Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg2:3Bayern MünchenFCBBayern München
15:30Bor. MönchengladbachBMGBor. Mönchengladbach4:0Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt
15:30SC FreiburgSCFSC Freiburg4:0FC Schalke 04S04FC Schalke 04
15:30FC AugsburgFCAFC Augsburg0:0Arminia BielefeldDSCArminia Bielefeld
15:301. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin2:1VfB StuttgartVFBVfB Stuttgart
18:30Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen3:01. FC KölnKOE1. FC Köln

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schiedsrichter Storks macht pünktlich Schluss: Bayer 04 Leverkusen gewinnt mit 3:0 gegen den 1. FC Köln im rheinischen Derby. Nach der schmeichelhaften Pausenführung benötigte die Werkself erneut einige Zeit, um nach dem Seitenwechsel auf Touren zu kommen. Diaby war es vorbehalten, das nicht zwingend verdiente 2:0 zu erzielen. Auch danach steckten die Geißböcke nicht auf: Kainz traf die Latte, ehe Bailey eine Viertelstunde vor Toreschluss den dritten Treffer nachlegte. Insgesamt war es ein ordentliches Spiel der Funkel-Truppe, die durch die gnadenlose Effizienz der Farbenstädter aber kalt erwischt wurden. In der Englischen Woche hat der Effzeh am Dienstag RB Leipzig zu Gast. Bayer tritt etwas später beim FC Bayern München an.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Rafael Czichos (1. FC Köln)
  • 89'
    :
    Die letzten Augenblicke dieser Partie laufen. Funkel steht mit verschränkten Armen in seiner Coachingzone und wird über den Verlauf der Begegnung verwundert sein. Im Ergebnis ist dieses 0:3 klar zu hoch.
  • 86'
    :
    Kurz nach dem Wechsel auf Gästeseite - Limnios kommt für Wolf - drückt Bornauw einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld per Kopf aus elf Metern in Richtung Tor. Hrádecký reißt beide Pranken hoch und wehrt zur Ecke ab. Die verpufft.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Dimitris Limnios
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Marius Wolf
  • 84'
    :
    Eine neue Offensivkraft bei den Hausherren. Alario holt sich seine Einsatzprämie ab, Bailey hat Feierabend.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
  • 82'
    :
    Meyer nochmal: Der Ex-Schalker schließt zentral vor dem Strafraum flach aus der Drehung ab. Hrádecký taucht ab und pariert sicher.
  • 80'
    :
    Der nächste Wechsel beim Effzeh. Özcan betritt für Skhiri das Feld.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Salih Özcan
  • 79'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Ellyes Skhiri
  • 76'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 3:0 durch Leon Bailey
    Bailey macht den Deckel drauf! Demirbay passt bei einem Konter aus dem Zentrum nach rechts zu Bailey. Der Jamaikaner lässt bei seinem Dribbling in den Sechzehner gleich drei Kölner aussteigen. Mit links bringt er das Rund schließlich aus zehn halbrechten Metern flach im langen Eck unter.
  • 74'
    :
    Auch Bayer wechselt. Für den auffälligen Diaby übernimmt Demirbay.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Moussa Diaby
  • 71'
    :
    Da ist der dreifache Tausch. Für Kainz, Ehizibue und Jannes Horn sind nun Drexler, Schmitz und Katterbach dabei.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Noah Katterbach
  • 70'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Jannes Horn
  • 70'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
  • 70'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
  • 70'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
  • 70'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
  • 69'
    :
    Funkel bereitet am Rand einen Dreifachwechsel vor. Für die Schlussphase sollen neue Impulse her.
  • 66'
    :
    Tapsoba spielt den Ball vom linken Strafraumeck direkt in Meyers Füße. Der 25-Jährige drischt das Leder aber aus 18 halbrechten Metern flach links neben den Kasten.
  • 63'
    :
    Kainz mit einem satten Pfund an die Latte! Der Ex-Bremer fasst sich aus 24 Metern zentraler Position einfach mal ein Herz und zieht ab. Sein knallharter Rechtschuss tockt über Hrádecký hinweg auf die Oberkante der Latte. Dann geht es mit Abstoß weiter.
  • 61'
    :
    Die Funkel-Truppe macht erst einmal unbeirrt weiter. Möglichst schnell möchte sie hier auf 1:2 verkürzen. Nun finden die Leverkusener aber naturgemäß mehr Räume für einen vorentscheidenden Konter vor.
  • 58'
    :
    Neuer Mann bei B04. Sinkgraven kommt, Wendell geht.
  • 57'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Daley Sinkgraven
  • 57'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Wendell
  • 54'
    :
    Damit kassieren die Müngersdorfer den nächsten schnellen Tiefschlag. Nachdem vor der Pause vieles in die richtige Richtung lief, müssen sie nun einem Zwei-Treffer-Rückstand hinterherlaufen. Ganz, ganz ärgerlich.
  • 51'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 2:0 durch Moussa Diaby
    Bayer brutal effizient! Eigener Eckball gerät für die Domstädter zum Boomerang: Aránguiz befördert die Kugel etwas glücklich über das halbe Spielfeld in die gegnerische Hälfte in den Lauf Baileys. Der 23-Jährige rast auf und davon und legt frei vor Timo Horn nach rechts zum mitgelaufenen Diaby rüber. Der Franzose lässt mit einem Haken nach innen am Fünfer noch Ehizibue aussteigen. Anschließend knallt er das Rund problemlos ins verlassene Tor.
  • 48'
    :
    Großchance für die Gäste! Wolf steckt aus der Mittelfeldzentrale nach halbrechts zu Hector durch. Der Kapitän schleudert die Pille aus 13 Metern mit seinem schwächeren rechten Fuß am langen Pfosten vorbei.
  • 47'
    :
    Mit zwei Veränderungen auf Seiten der Gastgeber geht es in den zweiten Durchgang. Tah und Frimpong ersetzen Jedvaj und Palacios.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Exequiel Palacios
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Jonathan Tah
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Tin Jedvaj
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause in Leverkusen, die Werkself führt mit 1:0 gegen den 1. FC Köln. Bereits nach fünf Zeigerumdrehungen stachen die Hausherren durch Baileys Kopfballtor zu. Die Geißböcke schüttelten sich kurz und begannen dann, den Gegner mit einer beherzten Leistung unter Druck zu setzen. Höhepunkt der Offensivbemühungen war Hectors Lattenkracher nach einem indirekt ausgeführten Freistoß. Erst kurz vor der Halbzeit hatte Schick nochmal eine Gelegenheit für die enttäuschenden Leverkusener. Bayer führt letztlich also eher unverdient und muss im zweiten Abschnitt mehr zeigen. Der Effzeh dagegen braucht mehr Konsequenz im Abschluss - bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Und dann steht es fast 2:0! Ehizibue "klärt" eine Diaby-Flanke von links per Kopf direkt vor den Schädel Schicks. Der Tscheche wuchtet das Leder mit der Stirn aus mittigen acht Metern auf den Kasten. Timo Horn ist aber mit beiden Händen zur Stelle. Der Abpraller landet auf Baileys Schultern - der Flügelflitzer stand jedoch im Abseits.
  • 44'
    :
    Die Gastgeber werden sich mit dem Vorsprung wohl in die Kabine retten. Ein überzeugender Auftritt ist das bislang aber nicht.
  • 41'
    :
    Auch dieser Freistoß ist nicht ganz ungefährlich. Kainz' Hereingabe landet am kurzen Pfosten bei Wolf, der aber keinen Druck hinter die Pille bekommt. So landet diese im Seitenaus.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Edmond Tapsoba (Bayer Leverkusen)
    An der linken Torauslinie räumt Tapsoba Wolf ab. Gelb und Freistoß.
  • 37'
    :
    Hector an die Latte! Den kurz ausgeführten ruhenden Ball knallt der Linksfuß aus spitzem Winkel mit Volldampf aufs lange Eck. Hrádecký hechtet los, atmet aber tief durch, weil das Spielgerät nur an die Unterkante des Querbalkens und von dort aus der Gefahrenzone rauscht.
  • 36'
    :
    ...Kommando zurück - kein Elfer! Nach kurzer Rücksprache mit VAR Siebert gibt Storks nur Freistoß. Zu Recht: Das Vergehen des Chilenen fand knapp außerhalb des Sechzehners statt.
  • 35'
    :
    Elfmeter für Köln! Wolf zieht auf rechts an der Strafraumkante gegen Aránguiz in den Zweikampf und fällt. Schiri Storks zeigt auf den Punkt...
  • 34'
    :
    Etwas mehr als zehn Zeigerumdrehungen sind es noch bis zur Halbzeit. Insbesondere Bayer-Trainer Wolf muss seine Mannen wachrütteln. Seit dem 1:0 wirken diese zwar nicht schläfrig, dafür aber wenig engagiert.
  • 31'
    :
    Die Statistiken sprechen derweil für Köln. Etwas mehr als die Hälfte der Zweikämpfe schlagen zu Gunsten der Müngersdorfer aus, ebenso haben sie ein wenig mehr Ballbesitz. Außerdem spricht die Torschussanzahl mit 3:2 für sie. Die Führung der Hausherren ist inzwischen unverdient.
  • 29'
    :
    Im Westen nichts Neues. Das Derby lebt aktuell eher vom Spielstand als von echten Highlights.
  • 26'
    :
    Die Begegnung gönnt sich eine kleine Auszeit. Der Effzeh hat mehr Ballbesitz, findet nach seinen zwei Chancen in kurzer Zeit aber keine Lücken mehr. Die Werkself dagegen konzentriert sich auf kontrollierten Spielaufbau.
  • 23'
    :
    Erstaunlich, wie sehr sich die Farbenstädter hinten reindrücken lassen. Praktisch seit dem Führungstreffer haben sie offensiv keine vernünftige Aktion mehr nach vorne getragen.
  • 20'
    :
    Nächste gute Möglichkeit für die Gäste! Jannes Horn ist auf links völlig freu, seine Hereingabe an die halblinke Fünfmeterraumkante findet Hector. Der Kapitän kommt etwas umständlich mit dem Hinterkopf zum Abschluss und drückt die Murmel haarscharf links vorbei.
  • 19'
    :
    Gefährlich! Kainz erläuft sich auf der linken Außenbahn einen Steilpass und bringt ihn flach vor den Kasten. Dort rauscht Wolf mit dem langen Bein nur knapp vorbei.
  • 17'
    :
    Die Anfangsviertelstunde ist durch. Aktuell haben die Geißböcke Oberwasser. Die Führung ist nicht komplett unverdient, allerdings tut B04 momentan nicht viel für den eigenen Angriff.
  • 14'
    :
    Nachdem sie unmittelbar nach dem Rückstand etwas Schwierigkeiten mit den Leverkusenern Offensivbemühungen hatten, sind die Kölner jetzt wieder mutiger geworden. Sie setzen sich ein wenig in der gegnerischen Hälfte fest, ohne echte Torschüsse zu generieren.
  • 11'
    :
    Gute Aktion der Domstädter. Dennis wird auf die rechte Seite geschickt und läuft anschließend in den Sechzehnmeterraum. Seinen Pass in Richtung Elfmeterpunkt nimmt Meyer direkt ab, holt aber nur eine Ecke heraus. Die verpufft.
  • 8'
    :
    Damit ist der erste Effekt des Trainerwechsel zumindest für den Moment verpufft. Die Funkel-Truppe muss nun einem Rückstand hinterherlaufen.
  • 5'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Leon Bailey
    Und dann steht es 1:0! Nach feiner Kombination hat Diaby auf dem rechten Flügel etwas zu viel Raum. Mit einem Schlenker vernascht er den herangrätschenden Jannes Horn und flankt auf den zweiten Pfosten. Dort steht Bailey sträflich frei. Aus kurzer Distanz nickt der Jamaikaner ins linke Eck ein.
  • 4'
    :
    Der Effzeh legt gut los. Ein paar bisher harmlose Offensivaktionen deuten auf einen couragierten Beginn hin. Auch Bayer ist drin in der Partie.
  • 1'
    :
    Das Derby läuft.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Nicht weit entfernt ist dagegen der erste Nicht-Abstiegsrang aus Sicht der Geißböcke. Aufgrund der verheerenden Bilanz von sechs Pleiten und zwei Unentschieden aus den letzten acht Spielen sowie der zurückliegenden Niederlage im Abstiegsknüller gegen den 1. FSV Mainz 05 (2:3) musste Trainer Markus Gisdol seinen Hut nehmen. Neu-Coach Friedhelm Funkel ist nun mit der Rettungsmission beauftragt. Drei Punkt beträgt der Abstand des Tabellen-17. sowohl auf Rang 16 als auch auf Rang 15. Ein Dreier heute im Derby wäre ein erstes Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenerhalt.
  • :
    Vier Punkte aus zwei Partien – so lautet die Bilanz von B04-Trainer Hannes Wolf seit der Entlassung Peter Bosz'. Gelang gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht FC Schalke 04 ein eher mühevoller Heimsieg (2:1), kam die Werkself jüngst bei der TSG 1899 Hoffenheim nicht über ein Remis hinaus (0:0). Durch diese Ergebnisse findet sie sich aktuell auf der sechsten Position im Klassement wieder – der ursprüngliche angepeilte Platz vier ist mit neun Zählern Rückstand wohl zu weit entfernt.
