Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

Hertha BSCBSCHertha BSC1:4Werder BremenSVWWerder Bremen
15:301. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 053:2RB LeipzigRBLRB Leipzig
15:30Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen0:1VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg
15:30Arminia BielefeldDSCArminia Bielefeld1:5Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt
15:30FC AugsburgFCAFC Augsburg2:11. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin
15:30SC FreiburgSCFSC Freiburg2:1VfB StuttgartVFBVfB Stuttgart

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 1:4 siegt Werder Bremen bei der kriselnden Hertha! Nach der Pause setzte sich das Spiel genau wie im ersten Durchgang fort: Die Berliner spielten, die Berliner kreierten Chancen, aber Bremen traf! Nach dem sehenswerten 1:3 durch Bittencourt hätte die Hertha den Anschluss erzielen müssen, doch anders als Werder nutzen sie die deutlich besseren Chancen nicht. Weil Sargent per Distanzschuss den schmeichelhaften Sieg sogar noch auf 1:4 stellt, sieht das Ergebnis noch verheerender aus, als die Lage in der Hauptstadt ohnehin ist. Für den SVW bedeutet der Dreier durch beherztes Verteidigen und effektive Abschlüsse einen Big-Point im Abstiegskampf. Hertha tritt ins nächste Fettnäpfchen und könnte morgen bei einem Kölner Sieg sogar auf dem 15. Platz landen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Den nächsten Konter setzt Rashica links aus fünf Metern unter Bedrängnis von Stark über die Latte.
  • 90'
    :
    Den Bremern gebührt ein Kompliment für ihr beherztes Verteidigen. Sie lassen nicht nach und machen die zentralen Räume um den Strafraum in vielen Fällen gut zu.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Wieder ist Cunhas Ecke lange in der Luft, die Flanke von links kann Stark überraschend unbedrängt aus vier Metern ins kurze, rechte Eck setzen. Pavlenka klärt nach außen.
  • 87'
    :
    Die offensiven Aktionen gehören weiter fast ausschließlich den Hausherren. Cunhas Schuss aus 30 Metern geht aber rechts vom Tor auf die Laufbahn. Dieser Abrutscher passt perfekt in die unglückliche Vorstellung des Brasilianers.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Leonardo Bittencourt (Werder Bremen)
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
  • 85'
    :
    Cunhas Eckball von rechts ist lange in der Luft, am langen Pfosten drückt Córdoba den Kopfball deutlich links vorbei.
  • 82'
    :
    Auch nach dem 1:4 spielen die Weiß-Blauen nach vorne, seit dem Sargent-Schuss merkt man aber doch, dass die Spannung bei allen etwas abfällt.
  • 80'
    :
    Es ist ein unglaubliches Spiel, die Bremer münzen beinahe jede Offensivaktion in einen Treffer um. Hertha spielt munter nach vorne, stellt sich hinten aber auch nicht immer gut an.
  • 77'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 1:4 durch Josh Sargent
    Apropos effektiv! Sargent bekommt einen zu kurz geklärten Kopfball von Stark im Zentrum! Aus 23 Metern legt er sich die Kugel einmal vor. Er fasst sich mit rechts ein Herz und lässt die Kugel über den Spann rutschen. Der Schuss dreht sich somit ins kurze, rechte Eck. Ein Sonntagsschuss!
  • 76'
    :
    Man kann den Berlinern gar nicht so viel vorwerfen. Sie sind deutlich dominanter, führen in Schüssen aufs Tor mit 8:4 und gewinnen sogar trotz offensiven Spiels gleich viele Zweikämpfe. Bremen ist bislang einfach unglaublich effektiv.
  • 74'
    :
    Leckie treibt das Leder als Außenverteidiger nach vorne und gibt aus zehn Metern in die Mitte. Aus 14 Metern ist die Distanz für den Kopfball des auffälligen Córdoba etwas zu groß.
  • 72'
    :
    Friedl köpft ein hohes Zuspiel auf Piątek nur kurz nach vorne, ein Herthaner schießt den Kopfball aus 14 Metern Volley! Córdoba fliegt in der Mitte knapp vorbei, so geht der Rechtsschuss weit links daneben.
  • 70'
    :
    Es eröffnen sich immer mehr Räume für die Gäste! Links im Sechzehner chippt Schmid in die Mitte, Rashica grätscht am Elfmeterpunkt ins Zuspiel. Er kommt als vorderster Spieler knapp nicht dran, sonst wäre das eine Riesen-Chance gewesen!
  • 67'
    :
    Das muss der Anschluss sein! Den langen Schlag seines Keepers verlängert Córdoba mit dem Hinterkopf aus 40 Metern. Cunha und Piątek gehen dadurch in höchstem Tempo auf den Torwart zu, links zieht der Brasilianer aber eigensinnig aus zehn Metern ab. Mit dem rechten Innenrist schlenzt er knapp rechts daneben, den muss er aber auf den freien Stürmer zum sicheren Tor querlegen!
  • 66'
    :
    Labbadia bringt zwei weitere Angreifer, Bremen kontert! Rashica scheitert aus 18 Metern aber an Schwolow. Eine gute Konter-Chance, weil er auch noch nach links hätte Ablegen konnte und nur noch ein Verteidiger hinten war.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Daishawn Redan
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Lucas Tousart
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Krzysztof Piątek
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
  • 63'
    :
    Bittencourt will nach vorne schlagen, wird dabei rechts an der Auslinie von Netz geschubst. Dadurch strauchelt er über die Werbebande und bleibt dort kurz sitzen.
  • 61'
    :
    Kurz brauchten die Hausherren, um den nächsten der unzähligen Rückschläge zu verdauen. Jetzt spielen sie wieder den Ballbesitz-Fußball in der Gäste-Hälfte, ohne dabei immer in die ganz gefährlichen Zonen zu kommen.
  • 59'
    :
    Ein Tor aus dem nichts, aber der Eggestein-Heber allein war den Treffer wert! Eine Hintermannschaft darf sich so einfach aber nicht ausspielen lassen.
  • 57'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 1:3 durch Leonardo Bittencourt
    Hertha spielt, aber Bremen jubelt! Mit einem Traumpass hebt Eggestein aus 35 Metern hinter die Abwehrkette. Der Lupfer wird von Bittencourt acht Meter vor dem Tor mit dem Rücken zu diesem nach rechts gelegt und aus der Drehung mit rechts durch die Beine von Schwolow geschossen. Der Keeper war noch mit dem Oberschenkel dran, kann aber nicht für seine Vordermänner retten, die sich durch den einen Pass komplett aushebeln ließen.
  • 55'
    :
    Werder probiert es doch nach vorne, die Flanke von rechts bringt aber nichts ein. Auf der Gegenseite zieht Cordoba aus 20 Metern ab, doch der Rechtsschuss ins linke Eck ist zu unplatziert für den Keeper. Im Nachgang wird Cunha auf Rebound-Jagd etwas geschubst, das gibt aber keinen Elfer, zumal Córdoba vorher auch nicht geahndet mit dem Arm stoppte.
  • 52'
    :
    Der SVW verliert die Bälle im eigenen Spiel viel zu schnell, dadurch gibt es kaum Entlastung. Leckie holt rechts eine Ecke raus, es scheint als wolle das Kohfeldt-Team sich ausschließlich auf die eigene Hälfte beschränken.
  • 51'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Milot Rashica
  • 51'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Jean-Manuel Mbom
  • 51'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Niklas Moisander
  • 51'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Ömer Toprak
  • 50'
    :
    Toprak sitzt auf dem Boden und muss behandelt werden. Zuvor zeigte Netz an der linken Grundlinie ein gutes Dribbling, doch kurz vor dem Abspiel verlor er den entscheidenden Zweikampf.
  • 47'
    :
    Bremen zieht sich weiter hinten rein! Von links segelt die Flanke in die Mitte, wo Córdoba aus acht Metern nach hinten legt. Links aus 15 Metern zieht Cunha die Ablage mit dem rechten Innenrist ins linke Eck, aber den lockeren Abschluss hält Pavlenka fest.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Mathew Leckie
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit 1:2 geht es in die Kabinen! In einem spektakulären Duell gingen die Bremer früh durch einen starken Elfmeter Selkes in Führung. Cunha hatte vom Punkt die Möglichkeit auszugleichen, doch er scheiterte an Pavlenka. Durch einen weiteren Standard erhöhte Toprak per Kopf, ehe Córdoba kurz vor dem Pausen-Pfiff dann doch den verdienten Ausgleich erzielte. Es geht heiß her im Olympiastadion, die Hertha ist das deutlich aktivere Team, doch die Bremer zeigen sich vorne eiskalt. Es spricht vieles dafür, dass der Berliner Sturmlauf in der zweiten Halbzeit fortgesetzt wird, die etwas glücklicheren Bremer müssen wieder länger an der Kugel bleiben.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Tooor für Hertha BSC, 1:2 durch Jhon Córdoba
    Hertha trifft doch noch vor der Pause! Am rechten Flügel bringt Pekarik kurz vor der Grundlinie aus vollem Lauf eine perfekte Flanke auf den kurzen Pfosten. Aus vier Metern wuchtet sich Córdoba in die Luft und setzt den Kopfball in den Winkel direkt vor ihm. Seinem Gegenspieler lässt er keine Chance, weil er als erster an der Kugel ist. Ein super Luft-Zweikampf nach Traum-Flanke!
  • 45'
    :
    Guendouzi fällt im Strafraum, aber das war viel zu wenig.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 43'
    :
    Der BSC drückt nach vorne. Nach einer Ecke kommen von beiden Flügeln Flanken, doch erst rauscht die erste über alle hinweg, dann wird Daridas Versuch von der Grundlinie durch Pavlenka nach vorne gefaustet.
  • 42'
    :
    Mbom schirmt die Kugel ab und trifft dabei Pekarik mit dem Arm im Gesicht. Zum Glück für den verwarnten Bremer gibt es dafür nur einen Freistoß.
  • 39'
    :
    Darida jagt die Kugel über das Tor und die Laufbahn in Richtung Kurve. Den hat er gar nicht getroffen!
  • 38'
    :
    Toprak will die Kugel wegschlagen, macht das auch, aber trifft im Nachgang Cunha. Beide gehen zu Boden, es gibt Freistoß aus 20 Metern für die Heim-Mannschaft.
  • 37'
    :
    Daridas Flanke von links mit links von fünf Metern vor der Grundlinie fällt beinahe ins lange Eck. Der Bremer Schlussmann kann ihn über die Latte tippen.
  • 35'
    :
    Mittelstädt zieht die Kugel aufs Tor! nach einer guten flachen Verlagerung von Cunha hat der Linksfuß links aus 18 Metern viel Platz. Er schickt den Verteidiger per Pass auf Netz nach außen, nach dessen direktem Pass zurück drückt er aus 17 Metern ab. Der Schuss mit dem Innenspann ins kurze Eck kann Pavlenka aber ohne Probleme nach rechts klatschen.
  • 32'
    :
    Selke kann nach einem Zweikampf vor ein paar Minuten nicht weitermachen! Für ihn kommt der deutlich agilere aber kleinere Sargent.
  • 32'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
  • 32'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Davie Selke
  • 29'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 0:2 durch Ömer Toprak
    Es kommt noch dicker! Von rechts gibt Bittencourt eine Ecke scharf in die Mitte! Auf Höhe des kurzen Pfostens steigt Toprak aus acht Metern hoch und drückt die Kugel wuchtig ins kurze Eck. Schwolow hat keine Chance zu reagieren, die Bremer jubeln erneut! Beim Jubel lässt sich der viel zu freie Torschütze die Glatze von Mbom und Bittencourt küssen.
  • 27'
    :
    Die Berliner sind momentan am Drücker und lassen sich erstmal nicht durch den erneuten Rückschlag verunsichern.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Jhon Córdoba (Hertha BSC)
  • 25'
    :
    Cunha setzt sich per Dribbling erneut über rechts durch und gibt flach in die Mitte. Das scharfe Zuspiel ist aber etwas zu steil für Córdoba, der im Zentrum aus sieben Metern nicht rankommt.
  • 22'
    :
    Der Elfmeter hat eine doppelte Vorgeschichte: Den Einwurf vor der Cunha-Aktion hätte es gar nicht geben dürfen, weil der Bremer Verteidiger nach der Klärung zu Fall gebracht wurde. Außerdem wollte Córdoba erst schießen, doch sein Spielmacher ließ sich die Kugel nicht mehr abnehmen.
