Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt3:3Bor. MönchengladbachBMGBor. Mönchengladbach
20:30Hertha BSCBSCHertha BSC0:01. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 05
20:30Werder BremenSVWWerder Bremen1:2Borussia DortmundBVBBorussia Dortmund
20:30VfB StuttgartVFBVfB Stuttgart2:21. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Hertha BSC und Mainz 05 gönnen uns nicht einen Torschuss und trennen sich nach 90 müden Minuten mit einem 0:0. Hertha BSC legte im ersten Durchgang zunächst brauchbar los und schickte Mainz zeitweise mit 80 Prozent Ballbesitz in die eigene Hälfte. Für die erste und am Ende auch einzige Torchance sorgten dann jedoch die kompakten Mainzer: In der 40. Minute landete ein etwas kurioser Hacken-Schuss von Barreiro auf der Latte. In der 2. Halbzeit folgte danach nicht mehr viel, Hertha blieb weiter harmlos und prallte an der Abwehr der 05er weiter deutlich ab. Für Hertha ist das 0:0 zu wenig, für Mainz könnte der Zähler noch wichtig werden.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend in der Mercedes-Benz Arena: In einer verrückten Begegnung trennen sich der VfB Stuttgart und der 1. Union Berlin mit 2:2. Die Schwaben begannen nach der Pause mit viel Dampf und hatten den Ausgleich mehrfach auf dem Fuß. Stattdessen aber beruhigte sich die Partie zunehmend, und als die Eisernen nach 77 Minuten das 2:0 erzielte, schien das Match entschieden. Der VfB aber ließ den Kopf nicht hängen. Innerhalb von fünf Zeigerumdrehungen drehte letztlich Joker Kalajdžić das Spiel. Fast postwendend hätte der FCU noch das Siegtor geschossen, so aber geht das Remis am Schluss in Ordnung. Für die Berliner sind das sicherlich zwei verlorene Punkte. Die drei Zähler hätten sie über die Zeit bringen müssen. Sie treffen am Freitag auf Borussia Dortmund. Stuttgart reist zwei Tage später zum VfL Wolfsburg.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Nochmal Gefahr! Ein langer Ball von Kunde geht in den hohen Sechzehner, wo Schwolow und Burkardt gleichzeitig zum Ball gehen. Der Keeper der Berliner hat die Kugel erst sicher, lässt sie dann aber durch den Zusammenprall wieder fallen. Danach hat Mateta das leere Tor vor sich, kommt aber von links außen nicht mehr zum Abschluss! In der Aktion liegt kein Foul vor und jetzt ist Feierabend.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Dortmund feiert im ersten Spiel unter Favre-Nachfolger Edin Terzić einen hart erkämpften 2:1-Auswärtssieg beim SV Werder Bremen. Nach dem 1:1-Pausenunentschieden kamen die Schwarz-Gelben durchschlagskräftig zurück auf den Rasen und erarbeiteten sich durch Moukoko in der 51. Minute eine gute Möglichkeit. Sie gaben zwar auch in der Folge den Takt vor und hielten den Schwerpunkt tief in der gegnerischen Hälfte, doch weitere klare Abschlüsse gelangen gegen konzentriert verteidigende Hanseaten zunächst nicht. In der Schlussphase legte der BVB aber noch einmal zu: Nachdem Reus mit einem Flugkopfball an Pavlenka gescheitert war (72.), fand er vom Strafstoßpunkt zwar ebenfalls seinen Meister im Bremer Schlussmann, traf aber mit dem Nachschuss in die Maschen (78.). Daraufhin probierte das Kohfeldt-Team noch einmal alles, konnte die vierte Pleite in Serie aber nicht mehr abwenden. Der SV Werder Bremen reist am Samstag zum 1. FSV Mainz 05. Borussia Dortmund tritt bereits am Freitag beim 1. FC Union Berlin an. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Noch 90 Sekunden sind auf der Uhr und das Duell verläuft weiter nur zwischen den Strafräumen. Es bleibt wohl beim 0:0.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Rund um den Ausgleich gab es im Übrigen einiges Getöse. Schiri Stegemann nahm die Bude zunächst zurück, weil er seitens Kalajdžić ein Handspiel gesehen haben will. Nach minutenlanger Beratschlagung mit dem VAR gilt der Treffer schließlich aber doch - und zwar völlig zu Recht.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Schiri Dr. Jöllenbeck verlängert die Partie um weitere vier Minuten. Die Hoffnung auf einen Torschuss lebt.
