Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt2:1Bayern MünchenFCBBayern München
15:30SC FreiburgSCFSC Freiburg0:11. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin
15:30Bor. MönchengladbachBMGBor. Mönchengladbach1:21. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 05
15:301. FC KölnKOE1. FC Köln0:1VfB StuttgartVFBVfB Stuttgart
18:30FC Schalke 04S04FC Schalke 040:4Borussia DortmundBVBBorussia Dortmund

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Pünktlich macht Schiedsricher Siebert Feierabend: Borussia Dortmund bestätigt seinen Aufwärtstrend und siegt mit 4:0 im Revierderby beim FC Schalke 04. Nach der Pause erwischten die Knappen einen furiosen Start und standen dicht vor dem 1:2. Stattdessen aber stachen die Schwarz-Gelben eiskalt zu und entschieden die Partie nach einer Stunde. In der Folge bliebt Königsblau zwar offensiv, kam aber nicht mehr gefährlich nach vorne. Der BVB erhöhte sogar noch auf 4:0 und entscheidet gegen demoralisierte Gelsenkirchener damit auch das zweite Spiel in Folge für sich. Damit reduziert er den Rückstand auf den Champions-League-Qualifikationsplatz erstmal auf sechs Punkte. Am kommenden Wochenende reist Arminia Bielefeld in den Signal-Iduna-Park. S04 gastiert beim VfB Stuttgart.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 87'
    :
    Die letzten Augenblicke laufen. Längst ist die Begegnung entschieden. Schalke muss aufpassen, nicht völlig auseinandergenommen zu werden.
  • 84'
    :
    Dortmund schöpft sein Wechselkontingent aus. Morey und Delaney weichen für Meunier und Moukoko.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Delaney
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Meunier
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mateu Morey
  • 81'
    :
    Doppelwechsel von Terzić. Reinier und Reyna ersetzen Reus und Dahoud.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Reinier
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
  • 79'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 0:4 durch Erling Håland
    Kaum zieht der BVB das Tempo an, fällt das 0:4. Sancho wird auf rechts von Kolašinac überhaupt nicht angegriffen. Der Engländer passt durch zwei Gegner hindurch an die Grundlinie zu Bellingham. Dessen flache Hereingabe muss Håland aus drei Metern nur über die Linie drücken.
  • 76'
    :
    Die letzte Viertelstunde bricht an. Gelingt den Hausherren noch der Ehrentreffer? Angesichts magerer 15 Tore in der gesamten Saison nicht unbedingt wahrscheinlich.
  • 73'
    :
    Stambouli setzt auf der linken Außenbahn Kolašinac in Szene. Dessen Hereingabe wird ans rechte Strafraumeck geblockt, wo Becker es mit dem linken Fuß probiert. Weit am kurzen Eck vorbei.
  • 70'
    :
    Das Bier in der Veltins-Arena ist natürlich getrunken. Auch, wenn die Gross-Truppe weiterhin offensiv agieren möchte: Drei Treffer wird sie gegen den Champions-League-Teilnehmer nicht mehr aufholen.
  • 67'
    :
    Neuer Mann bei der heimischen Mannschaft. Hoppe macht für Raman Platz.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Sead Kolašinac (FC Schalke 04)
    Kolašinac räumt Morey heftig ab. Diese Gelbe Karte ist gerechtfertigt.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
  • 66'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Matthew Hoppe
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund)
    Dahoud zupft in der eigenen Hälfte gegen Harit. Gelb für das taktische Vergehen.
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Jude Bellingham (Borussia Dortmund)
    Bellingham kommt gegen Kolašinac zu spät. Der Linksverteidiger geht schreiend zu Boden und provoziert damit die Gelbe Karte.
  • 62'
    :
    Direkt nach dem 3:0 tauschen die Gäste Bellingham ersetzt Brandt.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Jude Bellingham
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
  • 60'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 0:3 durch Raphaël Guerreiro
    Der BVB sticht mitten ins Schalker Herz! Guerreiro spielt über halblinks den Doppelpass mit dem in die Box startenden Reus. Am Ende bleibt der Portugiese aus zehn Metern cool und schiebt unten rechts ein. Wieder ist Langer chancenlos.
  • 59'
    :
    Die Schwarz-Gelben möchten dem Druck mit Ballbesitz ausweichen. Auch Trainer Terzić monierte bereits, dass nicht zu schnell die Tiefe gesucht werden soll. Schalke kommt nun etwas schwieriger durch.
  • 56'
    :
    Die Knappen drücken auf den Anschluss. Jetzt ist es Kolašinac, der mit seinem Pass von links in die Mitte Harit findet. Dessen Gewaltschuss aus 21 Metern bleibt aber hängen, Kolašinac holt noch eine Ecke heraus. Die landet nach Kopfballabwehr bei Schöpf an der Sechzehnerkante. Auch er kommt nicht durch.
  • 55'
    :
    Wieder Schalke. Diesmal ist es Becker, der infolge eines Harit-Freistoßes vom linken Flügel im Zentrum hochsteigt. Sein Versuch mit dem Hinterkopf saust aber über das lange Eck hinweg.
  • 53'
    :
    Das nächste dicke Ding für Königsblau! Hoppe jagt Hummels im gegnerischen Strafraum die Kugel ab. Aus spitzem rechten Winkel scheitert der US-Amerikaner aber an Hitz. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
  • 51'
    :
    Serdar trifft den Pfosten! Mascarell findet mit einem hohen Ball auf die rechte Außenbahn den mitmachenden Becker. Dessen direkte Hereingabe klärt Can gerade noch vor Hoppe in Richtung Elfmeterpunkt. Dort ist allerdings Serdar postiert, dessen Schuss Hitz mit den Fingerspitzen an die Längsstange abwehrt.
  • 49'
    :
    Harit kontert über die linke Seite und steckt schick für den einlaufenden Serdar durch. Can blockt den Schuss des Ex-Mainzers aus spitzem Winkel aber ab. Es gibt sogar nur Abstoß.
  • 47'
    :
    Weiter geht's, Heimcoach Gross wechselt doppelt. William und Boujellab gehen, Mascarell und Schöpf kommen.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Mascarell
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: William
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Alessandro Schöpf
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Nassim Boujellab
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause in Gelsenkirchen, Borussia Dortmund führt mit 2:0 auf Schalke. Dabei war das Ganze bis zur 40. Minute ein enge Angelegenheit ohne die ganz großen Aufreger. Die Schwarz-Gelben waren erwartungsgemäß das überlegene Team, S04 hielt aber insbesondere defensiv gut dagegen. Stamboulis Fehler kurz vor der Halbzeit brachte dann den Durchbruch für die Borussen. Sancho bedankt sich mit dem 1:0, wenig später legte Håland sehenswert nach. Damit zeigen sich die Gäste kaltschnäuzig und führen damit nicht unverdient. Nach dem Seitenwechsel braucht es aus Knappen-Sicht ein kleines Wunder, um zurückzukommen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 0:2 durch Erling Håland
    Noch vor der Pause fallen die Hausherren auseinander! Sancho flankt mit dem rechten Fuß von links nach innen. Håland kommt aus zehn halbrechten Metern akrobatisch per Seitfallzieher zum Abschluss. Gegen diesen fabelhaften Treffer ist Langer machtlos, das Leder schlägt unten rechts ein.
  • 42'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Jadon Sancho
    Stambouli verbockt das 0:1! Der Franzose will es im Spielaufbau nicht mit dem langen Ball versuchen, sondern sucht die spielerische Lösung. Dabei verliert er die Kugel gegen Morey, von dem sie zu Sancho springt. Der Engländer rast über halbrechts nach vorne und überwindet Langer aus 16 Metern im kurzen Eck.
  • 39'
    :
    Harit zwirbelt einen Freistoß fast aus dem Anstoßkreis gefährlich auf den zweiten Pfosten. Dortmund bekommt die Geschichte aber sicher geklärt.
  • 36'
    :
    Langer! Håland läuft sich zunächst gegen Oczipka fest, der Abpraller landet mittig vor dem Sechzehner aber bei Dahoud. Dessen Flachschuss begräbt der Routiner unter sich.
  • 33'
    :
    Da ist der angekündigte Tausch. Weil die etatmäßige Nummer zwei Rønnow ebenfalls verletzt fehlt, muss Keeper Nummer drei ran. Langer kommt für Fährmann.
  • 32'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Michael Langer
  • 32'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Ralf Fährmann
  • 30'
    :
    Neues vom angeschlagenen Fährmann: Der 32-Jährige hält sich erneut den Bauch. Es wird für ihn wohl nicht weitergehen.
  • 28'
    :
    Schwach von Harit. Der Marokkaner rast gemeinsam mit Hoppe in einer aussichtsreichen Zwei-gegen-Zwei-Situation auf Hitz zu. Er nimmt vor dem Strafraum aber viel zu viel Tempo raus und bleibt genauso wie nach ihm Serdar mit seinem Schuss hängen.
  • 27'
    :
    Fährmann indes beißt erstmal auf die Zähne. Gut sieht das aber nicht aus. Bei einem normalen Abschlag machen die Bauchmuskeln zu.
  • 26'
    :
    Ein Blick auf die Statistiken: Der BVB hat über 70 Prozent Ballbesitz und hat mit drei Torschüssen einen mehr als der Revierrivale zu verzeichnen. S04 gewinnt dafür etwas mehr Zweikämpfe.
  • 25'
    :
    Wenig später liegt Fährmann am Boden. Er muss sich bei einer dieser Aktionen etwas am Bauch getan haben. Die Mannschaftsbetreuer kommen mit Eisbeuteln und -spray zur Hilfe.
  • 23'
    :
    Fährmann riskant: Der Schlussmann nimmt einen Rückpass gegen den hoch pressenden Håland an und rutscht bei seiner Klärungsaktion auch noch weg. Im Nachgaang ergibt sich eine halbe Möglichkeit, weil Reus von links aus spitzem Winkel nach innen gibt. Fährmann ist aber vor Håland zur Stelle.
  • 20'
    :
    Nicht ungefährlich: Schalke schaltet auf rechts schnell in Person von William um. Der Brasilianer gibt hoch nach innen, wo Can vor dem lauernden Hoppe per Kopf rettet.
  • 19'
    :
    Königsblau hat den Laden defensiv zurzeit wieder besser im Griff. Seit der Sancho-Chance erarbeitete sich die Terzić-Truppe keine weitere ernstzunehmende Gelegenheit.
  • 16'
    :
    Feiner Angriff der Knappen. Über William, Serdar und Boujellab geht es schnell auf dem linken Flügel in die Spitze. Dort legt Hoppe in den Lauf des durchstartenden William. Aus spitzem Winkel blockt Delaney den Versuch der Wolfsburger Leihgabe ab und holt sogar einen Abstoß heraus.
  • 14'
    :
    Gelbe Karte für Matthew Hoppe (FC Schalke 04)
    Hoppe kommt gegen Delaney im Pressing zu spät. Foul ja, Gelb ist eine fragwürdig-harte Entscheidung.
  • 13'
    :
    Auch den zweiten ruhenden Ball bekommt Schalke geklärt.