  • 21'
    :
    Elfmeter verschossen von Matheus Cunha, Hertha BSC
    Cunha verschießt! Am Mittwoch vergab Piątek, dieses Mal ist es der Brasilianer! Er wartet lange und blickt auf Pavlenka, dieser entscheidet sich aber spät. Cunha setzt das Leder schließlich flach ins rechte Eck, der Keeper springt genau nach da. Somit hält Pavlenka den nicht allzu platzierten Schuss!
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Jean-Manuel Mbom (Werder Bremen)
  • 20'
    :
    Elfmeter für Hertha! Mbom trifft Cunha von hinten während dieser rechts aufs Tor zugeht. Weil der Brasilianer immer langsamer wird, gibt es den Kontakt. Cunha schießt selbst.
  • 18'
    :
    Mbom knallt nach dessen Ballgewinn mit Alderete zusammen, die Hertha spielt die Kugel aber nicht raus. Das macht nichts, denn am rechten Flügel rutscht Pekarík ein Grundlinien-Pass über den Fuß und das Match wird unterbrochen.
  • 16'
    :
    Rechts im Sechzehner bekommt Guendouzi ein Zuspiel von rechts. Er legt sich das Spielgerät mit dem ersten Kontakt in den Lauf, aber Friedl kann den Ball blocken.
  • 13'
    :
    Bittencourt holt Cunha im Mittelfeld von hinten von den Beinen. Der Schiedsrichter möchte im hitzigen Spiel so früh aber nicht die dritte gelbe zeigen und belässt es daher bei einer Ermahnung.
  • 12'
    :
    Was für ein Start für die Gäste. Mit dem ersten Torschuss des Spiels verwandelt Selke den Elfmeter. Das passt der defensiven Herangehensweise der Gäste perfekt in den Plan.
  • 12'
    :
    Gelbe Karte für Davie Selke (Werder Bremen)
  • 10'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Davie Selke
    Was für ein Elfmeter! Davie Selke, Leihgabe der Hertha, jagt das Leder mit der rechten Innenseite rechts in den Winkel! Da hat kein Keeper der Welt eine Chance!
  • 9'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Mittelstädt (Hertha BSC)
  • 9'
    :
    Elfmeter für Werder! Selke nimmt sich die Kugel, nachdem Mittelstädt Schmid nach dessen Pass nach rechts trifft. So darf man im eigenen Sechzehner einfach nicht grätschen, Mittelstädt kommt am elfmeterpunkt knapp zu spät!
  • 8'
    :
    Der BSC verliert im Mittelfeld die Kugel und das erste Mal können die Werderaner etwas Passicherheit entwickeln.
  • 5'
    :
    Selke geht im Strafraum zu Boden, Stark trifft aber deutlich fast nur den Ball. Dementsprechend geht es weiter!
  • 4'
    :
    Dadurch läuft bei den Hausherren die Kugel immer wieder durch die Abwehr. Alderete wagt einen ersten Diagonalball auf den rechten Flügel, das Spielgerät rutscht ihm aber über den Fuß. Es deutet sich bereits an, dass es nach drei Spielen ohne Tor heute erneut eng in der Offensive wird.
  • 3'
    :
    Bei Werder zeigt sich gegen den Ball eine deutliche 5-3-2 Struktur: Schmid und Selke laufen in vorderster Linie kurz vor der Mittellinie an, dahinter füllen Mbom, Eggestein und Bittencourt die Räume.
  • 1'
    :
    Los geht's! Bremen stößt im grauen Auswärtsdress an, Hertha verteidigt das in blau-weißen Streifen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Wer kann sich im Abstiegskampf ein Polster verschaffen, für wen verschärft sich die Lage? In wenigen Minuten beginnt das so wichtige Spiel.
  • :
    Für solche Nebenschauplätze ist auf Seiten der Gastgeber keine Zeit. Man betont zwar immer wieder, wie lange ein ordentlicher Aufbau benötige, die sportliche Situation ist im Kontrast zur Erwartungshaltung aber viel zu schlecht. Folglich brodelt es im und um den Verein aus der Hauptstadt, der nicht müde wird, die europäischen Ambitionen zu betonen. Bei den Fans löst das Ärger aus, heute versammelte sich eine Demo vor dem Stadion mit etwa 250 Teilnehmern und forderte personelle Konsequenzen in der Führungsetage um Michael Preetz. Dieser antwortete ruhig: "Wer in der Verantwortung steht, muss sich auch Kritik stellen".
  • :
    Für den Angreifer ist es ein besonderes Duell: Selke lief in 84 Partien für Berlin auf und war dabei an 34 Treffern beteiligt. Momentan ist er an die Bremer verliehen und trifft somit heute auf einen seiner Vertragspartner. Sein Trainer Kohfeldt hofft, dass diese besondere Situation zu einem "kleinen Vorteil" werden könnte.
  • :
    Werder konnte am vergangenen Wochenende zumindest den wichtigen 2:0 Heim-Erfolg gegen den FC Augsburg einfahren. Am Dienstag gab es dann eine knappe 1:0-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach. Möhwald fällt heute mit Adduktorenproblemen aus, auch Sargent rutscht aus der Anfangsformation. Dafür beginnen Bittencourt und Selke.
  • :
    Im Vergleich zu diesem Duell verändert Labbadia die Anfangself auf einer Position: Der 17-jährige Luca Netz beginnt auf der Linksverteidigerposition, Mittelstädt rückt dafür einen vor. Somit ist für Krzysztof Piątek vorerst kein Platz, Córdoba füllt den Mittelstürmer-Part aus. Labbadia muss weiter auf Boyata, Dilrosun, Plattenhardt und Löwen verzichten, Cunha kann trotz seiner Leistenprobleme aber immerhin erneut beginnen.
  • :
    Hertha steht zwei, Werder immerhin drei Punkte vor dem Relegationsplatz. Für beide wird die Luft also immer dünner, schließlich punkteten beide Teams in der jüngeren Vergangenheit schwach: Hertha erzielte in den letzten drei Spielen keinen eigenen Treffer und holte nur einen Punkt in Köln. Spätestens seit dem 0:3 gegen Hoffenheim unter der Woche befinden sich die Herthaner tief in der Krise.
  • :
    Was für ein wichtiges Duell im Olympiastadion. Labbadia unter Druck, vorlegende Konkurrenz am Nachmittag und ein direktes Duell zweier Tabellennachbarn. Es geht um eine Menge in diesem Bundesliga-Topspiel!
  • :
    Hallo und Herzlich Willkommen zum Liveticker der Bundesliga-Begegnung zwischen Hertha BSC und Werder Bremen. Angestoßen wird das Spiel um 18:30 Uhr in der Hauptstadt.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die Sensation ist perfekt! Mainz 05 schlägt RB Leipzig dank einer Energieleistung mit 3:2 und feiert am 18. Spieltag den ersten Heimsieg in der Bundesliga! Damit senden die 05er im Abstiegskampf ein Lebenszeichen und verkürzen den Rückstand auf das womöglich rettende Ufer auf fünf Punkte. RasenBallsport hingegen lässt im Kampf um den Titel und die Königsklasse wichtige Zähler liegen. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit zwei Toren auf jeder Seite kamen die Gäste besser aus der Kabine, doch Mainz erzielte das schnelle Tor. Und das zeigte Wirkung! Anschließend ging bei den Bullen fast gar nichts mehr und die Hausherren brachten den Sieg ohne Probleme über die Zeit. Dominik Kohr und Danny da Costa überzeugten beim Startelfdebüt auf ganzer Linie. Am nächsten Wochenende geht es für beide Mannschaften in der Liga weiter. Der FSV tritt bereits am Freitagabend in Stuttgart an, Leipzig empfängt einen Tag später Bayer Leverkusen zum Abend-Topspiel. Tschüss aus Mainz und noch einen schönen Samstag!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der VfL Wolfsburg feiert zum Rückrundenauftakt einen 1:0-Auswärtssieg bei Bayer Leverkusen und erobert den vierten Tabellenplatz. Nach ihrer auf Bakus Treffer (35.) beruhenden Pausenführung arbeiteten die Niedersachsen zwar zunächst fast ausschließlich gegen den Ball, verteidigten ihren Kasten gegen einfallslose Rheinländer aber clever und ließen keine gefährlichen Abschlüsse zu. Durch Weghorst verpassten sie in der 68. Minute ihren zweiten Treffer und mussten deshalb bis zum Ende zittern, doch mit Ausnahme eines wuchtigen, durch Casteels parierten Sinkgraven-Schusses (82.) wurde es für die Wölfe nicht mehr richtig brenzlig. Während die Werkself die vierte Pleite in den letzten sechs Ligaspielen zu verarbeiten hat, erobert die Glasner-Auswahl einen Champions-League-Platz. Bayer Leverkusen tritt am kommenden Samstag beim RB Leipzig an. Der VfL Wolfsburg empfängt am Sonntag den SC Freiburg. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SC Freiburg rettet das knappe 2:1 über die Zeit und besiegt den VfB Stuttgart im Derby am Ende glücklich! Die Hausherren sacken drei umkämpfte Punkte ein, die sich der Sport-Club heute insbesondere aufgrund der 1. Halbzeit verdiente. Dort antworteten die Freiburger sofort auf das frühe 0:1 durch Wamangituka (7.) mit dem Ausgleich durch Demirović (14.) und drehten die Partie sogar mit dem 2:1 von Jeong (37.). In der 45. Minute folgte daraufhin der nächste Knackpunkt für den VfB: González erhielt die Chance, via Elfmeter auf 2:2 zu stellen und scheiterte kläglich. In der 2. Halbzeit raffte sich der VfB dann aber nochmal auf und erspielte sich vor allem am Ende der Partie eine ganze Reihe von Topchancen. Allein der Pfosten rettete zweimal für Freiburg. Die Hausherren schafften es indes kaum noch aus der eigenen Hälfte und brachten den Heimsieg dann in Schlussphase gerade noch über die Zeit.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend in der WWK-Arena! Der FC Augsburg bezwingt den 1. FC Union Berlin mit 2:1. Dabei schlugen die Schwaben direkt nach Wiederanpfiff durch Niederlechner zu und sahen sich seitdem insbesondere defensiv gefordert. Knackpunkt des Matches war der durch Niederlechner verursachte Elfmeter, den Ingvartsen versiebte. In der Folge verpasste der FCU die eine oder andere Gelegenheit auf den Ausgleich, der insgesamt das verdientere Ergebnis gewesen wäre. So aber fahren die Fuggerstädter einen extrem wichtigen Dreier ein. Für sie geht es am Samstag bei Borussia Dortmund weiter. Die Eisernen empfangen zeitgleich die Borussia aus Mönchengladbach.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    José Angeliño schlägt die Pille nochmal lang und hoch in den Strafraum, doch Zentner pflückt das Ding locker herunter.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Glasner nimmt mit einem letzten Tausch noch einmal Zeit von der Uhr. Die angezeigte Nachspielzeit ist bereits verstrichen.
  • 90'
    :
    War's das? Günter holt auf der linken Seitenlinie Sekunden heraus und schlägt den Ball dann unerreichbar in den Lauf von Höler. Nochmal Abstoß für den VfB, aber es verbleiben auch nur noch 30 Sekunden!
  • 90'
    :
    Die Hälfte der angezeigten Nachspielzeit ist rum und Leipzig kommt hier nicht mal in die Nähe einer Torchance.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
  • 90'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
  • 90'
    :
    Fazit:
    Eintracht Frankfurt zeigt eine bärenstarke Vorstellung und gewinnt hochverdient mit 5:1 bei Arminia Bielefeld. Während die Gäste in der Tabelle auf die sechste Position springen, bleibt die Arminia auf dem 15. Platz hängen. In der ersten Hälfte bogen die Eintracht-Männer binnen acht Minuten auf die Siegerstraße ein, als Silva zweimal netzte und Kostić einen schönen Distanzschuss markierte. Córdova erzielte kurz vor der Halbzeit den Ehrentreffer. Nach dem Seitenwechsel schoss Nilsson auch noch ein Eigentor, ehe der eingewechselte Jović den Schlusspunkt markierte. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Nochmal fünf Minuten bangen und hoffen! Die Stuttgarter werden nicht müde und kämpfen weiterhin um den Last-Minute-Treffer und das 2:2. Freiburg ist nur noch im eigenen Sechzehner!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Maxence Lacroix (VfL Wolfsburg)
    Wegen Meckerns bekommt auch der junge Franzose eine Verwarnung aufgebrummt.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Alexander Sørloth (RB Leipzig)
    Sørloth unterstellt einem Mainzer Zeitspiel und geht dabei etwas zu energisch vor.
