Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30FC Schalke 04S04FC Schalke 040:4Bayern MünchenFCBBayern München
18:001899 HoffenheimTSG1899 Hoffenheim3:01. FC KölnKOE1. FC Köln

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ohne Nachspielzeit beendet der Unparteiische die Partie und Hoffenheim schlägt Köln mit 3:0, was sich deutlicher liest, als das Spiel letztlich war. Es auf das fehlende Spielglück der Geißböcke zu reduzieren, wäre aber auch nicht richtig. Letztlich war die TSG bei ihren wenigen Chancen sehr abgezockt und behielt auch bei zwei vertretbaren Strafstößen, bei denen die Kölner einfach zu fahrig verteidigten, die Nerven, während die Domstädter ihrerseits im Spiel nach vorne nur sehr wenige Chancen herausspielten und mit den wenigen Gelegenheiten zu fahrlässig umgingen. Die TSG spielt damit zum dritten Mal in Serie zu Null und klettert auf Rang elf. Nächste Woche geht es allerdings zu den Bayern. Für Köln steht dann das Kellerduell gegen Arminia Bielefeld auf dem Programm.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Drexler erobert im Zentrum den Ball und schickt Wolf über rechts. Dessen flache Hereingabe antizipiert aber Baumann, macht den entscheidenden Schritt aus dem Kasten und wehrt die Kugel frontal ab.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Melayro Bogarde
  • 88'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Diadié Samassékou
  • 87'
    :
    Die TSG Hoffenheim nimmt noch einmal das Heft in die Hand und entwickelt in den letzten Minuten wieder etwas mehr Lust darauf, ein weiteres Tor zu erzielen. Der bedingungslose Zug zum Gästetor fehlt aber, was bei dem Spielstand auch nicht weiter überrascht. Beide Teams bewegen sich schon seit einigen Minuten nicht mehr bei 100%.
  • 84'
    :
    Und schon wieder Modeste! Drexler treibt über links nach vorne an und findet Modeste am zweiten Pfosten, der einen Kopfball aus fünf Metern knapp rechts am Kasten der Hausherren vorbeisetzt. Es bleibt dabei: Die Domstädter haben heute wirklich gar kein Spielglück auf ihrer Seite.
  • 84'
    :
    Modeste macht einen zweiten Ball mit der Brust an der Strafraumgrenze fest und sucht den direkten Abschluss. Auch dieser Rechtschuss wird allerdings von der aufmerksamen Defensive der Sinsheimer geblockt.
  • 82'
    :
    Nach Doppelpack und insgesamt fünf Saisontoren gegen den 1. FC Köln ist für Andrej Kramarić Feierabend. Munas Dabbur bekommt noch ein paar Minuten.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
  • 81'
    :
    Zehn Minuten bleiben noch, aber spätestens mit dem verschossenen Elfmeter dürfte die Messe hier gelesen sein. Hoffenheim verteidigt das Geschehen weiter sauber runter, während die Geißböcke ohne zündende Idee im Spiel nach vorne bleiben.
  • 78'
    :
    Elfmeter verschossen von Anthony Modeste, 1. FC Köln
    Köln lässt die Chance auf den Anschlusstreffer liegen, weil Oliver Baumann den richtigen Riecher hat. Dabei ist der Strafstoß von Anthony Modeste keineswegs schwach geschossen, aber der Keeper der Hoffenheimer ahnt die von ihm aus gesehen rechte untere Ecke perfekt voraus und kann den strammen Flachschuss um den Pfosten herum ins Aus lenken. Starke Parade!
  • 77'
    :
    Elfmeter für Köln! Wolf tankt sich über rechts nach vorne und will sich dann mit einer Drehung gegen John und Posch behaupten. Letzterer erwischt ihn am Fuß und legt ihn entscheidend.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Pavel Kadeřábek
  • 75'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Mijat Gaćinović
  • 75'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Sargis Adamyan
  • 75'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
  • 75'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 3:0 durch Andrej Kramarić
    Auch bei diesem Duell gegen Timo Horn behält Andrej Kramarić die Nerven. Erneut verzögert er leicht beim Anlauf und steckt die Kugel dann mit rechts flach und platziert ins linke untere Ecke, als er sieht, dass sich Horn nach rechts bewegt.
  • 74'
    :
    Elfmeter für Hoffenheim! Bei einer Ecke von rechts leitet Kramarić den Ball am ersten Pfosten per Hacke auf Baumgartner weiter. Ehe dieser den Ball verwerten, geschweige denn festmachen kann, ist Modeste zur Stelle und legt den Hoffenheimer mit einem ungeschickten Tritt. Der Schiedsrichter hat hier wenig Handlungsspielraum, obwohl es natürlich kein hartes Foul ist.
  • 71'
    :
    Nach Ecke von links ist es jetzt Bornauw, der sich im Zentrum behauptet und im Luftduell gegen Posch durchsetzt. Den Kopfball erwischt er allerdings nicht richtig, sodass auch dieser Versuch deutlich über das Tor von Baumann hinweg ins Aus geht. Abstoß Hoffenheim.
