Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30VfL BochumBOCVfL Bochum2:11. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin
17:30Hertha BSCBSCHertha BSC2:1FC Schalke 04S04FC Schalke 04

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Hertha BSC schlägt den FC Schalke 04 am 11. Spieltag mit 2:1 und baut den Vorsprung auf die Abstiegszone durch den ersten Heimsieg auf drei Punkte aus. Nach dem torlosen Pausenunentschieden gelang den Königsblauen eigentlich ein ordentlicher Wiedereinstieg, doch waren es die Hausherren, die mit ihrem ersten Vorstoß in Halbzeit zwei in Führung gingen; Tousart profitierte bei einem Fernschuss von einem Patzer Schwolows (49.). Mit diesem Vorteil im Rücken kontrollierten die Schwarz-Auswahl das Geschehen erstmals, ohne sich dem zweiten Treffer annähern zu können. In einem Kellerduell auf niedrigem spielerischen Niveau brachten die Gelsenkirchener lange Zeit keine nennenswerten Offensivszenen auf dem Rasen, drehten in der Schlussphase aber noch einmal auf und glichen durch Joker Mollet in der 85. Minute aus. Die Alte Dame hatte aber noch eine Antwort parat: Kanga schoss am Ende eines Gegenstoßes den entscheidenden Treffer (88.). Hertha BSC tritt am Freitagabend beim SV Werder Bremen an. Der FC Schalke 04 hat am Sonntag den SC Freiburg zu Gast. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Jean-Paul Boëtius (Hertha BSC)
    Boëtius sieht wegen Ballwegschießens als fünfter Berliner die Gelbe Karte.
  • 90'
    :
    Der wahrscheinliche Matchwinner holt sich nach seinem ersten Bundesligator den verdienten Einzelapplaus ab. Selke soll mithelfen, den Vorsprung über die Zeit zu retten.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Davie Selke
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Wilfried Kanga
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Marco Richter (Hertha BSC)
    Richter verhindert die schnelle Ausführung eines Schalker Freistoßes.
  • 90'
    :
    Tauchen die Königsblauen noch einmal vorne auf und erarbeiten sich eine Chance zum neuerlichen Ausgleich? Bislang gestaltet Hertha die Nachspielzeit mit hohen Ballbesitzwerten.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Márton Dárdai
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Dodi Lukébakio
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Dodi Lukébakio (Hertha BSC)
    Lukébakio trödelt beim Verlassen des Platzes zu sehr und sieht kurz vor dem Ende des Arbeitstages noch die Gelbe Karte.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Jean-Paul Boëtius
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Stevan Jovetić
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
    Der Nachschlag im Olympiastadion soll 300 Sekunden betragen.
  • 88'
    :
    Tooor für Hertha BSC, 2:1 durch Wilfried Kanga
    Hertha schlägt doch noch zurück und ist wieder auf Kurs zum ersten Heimsieg! Infolge eines Ballgewinns Kennys im Mittelfeld schaltet der BSC schnell um. Ein Anspiel Lukébakio leitet Jovetić auf halbrechts direkt in den Rücken der Schalker Verteidigung weiter. Kanga läuft alleine auf Schwolow zu und überwindet ihn aus zentralen zwölf Metern mit einem flachen Schuss in die flache linke Ecke.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Polter (FC Schalke 04)
    Polter streckt Kempf in der gegnerischen Hälfte mit übertriebenem Körpereinsatz nieder. Als erster Schalker kassiert er eine Verwarnung.
  • 85'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 1:1 durch Florent Mollet
    Schalke gleicht doch noch aus! Polter ist auf der nahen Sechzehnerseite Ziel eines Einwurfs von der linken Außenbahn. Er legt per Kopf für Mollet ab, der aus halblinken 15 Metern direkt mit dem rechten Spann schießt. Nach leichtem Kontakt Rogels schlägt der Ball unhaltbar in der flachen linken Ecke ein.
  • 84'
    :
    Polter hat direkt die Großchance zum Ausgleich! Nach Mollets Flanke von der linken Sechzehnerlinie ist er einen Schritt schneller als Kempf und nickt aus gut sieben Metern in Richtung oberer linker Ecke. Er verfehlt den Pfosten hauchdünn.
  • 83'
    :
    Polter soll in den letzten Minuten frischen Wind in die müde Schalker Offensive bringen. Der zweifache Abseitstorschütze Bülter geht in den vorzeitigen Feierabend.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Sebastian Polter
  • 83'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Marius Bülter
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Agustín Rogel (Hertha BSC)
    Rogel sieht für einen Schubser gegen Bülter, der wegen Vorteils zunächst ungeahndet geblieben ist, im Nachhinein die Gelbe Karte.
