Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:301. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 050:01. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin
17:30Bayern MünchenFCBBayern München2:0VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Bayern gewinnt hochverdient mit 2:0 gegen den VfL Wolfsburg! In der zweiten Halbzeit hat das Niveau der Partie deutlich nachgelassen. Die Münchner haben ein wenig in den Verwaltungsmodus geschaltet und die Gäste konnten, wie bereits im ersten Durchgang, nur zu Beginn Druck ausüben. Deswegen ist der FCB-Erfolg am Ende ungefährdet, Neuer bleibt zum ersten Mal ohne Gegentor und der Rekordmeister steht auch nach dem zweiten Spieltag an der Tabellenspitze. Als nächstes geht es für Julian Nagelsmann und seine Truppe nach Bochum und die Wölfe haben den FC Schalke 04 zu Gast. Dort soll es dann endlich mit dem ersten Bundesliga-Sieg unter Niko Kovač klappen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Thomas Müller ist sich auch kurz vor Schluss nicht zu schade, mit nach hinten zu arbeiten und wirft sich in einen Schuss von Felix Nmecha. Das ist wirklich starker Einsatz bis zum Schluss.
  • 90'
    :
    Nochmal zwei Abschlüsse der Süddeutschen. Erst probiert es Tel von links neben dem Strafraum ganz frech mit einem Schlenzer auf das lange Eck, aber verfehlt es recht deutlich. Dann zieht Sané von links in der Box ab. Der Ball wird noch von Lacroix abgefälscht. Casteels kann deswegen nur noch nach vorne abwehren und faustet den Abpraller dann hellwach weg.
  • 90'
    :
    Fünf Minuten gibt es oben drauf. Aufgrund der sehr langen VAR-Unterbrechung und den vielen Wechseln geht das durchaus in Ordnung.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 89'
    :
    Die letzten Minuten laufen einfach so herunter. Viel passiert auf dem Rasen aktuell nicht. Damit wird der FC Bayern daheim gegen den VfL weiterhin ungeschlagen bleiben und erstmals seit drei Jahren wieder die ersten beiden Ligaspiele für sich entscheiden.
  • 87'
    :
    Thomas Müller zeigt auch heute wieder eine gute Leistung und das im 417. Bundesliga-Spiel für die Bayern. Dadurch steht er nun alleine auf dem vierten Rang. Nur Sepp Maier, Oliver Kahn und Gerd Müller haben mehr Ligaeinsätze.
  • 84'
    :
    Niko Kovač setzt mit den Herausnahmen von Maximilian Arnold und Lukas Nmecha schon ein Zeichen. Immerhin nimmt er zwei der wichtigsten Akteure runter. In den letzten Minuten bekommen dafür Aster Vranckx und Josip Brekalo eine Chance.
  • 84'
    :
    Mit Jamal Musiala verlässt der Spieler des Spiels das Feld und wird völlig zurecht gefeiert! Der 19-Jährige ist mittlerweile der beste U20-Torschütze, den die Münchner je in ihren Reihen hatten. Mit Ryan Gravenberch kommt der nächste vielversprechende Akteur herein und feiert sein Heim-Debüt.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 84'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Lukas Nmecha
  • 83'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Aster Vranckx
  • 83'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Ryan Gravenberch
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
  • 82'
    :
    Ein wenig ist die Luft aus der Begegnung. Die Bayern haben mindestens einen Gang zurückgeschaltet und die Wolfsburger können trotzdem nicht wirklich dagegenhalten.
  • 80'
    :
    Afrikas Fußballer des Jahres bleibt bei seiner Heim-Premiere ohne zählenden Treffer. Mané sind zwar zwei Buden geglückt, aber zweimal wurde auf Abseits entschieden. Für ihn ist Mathys Tel neu dabei, der ebenfalls sein Debüt in der Allianz Arena feiert.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Mathys Tel
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Sadio Mané
  • 78'
    :
    Beim FC Bayern deutet sich der nächste Wechsel an. Mathys Tel macht sich bereit für seinen zweiten Kurzeinsatz.
  • 75'
    :
    Der Treffer zählt nicht! Es ist nicht hundertprozentig klar, ob Mané oder Müller im Abseits stand, aber es war auf jeden Fall eine ganz enge Angelegenheit.
  • 72'
    :
    3:0 für Bayern oder nicht? Ein Eckstoß von der rechten Fahne landet links an der Sechzehnerlinie bei Sané. Der Nationalspieler probiert es direkt per Volley, aber haut den komplett auf den Boden. Dadurch entsteht eine Bogenlampe, die zentral am Fünfer auf dem Kopf von Müller landet. Der Routinier legt noch einmal nach links ab für Mané und der Ex-Liverpooler nickt den Ball auf das Tor. Casteels probiert noch alles, aber schlägt den Ball erst von hinter der Linie weg. Aktuell zählt der Treffer von Mané aufgrund einer erneuten Abseitsstellung allerdings nicht. Dabei könnte es sich sowohl um Müller als auch den Torschützen handeln. Der VAR überprüft die Szene.
