Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
26.09.2012 20:00
Hannover 96Hannover4:1Nürnberg1. FC Nürnberg
StadionAWD-Arena
Zuschauer36.200
Schiedsrichter
Daniel Siebert
21.
29.
52.
64.
40.
40.
43.
10.
68.
82.
73.
81.
90.
46.
46.
57.
  • 90.
    Fazit:
    Hannovers Effizienz und individuelle Fehler der Gäste sorgen für ein deutliches 4:1 in Niedersachsen, in dem Huszti mit zwei Vorlagen und einem Treffer erneut zum Matchwinner avanciert. Nürnberg kann offensiv überhaupt nicht überzeugen, weil die Hausherren hinten sicher stehen und dem Team von Hecking völlig die Kreativität abgeht. Auf der Gegenseite hat Hannover spielerisch auch Probleme, nutzt aber teilweise haarsträubende Ballverluste zu den Toren. Am Ende reichen vier Torschüsse auf den Kasten zu vier Treffern und Nürnberg serviert damit Hannover das Spiel auf dem Silbertablett, die nicht nein sagen und nun seit 21 Spielen in der heimischen Arena ungeschlagen sind. Nürnbergs kommt noch zum Ehrentreffer, die Siegesserie auf fremden Plätzen reißt dennoch mit einer ganz schwachen Leistung und das soll es dann für heute von hier aus auch gewesen sein. Einen schönen Abend noch!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Gelbe Karte für Javier Pinolá (1. FC Nürnberg)
    Der Argentinier langt nach Ballverlust zu und kassiert Gelb. Das ist die letzte Aktion des Spieles!
  • 90.
    Diouf wird geschickt, sperrt seinen Gegner regelwidrig und verhindert damit eine weitere Chance.
  • 89.
    Nürnberg noch einmal über links, die Flanke ins Zentrum ist aber für die Abwehr leicht zu klären.
  • 88.
    Die letzten Minuten laufen und hier schunkeln die Fans auf den Rängen. Derweil klärt Pinto erneut eine Flanke per Fallrückzieher.
  • 86.
    Schäfer darf sich nach einem Freistoß nochmal auszeichnen, faustet einen Ball am langen Pfosten weg.
  • 85.
    Nochmal eine schöne Kombination über Stindl und Huszti vor dem Strafraum, doch jetzt fehlt dann die letzte Konsequenz.
  • 84.
    Jetzt fängt auch noch Schäfer an! Der Keeper geht gegen Diouf ins eins gegen eins und Diouf verpasst das 5:1 nur knapp.
  • 83.
    Riesenapplaus in der Arena! Zum einen für den Doppeltorschützen, der sich nun die Ovationen abholen darf, zum anderen aber für Diouf, der nach fünfmonatiger Verletzung sein Comeback feiert.
  • 82.
    Einwechslung bei Hannover 96: Mame Biram Diouf
  • 82.
    Auswechslung bei Hannover 96: Didier Ya Konan
  • 82.
    Gelbe Karte für Timo Gebhart (1. FC Nürnberg)
    Die Ecke ist ungefährlich, der Mittelfeldmann holt sich dann aber im Verlauf den Karton für einen überharten Einsatz ab.
  • 80.
    ... am langen Pfosten klärt Klose zur Ecke...
  • 79.
    Manuel Schmiedebach wird im Mittelfeld gefoult, der Vorteil bringt nichts ein, also wird Huszti sich den Ball zurechtlegen...
  • 77.
    Auf der anderen Seite zieht Ya Konan per Konter über links davon, seine Hereingabe von der Grundlinie an den Fünfer verpasst aber den einzig Mitgelaufenen deutlich.
  • 76.
    Fassen die Franken jetzt vielleicht noch einmal Mut? Sebastian Polter regt sich aktuell fürchterlich über einen nicht gegebenen Eckball auf und auch insgesamt ist die Körpersprache nach dem Ehrentreffer jetzt wieder etwas besser.
  • 75.
    Also ist den Nürnbergern der Ehrentreffer noch vergönnt. Hannover macht hier fast nichts mehr und sie werden daher in gewissem Sinne auch gerechterweise bestraft.
  • 73.
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 4:1 durch Timothy Chandler
    Das Spiel schläft fast, dann setzt sich Feulner auf links durch, passt auf den Torschützen und Ron-Robert Zieler rutscht der Schuss aus 22 Metern durch.