  • 12'
    :
    Bisher sehen wir eine durchaus unterhaltsame Partie. Die Gäste haben erwartungsgemäß mehr Ballbesitz und sind das aktivere Team. Auch jetzt probiert es Dahoud aus 20 zentralen Metern - Ecke.
  • 9'
    :
    Dortmund kontert. Reus hat auf der rechten Außenbahn unheimlich viel Raum und stürmt nach vorne. Sein Flachpass nach innen ist nicht ganz ideal. Brandt verspringt der Ball bei der Annahme, sodass Fährmann zupackt.
  • 7'
    :
    Fährmann muss ran! Weil Schalke das Rund im Vorwärtsgang in der eigenen Hälfte verbummelt, kann Sancho auf einmal ins Eins-gegen-Eins mit Thiaw gehen. Mit einem Haken nach innen verschafft er sich freie Schussbahn. Fährmann pariert den unplatzierten Schuss aus 13 Metern aber sicher.
  • 6'
    :
    Nun auch erstmals der BVB. Nach gutem Pass Dahouds im Mittelfeld zieht Håland aus 18 Metern wuchtig ab. Oczipka blockt zur Ecke ab. Die bringt zunächst nichts ein.
  • 4'
    :
    Wichtige Aktion von Delaney: Der Däne stoppt den nach einem Ballverlust nach vorne eilenden Harig fair an der eigenen Sechzehnmeterraumgrenze.
  • 3'
    :
    Bei den Gastgebern gibt es im Übrigen eine kurzfristige Hiobsbotschaft. Mustafi, der bereits im Abschlusstraining leichte Probleme hatte, muss ganz kurzfristig aus dem Kader gestrichen werden. Er kann verletzungsbedingt nicht mitwirken. Oczipka rückt dafür in die Innenverteidigung.
  • 1'
    :
    Los geht's, nach 22 Sekunden gibt es den ersten Abschluss für S04. Kolašinac schleudert die Murmel aus halblinken 20 Metern aber drüber.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Einen Sieg möchten auch die Schwarz-Gelben endlich wieder einfahren. Aus den letzten sechs Ligaspielen gingen sie nur daheim gegen den FC Augsburg (3:1) als Gewinner vom Feld. Ansonsten setzte es neben zwei Remis auch ganze drei Pleiten, unter anderem beim eigentlichen Lieblingsgegner SC Freiburg (1:2). Immerhin: Der jüngste Trend zeigt wieder nach oben. Der Punkteteilung gegen die TSG 1899 Hoffenheim (2:2) folgte ein eminent wichtiger Auswärtstriumph in der Champions League beim FC Sevilla (3:2). Der Startschuss für einen Lauf in Richtung neuerliche Königsklassen-Qualifikation?
  • :
    Bei den Königsblauen ruhen die möglicherweise letzten Hoffnungen auf dem heutigen Derby. Der Tabellenletzte weist vor dieser Partie satte neun Zähler Rückstand auf den Relegationsrang 16 auf und hat erst magere neun überhaupt gesammelt. Zuletzt gab es nach zuvor zwei Niederlagen am Stück zwar ein Unentschieden beim 1. FC Union Berlin. Auch dieser eine Punkt ist aber zu wenig, wenn der Nichtabstieg noch realisiert werden soll. Alles andere als ein Sieg heute wäre also keine Hilfe.
  • :
    Die Gäste tauschen im Vergleich zum CL-Auftritt unter der Woche (3:2 beim F Sevilla) zwei Mal. Für Akanji und Bellingham rutschen Delaney und Brandt in die Startelf.
  • :
    Schauen wir direkt auf die Aufstellungen beider Mannschaften. Die Hausherren wechseln mit Blick aufs letzte Wochenende (0:0 beim 1. FC Union Berlin) auf einer Position. Bentaleb wird durch Boujellab ersetzt.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Und jetzt haben es die Hessen geschafft! Eintracht Frankfurt besiegt den FC Bayern im Spitzenspiel mit 2:1 und fügt den Bayern die dritte Saisonniederlage zu. Die Frankfurter zeigten heute einen ganz starken ersten Durchgang und erzielten mit einer Anfangsoffensive schon in der 12. Minute das 1:0 durch Kamada. Bayern fand gegen die stürmischen Hessen lange überhaupt nicht in die Partie und kassierte in der 31. Minute dann auch noch das 0:2 durch einen Sonntagsschuss von Younes. Erst in der 2. Halbzeit steigerte sich der FCB daraufhin und machte bereits in der 53. Minute den Anschlusstreffer durch Lewandowksi. Danach entwickelte sich bis zum Schlusspfiff ein spannender Krimi und Bayern drückte nochmal auf den Ausgleich. Die SGE musste um die knappe 2:1-Führung lange bangen, brachte den knappen Vorsprung aber schlussendlich erfolgreich über die Zeit. Frankfurt bleibt das Team der Stunde und Bayern lässt Federn!
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel des 22. Spieltags in der Bundesliga! Es ist Revierderby-Zeit – und das vielleicht zum vorerst letzten Mal! Schlusslicht FC Schalke 04 empfängt den Nachbarn Borussia Dortmund. Anstoß in der Veltins-Arena ist um 18:30 Uhr.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 1:0 siegt Union Berlin in Freiburg und feiert nach drei Niederlagen in drei Punktspielen den ersten Sieg im Schwarzwald-Stadion. Dabei reichte den Eisernen ein einziger Angriff, als die Hausherren nach einem Dreifachwechsel noch nicht vollständig sortiert waren. Prömel verwertete eine starke Ingvartsen-Flanke überlegt per Kopf (64.). In der Folgezeit verstanden die Berliner es hervorragend, die Schwarzwälder vom eigenen Sechzehner fernzuhalten, verpassten es aber, den Sack vorzeitig zuzumachen, als Musa aus fünf Metern an Müller scheiterte (83.). Letztlich geht der Auswärtssieg von kompakten Köpenickern in Ordnung, die damit in der Tabelle am Sport-Club vorbeiziehen, der erstmals nach sieben Heimspielen in Folge ohne Niederlage wieder zuhause verliert.
  • 90'
    :
    Es brennt nochmal im Eintracht-Strafraum! Hernández chippt die Pille für die letzte Chance von links hoch vor das Tor und hofft auf einen Abnehmer. Lewandowksi taucht am langen Pfosten auf und springt knapp an der Flanke vorbei!
  • 90'
    :
    Jetzt oder nie für den FCB! Noch 30 Sekunden sind auf der Uhr, die Bayern sind am Ball.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Stuttgart siegt in Köln dank Saša Kalajdžić mit 1:0! Es war ein feiner Standard, der dem VfB die drei Punkte brachte. Kalajdžić köpfte nach der Vorlage von Borna Sosa ein und kürte sich somit zum Matchwinner. Anschließend wurde die Partie offener und lebendiger, vor allem weil die Wechselspieler auf beiden Seiten für viel Alarm sorgten. Die Domstädter hatten durch Emmanuel Dennis und Salih Özcan exzellente Ausgleichschancen, vor allem bei Özcans Lattenkracher war viel Pech dabei. Die Stuttgarter verteidigten allerdings über die meiste Zeit sehr geschickt und verdienten sich so diesen wichtigen Auswärtsdreier. Für den VfB geht es jetzt gegen den krisengeplagten FC Schalke 04. Köln muss zum Meister nach München. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der 1. FSV Mainz 05 gewinnt bei Borussia Mönchengladbach mit 2:1 und rückt auf einen Zähler an den Relegationsrang heran. Nach dem 1:1-Pausenunentschieden dominierten die Fohlen das Geschehen mit vielen direkten Kombinationen, verpassten mangels Präzision im letzten Felddrittel aber klare Abschlüsse. Die konzentriert gegen den Ball arbeitenden Rheinhessen konnten ihre Anteile um die 70. Minute herum ausbauen und schlugen dann kurz vor dem Ende durch den eingewechselten Stöger eiskalt zu (86.). Während die Rose-Truppe durch ihre fünfte Saisonpleite auf den achten Tabellenplatz zurückfällt und die Champions-League-Ränge aus den Augen verliert, stellt das Svensson-Team den Anschluss an den Relegationsrang her. Borussia Mönchengladbach bestreitet am Mittwoch in Budapest das Champions-League-Achtelfinalhinspiel gegen den Manchester City FC. Der 1. FSV Mainz 05 empfängt in der Bundesliga am Sonntag den FC Augsburg. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Steven Zuber
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Evan N'Dicka (Eintracht Frankfurt)
    N'Dicka will einen Bayern-Konter egal wie verhindern und nimmt eine Gelbe Karte dafür gerne in Kauf.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Neuer verhindert den Knockout! Kostić überrennt Süle auf der linken Seite und lässt einen krachenden Flachschuss folgen. Neuer taucht sofort ab und wischt den Ball ganz stark von der Linie!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Javi Martínez
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Torschütze Prömel holt gegen einen ungeschickten Heintz abgebrüht einen Freistoß nahe der rechten Eckfahne der Freiburger heraus, ehe er vom Platz geht. Das nimmt insgesamt eine weitere Minute von der Uhr.
  • 90'
    :
    Dennis verliert am Mittelkreis einen Zweikampf gegen Karazor, das war es wohl.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Leroy Sané
  • 90'
    :
    Burkardt lässt die Riesenchance zur Entscheidung ungenutzt! Nachdem Glatzel eines hohes Anspiel am rechten Strafraumeck per Kopf auf das Eigengewächs verlangert hat, taucht dieses frei vor Sommer auf. Der Schweizer kann den Schuss auf die kurze Ecke zur Ecke abwehren.
  • 90'
    :
    Etwas zu verspielt! Musiala hat halblinks vor Trapp eigentlich schon freie Schussbahn und legt dann doch nochmal lieber nach links auf. Sané kann den Pass nicht erreichen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Griesbeck
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
  • 90'
    :
    Hofmann flankt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld auf den Elfmeterpunkt. Zentner ist rechtzeitig vorgerückt und faustet das Leder ins Seitenaus. Eine Minute der Nachspielzeit ist bereits vorüber.
  • 90'
    :
    Union Berlin bekommt einen Freistoß im Zentrum zugesprochen, den Ingvartsen kurzerhand aus 27 Metern direkt aufs Tor der Schwarzwälder zieht. Der Versuch ist zwar nicht schlecht, stellt Müller aber vor keine nennenswerten Probleme. Der Freiburger Keeper kann sicher zupacken und das Leder direkt wieder ins Spiel bringen. Zwei Minuten noch.
  • 90'
    :
    Die Kölner sorgen Fouls im Mittelfeld dafür, dass Stuttgart den Ball weit aus dem letzten Drittel raus halten kann. Eine Minute noch auf der Uhr.
  • 88'
    :
    Nächste Bayern-Chance! Hernández schaut im linken Rückraum in den Sechzehner und verfrachtet den Ball zart in die Gefahrenzone. Musiala steigt freistehen zum Kopfball hoch und drückt die Kugel nochmal über die Latte!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Nachschlag in der Hennes-Weisweiler-Allee soll 180 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    So nicht! Rexhbeçaj schenkt die Chance ab und schickt den Freistoß über das Tor.
  • 90'
    :
    Embolo sucht Thuram auf halblinks mit einem Steilpass in den Sechzehner. Der ist etwas zu lang geraten und wird von Gästekeeper Zentner vor dem Franzosen aufgenommen.