  • 69'
    :
    Ismail Jakobs tankt sich über links nach vorne und schlägt die Flanke hoch auf den zweiten Pfosten. Der Ball ist jedoch lange in der Luft und fliegt zu nah ans Tor. Oliver Baumann hat alle Zeit der Welt, sich richtig zu postieren, und pflückt das Spielgerät dann sicher aus der Luft.
  • 66'
    :
    Während Hoffenheim immer noch mit der ersten Elf spielt, vollzieht Markus Gisdol bereits seinen fünften und letzten Wechsel. Für den lange verletzten Hector ist Schluss. Rexhbeçaj übernimmt.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Elvis Rexhbeçaj
  • 66'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Jonas Hector
  • 65'
    :
    Auf der anderen Seite rollt der Konter und im starken Zusammenspiel verhindern Jannes und Timo Horn den 0:3-Rückstand. Timo Horn bleibt lange auf der Linie stehen und verknappt den Winkel, während Jannes Horn Andrej Kramarić bis zur Grundlinie begleitet und ihn dort dann mit einer starken Grätsche zum Fehler zwingt. Abstoß Köln.
  • 65'
    :
    Hector bringt eine Ecke von rechts auf den kurzen Pfosten, wo Rudy allerdings aufpasst und das Leder beherzt aus der Gefahrenzone köpft. Die Gäste kommen einfach nicht durch.
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Jorge Meré (1. FC Köln)
    Köln drückt um den Hoffenheimer Strafraum herum, aber mit einem fahrigen Pass gibt Ellyes Skhiri den Ballbesitz her. Jorge Meré muss in die Bresche springen und einen Vorstoß der Hausherren über Marco John mit einem taktischen Foul unterbinden, was natürlich mit Gelb geahndet wird.
  • 61'
    :
    Gisdol wechselt erneut doppelt. Für Katterbach und Duda übernehmen Jakobs und Modeste.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
  • 61'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
  • 61'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Ismail Jakobs
  • 61'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Noah Katterbach
  • 60'
    :
    Drexler foult Kramarić am linken Strafraumeck und der Hoffenheimer Goalgetter führt den fälligen Freistoß selbst aus. Der hohe Schuss aufs kurze Eck ist allerdings deutlich drüber. Abstoß Köln.
  • 59'
    :
    Die offensive Spielweise der Domstädter öffnet aber auch der TSG Räume und Möglichkeiten. Bei einer Baumgartner-Flanke aus dem linken Halbfeld kommt Rudy aber per Kopf nicht an den Ball, ehe Gaćinović vom anderen Flügel aus die nächste hohe Hereingabe schlägt, die Horn dann per Faustabwehr aus der Gefahrenzone befördert.
  • 57'
    :
    Köln drückt, aber erst verpasst Hector bei einer Wolf-Hereingabe von rechts den Kopfball und dann erwischt Katterbach mit dem zweiten Ball nur die Abwehr der Sinsheimer, die den Schuss aus 15 Metern erfolgreich abblockt.
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Ellyes Skhiri (1. FC Köln)
    Skhiri tritt gegen Baumgartner nach, um eine mögliche Umschaltsituation im Keim zu ersticken. Das bringt ihm die Gelbe Karte ein.
  • 55'
    :
    Erstmals kommen die Sinsheimer mal wieder gefährlich nach vorne, wo Mijat Gaćinović über rechts viel Platz hat und die Kugel flach auf den zweiten Pfosten bringt. Noah Katterbach passt dort aber auf und kann klären.
  • 54'
    :
    Dem zweiten Durchgang fehlt noch das Tempo. Viele kleine Fouls sorgen immer wieder für Spielunterbrechungen.
  • 52'
    :
    Gelbe Karte für Stefan Posch (1899 Hoffenheim)
    Posch grätscht Hector von der Seite um. Klare Gelbe Karte.
  • 49'
    :
    Diadié Samassékou stolpert am eigenen Sechzehner und Ellyes Skhiri kommt in Ballbesitz und könnte eine Zwei-gegen-Eins-Situation starten. Der Unparteiische entscheidet allerdings fälschlicherweise auf Foul an Samassékou. Glück für die TSG.