  • :
    Die Gäste nehmen indes vier Veränderungen vor. Jannes Horn, Bornauw, Meyer und Dennis ersetzen Katterbach, Meré, Duda und Andersson.
  • :
    Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen beider Teams. Die Hausherren wechseln im Vergleich zum zurückliegenden Montag auf drei Positionen. Für Wirtz, Demirbay und Alario beginnen Bailey, Amiri und Schick.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Mönchengladbach feiert einen unerwartet deutlichen 4:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt und rückt bis zur Abendpartie auf einen Zähler an den sechsten Tabellenplatz heran. Nach ihrem auf einem Ginter-Tor (10.) beruhenden 1:0-Pausenvorsprung erwischten die Fohlen den besseren Wiederbeginn und ließen durch Thuram eine Möglichkeit der höchsten Kategorie ungenutzt (52.). Durch Hofmann legten sie dann in der 60. Minute ihren zweiten Treffer nach und zogen wenig später durch Bensebaini vorentscheidend davon (67.). Die Adlerträger kämpften leidenschaftlich um eine Aufholjagd, hatten aber nicht das nötige Abschlussglück. In der Nachspielzeit besorgte der eingewechselte Wolf dann sogar noch letztlich zu hoch ausgefallenen Endstand. Während die Rose-Auswahl nun in Sichtweite zu den EL-Rängen ist, erleidet das Hütter-Team einen Rückschlag im Kampf um die Königsklasse. Borussia Mönchengladbach tritt Mittwoch bei der TSG Hoffenheim an. Eintracht Frankfurt empfängt Dienstag den FC Augsburg. Einen schönen Abend noch!
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel des 29. Spieltags in der Bundesliga! Im rheinischen Derby empfängt Bayer 04 Leverkusen heute den 1. FC Köln. Anstoß in der BayArena ist um 18:30 Uhr.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der VfL Wolfsburg verliert zuhause mit 2:3 gegen den FC Bayern und fängt sich damit die erste Heimniederlage der Saison 2020/21 ein. Dabei wäre angesichts einer starken zweiten Hälfte deutlich mehr drin gewesen für die Wölfe, die nicht nur zum Anschlusstreffer kamen, sondern auch gute Chancen zum Ausgleich hatten, die sie allerdings zu fahrig ausspielten. Die Münchner, die zwischenzeitlich etwas zu sehr im Verwaltungsmodus verweilten, brachten das Ergebnis letztlich aber mit all ihrer Abgebrühtheit über die Zeit und erhöhen ihren Vorsprung auf Leipzig damit auf sieben Punkte. Das riecht schwer nach Deutscher Meisterschaft. Nun gilt es, zu regenerieren. Bereits in drei Tagen gastiert Leverkusen in der Allianz Arena. Wolfsburg muss einen Tag später in Stuttgart ran.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 2:1 gewinnt Union gegen Stuttgart. Dabei gelang es den Berlinern gegen die veränderte Stuttgarter Offensive im zweiten Durchgang nicht mehr ganz so gut, das Spiel vom eigenen Strafraum wegzuhalten. Der VfB konnte nach wenigen Minuten durch Förster den Anschluss erzielen, doch in der Folge kamen sie zu selten zu guten Abschlüssen. Zwei Schüsse aufs Tor reichen nicht zum Punktgewinn, sodass die Unioner den Vorsprung auf die direkten Konkurrenten im Europa-Rennen auf vier Zähler ausbauen können. Das gelingt vor allem dank der Effektivität aus Durchgang eins und der beiden spielentscheidenden Assist von Matchwinner Christopher Trimmel.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Jetzt sind wir in der achten Minute der Nachspielzeit. Die Bayern behaupten den Ball.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Augsburg und Arminia Bielefeld mühen sich im erwarteten Kampfspiel zum torlosen Remis und sammeln einen Fleißpunkt für den Abstiegskampf! Das Duell der beiden Konkurrenten im Tabellenkeller wurde heute schnell zum engen Fight um jeden Meter, bei dem der Ball leider nur sehr selten aufs Tor flog. Bielefeld fand zunächst besser ins Spiel und vergab in der 28. Minute auch durch Voglsammer eine Großchance auf das 0:1. Der FCA steigerte sich daraufhin erst in der 2. Halbzeit und kam in 78. Minute aus dem Nichts ebenfalls zu einer Topchance, die Vargas allerdings ebenfalls liegen ließ. Ansonsten ging in der WWK Arena nicht viel. Was der Punkt am Ende für beide Teams wert ist, erfahren wir dann nachträglich am 34. Spieltag!
  • 90'
    :
    Die sechste Minute der Nachspielzeit ist inzwischen fast abgelaufen und Hernández muss nach dem ungeahndeten Brutalo-Foul von Mbabu vom Platz. Nianzou Kouassi übernimmt. Wie lange lässt der Unparteiische jetzt noch weiter nachspielen?
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Tanguy Nianzou Kouassi
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
  • 90'
    :
    Den Wölfen läuft die Zeit davon - auch, weil der VfL sich immer wieder selbst unachtsam um den Ballbesitz bringt. Mbabu legt sich das Leder zu weit vor und tritt dann Hernández, der zuerst am Ball ist und ihn hoch nach vorne klärt, brutal den Knöchel um. Der Schiedsrichter lässt die Ampelkarte zwar stecken, über die Mbabu sich gewiss nicht hätte beschweren können, aber Hernández muss auf dem Feld behandelt werden und kann vermutlich nicht weitermachen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ohne Nachspielzeit geht die Begegnung zu Ende: Der SC Freiburg bezwingt den FC Schalke 04 absolut verdient mit 4:0. Auch im zweiten Abschnitt waren die Schwarzwälder die klare bessere Mannschaft. Zwei Mal war es Günter, der seiner Truppe mit zwei satten Linksschüssen zwei Treffer bescherte. Erst in der Schlussviertelstunde kam Königsblau offensiv auf. Die beste Gelegenheit zur Ergebniskosmetik vergab Huntelaar. Damit taumeln die Gäste weiterhin dem Abstieg entgegen. Nach dem Match am Dienstag bei Arminia Bielefeld kann dieser auch rechnerisch feststehen. Die Breisgauer sind erst am kommenden Samstag gegen die TSG 1899 Hoffenheim gefordert, weil das Spiel bei der Hertha aus Berlin verschoben wurde.
  • 90'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 4:0 durch Hannes Wolf
    Der Fohlenelf gelingt noch ein echter Kantersieg! Im Rahmen eines Konters marschiert Herrmann über halbrechts und bedient Wolf an der mittigen Strafraumkante. Der unbewachte Österreicher vollendet mit dem linken Innenrist in die halbhohe rechte Ecke.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Mavropanos ist gleich wieder im Blickpunkt, als er Lenz im Strafraum ummäht, doch er hat dabei wohl auch den Ball gespielt. Daher gibt es Ecke, die weitere Zeit raubt.
  • 90'
    :
    Auch in der Nachspielzeit ist Frankfurts Wille, den Ehrentreffer zu erzielen, ungebrochen. 180 Sekunden sind noch übrig.
  • 90'
    :
    Alaba erobert gegen Schlager den Ball und passt auf Choupo-Moting, der den Ballbesitz allerdings nicht sichert, sondern aus 18 Metern einfach mal abzieht. Der Linksschuss ist allerdings ein Fall für die Tribüne.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Konstantinos Mavropanos (VfB Stuttgart)
    Mit seiner fünften Gelben fehlt er nächste Woche.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Rafał Gikiewicz (FC Augsburg)
    Es wird nochmal hitziger! Schipplock stößt FCA-Keeper Gikiewicz in der Luft um und wird direkt zurückgepfiffen. Der Schlussmann der Augsburger will sich das aber nicht einfach bieten lassen und geht sofort mit Trash Talk und vorgehaltener Hand auf Schipplock zu. Schiri Schmidt beruhigt die Aktion schnell und zückt für beide Gelb.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Rocco Reitz (Bor. Mönchengladbach)
    Der eingewechselte Youngster Reitz streckt Silva mit einer Grätsche nieder. Er sieht seine erste Gelbe Karte in der Bundesliga.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Sven Schipplock (Arminia Bielefeld)
  • 90'
    :
    Die ersten 120 Sekunden davon sind schon abgelaufen, die Gäste kommen momentan nicht mehr geordnet nach vorne.
  • 90'
    :
    Gleich fünf Minuten gibt es on top. Die Niedersachsen wittern Morgenluft. Die hohen Bälle nach vorne stellen die Bayern-Abwehr aber vor keine nennenswerten Probleme.
  • 90'
    :
    Etwas überraschend gibt es jetzt nochmal satte vier Minuten Nachspielzeit. Genügend Zeit für einen Lucky Punch!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
    Wegen zweier Unterbrechungen nach der Pause beträgt der Nachschlag satte sechs Minuten.
  • 90'
    :
    Barkok scheitert am Außenpfosten! Das Frankfurter Eigengewächs nimmt in der halbrechten Offensivspur an Fahrt auf und feuert den Ball aus 20 Metern wuchtig mit dem rechten Spann auf die linke Ecke. Für den ausnahmsweise geschlagenen Sippel rettet das Aluminium.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Oscar Wendt
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ramy Bensebaini
  • 90'
    :
    Die letzte Minute läuft. Wolfsburg wirft noch einmal alles nach vorne.
  • 90'
    :
    Försters Ecke von links rauscht an allen vorbei, weil Endo und Kalajdžić wegrutschen. So muss Massimo aus 17 Metern aus der Luft abziehen, doch er zieht deutlich drüber.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Rocco Reitz
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Denis Zakaria
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Hannes Wolf
  • 87'
    :
    Den fälligen Freistoß nach dem Mbabu-Foul bringt Kimmich scharf auf den ersten Pfosten, wo die Kugel von Mbabu aus ans Außennetz klatscht. Der Schiedsrichter schreibt dem daneben postierten Müller den Ball aber zu und entscheidet fälschlicherweise auf Abstoß.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Valentino Lazaro
  • 88'
    :
    Arminia-Coach Kramer will den Punkt festmachen und bringt mit De Medina nochmal einen Stabilisator fürs Mittelfeld. Okugawa hat Feierabend.
  • 89'
    :
    Endo möchte sich das Leder in die Box lupfen nach einem Pass von rechts, doch wieder ist ein Verteidiger-Bein dazwischen.
  • 89'
    :
    Auch Neuhaus darf nach flacher Rückgabe Herrmanns noch einmal schießen. Aus zentralen 18 Metern hat er leichte Rücklage und setzt den Ball klar über das rechte Kreuzeck.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Nathan De Medina
  • 87'
    :
    Dann hat Huntelaar Feierabend. Er und Harit verlassen den Platz, Hoppe und Gonçalo Paciência übernehmen.
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Masaya Okugawa
  • 87'
    :
    Nach dessen Foul schubst Förster Lenz weg, weil er das Spiel fortsetzen möchte, das führt zu einem kleinen Gerangel, das dann doch wieder etwas Zeit von der Uhr nimmt.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Gonçalo Paciência
  • 87'
    :
    Auch Voglsammer hat noch einen! Der Bielefelder rennt der FCA-Abwehr auf der linken Seite davon und entscheidet sich dann für einen Mix aus Schuss und Flanke. Der Ball hoppelt aus spitzem Winkel nach rechts und rollt neben dem Pfosten ins Aus.
  • 86'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Klaas-Jan Huntelaar
  • 86'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Matthew Hoppe
  • 86'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
  • 86'
    :
    Für den offensiv heute glücklosen Sané übernimmt mit Martínez jetzt ein deutlich defensiver Spieler. Die Bayern wollen das Ding über die Zeit bringen.
  • 85'
    :
    Huntelaar verpasst den Ehrentreffer! Thiaw setzt auf links Kolašinac fein in Szene. Dessen flache und scharfe Hereingabe ins Zentrum befördert der Niederländer mit dem langen Bein aus fünf Metern aufs Tor. Müller steht aber gut und pariert.
  • 88'
    :
    Lazaro verpasst das vierte Heimtor! Am Ende eines Konters macht Embolo den Ball auf halblinks fest und tankt sich in den Sechzehner, bevor er für seinen Kollegen aus Österreich ablegt. Der schnibbelt aus 14 Metern deutlich über den rechten Winkel.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Javi Martínez
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Leroy Sané
  • 86'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
  • 86'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
  • 85'
    :
    Der FC Augsburg liebäugelt in der Schlussphase nochmal mit mehr Offensivpower und versammelt sich vor der Gefahrenzone der Arminia. Framberger bringt eine Hereingabe von rechts, findet damit aber keinen Abnehmer.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Griesbeck
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Mbabu (VfL Wolfsburg)
    Schon wieder überläuft Davies den überforderten Wolfsburger Verteidiger, der dieses Mal frustriert nachsetzt und den Kanadier brutal umgrätscht. Hochverdiente Gelbe Karte.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
  • 85'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Momo Cissé
  • 86'
    :
    Younes verlangt Sippel alles ab! Der Ex-Mönchengladbacher zieht von der linken Seite in den Sechzehner ein und knallt das Leder aus elf Metern mit dem rechten Spann auf die lange Ecke. Sippel verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex per linker Hand.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Marcin Kamiński
  • 84'
    :
    Den folgenden Freistoß schickt Förster vom linken Flügel in die Box. Kaminski setzt sich im Luftduell durch und drückt aus acht Metern aus Tor. Luthe kann und muss das erste Mal einen Schuss auf den Kasten halten, denn der Versuch ist zu unplatziert.
