Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30Borussia DortmundBVBBorussia Dortmund5:0VfB StuttgartVFBVfB Stuttgart
15:30Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen2:2VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg
15:30SC FreiburgSCFSC Freiburg2:0Werder BremenSVWWerder Bremen
15:301899 HoffenheimTSG1899 Hoffenheim0:2Bayern MünchenFCBBayern München
15:30FC AugsburgFCAFC Augsburg3:3RB LeipzigRBLRB Leipzig
18:30Bor. MönchengladbachBMGBor. Mönchengladbach1:3Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Eintracht Frankfurt kehrt mit drei Punkten aus Mönchengladbach heim. Gegen die Borussia können die Adlerträger sich mit 3:1 durchsetzen und springen damit in der Tabelle auf Platz Vier. Den Grundstein für den Erfolg legten die Gäste im ersten Durchgang, als man das bessere Team war, aber vor allem die Fehler der Hausherren eiskalt ausnutzte. Zur Pause führten die Hessen bereits mit 3:0 durch einen Doppelpack von Lindström und einen Treffer von Dina-Ebimbe. Zudem parierte Trapp zwei Mal stark. Nach dem Seitenwechsel lief die Partie sehr ruhig ab, Frankfurt schien aber stets die Kontrolle zu haben. Von Gladbach kam, trotz eines Treffers von Thuram, am Ende deutlich zu wenig und so kamen die Mannen vom Niederrhein heute schlicht nicht für etwas Zählbares in Frage.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Von Gladbach kommt hier in dieser Schlussphase wirklich fast gar nichts mehr. Frankfurt wird dieses Spiel locker nach Hause bringen.
  • 90'
    :
    Frankfurt ist aktuell sogar einige Augenblicke in der Offensive. Es gilt die alte Weisheit: "Wenn man selber den Ball hat, kann der Gegner kein Tor erzielen."
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Joe Scally
  • 90'
    :
    Neun Minuten gibt es noch oben drauf. Neun Minuten Zeit also für Gladbach, um hier eventuell doch noch einen Punkt mitzunehmen. Allerdings sieht es danach aktuell nicht aus.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 9
  • 87'
    :
    Auch wenn den Gladbachern durch die Nachspielzeit keine Zeit im eigentlichen Sinne verloren geht für die Aufholjagd, hat die ganze Kamera-Aktion natürlich so etwas das Momentum nach dem Tor von Thuram zerstört.
  • 85'
    :
    Nach knapp sieben Minuten Pause kann es nun weitergehen. Fünf Minuten sind regulär noch zu gehen, im Ganzen dürften wohl weitere zehn Minuten nachgespielt werden.
  • 83'
    :
    Noch ist das Spiel unterbrochen, die Reperaturarbeiten scheinen sich aber dem Ende zuzuneigen. Frankfurt nutzt die Pause für einen Doppelwechsel.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Faride Alidou
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Jesper Lindstrøm
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Randal Kolo Muani
  • 78'
    :
    Das sieht man auch nicht häufig. Die Partie ist nun unterbrochen, weil an der sogenannten "Spider-Cam" ein Kabel herunterhängt. Die Kamera wird für gewöhnlich von vier Kabeln getragen und kann sich frei über dem gesamten Platz bewegen.
  • 75'
    :
    Sowohl die Gladbacher Mannschaft als auch die Fans scheinen nun doch nochmal wach zu werden. Hat Jakic hier die Mannen vom Niederrhein komplett zurück ins Spiel geholt?!
  • 72'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:3 durch Marcus Thuram
    Aus dem Nichts der Treffer für die Fohlen! Jakic verliert die Kugel an Plea, der im Fallen sofort durchsteckt für Thuram. Der Franzose bleibt dieses Mal frei vor Trapp ganz ruhig und trifft zum 1:3.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Nathan N'Goumou
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Luca Netz
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Kouadio Koné
  • 68'
    :
    Kouadio Koné bringt Rode in einem Zweikampf zu Fall. Rode hat sich dabei augenscheinlich weh getan. Kone muss hier ganz schön aufpassen und vermutlich sollte Daniel Farke auch reagieren, denn viele Fouls darf sich der Gladbacher nicht mehr erlauben.
  • 65'
    :
    Der Spielstand spielt Frankfurt natürlich auch von der Taktischen Ausrichtung in die Karten. Dass die Hessen kontern können, zeigten sie bereits bei den Toren zum 1:0 und 3:0 und so können die Adlerträger nun auf genau diese schnellen Gegenstöße warten.
  • 62'
    :
    Auch einige Minuten später ergibt sich noch kein anderes Bild. Und dabei tickt die Zeit doch gegen Gladbach, die aber bisher in diesem zweiten Durchgang noch nicht einmal für einen Ehrentreffer in Frage kommen.
  • 58'
    :
    Der zweite Durchgang ist noch nicht so richtig greifbar. Auf dem Feld passiert herzlich wenig, aber wenn hat man eher das Gefühl, dass etwas von den Frankfurtern ausgehen könnte.
  • 54'
    :
    Mit der Auswechslung von Kamada kann Oliver Glasner nun zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum Einen gönnt er Kamada eine Pause, zum anderen war dieser ja auch bereits vorbelastet und man minimiert das Risiko einer Ampelkarte.
  • 53'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 53'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 51'
    :
    Fragt man die Statistiker, ist es im Übrigen sehr unwahrscheinlich, dass Eintracht Frankfurt hier nicht als Gewinner vom Rasen geht. Noch nie haben die Hessen eine 3:0-Halbzeitführung verspielt. Gladbachs letzte erfolgreiche Aufholjagd nach einem 0:3 zur Pause ist derweil schon über 40 Jahre her (1979 bei einem 4:4 gegen Köln).
  • 47'
    :
    Gelbe Karte für Christoph Kramer (Bor. Mönchengladbach)
    Auch der letzte Gladbacher aus dem Zentrum sieht nun die Gelbe Karte. Kramer steigt seinem Gegenspieler auf den Fuß und Daniel Siebert zückt zum fünften Mal den Karton.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Beide Mannschaften sind zurück auf dem Rasen, beide im Übrigen ohne Wechsel.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause führt Eintracht Frankfurt mit 3:0 bei Borussia Mönchengladbach! In einer offen geführten Partie waren die Frankfurter zwar das bessere Team, ein so großen Unterschied sahen die Zuschauer allerdings nicht. Dementsprechend ist das 3:0 wohl ein Treffer zu hoch. Nichtsdestotrotz müssen sich die Gladbacher selber den Vorwurf machen. Zum Einen leiteten Stindl beim 0:1 und Weigl beim 0:3 die Treffer mit einem Fehlpass ein, zum Anderen hätte Thuram eigentlich den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen müssen. Nun aber geht es mit einem 0:3 in die Pause. Auch, wenn es sicherlich schwer wird, hier noch etwas mitzunehmen, unmöglich ist ein Comeback natürlich nicht. Erst am Nachmittag hatte Leipzig in Augsburg ein 0:3 zu einem 3:3 gemacht.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:3 durch Jesper Lindstrøm
    Frankfurt kontert sich zum nächsten Treffer! Weigl ist es dieses Mal, der in der Offensive einen Fehlpass spielt. Wieder finden die Hessen direkt Götze, der auf Kolo Muani weiterspielt. Lindström bekommt die Kugel in den Lauf gespielt und steht frei vor Sippe. Dieses Mal schließt er deutlich sicherer ab und schnürt kurz vor der Pause den Doppelpack.
  • 41'
    :
    Dass das 2:0 der Gäste nach einem Eckball fiel, ist im Übrigen wenig überraschend. Frankfurt traf bereits zum neunten Mal nach einem Standard - Bestwert in der Bundesliga!
  • 37'
    :
    Lange Zeit war es in dieser Partie munter hin und her gegangen. Frankfurt lässt das Ganze nun aber etwas kontrollierte angehen und wird von Gladbach auch "in Ruhe" gelassen. Viel passiert in dieser Phase nicht.
  • 34'
    :
    Vier Gelbe Karten gab es bisher, alle vier gingen an zentrale Spieler. Drei Defensive Mittelfeldspieler und Jakic als Innenverteidiger sind vorbelastet und das in einem Spiel, in dem es viele Zweikämpfe in der Zentralen gibt. Die Akteure müssen da auf jeden Fall aufpassen.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Kristijan Jakić (Eintracht Frankfurt)
    Jakic geht zwar zum Ball, fährt Plea aber von hinten in die Parade. Auch hier geht Gelb absolut in Ordnung.
  • 29'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:2 durch Éric Dina-Ebimbe
    Lenz sschlägt eine Ecke von der linken Seite in die Mitte, wo Éric Dina-Ebimbe sich hochschraubt und das Leder herrlich in die lange Ecke köpft! Das ist das 2:0 für die Hessen!
  • 27'
    :
    Nach einem Eckball der Fohlen fährt Frankfurt hier einen Konter nach Maß! Über Götze kommt der Ball zu Dina-Ebimbe, der viel Wiese vor sich hat und im genau richtigen Moment auf Kolo Muani durchsteckt. Dieser geht zunächst an Sippel vorbei, legt sich den Ball aber etwas zu weit vor und bekommt das Leder nicht mehr mit genug Wucht in Richtung Tor.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt)
    Kamada geht mit offener Sohle in den Zweikampf mit Thuram. Zwar erwischt er auch viel Ball, allerdings auch das Schienbein des Gegners. Gelb geht da durchaus in Ordnung.
  • 21'
    :
    Kramer bekommt die Kugel von der linken Seite und hat am Sechzehner einen kurzen Moment Zeit. Herrlich hebt er die Kugel nach rechts auf Stindl, der aus knapp zwölf Metern volley abzieht. Der Ball ist nicht platziert genug und so kann Trapp hier erneut abwehren.
  • 18'
    :
    Gelbe Karte für Julian Weigl (Bor. Mönchengladbach)
    Wir notieren die nächste Gelbe Karte, dieses Mal für Julian Weigl. Dieser kommt bei einer Grätsche einen Schritt zu spät und auch hier geht das Ticket durchaus in Ordnung.
  • 16'
    :
    Gelbe Karte für Kouadio Koné (Bor. Mönchengladbach)
    Kone attackiert Kamada im Aufbauspiel und steigt dem Frankfurter komplett auf den Fuß. Kone, Farke und auch alle anderen Gladbacher sehen das anders, doch die Karte ist durchaus berechtigt. Es ist zudem die fünfte Gelbe Karte für Kone, der in der nächsten Woche bei Union zuschauen muss.
  • 14'
    :
    Diese beiden Chancen sind aber Ausdruck der spielerischen Ausrichtung beider Teams. Hier ergeben sich für beide Offensivreihen durchaus Räume hinter den Abwehrketten.
  • 10'
    :
    Trapp rettet die Führung! Gladbach klärt die Kugel eigentlich nur, doch Thuram geht beherzt nach und spitzelt Jakic den Ball vom Fuß. Plötzlich läuft der Franzose frei auf das Tor zu, scheitert aber an Trapp, der mit einer tollen Fußparade das 1:0 festhält.
  • 8'
    :
    Kolo Muani wird nun selber von einem langen Ball auf die Reise geschickt und geht auf der halbrechten Seite in den Strafraum. Sein Flachschuss geht allerdings deutlich am langen Pfosten vorbei!
  • 6'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Jesper Lindstrøm
    Da ist die frühe Führung der Gäste! Stindl spielt in der Offensive einen Fehlpass in die Füße von Ndicka. Dieser spielt sofort tief auf Kolo Muani. Der Offensivmann dreht sich schnell und schickt Lindstrøm auf die Reise. Dieser setzt sich mit etwas Glück gegen mehrere Verteidiger durch und steht plötzlich frei vor der Kiste. Auch beim Abschluss hat der Angreifer wieder etwas Dusel, am Ende wird ihm das aber egal sein.
  • 4'
    :
    Frankfurt hat in den ersten Minuten etwas mehr von der Partie und lässt sich auch nicht davon beirren, dass Gladbach mitunter sehr hoch verteidigt.
  • 1'
    :
    Auf geht's! Gladbach stößt an und zwar in den weißen Jerseys. Frankfurt agiert heute ganz in Schwarz.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Leistung der Adlerträger in der Vorwoche beim 5:1 gegen Leverkusen hat Trainer Oliver Glasner wenig überraschend sehr überzeugt. Der Übungsleiter sieht daher keinen Grund für etwaige Wechsel und schickt dieselbe Startelf ins Rennen, wie gegen die Werkself.