  • 71.
    Eine Angriff der Hausherren über links verpufft, Didier Ya Konan setzt allerdings nach und erntet Szenenapplaus.
  • 69.
    Der Mittelfeldmann liefert eine unauffällige Partie, war jedoch an der Führung maßgeblich beteiligt. Er stand heute einmal mehr im Schatten des Szabolcs Huszti.
  • 68.
    Einwechslung bei Hannover 96: Mohammed Abdellaoue
  • 68.
    Auswechslung bei Hannover 96: Jan Schlaudraff
  • 66.
    Javier Pinolá versucht es über links, seine flache Hereingabe findet in der Mitte aber keinen Mitspieler. Auch das ist letztlich schwach gespielt, der Routinier spielt den Ball in den Rücken der Mitgelaufenen.
  • 65.
    Nürnberg wirkt mit diesen Fehlern nicht bundesligareif und schenkt Hannover den nächsten Treffer. Diesmal ist Timm Klose der Unglückliche, der den fatalen Rückpass spielt.
  • 63.
    Tooor für Hannover 96, 4:0 durch Didier Ya Konan
    Nächster ungenauer Rückpass der Gäste, Huszti nimmt den Ball auf, legt am Strafraum quer auf den Ivorer und der vollendet in die linke Ecke.
  • 62.
    Hiroshi Kiyotake bringt eine Flanke über links und am langen Pfosten kommt Chandler angerauscht, erwischt die Kugel jedoch nicht mehr richtig.
  • 61.
    Ansonsten sind die offensiven Bemühungen der Gäste weiterhin blutleer. Hannover macht auch in diesem Durchgang nicht mehr als nötig, aber wenn einem die Tore so geschenkt werden....
  • 60.
    Mario Eggimann liegt am Boden, Nürnberg spielt weiter und Timo Gebhart rennt den am Boden hockenden dann auch noch um. Unsportliche Szene der Gäste.
  • 58.
    Nilsson wird erlöst. Der Innenverteidiger kann natürlich deutlich mehr, ist sonst ein Sicherer. Heute ist einfach nicht sein Tag...
  • 57.
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Markus Feulner
  • 57.
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Per Nilsson
  • 55.
    Die Hausherren bleiben also eiskalt. Vier Torschüsse zählt die Statistik, drei Tore springen dabei heraus.
  • 53.
    Gelbe Karte für Per Nilsson (1. FC Nürnberg)
    Der Stürmer verwandelt zwar, aber was ist denn heute nur mit Nilsson los? Einen Rückpass lässt er irgendwie passieren, Ya Konan schaltet schnell, überläuft den Abwehrmann und macht den Treffer. Da Nilsson Ya Konan sogar noch am Trikot zupft, gibt es zusätzlich Gelb.
  • 52.
    Tooor für Hannover 96, 3:0 durch Didier Ya Konan
    Wieder vertändelt Nilsson den Ball, der Ivorer ist durch, tankt sich gegen den Schweden und Keeper Schäfer durch und vollendet von der Strafraumgrenze ins linke Eck.
  • 50.
    In den ersten Minuten dieser Halbzeit bleibt aber die defensive Stabilität der Niedersachsen erhalten. Nürnberg, die jetzt also wirklich im 4-4-2 mit Polter als zweiter Spitze agieren, fällt weiterhin nichts ein.
  • 49.
    Der erste Versuch der Hausherren in diesem Abschnitt landet bei Raphael Schäfer: Stindl mit der ungenauen Flanke über die rechte Seite.
  • 47.
    Javier Pinolá versucht es mal aus 22 Metern halblinks, doch sein Schuss geht ein gutes Stück am langen Pfosten vorbei.
  • 46.
    Dieter Hecking bestückt also die Flügelpositionen neu und will so für mehr Akzente setzen. Eventuell wird jetzt auch auf ein 4-4-2 umgestellt, würde ja Sinn machen.
  • 46.
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Timo Gebhart
  • 46.
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Róbert Mak
  • 46.
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Sebastian Polter
  • 46.