  • 80'
    :
    Rogel klärt mit hohem Risiko! Joker Karaman dribbelt über halblinks in den Sechzehner und schaut sich gerade nach den Optionen um, als er durch eine saubere Grätsche Rogels vom Ball getrennt wird. Die folgende Ecke bringt dem Gast nichts ein.
  • 78'
    :
    Kanga taucht im offensiven Zentrum vor der letzten Schalker Linie auf und probiert sich mangels Anspielstationen in der Nähe mit einem rechten Spannschuss aus gut 24 Metern. Der Ball rauscht weit rechts am Ziel vorbei.
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Wilfried Kanga (Hertha BSC)
    Kanga räumt Král im Mittelfeld unsanft ab. Schiedsrichter Martin Petersen bestraft den Ivorer mit der ersten Gelben Karte des Abends.
  • 74'
    :
    Šunjić ist der zweite Einwechselspieler auf Seiten der Alten Dame. Er kommt für Serdar. Bei den Gästen ersetzt Karaman Aydin, der durch die Rücknahme von Bülters Treffer um einen Scorerpunkt gebracht wurde.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Kenan Karaman
  • 73'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Mehmet-Can Aydın
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Ivan Šunjić
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Suat Serdar
  • 70'
    :
    Richter aus spitzem Winkel! Der Joker ist auf der linken Strafraumseite Adressat eines Flugballs Lukébakios aus dem halbrechten Offensivkorridor. Er zieht links an Brunner vorbei und feuert den Ball aus sechs Metern weit über die kurze Ecke hinweg.
  • 69'
    :
    Terodde tankt sich gegen aufgerückte Hausherren über links in den Sechzehner, bleibt mit einem Schuss aus spitzem Winkel aber an Kempf hängen. Daraufhin geht die Fahne des Assistenten wegen einer klaren Abseitsposition hoch.
  • 66'
    :
    Schalke zeigt in der Arbeit gegen den Ball mittlerweile wieder mehr Mut. Es ergeben sich einige Umschaltsituationen für den Aufsteiger, die allerdings nicht bis in den gegnerischen Sechzehner aufrechterhalten werden können.
  • 63'
    :
    Lukébakio gestaltet die Berliner Angriffe in diesen Minuten über seine rechte Außenbahn beinahe im Alleingang. Die Hereingaben des Belgiers kommen aber fast ausschließlich ungenau und sind für Jovetić und Co. kaum verwertbar.
  • 60'
    :
    Matthias Kreutzer nimmt mit Drexler und Krauß seine beiden Achter vom Feld und ersetzt sie positionsgetreu durch Mollet und Latza.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Danny Latza
  • 59'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Tom Krauß
  • 59'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Florent Mollet
  • 59'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Dominick Drexler
  • 58'
    :
    Hertha präsentiert sich nach einer Stundenmarke als einigermaßen passsicher, ist bei diesem Spielstand aber eben auch nicht mehr darauf angewiesen, immer den Weg nach vorne zu suchen.
  • 55'
    :
    Nach einem vielversprechenden ersten Abschnitt droht den Gelsenkirchenern nun die fünfte Bundesligapleite in Serie. Den Rückstand scheinen sie erst noch verdauen zu müssen, kommen sie in dieser Phase doch ziemlich passiv daher.
  • 52'
    :
    In der Live-Tabelle rückt die Alte Dame durch den Treffer auf den 13. Rang vor. Viel wichtiger: Sie baut den Vorsprung auf die Abstiegszone auf drei Zähler aus.
  • 49'
    :
    Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Lucas Tousart
    Tousart bringt die Hauptstädter in Führung! Nachdem die Gäste eine Flanke von der linken Außenbahn des BSC in den zentralen Bereich vor den Sechzehner befördert haben, packt der Franzose aus gut 24 Metern mit dem zweiten Kontakt einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der halbrechts auf das Tor fliegt. Torhüter Schwolow verschätzt sich, so dass der Ball unter seinem Körper hindurch in die Maschen rutscht.