  • :
    Mit den Stuttgarter Kickers hatte Eintracht Frankfurt unter der Woche ein etwas leichteres Pokal-Los. Mit 2:0 lösten die Hessen die Pflichtaufgabe glanzlos aber souverän. Nimmt man das 5:1 vom letzten Wochenende gegen Leverkusen mit dazu, sind es nun zwei Pflichtspiel-Siege in Serie, nachdem man sich zuvor in Bochum (0:3) blamiert und in Tottenham (2:3) nicht belohnt hatte. In der Liga bedeutete das vor dem Spieltag Platz Fünf, einen Zähler vor dem heutigen Gegner, den man natürlich gerne auf Abstand halten würde bzw. diesen ausbauen möchte.
  • :
    Das Pokal-Aus bezahlten die Gladbacher zudem noch sehr teuer. Mit Yann Sommer und Jonas Hofmann verletzten sich zwei Leistungsträger schwer und fallen wohl bis zur WM-Pause aus. Heute werden die beiden durch Sippel und Stindl ersetzt im Vergleich zum Pokalauftritt in Darmstadt.
  • :
    16 Punkte, Platz Sechs vor dem Spieltag mit drei Punkten Rückstand auf Rang Zwei. Eigentlich müsste die Welt in Mönchengladbach in Ordnung sein, könnte man beim Blick auf die Tabelle sagen. Grundsätzlich sind die Fohlen mit dem Saisonverlauf auch nicht unzufrieden, doch die Mannen von Daniel Farke haben durchaus den ein oder anderen Aussetzer zu verzeichnen. Vor wenigen Wochen beispielsweise das 1:5 in Bremen, das man jedoch mit einem 5:2-Derbysieg gegen Köln sofort wettmachen konnte. Unter der Woche gab es nun das bittere Pokal-Aus bei Darmstadt 98 und so ist es heute wieder Zeit für eine Reaktion der Elf von Niederrhein.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zum Topspiel des elften Spieltages! Um 18:30 Uhr empfängt Borussia Mönchengladbach die Eintracht aus Frankfurt im heimischen Borussia Park!
  • 90'
    :
    Fazit
    Der SC Freiburg gewinnt mit 2:0 gegen Werder Bremen. Das Spiel, das sehr ausgeglichen losging, wurde nach knapp 15 Minuten durch eine Notbremse von Marco Friedl entschieden. Aufgrund der vertretbaren Roten Karte mussten die Gäste mehr als 75 Minuten in Unterzahl spielen. Das machten sie über weite Strecken sehr ordentlich. Werder verteidigte diszipliniert und ließ nur sehr wenig zu. Freiburg wirkte etwas behäbig. Nach 56 Minuten setzte sich Vincenzo Grifo dann aber einmal entscheidend durch und Lukas Kübler verwandelte ansehnlich. Danach war das Spiel gelaufen. Grifo holte noch einen Elfmeter raus, den er selbst verwandelte. Am Ende ist der Sieg für Freiburg natürlich verdient. Er hätte auch durchaus noch höher ausfallen können. Bremen kann mit der Defensivleistung zufrieden sein. Ansonsten hat dieses Spiel wenig Aussagekraft für den SVW.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Und jetzt endet eine furiose 2. Halbzeit von RB mit einem spektakulären 3:3 zwischen dem FC Augsburg und RB Leipzig! Die Augsburger erhöhten nach dem 1:0-Halbzeitstand zunächst durch Demirović (51.) sowie Vargas (64.) auf 3:0 und wähnten sich damit bereits als der sichere Sieger. Kurz darauf fing sich allerdings Iago eine schnelle Gelb-Rote-Karte (66.) ein und holte die Roten Bullen damit nochmal ins Spiel zurück. In der 73. Minute machte André Silva das 3:1, ehe Nkunku in der 89. Minute gegen nur noch defensive Augsburger auch noch den späten Anschlusstreffer durch einen direkten Freistoß erzielte. Für den RB-Wahnsinn sorgte nur Sekunden später der 3:3-Ausgleich durch Hugo Novoa. RB feiert nach einer schlechten 1. Halbzeit damit nach einem 0:3-Rückstand doch noch einen Punktgewinn beim wilden 3:3 in Augsburg.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Das Spiel endet mit 0:2, die Bayern besiegen Hoffenheim! Die zweite Hälfte ändert nichts mehr am Ergebnis, weil es beide Teams viel zu selten in den Strafraum schaffen. Damit ist das Polster der Münchner durch die Treffer von Musiala und Choupo-Moting aus dem ersten Durchgang ausreichend. Der Rekordmeister hat hinten keine große Mühe mit den wenigen Versuchen der Gastgeber, die durch langes Hinterherlaufen auch zu selten die Chance zu eigenen Angriffen hatten. Der FCB ist zumindest bis morgen auf einen Punkt an Union herangekommen, die TSG fällt zwischenzeitlich auf die Sechs.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Und dann ist das Spiel vorbei! Bayer Leverkusen trennt sich mit einem 2:2 vom VfL Wolfsburg. Nach einem vergebenen Elfmeter Moussa Diabys brachte der Franzose seine Mannschaft wenig später doch in Führung. Allerdings drehten die Wölfe die Partie, obwohl sie nur sehr wenige Chancen dafür benötigten. Den Ausgleich besorgte mit Robert Andrich sogar der Gegner, ehe Maximilian Arnold knapp zehn Minuten nach der Pause den zweiten Elfmeter der Partie verwandelte. In der Folge spielte Wolfsburg vielleicht etwas zu defensiv. Jedenfalls wurden sie von Bayer 04 nochmals bestraft, als Jeremie Frimpong einen missglückten Schuss Sinkgravens über die Linie drückte. Am Ende hilft dieses Unentschieden niemandem weiter. Dennoch können beide Teams Positives daraus ziehen. Der VfL bleibt seit fünf Spielen ungeschlagen, während Leverkusen den Schulterschluss mit dem eigenen Publikum schafft. Einen schönen Samstag noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Petersen hat noch eine gute Chance. Eine Flanke aus dem linken Halbfeld landet auf dem Kopf des Top-Jokers. Petersens Abschluss geht aber knapp links über das Tor.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Szoboszlai probiert es direkt! Der Ungar will das Mega-Comeback perfekt machen, aber scheitert. Sein Freistoß geht zu mittig in die Arme von Koubek.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Dortmund fertigt den VfB Stuttgart mit 5:0 ab und rückt durch den ersten Ligasieg seit fünf Wochen am 11. Spieltag auf den vierten Rang vor. Nach ihrer auf Toren Bellinghams (2.), Süles (13.) und Reynas (44.) beruhenden 3:0-Pausenführung leisteten sich die Schwarz-Gelben einen fehleranfälligen Wiederbeginn, den die Schwaben nicht zum Verkürzen nutzten. Wie in Halbzeit eins nutzte der BVB seine erste Chance, um zu treffen; Bellingham schlenzte den Ball sehenswert in den Gästekasten (53.). In der Folge befand sich die Terzić-Auswahl durchgängig im Vorwärtsgang und tauchte gegen überforderte Brustringträger mit beinahe jedem Angriff im Strafraum auf. Den Schlusspunkt setzte Moukoko in Minute 72. Die Gäste ließen das Netz des Heimgehäuses durch Joker Pfeiffer spät zappeln, doch der vermeintliche Ehrentreffer wurden wegen einer Abseitsstellung in der Entstehung aberkannt (89.). Borussia Dortmund tritt in der Champions League am Dienstag beim Manchester City FC an. Der VfB Stuttgart empfängt in der Bundesliga am Samstag den FC Augsburg. Einen schönen Tag noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Elvis Rexhbeçaj (FC Augsburg)
    Und tatsächlich gibt es nochmal einen Standard für die Sachsen. Gelb für Rexhbeçaj und Freistoß aus zirka 25 Metern.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Eggestein (SC Freiburg)
    Eggestein hält einen Bremer im Mittelfeld fest und bekommt dafür Gelb.
  • 90'
    :
    RB macht aus einem 0:3 in Überzahl doch noch ein 3:3 - starkes Comeback! Geht vielleicht noch mehr? Es gibt vier Minuten Nachspielzeit!
  • 90'
    :
    Aus zweite Reihe schießt Paulo Otávio aufs Tor. Er bekommt allerdings kein Druck hinter den Ball, sodass Hrádecký die Kugel sehr einfach aufnehmen kann.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
  • 90'
    :
    Aus klarer Abseitsposition schiebt Mané aus drei Metern nach scharfer Davies-Ablage von links deutlich am rechten Pfosten vorbei. Das Tor war frei, aber die Fahne ging ohnehin gleich hoch.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Daniel Kyereh
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Maximilian Eggestein
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Nicolas Höfler
  • 90'
    :
    Das Handspiel hat einen Freistoß im linken Halbfeld zur Folge. Bei diesem starten die Wölfe allerdings zu früh und werden im Abseits erwischt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Bremen hat nochmal einen Abschluss. Dinkçi schießt aus der Distanz aufs Tor. Der Ball rollt links am Tor vorbei.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    N'Sokis Verzweiflungsschuss mit links aus über 20 Metern geht weit links vorbei. Es ist auch kaum Spannung mehr drin, hier glaubt niemand mehr an den Ausgleich.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Timothy Fosu-Mensah (Bayer Leverkusen)
    Im Zweikampf ergrätscht sich Fosu-Mensah den Ball, nutzt dafür jedoch die Hand, wie Felix Brych richtig erkennt. Die Karte ist nur konsequent.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Kovač wechselt nochmal in der Verteidigung.
  • 90'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 3:3 durch Hugo Novoa
    Der RB-Wahnsinn: Hugo Novoa macht in der 90. Minute das 3:3! André Silva läuft den Augsburgern auf der linken Seite davon und scheitert mit einem Flachschuss an Koubek. Danach sieht Hugo Novoa seine Chance, überläuft Caligiuri und staubt mit links ins leere Tor ab!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 88'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Keven Schlotterbeck
  • 90'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Maxence Lacroix
  • 88'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Philipp Lienhart
  • 89'
    :
    VAR-Entscheidung: Das Tor durch L. Pfeiffer (VfB Stuttgart) wird nicht gegeben, Spielstand: 5:0
    Stuttgart scheint zunächst doch noch etwas Positives aus der Partie mitnehmen zu können, nachdem Pfeiffer einen Querpass Pereas zu seinem vermeintlichen ersten Bundesligatreffer über die Linie gedrückt hat. Wegen einer Abseitsstellung des Vorlagengebers wird das Tor auf Hinweis des VAR aber zurückgenommen.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Sebastiaan Bornauw
  • 88'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
  • 89'
    :
    Wolfsburg dagegen kämpft hier in erster Linie um den Punkt. Den Sechzehner halten sie dafür dicht. Das machen sie gut.
  • 88'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Fabio Chiarodia
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Lee Buchanan
  • 89'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 3:2 durch Christopher Nkunku
    Nkunku macht's nochmal spannend! Der Franzose überrascht Koubek mit einem Schuss aufs kurz Eck und bringt RB nochmal auf 2:3 heran! Koubek rechnet nicht mit dem direkten Freistoß und faustet sich den Ball selbst ins Tor.
  • 88'
    :
    Sinkgraven holt an der gegnerischen Eckfahne einen Einwurf heraus, nachdem die Hausherre sukzessive die Wege zumachen. Das sorgt für Freude auf der Tribüne. Das Publikum scheint sehr zufrieden und erkennt den unglücklichen Spielverlauf an, der zu diesem Zwischenstand führt. Der grundsätzliche Auftritt ist nämlich sehr solide.
  • 85'
    :
    Grifo schießt einen Freiburger Freistoß aus 25 Metern halbrechter Position direkt aufs Tor. Der Ball geht ins rechte Außennetz.
  • 88'
    :
    Wieder Freistoß für RB! Caliguiri bringt Orban zu Boden. 17 Meter vor dem eigenen Tor. Eine Sache für Nkunku?
  • 86'
    :
    Es sieht nicht so aus, als käme es hier noch zu einer Schluss-Offensive. Eher sind die Gäste gefährlicher, doch die Konter werden regelmäßig verschleppt oder unsauber ausgespielt.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Arne Maier
  • 87'
    :
    Pfeiffer mit der Riesenchance zum Ehrentreffer! Sosas Flanke von der linken Strafraumlinie senkt sich am nahen Fünfereck. Der eingewechselte Angreifer hebt zum Flugkopfball ab und nickt über das linke Kreuzeck hinweg.
  • 87'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
  • 86'
    :
    RBL probiert es in Überzahl fast nur mit Fernschüssen. Der nächste Kracher aus der Distanz kommt von Schlager und wird von Gruezo rechtzeitig abgeblockt. Die Uhr läuft für Augsburg!