  • 69'
    :
    Mané ist kein Kopfballungeheuer! Musiala leitet den Ball rechts an der Außenlinie in einer aussichtslosen Szene wunderschön mit der Hacke über van de Ven hinweg zu Pavard und bekommt den Ball sofort wieder. Der 19-Jährige zieht in Richtung Grundlinie und legt dann wieder ab auf den freien Pavard. Der Franzose flankt perfekt an den langen Pfosten zu Mané. Der Neuzugang setzt zum Flugkopfball an, aber schließt links neben den Kasten ab.
  • 68'
    :
    Omar Marmoush verlässt angeschlagen den Rasen und wird positionsgetreu von Luca Waldschmidt ersetzt.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Luca Waldschmidt
  • 68'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Omar Marmoush
  • 66'
    :
    Ein 2:0-Rückstand gegen den Rekordmeister scheint beinahe nach einer aussichtslosen Situation. Die Wölfe haben allerdings am letzten Spieltag der Vorsaison bewiesen, dass sie trotzdem noch zu einem 2:2-Remis kommen können. Damals erzielten Josip Stanišić, Robert Lewandowski, Jonas Wind und Max Kruse die Treffer.
  • 64'
    :
    Die Münchner scheinen den Gästen aktuell absichtlich den Ball zu überlassen. Sie ziehen sich ein bisschen zurück und lauern auf einen Konter. Aktuell finden deswegen viele Aktionen im Mittelfeld statt.
  • 61'
    :
    Niko Kovač nimmt den vorbelasteten Mattias Svanberg runter und bringt dafür Felix Nmecha.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Nmecha
  • 61'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Mattias Svanberg
  • 59'
    :
    Seite dem Seitenwechsel gelingt es den Wölfen wieder besser die Begegnung ausgeglichen zu gestalten. Das hat vor allem damit zu tun, dass sie selber offensive Akzente setzen und die Bayern dadurch in der Defensive gebunden sind.
  • 57'
    :
    Casteels erneut mit einer Glanztat! Sané und Musiala kreieren zusammen. Schlussendlich dribbelt der Joker von rechts bis zentral in die Box und sucht den Abschluss. Der Ball wird noch abgefälscht, ändert seine Richtung und fliegt in Richtung des oberen linken Ecks. Casteels, der schon auf dem Weg ins andere Eck war, ist hellwach zur Stelle und wischt den Ball noch irgendwie mit der rechten Hand um den Pfosten.
  • 55'
    :
    Bei der Ecke kommt Neuer aus seinem Kasten und kriegt das Ding nicht richtig weggefaustet. Svanberg kann den Ball 15 Meter vor dem Tor aber nicht richtig verarbeiten und der FCB klärt doch noch.
  • 54'
    :
    Arnold bringt den Ball fast vom rechten Strafraumeck mit ganz viel Schnitt zum Tor nach innen. Der Ball setzt sogar noch einmal auf und Kruse versucht noch irgendwie mit den Zehenspitzen den Ball zu erreichen. Deswegen kann Neuer erst ganz spät reagieren, aber ist mit dem rechten Arm zur Stelle. Anschließend klärt Upamecano zur Ecke.
  • 52'
    :
    Gelbe Karte für Mattias Svanberg (VfL Wolfsburg)
    Der VfL wirft auf der linken Offensivseite ein und der Ball geht in den Sechzehner zu Svanberg. Hernández ist jedoch einen schritt schneller und mit dem Kopf dazwischen. Svanberg versucht noch mit dem hohen Bein an den Ball zu kommen und sieht für das gefährliche Spiel den gelben Karton.