  • 90'
    :
    Das war die Chance zum 2:2! Gogia wird halblinks in der Box angespielt und passt in den Lauf Trimmels an die Grundlinie. Dessen flache Hereingabe saust durch den Fünfer, wo Teuchert zwei Schritte zu spät kommt.
  • 90'
    :
    Die Hausherren halten RB nun clever vom eigenen Tor fern, indem sie sich selbst vorne festsetzen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Lucas Alario (Bayer Leverkusen)
    Alario erwischt Lacroix beim Kampf um einen hohen Ball mit dem linken Fuß im Gesicht. Schiedsrichter Fritz bestraft ihn mit der ersten Gelben Karte der Partie.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Kann Leverkusen noch einmal gefährlich im Wolfsburger Strafraum auftauchen? Die Niedersachsen halten die Kugel in der Nachspielzeit bislang zuverlässig weit weg von Casteels' Kasten.
  • 90'
    :
    Es gibt satten Nachschlag! Sechs Minuten muten trotz der Verletzungspause vorhin etwas viel an.
  • 90'
    :
    Zentimeter fehlen zum 2:2! Die nächste Riesenchance für den VfB: Elfer-Pechvogel González will seinen Fauxpas noch gutmachen und zwirbelt den Ball jetzt vom linken Strafraum-Ende hauchzart rechts vorbei. Der Schuss touchiert sogar noch den Außenpfosten.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag in der BayArena soll 240 Sekunden betragen.
  • 89'
    :
    Es geht in die letzte Minute und nach wie vor verteidigt Mainz das hier relativ problemlos.
  • 90'
    :
    Keine Frage: Ein 2:2 wäre mittlerweile auf jeden Fall verdient! Die schwäbische Belagerung des SC-Sechzehnerns hält weiter an. Geht noch was für die Stuttgarter?
  • 90'
    :
    Letzter Wechsel bei den Rot-Grün-Weißen. Gruezo geht, Khedira soll helfen, den Sieg über die Zeit zu bringen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Rani Khedira
  • 90'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Carlos Gruezo
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Willi Orban (RB Leipzig)
    Orban holt sich für ein Foul im Mittelkreis noch eine Karte ab.
  • 88'
    :
    Das Spiel plätschert so langsam dem Ende entgegen. Bielefeld kassiert die höchste Heimniederlage in dieser Saison, während Frankfurt den nächsten wichtigen Dreier im Kampf um die internationalen Plätze einfährt.
  • 88'
    :
    Der Pfosten rettet für den Sport-Club! Thommy schirmt den Ball im linken Sechzehner-Eck technisch stark ab und drischt die Kugel dann genau gegen das rechte Aluminium! Der Schuss wird immer länger, küsst den Pfosten und springt wieder raus!
  • 88'
    :
    Diabys Flanke von der linken Außenbahn ist viel zu lange in der Luft. Casteels verlässt die Linie und pflückt den Ball gut neun Meter vor seinem Kasten aus der Luft.
  • 86'
    :
    Die Schwaben suchen Zielspieler Saša Kalajdžić! Der Zwei-Meter-Hüne soll mit seiner Kopfballstärke irgendwie noch das 2:2 erzielen und wartet im Strafraum auf hohe Bälle. Eine lange Flanke von González driftet nun zu weit nach rechts ab.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
  • 86'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
  • 87'
    :
    Seit einiger Zeit geht es fast nur noch in eine Richtung. Zu selten aber kommen die Spreestädter hier zu wirklichen Abschlüssen. Augsburg kann das Ganze meist gut wegverteidigen. Hinzu kommen die Wechsel, die den Spielfluss gestört haben.
  • 86'
    :
    Arnolds Ecke segelt über Freund und Feind hinweg, doch Augenblicke später sind die Gäste infolge eines ungenauen Passes von Demirbay schon wieder in Ballbesitz.
  • 85'
    :
    Schlagers Flanke von der linken Strafraumseite kommt zwar nicht zu Weghorst durch, doch Tapsobas klärender Kopfball bringt den Niedersachsen eine Ecke und damit Zeit ein.
  • 85'
    :
    Das Runde landet im Sechzehner bei Jović, der Silva bedienen will. Der Chipball wird noch abgefälscht und fliegt in die Arme von Ortega.
  • 86'
    :
    Autsch! Barreiro und Upamecano krachen im Luftkampf mit den Köpfen aneinander und müssen beide behandelt werden. Vor allem den Mainzer hat es übel erwischt.
  • 85'
    :
    VfB-Trainer Matarazzo geht volles Risiko und wirft auch noch Thommy und Klement für die Schlussminuten rein.
  • 83'
    :
    Mukiele vergibt die beste Leipziger Chance im zweiten Durchgang! Hwang bringt den Ball nach innen, Kluivert lässt passieren und Mukiele scheitert aus 16 Metern am glänzend reagierenden Zentner.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Klement
  • 84'
    :
    Für den potentiellen Matchwinner Baku ist der Arbeitstag vorzeitig vorüber. Guilavogui soll dabei mithelfen, den Sieg über die Ziellinie zu bringen.
  • 83'
    :
    Fast der zweite Treffer für Bielefeld! Auf der linken Seite macht Gebauer einige Meter und flankt das Leder an den kurzen Pfosten. Dort setzt Doan zum Flugkopfball an, kommt allerdings nicht richtig an die Kugel.
  • 84'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Waldemar Anton
  • 84'
    :
    Nach Flanke von links köpft Uduokhai die Kugel selbst am eigenen Kasten vorbei, kriegt dabei aber im Luftduell mit Awoniyi einen mit. Dabei platzt seine Lippe auf, er blutet und braucht ein neues Jersey.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Erik Thommy
  • 84'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
  • 82'
    :
    Saša Kalajdžić! Der Angreifer der Stuttgarter lauert im Sechzehner auf eine Hereingabe und drückt den Ball dann mit einem Kopfball rund einen Meter über das linke Kreuzeck.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui
  • 83'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Ridle Baku
  • 81'
    :
    Die Mainzer drehen nun natürlich bei jeder Gelegenheit an der Uhr und nutzen alle nicht ganz sauberen Zweikämpfe für ein wenig Bodenzeit.
  • 83'
    :
    Der nächste Doppelwechsel, diesmal beim FCA. Niederlechner hat dann doch Feierabend, ebenso Hahn. Dafür kommen Gumny und Finnbogason.
  • 82'
    :
    Sinkgraven mit der besten Bayer-Chance nach der Pause! Nach Baileys flacher Ablage von halbrechts kann der Niederländer aus 17 Metern ungehindert mit rechts abziehen. Casteels lenkt den wuchtigen Spannschuss in der halblinken Ecke über die Latte.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
  • 82'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: André Hahn
  • 82'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Robert Gumny
  • 82'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Wendell
  • 81'
    :
    Trimmel tritt Niederlechner ohne Hinzuschauen auf die Ferse. Eine unglückliche und unabsichtlich hervorgerufene Szene. Für den Doppeltorschützen geht es aber weiter.
  • 79'
    :
    Kohr muss nach starkem Heimdebüt angeschlagen und ausgepumpt runter. Youngster Tauer übernimmt für die Schlussminuten in der Zentrale.
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
  • 80'
    :
    Der Österreicher muss den Innenraum gestützt von zwei Betreuern verlassen. Er scheint sich schwerwiegend verletzt zu haben.
  • 80'
    :
    Das Spiel muss unterbrochen werden, weil Jović und Pieper mit den Köpfen zusammengekracht sind. Beide Akteure schütteln sich kurz und können weitermachen.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
  • 79'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Niklas Tauer
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
  • 79'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Dominik Kohr
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Guus Til
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
  • 79'
    :
    Baumgartlinger hat sich das linke Knie verdreht und muss auf dem Rasen behandelt werden.
  • 78'
    :
    Onisiwo hat nach Stöger-Flanke die Entscheidung auf dem Kopf, setzt seinen Versuch aber knapp daneben. Zudem hätte der Mainzer aber wohl auch knapp im Abseits gestanden.
  • 79'
    :
    Nach einem langen Ball von Jović taucht Kostić halblinks im Sechzehner auf. Der Serbe scheitert mit seinem Schuss aufs kurze Eck am herausstürzenden Ortega.
  • 78'
    :
    Kobel souverän! Der Sport-Club ruft einen Konter aus, bei dem Demirović von links aus spitzem Winkel mit ganz viel Schmackes abzieht. Kobel entschärft den Gewaltschuss sicher und wirft den Ball schnell wieder nach vorne ab.
  • 80'
    :
    Es wird erneut offensiver bei den Gästen. Teuchert und Gießelmann kommen für Lenz und Schlotterbeck.
  • 78'
    :
    Brekalo kommt einen Schritt zu spät! Arnold flankt einen Freistoß aus dem halbrechten Angriffskorridor nicht in Richtung Mittelfeld, sondern passt ihn wuchtig auf die rechte Sechzehnerseite, wo der Kroate unbewacht positioniert ist. Brekalo hat jedoch nicht schnell genug geschaltet und verpasst die Kugel.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Nordi Mukiele
  • 79'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Cedric Teuchert
  • 77'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Tyler Adams
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 79'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Lenz
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow
  • 78'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
  • 77'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Hee-chan Hwang
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ajdin Hrustić
  • 78'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Nico Schlotterbeck
  • 77'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sven Schipplock
  • 76'
    :
    Dicke Chance für Marvopanos! Der Grieche macht sich bei einer Flanke von links ganz lang und kickt den Ball daraufhin im Sprung aus kurzer Distanz auf das fast leere Tor. Müller eilt jedoch herbei und bringt seinen Körper dazwischen! Tolle Szene von beiden!
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Arne Maier
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Marcel Hartel
  • 76'
    :
    Aus 25 Metern halblinker Position versucht sich Caligiuri an einem Weitschuss. Der Ex-Schalker jagt die Pille aber deutlich drüber.
  • 75'
    :
    Für die Schlussviertelstunde bringt Bayer-Coach Bosz Bellarabi, Baumgartlinger und Demirbay. Er nimmt Tah, Aránguiz und Amiri vom Rasen und stellt sein Team damit offensiver auf.
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Danny da Costa (1. FSV Mainz 05)
    Danny da Costa möchte sein Debüt zumindest mit einem kleinen Schandfleck versehen und holt sich Gelb wegen Ballwegschlagens.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
  • 75'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:5 durch Luka Jović
    Jović feiert das nächste Jokertor! Auf der linken Seite spielen Kostić und Kamada einen schönen Doppelpass. Kamada zieht links bis zur Grundlinie und passt das Spielgerät links neben den Elferpunkt. Dort nimmt Jović die Kugel einmal an und jagt den Ball mit dem linken Schlappen ins flache rechte Eck.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Charles Aránguiz
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
  • 75'
    :
    Bielefeld zeigt sich weiter bemüht, doch bringt in der Offensive zu wenig Durchschlagskraft auf den Rasen. Die Frankfurter haben nicht überraschend mehrere Gänge zurückgeschaltet.
  • 73'
    :
    Stand jetzt scheint Julian Nagelsmann, dass das Niveau aufgrund der hohen Belastung sinken wird, Recht zu behalten. Seine Mannschaft wirkt in dieser Phase kraft- und ideenlos und kommt gegen den Tabellenvorletzten kaum zu Abschlüssen.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Jonathan Schmid (SC Freiburg)
    Die letzte Amtshandlung von Jonathan Schmid? Eine Gelbe Karte! Jetzt geht der Freiburger vom Feld und hat Feierabend.
  • 73'
    :
    Für den 2:2-Ausgleich braucht der VfB irgendetwas Überraschendes, oder eine Einzelaktion. Ansonsten spielen sich die Schwaben bis zum Schlusspfiff um den SC-Sechzehner herum.