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Angelo Stiller
  • 84'
    :
    Niederlechner hilft hinten mit! Der FCA-Angreifer köpft die Freistoß-Hereingabe von Szoboszlai sicherheitshalber zur Ecke. Den nachfolgenden Eckstoß platzieren die Sachsen unmittelbar in der FCA-Abwehr.
  • 84'
    :
    Gregoritsch verpasst das 3:0. Eine flache Hereingabe von der linken Seite landet bei Gregoritsch, der den Ball aus kurzer Distanz aufs Tor grätscht. Sein Schuss geht wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Grischa Prömel
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Sebastian Rudy
  • 86'
    :
    Auch Nartey nimmt aus der zweiten Reihe Maß, übersieht dabei den auf der linken Strafraumseite völlig blanken Sosa. Sein Linksschuss aus 19 Metern rauscht an der rechten Stange vorbei.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
  • 84'
    :
    Nach einer zu langen Kimmich-Ecke von rechts kommt Mané links aus zehn Metern zum Rechtsschuss. Er verzieht aber völlig.
  • 84'
    :
    Diaby treibt den nächsten Angriff an und hat eine gute Idee, als er den Ball mit Tempo quer zu Amiri schieben will. Ein Wolfsburger passt allerdings auf und fängt das Zuspiel ab!
  • 85'
    :
    Einwechselspieler Pfeiffer probiert sich mit einem Distanzschuss aus zentralen 23 Metern. Wegen starker Rücklage segelt der Versuch des Ex-Darmstädters weit über den Heimkasten hinweg.
  • 83'
    :
    Aus dem Rückraum schießt Fosu-Mensah aufs Tor. Das Ding wird noch leicht von der Wade Rousillons abgefälscht, aber Casteels steht dennoch richtig und hält die Kugel sicher fest!
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Jeffrey Gouweleeuw (FC Augsburg)
    Gelb für Gouweleeuw und Freistoß für RB! Gouweleeuw trifft André Silva in einem umkämpfen Zweikampf vor dem FCA-Strafraum. RB erhält knapp 30 Meter vor dem Tor einen gefährlichen Freistoß.
  • 82'
    :
    Bremen taucht nochmal vorne auf. Ducksch köpft den Ball für Füllkrug in den Strafraum. Der Pass landet aber in den Armen von Flekken.
  • 83'
    :
    Beim FCA werden bereits die Sekunden gezählt. Die Gastgeber lassen sich bei jedem Ausball ein paar Sekunden mehr Zeit und kämpfen mit allen Mitteln für den Heimsieg.
  • 82'
    :
    Sinkgraven blockt einen Schuss von Nmecha, ehe Guilavogui aus 18 Metern übers Tor schießt. Im Anschluss kommt mit Paulinho der vierte Spieler, der zwischenzeitlich praktisch schon gecancelt war, um mal ins Neudeutsch zu wechseln.
  • 84'
    :
    Nach einem haarsträubenden Ballverlust Mavropanos' bedient Hazard Moukoko in der offensiven Mitte. Der 17-Jährige läuft temporeich auf die letzte gegnerische Linie zu, verstolpert dann aber den Ball.
  • 81'
    :
    Beide Teams kommen zu wenig in die Strafräume. Beide Torhüter haben kaum etwas zu tun.
  • 80'
    :
    Die Roten Bullen fighten. Nach einer Ecke von Raum hat Gvardiol viel Platz vor dem rechten Pfosten. Der Kroate probiert sich am volley und donnert den Ball rechts vorbei.
  • 80'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 2:0 durch Vincenzo Grifo
    Grifo lupft den Elfmeter in die Mitte. Pavlenka springt nach links. Das ist die Entscheidung.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Paulinho
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Felix Agu (Werder Bremen)
    Agu bekommt für das Foul, das zum Elfmeter führte Gelb.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Amine Adli
  • 79'
    :
    Es gibt Elfmeter für Freiburg. Grifo geht ach einem Einwurf an Agu vorbei in den Strafraum. Der Bremer will den Ball spielen, bringt aber ganz klar Grifo zu Fall. Da gibt es keine zwei Meinungen.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Ozan Kabak (1899 Hoffenheim)
  • 80'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
  • 79'
    :
    Upamecano muss nach einem unabsichtlichen Treffer mit dem Ellbogen an seinem Kopf behandelt werden. Es geht aber weiter.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Daniel Caligiuri
  • 78'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Mads Pedersen
  • 81'
    :
    Der starke Guerreiro verlässt den Rasen als letzter Akteur vor dem Abpfiff. Wolf darf in der absoluten Schlussphase mitwirken.
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Robert Andrich (Bayer Leverkusen)
    Andrich reißt Nmecha um und nimmt die Karte gerne in Kauf.
  • 78'
    :
    Bremen hat mit Burke und Dinkçi nochmal offensiv gewechselt. Die beiden schnellen Spieler sollen wohl für mehr Gefahr durch Konter sorgen.
  • 77'
    :
    Mazraoui kommt in einem schnellen Angriff gleich rechts an den Ball und schickt den ball hinter der Abwehr flach auf die andere Seite. Baumann hat das aber gerochen und wirft sich knapp 15 Meter vor dem Tor auf den Ball.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Marius Wolf
  • 76'
    :
    Kaum noch Entlastung für die Hausherren! Der FCA will den Vorsprung nur noch über die Zeit retten und steht ganz tief in der eigenen Zone. RB-Trainer Marco Rose pusht seine Jungs indes nach vorne und fordert noch mehr Offensiv-Power und Risiko.
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Raphaël Guerreiro
  • 77'
    :
    Grifo zieht erneut aus der zweiten Reihe ab. Sein Schuss aus 20 Metern zentraler Position geht knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 78'
    :
    Der VfL steht nun vor einer schwierigen Aufgabe. Wenn man sich einmal aufs Verteidigen verlegt hat, ist es sehr schwierig, wieder in die Offensive zu kommen. So drückt erstmal Bayer 04 aufs Gaspedal und eine Flanke von rechts rauscht nur knapp am einlaufenden Adli vorbei!
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Eren Dinkçi
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Jens Stage
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Oliver Burke
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Noussair Mazraoui
  • 79'
    :
    Die Schwaben streuen nach langer Zeit eine aktivere Phase ein, trauen sich anscheinend noch den Ehrentreffer zu. In der Live-Tabelle sind sie auf den 16. Rang abgerutscht.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
  • 74'
    :
    RB fast mit dem Anschlusstreffer! Sekunden nach dem Tor von André Silva macht Nkunku beinahe das 2:3 für RB. Der Superstar der Leipziger kickt den Ball vor Koubek im Fallen fast in die Maschen.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
  • 76'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jakub Kamiński
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Ryan Gravenberch
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
  • 76'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Tom Bischof
  • 76'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
  • 74'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Raphael Framberger
  • 75'
    :
    Ducksch steht nach einer längeren Behandlung auf dem Feld wieder auf. Der Daumen des Teamarztes geht hoch. Der Stürmer kann weiterspielen.
  • 74'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Mërgim Berisha
  • 73'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Hugo Novoa
  • 76'
    :
    Mit fünf Treffern Abstand hat der VfB gegen den BVB letztmals vor knapp neun Jahren verloren. Mittlerweile haben die Brustringträger in dieser Saison 20 Gegentore zugelassen.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
  • 76'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 2:2 durch Jeremie Frimpong
    Und da lohnen sich die Wechsel von Alonso! Sinkgraven zieht einfach mal an und treibt den Ball zwischen Bornauw und Svanberg hindurch in den Strafraum. Im Fallen möchte er schießen und trifft den Ball mal so gar nicht. Dadurch springt er aber ganz langsam Richtung rechten Pfosten, an dem der nun offensiver denkende Frimpong einschiebt!
  • 74'
    :
    Munas Dabbur rutscht am gegnerischen Strafraum weg und bleibt liegen. Er hat sich an der Schulter verletzt und muss behandelt werden.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Atakan Karazor
  • 73'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Naouirou Ahamada
  • 73'
    :
    Ducksch hat sich bei einer unglücklichen Aktion an der Außenlinie wehgetan. Er muss behandelt werden.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Luca Pfeiffer
  • 73'
    :
    Tah klärt einen Eckball von der rechten Seite per Kopf aus der Gefahrenzone. Ein Konter der Hausherren bleibt allerdings aus, weil Adli rechtsaußen kein Tempo aufnehmen kann.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Serhou Guirassy
  • 72'
    :
    Agu bekommt rechts im Strafraum den Ball. Er wird von einem Verteidiger geblockt und es gibt Ecke für Bremen. Der folgende Standard von Ducksch bringt erneut keine Gefahr.
  • 71'
    :
    Da hat nicht viel gefehlt! Rechts im Strafraum ist Kadeřábek am Ball und Ulreich kommt ihm entgegen. Der aufgerückte Außenverteidiger legt per Grätsche in die Mitte, doch er findet nur Upamecano, der vor seinem Tor klärt.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui
  • 73'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 3:1 durch André Silva
    Wieder etwas Hoffnung für die Roten Bullen! Szoboszlai spielt einen starken Querpass von rechts und bedient den freistehenden André Silva am linken Alu. Der Portugiese staubt sicher ab und bringt RB auf die Anzeigetafel.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
  • 72'
    :
    Leipzig kommt nicht voran. Auch eine Flanke von Raum endet harmlos in den Armen von Koubek.
  • 72'
    :
    Die Chancen der Freiburger häufen sich. Das 2:0 scheint nur eine Frage der Zeit.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Mattias Svanberg
  • 73'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Paredes
  • 72'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jonas Wind
  • 71'
    :
    Sildillia probiert es mit einem Volley aus der zweiten Reihe. Der Ball geht ein paar Meter rechts daneben.
  • 72'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Omar Marmoush
  • 71'
    :
    Im Übrigen sehr interessant, dass Sinkgraven und Fosu-Mensah hier eingewechselt werden. Die haben in der bisherigen Saison praktisch keine Rolle gespielt. Auch Amiri, der bereits zuvor gebracht wurde, scheint wieder deutlich näher am Team zu sein.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Marcel Sabitzer
  • 72'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 5:0 durch Youssoufa Moukoko
    Auch Youngster Moukoko hat sein Tor! Guerreiro taucht nach einem Steilpass Bellinghams auf der linken Sechzehnerseite hinter der gegnerischen Abwehrkette auf. Er spielt flach und hart nach innen. Moukoko muss aus drei Metern nur noch mit dem rechten Innenrist einschieben.
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Mathys Tel
  • 70'
    :
    Die Augsburger stehen nun ganz tief und setzten nur noch auf ihre Defensive. RB verteilt den Ball vor dem FCA-Sechzehner und sucht nach Lücken.
  • 70'
    :
    Bei der Ecke landet der zweite Ball im Rückraum bei Kyereh, der direkt abzieht. Sein Volley aus 15 Metern geht über das Tor.
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Eric Maxim Choupo-Moting
  • 70'
    :
    Auf den ersten Blick sind die Wechsel Xabi Alonsos nicht besonders offensiv. Mit der Hereinnahme Fosu-Mensahs orientiert sich allerdings Frimpong noch weiter nach vorne.
  • 69'
    :
    Angeliño flankt links aus 19 Metern auf den Elfmeterpunkt. Dort steigt Rutter mit dem besseren Timing hoch als de Ligt und sein Kopfball fliegt in hohem Bogen in Richtung rechtes Eck. Die Bogenlampe senkt sich aber knapp neben dem Pfosten etwas zu weit rechts.
  • 71'
    :
    Guerreiro gegen Müller! Der Portugiese zirkelt einen Freistoß aus halbrechten 21 Metern mit dem linken Innenrist in Richtung des rechten Winkels. Stuttgarts Torhüter ist rechtzeitig abgehoben und lenkt den Ball mit der linken Hand um den Pfosten.
  • 69'
    :
    Grifo schießt aus 20 Metern zentraler Position mit rechts aufs Tor. Der Ball wird zur Ecke abgefälscht.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Timothy Fosu-Mensah
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Odilon Kossounou
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Daley Sinkgraven
  • 68'
    :
    Kommt RB durch die Überzahl nochmal ins Spiel zurück? Rund 20 Minuten haben die Sachsen noch für ein Mega-Comeback in Stuttgart. Zumindest ist jetzt immer ein Mann mehr frei...
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Mitchel Bakker
  • 69'
    :
    Bellingham lässt Nartey im Sechzehner an der Grundlinie mit einer schnellen Wendung stehen und probiert sich aus spitzem Winkel mit einem direkten Schuss, anstatt vor den Kasten zu passen. Mavropanos steht im Weg und blockt.
  • 67'
    :
    Die folgende Ecke führt zu einem Freiburger Kopfball, der knapp am kurzen Pfosten vorbeigeht.