  • 49'
    :
    Großes Durcheinander im FCB-Fünfer! Die Gäste beginnen wieder mutiger und daraus resultiert eine richtig gute Möglichkeit. Kruse steckt auf rechts perfekt für Baku durch, der den Ball scharf und flach vor das Tor bringt. Am kurzen Pfosten grätscht Nmecha heran, aber bleibt an Neuer hängen. Im Anschluss ist der Ball länger frei und niemand weiß genau, wo er ist, bis Neuer ihn sich schlussendlich schnappt.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Beide Trainer tauschen zur Pause und bringen jeweils eine frische Offensivkraft. Beim FCB ist Sané für Gnabry neu dabei. Kovač nimmt mit Wimmer einen schnellen Angreifer raus, aber bringt mit Kruse natürlich viel Spielintelligenz.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Leroy Sané
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Max Kruse
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Patrick Wimmer
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Bayern führt zur Pause verdient mit 2:0 gegen den VfL Wolfsburg. Die Niedersachsen haben eigentlich einen richtig guten Start hingelegt und den Münchnern richtig Probleme bereitet. Mit zunehmender Spielzeit wurde der Rekordmeister dann aber immer besser und belohnte sich für den schlussendlich hohen Druck mit zwei Treffern. Die Wölfe müssen im zweiten Abschnitt wieder für mehr Entlastung sorgen und an die Anfangsphase anknüpfen. Dann ist der Anschlusstreffer absolut möglich und es könnte noch einmal interessant werden. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Maximilian Arnold hämmert einen Freistoß aus fast 30 Metern direkt drauf. Der zentrale Mittelfeldspieler bleibt aber schon in der Zwei-Mann-Mauer hängen.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 44'
    :
    Tooor für Bayern München, 2:0 durch Thomas Müller
    Der Treffer hatte sich absolut angedeutet! Baku setzt auf der rechten Defensivseite zur Grätsche an. Davies ist mit seinem Tempo aber früher am Ball und sprintet sofort die Linie runter. Anschließend hat er den Kopf oben und legt clever zurück für Kimmich. Der Nationalspieler lauert mittig an der Strafraumgrenze und zieht sofort mit dem linken Innenrist ab. Müller steht in der Schussbahn, hält einfach den rechten Schlappen rein und lenkt den Ball dadurch unhaltbar unten links ins Netz.
  • 43'
    :
    Mittlerweile hat das Bild auf dem Platz beinahe Handballcharakter. Erst bleibt Gnabry rechts in der Box hängen, dann blockt Baku einen Schuss von Musiala und am Ende probiert es Sabitzer aus rund 20 Metern und auch der Versuch wird noch irgendwie abgewehrt. Lange kann das aus VfL-Sicht aber nicht mehr gut gehen.
  • 40'
    :
    Der Druck des Rekordmeisters wird jetzt immer größer. Wolfsburg kann sich kaum noch befreien und der nächste Treffer liegt ein wenig in der Luft. Dieses Mal geht es mit schnellem Kombinationsfußball über rechts nach vorne. Am Ende landet der Ball im Rückraum bei Kimmich. Der Abschluss des Sechsers ist jedoch zu zentral und kein Problem für Casteels.
  • 37'
    :
    Koen Casteels verhindert das 2:0! Pavard probiert es aus rund 25 halbrechten Metern einfach mal und visiert den rechten Knick an. Casteels ist aber auf dem Posten und kratzt den wirklich guten Schuss überragend aus dem Eck.
  • 35'
    :
    Jamal Musiala scheint diese Saison sein absolutes Breakout-Jahr zu haben. "Bambi" steht bereits bei vier Pflichtspieltreffern.
  • 33'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:0 durch Jamal Musiala
    Musiala glänzt mal wieder auf engstem Raum und bringt den FCB in Front! Müller bedient Musiala zentral vor dem VfL-Strafraum. Der Youngster dreht sich stark, kommt dabei sogar zu Fall, aber bleibt mit ein wenig Ballglück in der Aktion. Der 19-Jährige steht sofort wieder auf. Läuft noch näher an die Strafraumgrenze und vollstreckt aus gut 17 Metern perfekt ins untere linke Eck. Casteels ist komplett machtlos.
  • 31'
    :
    Die Wölfe klären nach einer Kimmich-Ecke hoch und weit hinten heraus. Am Mittelpunkt scheint Wimmer fast frei durch. Doch Neuer ist zur Stelle und klärt.
  • 28'
    :
    Eine Flanke des Rekordmeisters von der linken Seite fliegt durch bis rechts in die Box. Dort tickt der Ball noch einmal auf und van de Ven touchiert den Ball mit dem Oberkörper. Da er den Arm in der Szene auch weit ausgestreckt hat, wird die Szene vom VAR sicherheitshalber kontrolliert. Es ist aber kein Handspiel zu sehen und es geht mit einem Einwurf für die Hausherren weiter.
  • 28'
    :
    Der Auftakt der Wolfsburger war wirklich überragend. In der Offensive haben sie nun aber nachgelassen. Defensiv machen sie es aber weiterhin sehr gut und halten die Räume vor allem im Zentrum dicht. Damit bereiten sie dem FCB durchaus Schwierigkeiten.
  • 25'
    :
    Harm Osmers schickt die Spieler zur Trinkpause. Das bietet den Trainern natürlich jetzt die Möglichkeit auch taktisch nochmal kleine Anpassungen vorzunehmen.
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Sven Ulreich (Bayern München)
    Sven Ulreich hat sich auf der Bank sitzend offensichtlich zu sehr beschwert und sieht dafür Gelb. Unter Umständen ging es ihm dabei um den zurückgenommenen Treffer, wobei das schon eine ziemlich klare Abseitsposition war.