  • 84'
    :
    Jetzt geht Wolfsburg aber deutlich zu fahrig mit den Freiräumen um. Jérôme Roussillon ist über links durch und hat im Bayern-Strafraum alle Möglichkeiten. Er kann auf den freien Bartosz Białek quer legen, kann aber auch weiter in Richtung Tor ziehen. Stattdessen schließt er überhastet aus 13 Metern halblinker Position ab und verfehlt bei seinem Linksschuss das lange Eck um gut zwei Meter.
  • 85'
    :
    Barkok soll noch einmal frischen Wind in die Frankfurter Offensive bringen und das zweite torlose Match der Saison noch abwenden. Kamada nimmt auf der Gästebank Platz.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
  • 82'
    :
    Schalke wird dem Abpfiff entgegensehnen. Dieses 0:4 geht auch in der Höhe völlig in Ordnung. Schwung konnte aus dem Sieg gegen den FC Augsburg nicht mitgenommen werden.
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Daniel Caligiuri (FC Augsburg)
    Caliguiri sieht Gelb und ist gesperrt! Der Augsburger zieht erst selbst ein Foul und stellt sich dann beim Freistoß auch noch vor den Ball. Damit fehlt Caligiuri dem FCA nächste Woche in Frankfurt gelbgesperrt.
  • 83'
    :
    Silva prüft Sippel! Nach Sows Anspiel von halbrechts taucht der Portugiese direkt mittig vor dem Strafraum auf und befördert das Leder flach auf die linke Ecke. Sippel streckt sich und stoppt den Ball mit der rechten Hand.
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin)
  • 82'
    :
    Kommt nochmal ein bisschen Tempo rein? Ein paar Minuten nach der Gelegenheit von Vargas nimmt auch Bielefeld nochmal Tempo auf und schickt Voglsammer rechts in den Lauf. Der Armine gibt seiner nachfolgenden Hereingabe dann aber zu viel Tempo mit, sodass Doan niemals an den Ball kommen kann.
  • 81'
    :
    Rechts in der Box hat Massimo dann doch mal wieder eine Schuss-Chance. Er drückt mit rechts ab, aber Friedrich fälscht über den Kasten ab. Hätte sich die Bogenlampe früher gesenkt, wäre das ganz bitter geworden.
  • 83'
    :
    Hofmann muss durch zwei Betreuer gestützt direkt in die Kabine. Zweiter Joker auf Seiten der Fohlen ist Urgestein Herrmann.
  • 82'
    :
    Mbabu tankt sich über rechts nach vorne. Drei Wolfsburger Spieler laufen in den Sechzehner ein, aber die Flanke kommt zu unpräzise und verzieht ins linke Toraus. Abstoß Bayern.
  • 79'
    :
    Nur kurz darauf Wechsel Nummer fünf: Kübler ersetzt Schmid.
  • 80'
    :
    Dennoch ist es nicht so, als stünde Luthe unter Dauerbeschuss. Es fehlen nicht nur die Abschlüsse der Gegner, diese haben auch erst einmal einen das Tor treffen können.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
  • 79'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jonas Hofmann
  • 80'
    :
    Bei den Großchancen steht es jetzt 1:1. Bielefeld verpasste in der 1. Halbzeit durch Voglsammer das Führungstor, nun vergibt Vargas den Schuss ins Glück. Zehn Minuten bleiben beiden noch, um es nochmal besser zu machen.
  • 78'
    :
    Dreierwechsel beim SCF: Jeong, Kwon und Petersen sind nun anstelle von Höler, Sallai und Demirović mit von der Partie.
  • 81'
    :
    Hofmann wurde von einem geplanten langen Schlag Younes' aus kurzer Distanz am Kopf getroffen. Der Nationalspieler muss auf dem Rasen behandelt werden und wird nicht weitermachen können.
  • 78'
    :
    Stuttgart schafft es wieder besser, Union nicht mehr nach vorne kommen zu lassen. Immer wieder müssen die Hausherren unter Druck nach vorne schlagen, wo niemand mehr die gegnerische Hälfte besetzt, weil der Druck momentan hoch ist.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
  • 78'
    :
    Dicke Chance für Augsburg! Mit einem Mal wird es ganz gefährlich: Finnbogason spielt auf der linken Seite einen Sahnepass und schickt die Pille durch die Lücke in der DSC-Abwehr. Vargas taucht frei vor dem Bielefelder Tor auf, hält den Fuß rein und scheitert an einer starken Fußabwehr von Ortega!
  • 77'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Lucas Hernández (Bayern München)
    Hernández grätscht Weghorst von hinten um. Glasklare Gelbe Karte.
  • 79'
    :
    Der bemühte, aber glücklose Thuram verabschiedet sich als erster BMG-Akteur in den vorzeitigen Feierabend. Embolo hat den Rasen betreten.
  • 78'
    :
    Oliver Glasner zieht seine letzte Option und bringt mit Bartosz Białek noch eine frische Kraft für die Offensive. Die Botschaft ist klar: Der VfL wittert, dass der Ausgleich noch drin ist.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Chang-hoon Kwon
  • 77'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
  • 77'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
  • 78'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
  • 77'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
  • 78'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Philipp
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Christian Gebauer
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Ritsu Doan
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt)
    Chandler stoppt einen gegnerischen Konter unweit des Mittelkreises mit einer regelwidrigen Grätsche gegen Pléa. Auch hier ist eine Gelbe Karte fällig.
  • 77'
    :
    Trotz des klaren Rückstands geben sich die Hessen nicht auf, kämpfen leidenschaftlich um ihren ersten Treffer. Nach einer durchgerutschten Ecke zieht Kostić aus halblinken 14 Metern ab, doch Neuhaus steht im Weg und blockt.
  • 76'
    :
    Die Schlussviertelstunde bricht an und die Hausherren sind nach wie vor im Spiel. Von den Bayern kommt vor allem offensiv im Moment nicht allzu viel Zwingendes. Boateng zieht mal aus der zweiten Reihe ab. Der nicht allzu harte Flachschuss aus 19 Metern geht aber völlig zentral auf Casteels, der die Kugel sicher aufnimmt.
  • 75'
    :
    Bleibt es beim 0:0, könnten beide Teams damit wohl leben. Der FCA würde den Abstand auf die Rote Zone weiter halten. Bielefeld würde dazu ebenfalls wieder punkten und Köln sowie Hertha weiter unter Druck setzen.
  • 75'
    :
    Gleich danach hat Kruse den nächsten Abschluss, doch dieses Mal ist es deutlich schwieriger. Im Rutschen hebt er per Drop-Kick den Ball aufs Tor, doch Kobel kann am kurzen Pfosten über die Latte tippen.
  • 74'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 4:0 durch Christian Günter
    Günter zum Zweiten! Der Kapitän schleudert die Pille aus 23 halblinken Metern mit einem satten Schuss ins rechte Eck. Ein klasse Treffer!
  • 73'
    :
    Die Schlussphase beginnt, S04 hat inzwischen ein paar mehr Offensivakzente. Weiterhin haben die Hausherren keinerlei Probleme mit der Verwaltung des Vorsprungs.
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für André Silva (Eintracht Frankfurt)
    Nach seinem geahndeten Handspiel beschwert sich Silva zu lautstark beim Unparteiischen Aytekin; eine reine Frustaktion. Die zieht die vierte Verwarnung der Partie nach sich.
  • 73'
    :
    Oder kommt nochmal was vom FCA? Die Fuggerstädter halten die Pille auf dem linken Flügel, wo Vargas und Caligiuri nach freien Mitspielern suchen. Kurz danach probiert sich Gruezo an einem Fernschuss und semmelt den Ball deutlich rechts vorbei.
  • 73'
    :
    Kruse muss das Tor machen! Lenz gibt auf Zuspiel von Ingvartsen scharf in die Mitte, aus sechs Metern steht Kruse völlig frei, weil vor ihm Teuchert und Gegenspieler verpassen. Den Flugkopfball setzt der anschließend laut fluchende Berliner deutlich über die Latte, obwohl er keinen Druck hatte.
  • 74'
    :
    Younes nimmt erneut aus der zweiten Reihe Maß, diesmal aus halblinken 19 Metern. Der Schuss kommt diesmal platzierter, streift aber nur das Außennetz der kurzen Ecke.
  • 73'
    :
    Für den Doppeltorschützen Musiala ist nun Schluss. Coman übernimmt. Damit steht jetzt exakt die Elf auf dem Platz, die am Dienstagabend den 1:0-Sieg in Paris markierte.
  • 72'
    :
    Stuttgart findet durch die vier Wechsel immer mehr offensive Räume, allerdings hat die große Drangphase nach Wiederbeginn nur wenige Minuten gedauert.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
  • 73'
    :
    Infolge einer kurz ausgeführten Ecke zieht Joker Younes aus halbrechten 20 Metern mit dem linken Spann ab. Den zentralen Aufsetzer entschärft BMG-Schlussmann Sippel problemlos.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
  • 71'
    :
    Nach einem Angriff über rechts kommt der VfL beinahe sogar zum Ausgleich. Am zweiten Pfosten verpasst Weghorst die scharfe Hereingabe aber knapp. Die Kugel rauscht ins Toraus. Abstoß FCB.
  • 71'
    :
    Ein Hauch von Torgefahr schwebt durch das Rund, als Caligiuri auf den Sechzehner zuläuft und, mangels Optionen, den Schuss aus der Distanz sucht. Okugawa nimmt den Ball mit einem Kontakt das Tempo, dann packt Ortega sicher zu.
  • 70'
    :
    Kein ganz schlechter Versuch: Uth haut flach aus mittigen 20 Metern aufs Tor. Schlotterbeck fälscht zur Ecke ab. Die setzt Kolašinac am kurzen Eck deutlich per Kopf drüber.
  • 71'
    :
    Klimowicz steckt nach links in den Lauf von Churlinov, der zwar durch ist, sich aber zu weit nach links absetzen muss. Aus vollem Lauf rutscht ihm das Leder völlig über den Spann, sodass keine Gefahr entsteht.
  • 71'
    :
    Pléa ist an der zentralen Strafraumkante Adressat eines langen Schlages durch Zakaria. Der Franzose kann die Kugel aber nicht kontrollieren; am Elfmeterpunkt packt Trapp sicher zu.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Cedric Teuchert
  • 70'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Petar Musa
  • 69'
    :
    Dritter Wechsel auf Seiten der Knappen. Sané ersetzt Becker.
  • 69'
    :
    Für Klos geht es doch nicht weiter! Der Arminia-Torjäger humpelt mit seiner Sprunggelenk-Verletzung vom Feld und wird ab sofort von Schipplock ersetzt.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Salif Sané
  • 68'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Timo Becker
  • 70'
    :
    Schon in der Vorwoche haben die Adlerträger drei Gegentore zugelassen. Um die für einen Sieg nötigen vier Treffer zu erzielen, ist heute nur noch wenig Zeit.
  • 69'
    :
    Davies setzt sich im Dribbling gegen Mbabu durch und kommt aus 17 Metern zum Abschluss. Casteels kann den wuchtigen Rechtsschuss aufs kurze Eck gerade noch zur Ecke abwehren, die dann nichts weiter einbringt, weil Brooks die Kimmich-Ecke deutlich vor Choupo-Moting klärt.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sven Schipplock
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
  • 68'
    :
    In Augsburg geht nicht viel! Beide Teams neutralisieren sich und koexistieren in der WWK-Arena ohne Torchancen und Torgefahr. Das Spiel bleibt ein Kampf um jeden Meter und wir hoffen weiter auf das eine, entscheidende Tor.
  • 67'
    :
    Klimowiczs Ecke von rechts geht zum Schützen zurück, der zweite Versuch aus 15 Metern ist deutlich besser. Kalajdžić kann mit der Brust am Elfmeterpunkt sogar stoppen, doch dann wird es zu eng um ihn herum.
  • 65'
    :
    Günter schoss mit diesem 3:0 im Übrigen sein bislang fünftes Tor in der Bundesliga. Sein erstes erzielte er im Jahr 2014 - gegen Schalke.
  • 66'
    :
    Fast eine Kopie des 1:2-Anschlusstreffers der Wölfe: Wieder steckt Schlager für Weghorst durch, der aus 15 Metern flach das rechte untere Eck anvisiert. Neuer ist dieses Mal aber zur Stelle und kann den Einschlag verhindern. Zwar geht die Abseitsfahne des Linienrichters dann nach oben. Die Bilder zeigen aber, dass der Treffer vermutlich gezählt hätte. Umso mehr können die Roten sich hier bei ihrem Keeper bedanken.