  • 48'
    :
    Während S04-Interimstrainer Matthias Kreutzer in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, setzt Herthas Coach Sandro Schwarz mit Richter auf eine frische Kraft. Ejuke ist in der Kabine geblieben.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Olympiastadion! Nach den wenig ertragreichen, aber hoffnungsvollen Auftritten in den letzten Wochen macht Hertha in diesem Kellerduell bisher einen klaren Rückschritt. Die zuletzt desolaten Königsblauen verteidigen im ersten Match nach der Entlassung Frank Kramers konzentriert und setzten in den ersten 20 Minuten einige offensive Nadelstiche, die das Führungstor durchaus verdient gehabt hätten.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Marco Richter
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Chidera Ejuke
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause der zweiten Bundesligasonntagspartie zwischen Hertha BSC und dem FC Schalke 04. Durch Drexler (4.) und Kanga (6.) kamen beide Mannschaften zu frühen Möglichkeiten. Bei leichten spielerischen Vorteilen der Königsblauen bejubelten diese in der 15. Minute zunächst die vermeintliche Führung, doch Bülters sehenswerte Direktabnahme in den rechten Winkel wurde wegen einer Abseitsposition in der Entstehung nachträglich aberkannt. Wenig später ließ Bülter das Netz des Heimtores erneut zappeln; diesmal auf Anhoben erkannt, dass der indirekte Vorlagengeber Terodde in der verbotenen Zone gestanden hatte (21.). In der Folge verteidigte die Schwarz-Auswahl wirksamer, schaffte es bei deutlich abnehmender Ereignisdichte aber viel zu selten in die tiefen Räume. So ergab sich für sie keine weitere ernsthafte Annäherung an Schwolows Gehäuse. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Halbzeit eins soll wegen der beiden Videobeweise um 180 Sekunden verlängert werden.
  • 44'
    :
    Kenny findet Kanga! Der Ex-Schalker flankt vom rechten Flügel halbhoch nach innen. Nachdem der Ball einmal aufgesetzt hat, probiert sich Kanga aus 13 Metern mit einer Direktabnahme mit dem rechten Fuß. Wegen starker Rücklage fliegt der Ball klar drüber.
  • 42'
    :
    Das Kreutzer-Team muss aufpassen, dass es auf den letzten Metern der ersten Halbzeit nicht zu passiv wird. Hertha bekommt in dieser Phase nur noch wenig Gegenwehr im Mittelfeld.
  • 39'
    :
    Die Hauptstädter schieben den Schwerpunkt des Geschehens in den letzten Minuten weiter in Richtung Gästekasten, lassen aber auch zu diesem fortgeschrittenen Zeitpunkt die nötige Durchschlagskraft vermissen, um in abschlussreifen Positionen aufzutauchen.
  • 36'
    :
    Brunner befördert den Ball mit einem weiten Einwurf von der rechten Seitenauslinie in die Sechzehnermitte. Bevor es dort richtig gefährlich werden kann, arbeitet Terodde im Luftkampf gegen Kempf mit dem rechten Ellenbogen, was Referee Martin Petersen korrekterweise als Offensivfoul einstuft.
  • 33'
    :
    Hertha steigert das Tempo in seinen offensiven Kombinationen leicht, findet aber auch nach einer guten halben Stunde zu selten Wege in den Strafraum. Schalke verteidigt vor allem das Zentrum sehr konzentriert.
  • 30'
    :
    Wegen des besseren Torverhältnisses gegenüber Bochum würde S04 übrigens ein Unentschieden reichen, um die Rote Laterne wieder an den Ruhrpottrivalen abzugeben.
  • 27'
    :
    Jovetić vergibt aus sehr guter Position! Lukébakio nimmt im halbrechten Offensivkorridor an Fahrt auf, zieht an Matriciani vorbei und gibt halbhoch an das nahe Fünfereck. Der freie Jovetić will mit dem rechten Fuß direkt vollenden, trifft den Ball aber nicht optimal. Er kullert ins rechte Toraus.
  • 24'
    :
    Der BSC taucht weiterhin fast nur durch ruhende Bälle im gegnerischen Sechzehner auf. Eine Eckstoßflanke Plattenhardts von links endet mit einem Offensivfoul Lukébakios an Matriciani.
  • 21'
    :
    Wieder zappelt das Netz hinter Christensen, wieder zählt das Tor nicht! Nachdem Terodde aus kurzer Distanz an Herthas Schlussmann gescheitert ist, schiebt Bülter aus halblinken zehn Metern in den halbleeren Kasten ein. Terodde hat bei Ouwejans Vorarbeit aber klar im Abseits gestanden, was der zuständige Assistent auf Anhieb erkennt.
  • 18'
    :
    Bei geordneter Defensivabteilung der Gäste haben die Hausherren bisher Mühe, zwischen die Linien zu kommen. Es herrscht abseits des Balles zu wenig Bewegung; der Gegner kann die Anspiel relativ einfach vorausahnen.