  • 90'
    :
    Jetzt vielleicht? Perfekte Freistoßsituation für Köln, Kempf stellte sich gegen Dennis zu ungestüm an. Der Ball liegt 20 Meter vor dem Tor, leicht nach rechts versetzt.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
  • 90'
    :
    Auch wegen der kürzlichen Videostudie durch den Unparteiischen gibt es eine satte Nachspielzeit. Fünf Minuten muss Union noch durchhalten. Freiburg rennt ohne nennenswerte defensive Absicherung an.
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Stefan Lainer
  • 86'
    :
    Noch vier Minuten! So langsam läuft dem FCB die Zeit davon. Bringen die Hessen das knappe 2:1 über die Zeit oder schlägt noch der "Bayern-Dusel" zu?
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 88'
    :
    Könenn die Fohlen noch einmal zurückschlagen? Ihnen droht nach dieser ganz schwiergen Woche der nächste Rückschlag.
  • 89'
    :
    Das muss Köln besser nutzen! Özcan dribbelt am Strafraum entlang und kommt zu Fall, die Pfeife bleibt stumm. Den freien Ball nimmt der anstürmende Jakobs direkt, verfehlt den Kasten aber völlig.
  • 84'
    :
    Nicht ungefährlich! Nach einem ersten Dribbling von Musiala fällt Süle auf der rechten Seite der Ball vor die Füße. Der Bayern-Verteidiger schießt nach links und Lewandowski kommt mit dem langen Bein fast noch heran!
  • 89'
    :
    Die reguläre Spielzeit ist beinahe abgelaufen und die Eisernen verstehen es weiterhin ausgezeichnet, die Schwarzwälder aus dem eigenen Drittel fernzuhalten. Gelingt dem SCF irgendwie noch der "Lucky Punch"?
  • 88'
    :
    Viel Zeit bleibt den Kölnern nicht mehr, die weiterhin nur selten den Weg in den VfB-Strafraum finden.
  • 83'
    :
    Flick bläst zur Schlussoffensive und bringt für die letzten Minuten Hernández und Youngster Musiala. Coman und Choupo-Moting gehen dafür vom Feld.
  • 86'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:2 durch Kevin Stöger
    Mainz biegt auf die Siegerstraße ein! Nachdem Lainer da Costas Flanke von halbrechts vor dem langen Pfosten mit dem Hinterkopf nur halbherzig geklärt hat, feuert Stöger das Leder aus gut acht Metern und leicht spitzem Winkel mit voller Wucht in die rechte Ecke.
  • 86'
    :
    Der VAR weist Sören Storks ebenfalls darauf hin, dass hier möglicherweise Rot die korrekte Farbe der Karte gewesen wäre. Der Unparteiische geht daraufhin zum Monitor und schaut sich die Szene mehrfach an. Dann entscheidet er sich dafür, es bei Gelb zu belassen. Doppelt Dusel für Gießelmann.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
  • 85'
    :
    Zweifellos wäre ein Unentschieden für die Borussia der nächste Rückschlag im Kampf um das internationale Geschäft. Der Rückstand auf den vierten Tabellenplatz beträgt in der Live-Tabelle acht Punkte.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Eric Maxim Choupo-Moting
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Rafael Czichos (1. FC Köln)
    Czichos kann den pfeilschnellen Coulibaly nur mit einer Grätsche stoppen. Die Gelbe folgt sofort.
  • 86'
    :
    Matarazzo bringt frische Kräfte für die Defensive. Klare Ansage.
  • 81'
    :
    Kein Strafstoß für Frankfurt! Der Köllner Keller schaut sich die Szene an und entscheidet sich gegen den Elfmeterpfiff. Scheinbar reicht der Kontakt von Davies nicht für eine Korrektur aus.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Pascal Stenzel
  • 85'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Silas Wamangituka
  • 85'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Atakan Karazor
  • 85'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Konstantinos Mavropanos
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Niko Gießelmann (1. FC Union Berlin)
    Zum zweiten Mal in dieser Partie ist ein Spieler mit Gelb mehr als nur gut bedient. Gießelmann geht einzig und allein auf Jeong. Das hat mit dem Versuch einer Balleroberung gar nichts zu tun. Über Rot hätte er sich definitiv nicht beschweren können.
  • 82'
    :
    Bei den Hausherren soll Wolf noch einmal frischen Wind in die Offensive bringen. Der Österreicher ersetzt seinen Landsmann Lazaro.
  • 83'
    :
    Das muss das 2:0 für die Eisernen sein. Endo erobert den Ball und legt auf Musa ab, der alleine auf Müller zuläuft. Aus fünf Metern will er das Leder dann im kurzen Eck einschweißen, aber Müller kann gerade noch mit dem Fuß abwehren. Starke Parade des Freiburger Rückhalts, der sein Team damit im Rennen hält.
  • 79'
    :
    Eintracht fordert Elfmeter! Kostić enteilt Süle und legt von links quer ins Zentrum. Direkt vor Neuer trifft Davies seinen Gegenspieler Ache im Vollsprint und bringt diesen zu Fall. Der Eintracht-Joker fällt zu Boden, verletzt sich sogar leicht und die SGE will den Elfer. Was sagt Köln?
  • 84'
    :
    Kurze Pause! Mavropanos plagen Krämpfe.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Hannes Wolf
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Valentino Lazaro
  • 81'
    :
    Auch Svenssons fünfter Joker deutet auf den Mut des Gästetrainers hin: Der Zehner Boëtius ersetzt den Sechser Barreiro.
  • 78'
    :
    Statistisch gesehen ist der zweite Durchgang ganz klar bayerisch: Der FCB hat neun zu eins Torschüsse und über 65 Prozent Ballbesitz.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
  • 81'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
  • 82'
    :
    Knappe zehn Minuten bleiben den Hausherren noch, um ihre Serie aus sieben Heimspielen in Folge ohne Niederlage am Leben zu halten. Es bleibt allerdings weiter dabei, dass der Sport-Club kaum einen Angriff zu Ende gespielt bekommt. Union macht das defensiv ausgezeichnet.
  • 81'
    :
    Czichos holt sich Szenenapplaus von Betreuern und Auswechselspielern ab, weil er ein Anspiel auf Coulibaly mit einer kompromisslosen Grätsche verhindert.
  • 80'
    :
    Den Gastgebern scheint in den letzten Minuten die Luft auszugehen. In dieser Phase kann der Tabellenvorletzte die Kräfteverhältnisse völlig ausgeglichen gestalten.
  • 76'
    :
    Adi Hütters Mannschaft kann aktuell etwas durchpusten und rückt zumindest ein paar Meter weiter nach vorne auf. Die Bayern brauchen einen neuen Anlauf für den 2:2-Ausgleich.
  • 80'
    :
    Die Joker sorgen auf beiden Seiten für Action! Coulibaly nimmt es mit drei Gegenspielern auf und schickt Thommy steil, die Kölner klären im letzten Moment. Hier ist jetzt richtig Tempo drin!
  • 75'
    :
    Bei Eintracht geht jetzt der bisherige Man of the Match Younes. Der Frankfurter machte ein Traumtor zum zwischenzeitlichen 2:0 und setzte bei einem Torjubel zugleich ein eindrucksvolles Zeichen gegen Rassismus.
  • 79'
    :
    Die Eisernen machen hinten dicht und der SC Freiburg findet nicht wirklich ein Gegenmittel. Union Berlin stellt die Räume gut zu, ist nah am Gegner und bissig in den Zweikämpfen.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Amin Younes
  • 77'
    :
    Nach langer Zeit kann Mainz leichten Druck auf die Defensive der Hausherren aufbauen. Schlägt der FSV wie am letzten Samstag in Leverkusen auch bei den Fohlen spät zu?
  • 72'
    :
    Wir gehen so langsam in die Schlussphase und die Hessen bangen um ihre Führung. Bayern macht seit einigen Minuten sehr viel Druck, wobei die Chancenverwertung vor Trapp noch zu schwach ist.
  • 77'
    :
    Özcan hämmert an die Latte! Es scheppert im RheinEnergieStadion! Özcan legt sich das Leder auf den linken Schlappen und hält aus 20 Metern drauf. Die Latte verhindert das Traumtor, Kobel konnte nur machtlos hinterherschauen!
  • 76'
    :
    Auch Urs Fischer wechselt erneut und bringt mit Gießelmann und Endo zwei Ersatzmänner für die müde gelaufenen Lenz und Bülter, die über die Flügel immer wieder für Alarm sorgen konnten.
  • 76'
    :
    Thommy ist seit seiner Einwechslung ein Aktivposten der Gäste und sucht immer wieder Dribblings. Zwei Abschlüsse verzeichnet der Castro-Ersatz bereits, beide wurden allerdings nicht gefährlich.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
  • 74'
    :
    Rose nimmt den bemühten, aber glücklosen Pléa herunter. Der Franzose wird im Angriff positionsgetreu durch seinen Landsmann Thuram ersetzt.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Lenz
  • 76'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Keita Endo
  • 76'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marius Bülter
  • 74'
    :
    Jetzt zappelt erstmals der Ball im Netz der Köpenicker, zu deren Glück hier allerdings der Ball bereits zuvor im Aus war. Der vermeintliche Ausgleich von Jeong zählt somit nicht. Dennoch ist zu konstatieren, dass die Schwarzwälder jetzt wieder deutlich besser in der Partie sind.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
  • 74'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Förster
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
  • 70'
    :
    Coman, immer wieder Coman! Nun geht der Franzose bei einem Sané-Vorstoß mit und schiebt den Ball nach dessen Querpass links am Gehäuse vorbei.
  • 72'
    :
    Die Nullfünfer können durch Gegenstöße bisher überhaupt keine Gefahr ausstrahlen. Hinsichtlich des Rückzugsverhaltens zeigt Mönchengladbach eine ordentliche Leistung.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mateo Klimowicz
  • 74'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Saša Kalajdžić
  • 69'
    :
    Entlastungangriff von Frankfurt! Joker Ragnar Ache hat direkt seine erste Szene und erläuft einen ganz langen Schlag auf die rechte Flügelseite. Ache bekommt sogar das lange Bein heran, spitzelt den Ball aber deutlich links vorbei.
  • 73'
    :
    Ein Lebenszeichen von Freiburg: Nach Berliner Freistoß geht es blitzschnell in Richtung Tor der Eisernen, wo Sallai es letztlich aus der Distanz probiert. Sein Rechtsschuss aus 17 Metern verfehlt den linken Pfosten nur um wenige Zentimeter. Abstoß Union.
  • 68'
    :
    Für Luka Jović geht es nicht mehr weiter, der SGE-Stürmer muss nach seiner Kopfverletzung vom Platz. Als Ersatzmann kommt bei Eintracht Ragnar Ache für die Schlussphase
  • 72'
    :
    Und Meyer probiert es weiter! Per Direktabnahme sucht der Neuzugang Rexhbeçaj, der aber nicht perfekt positioniert ist und daher verpasst.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ragnar Ache
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Luka Jović
  • 67'
    :
    Fieses Ding von Coman! Der Franzose nimmt einen hohen Ball an der linken Sechzehner-Grenze volley und ballert einen Mix aus Schuss und Flanke gefährlich aufs Tor. Trapp macht einen Schritt nach hinten und rettet mit den Fingerspitzen!