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Jonathan Tah
  • 73'
    :
    Da sind die angekündigten Wechsel. Fischer schickt Gogia und Gentner für Ingvartsen und Prömel ins Rennen. Herrlich ersetzt Richter durch Jensen.
  • 73'
    :
    Lacroix kommt gerade noch rechtzeitig! Nach Aránguiz' Flugball auf die linke Strafraumseite droht Diaby, frei vor Casteels aufzutauchen. Mit einer riskanten, aber fairen Grätsche kann der junge Abwehrmann Lacroix dies verhindern.
  • 71'
    :
    Noch kanpp 20 Minuten sind auf der Uhr! Belohnt sich der VfB noch für den guten Auftritt im zweiten Durchgang oder geht das Landesduell an die Breisgauer?
  • 71'
    :
    Mainz 05 bekommt nun natürlich Räume zum Kontern. Einen davon nutzt Stefan Bell für einen Ausflug nach vorne und jagt das Leder dann aus 19 Metern ein gutes Stück über den Kasten.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Fredrik Jensen
  • 72'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Almamy Touré
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Erik Durm
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Ilsanker
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Tyler Adams (RB Leipzig)
  • 71'
    :
    Wolfsburg bewegt sich hinsichtlich der Spielanteile in diesen Minuten auf Augenhöhe und kommt auf dem Weg in die Spitze sogar deutlich gefährlicher daher als die Bosz-Truppe.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Makoto Hasebe
  • 69'
    :
    Immer wieder ist es Kluivert, der auf rechts für RB Tempo macht. Diesmal geht der junge Niederländer fast spielerisch an Öztunali vorbei und zieht in die Box, findet mit seinem Querpass im Fünfer aber keinen Abnehmer.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Christian Gentner
  • 71'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
  • 71'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Akaki Gogia
  • 71'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
  • 69'
    :
    Während beim VfB auch noch Kalajdžić als Joker kommt, geht es Jeong so langsam besser. Der Cut unter dem rechten Auge wurde behandelt und der Südkoreaner kann weiterspielen.
  • 70'
    :
    Die Schlussphase bricht an. Zu diesem Zweck bereiten beide Trainer jetzt Wechsel vor.
  • 67'
    :
    Das Mainzer Spiel ist unheimlich kräftezehrend und deshalb muss nun auch Bo Svensson gleich dreimal wechseln.
  • 69'
    :
    Plötzlich landet der Ball vor dem linken Fünfereck bei Gebauer, der über den Ball tritt. Das Leder springt zu Doan, dessen Schuss von der halbrechten Sechzehnerseite abgeblockt wird.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Saša Kalajdžić
  • 68'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
  • 66'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Kevin Stöger
  • 66'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Phillipp Mwene
  • 67'
    :
    Sorgen um Jeong! Der auffällige Freiburger sackt nach einem Luftkampf zu Boden und muss dann länger behandelt werden. Im Gesicht muss eine Blutung gestillt werden.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
  • 66'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
  • 66'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Levin Öztunali
  • 66'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
  • 68'
    :
    Weghorst mit der Großchance zum 0:2! Der Niederländer wird durch Schlagers Steilpass auf die linke Sechzehnerseite geschickt. Der Niederländer will den herausstürmenden Hrádecký aus spitzem Winkel per Lupfer überwinden, doch Leverkusens Keeper pariert mit der linken Schulter.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Nils Seufert (Arminia Bielefeld)
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin)
    Trimmel foult Iago taktisch im Mittelfeld. Mit seinem fünften gelben Karton der Saison fällt er am kommenden Wochenende aus.
  • 67'
    :
    Nach Brekalos Pass vom linken Flügel zieht Baku vor dem Sechzehner nach innen und packt einen Schuss mit dem rechten Innenrist aus. Tapsoba wirft sich dazwischen und verhindert, dass Torhüter Hrádecký eingreifen muss.
  • 65'
    :
    Die Ecke wird zunächst geklärt, landet aber genau auf dem Schlappen von Sabitzer, der aus 22 Metern mit vollem Risiko volley abzieht und die Kugel knapp über den Kasten jagt.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Luka Jović
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Amin Younes
  • 66'
    :
    Im zweiten Abschnitt ist die Geschichte hier in der WWK-Arena eine spannendere. Besonders die Hauptstädter machen seit dem 1:2 richtig Druck. Das eröffnet der Herrlich-Truppe dagegen natürlich Konterräume.
  • 65'
    :
    Auch nach gut 20 Minuten im zweiten Abschnitt kann die Werkself ihre Einfallslosigkeit nicht ablegen. Wolfsburg hält den knappen Vorsprung, ohne ernsthaft gefordert zu werden.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Yannik Keitel (SC Freiburg)
    SC-Youngster Keitel kommt und sieht direkt Gelb. Der Freiburger langt im Mittelfeld gegen Klimowicz ordentlich zu und teilt beim taktischen Foul wie ein alter Hase aus.
  • 64'
    :
    Der VfB ist noch nicht geschlagen! Die Schwaben führen weiter das Leder und erspielen sich im SC-Sechzehner auch durchaus Freiräume, wobei die nötigen Abschlüsse dann aber ausbleiben. Die Fernschüsse von weiter hinten sind für die Schwaben momentan keine Hilfe.
  • 63'
    :
    Justin Kluivert bringt auf jeden Fall gleich mal ein bisschen Leben in die Bude und sorgt im Mainzer Strafraum für Action. Christopher Nkunku prüft Zentner aus der Distanz und holt die nächste Ecke heraus.
  • 63'
    :
    Von der linken Seite schlägt Kamada einen Freistoß nach innen. Die Hereingabe gerät zu lang, sodass auch aus dieser Standardsituation nichts Gefährliches entsteht.
  • 63'
    :
    Gefährlich! Vom linken Flügel schlagen die Gäste eine Hereingabe mit Schnitt zum Tor auf den zweiten Pfosten. Weil Awoniyi verpasst, ist Gikiewicz irritiert und lässt die Kugel durch. Zu seinem Glück kommt Trimmel in seinem Rücken zwei Schritte zu spät.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mateo Klimowicz
  • 61'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Justin Kluivert
  • 62'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Gonzalo Castro
  • 61'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
  • 61'
    :
    An der Seitenlinie ist zur Stundenmarke richtig Betrieb: Streich wechselt mit Keitel und Höler frische Beine ein, beim VfB macht sich Klimowicz bereit.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Lazar Samardžić
  • 63'
    :
    Wechsel beim FCU. Bülter kommt für den unauffälligen Becker.
  • 61'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
  • 62'
    :
    Erster Einwechselspieler bei den Wölfen ist Brekalo. Der Kroate, der in Mainz noch zur Startelf gehört hat, kommt für Steffen.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Marius Bülter
  • 60'
    :
    RasenBallsport hat bisher kaum Ideen und findet einfach nicht mehr ins Spiel. Nagelsmann reagiert deshalb gleich nochmal und bringt zwei frische Youngsters.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
  • 61'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 60'
    :
    Am linken Sechzehnereck zieht Younes nach innen und visiert aus zwölf Metern mit dem rechten Schlappen das flache linke Eck an. Der Schuss wird noch leicht abgefälscht. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
  • 61'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
  • 60'
    :
    Am Ende eines Entlastungsangriffs gibt Mbabu vom rechten Flügel halbhoch auf den Elfmeterpunkt. Nachdem Weghorst verpasst hat, berührt Steffen das Leder zwar leicht mit der Stirn, doch der unkontrollierte Abschluss fliegt weit links daneben.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Yannik Keitel
  • 60'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
  • 60'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
  • 60'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
  • 57'
    :
    Doch keine Ecke! Wamangituka, der klar der beste Stuttgarter ist, dreht sich auf der linken Seite in einen Schuss und erhält nach einem Kontakt von Schlotterbeck zunächst einen Eckball zugesprochen. Der Sport-Club legt bei Schiri Stieler sein Veto ein, der sich nach Absprache mit den Beteiligten tatsächlich korrigiert und Abstoß gibt.
  • 60'
    :
    Riesenchance für Awoniyi! Nach flacher Vorarbeit von Lenz von links dreht sich der Angreifer um sich selbst und zieht aus zentralen sechs Metern ab. Gikiewicz steht aber gut und wehrt nach vorne ab. Im Nachsetzen erreichen die Eisernen nichts als einen Abstoß.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Nils Seufert
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Sergio Córdova
  • 58'
    :
    Leverkusen drückt das Glasner-Team erstmals für längere Zeit an dessen Sechzehner. Die Hausherren können aber trotz gelegentlicher Verlagerungen keine Lücken reißen; ihre hohen Hereingaben verteidigen Brooks und Lacroix fast fehlerfrei.
  • 58'
    :
    Auf der rechten Außenbahn marschiert Brunner wieder nach vorne und flankt das Leder abgefälscht nach innen. Dort ist Trapp zur Stelle und fängt die Kugel sicher auf.
  • 59'
    :
    Wie gehen die Rot-Weißen mit diesem Nackenschlag um? Das war natürlich die dicke Möglichkeit, um hier zum schnellen Ausgleichstreffer zu kommen. Dafür hätte es aber einen besseren Strafstoß benötigt.
  • 57'
    :
    Nagelsmann wechselt offensiv und bringt Stürmer Nkunku für Abwehrmann Halstenberg. Zunächst drückt aber weiter Mainz und St. Juste köpft nach Latza-Flanke einen guten Meter drüber.
  • 56'
    :
    Piper schaltet sich mal in der Offensive ein, doch der Schädelstoß des Verteidigers springt per Bogenlampe links am Tor vorbei.
  • 55'
    :
    González ist weiter glücklos! Der VfB-Torjäger erhält einen starken Kurzpass von Didavi und darf links im Sechzehner freistehend abziehen. González trifft den Ball nicht richtig und donnert ihn links in die Werbebande.
  • 56'
    :
    Elfmeter verschossen von Marcus Ingvartsen, 1. FC Union Berlin
    Und Gikiewicz hält! Ingvartsen visiert die untere rechte Ecke an. Dort ist Unions Ex-Keeper aber zur Stelle und pariert den schwach geschossenen Elfer.
  • 55'
    :
    Im Parallelspiel liegt Leipzig übrigens mit 2:3 in Mainz hinten. Nach aktuellem Stand könnte Leverkusen auf Platz zwei vorrücken, sollte es das eigene Spiel noch drehen können.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
  • 55'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Marcel Halstenberg
  • 53'
    :
    Wieder führt eine Kette von individuellen Fehlern auf Leipziger Seite zu einem Gegentor. Erst stört niemand Onisiwo, dann hat da Costa viel zu viel Platz und zu guter Letzt pennt auch noch Gulacsi. Julian Nagelsmann ist sichtlich genervt und bereitet die ersten Wechsel vor.
  • 54'
    :
    Kann sich die Arminia vom vierten Nackenschlag am heutigen Nachmittag erholen? Die Frankfurter machen insgesamt einen zu gefestigten Eindruck und drängen trotz Drei-Tore-Vorsprung weiter nach vorne.
  • 53'
    :
    Aber springt auch ein Tor heraus? Elfer-Pechvogel González läuft Keeper Müller zwar aggressiv an, doch so langsam stellen sich die Freiburger auf die VfB-Angriffe besser ein.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Florian Niederlechner (FC Augsburg)
    Niederlechner wird für seine Aktion verwarnt.
  • 55'
    :
    Es gibt Elfmeter für Union! Bittere Nummer für Niederlechner, im Endeffekt aber ein Foulspiel. Unwissenheit schützt in diesem Falle vor Strafe nicht.
  • 53'
    :
    Infolge einer Ecke läuft Prömel an den ersten Pfosten und wird dort wohl unbeabsichtigt von Niederlechner am Knöchel getroffen. Prömel tut sich dabei ordentlich weh und muss behandelt werden. Und Schiedsrichter Brych schaut sich die Szene in der Review-Area an!
  • 52'
    :
    Die Werkself startet nach dem Seitenwechsel mit hohen Ballbesitzwerten, gelangt mangels Kombinationstempo aber bisher nicht in die tiefen Räumen. Wolfsburgs Abwehr ist auf Anhieb wieder hochkonzentriert.
  • 51'
    :
    Genau diese Druckphase haben die Schwaben gebraucht. Die Freiburger bekommen in der Abwehr allerhand zu tun und stehen jetzt tief in der eigenen Hälfte.