  • 69'
    :
    Bayer 04 sucht die Lücke, doch findet sie nicht. Die Gäste machen das hier exzellent.
  • 66'
    :
    Gregoritsch hat die endgültige Entscheidung auf dem Fuß. Gruev spielt am eigenen Sechzehner einen haarsträubenden Fehlpass in den Fuß des Freiburger Angreifers. Gregoritsch geht allein auf Pavlenka zu und schießt flach nach rechts. Der Torwart wehrt den Ball mit dem Fuß über die Latte ab.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Grischa Prömel (1899 Hoffenheim)
    Prömel zieht taktisch das Trikot von Choupo-Moting und sieht dafür Gelb.
  • 67'
    :
    Bis zum Strafraum kommen die Bayern immer wieder, rein geht es nur noch ganz selten. Es fehlt der Partie insgesamt etwas am Schwung der ersten 45 Minuten.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Felix Agu
  • 67'
    :
    Hummels, der die Kapitänsbinde an Bellingham abgibt, Adeyemi und Torschütze Reyna sehen sich den Rest der Partie von der Bank aus an. Passlack, Hazard und Modeste wirken in der anbrechenden Schlussphase mit.
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Mitchell Weiser
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Anthony Modeste
  • 66'
    :
    Gelb-Rote Karte für Iago (FC Augsburg)
    ...sieht direkt danach sogar Gelb-Rot! Der Augsburger springt nach seinem Foul sofort hoch und checkt Schlager bei einem Tête-à-Tête zu Boden. Der Schiri wertet beide Aktionen - wenn auch etwas hart - jeweils mit Gelb und zückt daher die Turbo-Gelb-Rote.
  • 65'
    :
    Lienhart probiert es mit einem ambitionierten Schuss mit rechts aus 25 Metern halblinker Position. Der Ball geht sehr weit über das Tor.
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Gio Reyna
  • 65'
    :
    Gelbe Karte für Iago (FC Augsburg)
    Hartes Foul von Iago! Der Brasilianer mäht Schlager mit einem Tritt auf das Sprunggelenk um und...
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Karim Adeyemi
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Felix Passlack
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mats Hummels
  • 64'
    :
    Upamecano schlägt nahe der eigenen Eckfahne von rechts eine Verlagerung zu Mané, der mit dem Kopf zu Choupo-Moting kurz hinter der Mittellinie gibt. Der Stürmer legt direkt weiter zu Mané, der sich die Kugel noch in der eigenen Hälfte am Verteidiger vorbei legt, aber dabei zu viel Kraft reinsteckt. Baumann kann den sehr weiten ersten Konakt 20 Meter vor seinem Kasten abfangen.
  • 65'
    :
    Aus der zweiten Reihe zieht Bakker ab, jagt das Leder allerdings direkt auf die Tribüne. Das war nichts.
  • 65'
    :
    Der immer noch sehr agile Bellingham treibt den Ball durch die Mitte nach vorne und will auf Moukoko durchstecken. Anton hat den Pass vorausgeahnt und fängt den Ball ab.
  • 64'
    :
    Es bleibt abzuwarten, inwiefern sich das jetzige Bild auf den Rest des Spiels überträgt. Für den Moment zieht sich Wolfsburg in die eigene Hälfte zurück und lässt Leverkusen kommen.
  • 64'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 3:0 durch Ruben Vargas
    Vargas mit dem 3:0 und der Vorentscheidung! Der Schweizer nimmt eine Freistoß-Flanke von Berisha perfekt im Fünfer an und ballert die Kugel von rechts flach und unhaltbar ins lange Eck!
  • 62'
    :
    Gouweleeuw packt den Körper aus! Der Niederländer spielt gegen Szoboszlai den Ball und lässt den Leipziger unsanft am Rücken auflaufen. Harter Einsatz, aber kein Foul.
  • 62'
    :
    Grifo geht an der linken Strafraumecke in die Mitte und zieht mit rechts ab. Der Ball landet in den Armen von Pavlenka.
  • 63'
    :
    Pechvogel Tomás, der beim Stand von 0:1 eine Großchance ungenutzt ließ, verlässt als dritter Stuttgarter den Rasen. Er macht Platz für Perea.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Pavel Kadeřábek
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
  • 61'
    :
    Es dauert einen Moment, bis Andrich sich von dem Foulspiel Nmechas erholt. Dann geht es aber weiter und das Spiel wird fortgesetzt.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
  • 61'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Sadio Mané
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Niclas Füllkrug (Werder Bremen)
    Füllkrug bekommt Gelb wegen Meckerns. Das ist überfällig. Der Bremer ist die ganze Zeit am Lamentieren.
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
  • 62'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Juan José Perea
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Carlos Gruezo (FC Augsburg)
    Gruezo verhindert einen Konter der Leipziger und sieht für sein taktisches Vergehen den Gelben Karton.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Tiago Tomás
  • 60'
    :
    Dōan kommt mit einer Einzelaktion zum Abschluss. Er schießt aus 20 Metern zentraler Position mit links aufs Tor. Pavlenka wehrt den Ball ab.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Joshua Kimmich (Bayern München)
    Kimmich will eine Flanke von Baumgartner blocken, kommt aber zu spät und tritt mit dem ausgestreckten Fuß dann auf den Knöchel.
  • 60'
    :
    Bei einer Kimmich-Ecke von rechts stehen sich Upamecano und de Ligt im Weg, sodass Baumann im kurzen Eck nur aufnehmen muss.
  • 61'
    :
    Die Westfalen scheinen sich den Frust der letzten Bundesligaauftritte von der Seele ballern zu wollen, sind nach vier Treffern noch nicht satt. Die sind ihnen in dieser Saison bisher übrigens nur beim 4:1-Königsklassenerfolg in Sevilla gelungen.
  • 60'
    :
    Marco Rose reagiert auf die drohende Pleite und wechselt nach einer Stunde gleich doppelt. Haïdara und Nkunku kommen aufs Feld.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Callum Hudson-Odoi
  • 58'
    :
    Bremen hat es bis hierhin gut gemacht. Es war aber nur eine Frage der Zeit, bis mal ein Ball durchrutscht. Jetzt ist ein Punktgewinn in Freiburg natürlich höchstunwahrscheinlich.
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Adam Hložek
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
  • 59'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
  • 59'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Felix Nmecha (VfL Wolfsburg)
    Nmecha und Andrich grätschen jeweils zum Ball. Andrich ist zuerst zur Stelle und so trifft der Wolfsburger nur die Beine des Gegners. Dafür sieht er auch zurecht Gelb.
  • 58'
    :
    Musiala fängt einen Pass des Hoffenheimer Verteidigers ab und kann zusammen mit Choupo-Moting auf zwei Verteidiger zulaufen. Er verpasst den Moment für das Abspiel und muss so selbst in der Box nach links gehen, doch Kabak kann dadurch reagieren und den Linksschuss blocken.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
  • 59'
    :
    Viel Platz für André Silva! Nach einem Freistoß fällt dem Portugiesen am linken Pfosten der freie Ball vor die Füße. Silvas Torschuss landet links neben dem Tor in der Werbebande.
  • 59'
    :
    Nachdem Hložek eine Flanke durch den Strafraum segeln lässt, holt Frimpong wenig später einen Eckball heraus. Dieser wird direkt am ersten Pfosten aus der Gefahrenzone geköpft.
  • 59'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
  • 56'
    :
    Nach einer Ecke von Raum folgt durch Orban mal wieder eine Torchance für RB. Der Kapitän der Roten Bullen setzt den Ball aus sechs Metern links vorbei.
  • 58'
    :
    Michael Wimmer bringt kurz vor der Stundenmarke Führich und Nartey für Silas und Silas.
  • 58'
    :
    Der zweite Durchgang geht auch unabhängig vom Elfmeter an Bayer 04 vorbei. Offensivaktionen kann die Mannschaft noch keine verzeichnen. Der Großteil des Spiels findet in der eigenen Hälfte statt.
  • 57'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Nikolas Nartey
  • 53'
    :
    Für ein wenig mehr Torgefahr sorgt André Silva. Der Portugiese wird von Bauer bei einem Vorstoß über die linke Seite verfolgt und ballert die Kugel daher zu zentral in die Hände von Koubek.
  • 56'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Lukas Kübler
    Freiburg durchbricht das Bremer Abwehrbollwerk. Grifo geht auf der linken Seite an Weiser vorbei und bringt dann eine scharfe Flanke vor das Tor, die an Freund und Feind vorbeifliegt. Der Ball landet am zweiten Pfosten bei Kübler. Der Außenverteidiger nimmt die Kugel an und schießt sie mit dem rechten Vollspann ins lange Eck. Das war ein starker Abschluss.
  • 57'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Enzo Millot
  • 57'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Chris Führich
  • 57'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Silas Katompa Mvumpa
  • 55'
    :
    Pfiffe hallen durchs Stadion. Diese gelten allerdings dem Schiedsrichtergespann nach einem Offensivfoul der Leverkusener. Bislang halten sich die Fans der Werkself vorbildlich an die Worte des eigenen offenen Briefs. Vor dem Spiel ordneten sie strikte Unterstützung für ihre Mannschaft an.
  • 54'
    :
    Bremen hat die große Chance! Nach einem Abschluss von Füllkrug gibt es Ecke für die Gäste. Der Ball kommt auf den kurzen Pfosten, wo Pieper verlängert. Vor dem Tor legt Füllkrug für Jung ab, der ziemlich frei aus acht Meter volley zum Abschluss kommt. Der Ball geht einige Meter drüber. Da war mehr drin.
  • 57'
    :
    Edin Terzić schickt den angeschlagenen Schlotterbeck in den vorzeitigen Feierabend. Can betritt als erster Joker den Rasen.
  • 56'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Emre Can
  • 56'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Nico Schlotterbeck
  • 55'
    :
    Nach seinem vierten Gegentor erlaubt sich der VfB im eigenen Sechzehner ein großes Durcheinander, kommt überhaupt nicht mehr hinterher, wenn es beim BVB schnell geht.
  • 54'
    :
    Wie schon im ersten Durchgang hält die "Hoch-Anlaufen-Phase" der Gastgeber nicht lange an, zu anstrengend ist dieses Spiel gegen ohnehin kaum zu stressenden Verteidiger.
  • 53'
    :
    Und jetzt RB Leipzig? Kurz nach Wiederanpfiff schlucken die Roten Bullen sogar noch das 0:2. Die Sachsen müssen jetzt ganz schnell zulegen und schleunigst an ihrer Torgefahr arbeiten.
  • 52'
    :
    Weiser verliert am eigenen Strafraum den Ball. Dadurch hat Freiburg endlich mal etwas Platz. Kyereh will von der Strafraumgrenze abziehen, aber Ducksch, kommt dazwischen.
  • 54'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 1:2 durch Maximilian Arnold
    Hrádecký bleibt stehen, während Arnold ganz cool halbhoch links verwandelt. Plötzlich steht es 1:2 und Leverkusen dürfte sich mal wieder fragen, wie es so weit kommen konnte.
  • 53'
    :
    Es gibt wieder Elfmter und diesmal für Wolfsburg! Taspoba grätscht von der Seite gegen Nmecha. Es sieht ein bisschen so aus, als würde Nmecha eher auf Tapsoba treten, aber den Elfmeter gibt es dennoch und das geht auch in Ordnung.
  • 51'
    :
    Skov zieht den fälligen Freistoß von links scharf und flach mit links in die Mitte. In der Mitte rutscht Kabak rein, doch aus sechs Metern fliegt der ball weit rechts drüber und vorbei. Ohnehin lag wohl eine Abseits-Stellung vor.
  • 53'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 4:0 durch Jude Bellingham
    Dortmund trifft auch nach der Pause mit seinem ersten Schuss! Schlotterbecks Balleroberung im halblinken Offensivkorridor folgt Bellinghams Dribbling in den Sechzehner. Der junge Englänger schlenzt den Ball aus 15 Metern mit dem rechten Innenrist präzise in die flache rechte Ecke.
  • 51'
    :
    Eine kurze Phase gab es im ersten Durchgang, während der beide Teams schnell umschalten konnten. In dieser bisherigen zweiten Halbzeit ist davon noch nichts zu sehen.
  • 50'
    :
    Jetzt liegt Ginter am Boden, weil er von Füllkrug umgerannt wurde. Das Spiel ist gerade von Fouls geprägt.
  • 52'
    :
    Stuttgart erwischt den deutlich besseren Wiederbeginn, sorgt für mächtig Betrieb im schwarz-gelben Strafraum. Sosa zirkelt den Ball aus halblinken 18 Metern in Richtung langer Ecke. Er fliegt deutlich über Kobels Kasten.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Dayot Upamecano (Bayern München)
    Upamecano tritt mit dem Stollen auf die Achillessehne Angeliños und wird verwarnt.