  • 70'
    :
    Mainz' Trainer Svensson wechselt durchaus mutig, bringt mit Glatzel und Burkardt zwei frische Angreifer für Szalai und Torschütze Onisiwo.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Ilsanker
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 70'
    :
    Dennis verpasst den Ausgleich! Was für ein Einstand von Meyer! Der gerade erst eingewechselte Mittelfeldspieler schickt Dennis mit einem feinen Pass über rechts in den Strafraum. Der Stürmer schlägt einen Haken und zieht dann ab, der Schuss wird noch abgefälscht und dadurch nicht mehr gefährlich. Das hat der Effzeh gebraucht!
  • 70'
    :
    Schon wieder Berlin. Trimmel bringt die Flanke aus dem rechten Halbfeld stark in Richtung zweiter Pfosten, wo Ingvartsen knapp am Kasten der Freiburger vorbeiköpft.
  • 66'
    :
    Aua! Süle und Jović schauen an der Seitenlinie im Zweikampf nur auf den Ball und rasseln dann mit den Schädeln zusammen. Jović muss am Kopf behandelt werden.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robert Glatzel
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Max Meyer
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Salih Özcan
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Petar Musa
  • 65'
    :
    Da stehen aber viele Bayern! Coman verfrachtet das Leder von hinten links in den SGE-Sechzehner und sorgt damit für Gefahr. Goretzka setzt in der Luft durch und köpft erneut rechts neben das Alu.
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Joel Pohjanpalo
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
  • 68'
    :
    Derweil ermöglicht Streich das Bruder-Duell: Für Gulde übernimmt Schlotterbeck.
  • 69'
    :
    Auf Drexlers ersten Versuch, der am Gegenspieler hängen bleibt, folgt umgehend ein Konter, den der VfB nicht zu Ende spielen kann. Es ist weiter eine sehr schwere Aufgabe für den Gastgeber.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Keven Schlotterbeck
  • 68'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
  • 68'
    :
    Die Eisernen sind jetzt am Drücker und erarbeiten sich die nächste Ecke. Trimmel bringt den ruhenden Ball hoch in den Sechzehner, wo allerdings Heintz gerade noch an den Ball kommt und das Leder aus der Gefahrenzone köpfen kann.
  • 67'
    :
    Mainz kann das Spielgerät zwar nur selten länger in den eigenen Reihen halten, doch dank konzentrierter Defensivarbeit gerät der Gast bisher nicht unter Dauerdruck. Nach dem Unentschieden in Leverkusen winkt dem FSV ein weiterer Punktgewinn bei einem ambitionierten Klub.
  • 64'
    :
    Eintracht Frankfurt steht jetzt tief hinten drin und schafft in dieser Phase auch zu wenig Entlastung. Bayern hält die Schlagzahl hoch und nähert sich mit zwei Kimmich-Ecken weiter an.
  • 66'
    :
    Um ein Haar kann Berlin sogar auf 2:0 erhöhen. Dieses Mal ist Lenz über links durch und zieht aus 14 Metern flach aufs lange Eck ab. Sein Schuss rauscht haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Abstoß Freiburg.
  • 67'
    :
    Stuttgarts Kapitän verlässt nach einer engagierten Partie den Rasen, nach seinem Muskelfaserriss reicht es vermutlich noch nicht für 90 Minuten. Thommy übernimmt im linken offensiven Mittelfeld.
  • 62'
    :
    Bayern drückt auf den Ausgleich! Kimmich zieht eine Ecken-Hereingabe von links auf den zweiten Pfosten und die Eintracht steht nicht gut sortiert. Kurz vor dem Gehäuse köpft Goretzka daraufhin rechts am Tor vorbei.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Erik Thommy
  • 67'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Gonzalo Castro
  • 65'
    :
    Innenverteidiger Bell und Kapitän Latza verlassen auf Seiten der Nullfünfer vorzeitig den Rasen. Hack und Stöger wirken ab sofort mit.
  • 66'
    :
    Wamangituka scheitert wieder an Horn! Der Kongolese probiert es mit einem knackigen Schuss von rechts, Kölns Keeper klärt zur Ecke.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Kevin Stöger
  • 64'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Alexander Hack
  • 64'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Grischa Prömel
    Freiburg wechselt dreifach und wirkt beim anschließenden Vorstoß der Berliner gänzlich unsortiert. Die Eisernen bestrafen das eiskalt und gehen mit 1:0 in Führung. Ingvartsen hat viel Platz über rechts und bringt die Flanke auf den zweiten Pfosten dann butterweich auf den Kopf von Prömel, der sich im Rücken seiner Bewacher davonstiehlt und aus fünf Metern per Kopf gegen den Lauf von Müller im rechten Eck vollstreckt. Starker Spielzug der Gäste.
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Stefan Bell
  • 64'
    :
    Sosa hat nicht nur beim Freistoß seine Flankenfähigkeiten gezeigt. Der Außenverteidiger schüttelt aus dem Fußgelenk eine weitere Hereingabe raus, die Castro knapp verpasst.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Hansi Flick (Bayern München)
    Hansi Flick beschwert sich über die Zweikampfbewertung von Referee Stegemann und gestikuliert wütend mit den Händen. Der Schiri bespricht sich kurz mit Pickel - der nach seiner Verletzung jetzt 4. Offizieller ist - und zückt Gelb.
  • 64'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
  • 64'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
  • 64'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
  • 64'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
  • 58'
    :
    Eintracht-Keeper Trapp rennt bei einer Hereingabe von rechts etwas über motiviert in seinen Sechzehner und prallt dort in der Luft mit Coman zusammen. Da hat der Schlussmann der Hessen schon etwas Glück, dass die Nummer nicht schief geht...
  • 64'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
  • 64'
    :
    Schlotterbeck legt Höler kurz vor dem eigenen Sechzehner. Schmid zieht den Freistoß aus 20 Metern mit rechts dann aber zwei Meter über den Kasten der Köpenicker hinweg. Abstoß Berlin.
  • 62'
    :
    Die Freiburger lassen ein wenig den Schwung vermissen, mit dem sie aus der Kabine kamen. Im Moment ist es viel Klein-Klein. Beide Teams behalten zudem die defensive Absicherung zurück, weshalb kaum noch Überzahlsituationen entstehen.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Dominik Kohr (1. FSV Mainz 05)
    Nachträglich kassiert Kohr für eine seitliche Grätsche gegen Hofmann die Gelbe Karte.
  • 58'
    :
    Sané setzt auf der rechten Seite wieder zu einem Solo an und will die SGE-Abwehr wieder austricksen. Diesmal steht N'Dicka besser und macht die Tür rechtzeitig zu.
  • 61'
    :
    Gisdol stellt um! Verteidiger Čestić verlässt das Feld, dafür kommt Offensivmann Drexler. Defensiv soll es jetzt eine Viererkette richten, damit vorne ein Mann mehr unterwegs sein kann.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
  • 61'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Sava Čestić
  • 60'
    :
    Köln lässt deutlich mehr zu als in der ersten Hälfte und kann durchatmen, weil Castros Schuss vom Strafraumrand an einem Verteidiger hängen bleibt. Das wäre sonst gefährlich geworden.
  • 59'
    :
    Bülter ist über rechts durch und zieht die Flanke scharf in den Sechzehner. Müller klebt auf der Linie, aber für Pohjanpalo und Ingvartsen ist die Kugel zu steil. Nicht ungefährlich!
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
    Rode hat nicht die Antrittsschnelligkeit von Coman und entscheidet sich daher auf der linken Außenbahn für ein taktisches Vergehen.
  • 55'
    :
    Nun ist der FC Bayern im Spiel. Eintracht Frankfurt ist jetzt gefordert und muss schnell einen Fuß in die 2. Halbzeit bekommen, ansonsten droht der sogar Doppelschlag der Münchener.
  • 58'
    :
    ... Stindl schnibbelt das Spielgerät aus 19 Metern mit dem rechten Innenrist recht deutlich über die anvisierte obere linke Ecke.
  • 58'
    :
    Offensiv kommt von den Eisernen nicht mehr allzu viel. Der wieder genesene Max Kruse macht sich dafür draußen warm und könnte heute sein Comeback an alter Wirkungsstätte feiern.
  • 58'
    :
    Der Treffer hat Stuttgart Oberwasser verschafft. Die Schwaben bauen entspannt auf und suchen immer wieder Anspielstationen in der Spitze. Bei Köln dagegen läuft nicht viel zusammen. Rexhbeçaj setzt einen ersten Versuch seit dem Seitenwechsel weit daneben.
  • 57'
    :
    Bell läuft Pléa unweit der halblinken Strafraumkante von hinten in die Hacken...
  • 56'
    :
    Die Rose-Truppe bringt nach dem Seitenwechsel mehr Tempo auf den Rasen, zeigt viele schnelle Angriffe. Es mangelt aber im letzten Felddrittel noch an der nötigen Präzision, um die klaren Vorteile in dieser Phase in Chancen umzuwandeln.
  • 53'
    :
    Tooor für Bayern München, 2:1 durch Robert Lewandowski
    Lewandowksi bringt die Bayern wieder heran! Sané zeigt rechts vor der Torauslinie sein Können am Ball und tanzt N'Dicka und Hinteregger leichtfüßig aus. Danach folgt der tödliche Querpass und Lewandowski verwandelt sicher.
  • 55'
    :
    Der Systemwechsel tut den Hausherren gut. Die Kicker aus Breisgau sind inzwischen ganz anders in der Partie, spielen munter nach vorne und schaffen immer wieder Überzahl auf den Flügeln. Die Köpenicker bekommen die Räume bei Weitem nicht mehr so gut zugestellt wie noch im ersten Durchgang.
  • 51'
    :
    Beim FCB ist jetzt mehr Zug zum Tor da. Davies nimmt es auf dem linken Flügel mit Tuta sowie Hinteregger auf und sichert dem Rekordmeister einen Eckstoß. Kimmich übernimmt und kann den Standard nicht in Torgefahr ummünzen.
  • 54'
    :
    Horn reagiert brillant! Endo macht das Spiel schnell und findet Kalajdžić im Strafraum. Der Torschütze setzt zur Finte an und steckt im perfekten Moment auf Wamangituka durch, der aus spitzem Winkel aus kurzer Distanz an Horn scheitert. Glück für die Hausherren!
  • 50'
    :
    Coman führt das Spielgerät eng am Fuß und biegt von links kommend ins Zentrum ab. Kurz vor der gefährlichen Zone grätscht Kamada in die Quere und holt sich den Ball.
  • 53'
    :
    Am Ende einer direkten Kombination der Fohlen über den halblinken Platz zieht Lazaro von links in den Sechzehner ein und visiert aus gut 14 Metern die flache linke Ecke an. Gästekeeper Zentner kann den zu schwachen Versuch festhalten.
  • 53'
    :
    Ganz bitterer Beginn der zweiten Hälfte für die Domstädter, die jetzt mehr nach vorne riskieren und so ihre defensive Stabilität zumindest teilweise aufgeben müssen. Die Verfolger in der Tabelle können auch noch nachlegen, es ist keine komfortable Situation im Abstiegskampf.