  • 53'
    :
    Damit sind die Spreestädter natürlich zu einer erneuten Reaktion gezwungen. Nach dem 1:1 trafen sie eher aus dem Nichts zum Ausgleich. Gelingt das ein zweites Mal?
  • 51'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:4 durch Joakim Nilsson (Eigentor)
    Im Zentrum macht Kamada einige Meter und passt die Kugel zu Kostić, der das Spielgerät erneut flach nach innen schlägt. Silva lauert bereits am zweiten Pfosten, doch Nilsson geht mit dem linken Fuß dazwischen und bugsiert das Runde ins links ins eigene Tor.
  • 50'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 3:2 durch Leandro Barreiro
    Und plötzlich geht Mainz in Führung! Onisiwo pflückt einen hohen Ball im Mittelfeld runter und schickt da Costa auf den rechten Flügel. Der Neuzugang aus Frankfurt nimmt Tempo auf, lässt noch einen Leipziger stehen und geht durch bis zur Grundlinie. Seine halbhohe Hereingabe scheint eigentlich in den Armen von Gulacsi zu landen, doch Barreiro spritzt noch dazwischen und manövriert die Kugel zwischen Keeper und Pfosten hindurch ins kurze Eck.
  • 48'
    :
    Leipzig beginnt extrem druckvoll und schiebt das Spiel gleich in die Mainzer Hälfte. Sabitzer vergibt nach Sørloth, Vorlage von der Strafraumkante leichtfertig.
  • 49'
    :
    Von der linken Außenbahn flankt der starke Kostić das Spielgerät vor den Fünfer, wo Silva und Pieper nach oben steigen. Beide Akteure segeln haarscharf an der Hereingabe vorbei.
  • 49'
    :
    Die Stuttgarter bleiben dran und erinnern an den guten Beginn in Halbzeit eins. Nach einem abgeblockten Schuss von Endo hämmert jetzt Wamangituka einen Fernschuss rechts am Tor vorbei.
  • 50'
    :
    ...Andrich zimmert die Kugel aber nur in die Mauer. Da war mehr drin.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Reece Oxford (FC Augsburg)
    Oxford verursacht einen Freistoß leicht halbrechts 20 Meter vor dem eigenen Gehäuse. Gelb und eine interessante Position...
  • 47'
    :
    Doppelchance für den VfB! Die Stuttgarter legen stürmisch los: Castro nimmt einen Querpass von links volley und Müller fischt die Kugel links unten von der Linie. Kurz darauf schlenzt Mangala aus der zweiten Reihe und diesmal hält Müller mit einer Flugparade!
  • 49'
    :
    Während Gästecoach Glasner in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, ersetzt Bosz auf Seiten der Hausherren Lars Bender durch den vor zehn Tagen von Manchester United verpflichteten Fosu-Mensah.
  • 46'
    :
    Die zweiten 45 Minuten laufen und VfB-Coach Matarazzo wechselt: Stenzel bleibt in der Kabine, für ihn kommt Mavropanos.
  • 46'
    :
    Mit altbewährtem Personal geht es in den zweiten Durchgang.
  • 47'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 2:1 durch Florian Niederlechner
    Augsburg liegt wieder vorne! Richter flankt vom linken Flügel hoch und weit auf den zweiten Pfosten zu Hahn. Dessen Direktabnahme pariert Luthe etwas unglücklich genau vor Niederlechners Füße. Aus zwei Metern braucht der Angreifer nur noch einzuschieben.
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Für Yabo ist Gebauer mit von der Partie.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Konstantinos Mavropanos
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Christian Gebauer
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Reinhold Yabo
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Pascal Stenzel
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der BayArena! Leverkusens Schwung infolge des starken Auftritts gegen Dortmund konnte Wolfsburg zwar nicht völlig kontrollieren, hat ihn im Laufe der ersten 45 Minuten aber deutlich besser in den Griff bekommen. Durch die hohe Effizienz ist der VfL auf einem guten Weg, in der Tabelle mit den Rheinländern gleichzuziehen.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Timothy Fosu-Mensah
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lars Bender
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Wilde 45 Minuten zwischen zwischen Mainz 05 und RB Leipzig enden mit einem 2:2-Unentschieden! Nach gutem Start der Hausherren übernahmen die Bullen mit zunehmender Spieldauer das Zepter und gingen durch Adams und Halstenberg zweimal in Führung, weil Mainz im eigenen Strafraum zu nachlässig agierte. Da aber auch Leipzigs Abwehr heute nicht sattelfest ist, sind die Gastgeber noch voll im Spiel. Moussa Niakhaté war im Anschluss an zwei Standardsituationen aufmerksam und verbuchte einen Doppelpack. Insgesamt präsentiert sich 05, auch dank der engagierten Neuzugänge Kohr und da Costa, ordentlich und hat durchaus Chancen auf einen gelungenen Rückrundenstart. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte in der Opel-Arena!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach einer aufregenden 1. Halbzeit nimmt der SC Freiburg im Baden-Württemberg-Derby eine 2:1-Führung mit in die Kabine! Der VfB Stuttgart spielte zunächst stark auf und eröffnete den Torreigen bereits in der 7. Minute durch das frühe 0:1 von Wamangitua. Der Sport-Club antwortete jedoch sofort und machte schon in der 14. Minute den 1:1-Ausgleich durch Demirović. Danach wurde die Streich-Elf immer überlegender und drehte die Partie in der 37. Minute durch das verdiente 2:1 von Jeong. Kurz vor der Pause erhielt der VfB nochmal einen Elfmeter, bei dem González jedoch mit einem Schüsschen krachend an SC-Keeper Müller scheiterte. Wollen die Gäste noch etwas Zählbares mitnehmen, muss der VfB die Spielfreude der Freiburger im zweiten Durchgang irgendwie stoppen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach 45 spektakulären Minuten führt Eintracht Frankfurt mit 3:1 bei Arminia Bielefeld. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit das dominantere Team, das aus drei Chancen binnen acht Minuten drei Treffer erzielte. Silva nutzte einen Fehler der Bielefeld-Verteidigung aus, ehe Kostić das Leder aus 25 Metern ins Tor hämmerte. Kurz darauf erhöhte Silva auch noch zum 3:0. Der Deckel schien eigentlich schon drauf zu sein, doch Córdova markierte das wichtige 1:3, sodass es in den zweiten 45 Minuten nochmal spannend werden könnte. Kurze Pause und bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem über weite Strecken trostlosen 1:1-Unentschieden zwischen dem FC Augsburg und dem 1. FC Union Berlin geht es in die Kabinen. Die Eisernen haben mehr Ballbesitz und wirkten zu Beginn etwas aktiver. Dann aber stach Niederlechner zu und weckte seine Mannen auf. Nur wenig später aber antwortete Ingvartsen seinerseits mit einem Tor und sorgte damit für das zweite Highlight des ersten Durchgangs. Ansonsten passiert vor den Toren außerordentlich wenig. Es könnte auch gut und gerne 0:0 stehen. Das Remis jedenfalls geht absolut in Ordnung. Da ist noch viel Luft nach oben. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Fußball wird momentan kaum noch gespielt. Fouls, Fehlpässe und andere Unzulänglichkeiten geben sich die Klinke in die Hand.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der VfL Wolfsburg führt zur Pause der Auswärtspartie beim VfL Wolfsburg mit 1:0. Die Werkself startete furios, ließ durch Amiri (4.) und Alario (7.) frühe Riesenchancen ungenutzt. Nach Anfangsschwierigkeiten bewegten sich die Niedersachsen schnell auf Augenhöhe und hatten ihre defensiven Räume besser im Griff, ohne abgesehen von einem Steffen-Schuss (9.) selbst für Torgefahr zu sorgen. In einem temporeichen Duell verzeichneten die Hausherren durch Alario in der 23. Minute die nächste nennenswerte Gelegenheit. Es war dann aber die Glasner-Auswahl, die durch Bakus Kopfball in Führung ging (35.) und diese dank cleverer Abwehrarbeit auch halten konnte. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Amin Younes (Eintracht Frankfurt)
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Tobias Strobl (FC Augsburg)
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 45'
    :
    Elfmeter verschossen von Nicolás González, VfB Stuttgart
    Boah, ist der Elfer schlecht geschossen! González schiebt den Ball ohne Druck und Präzision ganz langsam und halbmittig in die Arme von Müller.
  • 45'
    :
    Otávio wirft im halblinken Offensivkorridor den Turbo an und gelangt vor die letzte Linie. Aus 19 Metern probiert er sich mit dem linken Spann. Hrádecký schnappt sich das Leder im Nachfassen.
  • 44'
    :
    Alarmstufe Rot für Péter Gulácsi! Es gibt einen Freistoß für Mainz aus dem linken Halbfeld. Diesmal lässt Leipzigs Keeper aber gar nicht erst Gefahr aufkommen und pflückt sich das Leder höchstpersönlich herunter.
  • 44'
    :
    ...Wamangituka holt einen Elfmeter heraus! Stuttgarts Torjäger stoppt im linken Sechzehner-Eck clever ab und wird dann von Haberer recht unbeholfen gefoult.
  • 43'
    :
    Geht es mit dem 2:1 erstmal in die Pause? Der VfB probiert es nochmal mit Tempo über den linken Flügel und...
  • 43'
    :
    Da war mehr drin! Eine Flanke von Klos landet abgefälscht wieder beim Stürmer. Klos bringt das Leder in Córdova, der aus 14 Metern zentraler Position nur noch abdrücken muss. Doch dem Torschützen verspringt die Kugel.
  • 42'
    :
    Die Partie wird jetzt ruppiger. Schiri Dingert hat alle Hände voll zu tun, um die Wogen zu glätten
  • 40'
    :
    Schon wieder der Sport-Club! Schmid verfolgt eine Hereingabe von rechts im Sechzehner und gibt aus zirka Elf Metern einen gefährlichen Kopfball ab. Der Ball trudelt Zentimeter am Tor vorbei!
  • 42'
    :
    Bis zur Pause sind es nur noch wenige Minuten. Geht noch etwas für eine der zwei Mannschaften oder bleibt es vorerst bei dem Remis?
  • 42'
    :
    Bailey will aus halblinken 21 Metern und vollem Lauf mit dem linken Fuß abziehen, verliert dabei aber leicht die Bodenhaftung. Den tempoarmen Versuch kann Casteels in der linken Ecke problemlos entschärfen.
  • 41'
    :
    Von der linken Seite bringt Kostić die Kugel zu Younes, der im Sechzehner noch ein paar Schritte macht und das Leder vom linken Fünfereck deutlich über den Kasten hämmert.
  • 41'
    :
    ... die Ausführung des Jamaikaners ist für den Elfmeterpunkt bestimmt. Nach Schlagers Kopfball rutscht das Leder durch und landet im rechten Seitenaus.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Moussa Niakhaté (1. FSV Mainz 05)
    Niakhaté macht heute das volle Programm. Erst zwei Tore, nun die Gelbe Karte. Da sollte er es aber lieber bei einer belassen.
  • 39'
    :
    Julian Nagelsmann reibt sich auf der Bank auch ein bisschen verwundert die Augen. Sein Team hätte hier längst klar auf Siegkurs sein können, doch zwei Unaufmerksamkeiten halten die Mainzer im Spiel.
  • 39'
    :
    Gelbe Karte für Evan N'Dicka (Eintracht Frankfurt)
    N'Dicka kommt gegen Doan zweimal zu spät und kassiert die zweite Gelbe Karte der Partie.
  • 40'
    :
    Baileys Flankenversuch von der linken Grundlinie fälscht Mbabu zur Ecke ab...
  • 39'
    :
    Ingvartsen klärt die Kugel fürs Erste, im Nachsetzen schleudert Richter eine Flanke ins Toraus.
  • 38'
    :
    Berlin bekommt auf rechts eine Ecke zugesprochen. Währenddessen hält sich Knoche die linke Schulter, beißt aber erstmal auf die Zähne...
  • 37'
    :
    Bis zum heutigen Tag hatten die Bullen ganze drei Standardgegentore gefangen. Nun dann gleich zwei in einem Spiel!
  • 38'
    :
    Die Niedersachsen rücken durch den Treffer in der Live-Tabelle auf den vierten Tabellenplatz vor. Gewinnen sie in der BayArena, sind sie nach dem Rückrundenauftakt punktgleich mit der Werkself.