  • 15'
    :
    VAR-Entscheidung: Das Tor durch M. Bülter (FC Schalke 04) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
    Schalke bejubelt nach einer perfekten Abnahme Bülters in den rechten Winkel zunächst die vermeintliche Führung. Wegen einer Abseitsstellung des Torschützen in der Entstehung nimmt Schiedsrichter Martin Petersen den Treffer auf Hinweis des VAR aber zurück.
  • 14'
    :
    Terodde mit der Direktabnahme! Ouwejans hohe Hereingabe von der linken Außenbahn leitet der Angreifer im Strafraumzentrum trotz enger Bewachung mit dem rechten Außenrist auf die halbrechte Ecke weiter. Dort packt Torhüter Christensen sicher zu.
  • 12'
    :
    Die Königsblauen, die durch Bochums nachmittäglichen Heimsieg gegen Spitzenreiter Union auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht sind, finden einen einen ordentlichen Einstieg in die Partie. Sie sorgen bisher für ausgeglichene Kräfteverhältnisse.
  • 9'
    :
    Ouwejans Flanke von der rechten Eckfahne senkt sich an der halblinken Fünferkante. Drexler kommt zwar vor Bewacher Serdar an den Ball, bringt aber keinen kontrollierten Abschluss zustande. Der Ball kullert weit links am Ziel vorbei.
  • 6'
    :
    Kanga gegen Schwolow! Lukébakio passt vom rechten Flügel flach und hart an das nahe Fünfereck. Dort kommt der Ivorer zwar vor dem herausstürmenden Gästekeeper Schwolow an den Ball, bleibt mit seiner Abnahme per rechter Fußspitze aber an diesem hängen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der VfL Bochum gewinnt überraschend mit 2:1 gegen den Tabellenführer Union Berlin. Nachdem die Bochumer schon zur Pause mit 1:0 vorne lagen, war der VfL auch in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft und führte lange verdient mit 2:0. In der Schlussphase hält dann noch Bochums Schlussmann Riemann einen Elfmeter von Pantović. Zwar kommen die Gäste in der Nachspielzeit noch zum 1:2-Anschlusstreffer, doch am Ende kommt das Tor zu spät und Bochum holt verdient drei Punkte gegen Union. Damit macht der Tabellenführer durch den Patzer beim Schlusslicht das Meisterschaftsrennen wieder spannend und nur noch einen Punkt trennen die Münchner von den Eisernen. Bochum springt mit sieben Punkten nun erstmal auf Rang 17. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis bald!
  • 4'
    :
    Drexler fehlen Zentimeter zum schnellen 0:1! Brunners Ballgewinn auf der rechten Außenbahn gegen Ejuke folgt ein flacher Pass auf die nahe Sechzehnerseite. Drexler befördert den Ball mit dem zweiten Kontakt per rechtem Fuß auf die flache rechte Ecke. Er verfehlt den Pfosten hauchdünn.
  • 3'
    :
    Kanga mit dem ersten Schuss! Der Ex-Berner taucht an der halblinken Sechzehnerkante auf und visiert mit dem linken Fuß die flache linke Ecke an. Schwolow ist schnell unten und begräbt den Ball unter sich.
  • 2'
    :
    Die Hausherren erarbeiten sich einen frühen Eckstoß. Plattenhardts Ausführung von der rechten Fahne ist allerdings zu niedrig angesetzt und wird am kurzen Pfosten durch Yoshida per Kopf geklärt.
  • 1'
    :
    Hertha gegen Schalke – Durchgang eins im Olympiastadion ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:1 durch Miloš Pantović
    Der Anschlusstreffer! Ryerson bringt nach einer Ecke den zweiten Ball von rechts an den zweiten Pfosten. Bochum köpft das Leder aus dem Fünfmeterraum, doch die Kugel fällt Pantović am zweiten Pfosten rund acht Meter vor dem Gehäuse vor die Füße und er schießt mit links flach den Ball rechts ins Tor. Der Treffer kommt aber wohl zu spät für die Eisernen.
  • 90'
    :
    Von Union kommt weiter fast nichts. Bochum macht auch in der Schlussphase mehr und kommt immer wieder über die Außen mit Tempo vors Tor. Union wird nur über Standards gefährlich.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 88'
    :
    Wieder die Hausherren! Stöger passt einen tiefen und langen Ball auf die linke Seite auf Ganvoula. Er setzt sich an der Grundlinie an der Strafraumkante gegen seinen Gegenspieler durch und schießt aus spitzem Winkel aus acht Metern aufs Tor. Sein Schuss fliegt aufs kurze Ecke, Rønnow pariert den Abschluss.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Tim Oermann
  • 87'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Cristian Gamboa
  • 84'
    :
    Ryerson flankt einen Freistoß aus etwas mehr als 30 Metern von der linken Seite in den Sechzehner. Bochum köpft das Leder aus dem Strafraum.