  • 52'
    :
    Wieder tankt sich Schmid über rechts nach vorne und wieder findet er mit seiner Flanke den Kopf von Höler, der sich neun Meter vor dem Berliner Tor in die Luft schraubt und das Leder gut gedrückt bekommt. Karius hätte bei diesem wuchtigen Kopfball gewiss auch keine Chance gehabt. Allerdings verfehlt Höler das Tor um knapp einen Meter.
  • 51'
    :
    Zentner verschätzt sich nach Hofmanns scharfer Freistoßflanke aus dem linken Halbraum an der Fünferkante. Pléa kann daraus am langen Pfosten aber kein Kapital schlagen.
  • 48'
    :
    Es folgt die nächste Bayern-Aktion, nun überspringt Coman am linken Alu Touré und köpft den Ball zwei Meter über die Latte. Der Wiederbeginn des Rekordmeisters ist erstmal ordentlich.
  • 51'
    :
    Schlotterbeck kann nach kurzer Behandlungspause trotz des heftigen Foulspiels weitermachen.
  • 47'
    :
    Zu Beginn der 2. Halbzeit legt der FCB gewillt los und sorgt direkt für eine Angriffswelle. Süle probiert es dabei mit einem Schuss aus rechten 20 Metern und verschießt sehr deutlich.
  • 51'
    :
    Es war der zehnte Saisontreffer des Stoßstürmers, der seine zwei Meter hier perfekt in Szene setzen konnte.
  • 46'
    :
    Bayern-Coach Flick reagiert auf die enttäuschende Vorstellung seiner Elf im ersten Durchgang und bringt zum Seitenwechsel Goretzka. Marc Roca hat Feierabend.
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Lucas Höler (SC Freiburg)
    Das sieht richtig übel aus. Höler verfehlt den Ball vollkommen und tritt Schlotterbeck brutal auf den Knöchel, der regelrecht einknickt. Mit Gelb ist der Freiburger hier richtig gut bedient.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Marc Roca
  • 49'
    :
    Santamaría mit einem öffnenden Pass auf Schmid, der aus dem rechten Halbfeld die Kugel in Richtung zweiter Pfosten bringt. Höler bleibt dort zwar im Kopfballduell Sieger, allerdings rutscht ihm die Kugel etwas über den Kopf und landet deutlich im Aus. Abstoß Union.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 49'
    :
    Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Saša Kalajdžić
    Ein Freistoß bringt die Gäste in Führung! Sosa schneidet einen Freistoß von der linken Außenbahn mit viel Schnitt in den Sechzehner. Dort schraubt sich Kalajdžić auf der Höhe des ersten Pfostens hoch und verlängert unhaltbar ins lange Eck. Ein sauberer Standard sorgt hier für den ersten Treffer der Partie!
  • 49'
    :
    Während Bo Svensson in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, ist auf Seiten der Hausherren der platzverweisgefährdete Kramer in der Kabine geblieben. Der ehemalige Nationalspieler wird im Mittelfeld durch Zakaria ersetzt.
  • 48'
    :
    Beide Teams haben bereits am gegnerischen Strafraum angeklopft. Soll jetzt wohl etwas vertikaler und mutiger werden.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Hennes-Weisweiler-Allee! Der Abstiegskandidat aus Rheinhessen verkauft sich beim Champions-League-Achtelfinalisten bisher mehr als teuer, hätte durchaus auch eine Pausenführung verdient gehabt. Kann der FSV vor allem in der Arbeit gegen den Ball das bisherige Niveau halten, ist der erste Sieg gegen die Fohlen seit Januar 2016 alles andere als unmöglich.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Denis Zakaria
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Die Teams kehren zurück aufs Feld und bei den Hausherren übernimmt Heintz für Haberer. Sieht so aus, als stellten die Schwarzwälder auf Dreierkette um. Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten.
  • 46'
    :
    Es geht weiter im RheinEnergieStadion. Kann offensiv auf beiden Seiten eigentlich nur besser werden.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Dominique Heintz
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eintracht Frankfurt spielt auch gegen die Bayern groß auf und geht nach einer starken 1. Halbzeit mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause. Die Hessen legten zu Beginn sofort schwungvoll sowie offensiv los und netzten bereits in der 12. Minute via Kamada zum 1:0 ein. Bayern blieb auch danach ungewohnt harmlos und fand gegen selbstbewusste Frankfurter kaum in die Partie. In der 31. Minute holte Younes daraufhin zu einem Traumtor aus und schenkte dem Rekordmeister auch noch das 0:2 ein. Der FC Bayern steigerte sich wenig später immerhin leicht und kreierte kurz vor dem Halbzeitpfiff erste Torchancen. Für einen Punktgewinn muss vom Rekordmeister im zweiten Durchgang allerdings deutlich mehr kommen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Süle verschafft sich bei einem Kimmich-Eckball resolut Platz und wuchtet das Leder mit einem Kopfball recht deutlich über das Tor. Gleich geht es in die Halbzeit.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    1:1 steht es zur Pause der Samstagspartie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FSV Mainz 05. Trotz ihres passiven Starts gingen die Nullfünfer durch Onisiwo bereits in der 10. Minute in Führung. Die Fohlen wirkten daraufhin gegen konzentriert verteidigende Rheinhessen ratlos und hatten Glück, dass Szalai eine große Chance zum zweiten Gästetreffer ausließ (25.). Fast im direkten Gegenzug glichen die Hausherren durch Stindl aus (26.). Mönchengladbach setzte seine Ballbesitzvorteile zwar fort, doch war Mainz in Sachen Torgefahr lange Zeit mindestens ebenbürtig. Erst ganz spät schrammten das Rose-Team durch Pléa (44.) und Lazaro (45.+3) jeweils knapp an seinem zweiten Tor vorbei. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Bei 45 + 3 Minuten bindet Lewandoswki nochmal Hinteregger und zieht links bis zur Torauslinie durch. Der darauffolgende Heber des Bayern-Torjägers landet allerdings nur in der Eintracht-Abwehr.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Nach der Verletzungsunterbrechung von Schiri-Assistent Pickel gibt es jetzt nochmal satte sechs Minuten Nachspielzeit.
  • 45'
    :
    Lazaro hat das 2:1 auf dem Fuß! Mit direkten Pässen überbrücken die Fohlen weite Teile des Feldes. Nach Pässen vin Neuhaus und Hofmann visiert Lazaro aus halblinken 13 Metern die lange Ecke an. Niakhaté blockt den flachen Schuss.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Es geht mit einem bislang müden 0:0 in die Pause. Stuttgart begann aktiv, ließ jedoch relativ schnell nach und überließ dem Effzeh mehr Räume. Die Kölner kamen durch Duda zu ihrer bislang einzigen Chance, der Ball ging aber ebenso wie bei der einzigen VfB-Möglichkeit kurz vor dem Halbzeitpfiff von Mavropanos über das Tor. Ansonsten ist es ein Spiel, das durch äußerst stabile Defensivreihen und fehlende Genauigkeit im Aufbauspiel geprägt ist. 0:0 ist folglich das einzig richtige Ergebnis.
  • 45'
    :
    Auf der anderen Seite zieht mal wieder Younes auf und bindet Alaba sowie Davies eine Knoten in die Beine. Es folgt ein kurzer Querpass nach rechts, woraufhin Touré aus fünf Metern abzieht. Neuer macht sich lang und spitzelt den Ball mit den Fingern ins Toraus.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pünktlich gehen Freiburg und Union Berlin mit einem 0:0-Remis in die Pause. Die Gäste verstanden es ausgesprochen gut, die heimstarken und vor allem zuhause torgefährlichen Schwarzwälder fast vollumfänglich aus dem Spiel zu nehmen. Freiburg wurde bislang noch kein einziges Mal zwingend im gegnerischen Strafraum vorstellig. Derweil standen die Gastgeber selbst nicht immer defensiv sicher, was den Eisernen die eine oder andere gefährliche Szene einbrachte. Insgesamt geht der Zwischenstand zwar in Ordnung. Besser im Spiel waren aber zweifelsfrei die Köpenicker, die schon mehrfach die Lücke fanden, allerdings im allerletzten Pass noch etwas mehr Präzision benötigen.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Nachschlag im ersten Durchgang soll 180 Sekunden betragen.
  • 44'
    :
    Schöner Versuch! Sané dribbelt Kostić auf der rechten Außenbahn aus und schickt den Ball flach in die Mitte. Choupo-Moting hebt seine Beine und drückt die Pille mit der Hacke knapp am rechten Alu vorbei!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Eine Ecke führt zur ersten Torchance der Schwaben! Castro findet Mavropanos, der sich gegen Skhiri wuchtig durchsetzt und den Kopfball knapp über die Querlatte schickt.
  • 44'
    :
    Pléa trifft das Außennetz! Nach Elvedis Flugball hat der Franzose auf der rechten Strafraumseite viel Platz. Aus spitzem Winkel feuert er den Ball auf die kurze Ecke und verfehlt die rechte Stange nur knapp.
  • 43'
    :
    Trapp spielt mit! Kimmich will Sané mit einem langen Ball schicken und löffelt das Spielgerät in die aufgerückte SGE-Abwehr. Trapp passt auf und sichert die Kugel im eigenen Fünfer.
  • 43'
    :
    Bülter tankt sich über rechts durch, wird dann aber von Gulde gelegt. Den ruhenden Ball bringt Trimmel aber zu unplatziert ins Zentrum. Höler ist zur Stelle und köpft das Spielgerät entschlossen aus der Gefahrenzone.
  • 41'
    :
    Aber die Hessen sind zwingender! Die SGE schaltet wieder schnell um und macht natürlich sofort wieder Tempo. Kostić zieht eine Hereingabe von links in den Sechzehner, wo Boateng mit einem Kopfball Schlimmeres verhindert.
  • 42'
    :
    Gegen aufgerückte Hausherren taucht da Costa auf der rechten Strafraumseite ab. Der Leihspieler aus Frankfurt will sich die Kugel auf den linken Fuß legen und wird dabei durch Bensebaini gestoppt.
  • 43'
    :
    Dennis weiß sich aber in Szene zu setzen, schaltet sich mit in die Defensivarbeit ein und trennt den dribbelstarken Wamangituka sauber vom Ball. Das gibt ein Sonderlob von Gisdol.
  • 40'
    :
    So langsam kommt jetzt auch mal etwas mehr von den Bayern, die immerhin mal Abschlüsse erzwingen.
  • 42'
    :
    Das Spiel plätschert jetzt etwas gemächlich dem Halbzeitpfiff entgegen. Sieht so aus, als seien beide Teams mit dem Zwischenstand fürs Erste zufrieden.
  • 41'
    :
    Den schwersten Job hat bislang Kölns Stoßstürmer Dennis, der noch nicht ein einziges Mal ein gutes Anspiel bekommt hat. Das Frustlevel dürfte weiter steigen, bereits in der Anfangsphase hatte sich der junge Nigerianer über die fehlende Unterstützung beschwert.
