Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30FC Schalke 04S04FC Schalke 041:0FC AugsburgFCAFC Augsburg
18:001. FC KölnKOE1. FC Köln2:31. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 05

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend! Der 1. FSV Mainz 05 gewinnt zum ersten Mal in dieser Saison gegen einen direkten Konkurrenten aus dem Tabellenkeller und holt einen immens wichtigen Dreier. Im zweiten Durchgang ging es hin und her. Köln konnte die Partie sogar zwischenzeitlich drehen. Die Gäste kamen aber sofort zum Ausgleich und erzielten in der Nachspielzeit sogar noch den Siegtreffer. Am Ende wäre ein Unentschieden wohl das gerechtere Ergebnis gewesen, aber die Nullfünfer waren vor dem Tor einfach ein bisschen abgezockter. Der FC bleibt dadurch auf dem 17. Rang hängen und muss ein wenig abreißen lassen. Der FSV springt hingegen bis auf den 14. Platz und hat jetzt fünf Zähler Vorsprung auf einen direkten Abstiegsrang. Auf die Domstädter warten als nächstes Leverkusen und Leipzig. Bo Svensson und seine Jungs treffern auf Hertha BSC und Bremen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Alexander Hack
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
  • 90'
    :
    Zentner fängt einen weiten Hieb ab und lässt sich ganz viel Zeit. Es läuft bereits die letzte Minute der Nachspielzeit.
  • 90'
    :
    Das 3:2 sorgt auf Mainzer-Seite natürlich für ganz großen Jubel. Die Partie ist aber noch nicht vorbei und Köln bleiben noch zwei Minuten für den erneuten Ausgleich.
  • 90'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:3 durch Leandro Barreiro
    Der ganz späte Treffer! Niakhaté fängt einen FC-Befreiungsschlag ab und leitet den Gegenangriff direkt ein. Der Innenverteidiger lässt erst Hector ins Leere grätschen und steckt dann traumhaft durch auf Mwene. Der 27-Jährige legt überlegt zurück in den Rückraum auf Barreiro. Der Luxemburger stoppt das Anspiel kurz und schließt dann mit dem zweiten Kontakt ab. Mit rechts trifft er aus knapp 18 Metern perfekt in das untere rechte Eck.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
  • 90'
    :
    Nicht gut ausgespielt! Nach einer Ecke der Gäste können die Kölner kontern und sind in der gegnerischen Hälfte sogar in Überzahl. Am Ende ist der Querpass von Rexhbeçaj aber viel zu ungenau und Mwene dazwischen.
  • 87'
    :
    Mainz attackiert aktuell erst auf Höhe der Mittellinie. Köln kann dadurch Ballbesitz sammeln, aber kaum Raumgewinn erzielen. Ein Treffer liegt derzeit überhaupt nicht in der Luft.
  • 84'
    :
    Rexhbeçaj bedient den hinterlaufenden Horn, der vom linken Flügel flankt. Am kurzen Pfosten verlängert Arokodare auf das kurze Eck, aber trifft aus schwieriger Position nur das Außennetz.
  • 82'
    :
    Durch das aktuelle Remis würden gleich mehrere Serien fortgesetzt. Mainz bliebe gegen die direkte Konkurrenz im Tabellenkeller weiterhin ohne Sieg und Köln daheim gegen die Nullfünfer in der Bundesliga ungeschlagen.
  • 79'
    :
    Beide Trainer tauschen das Personal. Bei Köln muss auch Jorge Meré angeschlagen runter. Dafür kommt Sebastiaan Bornauw, der sein Comeback nach langwieriger Verletzung feiert. Bo Svensson nimmt seine zwei Torschützen vom Feld und bringt Robin Quaison und Danny Latza.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
  • 79'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
  • 79'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
  • 79'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
  • 78'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Sebastiaan Bornauw
  • 78'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Jorge Meré
  • 76'
    :
    Andersson setzt erst einen Kopfball rechts neben das Tor und zeigt dann direkt an, dass er ausgewechselt werden muss. Der Schwede hat viel geackert bei seinem Startelf-Comeback und ist einfach platt.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Toluwalase Arokodare
  • 76'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Sebastian Andersson
  • 76'
    :
    Das 2:2 bringt dem 1. FC Köln eigentlich wenig, da Bielefeld gewonnen hat. Zumindest der Rückstand auf Mainz und Hertha würde durch das Unentschieden nicht größer.