  • 67'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:0 durch Ramy Bensebaini
    Die Fohlen erzielen das vorentscheidende dritte Tor! Elvedi nickt eine Eckstoßflanke Hofmanns von der linken Fahne aus mittigen sechs Metern im Rücken Silvas zunächst gegen die Latte. Bensebaini kann dann aus ähnlicher Distanz per Stirn in die linke Ecke abstauben.
  • 66'
    :
    Mit Hasebe, Chandler und Younes bringt Gästecoach Adi Hütter auf einen Schlag drei frische Kräfte. Er nimmt Ilsanker, Rode und Durm herunter, so dass die SGE offensiver eingestellt ist.
  • 65'
    :
    Herrlich nimmt Richter vom Feld und bringt jetzt Joker Finnbogason, der nach einer Wadenverletzung wieder einsatzbereit ist.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Amin Younes
  • 64'
    :
    Immer wieder Trimmel! Aus 20 Metern nimmt er halbrechts Maß und zieht mit dem Innenspann an. Der Ball rauscht flach in Richtung des linken Ecks, doch Kobel kann mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Erik Durm
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
  • 65'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 65'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Makoto Hasebe
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Ilsanker
  • 64'
    :
    An der FCA-Trainerbank bereitet sich indes Alfreð Finnbogason auf seine Einwechslung vor.
  • 62'
    :
    Der erste Schuss für die Gäste! Infolge eines abgewehrten Freistoßes rast Kolašinac an Keitel vorbei über halblinks in die gegnerische Hälfte. Per Querpass nimmt er auf halbrechts Uth mit, dessen Rechtsschuss aus 15 Metern drüber saust.
  • 64'
    :
    Silva zieht ab! Kamada dribbelt in der Mitte an die Strafraumkante und legt flach für seinen Kollegen aus Portugal zurück. Silva visiert aus gut 18 Metern mit dem rechten Innenrist die untere rechte Ecke an und verfehlt diese hauchdünn.
  • 63'
    :
    Trimmel erobert an der Mittellinie einen Pass und gibt nach vorne auf Kruse. Der versucht die direkte Verlagerung auf Musa, doch Anton kann in der Mitte als letzter Verteidiger per Grätsche klären.
  • 63'
    :
    Den Bayern gelingt es im Moment nicht, das Spiel zu beruhigen. Stattdessen lässt der deutsche Rekordmeister sich zunehmend in einen offenen Schlagabtausch verwickeln. Wirklich lange hält sich kein Team gerade im Mittelfeld auf.
  • 63'
    :
    Der SGE droht die zweite Niederlage in den jüngsten 18 Bundesligapartien. Sollte diese nicht mehr abgewendet werden können, könnte sich der Vorsprung auf Rang fünf morgen auf fünf Zähler verkleinern.
  • 63'
    :
    Klos beißt erstmal auf die Zähne und will den Schmerz wohl herauslaufen.
  • 61'
    :
    Nach dem Doppelwechsel bei den Knappen vor einigen Minuten legt auch Freiburg nun nach. Keitel kommt für Santamaría.
  • 62'
    :
    Behandlungspause! DSC-Torjäger Fabian Klos bleibt nach einem Luftkampf am Boden liegen und klagt über Schmerzen am Sprunggelenk.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Yannik Keitel
  • 60'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Baptiste Santamaría
  • 60'
    :
    Nächste Topchance für die Breisgauer: Sallai entwischt bei einem langen Pass in die Spitze Becker. Sein Pass in Richtung Strafraumkante findet Demirović, der aus zentraler Position abzieht. Fährmann entschärft den Abschluss etwas glücklich vor der Torlinie.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christian Gentner
  • 60'
    :
    Oliver Glasner zieht seine nächste Wechseloption. Für den zuletzt unauffälligen João Victor übernimmt jetzt Jérôme Roussillon.
  • 61'
    :
    Gehörten die ersten Minuten der Halbzeit klar den Gästen, haben die Köpenicker das Spiel nun wieder etwas beruhigen können.
  • 60'
    :
    Das gibt Ärger für den Balljungen! Augsburg rennt auf der linken Seite in einen Vorstoß und mit einen Mal fliegt ein zweiter Ball aufs Feld. Schiri Schmidt bleibt gnädig und lässt die Partie laufen, da Augsburg den (richtigen) Ball ohnehin ins Aus verstolpert.
  • 60'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:0 durch Jonas Hofmann
    Mönchengladbach legt nach! In den Nachwehen einer Ecke gibt Neuhaus aus der halblinken Offensivspur im hohen Bogen auf die freie rechte Strafraumseite. Dort kann Hofmann den Ball in aller Ruhe annehmen. Er feuert ihn aus leicht spitzem Winkel wuchtig auf die linke Ecke. Trapp ist mit der rechten Hand noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Darko Churlinov
  • 60'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
  • 59'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Erik Thommy
  • 60'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
  • 59'
    :
    Wichtig! Uduokhai ist nach einem Fehlpass von Gruezo gefordert und muss gegen Voglsammer auf der linken Außenbahn alles riskieren. Der Augsburger geht früh zur Grätsche runter und klärt wie im Lehrbuch!
  • 57'
    :
    Die Gegenseite: Kolašinac angelt sich die Murmel tief auf dem linken Flügel etwas glücklich gegen Lienhart. Entlang der Grundlinie tankt er sich ins Zentrum, wo er eine Ecke herausholt. Die bringt nichts ein.
  • 58'
    :
    Mit einem schönen Zusammenspiel von Trimmel und Kruse bekommt Prömel im Zentrum aus 16 Metern die Schuss-Chance. Mavropanos kann aber gerade noch per Grätsche blocken. Wenige Sekunden später hat der aufgerückte Friedrich die Chance rechts aus 14 Metern aber auch an seinen Rechtsschuss kommt ein Verteidiger und lenkt über das Tor.
  • 56'
    :
    Beim folgenden Standard landet das Leder schließlich zentral an der Sechzehnerkante vor den Füßen Heintz'. Dessen Direktabnahme düst abgefälscht links neben das Gehäuse. Abstoß.
  • 59'
    :
    Die Fohlen kommen in dieser Phase sehr kombinationsfreudig daher. Am Ende eines weiteren schnellen Angriffs mit vielen direkten Pässen will Thuram Zakaria auf halbrechts steil schicken. Im Sechzehner kann der Schweizer gerade noch von N'Dicka abgegrätscht werden.
  • 58'
    :
    Qualitativ wird's in Augsburg so langsam zäh. Mittlerweile geht auch den Bielefeldern die Präzision verloren und einige Zuspiele landen im Aus. Das Kampfspiel findet momentan nur noch um den Mittelkreis herum statt.
  • 56'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Shkodran Mustafi
  • 56'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Suat Serdar
  • 56'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Mark Uth
  • 56'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Can Bozdoğan
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Paulo Otávio (VfL Wolfsburg)
    Otávio, der gerade erst nach Rotsperre zurückkehrte, grätscht Pavard von der Seite um. Das bringt ihm die erste Gelbe Karte der Partie ein, die Folgen hat. Im nächsten Ligaspiel muss er wegen der fünften Gelben Karte erneut gesperrt aussetzen.
  • 55'
    :
    Fährmann stark! Schmid zwirbelt einen Freistoß aus 20 halbrechten Metern gefährlich auf den Kasten. Schalkes Schlussmann reißt eine Pranke hoch und rettet zur Ecke.
  • 56'
    :
    Beinahe antworten die Münchner erneut postwendend, aber der heute glücklose Sané leistet sich aus 15 Metern mit links nun den bereits dritten saftigen Fehlschuss in dieser Partie. Zum dritten Mal visiert er das lange Eck an und zum dritten Mal verfehlt er es um weniger als einen Meter.
  • 56'
    :
    Die Hausherren fordern erneut einen Handelfmeter, nachdem der grätschende Ilsanker einen Neuhaus-Schuss mit der linken Hand berührt hat. Diese hat sich aber so dicht an der Brust befunden, dass der VAR nichts an der ursprünglichen Entscheidung Aytekins auf Weiterspielen auszusetzen hat.
  • 55'
    :
    Endo steckt links aus zwanzig Metern ins Zentrum in den Lauf seines Mittelstürmers, doch Luthe ist am Rande seines Strafraums als erster da. Er muss nur die Hand von der Kugel nehmen, weil er zu weit nach vorne rutscht, dadurch entsteht eine kleinere Aufregung, die aber zu nichts führt.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 55'
    :
    Schon jetzt läuft es darauf hinaus, dass bei diesem Kampfspiel am Ende wohl nur ein einziges Tor entscheiden wird - quasi das goldene Tor. Ob Bielefeld dafür noch sorgen kann, hängt vor allem davon ab, ob die Ostwestfalen in der Offensive nochmal zulegen können. Der DSC ist zwar aktiv und engagiert, doch richtig gefährlich wird es dann doch eher selten...
  • 55'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Ridle Baku
  • 53'
    :
    Der SCF kann sich indes nun den Frust von der Seele schießen. Bisher erzielten sie lediglich neun Tore in der gesamten Rückrunde. Diese Ausbeute wird nun deutlich aufgestockt.
  • 53'
    :
    Es ist durch die couragierten Gäste viel mehr Schwung in der Begegnung, die im ersten Durchgang eher vor sich hin plätscherte. Wir erinnern uns: Auch im Hinspiel führten die Berliner mit 2:0, ehe es doch noch 2:2 endete.
  • 54'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 2:3 durch Maximilian Philipp
    Im Gegenzug kommen jetzt die Wölfe wieder heran. Paulo Otávio hat über links richtig viel Platz und flankt dann scharf ins Zentrum an den ersten Pfosten. Philipp setzt sich ab, startet zum perfekten Zeitpunkt in die Schnittstelle und drückt die Hereingabe mit rechts aus fünf Metern im kurzen Eck in die Maschen. Neuer hat gegen diesen hohen Ball aus dieser kurzen Entfernung keine Chance.
  • 52'
    :
    Der Torhüter spielt mit! Voglsammer knallt den Ball auf gut Glück in die Spitze und die Kugel dreht hoch in den Himmel ab. Gikiewicz rennt bis ans Ende des Sechzehners und klärt mit dem Kopf!
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt)
    Ilsanker ringt den auf der linken Angriffsseite der Fohlen durchbrechenden Pléa nieder, um eine Unterzahlsituation im Sechzehner zu verhindern. Er wird mit der Gelben Karte bestraft.
  • 51'
    :
    Doppelchance für die Bayern! Beinahe erhöhen die Gäste mit ihrem ersten Vorstoß auf 4:1. Musiala leitet den Angriff nach einem Wolfsburger Fehlpass selbst ein und schickt dann Müller über rechts, der zum ersten Abschluss kommt. Casteels kann per Fuß aus sechs Metern abwehren, aber der Abpraller landet direkt bei Musiala, der die Kugel aus fünf Metern eigentlich nur volley über die Linie drücken muss. Er erwischt den Ball aber nicht richtig, sodass die Defensive der Niedersachsen auf der Linie klären kann.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Atakan Karazor (VfB Stuttgart)
  • 50'
    :
    Kalajdžić ist gleich wieder im Strafraum und geht nach dem Duell mit Andrich zu Boden. Es gibt aber keinen Strafstoß, die richtige Entscheidung.
  • 50'
    :
    Wie schon im ersten Durchgang, sind die Bielefelder auch in der 2. Halbzeit deutlich häufiger am Ball. Die Arminia bleibt mutig und nimmt das 0:1 weiter ins Visier.
  • 50'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 3:0 durch Christian Günter
    Und da ist sie dann auch! Serdar lässt sich die Kugel in der eigenen Hälfte im Stile eines Jugendspielers abluchsen. Günter nimmt die Einladung an und zimmert sie aus leicht halblinker Position und 18 Metern unten rechts in die Maschen.
  • 52'
    :
    Thuram mit der Riesenchance zum 2:0! Gegen aufgerückte Hessen treibt Pléa den Ball durch das offensive Zentrum und steckt im richtigen Augenblick auf die rechte Sechzehnerseite zu Thuram durch. Der kann den herauslaufenden Gästekeeper Trapp aus gut neun Metern zwar per Lupfer überwinden, setzt die Kugel aber knapp neben den linken Pfosten.
  • 49'
    :
    Es geht zunächst einmal ähnlich weiter. Die Weiß-Roten drücken aufs Tempo, sie wollen offensichtlich die schnelle Entscheidung herbeiführen. Das lässt sich auch durchaus gut an.
  • 49'
    :
    Der VfL beginnt auch im zweiten Durchgang sehr mutig, aber die Gäste von der Isar halten voll dagegen und verstehen es sehr gut, die Wolfsburger vom eigenen Sechzehner fernzuhalten.
  • 48'
    :
    Doan gegen alle! Der Japaner holt sich den Ball im Zentrum, da Uduokhai direkt vor ihm ausrutscht. Danach folgt ein Solo bis an die linke Torauslinie, wo schließlich Gruezo für den FCA klärt.