  • 81'
    :
    Ganvoula sieht auf der rechten Seite im Sechzehner den freien Holtmann, der zieht aufs Tor und schießt aus spitzem Winkel aufs Tor. Diesmal können die Gäste seinen Schuss aber abblocken.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Patrick Osterhage
  • 79'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Christopher Antwi-Adjei
  • 79'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Kostas Stafylidis
  • 79'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Philipp Förster
  • 78'
    :
    Elfmeter verschossen von Miloš Pantović, 1. FC Union Berlin
    Pantović steht bereit und läuft an. Er will das Leder unten rechts aufs Tor schießen, doch Riemann ahnt die Ecke und pariert den Schuss mit dem Arm auf der Linie. Bochum schlägt danach die Kugel aus dem Strafraum. Wieder einmal pariert Riemann einen Strafstoß. Übrigens ist es erst der erste Elfmeter den der ehemalige Bochumer verschießt. Die 15 Strafstöße zuvor verwandelte der Schütze alle.
  • :
    Bei den Gelsenkirchenern, die auswärts beim BSC letztmals im Oktober 2017 gewinnen konnten und die mit einem dreifachen Punktgewinn auf den 15. Tabellenplatz vorrücken würden, verändert Interimstrainer Matthias Kreutzer die letzte Startelf Frank Kramers fünfmal mal. Anstelle von Latza, Flick, Mollet, Mohr und Larsson (allesamt auf der Bank) beginnen Brunner, Krauß, Aydin, Drexler und Bülter. Der unter der Woche verpflichtete Kolodziejczak (vereinslos, zuletzt AS Saint-Étienne) gehört zum Aufgebot.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Tim Skarke (1. FC Union Berlin)
  • 76'
    :
    Foulelfmeter für die Gäste! Nachträglich schaltet sich der VAR ein! Beim vorigen Eckball trifft Mašović Diogo Leite unten im Strafraum am Fuß. Der Unioner geht zu Boden. Der VAR greift ein und schickt Aytekin an den Bildschrim. Aytekin entscheidet auf Foulelfmeter für Union Berlin! Kommen die Eisernen nochmal zurück?
  • 75'
    :
    Eckball für die Eisernen. Ryerson flankt eine Ecke von rechts an den Fünfer. Ganvoula köpft das Leder aus dem Strafraum.
  • 71'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 2:0 durch Gerrit Holtmann
    Die Bochumer fangen einen langen Ball im Mittelfeld ab und machen das Spiel über die linke Seite über Antwi-Adjei schnell. Er läuft in den Sechzehner und legt die Kugel auf rechts zu dem eben erst Eingewechselten Holtmann. Der Spieler mit der Nummer 17 läuft in den Ball und schiebt das Leder mit rechts aus rund acht Metern über die Linie. Es ist Holtmanns erstes Saisontor. Ist das schon die Entscheidung?
  • 71'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Tim Skarke
  • 71'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Julian Ryerson (1. FC Union Berlin)
    Ryerson sieht für ein taktisches Foulspiel an Holtmann die Gelbe Karte.
  • 69'
    :
    Die Bochumer werden stärker. Die Hausherren kombinieren sich nun immer wieder über die Außen gefährlich vors Tor. Erst zieht Förster ab, dann Holtmann. Doch beide Abschlüsse fliegen klar am Kasten vorbei.
  • 67'
    :
    Auch Bochum wechselt nun doppelt. Für Hofmann, Torschützen zum 1:0, ist nun Ganvoula im Spiel. Außerdem kommt Holtmann für Osei-Tutu in die Partie.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Gerrit Holtmann
  • 65'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Jordi Osei-Tutu
  • 65'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Silvère Ganvoula
  • 65'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Philipp Hofmann
  • 64'
    :
    Fischer reagiert und bringt gleich drei Neue ins Spiel. Können der deutsche U21-Nationalspieler Leweling oder Ryerson neue Akzente ins Spiel bringen?