  • 73'
    :
    Boëtius streichelt einen Freistoß butterweich an den Elfmeterpunkt. Dort steigt Bell hoch. Der Innenverteidiger gerät allerdings in Rücklage und kriegt keinen gezielten Kopfball zustande.
  • 72'
    :
    Das schnelle 2:2 scheint den Mainzern Mut gemacht zu haben. Die Gäste sind derzeit am Drücker und wollen die erneute Führung.
  • 69'
    :
    Markus Gisdol schützt Ondrej Duda vor der Gelb-Roten Karte und ersetzt den 26-Jährigen durch Elvis Rexhbeçaj.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Elvis Rexhbeçaj
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
  • 67'
    :
    Das Duell der zwei Kellerkinder macht richtig Spaß. Es gibt Chancen auf beiden Seiten. Der Ausgang ist völlig offen.
  • 65'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:2 durch Karim Onisiwo
    Die prompte Antwort! Mainz baut ruhig auf und leitet die Kugel links raus auf Mwene. Der Österreicher setzt sich auf Höhe der Mittellinie gut durch und schickt Boëtius. Der Torschütze des 1:0 spielt vom linken Strafraumeck dann perfekt flach an den zweiten Pfosten. Dort rutscht Onisiwo rein und drückt die Pille locker in die Maschen.
  • 63'
    :
    Die Kölner wollen direkt noch einen draufsetzen und machen weiter Druck. Mit einem typischen Abstiegs-Fight hat die Begegnung wenig zu tun.
  • 61'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 2:1 durch Ellyes Skhiri
    Der ruhende Ball sorgt für die FC-Führung! Hector zirkelt das Leder mit dem linken Innenrist in den Strafraum. Der Ball tickt sogar noch einmal auf und geht komplett durch bis an den langen Pfosten. Dort lauert Skhiri, der aus wenigen Metern auf den Kasten köpft. Zentner ist erneut dran, aber kann den Gegentreffer wieder nicht verhindern.
  • 60'
    :
    Aktuell sammeln die Geißböcke einige Standards in der gegnerischen Hälfte. Dieses Mal gibt es den Freistoß im linken Halbfeld.
  • 58'
    :
    Fast das Spiel gedreht!
    Duda kann von dem rechten Flügel ungestört flanken und findet Wolf am Fünfer. Der 25-Jährige köpft schulbuchmäßig. Zentner kann die Hände noch gerade eben hochreißen und den wuchtigen Versuch noch irgendwie an die Latte lenken. Den Alu-Abpraller können die Gäste dann klären.
  • 55'
    :
    Burkardt wird von zwei Betreuern gestützt, aber kann das Feld doch mit eigener Kraft verlassen. Der U21-Nationalspieler wird positionsgetreu von Szalai ersetzt.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
  • 55'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
  • 53'
    :
    Burkardt scheint es wirklich schlimmer erwischt zu haben. Das medizinische Personal muss jetzt sogar mit der Trage auf das Feld, um ihn sicher zu transportieren. Da kann man nur gute Besserung wünschen.
  • 51'
    :
    Jonathan Burkardt ist im Luftduell von Jorge Meré mit dem Ellbogen im Gesicht getroffen worden. Der 20-Jährige liegt benommen auf dem Rasen und muss behandelt werden. Die Partie ist unterbrochen.
  • 49'
    :
    Hector wird auf der linken Defensivseite unter Druck gesetzt und legt etwas zu locker zurück auf seinen Torhüter. Onisiwo lauert und wäre fast dazwischen, aber Horn drischt das Ding im letzten Moment noch weg.
  • 47'
    :
    Jannes Horn übernimmt den Posten hinten links. Vor ihm soll Ismail Jakobs für Gefahr sorgen. Marius Wolf rückt auf die Position des Rechtsverteidigers.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Gisdol wechselt gleich doppelt. Ehizibue hat sich von dem Kopftreffer nicht erholt und bleibt sicherheitshalber draußen. Außerdem kehrt Katterbach nicht zurück auf das Feld. Dafür sind Horn und Jakobs neu dabei. Bei den Gästen gibt es keine personellen Veränderungen.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Jannes Horn
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Noah Katterbach
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Ismail Jakobs
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem 1:1 geht es in die Kabinen. Köln ist die aktivere Mannschaft. Allerdings gelingt es den Gastgebern nur selten die Überlegenheit in große Chancen umzumünzen. Die Mainzer stehen defensiv sehr kompakt und schalten regelmäßig schnell um. Boëtius brachte die Nullfünfer mit dem ersten eigenen Torschuss früh in Front. Die Domstädter ließen sich davon aber nicht beirren und konnten durch einen verwandelten Elfmeter von Duda ausgleichen. Beide Teams hatten Möglichkeiten auf weitere Treffer. Dementsprechend ist das Remis zur Pause in Ordnung und der zweite Abschnitt kann ziemlich spannend werden. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Bei einer Ecke sind Burkardt und Ehizibue mit voller Wucht zusammengeprallt. Der Nullfünfer kann einfach weiter machen. Der FC-Rechtsverteidiger muss hingegen behandelt werden. Die Nachspielzeit wird vermutlich noch weiter verlängert.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Barreiro fast mit der schnellen Antwort!