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Alexander Esswein
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Es ist erneut die Huszti-Show in der AWD-Arena, die die Hausherren verdient mit 2:0 in die Kabine gehen lässt. Nürnberg ist nur defensiv orientiert und bietet spielerisch nach vorne gar nichts, kommt allenfalls über Standardsituationen gefährlich vor Zieler. Auf der Gegenseite reicht den Niedersachsen in einem durchschnittlichen Spiel dann ein Konter und ein Riesenfehler von Nilsson zu zwei Treffern, an denen jeweils der Ungar als Vorbereiter und Vollstrecker beteiligt ist. Darüber hinaus tut sich 96 ebenfalls in der Vorwärtsbewegung schwer, spätestens nach dem 2:0 investiert das Team von Slomka aber auch nicht mehr allzu viel. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Timothy Chandler lässt auf rechts sehenswert seinen Gegenspieler ins Leere rutschen, kann den Ball dann jedoch nicht mehr im Spiel halten und dann ist Halbzeit!
  • 45.
    Huszti ist überall, klärt hier im eigenen Strafraum.
  • 45.
    Es gibt immerhin noch einmal einen Eckball für die Gäste, die hier ja, wenn überhaupt, nur gefährlich nach Standards sind.
  • 45.
    Drei Minuten gibt es aufgrund der Verletzungsunterbrechungen und der Tore obendrauf. Es macht jedoch momentan nicht den Anschein, als ob die Franken hier noch zur großen Schlussoffensive ansetzen.
  • 43.
    Gelbe Karte für Didier Ya Konan (Hannover 96)
    Didier Ya Konan probiert den Seitfallzieher am Mann, das gibt die Verwarnung für gefährliches Spiel.
  • 43.
    Und dann geht es erneut ganz schnell über Schmiedebach und Huszti, diesmal kann Nürnberg aber zur Ecke klären...
  • 41.
    Nächste Standard für die Gäste: Hiroshi Kiyotake bringt den Freistoß aus dem Halbfeld in den Sechzehner, doch keine Gefahr.
  • 41.
    Gelbe Karte für Manuel Schmiedebach (Hannover 96)
    Überhartes Einsteigen.
  • 40.
    Gelbe Karte für Karim Haggui (Hannover 96)
    Er setzt sich zu hart im Mittelfeld ein.
  • 39.
    Erneut zittert ganz Nürnberg als der Topvorbereiter der Liga links den nächsten Freistoß von links in den Strafraum bringt, doch am Fünfer kann Nürnberg klären.
  • 37.
    Passend zum Spielverlauf verrichten die beiden Torschützen auch die meiste Laufarbeit, wuseln vorne rum und stiften immer wieder Verwirrung und setzen dem Ball nach.
  • 35.
    Und damit erneut die Frage: Was kann Nürnberg hier offensiv bringen? Die Niedersachsen ziehen sich jetzt weiter zurück, lauern auf Konter, oder eben auf Fehler, der Gäste. Bis auf Kopfballgefahr nach Standards kommt spielerisch aber nicht viel rüber beim FCN.
  • 34.
    Esswein mit dem Distanzschuss... Ron-Robert Zieler geleitet den straffen Schuss am linken Pfosten vorbei.
  • 34.
    Der folgende Freistoß aus dem Halbfeld bestätigt zwar erneut, dass Nürnberg die Lufthoheit für sich beanspruchen kann, doch letztlich klärt Pinto mit einem sehenswerten Fallrückzieher.
  • 33.
    ... ohne Gefahr, der Konter mündet in einem taktischen Foul von Huszti, doch eine Verwarnung bleibt aus. Da ist Schiri Siebert gnädig.
  • 32.
    Hannover bleibt am Drücker, es folgt die erste Ecke der Niedersachsen...
  • 30.
    Ein wunderbarer Treffer des Ungarn, der erneut sein Team trägt am heutigen Abend, aber was Per Nilsson da veranstaltet ist unglaublich: Die Hausherren machen etwas Druck und er spielt Huszti sofort ohne Not den Ball in die Füße.
  • 29.
    Tooor für Hannover 96, 2:0 durch Szabolcs Huszti
    Huszti schnappt am Strafraum der Gäste Per Nilsson das Leder weg rennt über links auf Raphael Schäfer zu und vollendet technisch wunderbar mit dem Außenrist in die lange Ecke.
  • 27.