  • 21'
    :
    Auch wenn der Treffer nicht zählt, hat er gezeigt, dass die Wolfsburger gefährlich leben, obwohl sie eine wirklich starke Leistung zeigen.
  • 19'
    :
    VAR-Entscheidung: Das Tor durch S. Mané (Bayern München) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
    Bayern kombiniert sich traumhaft durch und Mané vollstreckt, aber der Treffer zählt nicht, da der Senegalese klar im Abseits stand. Zuvor eröffnete Upamecano mit einem perfekten tiefen Pass zwischen die Ketten. Über Musiala und Müller gelangt der Ball rechts raus zu Gnabry, der die Kugel scharf vor das Tor bringt. Im Fünfer ist Mané dann völlig blank und muss den Ball nur noch über die Linie drücken.
  • 16'
    :
    Marmoush übernimmt den ruhenden Ball und probiert es mit einem gefühlvollen Schlenzer über die Mauer. Pavard springt ganz hoch und lenkt den Ball entscheidend ab. Ansonsten hätte Neuer wohl keine Abwehrchance gehabt.
  • 15'
    :
    Gelbe Karte für Lucas Hernández (Bayern München)
    Wimmer legt sich den Ball vor dem FCB-Strafraum an Hernández vorbei und will hinterherlaufen. Der Franzose stellt den Körper rein und verhindert damit eine sehr gute Torchance. Deshalb ist die Gelbe Karte die korrekte Entscheidung. Zudem gibt es eine ausgezeichnete Freistoßsituaiton für den VfL.
  • 14'
    :
    Pavard scheitert per Kopfball an der Latte! Kimmich zirkelt die anschließende Ecke von der rechten Seite hoch an den ersten Pfosten. Dort setzt sich Pavard in der Luft durch und verlängert den Ball mit der Stirn im hohen Bogen in Richtung des langen Ecks. Die kleine Bogenlampe landet von oben auf dem Querbalken und von da springt der Ball ins Aus.
  • 13'
    :
    Sadio Mané tanzt auf dem rechten Flügel Micky van de Ven aus und bringt den Ball sofort von der Grundlinie nach innen. Dort lauert jedoch nur Gnabry und die Grünen klären zur Ecke.
  • 10'
    :
    Zum ersten Mal können sich die Bayern schnell befreien. Rechts im Mittelfeld löst es zunächst Sabitzer mit einer schnellen Drehung mit Ball am Fuß sensationell und dann verlagert Musiala geistesgegenwärtig die Seite. Dadurch ist auf links ganz viel Platz für Davies. Die Wolfsburger arbeiten aber ganz schnell zurück und können den aussichtsreichen Angriff doch noch stoppen.
  • 7'
    :
    Die Anfangsphase geht derzeit ganz klar an den VfL. Sie lassen die Münchner nicht zur Entfaltung kommen und haben den klaren Plan, über die Pavard-Seite für Gefahr zu sorgen. Das Konzept geht in den ersten Minuten wirklich optimal auf.
  • 4'
    :
    Davies an den eigenen Außenpfosten! Wolfsburg legt einen super Start hin. Erneut kommen sie mit Tempo über die linke Seite. Im Strafraum bleibt Nmecha aber zunächst an Hernández hängen. Die Wölfe bleiben aber dran und eine Flanke aus dem linken Halbfeld landet rechts am Fünfer bei Wimmer. Der legt mit dem Kopf quer. Davies steht im Weg und lenkt den Ball an den eigenen rechten Außenpfosten. Da hat der FCB richtig Glück gehabt!
  • 3'
    :
    Svanberg bringt den folgenden Standard hoch an den ersten Pfosten. Dort können die Bayern klären.
  • 2'
    :
    Micky van de Ven schaltet sich früh ins Angriffsspiel mit ein und holt durch seinen Vorstoß einen ersten Eckstoß heraus.