  • 46'
    :
    Die Mannschaften sind zurück. Weitere Wechsel gibt es keine. Weiter geht's in Sinsheim.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einer 2:0-Führung geht Hoffenheim gegen Köln in die Pause und es war letztlich eine weitaus ausgeglichenere Partie, als es der Zwischenstand vermuten lässt. Für den Unterschied sorgte ein Stück weit auch das Spielglück, das vor allem der frühzeitig ausgewechselte Sava Čestić und Marius Wolf heute nicht auf ihrer Seite hatten. Erstgenannter verschuldete erst per völlig unnötigem Handspiel den Elfmeter, der zum frühen Rückstand führte, und klärte dann einen Eckstoß zu fahrig, was prompt ins 2:0 für die Hausherren mündete. Wolf scheiterte derweil erst aus zwei Metern an Baumann und dann in der Nachspielzeit am Pfosten. Das letzte Wort scheint in diesem ausgeglichenen Spiel noch nicht gesprochen zu sein.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Pfosten für Köln! Nach einer Ecke von links schraubt sich Wolf im Zentrum weit nach oben und bringt den Kopfball stark auf die rechte Ecke, wo das Leder allerdings nur an den rechten Innenpfosten springt und von dort aus ins Feld zurück. Riesendusel für die TSG. Baumann bewegt sich bei diesem harten Kopfstoß erst gar nicht.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Der nächste Konter: Dieses Mal ist es Bebou, der sich über rechts begleitet von Bornauw aber zu sehr nach außen abdrängen lässt. Aus spitzem Winkel visiert er das lange Eck an, verpasst dieses mit seinem Rechtsschuss aber um gut zwei Meter.
  • 42'
    :
    Erst Duda, dann Wolf und dann auch noch Meré: Drei Kölner Spieler versuchen nacheinander, einen Pass im Sechzehner der Hoffenheimer ins Ziel zu bringen. Alle drei Versuche werden abgeblockt und die Sinsheimer bringen einen Konter ins Rollen. Letztlich ist es Kramarić, dessen Linksschuss denkbar knapp am rechten Pfosten der Domstädter vorbeigeht.
  • 41'
    :
    Nach einer Ecke von links bekommt Köln den Ball schon wieder nicht weg. Dieses Mal ist es Wolf, der zu lange zögert, anstatt die Kugel einfach kompromisslos wegzuschlagen. So landet das Leder noch einmal bei John, dessen Linksschuss aus 15 Metern aber deutlich am Kasten von Horn vorbeigeht. Abstoß Köln.
  • 39'
    :
    Drexler setzt sich über links durch und dringt seitlich in den Strafraum ein. Mit dem Außenrist will er die Kugel dann ins Zentrum durchstecken. Der Ball bleibt allerdings in der dichten Sinsheimer Defensive hängen. Gerade der letzte Pass kommt bei den Geißböcken einfach viel zu selten an.
  • 37'
    :
    Köln lässt sich auch von dem 0:2-Rückstand nicht nachhaltig erschüttern und nimmt nach wie vor aktiv an der Partie teil. Hoffenheim lauert zwar weiterhin auf Kontermöglichkeiten, braucht im Moment aber alle Kapazitäten für die Defensive.
  • 34'
    :
    Der Freistoß kommt flach zu Katterbach, dessen Schuss nun wirklich zur Ecke geblockt wird. Hoffenheim bekommt hierbei die Kugel nicht weg und Wolf lässt eine absolute Großchance der Kölner auf den Anschlusstreffer liegen. Zwei Meter vor dem Tor kommt er frei zum Abschluss. Der Winkel ist zwar ein wenig verknappt, dennoch schiebt er das Leder zu fahrig direkt in die Beine von Baumann, der im Lauf lediglich die Füße zusammenbekommen muss und damit recht glücklich den Gegentreffer verhindert.
  • 33'
    :
    Mit einem starken Sprint macht Katterbach links vor der Grundlinie den Ball fest, wird dann aber von Gaćinović umgecheckt, was den Geißböcken einen Freistoß nahe der Eckfahne einbringt.
  • 30'
    :
    Markus Gisdol hat genug gesehen und reagiert bereits in der 30. Spielminute mit einem Doppelwechsel! Das sieht man definitiv auch nicht alle Tage, allerdings ist zu konstatieren, dass insbesondere Sava Čestić, der erst den Elfmeter fahrlässig verschuldete und dann auch beim 2:0 den zu fahrigen Kopfball in die Füße von Gaćinović spielte, einen rabenschwarzen Tag erwischte.
  • 30'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
  • 30'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
  • 30'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Jorge Meré
  • 30'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Sava Čestić
  • 28'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:0 durch Christoph Baumgartner
    Und mit dem anschließenden Eckball erhöht Hoffenheim den Spielstand auf 2:0. Čestić köpft den ruhenden Ball etwas zu fahrig direkt in die Füße von Gaćinović, der aus 17 Metern flach mit rechts abzieht. Horn hätte die Ecke wohl gehabt, aber Baumgartner steht in der Schussbahn und hält gedankenschnell die Hacke hinein, womit er die Richtung des Balls so entscheidend beeinflusst, dass Horn keine Chance mehr hat, den Einschlag zu verhindern.
  • 27'
    :
    Andrej Kramarić setzt sich gegen Sava Čestić durch und nimmt dann zur Kenntnis, dass Timo Horn Anstalten macht, das Tor zu verlassen. Aus 16 Metern zieht er deshalb stramm mit links ab. Der Keeper der Kölner lenkt das Spielgerät mit den Fingerspitzen über die Querlatte.