    Eine halbhohe Hereingabe von Mwene wird abgefälscht und landet dadurch genau beim aufgerückten Barreiro. Der Mittelfeldspieler schiebt Horn das Rund aus kürzester Distanz sogar durch die Hosenträger, aber der Torhüter kann trotzdem noch irgendwie parieren.
  • 43'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Ondrej Duda
    Stramm verwandelt! Duda übernimmt die Verantwortung. Der 26-Jährige wählt das untere linke Eck. Das hat Zentner geahnt und ist mit den Fingerspitzen noch dran. Der Elfmeter ist allerdings zu stramm und platziert geschossen. Deshalb kann der Mainz-Keeper den Einschlag nicht verhindern.
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Phillipp Mwene (1. FSV Mainz 05)
    Für das Handspiel sieht Mwene zudem den gelben Karton.
  • 42'
    :
    Elfmeter für den 1. FC Köln!Nach Ansicht der Bilder entscheidet der Schiedsrichter relativ schnell auf Strafstoß. Für die Hausherren gibt es somit die große Chance auf den Ausgleich.
  • 41'
    :
    Dr. Felix Brych wird vom VAR in die Review-Area geschickt.
  • 40'
    :
    Ehizibue schließt aus halbrechter Position ab und trifft eindeutig die Hand von Mwene. Der Österreicher hat sich weggedreht, aber die Hand relativ weit oben. Das ist eine knifflige Szene!
  • 39'
    :
    Mainz fühlt sich mit der Führung im Rücken sichtlich wohl. Sie können den Gastgebern die Kugel überlassen und selbst immer wieder schnell umschalten.
  • 37'
    :
    Köln ist weiterhin spielbestimmend. Mainz macht hinten allerdings dicht und ist stark in den Zweikämpfen.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Noah Katterbach (1. FC Köln)
    Knapp innerhalb der eigenen Hälfte ist Onisiwo dabei davonzulaufen. Katterbach verhindert das mit einer Grätsche und sieht dafür Gelb.
  • 33'
    :
    Horn verhindert das 2:0!
    Einen hohen Ball verlängert Bell mit dem Kopf auf Niakhaté. Der Innenverteidiger nimmt den Ball gut an und schließt mit dem zweiten Kontakt ab. Horn macht sich ganz groß und pariert mit dem linken Fuß. Damit verhindert der 27-Jährige den zweiten Gegentreffer.
  • 31'
    :
    Statistisch spricht alles für den 1. FC Köln. In Sachen Ballbesitz und Torschüsse sind die Geißböcke vorne. Effizienten Mainzern ist das allerdings völlig egal, weil sie mit 1:0 führen.
  • 29'
    :
    St. Juste kehrt zurück auf das Feld. In der Zwischenzeit hätte Köln die Überzahl beinahe genutzt. Ein Zweikampf zwischen Bell und Duda hat Dr. Felix Brych aber zurecht nicht geahndet und sich gegen einen Elfmeter entschieden.
  • 28'
    :
    Jerry St. Juste ist am Kopf getroffen worden, liegt aktuell im eigenen Strafraum und muss behandelt werden.
  • 27'
    :
    Das 1:0 ist die erste Hütte in der Liga von Jean-Paul Boëtius seit dem 33. Spieltag der Vorsaison. Damals war der Niederländer gegen Bremen erfolgreich.
  • 25'
    :
    Ein Freistoß segelt aus dem linken Halbfeld an den Fünfer. Dort steigt Czichos hoch und köpft weit über das Tor.
  • 22'
    :
    Gelbe Karte für Ondrej Duda (1. FC Köln)
    Im Mittelkreis grätscht Duda Barreiro von hinten um und sieht für das harte Einsteigen zurecht die Gelbe Karte. Es ist seine fünfte Verwarnung. Damit fehlt der Slowake gegen Leverkusen.
  • 20'
    :
    Beinahe der Ausgleich!