  • 51'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 2:0 durch Ermedin Demirović
    Demirović erhöht auf 2:0! Der Angreifer der Augsburger steigt bei einer Ecke von Berisha am höchsten und drückt den Ball gebückt vor dem Tor mit dem Kopf ein. Der FCA schnuppert am Heimsieg!
  • 49'
    :
    Bremen hat einen Freistoß aus 30 Metern halblinker Position. Gruev bringt den Ball mit links in die Mitte. Es kommt aber kein Mitspieler entscheidend ran. Bisher sind die Standards der Gäste sehr ungefährlich.
  • 49'
    :
    Guter Antritt! Berisha startet auf der linken Seite eins Solo und tanzt Henrichs locker aus. Der nachfolgende Querpass für Gruez wird jedoch zu steil.
  • 50'
    :
    Weder Edin Terzić noch Michael Wimmer haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 48'
    :
    Hoffenheim zeigt sich zu Beginn des zweiten Durchgangs wieder angriffslustig. Es ist kein Zufall, dass sie die erste Ecke erspielen. Einerseits kommen sie oft nur über außen ganz nach vorne, zum anderen sind sie aber auch etwas aktiver.
  • 47'
    :
    Schmid liegt mit schmerzen im Rippenbereich am Boden, weil er nach einem Kopfball von Lienhart unbeabsichtigt von dessen Fuß getroffen wurde. Der Bremer kann nach einer kurzen Behandlung weitermachen.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
    Paredes legt den Ball gut an Tah vorbei, weshalb der Innenverteidiger vorsichtshalber den Stürmer abräumt. Natürlich zieht das eine Verwarnung nach sich.
  • 48'
    :
    Aus halblinker Position gibt Baku einen Distanzschuss ab, den er relativ deutlich über das Tor hebt.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Ritsu Dōan
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Yannik Keitel
  • 47'
    :
    Guirassy verpasst vor dem langen Pfosten! Nach Sosas scharfer Außenristflanke vom linken Flügel verpasst Millot den Ball im Zentrum zunächst mit dem Versuch eines Fallrückziehers. Am rechten Fünferreck will Guirassy einnicken, verfehlt den Ball aber freistehend.
  • 46'
    :
    In Augsburg laufen ab sofort die zweiten 45 Minuten. Beide Teams spielen zunächst unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Signal-Iduna-Park! Dank ihrer hocheffizienten ersten Viertelstunde, in der sie sich im Rückwärtsgang durchaus einige unbestrafte Schwächen erlaubt hatten, reicht dem BVB eine einmal mehr von Schwankungen geprägte Leistung, um auf dem besten Kurs zum ersten Ligasieg seit Mitte September zu sein. Der VfB kämpft seit dem dritten Gegentor nur noch darum, eine Klatsche zu verhindern.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eine gute Umschaltgelegenheit endet mit einem schwachen Pass von Bakker und so pfeift Brych die Halbzeit beim Stand von 0:0 ab! Bayer Leverkusen spielt heute meist abwartend und lauert auf Konter. Der VfL Wolfsburg findet bislang nicht die Mittel, um die dichte Defensive zu überwinden. Stattdessen werden die Wölfe von Moussa Diaby und Frimpong vor Probleme gestellt. Diaby holte einen Elfmeter heraus, den er selbst verschoss. Kurze Zeit später traf der Franzose aber doch, als er in der 17. Minute Casteels überwand. Noch bevor sie selbst aufs Tor schossen, glichen die Wolfsburger durch ein Eigentor Robert Andrichs aus. Ansonsten wurden die Niedersachsen über zwei Ecken einigermaßen gefährlich. Von Leverkusen kam auch nicht allzu viel, insofern hat der VfL zwar Glück, aber insgesamt geht das 1:1 wohl einigermaßen in Ordnung.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Freiburg und Bremen gehen mit einem torlosen Remis in die Pause. Das Spiel ging sehr gemächlich los. Die beiden Mannschaften neutralisierten sich in den ersten 15 Minuten. Doch dann sah Marco Friedl die Rote Karte für eine Notbremse. Seitdem ist es eine einseitige Angelegenheit. Freiburg spielt den Ball in der Bremer Hälfte hin und her, findet aber bisher keine Lücken. Bremen schafft ganz selten mal durch Konter oder Freistöße Entlastung. Bisher verteidigen die Gäste sehr diszipliniert. Der SC tut sich schwer. Das liegt aber auch daran, dass die Mannschaft von Christian Streich viel zu langsam und teilweise ungenau agiert. Noch ist das kein Problem. Es bleibt genug Zeit und Werder wird irgendwann etwas anbieten.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die Bayern führen zur Pause 2:0 bei Hoffenheim! In den ersten zehn Minuten gelingt es den Gastgebern mit einem kräftezehrenden hohen Pressing noch, den Ball weit vom Tor wegzuhalten. Doch spätestens mit dem 0:1 nach einer Ecke durch Musiala wird das Spiel dann doch einseitig. Der FCB drängt die TSG immer weiter nach hinten und erzielt in Person von Choupo-Moting auch noch das 0:2. Der zunächst gute Plan der Hoffenheimer ist damit über den Haufen geworfen, nur über lange Bälle wird das nichts mehr. Die Bayern können aus einer geordneten Defensive jetzt noch souveräner auftreten.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    RB Leipzig zeigt in Augsburg bislang ein schwaches Auswärtsspiel und liegt nach einer uninspirierten 1. Halbzeit mit 0:1 hinten. In de 34. Minute erzielte Berisha das 1:0 für den FCA via Elfmeter und setzte damit so ziemlich den einzigen Höhepunkt der ersten 45 Minuten. RB Leipzig agierte viel zu harmlos für eine Spitzenmannschaft und erspielte sich bisher nur eine Torchance durch Forsberg (28.). Steigern sich die Roten Bullen im zweiten Durchgang nochmal oder holt der FCA den Heimsieg?
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Borussia Dortmund führt zur Pause des Bundesligaheimspiels gegen den VfB Stuttgart mit 3:0. Die Schwarz-Gelben gingen bereits in der 2. Minute mit ihrem ersten Vorstoß in Führung; Bellingham schon nach Vorarbeit Süles ein. Die Brustringträger ließen sich davon zunächst nicht wirklich einschüchtern, gestalteten die Anfangsphase recht ausgeglichen und schrammten durch Tomás nur hauchdünn am schnellen Ausgleich vorbei (10.). Auf der Gegenseite schlugen die Hausherren durch Süle, der eine Freistoßflanke Guerreiros verwertete, erneut eiskalt zu (13.). Daraufhin beherrschten sie das Geschehen für gut zehn Minuten, ohne ihre klaren Ballbesitz- und Feldvorteile in weitere zwingende Gelegenheiten umzuwandeln. Die Wimmer-Auswahl berappelte sich wieder und bewegte sich in der jüngsten Viertelstunde auf Augenhöhe mit dem BVB, wurde diesem aber nicht ernsthaft gefährlich. Das Terzić-Team legte dann kurz vor dem Kabinengang durch Reyna noch seinen dritten Treffer nach (44.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Werder taucht mal wieder vorne auf, aber Buchanans Hereingabe geht direkt auf Flekken. In der Mitte war eh kein Mitspieler.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Zwei Tore, ein Elfmeter und die dazugehörige lange Prüfung durch den VAR bringen nur 60 Sekunden Nachspielzeit. Man wundert sich immer wieder.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Salih Özcan (Borussia Dortmund)
    Der Ex-Kölner streckt Millot im Mittelfeld unweit der Seitenlinie per Grätsche nieder. Da er den Ball klar verfehlt hat, kassiert er die erste Verwarnung des Nachmittags.
  • 43'
    :
    Total sinnlos fordern André Silva und Szoboszlai nach einem ganz leichten Armeinatz von Vargas vehement Elfmeter. Schiri Schröder ermahnt beide Leipziger eindrücklich. Beim nächsten Vorfall dieser Art wird's bunt.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins im Signal-Iduna-Park soll um 60 Sekunden verlängert werden.
  • 45'
    :
    Keitel geht links in den Strafraum und bringt eine halbhohe Flanke vor das Tor. Pavlenka fängt den Ball.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Aus abseitsverdächtiger Position hat Prömel die große Chance zum Anschluss! Zwei Meter hinter dem rechten Fünfereck schließt er mit rechts flach ins linke Eck ab, doch mit einer schnellen Reaktion glänzt Ulreich bei der wichtigen Parade.
  • 44'
    :
    Grifo bringt aus dem linken Halbfeld eine Flanke auf den zweiten Pfosten, die Kyereh gerade noch vor der Grundlinie in die Mitte spielt. Gruev ist auf dem Posten und klärt die Situation.
  • 44'
    :
    Frimpong dribbelt vor dem Strafraum an und zieht kurzerhand an zwei Verteidigern vorbei. Van de Ven gesellt sich dazu und räumt den quirligen Außenverteidiger ab. Das reicht auch nicht für einen Elfmeter, denn da wurde Frimpong einfach nur Opfer seines geringen Gewichts.
  • 43'
    :
    Die Leistung von RB enspricht bisher nicht einer Spitzenmannschaft. Die Rose-Elf muss im zweiten Durchgang ordentlich zulegen, sonst bleiben heute alle Zähler in Augsburg.
  • 44'
    :
    Rutter bekommt nach jedem Ballgewinn der Hoffenheimer den langen Ball in den Lauf. Auf sich gestellt wird er aber immer ungefährlicher, weil die Kraft weniger wird.
  • 44'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 3:0 durch Gio Reyna
    Dortmund bejubelt die Vorentscheidung vor dem Kabinengang! Moukoko leitet einen Kurzpass Brandts im halblinken Korridor auf die linke Strafraumseite zum blanken Reyna weiter. Der zirkelt den Ball aus 14 Metern mit dem rechten Innenrist überlegt in die flache rechte Ecke.
  • 42'
    :
    Sofort schalten wiederum die Hausherren um, schicken Diaby auf die Reise, der im hohen Bogen ins Zentrum spielen möchte. Allerdings springt ihm der Ball zu steil nach vorne, sodass Casteels herauskommt und das Leder fängt.
  • 41'
    :
    Hoffenheim kommt nach einem Distanzschuss von Rutter aus 19 Metern halbrechts immerhin zu einer Ecke, weil Ulreich den Flachschuss ins linke Eck noch minimal nach außen abfälscht.
  • 41'
    :
    Mit der anschließenden Ecke finden die Wölfe den einlaufenden van de Ven, der mit vollem Risiko volley abschließt und die Kugel in den Himmel hämmert.
  • 41'
    :
    Großchance für den FCA! Berisha spitzelt den Ball von der rechten Seite mit Gefühl vors Tor und findet Demirović. Der Neuner der Augsburger will den Ball mit der Fußspitze versenken und scheitert knapp!
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
    Schmid legt den Ball im Mittelfeld an Höfler vorbei. Weil Freiburg weit aufgerückt ist, bringt Höfler den Bremer zu Fall. Dafür gibt es Gelb.
  • 41'
    :
    Jetzt ist wieder der VfL vorne. Paulo Otávio will von links flanken und wird dabei abgefälscht. So fällt der Ball fast ins kurze Eck, doch prallt ebenfalls nur ans Außennetz.
  • 42'
    :
    Ahamada befördert einen aufspringenden Ball aus mittigen 21 Metern mit dem rechten Innenrist in Richtung oberer rechter Ecke. Wegen starker Rücklage segelt der Versuch des jungen Franzosen gut einen Meter über den Heimkasten hinweg.
  • 40'
    :
    Etwas gefährlicher wird es als sich Adli links in den Sechzehner kämpft und aus spitzem Winkel abschließt. Casteels macht die Ecke zu, während der Ball ins Außennetz springt.
  • 39'
    :
    Nach einer Ecke bringt Nmecha den ersten Schuss der Wolfsburger Richtung Tor. Zum Glück hat der VfL schon vorher zum 1:1 getroffen, denn dieser Kopfball fliegt letztlich weit rechts vorbei.
  • 39'
    :
    Eine abgerutschte Flanke von der rechten Seite bringt die Bremer Defensive in Bedrängnis, weil Gruev den Ball für seinen Torhüter durchlässt, der damit aber nicht rechnet. Günter kommt am zweiten Pfosten jedoch etwas zu spät. Er kommt erst im Toraus an den Ball.
  • 39'
    :
    Die Augsburger gehen früh auf die Roten Bullen drauf und pressen jetzt früher und schneller. RB Leipzig ist in Augsburg immer noch nicht im Spiel.