  • 39'
    :
    Trapp ist da! Kimmich gibt aus der zweiten Reihe eine Art Verzweiflungsschuss ab, doch macht das Ding mit einem Aufsetzer unangenehm für Trapp. Der SGE-Keeper lässt prallen und pariert dann auch einen Nachschuss von Coman aus kurzer Distanz!
  • 39'
    :
    Szalai schiebt nach einer Freistoßflanke und einer Rücklage von der linken Grundlinie aus vier Metern in die Maschen ein. Der Ball war aber bereits im Toraus, was das Schiedsrichtergespann auf Anhieb richtig erkennt.
  • 37'
    :
    Mit der 2:0-Führung im Rücken können die Hessen im zweiten Durchgang erst recht auf ihre schnellen Umschaltmomente hoffen. Kamada und Kostić sind prima im Spiel und auffällig.
  • 39'
    :
    Gelbe Karte für Christopher Lenz (1. FC Union Berlin)
    Merkwürdige Szene: Lenz foult Höler im Zentrum absolut gelbwürdig, wird aber zunächst nicht verwarnt. Erst eine knappe halbe Minute später entscheidet Schiedsrichter Sören Storks sich dann doch noch um.
  • 37'
    :
    Tolle Kombination der Gäste! Mangala und Förster spielen einen schnellen Doppelpass und Kalajdžić wird am Elfmeterpunkt gesucht, der Stürmer latscht Ehizibue jedoch in die Hacken und bekommt das Offensivfoul gepfiffen. Mit etwas mehr Tempo wird es auch gleich gefährlich.
  • 36'
    :
    Pléa nimmt Maß! Nach einem Doppelpass mit Stindl setzt der Frnazose aus halbrechten 14 Metern einen verdeckten Schuss mit dem rechten Spann ab, der für die linke Ecke bestimmt ist. Zentner ist schnell unten und hält die Kugel fest.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Vincenzo Grifo (SC Freiburg)
    Grifo verliert den Ball im Aufbauspiel und setzt gegen Trimmel unsauber nach, um einen Gegenstoß zu verhindern. Er sieht dementsprechend die Gelbe Karte wegen taktischen Foulspiels.
  • 35'
    :
    Bei der darauffolgenden Ecke haben nun auch mal die Gäste etwas Platz und Süle darf freistehend aus sieben Metern köpfen. Trapp macht zwei Zwischenschritte und pariert sicher.
  • 37'
    :
    Die Schwarzwälder bekommen einen eher fragwürdigen Freistoß zugesprochen, den Grifo vielversprechender Position aus dem rechten Halbfeld aber viel zu flach auf den ersten Pfosten zieht. Union kann problemlos klären.
  • 34'
    :
    Jetzt erstmals auch die Bayern! Kimmich bedient Coman am Fünfer, der den Ball sofort aufs Tor bringt. Nach einem Kontakt von Hinteregger eiert das Leder gefährlich Richtung Trapp, der jedoch stark reagiert und mit Fingerspitzen zur Ecke klärt.
  • 36'
    :
    Selbiges auf der anderen Seite: Čestić spielt flach ins Aus. Müde Phase derzeit.
  • 35'
    :
    Niakhaté ist wieder zurück auf dem Feld, so dass die Rheinhessen wieder vollzählig sind.
  • 33'
    :
    Tolles Zeichen: Nach seinem Tor rennt Amin Younes zur Bank und erinnert mit einem vom Betreuer gereichten Shirt an die Rassismus-Opfer von Hanau.
  • 35'
    :
    Weiterhin kein Durchkommen für den Sport-Club, der sich ein ums andere Mal an der starken Defensive der Eisernen die Zähne ausbeißt.
  • 34'
    :
    Lainer mit dem Kopf! Der Österreicher verlängert Hofmanns Eckstoßflanke von der rechten Fahne am kurzen Fünfereck im hohen Bogen auf die lange Ecke. Das Spielgerät verfehlt das Aluminium um Zentimeter.
  • 33'
    :
    Niakhaté muss auf dem Rasen behandelt werden und ist ein Kandidat für eine frühe Auswechslung.
  • 34'
    :
    Bei Stuttgart hakt es im Aufbauspiel. Viele Pässe aus der Tiefe landen im Seitenaus, jetzt ist es Endo, der einen Ball unbedrängt auf die Tribüne schlägt. Das kann Matarazzo nicht gefallen.
  • 32'
    :
    Die Fohlen offenbaren einige Mängel im Stellungsspiel, wenn es die Gäste mit hohen Hereingaben probieren. Vorne warten sie noch auf die erste Gelegenheit zum Führungstreffer.
  • 32'
    :
    Eine halbe Stunde ist rum und nach wie vor stehen null Torschüsse für die Schwarzwälder zu Buche, die zuletzt in sieben Heimspielen in Folge stets mindestens zweimal trafen. Das zeigt, wie konzentriert und souverän die Köpenicker bislang verteidigen.
  • 32'
    :
    Castros Ecke ist sehr scharf, Kalajdžić kann die halbhohe Hereingabe nicht verarbeiten und Horn fängt den Abpraller entspannt ab. Chancentechnisch ist die Begegnung hier so gut wie eingeschlafen.
  • 31'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch Amin Younes
    Traumtor: Younes nagelt den Ball in den Winkel! Der Frankfurter erhält das Leder links vor dem FCB-Strafraum und verspürt kaum Druck von Süle. Younes holt aus dem Stand zum Schuss aus und zwirbelt das Leder herrlich unters rechte Lattenkreuz!
  • 29'
    :
    Joshua Kimmich steht im rechten Sechzehner-Bereich nicht sonderlich gut für einen Torabschluss und schießt den Ball daher auch ungefährlich in die Arme von Trapp.
  • 29'
    :
    Mainz zeigt sich unbeeindruckt vom Rückschlag und attackiert den Aufbau der Fohlen weiterhin früh. Das Svensson-Team macht bisher eine sehr ordentliche Auswärtspartie beim Vorjahresvierten.
  • 28'
    :
    Besonders im Bereich vor dem FCB-Sechzehner findet die SGE immer wieder Lücken. Kamada spielt sich so in den Fokus.
  • 29'
    :
    Andrich fasst sich ein Herz und zieht einfach mal von der Strafraumgrenze aus ab. Der satte Linksschuss aus 17 Metern aufs lange Eck rauscht ausgesprochen knapp am linken Pfosten vorbei ins Aus. Abstoß Freiburg.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Marc Oliver Kempf (VfB Stuttgart)
    Kempf verliert als vorletzter Mann in der eigenen Hälfte den Ball an Duda und reißt den Gegenspieler dann zu Boden. Das ist Gelb, einige Kölner wollen sogar eine Notbremse gesehen haben - allerdings stand Anton noch bereit, auch wenn es eine Überzahlsituation gegeben hätte.
  • 26'
    :
    Bayern lässt Frankfurt spielen! Kamada rennt mit schnellen Beinen ungehindert durch den Rückraum der Münchener und chippt den Ball daraufhin etwas zu hoch über den Kopf von Jović.
  • 27'
    :
    Lenz schickt Ingvartsen in die Tiefe, aber auch die Gastgeber verteidigen sehr konzentriert. Höler ist zur Stelle und fängt die Kugel mit einer perfekt getimten Grätsche ab, ehe Gefahr entsteht.
  • 26'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:1 durch Lars Stindl
    Mönchengladbach gleicht aus! Nach Lazaros flachem Anspiel vom linken Strafraumeck vor den kurzen Pfosten lässt Hofmann für Stindl abtropfen. Der Kapitän befördert das Leder aus gut neun Metern mit dem rechten Innenrist genau in die untere rechte Ecke.
  • 27'
    :
    Keine Zuschauer heißt auch, dass viel zu hören ist. Nach einem gewonnen Zweikampf schickt Ehizibue einige selbstbewusste Worte in Richtung VfB-Kapitän Castro, der sich bislang nicht durchsetzen konnte.
  • 25'
    :
    Die Gäste steigern sich leicht und sammeln jetzt auch mal mehr Offensiv-Zeit in der Zone der Hessen. Sané dreht sich am rechten Sechzehner-Eck einmal um die eigene Achse und schenkt Trapp den Ball dann mit einer halben Rückgabe.
  • 25'
    :
    Szalai mit der Großchance zum 0:2! Infolge einer hohen Hereingabe von der rechten Außenbahn legt Onisiwo per Kopf für den erfahrenen Angreifer ab, der aus gut 14 Metern unbedrängt mit dem rechten Innenrist knapp den rechten Pfosten vollendet.
  • 24'
    :
    Mit einem dreifachen Punktgewinn am Niederrhein würde Mainz auf einen Zähler an den Relegationsrang heranrücken. Die Fohlen liegen nach aktuellem Stand neun Zähler hinter den Champions-League-Rängen.
  • 24'
    :
    Die Gastgeber finden kaum eine Lücke in der gut postierten Berliner Defensive und verlieren beim Versuch, die Abwehrreihe irgendwie zu überspielen, zumeist den Ball, was wiederum Umschaltmomente der Köpenicker begünstigt. Die Hauptstädter sind insgesamt besser im Spiel.
  • 23'
    :
    Die Hausherren hoffen nach einem Ballverlust von Lewandowski auf den nächsten Konter und schicken Kostić den linken Flügel entlang. Nach einem Querpass ins Zentrum packt Kimmich zu und klaut Kamada die Kugel.
  • 24'
    :
    Auch Kalajdžić wird noch nicht wirklich gefüttert. Ein erster weiter Schlag ist etwas zu lang, der Stürmer kommt nicht mehr an das Leder. Beide Defensivreihen stellen die Spitzen gut zu.
  • 22'
    :
    Bayern wirft erstmals die Passmaschine an und sichert das Leder am Mittelkreis. Wann gibt es die erste Gelegenheit der Münchener?
  • 23'
    :
    Die erste Viertelstunde gehörte den Stuttgartern, inzwischen haben sich die Rheinländer befreit und finden ihre Wege nach vorne. Dazu gab es mit dem Versuch von Duda auch die bislang beste Chance der Partie. Sehr ausgeglichenes Match aktuell.
  • 22'
    :
    Die Fohlen können im Vorwärtsgang noch keine Wucht entwickeln, rennen ohne echte Ideen. Die Nullfünfer können den Vorsprung in dieser Phase recht souverän verteidigen.
  • 21'
    :
    Lenz lässt Höler stehen und setzt sich über links durch. Die Hereingabe auf Pohjanpalo ist gut, aber bedrängt von Santamaría kann der Finne das Leder nicht entscheidend kontrollieren. Von seinem Oberschenkel aus springt es ins Toraus. Abstoß Freiburg.
  • 20'
    :
    Eintracht Frankfurt gibt weiter den Ton an! Die Hessen drücken dem Spitzenspiel ihren Stempel auf und haben auch im Mittelfeld ein Übergewicht. Auch der Ballbesitz ist mit 55 Prozent bei der Hütter-Elf.
  • 19'
    :
    Pohjanpalo verlängert einen langen Ball auf Lenz, der das Leder aus fünf Metern an die Latte nagelt. Der Treffer hätte allerdings nicht gezählt. Ihm ging ein Offensivfoul von Lenz voraus, der sich den Platz im Sechzehner mit einem Foul an Höler verschaffte.