    Was kommt jetzt von Nürnberg? Bis zum 0:1 sah das mit Abseitsfalle und hinten sicher stehen ja ganz gut aus, doch nun sind Akzente in der Offensive gefragt. Hannover macht die räume eng und lässt die Gäste noch nicht ins Spiel.
  • 25.
    Der Sechser ist wieder auf dem Platz, streckt sich etwas und es geht zunächst weiter.
  • 24.
    Allerdings folgt im wahrsten Sinne des Wortes direkt der nächste Nackenschlag für die Hausherren: Pinto fasst sich ohne erkennbare Fremdeinwirkung in den Selbigen und muss behandelt werden.
  • 22.
    Da ist sie also das erste Mal, die Spielfreude der Roten! Das war eine Gemeinschaftsproduktion der Mannschaft und eine Blaupause, wie hier in Hannover unter Slomka Fußball gespielt wird.
  • 21.
    Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Lars Stindl
    Das Slomksche System sticht! Ballgewinn und dann geht es ganz schnell: Pinto schickt rechts Schlaudraff, der flach in die Mitte auf Huszti passt. Der Ungar landet seinen sechsten Assist, legt auf den Torschützen ab, der den Ball aus zehn Metern in den linken Winkel zimmert.
  • 19.
    Hannover hat also mehr vom Spiel, die besseren Szenen haben aber bisher die Franken nach diesen ruhenden Bällen.
  • 18.
    Und wieder wirds gefährlich: Nach kurzer Ausführungg bringt Tomáš Pekhart die Flanke von der Strafraummitte mit dem Kopf auf den rechten Pfosten, Ron-Robert Zieler ist schnell unten und wehrt den Ball ab.
  • 17.
    ... nicht ungefährlich! Per Nilsson streift in der Mitte ziemlich freistehend den Ball, gibt dem Spielgerät aber nicht mehr die richtige Richtung mit. Am langen Pfosten klärt Hannover zur nächsten Ecke...
  • 17.
    Auf der Gegenseite gibt es die erste Ecke des Spieles für Nürnberg...
  • 16.
    ... die Freistoßflanke ist aber zu lang geschlagen und der Ball trudelt am rechten Pfosten ins Aus.
  • 16.
    Hannover bleibt in Ballbesitz und Mak foult vor dem Sechzehner. Das ist nun eine Sache für Szabolcs Huszti...
  • 15.
    Rausch mit einer gefährlichen Hereingabe! Hiroshi Kiyotake bleibt nach einem Zweikampf am Boden liegen, die Hausherren kümmert das nicht, kommen über links und in der Mitte verpasst am langen Pfosten Ya Konan. Pinolá klärt vor dem Ivorer.
  • 14.
    Hannover schaltet nach Ballgewinn gewohnt schnell um, Ya Konan startet, steht aber erneut im Abseits. Das ist jetzt schon arg knapp und eher gleiche Höhe, kann auch mal schief gehen für die Gäste.
  • 13.
    Jetzt heißt es natürlich bei den Niedersachsen auch erst einmal den Schock der frühen Auswechslung runterschlucken. Das Team hat sich mittlerweile eine Feldüberlegenheit erarbeitet, Nürnberg steht sehr tief und übergibt die Initiative den Hausherren.
  • 12.
    Die Abseitsfalle der Gäste schnappt hier in den Anfangsminuten oft und zuverlässig zu.
  • 11.
    Es geht also nicht weiter beim Sechser und somit muss Slomka früh wechseln. Schmiedebach übernimmt.
  • 10.
    Einwechslung bei Hannover 96: Manuel Schmiedebach
  • 10.
    Auswechslung bei Hannover 96: Leon Andreasen
  • 7.
    Autsch! Leon Andreasen verdreht sich unglücklich das Knie und bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Das ist bitter, der Däne hatte erst im August sein Comeback nach 28-monatiger Verletzung gefeiert und das sieht nun nicht gut aus.
  • 6.
    Es sind noch viele Ungenauigkeiten mit im Spiel, will heißen die Abtastphase ist noch in vollem Gange.
  • 5.
    Szabolcs Huszti schickt auf links Konstantin Rausch, doch der Pole Mak arbeitet gut nach hinten mit und hat die Situation im Griff.
  • 3.
    Auch der erste Versuch der Hausherren über rechts ist Ausschussware.
  • 2.