  • 24'
    :
    Die TSG steht vor allem defensiv gut sortiert und lässt wenig anbrennen. Mit der Führung im Rücken lassen sich aber ihrerseits den Zug zum gegnerischen Tor ebenfalls vermissen, sodass sich das Geschehen überwiegend im Zentrum abspielt.
  • 21'
    :
    Duda schickt Drexler über links bis zur Grundlinie vor, dessen Hereingabe in den Strafraum der Hoffenheimer aber an Freund und Feind vorbeisegelt und auf der anderen Seite im Aus landet. Einwurf Hoffenheim. Die Geißböcke stecken den Rückstand zwar grundsätzlich gut weg, kommen aber einfach nicht gefährlich ins gegnerische Drittel.
  • 19'
    :
    Sava Čestić scheint den verschuldeten Handelfmeter noch ein Stück weit mit sich herumzutragen. Jetzt vertändelt er unter Bedrängnis einen Ball ins Toraus, was der TSG einen Eckstoß einbringt. Den ruhenden Ball bringt Sebastian Rudy aber nicht an den Mann. Die Kölner können klären.
  • 16'
    :
    Ellyes Skhiri spielt einen sensationellen Pass in die Tiefe über gut 40 Meter, den Kingsley Ehizibue im gegnerischen Sechzehner seitlich zum Tor annimmt. Ohne zu gucken, legt er das Leder sofort quer, das dann in der Hoffenheimer Hintermannschaft landet. So schnell ist nämlich kein Mitspieler hinterhergekommen. Einen Abschluss zu versuchen, wäre hier die deutlich bessere Wahl gewesen.
  • 15'
    :
    Offensiv kommt von den Gästen bislang noch nichts. Ondrej Duda erreicht einen eigentlich erlaufbaren Pass in die Tiefe nicht mehr vor der Grundlinie. Abstoß Hoffenheim.
  • 12'
    :
    Gelbe Karte für Ihlas Bebou (1899 Hoffenheim)
    Bebou wiederum behindert mit hartem Einsteigen das Aufbauspiel der Geißböcke, was ihm in dieser Situation wohl als taktisches Foul ausgelegt wird. Kann man so geben.
  • 12'
    :
    Da kommt Hoffenheim im Umschaltspiel mal über zwei Stationen nach vorne, aber Čestić ist auf der Hut und klärt vor Bebou.
  • 10'
    :
    Die Sinsheimer versuchen jetzt, die Gäste ein wenig aus der Reserve zu locken. Hoffenheim presst erst sehr tief und lauert darauf, den Kölnern in der eigenen Hälfte das Leder abzujagen, um mit entsprechenden Räumen ins Umschaltspiel zu starten.
  • 7'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Andrej Kramarić
    Der fällige Strafstoß ist ein Fall für Kramarić, der das Leder cool und geradezu rotzfrech verwandelt. Horn entscheidet sich für die von ihm aus gesehen rechte untere Ecke und Kramarić chippt das Leder mit rechts ganz lässig nach leichter Verzögerung ins Zentrum. Das ist die frühe 1:0-Führung für die Hausherren.
  • 6'
    :
    Gelbe Karte für Sava Čestić (1. FC Köln)
    Das Handspiel bringt dem Abwehrspieler der Geißböcke zudem die Gelbe Karte ein. Hoch über dem Kopf hat sein Arm nun einmal nichts verloren.
  • 6'
    :
    Elfmeter für Hoffenheim! Bebou macht einen hohen Ball in die Tiefe fest, hat aber noch zwei Gegenspieler vor sich. Letztlich probiert er es aus der Distanz und erwischt mit dem strammen Schuss die Hand von Sava Čestić, der die Arme hoch über den Kopf reißt. Klare Nummer.
  • 5'
    :
    Marco John bringt die Kugel über links nach vorne und kann den Ball flach in den Sechzehner bringen, wo die Kölner Defensive kurzzeitig etwas unsortiert wirkt, dann aber klären kann.
  • 4'
    :
    Die Hausherren reißen direkt den Ballbesitz an sich. Beide Teams belassen es jedoch noch beim Beschnuppern und werden vorläufig noch nicht im gegnerischen Drittel vorstellig.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in der PreZero Arena. Die Hausherren sind ganz in Blau gekleidet. Die Gäste aus der Domstadt tragen hingegen ihren dritten Trikotsatz und spielen heute komplett in Gelb. Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Hoffnung der Kicker aus dem Kraichgau dürfte dabei auch heute wieder auf Andrej Kramarić ruhen. Der Kroate erzielte beim 3:2-Hinspielsieg in Köln alle drei Tore höchstpersönlich, fand dann allerdings nach einer Corona-Infektion mehrere Wochen lang nicht zu seiner Form zurück. Unter der Woche jedoch gelang ihm in Berlin ein Doppelpack, womit er bereits bei zehn Ligatoren aus 13 Einsätzen steht. Kann er hieran heute anknüpfen?