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
  • :
    Auf Seiten der Hauptstädter, die die letzten beiden Duelle mit den Königsblauen in der Saison 20/21 für sich entschieden und die das einzige Bundesligateam ohne einen Heimsieg sind (vier Unentschieden, eine Niederlage), hat Trainer Sandro Schwarz im Vergleich zur 2:3-Auswärtsniederlage beim RB Leipzig zwei personelle Änderungen vorgenommen. Kanga und Ejuke verdrängen Šunjić und Richter auf die Bank.
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jamie Leweling
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
  • 62'
    :
    Latte! Nach einem langen Einwurf von Antwi-Adjei von der linken Seite fliegt Rønnow am Ball vorbei. Das Leder fällt Osei-Tutu vor die Füße. Er schießt die Kugel aus zentraler Position aus rund 14 Metern halbhoch aufs Tor. Sein Schuss fliegt aufs Tor zu und segelt obenrechts an die Latte. Pech für die Hausherren!
  • 61'
    :
    Beste Chance für Union! Pantović bekommt auf der linken Seite mal den Ball. Der ehemalige Bochumer zieht zur Strafraumkante und schießt das Leder aus rund 15 Metern halblinker Position halbhoch aufs Tor. Sein Schuss fliegt knapp rechts über das Gehäuse hinweg.
  • 60'
    :
    Nach rund einer Stunde tut sich der Tabellenführer weiter schwer in Bochum. Immer wieder haben die Eisernen Probleme beim Offensiv-Pressing vom VfL und kommen kaum vor den gegnerischen Kasten. Bochum macht das bis jetzt sehr gut gegen Union.
  • 58'
    :
    Ein Spieler am Boden. Osei-Tutu bleibt nach einem Zweikampf auf der rechten kurz vor dem Sechzehner liegen. Aytekin unterbricht das Spiel und der Bochumer hält sich die rechte Seite im Bauchbereich. Nach kurzer Behandlungspause geht es für den Spieler mit der Nummer 18 aber weiter.
  • :
    Der FC Schalke 04 steht am Ende einer turbulenten Woche, haben die Verantwortlichen am Tag nach der 1:5-DFB-Pokal-Klatsche bei der TSG 1899 Hoffenheim Cheftrainer Frank Kramer doch von seinen Aufgaben entbunden. Desolate Leistungen auch in der Bundesliga, die zuletzt zu vier Niederlagen führt hatten, machten diese Entscheidung letztlich unumgänglich. Bevor in Kürze der neue Übungsleiter vorgestellt wird, wollen die Königsblauen unter Interimscoach Matthias Kreutzer die Negativspirale stoppen.
  • 56'
    :
    Union übernimmt nun mal die Spielkontrolle. Die Eisernen spielen das Leder schnell an die Strafraumkante zu Siebatcheu. Er will per Hacke Becker bedienen, doch der Angreifer verpasst den Pass knapp.
  • 53'
    :
    Trimmel schlägt eine Ecke von der linken Seite an den zweiten Pfosten. Riemann faustet das Leder vor dem heranfliegenden Gießelmann zur nächsten Ecke. Der anschließende Eckball von rechts bleibt folgenlos.
  • 50'
    :
    Die Bochumer kommen aggressiver aus der Kabine und machen zu Beginn der zweiten Hälfte das Spiel. Nach einem langen Einwurf von Antwi-Adjei von der rechten Seite leitet Förster im Sechzehner per Kopf die Kugel an den Fünfer weiter. Losilla verpasst die Verlängerung knapp.
  • :
    Hertha BSC steckt zwar nach zehn Bundesligaspieltagen tief im Tabellenkeller fest und wartet seit Anfang September auf den zweiten Saisonsieg, doch eine zweifellos aufsteigende Formkurve in den letzten Wochen sorgt für eine positive Grundstimmung im blau-weißen Lager. Infolge einer Serie von vier Unentschieden hatte am vergangenen Wochenende durch einen 0:3-Pausenrückstand alles auf eine Klatsche beim RB Leipzig hingedeutet, doch dank eines Doppelschlags um die Stundenmarke schrammte die Alte Dame nur knapp an einer erfolgreichen Aufholjagd vorbei.
  • 49'
    :
    Osei-Tutu bekommt auf der rechten Seite rund 18 Meter vor dem Kasten den Ball. Der Angreifer läuft in den Sechzehner und schießt aus rund 14 Metern halbrechter Position die Kugel hoch aufs Tor. Klar links drüber!