    Timothy Chandler versucht sich mit einem ersten Flankenlauf über rechts, doch dieser Versuch geht erst einmal in die Wolken.
  • 1.
    Und auf geht es! Die Gäste spielen in weiß von links nach rechts, Hannover in weinroten Leibchen.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften kommen auf den Platz, die Kapitäne Schäfer und Cherundolo knobeln zusammen mit den Unparteiischen Anstoß Nürnberg aus.
  • Immerhin sind ja mit Huszti der Topvorbereiter wieder mit von der Partie und qualitativ geht 96 natürlich als Favorit in die Partie. Die Leitung übernimmt heute Daniel Siebert, der erst seine zweite Bundesligapartie pfeift. Ihm assistieren Markus Häcker und Jan Seidel.
  • Im Duell der beiden Clubs, die jeweiligen Serien aufrecht zu halten, geht 96 mit den besseren Resultaten aus der jüngsten Vergangenheit in den statistischen Vergleich. Die letzten drei Duelle konnte das Team von Mirko Slomka jeweils gewinnen, der von seiner Mannschaft ganz klar Wiedergutmachung für das 1:3 in Hoffenheim erwartet, weil er nach eigener Aussage kein Bock auf Mittelmaß hat. Man müsse such nun sofort wieder aufraffen, eine Leistung wie gegen Hoffenheim dürfe sich nicht wiederholen.
  • Auf der Gegenseite sieht Dieter Hecking keinen Anlass zum Wechsel und lässt seine Truppe nach der unnötigen 1:2-Niederlage am Wochenende gegen Eintracht Frankfurt im 4-2-3-1 unverändert. Vorne stürmt Tomáš Pekhart, dahinter wird Hiroshi Kiyotake von Alexander Esswein und Róbert Mak flankiert. Neben Mak kann auch Klose, beide waren leicht angeschlagen, auflaufen. Mit dieser Formation hofft der Coach nach eigener aussage, mindestens einen Punkt mitzunehmen und man wolle vor allem die Passgenauigkeit verbessern.
  • Die Hausherren gehen die Aufgabe mit einigen personellen Veränderungen an: Felipe muss seinen Platz in der Innenverteidigung wieder Karim Haggui überlassen, Andreasen rückt im 4-4-2 für Manuel Schmiedebach auf die Doppelsechs und auf Linksaußen ersetzt der Ungar Huszti nach abgesessener Rotsperre den schweizer Kollegen Nikci. Kompensieren müssen die Niedersachsen den Ausfall von Artur Sobiech, der in Pflichtspielen schon fünfmal traf. Didier Ya Konan spielt heute in der Spitze, Jan Schlaudraff dahinter. Der Senegalese Diouf steht nach ausgestandener Verletzung erstmals seit dem 30. Spieltag der Vorsaison wieder im Kader.
  • Aber natürlich muss sich Hannover nicht verstecken: Der diesjährige Europa-League-Teilnehmer, dem die Premiere in der Gruppenphase mit einem 2:2 in Enschede durchaus geglückt ist, ist auch in diesem Jahr ein Kandidat für die internationalen Plätze. Und besonders zu Hause sind die Niedersachsen in der Liga eine Macht: Seit immerhin 20 Ligaspielen ist man in der AWD-Arena ungeschlagen. Dagegen setzen die Gäste allerdings eine Serie aus vier Siegen in Folge auf fremden Plätzen, Vereinsrekord!
  • Die beiden Tabellennachbarn sind für ihre Verhältnisse ordentlich in die Saison gestartet. Mit jeweils sieben Punkten stehen die Hausherren dank des besseren Torverhältnisses auf Rang sieben, Nürnberg auf Platz acht. Besonders für die Mittelfranken ist das absolut anständig und einmal mehr schafft es Dieter Hecking, der ja sowohl als Spieler als auch als Trainer bei 96 aktiv war, mit kleinem Etat und vielen Zu- und Abgängen das Maximum herauszuholen. Dem zollt auch der Gegner Respekt: Jan Schlaudraff ist beispielsweise beeindruckt, wie Nürnberg auftritt und lobt die gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern.
  • Herzlich Willkommen zum zweiten Teil der englischen Woche am heutigen Mittwoch. In der AWD-Arena wird um 20:00 das Duell zwischen Hannover 96 und dem 1. FC Nürnberg angepfiffen.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.