  • :
    Auf der anderen Seite sieht auch Sebastian Hoeneß nach dem jüngsten 3:0-Sieg in Berlin wenig Grund für Veränderungen. Auch er muss allerdings auf die Schulterverletzung von Kevin Vogt reagieren, den heute Abend Håvard Nordtveit in der Innenverteidigung vertritt. Der zweite Wechsel ist hingegen taktischer Natur: Ihlas Bebou erhält offensiv zunächst den Vorzug vor Munas Dabbur (Bank).
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Bayern München fährt zum Rückrundenauftakt einen 4:0-Auswärtssieg beim FC Schalke 04 ein und baut seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf sieben Punkte aus. Nach ihrer 1:0-Pausenführung hatten es die Roten zunächst wieder mit einem etwas gefährlicheren Widersacher zu tun und ließen einen gefährlichen Kopfball Nastasićs zu (52.). Wenig später legten sie nach Vorarbeit Kimmichs durch Lewandowski ihren zweiten Treffer nach (54.). Die Königsblauen kämpften leidenschaftlich weiter, näherten sich dem Anschlusstreffer durch einige Versuche aus mittlerer Distanz aber nur an. In der absoluten Schlussphase gestaltete der Spitzenreiter die Höhe des Sieges durch Treffer von Müller (88.) und Alaba (90.) noch standesgemäß. Der FC Schalke 04 ist am Samstag zu Gast beim SV Werder Bremen. Für den FC Bayern München steht zeitgleich ein Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim an. Einen schönen Sonntag noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:4 durch David Alaba
    Es wird doch noch ein Kantersieg für die Bayern! Alaba bekommt im offensiven Zentrum keinen Druck. Er knallt das Leder mit dem linken Spann zwar hart, aber unplatziert auf den Schalker Kasten. Fährmann greift in der halbrechten Ecke aber daneben.
  • :
    Mit einem Auswärtssieg in Sinsheim könnten die Geißböcke nun sogar auf Rang 14 klettern und den Relegationsplatz an Arminia Bielefeld weiterreichen. Dabei vertraut Markus Gisdol im Kern der Mannschaft, die gerade erst den Dreier in Gelsenkirchen holte. Lediglich auf das Fehlen von Rafael Czichos, der heute angeschlagen nicht zur Verfügung steht, muss der Übungsleiter der Gäste reagieren. Er beordert dafür den 19-jährigen Noah Katterbach in die Startelf.
  • 88'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:3 durch Thomas Müller
    Müller schnürt den Doppelpack! Nach einer Freistoßflanke Kimmichs von der rechten Grundlinie springt der Ex-Nationalspieler zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt höher als Nastasić. Er vollendet mit der Stirn in die rechte Ecke.
  • 87'
    :
    Fährmann ist gleich noch einmal in der rechten gefordert, diesmal nach einem Versuch Comans. Der Schalker Schlussmann lenkt das Leder um den Pfosten.
  • 86'
    :
    Musiala gegen Fährmann! Der 17-Jährige setzt aus vollem Lauf und halblinken 17 Metern einen Schuss mit dem rechten Fuß ab, der für die halbhohe rechte Ecke bestimmt ist. Fährmann taucht ab und pariert zur Seite.
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Jérôme Boateng (Bayern München)
    Boateng kommt im Rahmen eines Schalker Konters auf der halbrechten Abwehrseite zu spät gegen Raman. Auch dieses Vergehen ahndet Schiedsrichter Stegemann mit einer Verwarnung.
  • 83'
    :
    Hernández' Flanke vom linken Flügel kann Kimmich unweit des Elfmeterpunkts zwar erreichen, verlängert sie per Kopf aber nur per Bogenlampe ins rechte Toraus.
  • :
    Die Kölner sind allerdings auswärts ausgesprochen stark. Zwölf ihrer 15 Punkte aus der Hinrunde holten die Domstädter in der Ferne, wo sie nur zwei ihrer bisherigen acht Gastspiele verloren haben. In der Auswärtstabelle stehen die Geißböcke damit sogar auf Platz neun, präsentierten sich in den letzten Wochen aber nicht allzu offensivstark. Fünf Mal in Serie blieb die Gisdol-Truppe tor- und sieglos, ehe unter der Woche beim 2:1-Auswärtssieg auf Schalke ausgerechnet beim Schlusslicht der Knoten platzte.
  • 82'
    :
    Musialas Eckstoßflanke von der linken Fahne senkt mitten im Fünfmeterraum. Goretzka kommt dort zwar an die Kugel heran, verpasst es aber, sie mit dem zweiten Kontakt über die Linie zu drücken. Stambouli kann letztlich klären.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Eric Maxim Choupo-Moting
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Robert Lewandowski
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Matija Nastasić (FC Schalke 04)
    Nastasić steigt Müller auf der halblinken Abwehrseite auf den linken Fuß. Referee Stegemann hat's genau gesehen und zückt die erste Gelbe Karte des Spiels.