  • 50'
    :
    Weder Marco Rose noch Adi Hütter haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 49'
    :
    Tooor für VfB Stuttgart, 2:1 durch Philipp Förster
    Eine super Kombination zum Anschluss! Vom linken Flügel gibt Kaminski scharf auf den Elfmeterpunkt, wo Kalajdžić mit Rücken zum Tor direkt ablegt. Links von ihm steht Förster ein paar Meter hinter ihm und kann die Ablage sogar in Ruhe mitnehmen, weil der Verteidiger sich zum Stürmer orientierte. Aus sechs Metern hebt Förster locker über Luthe ins linke Eck. Super Zusammenspiel!
  • 47'
    :
    Mit drei Wechseln geht es für Matarazzos Team in die zweite Hälfte. Union bleibt personell unverändert.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
  • 47'
    :
    Jović verlängert Kostićs Freistoßflanke aus mittigen zwölf Metern mit dem Hinterkopf in Richtung langer Ecke. Die linke Stange verpasst der Leihspieler von Real Madrid deutlich.
  • 46'
    :
    Der zweite Durchgang startet und beginnt mit einem Doppelwechsel beim FCA: Khedira und Gouweleeuw verlassen das Feld und werden von Oxford und Gruezo ersetzt. Bei Gouweleeuw liegt scheinbar eine Kopfverletzung vor.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mateo Klimowicz
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Carlos Gruezo
  • 46'
    :
    Weiter geht's in Wolfsburg. Ohne Wechsel spielen beide Mannschaften weiter.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Förster
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Rani Khedira
  • 46'
    :
    Gelbe Karte für Ramy Bensebaini (Bor. Mönchengladbach)
    20 Sekunden nach Wiederanpfiff streckt Bensebaini Rode auf der linken Abwehrseite mit einer seitlichen Grätsche nieder und kassiert eine Gelbe Karte.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Reece Oxford
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Roberto Massimo
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Jeffrey Gouweleeuw
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Pascal Stenzel
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Hennes-Weisweiler-Allee! Der formstarke Tabellenvierte wurde für einen etwas zurückhaltenden Beginn eiskalt bestraft, hat dann aber dank schneller Stabilisierung starke 30 Minuten hingelegt, die unbelohnt blieben. Die Fohlen zeigen zwar eine ihrer besseren Leistungen in der Rückrunde, müssen dieses Niveau nach dem Seitenwechsel aber bestätigen, um die drei Punkte am Niederrhein zu behalten.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause im Schwarzwald-Stadion, der SC Freiburg führt hochverdient mit 2:0 gegen Schalke 04. Von Beginn an machte die Streich-Truppe besonders offensiv richtig Dampf. Höler brachte seine Farben nach Fehler Stamboulis in Front. Wenig später verursachte Huntelaar einen Foulelfmeter, den Sallai sicher verwandelte. Seitdem sind die Königsblauen etwas besser drin, sehen aber weiterhin keine Schnitte gegen dominante Breisgauer. Die Süddeutschen hatten darüber hinaus Chancen aufs 3:0, ließen diese aber ungenutzt. S04 wird sich was einfallen müssen, um hier nicht unter die Räder zu kommen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit 2:0 geht es in die Kabinen! Union Berlin schafft es, defensiv die Räume vollständig zu schließen und setzt in einem ansonsten ausgeglichenen Spiel zwei entscheidende Nadelstiche nach vorne. Zwei perfekte Vorlagen Trimmels lassen die Köpenicker jubeln, die in ihrem sicheren Positionsspiel etwas besser nach vorne kommen als Stuttgart. Der VfB bringt seine gefährlichen Angreifer bisher gar nicht in gefährliche Situationen. Daher ist die Halbzeitführung für die Gastgeber verdient, auch wenn der Abstand deutlicher ausfällt, als es das Spiel hergibt, denn auch die Gäste lassen wenig zu. Nach Schüssen aufs Tor steht es wie im Ergebnis: 2:0!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Augsburg tut sich gegen mutige Bielefelder bislang schwer und geht im Kampfspiel mit der Arminia erstmal mit einem 0:0 in die Kabine. Die Gäste aus Ostwestfalen fanden im ersten Durchgang deutlich besser ins eigene Offensivspiel und erarbeiteten sich in der 28. Minute auch die bisher beste Gelegenheit durch Voglsammer, der freistehend aus 13 Metern das 0:1 verpasste. Augsburg erhielt lange Zeit keinen Zugriff und steigerte sich erst in den Schlussminuten vor dem Halbzeitpfiff leicht.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einer 3:1-Führung nach Musiala-Doppelpack gehen die Bayern in Wolfsburg in die Pause. Dabei begannen zunächst die Niedersachsen sehr mutig und druckvoll und konnten den deutschen Rekordmeister früh in der eigenen Hälfte einschnüren, ehe die Roten mit ihrem ersten nennenswerten Vorstoß nach starkem Davies-Dribbling etwas glücklich in Führung gingen. Nach krassem Torwartfehler von Casteels stand es dann praktisch aus dem Nichts 0:2 aus Sicht der Wölfe, die sich dann aber fingen und den Anschlusstreffer markierten. Postwendend erhöhte Musiala daraufhin aber per Kopf auf 3:1. Die Führung der Münchner ist zwar verdient, fällt aber wohl ein Tor zu hoch aus. Geschlagen sind die Niedersachsen noch nicht, gehen aber mit großer Hypothek in den zweiten Durchgang.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Borussia Mönchengladbach führt zur Pause des brisanten Heimspiels gegen die SG Eintracht Frankfurt mit 1:0. Die Fohlenelf war in der ersten Viertelstunde das deutlich durchschlagskräftigere Team und ging in Minute zehn durch Ginter in Führung. In der Folge entwickelte sich temporär ein offener Schlagabtausch: Durch Jović hätten die Adlerträger beinahe schnell geantwortet (16.) und Ilsanker scheiterte an der Latte (25.); zwischendurch schrammte Pléa auf der Gegenseite nur knapp am zweiten Heimtreffer vorbei (20.). In der jüngsten Viertelstunde erarbeiteten sich die Hessen dann phasenweise klare Feldvorteile, wandelten diese jedoch nicht in weitere klare Abschlüsse um. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Gelbe Karte für Rani Khedira (FC Augsburg)
    Kurz vor der Halbzeit sieht Khedira für ein taktisches Foul nochmal Gelb.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins im Borussia-Park soll um 60 Sekunden verlängert werden.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44'
    :
    Ortega muss ran! Nach einer Freistoß-Flanke vom rechten Feldrand setzt sich Gouweleeuw im DSC-Fünfer in der Luft durch und schafft es zum Ball. Es folgt ein Kopfball nach rechts, den Ortega sicher einkassiert.
  • 45'
    :
    Boateng legt Baku. Das bringt den Neongrünen noch einen zentralen Freistoß aus ca. 30 Metern ein. Philipp chippt die Kugel rechts in den Sechzehner, wo Lacroix allerdings nicht mehr herankommt. Abstoß Bayern.
  • 43'
    :
    Augsburg gewinnt im Mittelfeld nun etwas mehr Zweikämpfe und verlagert die Partie dadurch einige Meter weiter in Richtung Arminia-Sechzehner.
  • 43'
    :
    Schwach. Harits Flanke aus dem linken Halbfeld landet ohne Berührung im Toraus.
  • 42'
    :
    ...Harits Hereingabe an den kurzen Pfosten wird zunächst bereinigt. Im Nachsetzen klaut sich Serdar die Murmel gegen Santamaría und passt nach halblinks zu Thiaw. Der Schlenzer des Deutsch-Finnen saust über die Latte. Schiri Reichel entscheidet etwas kurios auf Freistoß für Schalke - er ahndet den Zweikampf zwischen Santamaría und Serdar.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Evan N'Dicka (Eintracht Frankfurt)
    N'Dicka steigt seinem Landsmann Pléa auf der halblinken Abwehrseite schmerzhaft auf den rechten Knöchel. Schiedsrichter Aytekin zückt die erste Gelbe Karte in einer weitgehend fairen Begegnung.
  • 43'
    :
    Die Münchner igeln sich in und um den eigenen Sechzehner herum ein und möchten die komfortable Führung gerne in dieser Höhe mit in die Kabine nehmen. Wolfsburg findet keine Lücke.
  • 43'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:0 durch Petar Musa
    Musa mit seinem ersten Treffer für Union! Am rechten Sechzehnereck gewinnt Kruse den entscheidenden Zweikampf gegen Thommy und spitzelt zu Trimmel. Der Routinier geht rechts in die Box und gibt kurz vor der Grundlinie scharf in die Mitte. Weder Kobel, noch die Verteidiger kommen an das flache Zuspiel, das mit Eigentor-Gefahr durch den Fünfer rauscht, so kann Musa per Grätsche am langen Pfosten den linken Fuß reinhalten. Erneut ist es eine grandiose Vorarbeit von Trimmel!
  • 42'
    :
    Der Ballbesitz ist bislang exakt ausgeglichen, dennoch spricht für die Köpenicker, dass sie häufiger sauber ins Angriffsdrittel kommen. Das gelingt den Schwaben noch fast gar nicht.
  • 41'
    :
    Ortega passt auf! Die Augsburger schieben den Ball rechts raus und übergeben an Framberger, der sofort von der Grundlinie flankt. Hahn steigt im DSC-Fünfer hoch und wird vom aufmerksamen und faustenden Ortega überrascht.
  • 41'
    :
    Mit einem unkonventionellen Pass von links vor den Sechzehnmeterraum Thiaws befördert Schlotterbeck das Spielgerät zur Ecke...
  • 42'
    :
    Gegen aufgerückte Hessen will Pléa den durchstartenden Lazaro mit einem Steilpass in die halbrechte Spur schicken. Ilsanker kann seinen Landsmann als letzter Verteidiger mit einem Sprint ausbremsen und wird dann von diesem zu Fall gebracht.
  • 40'
    :
    Den Wölfen ist ein Hadern mit dem fahrigen Defensivverhalten nach dem Anschlusstreffer anzumerken. Dennoch bleibt der VfL im Match und spielt kurz vor dem Halbzeitpfiff wieder etwas zielstrebiger nach vorne.
  • 40'
    :
    Augsburg ist um mehr Spielkontrolle bemüht und hält den Ball mit einigen Querpässen länger in der Abwehr. Als dann Gouweleeuw von Klos angelaufen wird, folgt allerdings der nächste Befreiungsschlag zum Gegner.
  • 39'
    :
    Auf der anderen Seite wird es mal wieder über links gefährlich. Die scharfe Flanke senkt sich am zweiten Pfosten, doch aus acht Metern kann Kaminski mit dem Hinterkopf über Trimmel verlängern. Das war wichtig!
  • 38'
    :
    Bis zur Pause sind nur noch einige Minuten zu gehen. Die Grammozis-Elf wird froh über den Halbzeitpfiff sein. Bisher ist das ein Abschnitt zum Vergessen.
  • 39'
    :
    Infolge eines mutmaßlichen Handspiel Ilsankers, der einen Schuss Bensebainis nach einem Kontakt an der Brust unfreiwillig mit dem leicht ausgestreckten linken Arm geblockt hat, sieht sich Referee Aytekin die Szene nach Hinweis des VAR in der Review-Area an. Er entscheidet sich gegen einen Handelfmeter.
  • 38'
    :
    Endo hat das erste Mal vor dem Strafraum Platz und zieht aus 18 Metern mit links ab. Knoche blockt in der Mitte aber ab. Der Abpraller landet am linken Rückraum bei Thommy, dessen Rechtsschuss aus 20 Metern von Andrich geblockt wird. Luthe hat bislang fast nichts zu tun!
  • 38'
    :
    Gibt es eine Lücke? Voglsammer schirmt den Ball mit dem Rücken zum Tor ab und lässt prallen. Prietl übernimmt an der Sechzehner-Kante und sucht ebenfalls händeringend nach einem Loch in der FCA-Abwehr.
  • 38'
    :
    Gute Nachrichten aus Frankfurter Sicht gibt es ürigens aus Wolfsburg. Dort liegen die Niedersachsen gegen den FC Bayern München mit 1:2 hinten. Der Tabellendritte bleibt für die SGE damit erst einmal in Sichtweite.
  • 37'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:3 durch Jamal Musiala
    Die Bayern antworten sofort und erhöhen auf 3:1. Der alte Abstand ist damit wiederhergestellt. Müller tankt sich über rechts nach vorne und zieht die Flanke von der Grundlinie aus dann in Richtung Elfmeterpunkt, wo kein Wolfsburger Spieler Musiala auf dem Schirm hat. Der nur 1,80 Meter große Jungspund schraubt sich in die Luft und köpft im Stile eines abgezockten Goalgetters das Leder gegen den Lauf von Casteels ins rechte obere Eck. Ein erstklassiges Tor!
  • 36'
    :
    Gefährlich! Jetzt drückt der FCA mal aufs Gaspedal und bricht links mit Richter durch, der nach einem Solo auch zum Torschuss ansetzt. Nilsson wirft sich rein und fälscht das Leder mit einem Kontakt oben auf das Tornetz ab!