  • 90'
    :
    Reus und Sancho mit der Doppelchance zum erlösenden 1:3! Erst dringt der Kapitän über rechts in den Sechzehner ein und scheitert dann aus kurzer Distanz am herauslaufenden Pavlenka. Dann legt er quer für Sancho, der das Spielgerät vom Elfmeterpunkt weit über den Kasten jagt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Nur noch ein Lucky Punch kann uns retten. Hertha nimmt nochmal einen Anlauf und führt das Leder zumindest in Richtung Spitze. Viel mehr passiert aber nicht.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Akaki Gogia (1. FC Union Berlin)
    Gogia foult taktisch im Mittelfeld. Gelb.
  • 90'
    :
    Gogia trifft beinahe zum 3:2! Nach Flanke von links hält der 28-Jährige aus halblinken zehn Metern den rechten Fuß rein. Kobel hält im kurzen Eck stark und ist im Nachfassen vor den nachsetzenden Gästen dran.
  • 90'
    :
    Die Hälfte der Nachspielzeit haben die Schwarz-Gelben bereits überstanden. Sie haben nach vorne geschoben und drehen gerade clever an der Uhr.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Romano Schmid (Werder Bremen)
    Wieder ist Piszczek das Opfer einer härteren Grätsche, die diesmal von Joker Schmid ausgepackt wurde.
  • 86'
    :
    Es sieht stark nach einem 0:0 aus, ein 0:0 ohne Torschuss. Lukebakio versucht es auf der rechten Strafraumseite nochmal mit einem Seitfallzieher und trifft dabei Niakhaté.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
    Satte fünf Minuten soll der Nachschlag betragen.
  • 90'
    :
    ... Augustinssons geplante halbhohe Vorlage ist zu niedrig angesetzt und wird durch Can sieben Meter vor dem rechten Pfosten geklärt.
  • 90'
    :
    Tooor für VfB Stuttgart, 2:2 durch Saša Kalajdžić
    Kalajdžić trifft kurz vor Schluss tatsächlich zum Ausgleich! Didavi findet mit einem langen Ball von der linken Seite Kalajdžić in der Box. Der Torschütze des 1:2 pflückt das Spielgerät mit der Brust und der rechten Schulter technisch anspruchsvoll herunter. Sein Linksschuss landet aus halbrechter Position und zehn Metern unten rechts in der Ecke.
  • 89'
    :
    Nach Reus' Foul an Eggestein bekommen die Hausherren einen Freistoß direkt am rechten Strafraumeck zugesprochen...
  • 88'
    :
    Reus wird gegen aufgerückte Hausherren auf die linke Außenbahn geschickt. Er will den in der Mitte freien Sancho per Flachpass bedienen, doch dieses wird von Friedl abgefangen.
  • 88'
    :
    Stuttgart drückt jetzt auf das 2:2 - und Union schwimmt. Aus Sicht der Berliner ist das Zittern hinten heraus völlig unnötig.
  • 83'
    :
    Auch Labbadia schickt mit Ngankam nochmal einen Stürmer und hofft noch auf eine kleine Schlussoffensive. Seine Spieler wollen auch spürbar für Torgefahr sorgen, doch kurz vor dem Sechzehner geht der letzte Pass stets daneben.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Nick Woltemade (Werder Bremen)
    Nachdem ihm das Leder am gegnerischen Strafraum versprungen ist, rutscht Woltemade rücksichtslos in Piszczek.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Jean-Manuel Mbom
  • 81'
    :
    Mainz-Trainer Lichte wechselt sogar nochmal offensiv und schickt Mateta und Burkardt aufs Grün. Macht einer der beiden noch den Lucky Punch?