  • 78'
    :
    Schöpfs nächster Schuss aus halblinken 19 Metern fälscht Alaba zur Ecke ab. Nach Oczipkas Ausführung vor den kurzen Pfosten befördert Boateng per Kopf aus der Gefahrenzone.
  • :
    Bislang bewegten sich beide Teams im neuen Jahr im Gleichschritt. Sowohl die Hoffenheimer als auch die Kölner starteten mit zwei Niederlagen in 2021, ehe bei beiden auf ein torloses Heim-Remis unter der Woche ein Auswärtssieg folgte. Dabei spielten die Sinsheimer, die an den ersten 15 Spieltagen kein einziges Mal eine weiße Weste behielten, zuletzt zwei Mal in Folge zu Null. Eine Serie, die gegen die Geißböcke heute ausgebaut werden soll.
  • 76'
    :
    Uth gibt einen weiteren gefährlichen Schuss aus mittlerer Distanz ab, der Neuer durchaus herausgefordert hätte. Der Abschluss des Ex-Kölners rauscht aus 17 Metern hauchdünn an der rechten Stange vorbei.
  • 74'
    :
    Der eben eingewechselte Schöpf probiert sich in seiner ersten Aktion mit einem Rechtsschuss aus halblinken 18 Metern. Das Spielgerät kullert weit links an Neuers Kasten vorbei.
  • :
    Guten Tag und herzlich willkommen aus der PreZero Arena in Sinsheim. Hier empfängt die TSG Hoffenheim heute um 18:00 Uhr den 1. FC Köln im Rahmen des 18. Spieltags der Bundesliga.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Nassim Boujellab
  • 72'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
  • 72'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Alessandro Schöpf
  • 72'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Matthew Hoppe
  • 71'
    :
    Lewandowski fast mit dem 0:3! Der Pole kann ein halbhohes Anspiel im offensiven Zentrum festmachen, dreht sich schnell und zieht aus 17 Metern mit links ab. Die Kugel verfehlt den rechten Pfosten knapp.
  • 70'
    :
    Fährmann ist nach einem langen Schlag an das rechte Strafraumeck außerhalb seines Hoheitsgebiets gefordert. Er kommt gerade noch rechtzeitig vor Coman an die Kugel und köpft sie ins Seitenaus.
  • 69'
    :
    Auch Davies wird in der Schlussphase geschont. Der Kanadier macht Platz für Hernández.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Alphonso Davies
  • 65'
    :
    Gnabry und Sané verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend; der Neuzugang von Manchester City hat einen weiteren unglücklichen Auftritt hinter sich. Musiala und Coman kommen in die Partie.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Leroy Sané
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 63'
    :
    Gnabry packt von der linken Sechzehnerseite aus 14 Metern einen weiteren Schuss mit dem linken Spann aus. Fährmann ist schnell unten und kann den Versuch in der rechten Ecke entschärfen.
  • 60'
    :
    Serdar fehlen Zentimeter! Der Ex-Mainzer zirkelt die Kugel aus mittigen 18 Metern mit dem rechten Innenrist in Richtung flacher rechter Ecke. Sie rauscht denkbar knapp am Aluminium vorbei.
  • 57'
    :
    Der zehnte Sieg Bayerns gegen die Schalker in Serie scheint also nur noch Formsache zu sein. Hier in Gelsenkirchen kassierte der FCB letztmals im November 2015 ein Gegentor.
  • 54'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:2 durch Robert Lewandowski
    Die Bayern legen nach! Kimmichs hohes Anspiel aus dem Mittelfeld segelt über die gegnerische Abwehrkette hinweg. Lewandowski kommt nach toller Annahme im Sechzehner zwar weit nach rechts ab, kann das Leder aus spitzem Winkel aber an Kabak und Torhüter Fährmann vorbei in die Maschen spitzeln.
  • 53'
    :
    Müllers flacher Pass vom rechten Flügel rutscht zu Kimmich durch, der aus zentralen 14 Metern mit dem rechten Innenrist direkt abnimmt. Wegen leichter Rücklage rauscht das Spielgerät deutlich über Fährmanns Kasten.
  • 52'
    :
    ... Harit findet Nastasić! Nach der Flanke auf den Elfmeterpunkt kann sich der aufgerückte Verteidiger von Davies lösen und nickt auf die rechte Ecke. Der Aufsetzer fliegt hauchdünn an der rechten Stange vorbei.
  • 51'
    :
    Beckers Querpass nach innen infolge eines Anspiels von Harit klärt Davies auf Kosten einer Ecke...
  • 50'
    :
    Gnabry drängt mit Tempo über halblinks in den Sechzehner ein und feuert den Ball aus vollem Lauf und 15 Metern auf die flache rechte Ecke. Er fliegt knapp am Aluminium vorbei.