  • 46'
    :
    Weiter gehts. Union stößt an und beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am frühen Sonntagabend! In der abschließenden Partie des 11. Spieltags empfängt Hertha BSC den FC Schalke 04. Hauptstädter und Gelsenkirchener stehen sich ab 17:30 Uhr auf dem Rasen des Olympiastadions gegenüber.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der VfL Bochum führt überraschend 1:0 zur Pause gegen Union Berlin. Von Beginn an tun sich die Eisernen schwer gegen die engstehenden Hausherren und auf beiden Seiten gibt es kaum Möglichkeiten. Ein Standard für den VfL führt dann schlussendlich kurz vor der Pause zum 1:0 der Gastgeber. Kann sich Union in der zweiten Hälfte mehr Chancen gegen den Tabellenletzten erspielen oder lässt der Tabellenführer in Bochum heute überraschend Punkte liegen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 1:0 durch Philipp Hofmann
    Förster flankt einen Eckball von der rechten Seite an den ersten Pfosten. Hofmann steigt hoch und nickt die Kugel aus rund vier Metern ins lange Eck nach links. Der Tabellenletzte Bochum führt 1:0 gegen den Tabellenführer Union. Hofmann macht sein drittes Saisontor für die Bochumer.
  • 41'
    :
    Zum wiederholten Mal verlieren die Eisernen im Aufbauspiel vor dem eigenen Sechezehner den Ball. Gamboa bekommt auf rechts Außen das Leder und setzt sich durch. Er flankt den Ball an den zweiten Pfosten. Antwi-Adjei steigt hoch und geht spektakulär rund fünf Mezer vor dem Kasten zu Boden. Bochum will einen Foulelfmeter, doch Schiedsrichter Aytekin pfeift nicht.
  • 40'
    :
    Noch rund fünf Minuten bis zur Pause. Der VfL kommt mal wieder über die rechte Seite. Losilla flankt das Leder an den Fünfer, Rønnow fängt die Kugel ohne Probleme.
  • 37'
    :
    Beste Chance für die Eisernen! Nach einem Eckball von der rechten Seite von Trimmel fällt am ersten Pfosten Siebatcheu das Leder vor die Füße. Er schießt aus rund sieben Metern halbrechter Position die Kugel flach aufs Tor. Sein Schuss ist leicht abgefälscht und Riemann begräbt den Ball auf der Linie unter sich.
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Paul Jaeckel (1. FC Union Berlin)
    Nun sieht auch der erste Berliner die Gelbe Karte. Jaeckel sieht für ein Foulspiel an Stöger den gelben Karton.
  • 35'
    :
    Nach mehr als einer halben Stunde gibt es weiterhin kaum Hochkaräter vor dem gegnerischen Kasten. Das Spiel findet viel im Mittelfeld statt und immer wieder gibt es kleine Nickeligkeiten und Ballverluste auf beiden Seiten.
  • 33'
    :
    Die Eisernen kommen über die rechte Seite. Trimmel setzt sich mit Tempo gegen seinen Gegenspieler durch und legt die Kugel von der Grundlinie quer hinter die Abwehr. Riemann sichert aber das Leder vor dem heranstürmenden Becker.
  • 30'
    :
    Nach rund einer halben Stunde kommt langsam der Gast besser in die Partie und macht immer wieder Druck über schnelle Gegenangriffe. Bochum wird meist durch Standards gefährlich. Die Partie ist ausgeglichen.
  • 27'
    :
    Freistoß für den VfL. Gamboa tritt den Freistoß aus rund 21 Metern halbrechter Position an den zweiten Pfosten. Hofmann setzt sich leicht von Khedira ab und steigt hoch. Aus rund vier Metern köpft er das Leder aufs Tor. Rønnow passt auf und fängt die Kugel auf der Linie.
  • 25'
    :
    Mal wieder die Hausherren. Gamboa flankt einen Ball von der rechten Seite aus rund 23 Metern an den Fünfmeterraum. Rønnow steigt hoch und fischt das Leder aus der Luft.
  • 23'
    :
    Becker bekommt auf der linken Seiten den Ball und schießt aus rund zehn Metern das Leder direkt aufs Tor. Sein Schuss ist leicht abgefälscht und Riemann fängt die Kugel ohne Probleme.
  • 21'
    :
    Soares verliert an der eigenen Strafraumgrenze das Leder und Becker erobert die Kugel und flankt einen Ball von rechts aus rund 17 Metern an den Fünfer. Doch Gießelmann und Siebatcheu verpassen die Hereingabe klar.
  • 20'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Miloš Pantović
  • 20'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
  • 19'
    :
    Haberer signalisiert Fischer das es für ihn nicht weitergeht. Er wird nochmal behandelt und Pantović macht sich schnell warm. Doch der Eiserne muss wohl raus.