  • 20'
    :
    Gelbe Karte für Sava Čestić (1. FC Köln)
    Der Verteidiger holt sich für ein hartes Einsteigen im Mittelfeld die erste Karte des Spiels ab. Eine recht strenge Entscheidung des Schiris.
  • 20'
    :
    Kölns Stürmer Dennis hat die Schmerzen rausgelaufen und beschwert sich bitterlich bei seinen Hintermännern, weil die Anspiele in die Spitze bislang zu ungenau sind.
  • 19'
    :
    Pléa zieht ab! Nach Stindls hoher Hereingabe vom rechten Flügel kommt der Franzose vor Niakhaté an das Leder und feuert es aus gut 13 Metern mit dem rechten Spann in Richtung kurzer Ecke. Niakhaté wirft sich dazwischen und fälscht so ab, dass der Versuch über den Gästekasten rauscht.
  • 18'
    :
    Während den Bayern in der Offensive noch die Passschärfe fehlt, setzen die Hessen indes weiter Torschüsse ab. Nun zwirbelt Touré einen Fernschuss vom rechten Sechzehner-Ende links am Pfosten vorbei.
  • 18'
    :
    Von den Hausherren kommt offensiv bislang wenig. Eine Flanke aus dem linken Halbfeld ist zu weit für Petersen. Karius macht einen Schritt raus und packt sicher zu.
  • 17'
    :
    Der zweite Versuch wird gefährlicher! Skhiri eröffnet mit einem Flankenlauf Räume und legt ab auf Duda, der vom Strafraumrand platziert abzieht und die Kugel nur knapp über das Tor setzt. Starker Angriff!
  • 16'
    :
    Younes ganz frech! Der Frankfurter sieht, dass Neuer weit vor seiner Kiste steht und setzt fast an der Mittellinie zum Mega-Lupfer an. Die Bogenlampe nähert sich der Bayern-Kiste an und fällt dann doch rechts neben das Tor.
  • 15'
    :
    St. Juste will den fälligen Freistoß aus gut 22 Metern mit dem rechten Innenrist direkt versenken. Der Aufsetzer ist für Sommer in der linken Ecke leichte Beute.
  • 15'
    :
    Younes! Der Frankfurter setzt auf der rechten Torauslinie zum Solo an und trägt den Ball auf der Linie bis ganz knapp vor Neuer. Auf den letzten Metern rettet Boateng dann nach einem Kontakt von Coman mit dem Kopf.
  • 16'
    :
    Nicht schlecht! Joel Pohjanpalo nimmt ein Zuspiel mit dem Rücken zum Tor stehend anspruchsvoll an, legt sich die Kugel vertikal nach oben und zieht dann per Fallrückzieher druckvoll ab. Der Versuch ist allerdings zu zentral, sodass Florian Müller sicher zupacken kann.
  • 16'
    :
    Köln erreicht den gegnerischen Strafraum! Wolfs Flanke landet zwar in Kobels Händen, allerdings war es der erste gute Vorstoß der Hausherren.
  • 14'
    :
    Das frühe 1:0 der Eintracht geht absolut in Ordnung, vom FC Bayern ist bislang noch nicht viel zu sehen. Die Hausherren sind viel aktiver und attackieren mit viel Tempo.
  • 14'
    :
    Gelbe Karte für Christoph Kramer (Bor. Mönchengladbach)
    Kramer bringt Barreiro auf der halbrechten Abwehrseite mit einer schmerzhaften Grätsche zu Fall und handelt sich eine frühe Verwarnung ein.
  • 13'
    :
    Die Entscheidung wird nach Intervention des VAR zurückgenommen: Bei Pléas Kopfball hat Hofmann leicht im Abseits gestanden.
  • 14'
    :
    Nils Petersen stoppt Grischa Prömel unglücklich vor dem eigenen Sechzehner. Das bringt den Eisernen eine gute Freistoßposition aus 23 Metern halblinker Position ein. Ingvartsen findet im Sechzehner Schlotterbeck, der allerdings zwei Meter rechts am Tor der Schwarzwälder vorbeiköpft. Abstoß Freiburg.
  • 14'
    :
    Noch fehlt den Schwaben aber die Durchschlagskraft im letzten Drittel, Köln verteidigt in der Anfangsphase sehr geschickt. Nur Mangalas Hereingabe in der ersten Minute sorgte für etwas Gefahr. Das Spiel ist kurz unterbrochen, weil FC-Stürmer Dennis am Boden liegt.
  • 12'
    :
    Es gibt Strafstoß für Mönchengladbach! Gästekeeper Zentner lässt Pléas Kopfball aus gut neun Metern wieder fallen. Der nachsetzende Hofmann wird dann vom Schlussmann zu Fall gebracht.
  • 12'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Daichi Kamada
    Kamada bringt die Eintracht in Front! Kostić rennt Sané auf dem linken Flügel davon und legt daraufhin perfekt nach hinten auf. Kamada läuft ein und versenkt den Ball mit der Fußspitze im rechten Eck!
  • 11'
    :
    Die Hausherren machen nach der längeren Unterbrechung offensiv weiter und halten den Ball in der Hälfte der Bayern.
  • 12'
    :
    Baptiste Santamaría stoppt Joel Pohjanpalo unsanft mit einem Trikotzupfer, der den Finnen aus der Balance bringt. Er vertritt sich, kann dann nach kurzer Behandlung aber weitermachen.
  • 9'
    :
    Wir haben einen neuen Assistenten! Tobias Reichel steigt als 4. Offzieller zum Ersatz-Assi auf und ersetzt Pickel auf der Seitenlinie vor den Trainerbänken. Jetzt läuft die Partie weiter!
  • 10'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Karim Onisiwo
    Der Tabellenvorletzte geht in Führung! Nach einem langen Schlag von der rechten Abwehrseite schiebt Onisiwo Ginter auf der linken Sechzehnerseite leicht vom Ball weg und knallt diesen dann aus gut zwölf Metern auf die rechte Ecke. Vom Innenpfosten fliegt das Spielgerät in die Maschen.
  • 9'
    :
    Infolge eines Vorstoßes über den linken Flügel probiert sich Szalai mit einem Distanzschuss. Aus halblinken 22 Metern feuert der Ungar den Ball auf die halblinke Ecke. Dort packt BMG-Keeper Sommer sicher zu.
  • 11'
    :
    Das Pressing der Gäste ist sehr effektiv, die wenigen Vorstöße der Domstädter überqueren oft nichtmal die Mittellinie. Sehr selbstbewusster Beginn der Stuttgarter.
  • 9'
    :
    Bülter setzt sich stark über rechts durch und bringt die Flanke scharf in den Sechzehner. Allerdings nicht platziert genug. Prömel und Lenz verpassen beide.
  • 7'
    :
    Die beiden Trainer nehmen den kuriosen Vorfall entspannt hin und unterhalten sich mit Schiri Stegemann. Auf dem Feld kicken sich die Spieler indes den Ball im Gammeleck zu.
  • 9'
    :
    Die Kölner klären erstmal, Stuttgart muss neu aufbauen.
  • 7'
    :
    Nach einer erfolgreichen Grätsche gegen Onisiwo verspürt Elvedi Schmerzen im hinteren linken Oberschenkel und bleibt zunächst liegen. Der Schweizer macht dann aber doch ohne Behandlung weiter.
  • 8'
    :
    Sosas Flanke bleibt an Ehizibue hängen, es folgt die erste Ecke der Partie.
  • 6'
    :
    Die Köpenicker laufen sehr hoch an, aber Freiburg kann sich des Drucks spielerisch erwehren und den Ball gut behaupten. Wirkliche Räume für einen Vorstoß ergeben sich für die Hausherren allerdings noch nicht.
  • 5'
    :
    Der Schiedsrichter-Assistent ist verletzt! Assi Mike Pickel knickt bei einem Sprint auf der Seitenlinie um und muss verletzt vom Feld. Schiri Stegemann unterbricht die Partie und wartet kurz ab, ob sein Kollege nach kurzer Behandlung vielleicht doch weitermachen kann.
  • 4'
    :
    Eintracht mit der ersten Chance! Kamara rennt über den rechten Flügel in den Sechzehner und sorgt mit seinem Vorstoß für Unordnung im Bayern-Fünfer. Nach einem Rückpass nach hinten scheitert Younes im Fallen am Schuss aus kurzer Distanz.
  • 5'
    :
    Kobel ist jetzt auch wach. Ein steiles Anspiel auf Dennis lässt Kempf passieren, um dem Keeper so Platz zu lassen. Dieser wartet aber noch auf der Linie und stürmt dann raus, um den Ball so wenige Meter vorm FC-Angreifer abzufangen.
  • 4'
    :
    Die Fohlen setzen sich früh ganz vorne fest, schnüren die Gäste an deren Sechzehner ein. Die Nullfünfer warten noch auf ihre erste längere Ballbesitzphase.
  • 4'
    :
    Der VfB setzt sich erstmal in der gegnerischen Hälfte fest. Trainer Matarazzo will im ersten Spiel nach der Vertragsverlängerung mutig nach vorne spielen. Gisdols Mannschaft wartet dagegen vorsichtig ab, stellt sich aber nicht nur hinten rein.
  • 3'
    :
    Leroy Sané nimmt die Kugel vor dem rechten Sechzehner-Eck auf und probiert nach leichten Standproblemen mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Der Ball dreht sich sofort weit am Tor vorbei.
  • 3'
    :
    Union erarbeitet sich eine Ecke, die Trimmel scharf ins Zentrum bringt. Müller ist eigentlich zur Stelle, ihm rutscht das Leder allerdings durch die Hände. Da hat der Rückhalt der Schwarzwälder richtig viel Dusel, dass hinter ihm kein Gegenspieler steht, der nur noch ins leere Tor hätte einschieben müssen.
  • 2'
    :
    Die Eintracht will sich auch gegen den FC Bayern nicht verstecken und steht erstmal sehr hoch.
  • 2'
    :
    Die Kölner überstehen im Gegensatz zum Hinspiel die erste Minute ohne Gegentor, aber es wird bereits knapp! Mangala wird auf der linken Seite freigespielt und legt mit viel Tempo nach innen ab, dort steht aber kein Mitspieler bereit.
  • 1'
    :
    Mönchengladbach gegen Mainz – Durchgang eins im Borussia-Park ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Um die Einhaltung der Spielregeln kümmert sich heute Referee Sascha Stegemann. Eintracht spielt beim Heimspiel in Rot und Schwarz und der FC Bayern trägt weiße Jerseys.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Und bitte! Das Spiel der beiden formstärkten Teams der letzten Wochen läuft. Hoffen wir auf ein mitreißendes Fußballspiel mit vielen Toren!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Die Gäste aus Stuttgart stoßen in ungewohntem Dunkelgrün an, Frankfurt trägt weiß-rote Jerseys.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt im Breisgau. Die Hausherren sind bis auf die weißen Ärmel komplett in Rot gekleidet. Die Köpenicker laufen in Blau-Schwarz auf. Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Die äußeren Bedingungen sind auch in Frankfurt ideal: Die Sonne grüßt bei frühlingshaften 17 Grad. Während die Spieler in den Katakomben warten, wurde auf der Tribüne derweil ein interessierter Zuschauer entdeckt: Bundestrainer Jogi Löw ist beim Spitzenspiel live dabei.