  • 37'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 2:1 durch Woo-yeong Jeong
    Im Gegenzug fällt das 2:1 für den Sport-Club! Demirović leitet den Ball im Rückraum mit der Hacke (!) ohne Sicht links in den Lauf von Jeong weiter. Stenzel muss abreißen lassen und sieht dann, wie der Südkoreaner den Ball unten rechts versenkt. Bitter für den VfB: Kempf fälscht erneut ab...
  • 37'
    :
    González! Der Argentinier holt auf der Sechzehner-Linie ansatzlos zum Schuss aus und drischt den Ball mit Gewalt aufs Tor. SC-Keeper Müller ist mit den Fäusten zur Stelle und kassiert dann seinen eigenen Abpraller selbst wieder ein.
  • 36'
    :
    Tooor für Arminia Bielefeld, 1:3 durch Sergio Córdova
    Bielefeld schlägt zurück! Von der rechten Seite schlägt Brunner eine bärenstarke Flanke in den Sechzehner. Dort schraubt sich Córdova gegen Durm in die Luft und nickt das Leder überragend aus 15 Metern ins flache rechte Eck.
  • 36'
    :
    Ungefährlich: Didavi erhält von Castro das OK für einen Freistoß und probiert es aus halbrechten 23 Metern direkt. Der Stuttgarter trifft den Ball überhaupt nicht und verschießt klar.
  • 35'
    :
    Nach feiner Kombination kommt Andrich halbrechts im gegnerischen Sechzehner beim Schussversuch gegen Strobl zu Fall. Sofort werden Rufe nach einem Elfmeter laut. Den gibt Brych allerdings nicht. Wohl zu Recht.
  • 35'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:2 durch Moussa Niakhaté
    Unglaublich! Mainz schlägt schon wieder postwendend zurück. Und zwar erneut nach einer Standardsituation! Latzas Eckball von links kommt am zweiten Pfosten runter, wo Bell mit dem Kopf querlegt in den Fünfer. Zwei Meter vor der Linie steht erneut Niakhaté völlig frei und markiert problemlos den Doppelpack!
  • 33'
    :
    So richtig passt das nicht zusammen, was Mainz hier spielt. Im Mittelfeld und in der gegnerischen Hälfte sind die 05er gut in den Zweikämpfen und am und in eigenen Sechzehner verteidigen sie überhaupt nicht.
  • 33'
    :
    Jetzt betritt der VfB auch mal wieder badisches Terrain! Didavi führt die Pille im SC-Strafraum eng am Fuß und sieht dann Endo neben sich. Der Japaner knallt aus der Distanz drauf und wuchtet den Ball einige Meter über das Gehäuse.
  • 35'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Ridle Baku
    Wolfsburg geht in Führung! Weghorst macht ein hohes Anspiel im offensiven Zentrum fest und legt nach halblinks zu Steffen ab, der butterweich an das rechte Fünfereck flankt. Baku nickt unbedrängt in die obere rechte Ecke ein.
  • 34'
    :
    Weghorst hat gegen Tah und Tapsoba weiterhin einen sehr schweren Stand, verzeichnet nur ganz wenige Ballkontakte. Der Niederländer hat in den jüngsten drei Partien jeweils ein Tor erzielt.
  • 34'
    :
    Lenz geht halblinks im letzten Drittel zu Boden, will sich aber aufrichten und klemmt im Duell mit Oxford den Ball ein. Dafür wird er zurückgepfiffen. Verstehen kann er das freilich nicht.
  • 32'
    :
    Aufsteiger Stuttgart fehlen in dieser Phase die Entlastungsangriffe. Der VfB kann den Ball kaum länger als ein paar Sekunden kontrollieren.
  • 33'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:3 durch André Silva
    Binnen acht Minuten kommt Bielefeld komplett unter die Räder. Ein Schuss von Durm landet abgeblockt auf der linken Seite bei Kostić, der die Murmel zu Silva bugsiert. Silva drückt mit dem linken Schlappen aus acht Metern direkt ab und feuert das Spielgerät unhaltbar in den linken Winkel.
  • 31'
    :
    Etwas mehr als eine halbe Stunde ist durch. Die Ostdeutschen haben knappe 60 Prozent Ballbesitz, kommen aber sehr selten in die gefährlichen Räume. Genauso ergeht es den Hausherren - insofern ein bisschen seltsam, dass bereits zwei Tore auf der Anzeigetafel vermerkt sind.
  • 30'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 1:2 durch Marcel Halstenberg
    Auch Leipzig trifft nach einer Standard! Forsbergs Eckball wird zwar zunächst noch geklärt, doch José Angeliño macht das Ding nochmal scharf und flankt von rechts auf den zweiten Pfosten. Dort darf Dayot Upamecano ohne Gegenwehr mit dem Kopf in die Mitte querlegen und am zweiten Pfosten kann Halstenberg die Kugel dann sogar annehmen und ganz in Ruhe ins kurze Eck schieben.
  • 29'
    :
    Kobel rettet mit dem Fuß! Bei einer Ecke von links übersieht der VfB Demirović am rechten Pfosten. Der Freiburger springt in den Volley und drückt die Kugel gegen Kobel, der mit seinem rechten Bein die kurze Ecke zu macht!
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Fabian Kunze (Arminia Bielefeld)
    Kunze kommt mit einem Tackling gegen Durm zu spät und kassiert den Gelben Karton.
  • 29'
    :
    Zumindest hat der Treffer den Gästen ein wenig den Wind aus den Segeln genommen. Leipzig lässt es nach dem Dauerdruck der letzten Minuten nun etwas ruhiger angehen.
  • 31'
    :
    Wirtz verpasst aus guter Position! Der 17-Jährige kommt nach Diabys flacher Ablage von der rechten Grundlinie aus zentralen 15 Metern unbedrängt zum Schuss mit dem rechten Fuß. Ihm rutscht das Spielgerät aber leicht über den Spann. Es ist mangels Tempo in der linken Ecke leichte Beute für VfL-Keeper Casteels.
  • 30'
    :
    Kalte Dusche für die Bielefelder binnen zwei Minuten. Insgesamt stehen die Hausherren eigentlich sicher, doch ein unglückliches Gegentor und ein starker Distanzschuss der Frankfurter führen zum 0:2.
  • 30'
    :
    ... der bringt den Hausherren nichts ein und führt unmittelbar zu einem Konter der Niedersachsen. Steffen treibt das Leder über links über 40 Meter nach vorne, rennt sich unweit des Strafraums dann aber fest.
  • 28'
    :
    Nächste Torchance für die Freiburger! Günter macht auf seiner linken Außenbahn mal wieder Tempo und bugsiert den nächsten Querpass ganz heiß in den Fünfer. Jeong wartet, bis er abschließen kann und ein Stuttgarter wirft sich rettend mit seinem Körper in den Schuss.
  • 26'
    :
    Eine Standardsituation bringt die Mainzer zurück ins Spiel. Mal sehen, ob das nun auch der Defensive Stabilität verleiht, die vor dem Ausgleich mehrfach nicht gut aussah.
  • 29'
    :
    Bailey holt auf der linken Strafraumseite gegen Lacroix einen Eckball heraus...
  • 28'
    :
    Damit ist alles wieder offen. Spielerisch ist die Angelegenheit hier nicht immer ein Leckerbissen. Dafür nutzen beide Mannschaften ihre Möglichkeiten bis hierher eiskalt.
  • 26'
    :
    Seitdem 1:1-Ausgleich erarbeitet sich der Sport-Club immer mehr ein Übergewicht. Freiburg gibt das Leder kaum her und präsentiert einige feine Kombinationen.
  • 27'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:2 durch Filip Kostić
    Was ein Tor von Kostić! Auf der rechten Seite führen die Frankfurter einen Eckball kurz aus. Kamada spielt die Kugel zu Younes, der das Leder auf Kostić weiterleitet. Der Serbe legt sich die Murmel auf den linken Fuß und donnert den Ball mit Urgewalt ins flache rechte Eck. Ortega kann nur noch hinterherschauen.
  • 26'
    :
    Leverkusen verzeichnet weiterhin mehr Kontakte im gegnerischen Strafraum, doch halten die Wolfsburger Innenverteidiger Brooks und Lacroix die Räume dort sehr klein. An die Chancenqualität der ersten Minuten kommt die Werkself in dieser Phase nicht heran.
  • 25'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch André Silva
    Was ein Geschenk für Silva! Vom linken Sechzehnereck bringt Kostić die Kugel nach innen, wo Pieper Nilsson anschießt. Vom Verteidiger springt das Spielgerät per Aufsetzer genau vor die Füße von Silva, der sich bedankt und die Kugel aus sechs Metern mit links ins flache linke Eck donnert.
  • 24'
    :
    Gute Partie von Ermedin Demirović! Der Bosnier macht in der VfB-Hälfte viele Bälle fest und setzt seinen bulligen Körper dabei nahezu perfekt ein. Anton und Co. werden noch ordentlich zu tun bekommen...
  • 24'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:1 durch Moussa Niakhaté
    Der fällige Freistoß bringt den Ausgleich! Danny Latza schlägt die Kugel von rechts scharf nach innen und findet den Kopf von Dominik Kohr, der auf Höhe des ersten Pfostens aus kurzer Distanz genau auf Gulacsi nickt. Der RB-Keeper kann nur nach vorne klatschen lassen und der aufgerückte Niakhaté drückt die Pille aus einem Meter über die Linie!
  • 25'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:1 durch Marcus Ingvartsen
    Schon wieder so eine unvermittelte Bude - diesmal für die Köpenicker! Awoniyi behauptet sich mit dem Rücken zum Tor nahe des Fünfers gegen Gouweleeuw. Weil auch Strobl nur zögerlich agiert, passt der Stürmer zurück zu Ingvartsen. Aus der Bedrängnis heraus tunnelt der 25-Jährige Oxford aus halblinken 16 Metern und trifft exakt ins untere rechte Eck. Gikiewicz kommt nicht mehr ran.
  • 23'
    :
    Ein langer Einwurf von der rechten Seite landet etwas glücklich bei Yabo am Elferpunkt. Der Bielefelder jagt die Kugel etwas überhastet senkrecht in den Himmel.
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Halstenberg (RB Leipzig)
    Halstenberg kommt nahe der Strafraumkante zu spät und senst Barreiro ordentlich um.
  • 23'
    :
    Seit dem Führungstreffer haben die Süddeutschen hier die Nase vorn. Dieses Tor hat ihnen richtig gut getan. Union dagegen muss ein wenig zulegen.
  • 22'
    :
    Der Sport-Club verpasst die Chance auf das 2:1! Torschütze Demirović macht im Rückraum einige schnelle Meter und legt uneigennützig nach links weiter. Jeong hat freie Bahn und driftet dann allerdings für einen gewinnbringenden Torschuss zu weit nach links ab.
  • 22'
    :
    Knappes Ding! Aus dem Zentrum passt Kamada die Kugel nach rechts zu Durm, der das Leder direkt flach vor den Fünfer schlägt. Dort wird Silva noch im letzten Moment von Pieper gestört und tritt knapp am Spielgerät vorbei.
  • 20'
    :
    Damit geht für Niederlechner eine ganz besondere Serie zu Ende. Bis zum heutigen Tag blieb er in der gesamten Spielzeit torlos - trotz einiger Chancen. Nun ist dieser Bann aus Sicht des 30-Jährigen endlich gebrochen.
  • 21'
    :
    Glück für die Gastgeber! Wieder hat RB vorne viel zu viel Platz und Dani Olmo spielt nach Schussfinte einen scharfen flachen Ball an den Elfer, wo Forsberg die Richtung wechseln will und dabei ausrutscht. Ansonsten hätte der Schwede wohl den nächsten offenen Abschluss gehabt.
  • 23'
    :
    Alario gegen Casteels! Der Argentinier kann Diabys Flanke aus dem rechten Halbraum zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt mit dem Rücken zum Tor stehend gegen Lacroix behaupten und zieht nach Brustannahme aus der Drehung ab. Casteels lenkt den zentralen Versuch mit der rechten Hand über den Kasten.
  • 20'
    :
    Es geht hin und her! Nun machen wieder die Hausherren Betrieb und schieben den VfB wieder tief in die eigene Gefahrenzone. Der Ball läuft und gut flüssig bei der Elf von Christian Streich.