  • 18'
    :
    Trimmel tritt den anschließenden Freistoß aus rund 18 Metern direkt an den zweiten Pfosten. Siebatcheu verpasst die Hereingabe knapp.
  • 17'
    :
    Gelbe Karte für Ivan Ordets (VfL Bochum)
    Ordets erwischt Haberer auf der linken Seite kurz vor der Grundlinie am Sprunggelenk und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie. Haberer muss behandelt werden. Es scheint nicht weiterzugehen für den Berliner. Doch er probiert es noch einmal und kommt zurück aufs Feld.
  • 14'
    :
    Förster bekommt an der Strafraumgrenze den Ball. Er verliert erst das Leder, doch Losilla setzt nach und Förster erhält auf der linken Seite rund 14 Meter vor dem Kasten nochmal das Leder. Er zieht aufs Tor und schießt aus rund acht Metern aus spitzem Winkel die Kugel flach aufs Tor. Union blockt den Schuss.
  • 11'
    :
    Erster Eckball für die Gäste. Bei den Eisernen schlägt Trimmel die Ecke von links an den zweiten Pfosten. Bochum köpft das Leder aus dem Strafraum. Union muss neu aufbauen.
  • 10'
    :
    Nach rund zehn Minuten ist der VfL die etwas spielstärkere Mannschaft. Sie haben etwas mehr Ballbesitz und suchen zu Beginn den Weg nach vorne. Union stellt sich erst einmal hinten rein und wartet auf Konter.
  • 7'
    :
    Ein Spieler am Boden. Nach einem Luftduell im Mittelfeld rauschen Hofmann und Siebatcheu aneinander. Beide halten sich den Kopf, können aber ohne Behandlungspause weitermachen.
  • 5'
    :
    Erster Eckball für den VfL. Förster bringt die Ecke von rechts kurz auf Stöger, der flankt die Kugel aus rund 22 Metern an den ersten Pfosten. Rønnow faustet das Leder aus der Box.
  • 3'
    :
    Langer Ball bei den Gästen auf Becker. Mašović legt das Leder unglücklich Becker im Zentrum in die Füße, der passst den Ball weiter zu Gießelmann auf links. Aber der Spieler mit der Nummer 23 verliert an der Strafraumkante die Kugel. Bochum wieder im Ballbesitz.
  • 1'
    :
    Schiedsrichter Aytekin gibt die Partie frei. Bochum stößt an.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Eisernen sind seit fünf Wettbewerbs-übergreifenden Spielen ungeschlagen. Nach einer 0:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt gab es zwei Siege in der Europa-League gegen Malmö, einen 1:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart und einen 2:0-Sieg gegen Dortmund in der Liga. Mit 23 Zählern ist Union Tabellenführer der Bundesliga. Zuletzt holte das Team von Chefcoach Fischer einen 2:0-Sieg im DFB-Pokal-Spiel gegen Heidenheim. Auch die Berliner stehen damit im Achtelfinale.
  • :
    Bochum steht aktuell mit vier Punkten auf dem 18. Platz in der Bundesliga. Der VfL holte nach acht sieglosen Spielen in der Liga am neunten Spieltag einen 3:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt. Neben dem Sieg gegen die Eintracht holten die Bochumer ein 1:1-Remis gegen den 1. FC Köln. Sonst ging das Team von Cheftrainer Letsch achtmal als Verlierer vom Platz. Zuletzt gab es eine 1:4-Niederlage gegen den VfB Stuttgart. In der Woche setzte sich der Tabellenletzte mit 1:0 gegen den Drittligisten Elversberg in der zweiten Runde des DFB-Pokals durch und steht damit im Achtelfinale.
  • :
    Unions Chefcoach Fischer verändert seine Anfangsformation gegenüber dem Pokalspiel gegen Heidenheim auf sechs Positionen. Für Grill, Doekhi, Ryerson, Seguin, Puchacz und Michel beginnen heute Rønnow, Jaeckel, Trimmel, Khedira, Gießelmann und Siebatcheu von Anfang an.
  • :
    Bochums Cheftrainer Letsch ändert seine Startelf nach dem 1:0-Pokalsieg gegen Elversberg einmal. Für Holtmann (Bank) steht heute Osei-Tutu in der Startaufstellung.
  • :
    Herzlich willkommen zum ersten Sonntagsspiel des elften Spieltags in der 1. Bundesliga in der Saison 2022/23. Der VfL Bochum empfängt um 15.30 Uhr Union Berlin. Schiedsrichter Deniz Aytekin leitet die Partie.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.