  • 1'
    :
    Los geht's! Lukas Nmecha stößt für die in Grün spielenden Gäste an. Der FC Bayern läuft heute im neuen dunkelgrauen Champions-League-Trikot auf.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Vor dem Anpfiff gibt es noch eine Gedenkminute für Willi O. Hoffmann, der im Alter von 92 Jahren verstorben ist. Insgesamt war er über 27 Jahre Teil der Münchner Chefetage.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der 1. FSV Mainz 05 und Union teilen sich die Punkte! Die beiden Teams haben sich über die gesamte Spielzeit nahezu neutralisiert und wirklich auf Augenhöhe agiert. Dabei sind auf beiden Seiten keine wirklich großen Möglichkeiten herausgesprungen, da die Abwehrreihen einen herausragenden Job gemacht haben. Das 0:0 ist also das einzig logische Endergebnis. Damit bleiben der FSV und der FCU ungeschlagen und stellen jeweils auf vier Punkte nach zwei Partien. Für die Nullfünfer geht es als nächstes nach Augsburg und die Eisernen bekommen es im Topspiel mit Leipzig zu tun.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Dominik Kohr ist von Kevin Behrens ganz unglücklich im Gesicht erwischt worden und muss jetzt behandelt werden. Danach dürfte die Nachspielzeit beinahe schon vorbei sein. Es bleibt abzuwarten, ob es dann noch ein paar Sekunden zusätzlich gibt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Fulgini bleibt mit einem Tempodribbling in den Strafraum knapp hängen. Der Ball landet wenig später bei Burgzorg, der seinen Gegenspieler mit einer kurzen Körpertäuschung stehen lässt und dann mit rechts draufhält. Der Ball wird jedoch noch abgefälscht und landet im Toraus.
  • 87'
    :
    Auch die Ballbesitzstatistik belegt, dass die Begegnung ausgeglichen ist. Union weist 51 Prozent auf und Mainz 49.
  • 85'
    :
    Karim Onisiwo hat wie immer extrem viel für das Team gearbeitet und wird nun positionsgetreu von Delano Burgzorg ersetzt.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Delano Burgzorg
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
  • 82'
    :
    Mit Sven Michel und Christopher Trimmel bringt Urs Fischer nochmal zwei frische Kräfte, die das Angriffsspiel vorantreiben sollen.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sven Michel
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
  • 80'
    :
    Marlon Mustapha dribbelt links im FCU-Strafraum geschickt an gleich mehreren Eisernen vorbei. Schlussendlich erreicht der Joker den Ball aber nur noch mit dem langen Bein und spitzelt die Kugel knapp am langen Eck vorbei.
  • 78'
    :
    Es läuft bereits die Schlussphase. Gelingt einem der beiden Teams noch der vermutlich goldene Treffer oder bleibt es beim glanzlosen 0:0?
  • 75'
    :
    Marcus Ingvartsen konnte gegen seinen Ex-Klub nicht glänzen und wird von Marlon Mustapha ersetzt.
  • :
    Der direkte Vergleich spricht mit 44 Siegen aus 57 Aufeinandertreffen eindeutig für den FC Bayern. Zu Hause sind die Münchner gegen den VfL sogar noch ungeschlagen und können in der Liga eine herausragende Bilanz von 23 Dreiern und zwei Remis vorweisen. Allerdings hat Niko Kovač beim letzten Duell gegen den Rekordmeister für ein Ausrufezeichen sorgen können und im Pokalfinale 2018 mit Eintracht Frankfurt einen legendären 3:1-Erfolg einfahren können.
  • :
    Beim VfL Wolfsburg gibt es gegenüber dem Remis gegen Bremen nur eine Veränderung. Josuha Guilavogui, der mit seinem Jokertreffer für den Punktgewinn gegen den SVW sorgte, beginnt für den deutlich offensiveren Josip Brekalo. Niko Kovač passt sein Team also an die Offensivstärke des heutigen Gegners an.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Marlon Mustapha
  • 75'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Marcus Ingvartsen
  • 73'
    :
    Nach dem Seitenwechsel haben beide Vereine ihre Bemühungen in der Offensive erhöht. Trotzdem ist die Nullnummer weiterhin das einzig logische Ergebnis.
  • 70'
    :
    Urs Fischer nutzt den Moment für einen Doppelwechsel. Jordan Siebatcheu bleibt zum ersten Mal im FCU-Trikot ohne Torerfolg und macht Platz für Kevin Behrens. Zudem feiert Morten Thorsby seine Pflichtspiel-Premiere für die Hauptstädter.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Morten Thorsby
  • 70'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Genki Haraguchi
  • 70'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
  • 70'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
  • 69'
    :
    Auch in der zweiten Halbzeit gibt es eine offizielle Trinkpause. Deswegen gibt es jetzt eine kurze Unterbrechung.
  • 67'
    :
    Fulgini läuft von der linken Seite diagonal nach rechts in den Sechzehner und wird perfekt bedient. Aus spitzem Winkel scheitert er mit seinem Abschluss jedoch an Zentner.
  • 65'
    :
    Bo Svensson reagiert und nimmt mit Anton Stach und Jae-sung Lee seine zwei offensiveren zentralen Mittelfeldspieler runter. Sie werden positionsgetreu von Leandro Barreiro und Angelo Fulgini, der sein Heimdebüt für die Rheinhessen feiert, ersetzt.