  • 49'
    :
    Weder Christian Gross noch Hansi Flick haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Veltins-Arena! Das Schlusslicht präsentiert sich gegen den Tabellenführer als mutig und hätte in der Anfangsphase durchaus in Führung gehen können. Nach der recht offenen ersten Viertelstunde wurde es aber immer stärker vom Rekordmeister dominiert und hat nur eine realistische Chance auf einen Punktgewinn, sollte dieser auch nach der Pause schludrig mit seinen Möglichkeiten umgehen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Bayern München führt zur Pause der Auswärtspartie beim FC Schalke 04 mit 1:0. Die Roten kamen in Minute acht durch Lewandowski zur ersten Möglichkeit; die Königsblauen antworteten mit mindestens genauso guten Chancen durch Serdar (9.) und Uth (12.). Daraufhin wurde der Favorit zwar defensiv stabiler und feldüberlegener, tat sich mit der Erarbeitung weiterer gefährlicher Abschlüsse aber zunächst schwer. Nach gut 20 Minuten erhöhte die Flick-Truppe den Druck auf den Gelsenkirchener Kasten und belohnte sich nach Vorarbeit Kimmichs durch einen erfolgreichen Kopfball Müllers (33.). Die zahlreichen weiteren Strafraumszenen in der Folge konnte sie nicht in den zweiten Treffer umwandeln. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins in der Veltins-Arena wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 44'
    :
    Kimmich verpasst aus guter Lage! Infolge einer hohen Hereingabe von rechts kann der Nationalspieler den Ball unweit der mittigen Fünferkante annehmen. Er holt zum Abschluss mit dem rechten Spann aus, als ihm Nastasić das Leder sauber vom Fuß spitzelt.
  • 42'
    :
    Der Champions-League-Sieger will noch vor dem Kabinengang das zweite Tor nachlegen. Schalke kämpft weiterhin leidenschaftlich, dies zu verhindern, doch die eigenen Nadenstiche in Form von Kontern werden immer seltener.
  • 39'
    :
    Schalkes Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt erst einmal weiterhin acht Zähler. Im Falle eines Kölner Erfolgs in Hoffenheim könnte er aber am frühen Abend noch auf bis zu zehn Punkte anwachsen.
  • 36'
    :
    Durch ihren 50. Saisontreffer bauen die Roten ihren Vorsprung auf den ärgsten Verfolger RB Leipzig in der Live-Tabelle auf sieben Punkte aus. Aktuell liegen sie zehn Punkte vor Bayer Leverkusen.
  • 33'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:1 durch Thomas Müller
    Müller bringt den Rekordmeister in Führung! Kimmich kann im halbrechten Offensivkorridor ohne Gegnerdruck vor den langen Pfosten flanken. Der unbewachte Müller nickt aus gut sechs Metern in die linke Ecke ein.
  • 32'
    :
    Fährmann lässt einen wuchtigen Linksschuss Gnabrys, der auf die halblinke Ecke fliegt, nach vorne abklatschen. Müller will den Abpraller über die Linie drücken, doch Nastasić Nastasić kann in höchster Not klären.
  • 31'
    :
    ... Harits Ausführung verlängert Kabak aus zentralen zwölf Metern mit dem Rücken auf die linke Ecke. Neuer stoppt den Aufsetzer mit der rechten Hand; der in der Nähe postierte Stambouli wird durch Boateng von einem Abstauberversuch abgehalten.
  • 30'
    :
    Raman holt über die rechte Außenbahn gegen Davies einen Eckstoß heraus...
  • 27'
    :
    Gnabry kommt nach Süles Flanke vom rechten Flügel gut acht Meter vor dem kurzen Pfosten unbedrängt zum Kopfball. Er nickt recht weit an der rechten Stange vorbei.
  • 25'
    :
    Raman, der nach einem langen Schlag auf halbrechts auftaucht, feuert das Leder aus gut 16 Metern mit dem rechten Spann in Richtung langer Ecke. Neuer ist schnell unten und kann das Spielgerät festhalten.
  • 23'
    :
    ... Fährmann rettet zweimal! Erst kann der Schalker Schlussmann Lewandowskis Rechtsschuss in der rechten Ecke mit den Armen parieren. Gnabrys Nachschuss aus halbrechten 13 Metern wehrt er mit dem rechten Fuß ab.
  • 22'
    :
    Sané wird unmittelbar an der mittigen Sechzehnerkante durch Kabak zu Fall gebracht...
  • 20'
    :
    Gnabry ist auf der linken Außenbahn Adressat einer hohen Verlagerung Kimmichs. Er verpasst eine schnelle Flanke in den Sechzehner und wird dann von Serdar, der Becker unterstützt, gestoppt.
  • 17'
    :
    Müller gelangt im offensiven Zentrum vor die letzte gegnerische Linie. Er will Lewandowski mit einem flachen Diagonalpass auf die linke Strafraumseite in Szene setzen, doch das scharfe Anspiel rutscht dem Polen durch.