    Dieses mal wird Andersson traumhaft von Kainz freigespielt. Der Neuner kriegt das Leder allerdings nicht optimal kontrolliert. Dadurch kann Niakhaté noch stören und Zentner aus seinem Gehäuse eilen. Aus etwa acht Metern schiebt der 29-Jährige den Ball nur hauchzart rechts vorbei.
  • 19'
    :
    Zum ersten Mal taucht Andersson vor dem gegnerischen Kasten auf. Jorge Meré schickt den Stürmer in den gegnerischen Sechzehner. Dort schließt der Schwede aus halbrechter Position aus der Drehung ab und verfehlt das lange Eck nur knapp.
  • 17'
    :
    Der Kölner Schwung aus den Anfangsminuten ist verflogen. Die Gäste machen das defensiv sehr gut und lauern dann auf Konter.
  • 15'
    :
    In der Blitztabelle springt der 1. FSV Mainz 05 auf den 14. Rang. Köln ist 17. und drei Zähler hinter dem Relegationsplatz.
  • 13'
    :
    Die Gäste bestrafen einen Kölner Fehler eiskalt und gehen etwas überraschend in Front. Schlechter hätte es für die Hausherren kaum kommen können.
  • 11'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Jean-Paul Boëtius
    Mainz geht mit dem ersten gefährlichen Schuss in Führung! Ein FC-Einwurf in der eigenen Hälfte sorgt für den Gegentreffer. Katterbach will klären, aber schießt einen Gegenspieler ab. Über mehrere Stationen geht es nach vorne, ehe Barreiro aus dem Strafraum zurücklegt. An der Strafraumgrenze lauert Boëtius, der mit dem rechten Innenrist direkt abschließt. Horn ist noch mit den Fingerspitzen dran, aber kann den Schlenzer nur an die Unterkante der Latte lenken. Von dort geht der Ball dann klar ins Tor.
  • 8'
    :
    Die erste 05-Ecke bringt Mwene von der linken Fahne in die Mitte. Jorge Meré steht richtig und kann klären.
  • 5'
    :
    Die ersten Minuten gehen ganz klar an die Domstädter. Mainz steht gut organisiert und lässt noch keine ernsthaften Chancen zu.
  • 2'
    :
    Erste Gelegenheit für die Gastgeber! Eine Flanke von der linken Seite landet fast am Elfmeterpunkt bei Duda. Der Slowake probiert es direkt mit einem Volley, aber haut den Ball deutlich drüber.
  • 1'
    :
    Los geht's! Köln stößt an und spielt in Weiß. Mainz hält in Rot dagegen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Im direkten Vergleich gibt es keinen eindeutigen Favoriten. Köln konnte 13 Siege holen und Mainz elf. Dazu gab es acht Punkteteilungen. In der Bundesliga hat der FC allerdings noch kein Heimspiel gegen die Nullfünfer verloren.
  • :
    Daniel Brosinski muss mit muskulären Problemen passen. Für den Routinier rückt Danny da Costa ist in die Anfangsformation. Des Weiteren bleibt Robert Glatzel draußen und Karim Onisiwo darf von Beginn an auflaufen.
  • :
    Markus Gisdol nimmt im Vergleich zur unglücklichen 1:0-Pleite in Wolfsburg zwei Veränderungen vor. Sebastian Andersson und Florian Kainz haben am vergangenen Wochenende bereits Kurzeinsätze bekommen und kehren nach ihren langen Verletzungen nun in die Startelf zurück. Dafür sitzen Ismail Jakobs und Dominick Drexler zunächst nur auf der Bank. Zudem ist Sebastiaan Bornauw zurück im Kader.