  • 19'
    :
    Erste gute Offensivaktion der Mainzer! Nach Flanke von rechts kommt Robin Quaison am Elfer zum Kopfball und setzt seinen Versuch einen guten Meter drüber.
  • 20'
    :
    Otávio produziert von der tiefen linken Außenbahn die erste hohe Hereingabe für den bisher abgemeldeten Weghorst. Die Flanke des Brasilianers ist aber nichr erreichbar für den Niederländer, senkt sich erst in der Nähe der rechten Strafraumlinie.
  • 17'
    :
    Netter Auftakt im Derby! Beide Teams laufen den Gegner beim Spielaufbau jeweils früh an und sorgen damit immer wieder für heiße Szenen in den Strafräumen. Kann gerne so weitergehen!
  • 18'
    :
    Die Hausherren sind an sich ganz gut im Spiel und in den Zweikämpfen, allerdings bezieht sich das vor allem aufs Mittelfeld. Hat RasenBallsport den Gegner einmal an den eigenen Strafraum gedrängt, ergeben sich bisher zu viele Räume.
  • 19'
    :
    Eine nette Statistik für alle Bielefeld-Fans: Seit knapp 320 Minuten sind die Arminen in der höchsten deutschen Spielklasse ohne Gegentor. Auch heute will Ortega mit einer weißen Weste nach Hause gehen.
  • 18'
    :
    Diaby kann Gerhardt an der halbrechten Strafraumkante tunneln. Er visiert mit dem linken Innenrist die obere linke Ecke an, doch Lacroix steht im Weg und kann den Schuss seines Landsmanns blocken.
  • 17'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Florian Niederlechner
    Aus dem Nichts geht der FCA in Front! Und das ging viel zu einfach. Gikiewicz schlägt einen simplen Abstoß nach halbrechts in die gegnerische Hälfte zu Hahn. Der Ex-Hamburger verlängert per Kopf in den Lauf Niederlechners, der auf einmal auf und davon ist. Knoche kommt nicht mehr hinterher, sodass der Stürmer aus halbrechten 15 Metern unten links einschießt.
  • 16'
    :
    Gruezo spielt vor dem eigenen Sechzehnmeterraum einen katastrophalen Fehlpass in Andrichs Füße. Der Mann mit der Zehn auf dem Rücken befördert die Murmel aus mittigen 20 Metern aber klar links vorbei.
  • 16'
    :
    Nach einer wilden Phase beruhigen die Gäste das Geschehen mit viel Ballbesitz in der eigenen Hälfte. Gepflegtes Passspiel ist dank des Rasens schwer möglich.
  • 15'
    :
    Sinkgraven bewirbt sich im Mittelfeld mit einem Tritt gegen Arnold für eine erste Gelbe Karte. Schiedsrichter Fritz sieht bis auf diese Szene bisher aber ein faires Duell und verzichtet auf die persönliche Strafe.
  • 15'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Tyler Adams
    Die Führung für RB! Leipzig kann vor dem Mainzer Strafraum erstaunlich ruhig kombinieren und Sabitzer bekommt einen freien Schuss aus 18 Metern. Den Kracher des Österreichers lenkt Keeper Robin Zentner mit den Fingerspitzen noch stark an die Latte, doch Tyler Adams passt auf und drückt den Abpraller über die Linie. Es wird noch kurz auf Abseits gecheckt, dann ist das erste Bundesligator für Adams amtlich!
  • 14'
    :
    Augsburg kann sich in der ersten Viertelstunde nicht richtig befreien. Zwar ist der Druck der Eisernen nicht wirklich erdrückend. Trotzdem haben die Gastgeber keine Offensivaktionen.
  • 14'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 1:1 durch Ermedin Demirović
    Die schnelle Antwort der Breisgauer! Günter flankt vom linken Flügel in die Gefahrenzone, wo schon Jeong sofort abschließen will. Der Südkoreaner trifft den Ball nicht richtig, doch dann holt Demirović aus und macht den zweiten Versuch rein. Der Bosnier schießt den am Boden liegenden Kempf an und schiebt rechts unten ein. Kobel hat keine Chance.
  • 14'
    :
    Die Gäste sind bemüht, auf dem bekanntlich nicht gerade frischen Rasen in der Opel-Arena flüssig zu kombinieren. Langsam aber sicher gelingt Sachsen das auch immer besser. Forsbergs Ablage für Sørloth misslingt im Strafraum allerdings.
  • 12'
    :
    Freiburg reagiert unbeeindruckt! Jeong fällt in der Anfangsphase oft auf und genießt auf der linken Strafraum-Seite nun viel Platz für einen Abschluss. Der Südkoreaner wartet jedoch einen Tick zu lange, sodass der VfB doch noch abblocken kann.
  • 9'
    :
    Beim Tor von Wamangituka klappt die Absprache zwischen dem Schiedsrichter und dem VAR wirklich vorbildlich. Auf dem Platz sieht es klar nach Abseits aus, was dann auf den TV-Bildern ganz anders aussieht und sich nicht bestätigt.
  • 13'
    :
    Kostić zieht von der rechten Seite nach innen und feuert das Spielgerät aus 23 Metern aufs flache rechte Eck. Dort taucht Ortega ab und hält den strammen Schuss sicher fest.
  • 12'
    :
    Auch Frankfurt wird gefährlich! Aus 17 Metern zentraler Position jagt Kamada einen Freistoß in die Mauer, von wo die Kugel zu Durm springt, der aus sieben Metern rechter Position an Ortega scheitert.
  • 12'
    :
    In einer temporeichen Anfangsphase melden nun auch die Niedersachsen erste Ansprüche an. Zu diesem Zeitpunkt ist es unwahrscheinlich, dass auch das Rückspiel torlos endet.
  • 11'
    :
    Beide Teams nähern sich langsam an. Mainz kontert vielversprechend über Onisiwo, der sich die Kugel aber im Laufduell mit Halstenberg zu weit vor. Im Gegenzug legt Dani Olmo ab für Sabitzer, der aus 15 Metern mit links ziemlich freistehend verzieht.
  • 11'
    :
    Union setzt auf dem rechten Flügel Becker in Szene. Der pfeilschnelle Angreifer flankt halbhoch von der Grundlinie nach innen. Gouweleeuw steht aber gut und klärt.
  • 10'
    :
    Erste Torannäherung der Bielefelder! Von der rechten Sechzehnerecke zieht Doan nach innen und visiert das lange Eck an. Der Schuss aus 14 Metern gerät etwas zu mittig und landet in den Armen von Trapp.
  • 9'
    :
    Nach einer weichen Flanke von Angeliño kommt Adams in der Mitte fast zum Kopfball, wird aber noch entscheidende von Niakhaté gestört. RB muss weiter auf den ersten Abschluss warten.
  • 9'
    :
    Die Berliner generieren in dieser Anfangsphase viel Ballbesitz. Produktives wissen sie noch nicht damit anzustellen.
  • 9'
    :
    Kostić versucht sich auf der linken Außenbahn am ersten Dribbling und wird vom zurückgeeilten Doan stark vom Ball getrennt. Der Frankfurter Angreifer zieht danach ein Foul, um einen möglichen Konter im Keim zu ersticken.
  • 7'
    :
    Dominik Kohr macht gleich mal das, was er am besten kann und senst Dani Olmo weit in der gegnerischen Hälfte resolut um. Der Neuzugang aus Frankfurt soll mehr Feuer ins Mainzer Spiel bringen und das scheint ihm zu gelingen.
  • 7'
    :
    Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Silas Wamangituka
    Das Ding zählt doch! Wamangituka steht beim Nachschuss knapp hinter Schmid und darf nachträglich doch noch jubeln. Die Schwaben führen früh im Schwarzwald-Stadion!
  • 7'
    :
    Abseitstor vom VfB! Wamangituka taucht im linken Strafraum-Eck auf und kickt den Ball nach einem Schussversuch von Didavi ins Netz. Der Kongolese stochert die Kugel nach einer Parade von Freiburg-Keeper Müller erfolgreich ins Netz, doch dann geht die Fahne hoch!
  • 9'
    :
    Steffen mit der ersten Möglichkeit der Wölfe! Otávio taucht nach einer Verlagerung auf der linken Sechzehnerseite auf. Er bedient Steffen mit einer flachen Kurzablage. Der Schweizer feuert aus halblinken 14 Metern auf die lange Ecke. Das Spielgerät rauscht nicht weit am Aluminium vorbei.
  • 5'
    :
    Leipzig hat Schwierigkeiten, in die Partie zu finden und sich gegen hoch pressende Mainzer spielerisch zu befreien. Amadou Haïdara lässt sich weit zurückfallen, um anzukurbeln und rasselt dann an der Mittellinie heftig mit Stefan Bell zusammen. Nach kurzer Behandlung scheint es weiterzugehen für den Leipziger.
  • 6'
    :
    Ansonsten verleben wir einen eher ruhigen Auftakt. Besonders die Schwaben versuchen es mit frühem Pressing. Noch lassen sich Knoche und Co. aber nicht davon beirren.
  • 6'
    :
    Auf der rechten Seite sprintet Kamada einem langen Ball hinterher, doch der Frankfurter erreicht die Kugel vor der Grundlinie nicht mehr. Die zwei Kontrahenten tasten sich in der Anfangsphase noch ab.
  • 6'
    :
    Die Hausherren attackieren die Stuttgarter früh in der eigenen Hälfte und hoffen auf einen Fehlpass der Schwaben. Anton bleibt auch unter dem Druck von Jeong ruhig.
  • 7'
    :
    Alario scheitert am Pfosten! Der Argentinier wird nach Diabys Flanke vom rechten Strafraumkante zwar durch zwei Verteidiger eng bewacht, kann die Kugel aus acht Metern aber trotzdem auf die rechte Ecke köpfen. Sie fliegt frontal gegen die Stange.
  • 6'
    :
    Amiri verzieht! Diaby dribbelt im Rahmen eines schnellen Gegenstoßes der Rheinländer über halbrechts in den Sechzehner und legt flach zurück. Amiri nimmt aus 17 Metern mit dem rechten Innenrist direkt ab und verfehlt die linke Stange nur knapp.
  • 4'
    :
    Auf Seiten der Freiburger zieht Höfler jetzt das erste Foul. Der VfB will den Ball daraufhin hoch in den Sechzehner bringen, prallt aber an der badischen Abwehr ab.
  • 3'
    :
    Eine erste Quasi-Gelegenheit für den FCU: Nach einer Ecke bekommt Awoniyi am langen Pfosten die Verlängerung aus dem Zentrum nicht mehr gedrückt. Drüber.
  • 4'
    :
    Beide Mannschaften müssen sich am heutigen Nachmittag auf einen schweren Untergrund einstellen, der mehr braune als grüne Flecken aufweist. Die Qualität des Rasens dürfte im Laufe des Spiels nicht unbedingt besser werden.
  • 3'
    :
    Wataru Endo steigt im Mittelfeld in einen Luftkampf mit Ermedin Demirović und stützt sich dabei beim Freiburger etwas auf. Freistoß für den VfB.
  • 2'
    :
    Die Hausherren legen gleich mal den Vorwärtsgang ein und schlagen mehrere hohe Bälle in den Leipziger Sechzehner. Bayer-Flirt Dayot Upamecano ist aber gleich hellwach und klärt in seinem 100. Bundesligaspiel jeweils souverän.
  • 4'
    :
    Amiri mit der frühen Riesenchance! Der durch Bender steil auf die rechte Sechzehnerseite geschickte Ex-Hoffenheimer schiebt die Kugel aus leicht spitzem Winkel links am herausstürmenden Casteels vorbei in Richtung langer Ecke. Kurz vor der Linie kann Verteidiger Lacroix den Ball stoppen.
  • 1'
    :
    Los geht's in Bielefeld! Die Hausherren agieren in schwarzen Trikots von rechts nach links, während Frankfurt im weißen Dress gastiert.
  • 1'
    :
    Los geht's.
  • 1'
    :
    Und jetzt pfeift Schiri Tobias Stieler das Baden-Württemberg-Derby an! Die Hausherren tragen ihre rot-weißen Trikots, der VfB gastiert in Schwarz.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Gleich gehts los! Die Teams haben den Rasen bereits betreten und die Kapitäne stehen bei Christian Dingert zur Platzwahl bereit. Mainz spielt wie gewohnt in Rot und Weiß, Leipzig in einer Art Lila mit bunten Verzierungen.