  • 39'
    :
    Bellingham überspielt mit einem flachen Steilpass im offensiven Zentrum gleich zwei gegnerische Linien. Der gesuchte Brandt wird im Sechzehner aber nicht gefunden, da Anton das Anspiel vorausgeahnt hat und es abfängt.
  • 38'
    :
    Tatsächlich haben die Hausherren etwas mehr Ballbesitz als Wolfsburg. Das wirkt beim bloßen Blick aufs Spielfeld irgendwie nicht so.
  • 38'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:2 durch Eric Maxim Choupo-Moting
    Choupo-Moting trifft weiter! Nach einem abgefälschten Pas von N'Soki gewinnen die Bayern die Kugel in der gegnerischen Hälfte. Über Goretzka geht der Ball zu Choupo-Moting, der aus 18 Metern auf den rechten Flügel legt und direkt startet. Gnabry spielt schnell zurück auf den Mittelstürmer, der rechts vom kurzen Pfosten aus vier Metern den rechten Fuß ins scharfe Zuspiel hält. Der Ball fliegt genau auf Baumann zu, der sogar noch an der Backe getroffen wird. Einen Vorwurf kann man ihm aus der Distanz bei der Härte aber nur schwer machen.
  • 36'
    :
    Hložek dreht sich klasse gegen zwei Verteidiger ein und geht dann auf dem Weg in den Strafraum zu Boden. Brych steht genau daneben und zeigt kein Foul an. Vielleicht geht der Tscheche da etwas zu leicht zu Boden!
  • 37'
    :
    Freiburgs Offensivspiel ist aktuell zu behäbig und ungenau. So kommen die Hausherren nicht vor das Tor.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Ermedin Demirović (FC Augsburg)
    Die nächste Gelbe geht an Ermedin Demirović. Grund dafür ist ein heftiges Foul an Orban.
  • 36'
    :
    Hoffenheim kann die Bälle wieder etwas länger halten. Das hohe Pressing der Anfangsphase ist aber deutlich zurückgefahren. Das wäre aber auch nicht durchhaltbar gewesen.
  • 37'
    :
    Durch die Führung rücken die Schwarz-Gelben in der Tabelle übrigens auf den dritten Platz vor und verkürzen den Rückstand auf Tabellenführer 1. FC Union auf vier Punkte. Die Köpenicker spielen erst morgen Nachmittag beim VfL Bochum.
  • 36'
    :
    In einem bisher eher langweiligen Spiel, ohne viele Torraumszenen, ist der FCA nun dank eines Elfmeters mit 1:0 vorn. Wie reagiert RB?
  • 34'
    :
    Im Grunde genommen hat sich nichts am Spiel geändert. Leverkusen verteidigt meist ab der eigenen Hälfte, während der VfL nach Lücken sucht.
  • 34'
    :
    Günter flankt von links in die Mitte. Der Ball landet rechts im Strafraum bei Ginter, der ebenfalls in die Mitte flankt. Diesmal ist Pavlenka zur Stelle.
  • 34'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Mërgim Berisha
    Berisha tritt an und verwandelt sicher! Der Augsburger schickt Blaswich in die falsche Ecke und schiebt unten rechts ein. 1:0 für die Fuggerstädter!
  • 33'
    :
    Bremen hat einen Freistoß 30 Meter zentral vor dem Tor. Ducksch flankt den Ball auf den linken Pfosten. Es kommt aber kein Mitspieler ran. Die Flanke geht ins Toraus.
  • 33'
    :
    Elfmeter für den FC Ausgburg! Raum lässt Vargas bei einer Flanke außer Acht und räumt den eindrehenden Augsburger mitten im Sechzehner ab. Schiri Schröder zeigt sofort auf den Punkt! Clever gemacht vom Augsburger.
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Christoph Baumgartner (1899 Hoffenheim)
    Baumgartners Grätsche gegen Goretzka kommt viel zu spät und so gibt es neben der Flugeinlage aus Schutz auch die Gelbe Karte.
  • 34'
    :
    Dortmund wird in dieser Phase wieder nachlässiger hinsichtlich der Genauigkeit im Aufbau. Tomás wird auf der rechten Strafraumseite durch eine saubere Grätsche Schlotterbecks erst im letzten Augenblick vor einem möglichen Abschluss gestoppt.
  • 31'
    :
    Poulsen hilft beim Eckstoß der Augsburger als Abwehrspieler aus und köpft die Hereingabe der Fuggerstädter in die Ferne.
  • 32'
    :
    Sobald sich die Gastgeber mal nach vorne trauen gibt es den Gegenangriff. Weil es Musiala und Coman über links aber etwas unsauber machen, wird der Winkel vor Musialas Linksschuss zu spitz. Der Youngster trifft aus fünf Metern nur das Außennetz.
  • 31'
    :
    Es wird unterhaltsamer! Demirović sieht ein freies Fenster vor dem RB-Sechzehner und erzwingt mit einem Fernschuss aus 20 Metern eine Ecke.
  • 31'
    :
    Schmid setzt sich im Dribbling gegen mehrere Freiburger durch und zieht dann aus 23 Metern halbrechter Position flach ab. Sein Schuss geht am langen Pfosten vorbei.
  • 31'
    :
    Das Wimmer-Team hat es zweifellos geschafft, sich zu stabilisieren. Es ist nach einer halben Stunde keine zwei Treffer schwächer als der BVB und doch muss es höllisch aufpassen, dass effiziente Schwarz-Gelbe keinen Befreiungsschlag in Form eines Kantersiegs landen.
  • 31'
    :
    Nach dem Ausgleich bleiben die Wölfe relativ ruhig und setzen nicht zum Sturmlauf an. Das dürfte Bayer 04 ziemlich recht sein nach diesem erneuten Nackenschlag.
  • 30'
    :
    RB wird stürmischer! Kurz danach fliegt der Ball vom linken Seitenrand hoch in den FCA-Sechzehner. André Silva prallt doch unglücklich an Gegenspieler Iago ab.
  • 31'
    :
    Bei den Gästen füllt Marvin Ducksch das Mittelfeld gegen den Ball auf. Das ist sicherlich ein Punkt im Bremer Defensivkonstrukt, den die Freiburger angreifen könnten.
  • 30'
    :
    Das erste Mal gibt es eine kleinere Verschnaufpause. Das Spielgerät ist inzwischen deutlich länger beim Rekordmeister, der einen großen Druck aufbaut.
  • 29'
    :
    Beim Eckball danach reklamieren die Gäste ein Handspiel vom FCA. Die Wiederholung zeigt jedoch, dass Orban seinem Gegenspieler Gouweleeuw den Ball lediglich gegen die Nase köpft. Also kein Hand zu sehen.
  • 29'
    :
    Freiburg spielt wie eine Handballmannschaft um den Bremer Strafraum. Am Ende kommt Kyereh aus 14 Metern zum Abschluss. Der Schuss ist aber kein Problem für Pavlenka.
  • 28'
    :
    Endlich: Die erste Chance! Forsberg nimt den Ball nach einer langen RB-Kombination im Sechzehner auf und schießt das Leder noch im Fallen gefährlich aufs rechte Eck. Koubek geht runter und kratzt den Ball von der Linie.
  • 28'
    :
    Adeyemi dribbelt durch das offensive Zentrum und nach halblinks, wo sich eine Gasse für einen Steilpass zum freien Guerreiro auftut. Der deutsche Nationalspieler verpasst jedoch den richtigen Zeitpunkt für das Abspiel und gibt den Ball zurück zu Özcan.
  • 28'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Robert Andrich (Eigentor)
    Wer es nicht sieht, der glaubt es nicht. Baku zieht rechts zur Grundlinie runter, von wo sein Pass ins Zentrum an zwei Wolfsburgern vorbeispringt. Andrich wird überrascht und läuft genau so in den Ball, dass die Kugel im hohen Bogen in den linken Winkel fliegt. Hrádecký ist chancenlos.
  • 27'
    :
    Füllkrug und Ducksch sollen es vorne allein auf weiter Flur mit ihrer individuellen Klasse regeln. Bisher haben Ginter und Co. alles im Griff.
  • 26'
    :
    So könnte es gehen! Iago bleibt nach einer fehlerhaften Ballannahme dran und flankt die Kugel von der linken Torauslinie in den Fünfer. Am zweiten Pfosten springt Niederlechner knapp am Ball vorbei.
  • 27'
    :
    Paredes wird nochmals gesucht, steht jedoch im Abseits. Ohnehin springt ihm das Zuspiel durch ins Seitenaus.
  • 27'
    :
    Bayern geht mit vier Spielern auf vier Verteidiger zu, doch der Steckpass von Coman nach rechts auf Gnabry ist einen Tick zu nah an N'Soki, der drei Meter vor seinem Strafraum abfangen kann.
  • 26'
    :
    Eine starke Körperdrehung Diabys nimmt van de Ven für den Moment aus dem Spiel. Der Franzose nimmt rechts Frimpong mit, der in den Strafraum zieht, doch dann doch wieder von Micky van de Ven eingeholt und gestoppt wird. Letztlich eine gute Aktion des Wolfsburgers!
  • 25'
    :
    Die Schwaben können Dortmunds Dominanz zumindest temporär durchbrechen, indem sie den Ball länger in den eigenen Reihen halten. Silas tankt sich über halbrechts in den Strafraum, bleibt mit seinem rechten Spannschuss aber an Schlotterbeck hängen.
  • 24'
    :
    Nach den beiden Verwarnungen dürfen jetzt auch mal so langsam die sportlichen Highlights folgen. Bisher ist der Unterhaltungswert der Partie eher bei einem von fünf Sternen.
  • 25'
    :
    Werder offenbart teilweise riesige Räume vor der eigenen Abwehr, weil dort ein Spieler fehlt. Das wird der SC früher oder später nutzen.
  • 25'
    :
    Wolfsburg wartet tatsächlich noch auf den ersten Torschuss. Dagegen kann Leverkusen schon fünf verbuchen, wovon ein Elfmeter neben den Kasten von Casteels sprang.
  • 25'
    :
    Aus ähnlicher Position links im Bayern-Strafraum scheitert Rutter im kurzen Eck an Ulreich. Auch dieses Mal war der Winkel zu spitz.
  • 23'
    :
    Wieder ist Baumann da! Davies rückt weit auf und chippt aus halblinken 20 Metern dann rechts in die Box zu Gnabry. Mit der Brust legt er die Kugel in den Lauf und zieht dann flach ins kurze Eck ab. Aus fünf Metern ist der Winkel zu spitz, sodass Baumann den aber auch haben muss.
  • 23'
    :
    Bremen hat auch einen ersten Abschluss. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld landet an der rechten Strafraumecke bei Pieper. Der Verteidiger schießt mit links aufs kurze Eck. Flekken fängt den Ball.
  • 23'
    :
    Weiterhin hat der VfL viel Ballbesitz, während Bayer 04 häufig an der Mittellinie wartet. Nur selten zieht die Werkself hinaus, um den Spielaufbau ernsthaft zu stören.
  • 21'
    :
    Dreifach-Chance für die Bayern! Choupo-Moting legt rechts im Strafraum flach auf den kurzen Pfosten, wo Goretzka mit rechts am kurzen Pfosten nur noch einschieben muss. Er scheitert im kurzen Eck aber an Baumann, die Kugel springt hoch zurück und Musialas Kopfball aus sechs Metern ins lange linke Eck wird vom Verteidiger vor der Linie entschärft. Der dritte Ball landet bei Coman, der mit der rechten Innenseite ins lange Eck, doch wieder ist Baumann da.
  • 22'
    :
    Gelbe Karte für Mërgim Berisha (FC Augsburg)
    Bei Berisha sieht das Ganze schon etwas härter aus. Der Augsburger teilt gegen Gvardiol ebenfalls mit dem Ellbogen aus und erwischt den Leipziger deutlich am Kinn.
  • 22'
    :
    Dortmund ist dem dritten Tor nahe! Nach Guerreiros Querpass von der tiefen linken Strafraumseite ist VfB-Keeper Müller zunächst mit dem linken Fuß zur Stelle, kann aber nicht endgültig klären. Auf engstem Raum bleiben Reyna und Bellingham mit ihren Kopfbällen aus kurzer Distanz an Stuttgarter Abwehrspielern hängen.
  • 21'
    :
    Jakub Kamiński hält Frimpong an den Schultern fest, damit dieser nicht umschalten kann. Trotz des taktischen Charakters des Fouls, kommt er ohne Verwarnung davon.
  • 21'
    :
    Höfler köpft einen Abpraller aus zehn Metern aufs Tor. Der Abschluss ist zu zentral. Pavlenka fängt den Ball.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für André Silva (RB Leipzig)
    Der erste Eintrag auf dem Spielberichtsborgen ist eine Gelbe Karte für André Silva. Der Portugiese trifft Gegenspieler Bauer im Luftzweikampf im Gesicht. Wirklich groß ist der Kontakt aber nicht.