  • :
    Bo Svensson hat den Mainzern neuen Schwung gebracht. In der Rückrunde belegen die Rheinland-Pfälzer einen überragenden fünften Platz und haben in zehn Partien 18 Punkte gesammelt. Nur Bayern, Frankfurt, Wolfsburg und Leipzig haben eine bessere Bilanz vorzuweisen. Ein großes Manko gibt es bei den Nullfünfern allerdings noch. In den direkten Duellen mit den Tabellennachbarn kann der FSV einfach nicht gewinnen. In den berühmten Sechs-Punkte-Spielen gab es in dieser Saison nicht einen Dreier.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Schalke 04 schlägt den FC Augsburg mit 1:0 und feiert seinen zweiten Saisonsieg. Nach dem auf Serdars frühem Führungstor (4.) beruhenden 1:0-Pausenstand verzeichneten die Fuggerstädter deutliche Feldvorteile und kamen durch Vargas in der 56. Minute zu einer sehr guten Ausgleichschance. Sie hielten den Druck auf Schalkes Abwehr zwar über weite Strecken hoch, doch weitere klare Abschlüsse zog die Überlegenheit zunächst nicht nach sich. Erst in der 77. Minute näherten sie sich einem Treffer durch einen Fallrückzieher Richters noch einmal ernsthaft an. Infolge eines durch Huntelaar beinahe perfekt ausgeführten Freistoßes (82.) musste die Grammozis-Truppe zwar bis zum Abpfiff um die Punkte elf, zwölf und dreizehn bangen, brachte den Sieg aber über die Ziellinie. Das Schlusslicht verkleinert den Rückstand auf Rang 16 auf zwölf Zähler; die Herrlich-Auswahl liegt nach diesem Sonntag sechs Punkte vor der Abstiegszone. Der FC Schalke 04 ist am Samstag zu Gast beim SC Freiburg. Der FC Augsburg empfängt zeitgleich den DSC Arminia Bielefeld. Einen schönen Abend noch!
  • :
    Der 1. FC Köln hat den letzten Erfolg im Derby gegen Mönchengladbach geholt. Seit Anfang Februar sind die Rheinländer sieglos, kassierten in dem Zeitraum zwei Unentschieden und fünf Niederlagen. Im RheinEnergieStadion ging zuletzt aber immerhin nur eine der letzten fünf Begegnungen verloren. Gegen Bielefeld konnten die Domstädter sogar ihren ersten und einzigen Heimsieg feiern. Diesen Trend möchten die Geißböcke natürlich auch heute fortsetzen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    ... Richters Flanke ist zu hoch angesetzt und segelt über Freund und Feind hinweg ins rechte Toraus. Augenblicke später ertönt der Schlusspfiff.
  • 90'
    :
    Nach Aydıns Foul an Bénes gibt es unweit des linken Strafraumecks noch einmal Freistoß für den FCA...
  • 90'
    :
    Anderthalb Minuten der angezeigten Nachspielzeit sind bereits verstrichen. Die ganz großen Unsicherheiten sind in der Schalker Abwehr nicht zu erkennen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Nachschlag in der Veltins-Arena soll 180 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    ... nach Richters Ausführung befördert Mustafi die Kugel per Kopf aus der Gefahrenzone.
  • 89'
    :
    Eine Distanzversuch Gruezos wird zur Ecke abgefälscht...
  • 88'
    :
    Richter und Bénes flanken innerhalb kurzer Zeit von rechts und links jeweils zu hoch in den gegnerischen Sechzehner. Die Kollegen in der Mitte verpassen.
  • 85'
    :
    Schalke kann bislang verhindern, dass die Fuggerstädter mit voller Wucht attackieren, streut immer wieder Phasen des eigenen Ballbesitzes ein. In defensiver Hinsicht bringt S04 heute eine der besten Saisonleistungen auf den Rasen.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Matthew Hoppe
  • 84'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Klaas-Jan Huntelaar
  • 84'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Gonçalo Paciência
  • 84'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
  • 83'
    :
    Huntelaar muss auf dem Feld behandelt werden, scheint aber ohnehin für eine Auswechselung vorgesehen gewesen zu sein.
  • 82'
    :
    ... Huntelaar verlangt Gikiewicz alles ab! Der erfahrene Niederländer zirkelt das Spielgerät mit dem rechten Innenrist aus 20 Metern präzise auf den rechten Winkel. Mit einer tollen Flugeinlage lenkt Gikiewicz den Schuss um den Pfosten.
  • 81'
    :
    Nach Uduokhais Foul an Serdar bekommt S04 einen Freistoß im halbrechten Offensivkorridor zugesprochen...
  • 79'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: László Bénes
  • 79'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: André Hahn
  • 79'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
  • 79'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
  • 78'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Shkodran Mustafi
  • 78'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Can Bozdoğan
  • 77'
    :
    Richter packt den Fallrückzieher aus! Dem Augsburger Angreifer verspringt eine Flanke Gouweleeuws auf der rechten Strafraumseite durch einen unsauberen ersten Kontakt zunächst, doch den aufallprallenden Ball verarbeitet er dann herausragend aus gut zwölf mit einem Scherenschlag, der für die linke Ecke bestimmt ist. Fährmann verhindert den Einschlag mit den Fingerspitzen der rechten Hand.