  • 1'
    :
    Leverkusen gegen Wolfsburg – Durchgang eins in der BayArena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Robert Schröder, der von seinen zwei Assistenten Jan Neitzel-Petersen sowie Robert Wessel unterstützt wird.
  • :
    Geleitet wird die Partie von Christian Dingert und seinen Assistenten Benedikt Kempkes und Timo Gerach. Vierter Offizieller ist Marco Achmüller und über die Videobilder wacht Felix Zwayer.
  • :
    Die Gäste nehmen mit Blick auf die Niederlage in Leipzig vier Veränderungen vor. Schlotterbeck, Trimmel, Prömel und Becker starten anstelle von Hübner, Ryerson, Griesbeck und Teuchert.
  • :
    Blicken wir noch kurz auf die wichtigsten Personalien: Beim Sport-Club fehlt Sallai, der auf der rechten Außenbahn von Jeong vertreten wird. VfB-Coach Matarazzo freut sich über die Comebacks der beiden Top-Torjäger González und Wamangituka, die beide nach Gelb-Sperren wieder im Sturm auflaufen.
  • :
    Leipzig fand am Mittwoch nach der Niederlage gegen Dortmund und dem Remis in Wolfsburg wieder in die Erfolgsspur zurück und feierte einen wichtigen 1:0-Sieg gegen Union Berlin. Von 25 Pflichtspielen seit Saisonbeginn haben die Bullen nur vier verloren und sind in allen Wettbewerben voll im Soll. Langsam aber sicher merkt man aber auch RB die Strapazen dieser Corona-Saison an. "Ich finde unser Level sehr, sehr gut", sagte Julian Nagelsmann vor der Reise an den Rhein, blickte aber auch skeptisch voraus: "Ich glaube, dass das Niveau ein bisschen sinken wird, weil die Belastung schon hoch ist."
  • :
    Bei den Schwaben ist man hingegen nach einer klaren 0:3-Niederlage bei Arminia Bielefeld unbedingt auf Wiedergutmachung aus. VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo schmeckte die krachende Pleite zum Hinrunden-Abschluss gar nicht und hofft heute auf eine Reaktion seiner Mannschaft: „In Bielefeld habe ich gemerkt, dass wir nicht mehr zu 100 Prozent an ein Tor geglaubt haben“, erklärte Matarazzo den Journalisten.
  • :
    Schauen wir rasch auf die Aufstellungen beider Teams. Die Hausherren tauschen im Vergleich zur Pleite gegen die Bayern auf zwei Positionen. Khedira und Vargas werden durch Strobl und Niederlechner ersetzt.
  • :
    Nach über zwei Monaten ohne Pflichtspielsieg muss für die 05er endlich mal wieder ein Dreier her, auch wenn es gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner geht. "Das wird eine schwere Aufgabe, aber es ist dann das Ziel gegen so einen schweren Gegner auch mal zu bestehen", forderte Coach Bo Svensson im Vorfeld. Nicht mehr helfen kann dabei Jean-Philippe Mateta, der in die Premier League an Crystal Palace abgegeben wurde.
  • :
    Vor einer Woche fertigten die Frankfurter die Schalker mit 3:1 ab. Dabei gab Jović ein sehr erfolgreiches Debüt und markierte nach der Einwechslung zwei wichtige Tore für die Eintracht. Unter der Woche trennten sich die Hütter-Männer leistungsgerecht mit 2:2 von Freiburg. Im Vergleich zum Unentschieden verändert Hütter seine Mannschaft auf zwei Positionen: Durm und Kamada rücken in die Erste Elf und ersetzen Barkok sowie Touré.
  • :
    Nun steht die dritte Folge auf dem Programm und erneut begegnen sich beide Klubs auf Augenhöhe, es ist zugleich das Nachbarschafts-Duell zwischen Platz neun und zehn. In der Formkurve ist der Sport-Club dankt des Zwischensprints mit fünfen Siegen am Stück weiterhin obenauf. Unter der Woche trennte sich der SC mit 2:2 von Eintracht Frankfurt. „Natürlich wollen wir gewinnen, aber dafür müssen wir eine richtig gute Leistung zeigen“, sagte Streich auf der Pressekonferenz.
  • :
    Bei den Niedersachsen, die erstmals in ihrer Bundesligageschichte in einer Hinrunde nur zwei Niederlagen kassierten und deren letzter siegreicher Rückrundenstart in der Saison 2014/2015 gelang, stellt Coach Oliver Glasner nach dem 2:0-Auswärtserfolg beim 1. FSV Mainz 05 zweimal um. Anstelle von Brekalo und Philipp (beide auf der Bank) beginnen Mbabu und Gerhardt.
  • :
    Auf Seiten der Rheinländer, die in der Hinrunde daheim weniger Punkte holten (15) als auswärts (17) und die Wolfsburg seit April 2016 nicht mehr in der BayArena schlagen konnten, hat Trainer Peter Bosz im Vergleich zum 2:1-Heimsieg gegen Borussia Dortmund eine personelle Änderung vorgenommen. Sinkgraven verdrängt Wendell auf die Bank.
  • :
    Auf der anderen Seite dauert der Höhenflug bereits die gesamte Saison über an. Mit drei Punkten hat Union heute die Chance, den vierten Platz von Borussia Mönchengladbach zu übernehmen, sofern auch die Konkurrenz mitmacht. Dafür muss aber wieder mehr Offensivgeist her. Der viertbeste Sturm der Liga (zusammen mit Bayer 04 Leverkusen und dem VfB Stuttgart) blieb zuletzt bei RB Leipzig (0:1) klar unter seinen Möglichkeiten.
  • :
    Der VfL Wolfsburg konnte unter der Woche ebenfalls eine Durststrecke beenden, nachdem zum Start des Kalenderjahres 2021 aus den Spielen bei Borussia Dortmund (0:2), beim 1. FC Union Berlin (2:2) und gegen den RB Leipzig (2:2) nur zwei Punkte herausgesprungen waren: Durch Tore von Białek (65.) und Weghorst (79.) gewannen die Wölfe beim Tabellenvorletzten 1. FSV Mainz 05 mit 2:0.
  • :
    Nach dem starken 3:0-Erfolg gegen Stuttgart unter der Woche wollen die Männer von der Alm nachlegen. Dafür schickt Coach Neuhaus nicht überraschend die identische Aufstellung ins Rennen. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen den beiden Kontrahenten endete 1:1 in Frankfurt.
  • :
    RB-Coach Julian Nagelsmann ändert seine Formation im Vergleich zum 1:0-Erfolg gegen Union Berlin ebenfalls auf vier Positionen. Siegtorschütze Emil Forsberg, Willi Orban, Amadou Haïdara und Tyler Adams sind neu im Team. Dafür müssen Lukas Klostermann, Nordi Mukiele und Christopher Nkunku auf die Ersatzbank weichen, Kevin Kampl steht gar nicht im Kader.
  • :
    Die Hausherren haben jüngst nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Dominik Kohr und Danny da Costa wurden zwei bundesligaerfahrene Profis aus Frankfurt ausgeliehen, um den FSV in der Rückrunde zu verstärken. Beide geben heute auch gleich mal ihr Startelfdebüt und rücken ebenso in die erste Elf wie der wiedergenesene Jeremiah St. Juste und Robin Quaison. Jean-Paul Boëtius, Jonathan Burkardt, Alexander Hack und Levin Öztunali rotieren raus auf die Bank. Für Daniel Brosinski und Edimilson Fernandes, der nach Corona-Quarantäne zurück im Aufbautraining ist, käme ein Einsatz noch zu früh.
  • :
    Bayer Leverkusen konnte die Schwächephase mit nur einem Punkt aus den vorherigen vier Partien am Dienstag beenden: Dank der Treffer von Diaby (14.) und dem von seiner freiwilligen Schaffenspause zurückgekehrten Wirtz (80.) setzte sich die Werkself mit 2:1 gegen Borussia Dortmund durch. Mit Schützenhilfe kann sie heute mit einem Sieg auf Rang zwei vorrücken; der Rückstand auf den Spitzenreiter betrüge dann für mindestens eine Nacht nur vier Zähler.
  • :
    Der Vergleich zwischen den Badenern und Schwaben ist in dieser Saison so ein bisschen wie eine Mini-Serie auf Netflix. Es gibt mehrere Episoden, alle sind spannend und beste Unterhaltung für den TV-Zuschauer. So auch am 1. Spieltag als der Sport-Club nach 3:0-Führung mit 3:2 beim Aufsteiger aus Stuttgart direkt den ersten Saisonsieg feierte. Kurz vor Heiligabend revanchierte sich der VfB dann mit einem umkämpften 1:0 im DFB-Pokal.
  • :
    Der Trend zeigt klar nach unten bei den Fuggerstädtern. Seit dem Jahreswechsel haben sie ausschließlich Pleiten einstecken müssen. Sowohl gegen den VfB Stuttgart (1:4) als auch beim SV Werder Bremen (0:2) und jüngst gegen den FC Bayern München (0:1) hatten sie jeweils das Nachsehen. Besonderes Problem: Nur ein mageres Törchen sprang dabei heraus. Zwar steht vor der Partie der zwölfte Rang zu Buche. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt aber nur vier Zähler.
  • :
    Nach einem holprigen Saisonstart kommen die Männer aus Frankfurt immer besser in die Saison rein und liegen aktuell mit 27 Zählern auf dem siebten Rang. Mit einem Dreier beim Aufsteiger könnte sich die Eintracht nach langer Zeit wieder auf die internationalen Ränge vorschieben. André Silva, der sich in Topverfassung befindet und bereits 12 Hütten auf dem Konto hat, wird auch in Bielefeld wieder auf Torejagd gehen.
  • :
    Unter der Woche wurde in der Bundesliga die erste Saisonhälfte abgeschlossen. Sowohl Bayer Leverkusen als auch der VfL Wolfsburg haben sich in der Hinrunde über den Erwartungen bewegt: Beide Klubs waren bis kurz vor Weihnachten ungeschlagen gewesen und sind Kandidaten für die Teilnahme an der Champions League; die Werkself darf sogar darauf hoffen, ganz oben anzugreifen, sollte der FC Bayern München weiterhin schwächeln.
  • :
    Viel unterschiedlicher könnten die Vorzeichen zum Auftakt der Rückrunde nicht sein. Der Tabellenvorletzte empfängt den Tabellenzweiten. Mainz ist nach der schlechtesten Hinrunde der Vereinshistorie nur deshalb nicht Letzter, weil Schalke noch gruseliger war und hat bereits zehn Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Die Gäste aus Leipzig hingegen haben sich mal wieder zum Bayernjäger Nummer eins aufgeschwungen und könnten mit einem Sieg bis auf einen Zähler an den Rekordmeister heranrücken.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! Zum Rückrunden-Auftakt kommt es heute im Schwarzwald-Stadion zum Baden-Württemberg-Derby zwischen dem SC Freiburg und VfB Stuttgart.
  • :
    Den Bielefeldern gelangen in den letzten drei Begegnungen richtige Big Points. Gegen Hertha fuhren die Hausherren einen wichtigen 1:0-Sieg ein, gefolgt von einem 0:0 in Hoffenheim und einem starken 3:0-Erfolg unter der Woche gegen Stuttgart. In der Tabelle konnten die Arminen den Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz auf zehn Punkte vergrößern. Gegen die Eintracht sollen die nächsten Zähler für den Klassenerhalt gesammelt werden.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Bundesligasamstag! Der 1. FSV Mainz 05 hat am 18. Spieltag der deutschen Eliteklasse RB Leipzig zu Gast. Um 15:30 Uhr rollt der Ball in der Opel-Arena!
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Rückrunde in der Bundesliga! In einem Duell des Tabellenmittelfeldes gastiert das Überraschungsteam Union Berlin beim FC Augsburg. Anstoß in der WWK-Arena ist um 15:30 Uhr.
  • :
    Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Zum Rückrundenauftakt empfängt Bayer Leverkusen den VfL Wolfsburg. Rheinländer und Niedersachsen stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der BayArena gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Rückrundenauftakt am Samstagnachmittag! Ab 15:30 Uhr stehen sich Bielefeld und Frankfurt gegenüber.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.