  • 20'
    :
    Freiburg ist am Drücker. Das 1:0 liegt in der Luft.
  • 19'
    :
    Freiburg kommt erneut vor das Tor. Grifo spielt einen tollen Steckpass auf Günter, der den Ball von links auf den zweiten Pfosten bringt. Buchanan klärt in höchster Not vor Sildillia.
  • 19'
    :
    Kann Wolfsburg antworten? Paredes wird in den Sechzehner geschickt, doch das Zuspiel ist zu weit für den Amerikaner. So darf Hrádecký abstoßen.
  • 20'
    :
    Und damit döst die 1. Halbzeit in Ausgburg noch ein wenig vor sich hin. Die Fans singen in einer Lautstärke ihre Songs und auf dem Rasen passiert auch nicht sonderlich viel. Wann gibt es den ersten Aufreger oder die erste Chance?
  • 19'
    :
    Schlotterbeck hat sich im Mittelkreis auf den Rasen gesetzt und muss wohl am rechten Oberschenkel behandelt werden. Einen echten Innenverteidiger hat sein Trainer Edin Terzić heute nicht auf der Bank.
  • 18'
    :
    Vom Favoriten aus Leipzig ist noch nicht viel zu sehen. Die Gäste überlassen den Hausherren den Ball und gelangen kaum bis vor das gegnerische Gehäuse.
  • 18'
    :
    Für Bremen wird es jetzt natürlich extrem schwierig. Die Gäste sind voraussichtlich mehr als 75 Minuten in Unterzahl. Ole Werner lässt zunächst mit zwei Stürmern weiterspielen. Gruev ist in die Dreierkette gerückt.
  • 16'
    :
    Freiburg hat die große Chance zur Führung. Grifo schießt den fälligen Freistoß in die Mauer. Er bringt den Ball aber direkt wieder in den Strafraum. Sildillia kommt elf Meter vor dem Tor völlig frei zum Schuss. Sein Abschluss geht aber einen Meter links am Tor vorbei. Den muss er zumindest auf den Kasten bringen.
  • 18'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:1 durch Jamal Musiala
    Dann muss es eben eine Ecke sein! Von rechts flankt Kimmich in die Mitte, wo sich Goretzka zwei Meter vor dem Elfmeterpunkt durchsetzt. Er köpft auf den zweiten Pfosten, wo Musiala sträflich frei steht, mit der Brust nach vorne tropft und dann halbhoch mit der rechten Innenseite ins lange, rechte Eck abzieht. Eine schöne Ecken-Variante!
  • 17'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Moussa Diaby
    Jetzt macht es Diaby! Mit einem Doppelpass schickt sich der Franzose gewissermaßen selbst auf die Reise. Schirmt die Kugel im Sprint vor Paulo Otávio ab und tunnelt dann im direkten Duell Casteels. 1:0!
  • 15'
    :
    Ohne Hektik. So geht der FCA sein Heimspiel im Spielaufbau ein. Die Hausherren lassen sich Zeit und schieben den Ball ruhig von links nach rechts.
  • 15'
    :
    Die Gäste spielen den Abstoß kurz aus und so sind alle 20 Feldspieler in ihrer Hälfte. Nach einem Doppelpass wird Upamecano aufgehalten, aber die Kugel springt zu Goretzka, dessen steiler Diagonalball auf den rechten Flügel etwas zu steil ist.
  • 15'
    :
    Die Gäste spielen den Abstoß kurz aus und so sind alle 20 Feldspieler in ihrer Hälfte. Nach einem Doppelpass wird Upamecano aufgehalten, aber die Kugel springt zu Goretzka, dessen steiler Diagonalball auf den rechten Flügel etwas zu steil ist.
  • 16'
    :
    Durch das zweite Gegentor kommen die Schwaben dann doch ins Nachdenken. Dortmund drückt den VfB tief in dessen Hälfte und will mit aller Macht den dritten Treffer erzwingen.
  • 16'
    :
    Paulo Otávio zieht eine Flanke rechts am Tor vorbei. Angesichts des wenigen Betriebs im Strafraum könnte das auch ein unplatzierter Schuss gewesen sein.
  • 13'
    :
    Insgesamt wird der FC Augsburg nun aber etwas offensiver. Das Spiel verlagert sich - wenn auch noch ohne Großchancen - mehr in die Hälfte der Sachsen.
  • 14'
    :
    Die Partie verlagert sich mehr in die Hälfte der Niedersachsen. Nachdem Diaby zunächst geblockt wird, wird der Ball halbrechts zu Frimpong durchgesteckt. Aus spitzem Winkel zieht er ab, doch scheitert am klasse abtauchenden Casteels!
  • 14'
    :
    Rote Karte für Marco Friedl (Werder Bremen)
    Gregoritsch legt sich den Ball mit einer klasse Bewegung an Friedl vorbei und geht allein auf den Sechzehner zu. Friedl bringt ihn zu Fall. Dankert bewertet das als Notbremse. Das ist eine harte, aber vertretbare Entscheidung. Pieper und Weiser waren zwar noch in der Nähe, hätten Gregoritsch aber vermutlich nicht mehr eingeholt.
  • 10'
    :
    Die nachfolgende Ecke von Berisha landet nach einer Abwehr der Roten Bullen sofort wieder beim Augsburger, der nochmal flanken darf. Auch der zweite Versuch bringt dem FCA nichts ein.
  • 12'
    :
    Musiala tänzelt über rechts in den Strafraum und gibt einen Meter rechts vom rechten Fünfereck flach in die Mitte. Auf gleicher Höhe zum Abspiel rutscht Gnabry aber vorbei und das Spielgerät durch.
  • 12'
    :
    Ducksch spielt einen überraschenden Diagonalball aus der Drehung auf Stage, aber Flekken passt erneut auf und kommt vor dem Bremer an den Ball.
  • 13'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Niklas Süle
    Dortmund nutzt auch seine zweite Chance! Guerreiros Freistoßflanke vom linken Flügel senkt sich im Strafraumzentrum. Süle ist seinem Bewacher Guirassy enteilt und vollendet aus gut neun Metern mit dem rechten Innenrist sehenswert in den rechten Winkel.
  • 9'
    :
    Zu kompliziert! Der FCA ist mit vier Spielern sehr präsent im RB-Strafaum, wird aber vor dem Tor zu ungenau. Niederlechner legt trotz freier Schussbahn nochmal unnötig quer auf und übergibt lieber für eine Flanke an Demirović. Danach holt Gruezo mit einem Kopfball immerhin eine Ecke heraus.
  • 11'
    :
    Das Spiel steht teilweise. Freiburg und Bremen neutralisieren sich momentan.
  • 11'
    :
    Choupo-Moting kann im zweiten Anlauf einen Steckpass von Gnabry nach rechts in den Strafraum mitnehmen. Aus 14 Metern zieht er dann sofort ab, aber den hohen Rechtsschuss ins kurze Eck hält Baumann ohne Mühe.
  • 10'
    :
    Elfmeter verschossen von Moussa Diaby, Bayer Leverkusen
    Bei Leverkusen schießen die xGoals mal wieder nach oben, während auf der Anzeigetafel die Null bestehen bleibt. Diaby zieht die Kugel flach rechts vorbei. Dazu hat Casteels die Ecke geahnt, also womöglich hätte auch ein platzierterer Schuss nicht gereicht.
  • 9'
    :
    Den Stützarm als solchen gibt es laut Regelwerk nicht mehr, entsprechend wird der Elfmeter auch nach der Prüfung noch gegeben. Diaby legt sich die Kugel zurecht!
  • 10'
    :
    Tomás mit der Großchance zum Ausgleich! Silas schickt den Portugiesen aus dem halblinken Offensivkorridor mit einem steilen Lupfer in den Sechzehner. Tomás schießt aus vollem Lauf und spitzem Winkel auf die halbrechte Ecke. Kobel taucht ab und pariert mit dem linken Bein.
  • 9'
    :
    Beide Mannschaften sind noch etwas ungenau. Schwierigere Pässe kommen bisher nicht an den Mann.
  • 7'
    :
    Erste Annäherung: André Silva löst sich am linken Sechzehner-Rand und feuert den Ball aus spitzem Winkel klar am Tor vorbei. Der Winkel ist zu spitz für einen brauchbaren Torschuss.
  • 8'
    :
    Tobias Stieler meldert sich und holt Brych zur Seitenlinie, um sich die Aktion nochmal anzuschauen.
  • 8'
    :
    Und dadurch, dass das Spiel überwiegend in ihrer Angriffshälfte stattfindet, gestaltet sich die Partie aus Sicht der Gastgeber angenehm offen.
  • 7'
    :
    Auf einmal gibt es den Elfmeter für Leverkusen! Diaby zieht rechts zur Grundlinie hinunter und wird vom grätschenden Micky van de Ven geblockt. Der hat dabei den Arm als Stütze unten. Mal schauen, ob der Elfmeter wirklich gegeben wird!
  • 6'
    :
    Hui! Gvardiol will den Ball mit einen Kopfball-Rückpass klären und bringt seinen Keeper damit in Bredouille. Blaswich steht weit vor dem Tor und muss mit einem Hechtsprung gegen den eigenen Mann parieren.
  • 9'
    :
    Unbeeindruckt vom frühen Rückschlag spielt der VfB mutig nach vorne, ist in dieser Anfangsphase sogar die leicht aktivere Mannschaft. Dortmund kommt im Aufbauspiel ähnlich wie unter der Woche in Hannover unkonzentriert daher.
  • 6'
    :
    Das kann die TSG unmöglich so durchhalten! Sie jagen den Ballführenden auf den Außen im Aufbau immer wieder mit fünf Spielern. So erzielen sie zumindest in der Anfangsphase aber immer wieder Ballgewinne und gestalten das Spiel offen.
  • 7'
    :
    Bei beiden Teams ist ersichtlich, dass sie am liebsten mit Tempo umschalten möchten. Bei den bisher spärlichen Gelegenheiten geht den Offensiven jedoch die Genauigkeit ab.
  • 7'
    :
    Das Spiel ist zunächst komplett ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften kommt mit dem Ball ins letzte Drittel.
  • 6'
    :
    Bellingham kommt einen Schritt zu spät! Der Torschütze ist am langen Fünfereck Adressat einer hohen Hereingabe Brandts von der rechten Außenbahn. Er verpasst einen Kopfball aus bester Lage nur knapp; der Ball landet im linken Toraus.
  • 4'
    :
    Kübler, der rechts hinten agiert, schlägt eine Flanke in Richtung Gregoritsch. Friedl klärt per Kopf.
  • 3'
    :
    Bei RBL geht Poulsen erstmals steil. Der Däne rast die rechte Seitenlinie herunter und wird von Landsmann Pedersen sauber abgegrätscht.
  • 5'
    :
    Auch Stuttgart ist prompt gefährlich! In den Nachwehen einer Freistoßflankelegt Endo per Kopf für den aufgerückten Mavropanos ab, der sich aus halbrechten 15 Metern mit einem Volleyschuss probiert. Der Ball rauscht weit über den Heimkasten hinweg.
  • 4'
    :
    Bayern meldet sich vorne an! Rechts nimmt Gnabry in der Box tempo auf und zieht aus spitzem Winkel uns sieben Metern flach ab. Baumgart ist aber schnell unten und pariert mit dem rechten Arm.
  • 4'
    :
    Es ist ein ausgeglichener Start ins Spiel. Der VFL stört früh, während Leverkusen darauf wartet, dass Wolfsburg über die Mittellinie kommt.
  • 2'
    :
    Fingerzeig für die heutige Taktik? Der erste Angriff der Augsburger ist ein lange Ball für Gouweleeuw. Leipzig passt aber auf und klärt via Orban rechtzeitig.
  • 3'
    :
    Füllkrug setzt seinen Körper gut ein und sichert den Ball in der Freiburger Hälfte. Dann steckt er auf seinen Sturmpartner durch. Der Pass ist aber etwas zu lang für Ducksch. Flekken ist zur Stelle.
  • 1'
    :
    Hoffenheim stößt an und schlägt gleich nach vorne. Dort wird der Gegner dann mit viel Aggressivität gejagt. Schon die erste Minute verspricht ein unterhaltsames Spiel.
  • 1'
    :
    Wolfsburg stößt an. Die Kugel rollt. Los geht die wilde Fahrt!
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in der Fuggerstadt. Schiri Schröder pfeift das Match an und der FCA stößt an. Die Hausherren tragen heute rote Trikots und Leipzig gastiert ganz in Schwarz.