  • 15'
    :
    Die Bayern verzeichnen zwar Feldvorteile, kommen in ihrer Defensive aber ziemlich unabgestimmt daher. Hinsichtlich der Chancenverhältnisse könnte sich der Favorit nicht über einen Rückstand beschweren.
  • 12'
    :
    Uth scheitert aus bester Lage an Neuer! Oczipka tankt sich über links in den Sechzehner und an die Grundlinie. Er gibt butterweich zurück an die mittige Fünferkante. Uth nickt aus vollem Lauf zentral auf den Münchener Kasten. Neuer pariert mit dem linken Knie.
  • 10'
    :
    Da war mehr drin! Gnabry taucht auf der linken Sechzehnerseite auf, kann sich den Ball auf den rechten Fuß legen. Er visiert mit dem Innenrist die obere rechte Ecke an, verfehlt diese aus gut 13 Metern aber deutlich.
  • 9'
    :
    Serdar schrammt knapp an der Schalker Führung vorbei! Der Ex-Mainzer befördert die Kugel nach einer hohen Hereingabe Beckers von rechts aus mittigen acht Metern per Kopf nur knapp rechts am Gästekasten vorbei.
  • 8'
    :
    Lewandowski mit der ersten Großchance! Der Pole kommt nach Kimmichs Flanke aus dem rechten Halbfeld am Elfmeterpunkt unbewacht per Kopf zum Abschluss. Er nickt knapp über Fährmanns Gehäuse.
  • 6'
    :
    Am Ende einer längeren Druckphase des Favoriten flankt Müller vom rechten Flügel nach innen. Seine Hereingabe ist zu hoch angesetzt und segelt über Freund und Feind hinweg ins linke Seitenaus.
  • 3'
    :
    Auf der Gegenseite packt Sané aus dem rechten Halbfeld einen wuchtigen Schuss mit dem linken Spann aus. Das Spielgerät segelt aus gut 21 Metern weit links am Heimkasten vorbei.
  • 2'
    :
    Becker gibt nach Pässen von Uth und Hoppe aus halbrechten 21 Metern einen ersten Schuss ab. Sein Versuch mit dem linken Innenrist ist für Neuer in der halbrechten Ecke leichte Beute.
  • 1'
    :
    Schalke gegen die Bayern – Durchgang eins in der Veltins-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Roten, die die der unter der Woche abgeschlossenen Hinrunde punkteträchtiger gestalteten (39) als die der Vorsaison (33) und die in Gelsenkirchen letztmals im November 2015 ein Gegentor zuließen, stellt Coach Hansi Flick nach dem 1:0-Auswärtssieg in Augsburg dreimal um. Süle, Davies und Sané verdrängen Pavard, Hernández und Coman auf die Bank.
  • :
    Auf Seiten der Königsblauen, die die letzten neun Pflichtspielvergleiche mit dem FCB mit einem Gesamttorverhältnis von 2:30 allesamt verloren und die fünf ihrer sieben bisher in dieser Saison eingefahrenen Punkte in Heimspielen holten, hat Trainer Christian Gross im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln eine personelle Änderung vorgenommen. Anstelle von Kolašinac (muskuläre Probleme) beginnt Oczipka. Rückkehrer Huntelaar steht wegen Wadenproblemen noch nicht zur Verfügung.
  • :
    Der FC Bayern München hat auf die Ligapleite in Mönchengladbach und auf das DFB-Pokal-Aus in Kiel zwar mit Siegen gegen den SC Freiburg (2:1) und beim FC Augsburg geantwortet, kam aber weder gegen die Breisgauer noch bei den Fuggerstädtern in die Nähe seines Leistungsoptimums. Dennoch kann der Rekordmeister seinen Vorsprung an der Tabellenspitze durch den gestrigen Ausrutscher Leipzigs auf sieben Punkte ausbauen.
  • :
    Nachdem der FC Schalke 04 vor zwei Wochen gegen die TSG 1899 Hoffenheim durch den langersehnten Sieg Hoffnung geschöpft hatte, ist die heute zu Ende gehende Englische Woche bislang von Ernüchterung geprägt: Infolge der 1:3-Auswärtspleite verlor er das Heimspiel gegen den ganz schwach aus der kurzen Winterpause zurückgekehrten Kellerkonkurrenten 1. FC Köln durch ein Gegentor in der Nachspielzeit mit 1:2. Der Relegationsrang ist nun schon acht Punkte entfernt.
  • :
    Das 102. Bundesligaduell zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern München könnte vorerst das letzte sein: Während der amtierende Champions-League-Sieger auf einem guten Weg zur neunten Meisterschaft in Serie ist, wird der königsblaue Absturz in die Zweitklassigkeit nach einer katastrophalen Hinrunde nur noch mit einer einem Wunder ähnelnden Trendwende zu verhindern sein.
  • :
    Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Sonntagnachmittag! Das Schlusslicht FC Schalke 04 empfängt den Spitzenreiter FC Bayern München. Königsblaue und Rote stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Veltins-Arena gegenüber.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.