  • 75'
    :
    Mit Rückkehrer Kolašinac schickt Schalkes Coach Grammozis den ersten Einwechselspieler ins Rennen. Oczpika verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Sead Kolašinac
  • 74'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Bastian Oczipka
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Raphael Framberger (FC Augsburg)
    Nach eigenem Ballverlust auf der rechten Angriffsseite verhindert Framberger mit einem Handspiel, dass Bozdoğan einen Konter einleiten kann. Die zweite Gelbe Karte des Nachmittags ist fällig.
  • 72'
    :
    Für die Schlussphase bringt FCA-Coach Herrlich mit Niederlechner und Pedersen seine Joker zwei und drei. Ex-Schalker Caligiuri und Gumny verlassen das Feld.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum späten Bundesligaspiel am Sonntag. In Köln kommt es zu einem richtigen Abstiegskracher. Der FC empfängt den 1. FSV Mainz 05.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Mads Pedersen
  • 71'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Robert Gumny
  • 71'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
  • 71'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Daniel Caligiuri
  • 70'
    :
    Nach Bozdoğans Ablage flankt Oczipka vom linken Flügel mit viel Effet in Richtung Elfmeterpunkt. Gikiewicz rückt vor und sichert die Kugel nach einer kleinen Unsicherheit im Nachfassen.
  • 67'
    :
    Nach einer hohen Verlagerung auf die linke Außenbahn marschiert Bozdoğan unweit der Grundlinie unbedrängt in den Sechzehner. Seinen für Huntelaar bestimmten Querpass vor den Kasten fängt Gouweleeuw ab.
  • 65'
    :
    Nach einer Phase mit ganz wenigen Ballkontakten wird S04 in diesen Minuten wieder etwas aktiver und rückt etwas vor. Noch ist der Weg zu den Saisonpunkten elf, zwölf und dreizehn ein weiter.
  • 62'
    :
    Nach einer Kopfballverlängerung Richters probiert sich der eng durch Stambouli bewachte Uduokhai von der linken Strafraumseite mit einer Volleyabnahme. Der Franzose fälscht zur Ecke ab; die bringt der Herrlich-Truppe nichts ein.
  • 59'
    :
    Augsburg steigert seine Präsenz im gegnerischen Strafraum und ist dem Ausgleichstreffer nach einer knappen Stunde sehr nahe. Ohne eigenes Tor blieb der FCA in der laufenden Saison bisher achtmal.
  • 56'
    :
    Vargas mit der Großchance zum Ausgleich! Nachdem Stambouli eine Flanke von der rechten Augsburger Angriffsseite unfreiwillig vor die Füße des Schweizers abgelegt hat, feuert dieser den Ball von der tiefen rechten Strafraumseite mit voller Wucht auf den kurzen Pfosten. Fährmann verhindert den Einschlag mit einem tollen Reflex per linker Hand.
  • 54'
    :
    Harit verpasst aus bester Lage! Der marokkanische Nationalspieler spielt an der halblinken Strafraumkante einen Doppelpass mit Huntelaar, der ihm freie Bahn in Richtung Gikiewicz verpasst. Durch einen unsauberen ersten Kontakt kommt Uduokhai aber noch dazwischen und verhindert einen Abschluss.
  • 52'
    :
    Die Fuggerstädter bestimmen die ersten Minuten nach dem Wiederanpfiff mit hohen Ballbesitzwerten, finden bisher aber nur selten Wege in das letzte Felddrittel. Vargas zieht aus halbrechten 21 Metern mit rechts ab; die Kugel fliegt weit links an Fährmanns Kasten vorbei.
  • 49'
    :
    Während Schalkes Trainer Dimitrios Grammozis in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, bringt Augsburgs Coach Heiko Herrlich mit Strobl einen frischen Mann und lässt Khedira in der Kabine.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Veltins-Arena! Die Gelsenkirchener haben äußerst überzeugend losgelegt, waren aber nicht in der Lage, diesen Eindruck zu bestätigen. Durch solide Defensivarbeit verhinderten sie jedoch eine größere Anzahl an klaren Chancen der Fuggerstädter, die in allen Mannschaftsbereichen aber noch viel Luft nach oben hat. Feiert S04 heute den zweiten Saisonsieg?