  • 36'
    :
    Aus dem Spiel heraus läuft kaum etwas nach vorne bei den Gästen, Thommy gibt den nächsten Freistoß vom linken Flügel in die Mitte. Die Flanke ist aber viel zu flach, sodass der erste Verteidiger in der Box klären kann.
  • 35'
    :
    Aydin findet mit einem schicken langen Pass auf dem rechten Flügel Harit. Der Marokkaner vernascht Günter, muss allerdings in der Box freistehend den Angriff abbrechen. In der Mitte lief Huntelaar Santamaría über den Haufen.
  • 36'
    :
    Pléa aus der zweiten Reihe! Nachdem Lainer die Kugel im halbrechten Offensivraum erobert hat, dribbelt der Franzose nach innen und will die Kugel aus 21 Metern mit dem linken Innenrist in den langen Winkel schlenzen. Sie verpasst Trapps Kasten klar.
  • 35'
    :
    Arminia diktiert das Kampfspiel daher mit Ballbesitz und ist weiter dicht davor, mit einer weiteren Großchance das 0:1 anzupeilen. Auch in den Zweikämpfen sind die Ostwestfalen bisher deutlich griffiger.
  • 35'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 1:2 durch Wout Weghorst
    Da ist der Anschlusstreffer! Wolfsburg verkürzt auf 1:2, weil Thomas Müller einen fahrigen Fehlpass direkt in die Füße von Schlager spielt, der mit dem Leder gen Strafraum marschiert und dann im richtigen Moment auf Weghorst passt. Aus 15 Metern halblinker Position nimmt der Angreifer Maß aufs rechte untere Eck, das er auch perfekt erwischt. Neuer macht sich lang, kann aber den Flachschuss, der exakt im Winkel einschlägt, nicht mehr erreichen. Es ist bereits Treffer Nummer 19 im Ligabetrieb der Saison 2020/21 für den Niederländer.
  • 32'
    :
    Die Schwarzwälder haben die Angelegenheit hier komplett im Griff. Noch immer hat die Defensive keinen einzigen Torschuss zugelassen. Es könnte auch gut und gerne 3:0 stehen.
  • 32'
    :
    Aus 30 Metern chippt Kruse eine Freistoß-Flanke auf den Elfmeter-Punkt, Schlotterbecks Kopfball ist zu harmlos und unplatziert für Kobel. Der aufgerückte Verteidiger bekam einfach keinen Druck hinter die Kugel.
  • 33'
    :
    Augsburg fehlt im Spiel nach vorne bisher noch sehr viel. Die Fuggestädter machen zu wenig Tempo, brauchen bei den Pässen zu lange und spielen diese dann auch noch zu ungenau.
  • 33'
    :
    Wieder Sané, der sich mit einem Doppelpass zusammen mit Thomas Müller nach vorne kombiniert und dieses Mal zentral aus 15 Metern frei zum Abschluss kommt. Auch dieser Rechtsschuss verunglückt ihm aber komplett. Der Versuch geht deutlich rechts am Kasten von Casteels vorbei. Abstoß Wolfsburg.
  • 33'
    :
    Die Fohlenelf rennt nach einer guten halben Stunde häufig hinterher und ist immer häufiger am eigenen Sechzehner gefordert. Der Weg zum Heimsieg gegen den offensivstarken Champions-League-Aspiranten ist noch ein weiter.
  • 31'
    :
    Dabei fällt auf, dass über die äußeren Innenverteidiger immer wieder das Zentrum gesucht wird, wo Gentner dann den Übergag nach vorne herstellt. Insbsondere die linke Angriffsseite sucht der Ex-Stuttgarter immer wieder.
  • 31'
    :
    Müller legt an der Strafraumgrenze auf den freien Sané quer, der aus 14 Metern mit links abschließen kann. Dabei gerät er allerdings leicht in Rückenlage. Das reicht, damit der Ball deutlich über das Wolfsburger Tor hinweg ins Aus geht. Abstoß.
  • 31'
    :
    Der FCA tut sich weiter schwer! Nach einer Ecke von rechts probiert es Iago aus einem sehr schweren Winkel und donnert den Ball aus knapp 20 Metern klar rechts vorbei.
  • 30'
    :
    Dieser Gelegenheit könne den Ostwestfalen noch wehtun! So frei, wie Voglsammer da vor Gikiewicz auftaucht, muss der Ball wenigstens aufs Tor fliegen...
  • 30'
    :
    Paulo Otávio stibitzt Sané den Ball vom Fuß und treibt das Leder Richtung Drittel der Gäste voran. Bei seinem für Weghorst gedachten Steckpass bleibt der VfL-Stürmer aber einfach stehen. Ein ärgerliches Missverständnis! In diesem Umschaltmoment war deutlich mehr drin.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Tanguy Coulibaly (VfB Stuttgart)
  • 30'
    :
    Union gelingt es aus dem eigenen Aufbau häufiger, Räume nach vorne zu finden. Somit kommen sie häufiger in die gegnerische Hälfte.
  • 28'
    :
    Voglsammer verpasst das 0:1! Arminia schaltet schnell um und überrennt den FCA mit einer flotten Kombinaiton. Links legt Klos mit Hacke vor und Voglsammer kommt frei zum Abschluss. Der Bielefelder zieht aus knapp 13 Metern von halbrechts ab und zimmert den Ball zu links vorbei!
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Dominique Heintz (SC Freiburg)
    Heintz hindert Aydin an der schnellen Ausführung eines Einwurfs. Reichel zückt direkt den gelben Karton.
  • 30'
    :
    Kostić mit der Direktabnahme! Nach Durms Flanke vom rechten Flügel produziert Lainer an der Fünferkante eine Bogenlampe, die der Serbe aus halblinken 13 Metern mit dem linken Spann auf den Kasten befördern will. Er jagt das Spielgerät deutlich über Sippels Gehäuse hinweg.
  • 29'
    :
    Die Wolfsburger Leichtigkeit ist wie weggewischt. Der üble Fehler von Casteels zieht den heimstarken Niedersachsen vollumfänglich den Stecker. Die Bayern wittern die Chance, jetzt schon für die Vorentscheidung zu sorgen und erhöhen das Tempo.
  • 27'
    :
    Wieder geht es viel zu leicht. Ein einfacher langer Ball in die Spitze findet rechts im Strafraum Demirović. Der Angreifer wackelt Becker aus, findet mit seiner Schussflanke aber nur Fährmann.
  • 28'
    :
    Mavropanos stößt im eigenen Strafraum mit Musa zusammen, hat aber Glück, dass dieser im Abseits stand. Beide haben sich dabei leicht wehgetan.
  • 26'
    :
    Der VfB sammelt sich und spielt die Kugel viel in den eigenen Reihen hin und her. Es wird durch den Gegentreffer nicht einfacher, Zug nach vorne zu entwickeln.
  • 28'
    :
    Die SGE gestaltet die Kräfteverhältnisse nach dem eher schwachen Auftakt mittlerweile mindestens ausgeglichen, schafft es in dieser Phase fast mit jedem Vorstoß in das letzte Felddrittel. In der laufenden Saison blieb sie bisher nur einmal ohne eigenen Treffer.
  • 26'
    :
    Beinahe das 3:0! Kimmich passt auf Sané, der es einfach mal aus der Distanz versucht. Der stramme Linksschuss aus 19 Metern rauscht merklich knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Tobias Strobl (FC Augsburg)
    Erste Gelbe! Strobl geht gegen Kunze zu spät in den Zweikampf und haut den Bielefelder im Mittelfeld mit einer Grätsche um. Klare Sache, für sowas gibt es Gelb.
  • 24'
    :
    Dicke Möglichkeit für den Sport-Club: Heintz gibt von links flach in die Mitte, wo sich niemand um Sallai kümmert. Der 23-Jährige trifft das Rund aber nicht richtig und bugsiert es aus kurzer Distanz in die Arme Fährmanns.
  • 24'
    :
    Augsburg ist nun im Ballbesitz und will mit der Offensive auch endlich mal ausschwärmen. Die Arminia-Abwehr arbeitet allerdings aufmerksam mit und nagt den Fuggerstädter die Kugel bereits im Mittelfeld ab.
  • 23'
    :
    Erneut also legen sich die Gelsenkirchener die Kugel beinahe selbst ins Netz. So wird es natürlich schwer mit dem ersten Auswärtssieg der Saison. Hinzu kommen die praktisch nicht existenten Offensivbemühungen.
  • 23'
    :
    Mit dem ersten Schuss aufs Tor gehen die Gastgeber in Führung. Bislang ist das Match sehr chancenarm.
  • 25'
    :
    ... Ilsanker scheitert an Sippel und an der Latte! Kamadas Ausführung von der rechten Fahne nickt der Österreicher aus mittigen acht Metern wuchtig auf die Tormitte. Sippel lenkt den Ball mit der rechten Hand an den Querbalken.
  • 24'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:2 durch Eric Maxim Choupo-Moting
    Wahnsinn! Casteels schenkt den Münchnern das 2:0! Musiala schickt Alaba über links, der die Flanke zu nah ans Tor schlägt. Casteels will die Kugel lässt mit einer Hand abfangen und wohl einen schnellen Konter einleiten. Allerdings legt er das Spielgerät mit dieser fahrigen Aktion direkt vor die Füße von Choupo-Moting, der sich die Chance im Stil eines Mittelstürmers nicht nehmen lässt und lässig durch die Beine von Mbabu hindurch im Tor der Wölfe einschiebt. Was für ein dicker Bock des ansonsten so sicheren Torhüters der Niedersachsen!
  • 22'
    :
    Eine halbe Torchance für die Arminia! Nach einer guten Vorarbeit von Brunner auf dem rechten Flügel gelangt der Ball hoch in die FCA-Zone. Klos läuft in die Lücke und drückt das Leder aus der Drehung mit einem volley über die Querlatte.
  • 23'
    :
    Mbabu steckt rechts für Weghorst durch, dessen flacher Ball ins Zentrum geblockt wird. Die Münchner Defensive steht tadellos.
  • 24'
    :
    Durch hohes Anlauf erzwingen die Hessen einen Eckstoß; der unter Druck gesetzte Zakaria passt in das rechte Toraus...
  • 22'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 2:0 durch Roland Sallai
    2:0! Sallai tritt selbst an und haut das Ding flach unten in die Mitte. Fährmann ist machtlos.
  • 21'
    :
    Die Gäste spielen sehr geduldig und lauern darauf, dass der VfL die defensive Grundordnung aufbricht. Die Hausherren denken aber nicht daran, ins offene Messer zu laufen. Entsprechend viel Mittelfeldgeplänkel spielt sich hier gerade ab.
  • 23'
    :
    Kostić verpasst aus guter Lage! Der Serbe ist auf der linke Strafraumseite Adressat eines flachen Diagonalanspiels durch Kamada. Er holt aus gut 13 Metern zum Linksschuss aus, doch diesen kann der sauber grätschende Lainer unterbinden.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04)
    Huntelaar sieht für diese unnötige Aktion zu Recht Gelb.
  • 21'
    :
    ...Strafstoß für Freiburg! Reichel zögert nicht lange und zeigt auf den Punkt.
  • 20'
    :
    ...und Schiedsrichter Reichel geht selbst in die Review-Area...
  • 19'
    :
    Eine Ecke des SCF wird von Höfler am kurzen Pfosten aufs lange Eck verlängert. Während die Murmel aufs Lattenkreuz fällt, hat Huntelaar abseits des Balles den Arm im Gesicht Sallais. Der VAR überprüft die Szene...
  • 20'
    :
    Das Spiel verlagert sich nun zunehmend in die FCA-Hälfte, wo die Bielefelder an ihrer Torgefahr arbeiten. Die Angriffe der Ostwestfalen sind im Aufbau gut gelöst, werden im letzten Drittel aber zu ungenau.
  • 20'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Grischa Prömel
    Union in Führung! Aus dem Mittelfeld wird von Gentner ein scharfer Ball diagonal nach rechts geschlagen. Das lange, flache Zuspiel erläuft Trimmel an der Kante zum Strafraum und chippt noch irgendwie in die Mitte. Am langen Pfosten tippt die Vorlage einmal auf, ehe aus dem Hintergrund Prömel erscheint. Im Sprung nach vorne drückt er mit der Stirn halblinks aus acht Metern zwischen die Beine von Kobel, sodass der Kopfball in der Mitte einschlagen kann. Zwei tolle Pässe leiten das Tor perfekt ein.
  • 18'
    :
    Als großer Unsicherheitsfaktor entpuppt sich bisher Stambouli. Der Franzose trägt nicht nur die Hauptverantwortung für den Gegentreffer. Immer wieder unterlaufen ihm auch im Spielaufbau haarsträubende Ballverluste.
  • 19'
    :
    Didavi bringt vom linken Flügel einen Freistoß in den Pulk, doch Trimmel klärt mit der Hacke zur Ecke. Diese wird ebenfalls im Getümmel geklärt.