  • 1'
    :
    Keitel bekommt den Ball von Kübler ins Gesicht. Er muss sich kurz berappeln, kann aber ohne Behandlung weitermachen.
  • 2'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Jude Bellingham
    Der BVB reißt schon nach 90 Sekunden die Führung an sich! Bellingham verlagert von der mittigen Sechzehnerkante flach auf die rechte Strafraumseite und startet in Richtung Elfmeterpunkt durch. Von Süle bekommt er den Ball direkt wieder. Der junge Engländer schiebt mit dem rechten Innenrist unbedrängt unten links ein.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Dortmund gegen Stuttgart – Durchgang eins im Signal-Iduna-Park ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Mit Verkündung der Mannschaftsaufstellung treten die Teams hinaus auf den Rasen der BayArena. Es dauert nicht mehr lange.
  • :
    Vor wenigen Momenten haben die 22 Hauptdarsteller den Rasen betreten.
  • :
    Mit Dr. Felix Brych übernimmt ein namhafter und international erfahrener Schiedsrichter die Leitung der Partie. Unterstützt wird er von den Linienassistenten Mark Borsch und Stefan Lupp.
  • :
    Für Juian Nagelsman ist es bei seiner Rückkehr nach Sinsheim "kein normales Spiel" nachdem er hier "mit den Mitarbeitern viele Erfahrungen das erste Mal erleben durfte".
  • :
    André Breitenreiter möchte das Spiel mit seinen Hoffenheimern "mit Selbstvertrauen und auch sehr viel Mut" angehen. Er sei sehr gespannt auf das Duell mit dem Rekordmeister.
  • :
    Auch bei der TSG gibt es nach dem 5:1 im Pokal nur einen Wechsel. Kevin Vogt ist mit Gelbsperre nicht spielberechtigt und wird durch Akpoguma vertreten.
  • :
    Beim FCB fehlt Neuer weiterhin im Tor, sodass erneut Ulreich zwischen den Pfosten stehen wird. Der einzige Wechsel in der Startelf ist Coman, der statt starten darf. Thomas Müller fällt mit einem Infekt aus.
  • :
    Vor 46 Jahren trafen Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg erstmals aufeinander. Damals siegte Bayer 04 in Niedersachsen mit 0:1. Ähnlich lief es auch in der vergangenen Saison, als Leverkusen drei Punkte aus Wolfsburg entführte. Das letzte Heimspiel verlor die Werkself allerdings gegen den VfL mit 0:2.
  • :
    Ole Werner tauscht im Vergleich zum Ausscheiden im Pokal auf drei Positionen. Buchanan startet für Veljković, der muskuläre Probleme hat. Stark fällt mit einer Fußprellung aus. Er wird durch Kapitän Friedl ersetzt, der gegen Paderborn fehlte. Außerdem ist Ducksch, nachdem er aus disziplinarischen Gründen im Pokal nicht dabei war, wieder zurück. Er verdrängt Burke auf die Bank.
  • :
    Im Pokal hat Christian Streich kräftig rotiert. Deshalb gibt es im Vergleich zum Spiel gegen St. Pauli heute sieben Änderungen in der Startelf. Atubolu, Schlotterbeck, Eggestein, Weißhaupt, Doan, Joeng und Petersen rücken auf die Bank. Dafür starten Flekken, Lienhart, Sildillia, Höfler, Kyereh, Grifo und Gregoritsch.
  • :
    In der Offensive wechselt Niko Kovač und bringt immerhin drei Neue aufs Feld im Vergleich zum Sieg über Braunschweig. Mattias Svanberg, Lukas Nmecha und der angeschlagene Patrick Wimmer fehlen im Aufgebot. Dafür beginnen Felix Nmecha, Kevin Paredes und Omar Marmoush. Der VfL setzt also auf eine U23-Offensive.
  • :
    Bei den Schwaben, die in sechs der letzten sieben Duelle mit dem BVB unterlegen waren und die in der Fremde bei drei Unentschieden erst ein Match verloren, stellt Coach Michael Wimmer nach der 6:0-Cupgala gegen den DSC Arminia Bielefeld sechsmal um. Müller, Anton, Mavropanos, Zagadou, Ahamada und Guirassy nehmen die Plätze von Bredlow, Stenzel (beide erkältet) Ito, Karazor, Führich und Pfeiffer (allesamt auf der Bank) ein.
  • :
    Gerade auswärts läuft es aber noch nicht ganz rund beim Rekordmeister. Der Titelverteidiger könnte die letzten drei Spiele auf fremdem Platz nicht gewinnen. Zuletzt trennte man sich durch den Last-Minute-Ausgleich von Modeste 2:2 vom BVB. Zuvor gab es in der Reihenfolge ein 2:2 in Wolfsburg und ein 0:1 in Augsburg.
  • :
    Auf Seiten der Westfalen, die den jüngsten Vergleich mit den Brustringträgern Anfang April in Bad Cannstatt dank eines Doppelpacks Brandts (12., 71.) mit 2:0 für sich entschieden und deren Torverhältnis von 13:14 das einzig negative der Bundesligaklubs der oberen Tabellenhälfte ist, hat Trainer Edin Terzić im Vergleich zur 2:0-Pokalsieg bei Hannover 96 vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Meunier (Jochbeinbruch), Hazard, Can (beide auf der Bank) und Malen (Erkältung) beginnen Hummels, Reyna, Bellingham und Adeyemi.
  • :
    Während der FCA heute erneut mit „viel Intensität“ wichtige Big Points für den Klassenerhalt holen will, wollen die kriselnden Roten Bullen hingegen ihre kürzlich gestartete Aufholjagd fortsetzen. Zuletzt holte die Elf von Marco Rose in der Liga sieben Punkte aus drei Spielen und besiegte im Pokal auch den Hamburger SV souverän mit 4:0. „Wir wirken sehr aufmerksam und gierig. Mir gefällt diese Haltung“, sagte Rose zum Lauf seiner Mannschaft.
  • :
    Viermal wechselt Xabi Alonso im Vergleich zur bitteren 5:1-Pleite in Frankfurt. Piero Hincapié fehlt gesperrt, während Charles Aránguiz und Patrik Schick mit Waden- beziehungsweise Adduktorenproblemen ausfallen. Außerdem sitzt Paulinho vorerst nur auf der Bank. Ersetzt wird das Quartett von Odilon Kossounou, Kerem Demirbay, Amine Adli und Adam Hložek.
  • :
    In der Liga mussten beide Mannschaften am vergangenen Wochenende eine Niederlage hinnehmen. Bremen verlor nach einem schwachen Auftritt verdient mit 0:2 gegen Mainz 05. Damit baute die Mannschaft von Ole Werner ihre schlechte Heimbilanz weiter aus. Freiburg kam bei hochmotivierten Bayern mit 0:5 unter die Räder. Dabei zeigte Christian Streichs Team gar keine schlechte Leistung. Der Rekordmeister war am Sonntagabend einfach verdammt gut aufgelegt. Bei Freiburg ist also alles in bester Ordnung. Bremen läuft aktuell Gefahr, den Flow des starken Saisonstarts zu verlieren.
  • :
    Dort könnte man theoretisch auf den FC Bayern treffen, der sich mit 5:2 beim FC Augsburg durchsetzte. Am vergangenen Wochenende siegten die Münchner mit 5:0 gegen den SC Freiburg
  • :
    Die Mini-Serie konnten die Kraichgauer aber mit einem souveränen 3:0-Auswärtserfolg beim FC Schalke beenden. Im inoffiziellen Rückspiel im DFB-Pokal am Dienstag ging es dann noch deutlicher aus: Beim 5:1 sicherte sich Hoffenheim das Ticket fürs Achtelfinale.
  • :
    Beim VfL ist rund um Niko Kovač etwas Ruhe eingekehrt. Nach einem extrem schwierigen Start und vielen Diskussionen scheinen sich die Wölfe langsam zu finden. Die letzten vier Spiele blieb der VfL ungeschlagen, siegte zweimal und zog dabei mit einem 2:1 im Derby gegen Braunschweig ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein. Können die Niedersachsen heute weiter nachlegen oder beginnen erneut Diskussionen?
  • :
    Beim VfB Stuttgart hat sich der erhoffte Effekt des Trainerwechsels eingestellt. Unter Michael Wimmer, der die Aufgaben Pellegrino Materazzos übergangsweise übernommen hat, gelang durch das 4:1 gegen den VfL Bochum am letzten Samstag zunächst der erste Sieg in der Bundesliga und der Sprung vom vorletzten auf den 14. Tabellenrang. Unter der Woche schickten die Schwaben dann den desolaten Zweitligisten DSC Arminia Bielefeld mit einer 6:0-Packung auf die Heimreise und schafften es somit ebenfalls in die Runde der letzten 16 des nationalen Cup-Wettbewerbs.
  • :
    Beide Vereine mussten unter der Woche im Pokal über die volle Distanz von 120 Minuten gehen. Jedoch hat der SC Freiburg im Gegensatz zum SV Werder den Mittwochabend mit einem Erfolgserlebnis beendet. Die Breisgauer erzielten durch Michael Gregoritsch in der 119. Minute den 2:1-Siegtreffer gegen den FC St. Pauli. Bremens 3:2 in der 101. Minute gegen den SC Paderborn wurde vom Schiedsrichter nach Rücksprache mit seinen Assistenten zurückgenommen – eine strittige Entscheidung. Die Hanseaten mussten deshalb ins Elfmeterschießen, in dem Leonardo Bittencourt als einziger von zehn Schützen verschoss. Paderborn zog ins Achtelfinale ein.
  • :
    Die Hoffenheimer haben ihre letzten beiden Heimspiele aber nicht gewinnen können. Am Beginn der Drei-Spiele-Sieglos-Serie trennte man sich torlos vom SC Freiburg, es folgte vor zwei Wochen ein 1:2 gegen Werder Bremen.
  • :
    Ist der Trainereffekt schon wieder verpufft? Zum Amtsantritt holte Xabi Alonso ein überzeugendes 4:0 gegen Schalke 04, ließ allerdings zwei Niederlagen gegen den FC Porto und Eintracht Frankfurt folgen. Schlimmer noch: In den zwei Spielen verzeichnete Leverkusen eine Tordifferenz von 1:8! In einem offenen Brief wandten sich die Fans an Team und Geschäftsführung, wobei sie offiziell den Abstiegskampf ausriefen, entsprechend steht Bayer 04 schon wieder mächtig unter Druck.
  • :
    Borussia Dortmund schleppt sich dieser Tage durch den engen Terminkalender. Hatte das spät erreichte 2:2-Heimremis gegen den FC Bayern München Anlass zu einem dauerhaften Stimmungsumschwung gegeben, verpassten die Schwarz-Gelben in der Champions League das vorzeitige Weiterkommen, musste sich in der Bundesliga Spitzenreiter 1. FC Union Berlin geschlagen geben (0:2) und zogen im DFB-Pokal mit einem äußerst wackeligen Auftritt bei Hannover 96, der nur dank einer ordentlichen Dusel zu einem 2:0-Erfolg führte, in das Achtelfinale ein.
  • :
    Im großen Pokal-Duell gegen die Bayern überraschte der FC Augsburg trotz einer 2:5-Niederlage mit einer engagierten Leistung und schnupperte in der 1. Halbzeit sogar an der großen Überraschung. Keine 72 Stunden nach dem Pokalaus geht es für die Fuggerstädter nun mit dem Alltag Bundesliga weiter. Auf dem Programm steht dabei ein Heimspiel gegen die formstarken Leipziger und die Chance auf drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt.
  • :
    Man kann mit Berechtigung von einem Spitzenspiel sprechen, wenn der Tabellen-Fünfte den Zweiten empfängt. Der Rückstand der TSG auf die Bayern beträgt nur zwei Zähler, mit einem Heimsieg wären die Gastgeber also vorbeigezogen.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Borussia Dortmund empfängt am 11. Spieltag den VfB Stuttgart. Schwarz-Gelbe und Brustringträger stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen des Signal-Iduna-Parks gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich Willkommen zum Liveticker der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und dem FC Bayern München. Angestoßen wird traditionell um 15:30 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 11. Spieltag der Bundesliga. Heute um 15:30 Uhr empfängt der SC Freiburg den SV Werder Bremen.
  • :
    Herzlich willkommen zum traditionsreichsten Werksduell der Bundesliga! Um 15:30 Uhr empfängt Bayer Leverkusen den VfL Wolfsburg. Viel Spaß!
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! Um 15:30 Uhr trifft der FC Augsburg auf die zuletzt wiedererstarkten Roten Bullen aus Leipzig. Wer schließt die Pokal-Woche mit einem Erfolgserlebnis ab?

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.