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Tobias Strobl
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Rani Khedira
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Schalke 04 führt zur Pause des Heimspiels gegen den FC Augsburg mit 1:0. Die Königsblauen begannen furios und nutzten durch Serdar einen Patzers des Gästekeepers Gikiewiczs, um bereits in der 4. Minute in Führung zu gehen. Sie dominierten die erste Viertelstunde, doch abgesehen von einem gefährlichen Abschluss Huntelaars (10.) gelangen keine weiteren nennenswerten Strafraumszenen. Infolge dieses Fehlstarts bauten die Fuggerstädter ihre Anteile deutlich aus und verzeichneten durch Richter eine erste Gelegenheit (25.); weitere qualitativ hochwertige Schüsse zog die zwischenzeitliche Überlegenheit nicht nach sich. Auf der Gegenseite gab es durch Serdar eine Chance zum zweiten Heimtor (37.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins in der Veltins-Arena soll um 60 Sekunden verlängert werden.
  • 42'
    :
    Hahn taucht nach einem Steilpass Gouweleeuws bei freier Schussbahn auf der rechten Strafraumseite auf, verpasst aber den richtigen Moment und wird durch Thiaw gestoppt. Der Ex-Mönchengladbacher hat ohnehin im Abseits gestanden.
  • 40'
    :
    Kann der FCA in der unmittelbaren Phase vor dem Kabinengang noch einmal zulegen? Schalke schiebt aktuell doch wieder weiter hinten heraus und ist auf einem guten Weg zur vierten Pausenführung in der laufenden Spielzeit.
  • 37'
    :
    Serdar schnuppert am Doppelpack! Der durch Becker an die rechte Grundlinie geschickte Harit legt flach zurück zum Ex-Mainzer, der aus halbrechten 13 Metern überlegt mit dem rechten Innenrist unten rechts einschieben will. Der Ball kullert jedoch anderthalb Meter am Aluminium vorbei.
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Jeffrey Gouweleeuw (FC Augsburg)
    Gouweleeuw steigt Landsmann Huntelaar im Mittelfeld von hinten in die Beine. Dieses schmerzhafte Vergehen zieht die erste Verwarnung der Partie nach sich; für den Niederländer ist es die neunte in der laufenden Saison.
  • 32'
    :
    Vargas behauptet die Kugel nach einer hohen Verlagerung an die linke Strafraumlinie gegen Aydın und zirkelt das Leder aus leicht spitzem Winkel mit dem rechten Innenrist in Richtung langer Ecke. Dort packt Fährmann sicher zu.
  • 30'
    :
    Nachdem Gouweleeuw eine halbhohe Hereingabe von der linken Schalker Angriffsseite vor den Sechzehner befördert hat, packt Mascarell per rechtem Spann mit dem ersten Kontakt aus 21 Metern einen wuchtigen Schuss aus. Der Ball rauscht nicht weit über Gikiewiczs Kasten hinweg.
  • 28'
    :
    Die Herrlich-Auswahl wird von Minute zu Minute zielstrebiger, schafft es immer häufiger mit flachen Pässen in den Sechzehner der Hausherren. In der Veltins-Arena verlor der FCA letztmals im Dezember 2017.
  • 25'
    :
    Richter mit der ersten Gästechance! Nach Thiaws Ballverlust im Aufbau schickt Vargas seinen Nebenmann mit einem Steilpass auf die rechte Sechzehnerseite. Aus vollem Lauf und gut 13 Metern feuert Richter den Ball auf die kurze Ecke. Fährmann wehrt mit dem linken Fuß ab.
  • 22'
    :
    Nach einem Zusammenprall mit Landsmann Gouweleeuw bleibt Huntelaar ein paar Augenblicke länger liegen. Für den Rückkehrer kann es daraufhin aber ohne Behandlung weitergehen.
  • 19'
    :
    Erstmals gelingt der Herrlich-Truppe eine längere Kombination am gegnerischen Sechzehner. Khediras sanfte Hereingabe auf die rechte Strafraumseite kann Hahn mit zwei Kontakten nicht kontrollieren; letztlich packt Fährmann am Fünfereck zu.
  • 16'
    :
    Gumny flankt aus der halblinken Offensivspur auf die rechte Sechzehnerseite. Hahn will per Kopf für Ex-Schalker Caligiuri ablegen, doch sein Anspiel landet direkt in den Händen des aufmerksamen Schlussmanns Fährmann.
  • 13'
    :
    Die Grammozis-Truppe ist in der Anfangsphase deutlich aktiver, hält den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittellinie. Die Fuggerstädter sind noch gar nicht im Match angekommen; zu den defensiven Nachlässigkeit gesellen sich viele Ungenauigkeiten im Passspiel.