  • 18'
    :
    Das Duell der beiden direkten Konkurrenten aus dem Tabellenkeller ist in der Anfangsphase ausgeglichen und, wie erwartet, eng umkämpft. Bielefeld bringt die etwas flüssigere Spielanlage mit und findet daher leichter in die gegnerische Gefahrenzone.
  • 18'
    :
    Der VfL Wolfsburg zeigt eine Reaktion und erhöht nach dem Gegentor wieder die eigenen Offensivbemühungen. Auch die Bayern-Abwehr ist aber sehr aufmerksam und bietet kaum Angriffspunkte.
  • 20'
    :
    Pléa fehlen Zentimeter! Der Franzose gelangt durch einen Steilpass Neuhaus' im Zentrum vor die letzte gegnerische Linie und befördert die Kugel aus gut 20 Metern mit dem rechten Innenrist auf die untere linke Ecke. Die verfehlt er sehr knapp; Trapp wäre machtlos gewesen.
  • 16'
    :
    Endlich eine erste Chance! Kalajdžić legt einen hohen Ball im Zentrum nach links in den Strafraum ab. Didavi lässt das Zuspiel einmal auftitschen und zieht dann direkt ab. Der Versuch rutscht aber über den linken Außenrist, sodass er weit nach oben verzieht.
  • 18'
    :
    Lazaro findet Thuram! Der äußerst aktive Österreicher gibt vom rechten Strafraumeck hoch vor den langen Pfosten. Thuram nickt aus gut sechs Metern bei leichter Bedrängnis und leichter Rücklage recht weit über Trapps Gehäuse hinweg.
  • 15'
    :
    Das umgeht der VfB damit, dass sie die äußeren der Dreierreihe immer breiter auseinanderziehen, um Räume zu schaffen. In der Folge spielen sie über den linken Flügel in die Mitte, wo Kalajdžić aus 18 Metern zu Fall gebracht wird. Der Pfiff bleibt aber aus.
  • 15'
    :
    Bielefeld wird stärker! Captain Klos zeigt sich wieder im Fünfer und köpft die Pille nach einer Flanke von rechts knapp am linken Alu vorbei. Ein Augsburger fälscht noch ab und sorgt so für die nächste Bielefelder Ecke.
  • 15'
    :
    Günter bringt vom linken Flügel eine wuchtige Flanke vor den Fünfmeterraum. Fährmann geht mit einer Faust hin und klärt damit ins Seitenaus.
  • 16'
    :
    Jović beinahe mit dem Ausgleich! Kostić kann von der linken Außenbahn unbedrängt vor den Heimkasten flanken. Sein Landsmann verlängert am Elfmeterpunkt freistehend per Kopf in Richtung langer Ecke und verfehlt diese nur hauchdünn.
  • 15'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:1 durch Jamal Musiala
    Die Bayern gehen mit 1:0 in Führung! Davies vernascht auf dem linken Flügel erst Baku und geht dann auch gegen Mbabu ins Dribbling. Der Wolfsburger hat noch die Fußspitze dran, allerdings landet das Leder glücklich beim daneben postierten Musiala, der einen Schritt macht und sofort mit rechts aufs Tor abzieht. Der Schuss aus sechs Metern ist zwar sehr zentral, aber eben auch zu fest, als dass Casteels den Einschlag noch verhindern könnte.
  • 14'
    :
    Musiala kombiniert sich mit Choupo-Moting per Doppelpass in den Sechzehner vor, aber die Hintermannschaft der Wölfe steht zu konzentriert und kompakt am Gegner, als dass die Roten in Schussposition kämen.
  • 13'
    :
    Der Vorsprung geht auch zu diesem frühen Zeitpunkt im Match vollkommen in Ordnung. Zwar sortieren sich die Knappen in dieser Phase etwas mehr. Allerdings sind die Breisgauer nach wie vor das klar bessere Team.
  • 13'
    :
    Da war mehr drin! Khedira braucht bei einer Ballannahme im Rückraum etwas zu lange und wird von Kunze überrannt. Der Bielefelder hat danach ganz viel Zeit und könnte rechts eigentlich Klos bedienen. Kunze braucht zu lange und verzieht dann von halblinks. Es gibt zwar eine Ecke für den DSC, doch diese bleibt ereignislos.
  • 13'
    :
    Ist der Ball im Dreieraufbau der Gäste, schieben die Hausherren situativ mit Musa, Prömel und Kruse nach vorne. Somit hat jeder der zentralen Verteidiger einen direkten Gegenspieler, der für Druck sorgt.
  • 13'
    :
    Die Hessen haben in dieser Saison nach Rückstand übrigens schon 20 Zähler eingesammelt. Auch im Hinspiel punkteten sie nach einem schnellen Gegentreffer, waren dabei sogar bis in die Nachspielzeit auf dem Weg zu einem Dreier.
  • 11'
    :
    Jetzt auch leichte Torgefahr von der Arminia! Klos verlängert einen Einwurf von rechts außen mit dem Kopf und nickt den Ball nach hinten in den Fünfer. Doan kommt frei zum Abschluss und schießt Gikiewicz einen Halbvolley in die Arme.
  • 11'
    :
    Nach intensiven Anfangsminuten kühlt die Partie jetzt etwas ab. Die Niedersachsen fahren das hohe Pressing etwas zurück. Das Match verlagert sich dadurch zunehmend ins Zentrum.
  • 11'
    :
    Es ist bislang ein Spiel der Kleinigkeiten. Im Vollsprint kann Musa an der linken Angriffsseite der Stuttgarter zweimal ein Zuspiel von Coulibaly blocken. Dafür gibt es jeweils großen Applaus der Mitspieler.
  • 10'
    :
    Bozdoğans Hereingabe bringt derweil keine Gefahr ein. Bislang findet Schalke noch gar nicht statt.
  • 9'
    :
    Gelbe Karte für Baptiste Santamaría (SC Freiburg)
    Santamaría kommt im rechten Halbfeld der eigenen Spielhälfte mit seiner Grätsche zu spät gegen Thiaw. Er sieht seine fünfte Gelbe Karte der Saison.
  • 10'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Matthias Ginter
    Die dritte Ecke bringt die Fohlenelf in Führung! Hofmann gibt diesmal wieder von rechts mit viel Effet vor den kurzen Pfosten. Ersatzkapitän Ginter ist am Fünfereck völlig unbewacht und lässt die Kugel über die Stirn in die halblinke Ecke gleiten.
  • 9'
    :
    Hofmann flankt auch die zweite Ecke aus, diesmal von der linken Fahne. Am rechten Fünfereck kann Tuta vor Pléa klären.
  • 9'
    :
    Nächster Eckstoß! Diesmal spielt Caligiuri die Ecke von links und probiert es mit einer kurzen Variante. Richter will danach an der Grundlinie flanken und wird von Lucoqui abgelaufen.
  • 9'
    :
    Gelbe Karte für Grischa Prömel (1. FC Union Berlin)
    Prömel kommt im Mittelkreis mit der Grätsche gegen Anton zu spät, der getroffen wird.
  • 8'
    :
    Trimmel läuft einem zu steilen Pass hinterher, um Kobel unter Druck zu setzen, der aber gekonnt über ihn auf den linken Flügel chippt. Thommy kann dadurch Tempo aufnehmen, doch der Vorstoß endet vor dem Offensivdrittel.
  • 8'
    :
    Mit einem bärenstarken hohen Ball in die Tiefe schickt Gerhardt den startenden João Victor in die Schnittstelle, der allerdings 15 Meter vor dem Bayern-Tor bei der Ballannahme patzt. Dann geht allerdings auch die Fahne hoch. Der Wolfsburger stand wohl knapp im Abseits.
  • 7'
    :
    In der 7. Minuten sichern sich der FCA den ersten Eckball, den Caligiuri von rechts in den Strafraum schlägt. Richter setzt im Zentrum zum Kopfball an, erwischt allerdings nur die Abwehr der Gäste
  • 7'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Lucas Höler
    Die frühe Führung für den SCF! Ein langer Schlag Schmids in die gegnerische Hälfte wird gefährlich, weil Stambouli am Ball vorbeigrätscht. Santamaría bedankt sich, rennt mit der Pille auf der rechten Außenbahn nach vorne und flankt flach an den zweiten Pfosten. Dort muss Höler nur noch einschieben.
  • 6'
    :
    Couragierter Beginn von den Gastgebern. Sie generieren nicht nur viel Ballbesitz, sondern kommen auch immer wieder mit viel Tempo ins letzte Drittel.
  • 7'
    :
    ... Hofmanns Ausführung vor den langen Pfosten findet den Weg zu Ginter, der in Ilsankers Rücken aus gut sieben Metern per Kopf abschließt. Auch hier wird das Aluminium klar verpasst.
  • 5'
    :
    Was für ein munterer Beginn! Auf der anderen Seite klingelt es beim direkten Gegenstoß beinahe im Tor der Bayern. Philipp schickt Baku, der nicht lange fackelt und scharf aufs rechte untere Eck abzieht. Neuer ist noch dran und kann die Kugel gerade noch so um den Pfosten zur Ecke lenken, die nichts weiter einbringt.
  • 6'
    :
    Die Kugel wandert nun zu den Fuggerstädtern, die ebenfalls erstmal auf Ballsicherheit setzen. Ein erster Vorstoß über links endet mit einem Missverständnis zwischen Iago und Vargas.
  • 5'
    :
    Eine erste saubere Aufbau-Aktion wird aus dem Mittelfeld auf den linken Flügel gegeben. Die Flanke von Lenz rauscht dann aber über alle Spieler hinweg.
  • 6'
    :
    Nach Lazaros Vorarbeit von der rechten Grundlinie holt Thuram auf der nahen Sechzehnerseite gegen Sow einen ersten Eckstoß heraus...
  • 4'
    :
    Aus einem nach vorne geklärten Ball von Boateng entsteht die erste Chance der Roten. Choupo-Moting startet in Richtung Sechzehner, schließt aus 15 Metern aber zu zentral ab. Casteels hat keine Mühe, das Leder festzumachen.
  • 3'
    :
    Der erste gute Abschluss gehört den Freiburgern! Eine von rechts getretene Ecke klärt S04 per Kopf an den zweiten Pfosten. Aus zwölf Metern von halblinks knallt Demirović die Kugel volley aufs Tor. Fährmann reagiert gut und wehrt zur Seite ab.
  • 3'
    :
    Bei beiden Teams zeigt sich im Aufbau eine Dreierkette, die auch unter Gegnerdruck möglichst flach und kurz nach vorne spielt.
  • 3'
    :
    Artistisch! Klos schleudert die Kugel hoch an den Fünfer und hofft dort auf einen Abnehmer. Bevor der Ball bis vor Gikiewicz durchrutscht, hebt Gouweleeuw ab und klärt mit einem Fallrückzieher im eigenen Sechzehner.
  • 4'
    :
    Die erste Chance gehört den Fohlen! Nachdem Ilsanker das Leder auf der halbrechten Abwehrseite hergeschenkt hat, spielt Pléa vor dem Sechzehner flach nach innen. Lazaro visiert aus gut 19 Metern bei zugestellter Schussbahn die linke Ecke an. Er verfehlt den Gästekasten deutlich.
  • 4'
    :
    Der VfL spielt mutig nach vorne und macht bislang das Spiel. Die Bayern kommen bislang kaum über die Mittellinie hinaus.
  • 2'
    :
    Keine Hektik! Die Gäste beginnen mit einem Spielaufbau und schieben den Ball ganz entspannt durch die eigene Abwehrkette. Auch Augsburg lässt erstmal ruhig angehen und hält sich zurück.
  • 1'
    :
    Der erste Abschluss der Partie gehört den Hausherren. Nach Mbabu-Einwurf von rechts landet die Kugel bei Schlager, der aus 20 Metern den Kasten von Neuer aber deutlich verfehlt. Abstoß FCB.
  • 1'
    :
    Los geht's.
  • 1'
    :
    Die Kugel rollt! Stuttgart stößt ganz in Weiß an, Union trägt sein rotes Heimgewand.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Abfahrt! Der Abstiegsknaller zwischen den Fuggerstädter und Ostwestfalen ist live. Augsburg spielt heute in weißen Trikots und Bielefeld trägt Orange.
  • 1'
    :
    Mönchengladbach gegen Frankfurt - Durchgang eins in der Hennes-Weisweiler-Allee ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Die Teams sind auf dem Rasen. Die Wölfe sind ganz in Neongrün gekleidet. Die Münchner spielen komplett in Rot. Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
  • :
    Holen die Augsburger den vielleicht schon entscheidenden Dreier für den Klassenerhalt? Gleich erfahren wir mehr!
  • :
    Schauen wir auf die Aufstellungen! Beim FCA gibt es in der Startelf heute zwei Veränderungen: Iago und Strobl beginnen, während Gumny und Gruezo auf die Bank rotieren. Bei der Arminia gibt es einen kurzfristigen Wechsel: Kunze ersetzt Maier, der aufgrund von Magenproblemen nicht einsatzfähig ist.