  • :
    Julian Nagelsmann hat seine Stammelf schon ganz früh in der Saison gefunden und bringt im dritten Pflichtspiel in Folge dieselbe Truppe. Nach den spektakulären Auftritten ist das jedoch auch wenig überraschend.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
  • 65'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Anton Stach
  • 65'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Angelo Fulgini
  • 65'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jae-sung Lee
  • 64'
    :
    Becker wird auf der rechten Halbspur endlich mal in die Tiefe geschickt. Leitsch bleibt aber sehr gut dran und blockt den Querpass von der Grundlinie ab. Das hat der Verteidiger wirklich stark gemacht!
  • 62'
    :
    Janik Haberer hat seine Rolle im zentralen Mittelfeld gut, aber unauffällig erfüllt. Für ihn ist jetzt der etwas offensivstärkere András Schäfer dabei.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: András Schäfer
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
  • 59'
    :
    Karim Onisiwo wird 30 Meter vor dem Kasten mit dem Rücken zum Tor angespielt. Der Österreicher dreht sich gekonnt um seinen Manndecker und fasst sich aus der Distanz ein Herz. Der Ball flattert ordentlich. Deswegen sieht Rønnow nicht ganz glücklich aus. Der Keeper wehrt am Ende aber zur Seite ab.
  • 58'
    :
    Lee läuft mit Tempo auf die letzte Kette zu, verzögert noch kurz und legt dann rechts in den Strafraum zu Widmer. Der FSV-Kapitän vertändelt den Ball beinahe gegen Gießelmann, aber bleibt irgendwie dran und legt dann ab für Stach. Der unplatzierte Schuss des Sechsers stellt Rønnow jedoch vor keine Herausforderung.
  • 56'
    :
    Von den Stürmern ist auf beiden Seiten fast noch gar nichts zu sehen. Die Verteidiger haben Karim Onisiwo, Jordan Siebatcheu und Sheraldo Becker wirklich bestens im Griff.
  • 53'
    :
    Mainz riskiert nach dem Seitenwechsel auf dem Weg nach vorne mehr und überlässt den Gästen dadurch mehr Raum zum kontern. Dieses Mal verlagert Haraguchi genial und fast ohne zu gucken die Seite zum aufgerückten Ryerson. Der Norweger dribbelt von rechts in die Mitte und hält aus der zweiten Reihe einfach mal drauf. Der Distanzkracher rauscht aber ein gutes Stück rechts am Tor vorbei.
  • 51'
    :
    Nach einem Ballgewinn am eigenen Strafraum machen sich die Unioner über rechts auf den Weg nach vorne. Dabei gewinnen sie gleich mehrere direkte Duelle und verlagern dann klug die Seite zu Niko Gießelmann. Der linke Schienenspieler zieht von der Seite nach innen und sucht aus gut 25 Metern mit rechts den Abschluss. Der Schlenzer auf das rechte obere Eck ist nur minimal zu hoch und landet auf dem Tordach.
  • 48'
    :
    Mainz 05 beginnt aktiv und setzt sich früh in der gegnerischen Hälfte fest. Am Ende segelt eine Flanke von Stefan Bell von der rechten Seite allerdings über alle hinweg ins Aus.
  • :
    Der Start von Niko Kovač bei den Wolfsburgern ist nicht ganz nach Plan verlaufen. Im Pokal setzte sich der VfL gegen Carl Zeiss Jena zwar durch, aber der goldene Treffer fiel erst in der Nachspielzeit. Auch beim Ligaauftakt taten sich die Niedersachsen schwer. Gegen den Aufsteiger aus Bremen kamen die Wölfe am Ende nicht über ein leistungsgerechtes 2:2-Unentschieden heraus. Durch den Punktgewinn sind sie in der Bundesliga nun saisonübergreifend zumindest fünfmal nacheinander ungeschlagen geblieben. Dieser Lauf soll heute natürlich fortgesetzt werden.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Beide Trainer sehen personell keinen Handlungsbedarf. Deswegen geht es ohne Wechsel in die zweite Hälfte.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Für die Bayern verlief der Saisonstart absolut nach Maß! Sie konnten die ersten beiden Pflichtspiele klar für sich entscheiden und haben bei den Aufeinandertreffen mit Leipzig und Frankfurt bereits elf Treffer erzielt. Mehr Tore haben die Münchner nach den ersten zwei Matches nur 1976/77 erzielt (12). Mit der guten Frühform im Rücken wollen die Süddeutschen jetzt den nächsten Sieg einfahren und damit eine kleine Negativserie der letzten Jahre beenden. Schließlich ist es dem FCB in den letzten drei Jahren nicht gelungen die ersten beiden Bundesligaspiele zu gewinnen. Das glückte zuletzt ausgerechnet unter der Leitung von Niko Kovač, der erstmals seit seinem Aus vor knapp drei Jahren wieder auf seinen alten Arbeitgeber trifft.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur abschließenden Partie des zweiten Bundesliga-Spieltags. Der FC Bayern München empfängt den VfL Wolfsburg. Anstoß der Begegnung ist um 17:30 Uhr in der Allianz Arena.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem leistungsgerechten torlosen Unentschieden geht es in die Kabinen. Es ist wie erwartet eine Partie ohne das große Spektakel. Beide Teams zeigen eine gute Leistung, verteidigen sehr konzentriert und machen keine Fehler. Dadurch ist es eine Begegnung auf Augenhöhe in der Union hauchzart den spielbestimmenderen Eindruck macht. Offensiv ist nur ganz wenig zu sehen und wenn überhaupt bringt ein Standard mal Gefahr. Im Angriff gibt es für den zweiten Durchgang auf beiden Seiten also noch Verbesserungspotenzial. Es wird auf jeden Fall spannend. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    120 Sekunden gibt es im ersten Durchgang oben drauf. Aufgrund der kurzen Behandlungs- und Trinkpause geht das natürlich in Ordnung.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44'
    :
    Robin Zentner lässt sich beim Aufbau ein wenig Zeit und wird von Jordan Siebatcheu angelaufen. Im allerletzten Moment wird der Keeper den Ball aber noch los.