  • 10'
    :
    Huntelaar hat das 2:0 auf dem Fuß! Der Niederländer ist am Elfmeterpunkt Adressat eines flachen Anspiels Oczipkas von der linken Außenbahn. Mit dem zweiten Kontakt schießt er in Richtung unterer rechter Ecke und verfehlt diese nur knapp.
  • 7'
    :
    In der Live-Tabelle verkürzt S04 den Rückstand auf den Relegationsplatz auf zwölf Punkte. Augsburg, das in dieser Saison nach 0:1-Rückstand noch nicht gewinnen konnte, bliebe auch im Falle einer Niederlage Tabellenelfter.
  • 4'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Suat Serdar
    Schalke führt früh und bejubelt das erste Heimtor seit dem 20. Januar! Der durch Huntelaar an die linke Grundlinie geschickte Bozdoğan befördert das Leder flach und hart vor den kurzen Pfosten. Augsburgs Keeper Gikiewicz stoppt die Kugel, lässt sie dann aber wieder los. Serdar drückt den Abpraller aus zwei Metern über die Linie.
  • 3'
    :
    Harit flankt einen Freistoß aus dem linken Mittelfeld etwas zu nahe vor den Gästekasten. FCA-Schlussmann Gikiewicz ist rechtzeitig vorgerückt und pflückt das Spielgerät an der mittigen Fünferkante sicher aus der Luft.
  • 1'
    :
    Schalke gegen Augsburg – der Bundesligasonntag ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
  • :
    Bei den Fuggerstädtern, die im Hinspiel Mitte Dezember im Augsburger Süden trotz Unterzahl dank eines Richter-Treffers in der Nachspielzeit noch ein 2:2-Unentschieden erreichten und die in der Vorsaison Ende Mai durch einen 3:0-Auswärtserfolg bei S04 einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt vollzogen, verzichtet Coach Heiko Herrlich nach dem 2:1-Heimsieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim auf Startelfänderungen. Er setzt also erneut auf ein 4-2-2-2.
  • :
    Auf Seiten der Gelsenkirchener, die gegen keinen anderen aktuellen Bundesligist eine so gute Bilanz vorweisen wie gegen den FCA (neun Siege, acht Unentschieden, zwei Niederlagen) und die in den bisherigen zehn Rückrundenpartien lediglich drei Treffer erzielten, hat Trainer Dimitrios Grammozis im Vergleich zur 1:2-Auswärtsniederlage bei Bayer Leverkusen drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Rønnow, Kolašinac und Çalhanoğlu (allesamt auf der Bank) beginnen Fährmann, Oczipka und Bozdoğan.
  • :
    Der FC Augsburg ist drauf und dran, seine zehnte Spielzeit in der nationalen Eliteklasse vorzeitig sicherzustellen. Nachdem er unmittelbar vor dem vereinsfußballfreien Wochenende eine 0:2-Auswärtsniederlage beim SC Freiburg kassiert hatte, besiegte er vor acht Tagen dank der frühen Treffer Vargas‘ (8.) und Hahns (23.) die TSG 1899 Hoffenheim mit 2:1. Im siebtletzten Saisonmatch kann der Vorsprung mit einem Dreier bei neun Punkte gehalten werden.
  • :
    Nach der Länderspielpause hat sich der FC Schalke 04 am vergangenen Samstag mit einer 1:2-Auswärtspleite bei Bayer Leverkusen zurückgemeldet und damit die 19. Niederlage im 27. Saisonspiel kassiert. Bei der Werkself meldeten sich die Knappen nach einem 0:2-Rückstand durch Huntelaars Anschlusstreffer in der 81. Minute zwar noch einmal zurück, doch der Ausgleich gelang in den Schlussminuten nicht mehr. Durch die bisherigen Ergebnisse dieses 28. Spieltags ist der Rückstand auf den Relegationsplatz noch einmal von 13 auf 15 Punkte angewachsen.
  • :
    Der FC Schalke 04 markiert das untere und der FC Augsburg das obere Ende jener Riege an acht Bundesligavereinen, von denen in der kommenden Saison mindestens zwei zweitklassig sein werden. Während der rechnerische Abstieg der sich in einem desolaten Zustand befindenden Königsblauen bereits am kommenden Wochenende rechnerisch feststehen könnte, geht es für die Rot-Grün-Weißen heute um den vorletzten Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Sonntag! Das abgeschlagene Schlusslicht FC Schalke 04 empfängt am 28. Spieltag den Tabellenelften FC Augsburg. Gelsenkirchener Fuggerstädter stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Veltins-Arena gegenüber.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.