  • :
    Das Hinspiel endete das Duell mit 2:2 in einer Englischen Woche. Joker Saša Kalajdžić holte den Schwaben damals durch einen späten Doppelpack in der 85. und 90. Minute. Der Österreicher sorgt seitdem für Furore in der Liga und konnte in zehn der letzten 14 Einsätze treffen. Mit 14 Treffern steht er auf Position Fünf der Torjägerliste. Nicht so gut läuft es hingegen für Gonzalo Castro. In den vergangenen Tagen wurde bekannt, dass der Verein den Vertrag des Kapitäns aufgrund der schwierigen Finanzlage auslaufen lässt.
  • :
    "Wir stehen doch da oben und dann willst du doch auch da oben bleiben" sagt Union-Trainer Urs Fischer. Zudem sei es immer der Anspruch gewesen, Spiele zu gewinnen "und da gehört das nächste Spiel gegen Stuttgart dazu".
  • :
    Ein solches durften nach langer Zeit zuletzt wieder die Gelsenkirchener bejubeln. Gelang der bis dato einzige Saisonsieg im Januar gegen die TSG 1899 Hoffenheim (4:0), schaffte das Team aus dem Ruhrpott unter Neu-Trainer Dimitrios Grammozis in seinem fünften Spiel als S04-Coach den ersten Dreier. Nach der klaren Leistungssteigerung vor zwei Wochen bei Bayer 04 Leverkusen (1:2) reichte es besonders dank einer starken ersten Hälfte gegen den FC Augsburg zum zweiten Triumph in dieser Spielzeit (1:0). Nichtsdestotrotz: Der Relegationsplatz 16 ist weiterhin satte 13 Punkte entfernt, der Abstieg ist auch jetzt kaum noch abzuwenden.
  • :
    Auch Union musste am letzten Spieltag gegen eine Spitzenmannschaft antreten, dem Fischer-Team gelang beim 1:1 in München sogar ein Achtungserfolg. Dennoch nimmt der Schweizer zwei Veränderungen in der Anfangsformation vor: Gentner und Schlotterbeck ersetzen Bülter und Endo die auf der Bank Platz nehmen.
  • :
    Bei den Adlerträgern, die seit Januar 2018 auf einen Sieg gegen Mönchengladbach warten und die von ihren jüngsten Bundesligapartien lediglich eine einzige verloren, verzichtet Coach Adi Hütter nach dem 4:3-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg auf Umstellungen in seiner Startelf. Der rekonvaleszente Hinteregger gehört noch nicht wieder zum Aufgebot der SGE.
  • :
    Am letzten Spieltag verloren die Stuttgarter zuhause knapp mit 2:3 gegen Borussia Dortmund. Im Vergleich dazu verändert der Trainer seine Aufstellung auf vier Positionen: Didavi, Thommy, Stenzel und Kaminski beginnen für Kempf (5. Gelbe), Sosa (Knieverletzung im Abschlusstraining), Klimowicz und Förster.
  • :
    54 Mal standen sich beide Teams bislang übrigens gegenüber, wobei die Münchner 43 dieser Duelle gewannen (sechs Remis, fünf Niederlagen). Zuletzt gab es sechs Siege in Serie der Bayern, die auch im Hinspiel am 16. Dezember 2020 zuhause mit 2:1 siegten. Alleine unter den letzten 19 Aufeinandertreffen in der Bundesliga stehen 17 Bayern-Siege zu Protokoll. Mit entsprechendem Rückenwind reist der deutsche Rekordmeister an.
  • :
    Damit aber wieder zurück zum heutigen Duell, in dem die Gäste ihre zuletzt schwachen Auswärts-Resultate umkehren möchten: Nur eines der letzten sechs Gastspiele konnte das Team von Pellegrino Matarazzo für sich entscheiden (am 20. Februar in Köln). Ansonsten gab es vier Niederlagen und ein Remis.
  • :
    So richtig rund läuft es bei den Süddeutschen zurzeit nicht. Zwei Siege aus den letzten acht Partien haben die leisen Träume in Richtung internationales Geschäft verstummen lassen. Noch immer ist der zehnte Rang eine achtbare Platzierung – sieben Zähler auf die sechste Position sind allerdings schwer aufzuholen. Schuld sind unter anderem die Pleiten gegen die Kellerkinder 1. FSV Mainz 05 (0:1) und jüngst bei Arminia Bielefeld (0:1), zudem auch gegen die zuvor kriselnden Borussen aus Mönchengladbach (1:2 nach 1:0-Halbzeitführung). Nun soll wieder ein Erfolgserlebnis her.
  • :
    Allerdings fehlen den Münchnern von Robert Lewandowski (Knieverletzung) über Serge Gnabry (COVID-19) bis hin zu Leon Goretzka und Niklas Süle (beide muskuläre Probleme) zahlreiche Leistungsträger. Entsprechend gering sind die Rotationsmöglichkeiten von Hansi Flick, der im Vergleich zum 1:0-Sieg im Pariser Prinzenpark nur einen Wechsel vollzieht: Jamal Musiala startet heute für Kingsley Coman (Bank).
  • :
    Auf Seiten der Fohlen, die im Hinspiel Mitte Dezember in Sachsenhausen-Süd dank zweier später Treffer des Dreierpackers Stindl (14., 90., 90.+5) noch ein 3:3-Unentschieden ergatterten und die in der laufenden Saison nur sechs ihrer bisherigen 14 Bundesligaheimspiele für sich entschieden, hat Trainer Marco Rose im Vergleich zum 2:2-Auswärtsremis bei Hertha BSC vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Sommer (Rotsperre), Wendt (Bank), Kramer (Gelbsperre) und Stindl (Muskelfaserriss) beginnen Sippel, Elvedi, Lazaro und Hofmann.
  • :
    Bei Arminia Bielefeld ist die Hoffnung auf den Klassenerhalt nach dem wichtigen 1:0-Sieg gegen Freiburg wieder groß. Die Ostwestfalen nehmen den engen Abstiegskampf auf den letzten Metern voll an und punkten in der entscheidenden Saisonphase mittlerweile durchaus regelmäßig: Zuletzt holte die Arminia sieben Punkte aus vier Spielen. In Augsburg erwartet DSC-Cheftrainer Frank Kramer heute ein klassisches Kampfspiel um jeden Meter: „Augsburg spielt auch einen robusten Fußball und setzt auf Umschaltmomente, das wird ein ganz enger Fight“, meint Kramer.
  • :
    Damals reichte ein 2:2 im Hinspiel durch das torlose Rückspiel am heutigen Austragungsort für die Überraschung. Das 2:2 erzielte damals Marvin Friedrich auf Vorlage von Trimmel, neben den beiden steht nur auch Prömel heute erneut in der Startelf. Beim VfB sind mit Didavi und Kempf zwei Spieler aus der Startelf des Hinspiels heute auf dem Rasen. Der damalige Stuttgarter Kapitän Gentner läuft heute für die Köpenicker auf.
  • :
    Der FC Bayern München verabschiedete sich unter der Woche erhobenen Hauptes mit einem 1:0-Auswärtssieg in Paris aus dem Viertelfinale der Champions League. Nach dem deutschen Supercup, dem UEFA Super Cup sowie der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft können die Roten damit in der Saison 2020/21 „nur noch“ die Deutsche Meisterschaft holen. Mit einem Auswärtssieg in Wolfsburg könnten sie den Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig heute auf sieben Zähler vergrößern.
  • :
    Die SG Eintracht Frankfurt hat am vergangenen Wochenende den nächsten Schritt in Richtung Champions-League-Teilnahme vollzogen, indem sie den Tabellendritten in einem der besten Bundesligaspiele der laufenden Saison mit 4:3 schlug. Kamada (8.), Jović (27.), Silva (54.) und Durm (61.) sorgten mit ihren Treffern dafür, dass der Vorsprung auf Borussia Dortmund bei sieben Zählern gehalten wurde.
  • :
    Dabei darf man gerade bei den Gästen nicht vergessen, dass es sich um einen Aufsteiger handelt. In der Saison 2018/2019 kam es durch zwei spannende Relegationsspiele zum Abstieg, der heute nicht nur den Schwaben in den Köpfen schweben dürfte: Gegner damals war nämlich - Union Berlin.
  • :
    Das heutige Duell in Berlin steht unter einem klaren Zeichen: Internationales Geschäft. Die beiden Kontrahenten trennt nach 28 Spieltagen nur ein Punkt. Union belegt dabei den siebten Rang, der in der kommenden Saison zur Teilnahme an der Europa Conference League berechtigt, falls ein Top-Sechs-Team den Pokal gewinnt. Stuttgart steht mit einem Punkt Rückstand hinter Gladbach auf Position Neun.
  • :
    Die Gäste tauschen unterdessen auf einer Position. Für Oczipka rückt Kolašinac in die Startelf.
  • :
    Die Auswahl von Oliver Glasner unterlag am vergangenen Samstag Eintracht Frankfurt mit 3:4. Ein Match, in dem es auf einen Schlag mehr Gegentore gab als in den elf vorherigen Partien zusammengerechnet. Der Übungsleiter der Wölfe verändert seine Startaufstellung dementsprechend auf drei Positionen: João Victor, Paulo Otávio und Maximilian Philipp erhalten heute den Vorzug vor Josip Brekalo, Jérôme Roussillon (beide Bank) und Maximilian Arnold (Gelbsperre).
  • :
    Borussia Mönchengladbach kämpft im Endspurt um die Teilnahme an der Europa League bzw. an der neuen Europa Conference League. Nach zwei Siegen beim FC Schalke 04 (3:0) und gegen den SC Freiburg (2:1) spielte die Fohlenelf am vergangenen Samstag 2:2 bei Hertha BSC. Trotz einer frühen Roten Karte gegen Torhüter Sommer wandelten sie durch Pléas (27) und Stindls Treffer (38.) einen Rückstand (23.) in eine Führung um, musste kurz nach dem Seitenwechsel aber das zweite Gegentor (49.) hinnehmen.
  • :
    Während in Berlin, Köln und Bielefeld mächtig um den Ligaverbleib gezittert wird, hält sich der FC Augsburg im Abstiegskampf derzeit noch aus dem Gröbsten raus: Die Fuggerstädter sind Zwölfter und profitieren derzeit von einem Sechs-Punkte-Polster auf den Relegationsrang und Gegner Bielefeld. Damit dieser Vorsprung aber nicht weiter schmilzt, fordert FCA-Trainer Heiko Herrlich heute den Heimsieg: „Wir sind in der besseren Position als Bielefeld, und die wollen wir behalten“, sagte Herrlich auf der Pressekonferenz.
  • :
    Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen beider Mannschaften. Die Hausherren nehmen im Vergleich zum vergangenen Wochenende vier Veränderungen vor. Heintz, Höfler, Höler und Demirović ersetzen Gulde, Keitel, Jeong und Haberer.
  • :
    Neben Bayern und Frankfurt ist Wolfsburg der dritte Bundesligist, der in der Saison 2020/21 zuhause noch ungeschlagen ist. Die Wölfe holten daheim 31 von 39 möglichen Punkten und mussten in 13 Partien lediglich acht Gegentore hinnehmen. In keinem anderen Stadion war es für die Gastmannschaften bislang auch nur ansatzweise schwierig, zu Toren zu kommen. Zuletzt behielten die Wölfe in fünf aufeinanderfolgenden Heimspielen eine weiße Weste. Genau diese Heimstärke möchten die auf Champions-League-Kurs befindlichen Niedersachsen auch gegen den amtierenden Triple-Sieger auf den Platz bringen.
  • :
    Obwohl in der Tabelle zwischen Borussia Mönchengladbach und der SG Eintracht Frankfurt satte 13 Zähler liegen und die beiden Traditionsklubs vom Niederrhein und aus Hessen nicht um denselben internationalen Wettbewerb konkurrieren, ist ihr 94. Bundesligaduell doch äußerst brisant, wurde doch Anfang der Woche offiziell verkündet, dass der aktuelle Eintracht-Coach Adi Hütter ab der kommenden Saison das Traineramt des sich von der schwarz-weiß-grünen Borussia verabschiedenden Marco Rose übernimmt.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Borussia Mönchengladbach empfängt am 29. Spieltag die SG Eintracht Frankfurt. Fohlen und Adlerträger stehen sich ab 15:30 Uhr in der Hennes-Weisweiler-Allee gegenüber.
  • :
    Guten Tag und herzlich willkommen aus der Volkswagen Arena. Hier empfängt der VfL Wolfsburg heute um 15:30 Uhr den FC Bayern München im Rahmen des 29. Spieltags der Bundesliga.
  • :
    Hallo und Herzlich Willkommen zum Liveticker der Begegnung zwischen dem 1. DC Union Berlin und dem VfB Stuttgart. Angestoßen wird um 15:30 Uhr im Stadion an der Alten Försterei.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 29. Spieltag in der Bundesliga! Im Breisgau empfängt der SC Freiburg heute den FC Schalke 04. Anstoß ist um 15:30 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! Arminia Bielefeld gastiert heute um 15:30 Uhr beim FC Augsburg und hofft auch in der Fuggerstadt auf wichtige Big Points für den Abstiegskampf. Holen die Ostwestfalen Zählbares?
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.