  • 43'
    :
    Nach einer kurzen Pause geht es weiter und auch Dominik Kohr kehrt auf das Feld zurück.
  • 41'
    :
    Paul Jaeckel mit einer absolut fairen Aktion! Der Innenverteidiger sieht, dass Dominik Kohr am Boden liegt und spielt den Ball ins Aus, obwohl er die Chance gehabt hätte einen Konter zu starten.
  • 38'
    :
    Auf dem Feld ist aktuell wenig los. Die Fans machen trotzdem ordentlich Stimmung und feuern lautstark an.
  • 35'
    :
    Es ist wirklich das erwartete Duell auf Augenhöhe. Beide Mannschaften sind mit hoher Intensität bei der Sache und verteidigen sehr gut. Darunter leiden allerdings die Torraumszenen. Eine richtige Großchance lässt weiter auf sich warten.
  • 33'
    :
    Aktuell sind es hauptsächlich Standards, die für einigermaßen interessante Offensivaktionen sorgen. Jetzt sind auch mal wieder die Mainzer dran. Stach bleibt mit seiner Flanke aber an Haraguchi hängen. Der 23-Jährige kriegt den Ball aber erneut. Wieder schlägt er ihn hoch vor das Tor und jetzt fängt Rønnow den Ball aus der Luft.
  • 30'
    :
    Erneut tritt Gießelmann einen ruhenden Ball von der rechten Fahne. Dieses Mal bringt er den Ball hoch an den ersten Pfosten. Siebatcheu steigt am höchsten und nickt gekonnt auf das Tor. Ein Nullfünfer steht aber noch im Weg und wehrt vermutlich entscheidend ab.
  • 28'
    :
    Gießelmann führt von rechts flach in den Rückraum aus. Über Umwege landet der Ball auf links bei Ryerson und der flankt wieder weit rüber bis rechts in den Fünfer. Gießelmann legt von dort mit dem Kopf quer, aber findet keinen Mitspieler. Deshalb tickt der Ball links neben dem Tor ins Aus.
  • 27'
    :
    Eine Ryerson-Flanke rechts von der Grundlinie blockt Aarón Martín ins Toraus. Eventuell wird es nach einem Standard mal gefährlich.
  • 25'
    :
    Es geht weiter mit einem Abstoß von Robin Zentner.
  • 23'
    :
    Daniel Schlager unterbricht die Partie für eine kurze Trinkpause. Bei über 30 Grad nehmen die Spieler das natürlich sehr gerne an und die Trainer nutzen die Zeit für taktische Anweisungen.
  • 20'
    :
    Mainz hatte eine kurze Drangphase mit zwei Torschüssen. Jetzt lassen die Gäste aus der Hauptstadt den Ball aber ruhig durch die eigenen Reihen laufen und kontrollieren das Geschehen.
  • 17'
    :
    Onisiwo behauptet den Ball links im Strafraum gegen gleich mehrere in Schwarz und legt clever ab für Stach. Der zentrale Mittelfeldspieler sucht schnell den Abschluss. Der flache Versuch wird aber sicher von Zentner pariert.
  • 15'
    :
    Lee flankt den Ball fast vom linken Strafraumeck hoch an den zweiten Pfosten. Die Hereingabe wird sogar eher zum Torschuss und Rønnow steht etwas weit draußen. Der Keeper macht sich aber ganz lang und lenkt den Ball ins Toraus.