  • :
    Die frostigen Duelle der letzten Wochen sind Geschichte. Über dem RheinEnergieStadion strahlt die Sonne, dazu gibt es frühlingshafte Temperaturen. Es bleibt abzuwarten, welches Team mehr zu den Schönwetter-Fußballern gehört und dieses Wetter für sich nutzen kann! Gleich führt Schiedsrichter Benjamin Cortus die Mannschaften auf das Feld. Danach geht es los!
  • :
    Sind die Bayern in Frankfurt fällig oder zeigt der Rekordmeister heute erst recht seine Qualität? Lassen wir uns überraschen, gleich geht's los!
  • :
    FCB-Coach Flick nimmt nach dem Montag-Abend-Spektakel gegen Bielefeld ebenfalls drei Änderungen vor: Boateng verteidigt im Abwehrzentrum neben Alaba, davor gibt es mit Kimmich und Roca eine neue Doppelsechs.
  • :
    Kölns Horrorserie gegen den VfB ist beeindruckend. Zehn Heimspiele ohne Sieg, darunter fünf Niederlagen. Der letzte Erfolg im heimischen Stadion gegen die Stuttgarter ist bereits über 20 Jahre her. Natürlich sollten solche Statistiken in der Vorbereitung keine Rolle spielen, für zusätzlichen Optimismus sorgen die Zahlen aber definitiv nicht. Im Hinspiel schlugen die Stuttgarter bereits nach 24 Sekunden zu, den ersten Angriff schloss Orel Mangala erfolgreich ab. Dennoch endete die Partie nur 1:1, der Effzeh glich durch Sebastian Andersson noch aus. Der verletzte Angreifer wird derzeit schmerzlich vermisst.
  • :
    Bei den Rheinhessen, die auswärts bisher nur am 22. November in Freiburg gewinnen konnten (3:1) und die die Fohlen letztmals im Januar 2016 besiegten (seitdem zwei Unentschieden und sieben Niederlagen), vertraut Coach Bo Svensson ebenfalls auf die Startelf des jüngsten 2:2-Auswärtsremis bei Bayer Leverkusen.
  • :
    Auch Christian Streich rotiert und verändert seine Startaufstellung auf drei Positionen: Lucas Höler, Janik Haberer und Nils Petersen erhalten heute der Vorzug vor Dominique Heintz, Ermedin Demirović und Woo-yeong Jeong (alle drei Bank). Mit einem Durchschnittsalter von 27,9 Jahren ist dies übrigens die älteste Startelf, die Christian Streich, der inzwischen in seinem zehnten Jahr als SCF-Trainer im Amt ist, jemals in ein Spiel entsendet hat.
  • :
    Beim Blick auf die Aufstellungen fällt auf, dass die Eintracht heute auf Torjäger Andre Silva verzichten muss. Für den verletzten Portugiesen darf Jović ran, dazu rotieren auch Rode und Touré ins Team der Hessen.
  • :
    Damit es mit dem erstmaligen Punktgewinn im Schwarzwald-Stadion heute klappt, nimmt Urs Fischer gleich vier Wechsel im Vergleich zum 0:0 gegen Schalke vor: Marius Bülter, Nico Schlotterbeck, Grischa Prömel und Christopher Lenz kommen neu in die Partie. Draußen bleiben dafür Christian Gentner, Niko Gießelmann, Florian Hübner (alle drei Bank) und Taiwo Awoniyi (muskuläre Probleme).
  • :
    Auf Seiten der Elf vom Niederrhein, die das Hinspiel Ende Oktober in der Opel-Arena dank der Treffer von Stindl (15.), Hofmann (76., Strafstoß) und Ginter (83.) mit 3:2 für sich entschied und die heute bei Schützenhilfe auf drei Zähler an den vierten Tabellenplatz heranrücken kann, verzichtet Trainer Marco Rose im Vergleich zum torlosen Unentschieden beim VfL Wolfsburg auf personelle Änderungen.
  • :
    Auch die Freiburger Heim-Bilanz gegen die Köpenicker liest sich sehr vielversprechend. Lediglich im DFB-Pokal 2019/20 verloren die Mannen aus dem Breisgau mal ein Heimspiel gegen die Eisernen. War Union Berlin hingegen in einem Punktspiel zu Gast beim SCF, gab es stets auch einen Heimsieg. Insgesamt stehen drei Heimsiege bei 10:1-Toren für die Schwarzwälder zu Buche.
  • :
    Beim FC Bayern häufen sich in dieser anstrengenden Saisonphase momentan die Ausfälle, derzeit fehlen Hansi Flick gleich sieben Akteure. Nach der Corona-Infektionen von Thomas Müller und Benjamin Pavard muss der Bayern-Coach dazu auf Corentin Tolisso verzichten, der sich im Training am Oberschenkel verletzte. „Wir haben einige Ausfälle, es werden immer weniger“, sagte Hansi Flick zur Verletzungsmisere seines Teams.
  • :
    Das Stürmer-Problem hat der VfB nicht, Silas Wamangituka und Saša Kalajdžić sind eines der erfolgreichsten Duos der aktuellen Saison. Konstanz fehlt derzeit beim Aufsteiger, gerade gegen Leverkusen wurden zuletzt beim 2:5 Schwächen eiskalt ausgenutzt. Trotzdem ist die Lage weiterhin in Ordnung bei den Schwaben. Coach Pellegrino Matarazzo holt zwei Leistungsträger zurück in die Startformation: Gonzalo Castro und Marc Oliver Kempf ersetzen Atakan Karazor und Erik Thommy.
  • :
    Der 1. FSV Mainz 05 spielt mit sieben Punkten in vier Partien bisher eine sehr ordentliche Rückrunde und hat den Rückstand auf den Relegationsplatz von acht auf vier Zähler halbiert. Nach dem 1:0-Heimsieg gegen den 1. FC Union Berlin gelang den Nullfünfern am letzten Samstag eine unerwartete, späte Aufholjagd bei Bayer Leverkusen. Nachdem sie bei der Werkself bis in die vorletzte Minute hinein mit 0:2 zurückgelegt hatten, schaffte sie durch die Treffer Glatzels (89.) und Stöger (90.+2) noch ein Remis.
  • :
    Der Angriff bereitet Markus Gisdol weiter Sorgen. Es fehlt der Zielspieler in der Spitze, ein Knipser, der im richtigen Moment zuschlägt. Die Position übernimmt heute erneut Emmanuel Dennis, der bei seinen vier Bundesliga-Einsätzen bislang ohne Treffer blieb. Die besten FC-Scorer sind mit Elvis Rexhbeçaj und Ondrej Duda zwei Mittelfeldspieler. Nach der Frankfurt-Pleite verzichtet Gisdol in der Startelf auf Salih Özcan und Jannes Horn, dafür beginnen Ismail Jakobs und Kingsley Ehizibue.
  • :
    Nach dem punkteträchtigen Start in das Kalenderjahr 2021 wurde der Lauf Borussia Mönchengladbachs zuletzt ausgebremst, sprangen aus den jüngsten drei Begegnungen doch nur noch zwei Zähler heraus. Infolge der enttäuschenden 1:2-Derbyniederlage gegen den 1. FC Köln ergatterten die Fohlen beim formstarken VfL Wolfsburg zumindest ein torloses Unentschieden; in Niedersachsen waren die Wölfe einem Dreier deutlich näher als die Rose-Truppe.
  • :
    Für den Sport-Club läuft es derweil insbesondere zuhause richtig gut. Die Baden-Württemberger sind seit sieben Heimspielen ungeschlagen und holten in diesem Zeitraum 17 von 21 möglichen Punkten im heimischen Schwarzwald-Stadion. Dabei erzielten sie in all diesen sieben Spielen stets mindestens zwei Tore. Vor zwei Wochen erst schlugen sie Borussia Dortmund mit 2:1. Mit entsprechend breiter Brust empfangen sie nun den Hauptstadtklub.
  • :
    Der 1. FC Köln braucht Punkte! Drei Zähler beträgt der Abstand auf den Relegationsplatz und der Schwung durch den Derbysieg gegen Mönchengladbach verpuffte bereits durch die Niederlage gegen Frankfurt (0:2). Stuttgart hängt zwar auch etwas durch und kam nicht über ein 1:1 über die Hertha hinaus, steht in der Tabelle aber weiter im sicheren Mittelfeld. Die Kölner sind also unter Druck und treffen auf einen Gegner, gegen den es im Jahr 2000 den letzten Heimsieg gab.
  • :
    In Frankfurt erwartet uns heute das Duell der beiden formstärksten Teams der letzten Wochen: Eintracht Frankfurt feierte zuletzt vier Siege in Serie und träumt mittlerweile mit Platz vier sogar von der Champions League. Auf der anderen Seite stehen die Bayern als neuer Klub-Weltmeister mit leichten Ermüdungserscheinungen und personellen Sorgen. Eintracht-Trainer Adi Hütter hofft auf einen Sahnetag seiner Hessen: „Dass wir bei ein einem Spitzenspiel dabei sind, ist absolut erfreulich, wir haben uns das hart erarbeitet“, sagte der Österreicher. „Wir werden alles versuchen, um zu gewinnen. Wir brauchen einen perfekten Tag.“
  • :
    Wenn ein Champions-League-Achtelfinalist den aktuellen Tabellenvorletzten der Bundesliga empfängt, ist die Favoritenrolle eigentlich eindeutig verteilt. Die deutlich besser positionierte Borussia aus Mönchengladbach hat durch den am Montag bekanntgegebenen Abschied von Cheftrainer Marco Rose im Sommer allerdings eine sehr unruhige Woche hinter sich und muss heute gegen wiedererstarkte Rheinhessen erst noch unter Beweis stellen, dass sie die Hintergrundgeräusche ausblenden kann.
  • :
    Es handelt sich um ein Duell zweier direkter Tabellennachbarn. Die Schwarzwälder holten 31 Punkte und bekleiden damit Rang acht. Die Eisernen stehen mit einem Punkt weniger auf dem Platz dahinter. Vollends zufrieden dürften gerade die Köpenicker allerdings nicht sein. Aus den letzten fünf Ligaspielen holte Union lediglich zwei von 15 möglichen Punkten. Die letzten drei Auswärtsspiele in Serie wurden sogar allesamt verloren.
  • :
    Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Schwarzwald-Stadion! Hier empfängt der SC Freiburg heute um 15:30 Uhr den 1. FC Union Berlin im Rahmen des 22. Spieltags der Bundesliga.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Borussia Mönchengladbach bekommt es am 22. Spieltag mit dem 1. FSV Mainz 05 zu tun. Fohlen und Nullfünfer stehen sich ab 15:30 Uhr in der Hennes-Weisweiler-Allee gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! Um 15:30 Uhr empfängt Eintracht Frankfurt den Rekordmeister Bayern München. Kann die formstarke SGE auch gegen die Bayern punkten?
  • :
    Herzlich willkommen zum 22. Spieltag der Bundesliga! Der 1. FC Köln empfängt den VfB Stuttgart. Anstoß ist um 15:30 Uhr!
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.