  • 13'
    :
    Stach zirkelt einen Eckstoß von der linken Seite gefühlvoll vorne in den Fünfer. Widmer läuft ein und probiert es per Flugkopfball. Von dort ist es extrem schwer den Ball noch irgendwie auf das Tor zu bringen und dem FSV-Kapitän gelingt es auch knapp nicht. Der Ball geht nur ans Außennetz.
  • 11'
    :
    Rønnow schnappt sich den Ball und macht das Spiel mit einem sofortigen Abschlag schnell. Das lange Anspiel landet punktgenau bei Becker, der mit Tempo links in den gegnerischen Sechzehner läuft. Sein Schussversuch aus spitzem Winkel ist dann aber leichte Beute für Zentner, der sicher zu packt.
  • 8'
    :
    Die Gäste wirken in den ersten Minuten deutlich agiler. Richtig durchgekommen sind sie jedoch noch nicht. Mainz ist auf dem Weg nach vorne bislang sogar komplett blass geblieben.
  • 5'
    :
    Gelbe Karte für Karim Onisiwo (1. FSV Mainz 05)
    Onisiwo ist früh vorbelastet. Der Österreicher guckt bei einem hohen Ball im Mittelfeld überhaupt nicht in Richtung des Balles, sondern nur auf seinen Gegenspieler. In den springt er dann sogar ungestüm herein. Anschließend beschwert er sich sogar kurz und sieht dementsprechend zurecht Gelb.
  • 3'
    :
    Jordan Siebatcheu, der in seinen ersten beiden Einsätzen für den FCU jeweils das erste Tor seines Teams erzielte, wird heute einen schweren Stand haben gegen die drei großen FSV-Verteidiger. Beim ersten Zweikampf mit Hack holt der Stürmer sofort einen Freistoß im rechten Halbfeld heraus. Der verpufft anschließend allerdings.
  • 2'
    :
    Mainz spielt in der gewohnten rot-weißen Spielkleidung. Die Gäste halten komplett in Schwarz dagegen.
  • 1'
    :
    Los geht's! Die Stimmung ist von Beginn an super und das ist auch keinesfalls überraschend, denn der Gewinner der Partie könnte mindestens bis heute Abend auf den ersten Platz vorrücken.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Bilanz im direkten vergleich spricht klar für die Berliner. Von sechs Aufeinandertreffen in der Bundesliga konnten sie vier für sich entscheiden. Dazu gab es eine Punkteteilung und einen FSV-Dreier. Nur gegen den 1. FC Köln haben die Köpenicker eine bessere Bilanz (5 Siege) vorzuweisen.
  • :
    Nur einen Wechsel nimmt Urs Fischer gegenüber dem Berlin-Duell vor. Der Schweizer bringt Niko Gießelmann für Christopher Trimmel. Dadurch wird Julian Ryerson vermutlich von der linken auf die rechte Bahn wechseln.
  • :
    Bei den Mainzern gibt es im Vergleich zur Vorwoche zwei Veränderungen in der Anfangsformation. Silvan Widmer ist wieder fit und kehrt für Edimilson Fernandes zurück auf die rechte Seite. Zudem darf Marcus Ingvartsen gegen sein Ex-Klub ran. Dafür bleibt Angelo Fulgini zunächst draußen.
  • :
    Auch Union Berlin ist bereits in guter Form. Im DFB-Pokal taten sie sich gegen Chemnitz noch schwer und schafften erst mit 2:1 nach Verlängerung in die nächste Runde. Dafür glänzten sie aber direkt am ersten Spieltag. Im Derby gegen die Hertha feierten sie ein verdientes 3:1. Dadurch sind sie nun seit acht Bundesligapartien ungeschlagen. Zudem feierten sie zum Abschluss der letzten Saison gleich drei Auswärtssiege in Serie und konnten damit einen Vereinsrekord aufstellen. Beide Serien wollen die Eiserenen heute selbstverständlich ausbauen.
  • :
    Der 1. FSV Mainz 05 hat einen super Start in die neue Saison erwischt. Im Pokal gab es einen souveränen 3:0-Erfolg gegen Aue und in der Liga einen 2:1-Sieg in Bochum. Sollten sie heute wieder gewinnen, würden sie erst zum vierten Mal in ihrer Bundesligahistorie die ersten beiden Ligaspiele für sich entscheiden. Zuletzt glückte dieses Kunststück 2013/14 unter Thomas Tuchel. Mit Blick auf die letzte Spielzeit scheint ein Heimsieg auf jeden Fall nicht ausgeschlossen. Daheim kassierten die Nullfünfer nur elf Gegentore und neun Partien stand am Ende hinten sogar die Null. Das waren beides absolute Bestwerte.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Sonntag. Im vorletzten Match des zweiten Spieltags hat der 1. FSV Mainz 05 den 1. FC Union Berlin zu Gast. Anstoß der Partie ist um 15:30 Uhr in der MEWA ARENA.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.