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Felix Agu
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Ömer Toprak
  • 86'
    :
    Für den angeschlagenen Hummels sowie für Morey geht es nicht mehr weiter. Zagadou und Piszczek sollen mithelfen, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Łukasz Piszczek
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mateu Morey
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Jessic Ngankam
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Dan-Axel Zagadou
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mats Hummels
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Krzysztof Piątek
  • 85'
    :
    Tooor für VfB Stuttgart, 1:2 durch Saša Kalajdžić
    Der Anschluss! Klement bringt eine Flanke an den kurzen Pfosten, wo Kalajdžić hochsteigt und aus sieben Metern einköpft. Luthe ist im rechten Eck machtlos.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Phillipe Mateta
  • 84'
    :
    Für die Süddeutschen sieht das nicht gut aus. Sie haben es in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte verpasst, den zu diesem Zeitpunkt durchaus verdienten Ausgleich zu erzielen. Nun läuft ihnen die Zeit davon.
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
  • 78'
    :
    Kein Elfmeter! Das Handspiel von Onisiwo wird nicht mit einem Strafstoß geahndet. Geht in Ordnung, da sich der Mainzer aus kurzer Distanz anköpft und seine Hand natürlich führt.
  • 84'
    :
    Kann Werder den Spielstand den Schalter noch einmal umlegen und den Spielstand ein zweites Mal egalisieren? Den Hanseaten droht die vierte Niederlage in Serie.
  • 78'
    :
    Große Proteste bei der Hertha! Bei einer Ecke von Matheus Cunha köpft sich Karim Onisiwo selbst auf die Hand. Alle Berliner im FSV-Strafraum schreien auf fordern den Elferpfiff. Was macht der VAR?
  • 81'
    :
    Matarazzo geht all-in. Kalajdžić und Klement ersetzen Kempf und Förster.
  • 81'
    :
    Moukoko, der heute zweimal sein Premierentor im Profibereich nur knapp verpasst hat, geht nach einem ordentlichen Startelfdebüt vom Feld. Can wirkt in der Schlussphase mit.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
  • 80'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Saša Kalajdžić
  • 77'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Kevin Stöger
  • 80'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Marc Oliver Kempf
  • 80'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Klement
  • 80'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Förster
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Emre Can
  • 76'
    :
    Aber nicht vergessen: Für Mainz 05 ist das bisher ein gutes Auswärtsspiel. Die Rheinhessen lassen absolut gar nichts nichts anbrennen und können sogar vom Dreier träumen.
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko
  • 75'
    :
    Noch 15 Minuten. Wenn in Berlin noch ein Torschuss folgt, wäre das ein versöhnliches Ende...
  • 78'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:2 durch Marco Reus
    ... der Gästekapitän ist aber am schnellsten am Abpraller und drückt ihn aus anderthalb Metern über die Linie.
  • 78'
    :
    Elfmeter verschossen von Marco Reus, Borussia Dortmund
    Reus' halbhohe Ausführung auf die rechte Ecke wird zunächst stark durch Pavlenka pariert...
  • 73'
    :
    Bruno Labbadia wechselt erneut doppelt und schickt nun auch Peter Pekarík ins Rennen. Der Routinier absolviert heute sein 200. Bundesligaspiel!
  • 77'
    :
    Es gibt Strafstoß für den BVB! Brandts Flanke von der rechten Grundlinie lässt Pavlenka am Fünfereck wieder fallen. Beim Versuch der Rückeroberung fällt der Keeper Akanji in die Beine.
  • 77'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:2 durch Taiwo Awoniyi
    Aus dem Nichts erhöht Union auf 2:0! Lenz bekommt auf der linken Außenbahn viel zu viel Platz und flankt unbedrängt in die Mitte. Awoniyi nickt das Lederi aus leicht halblinker Position und acht Metern ins lange Eck. Kobel schaut nur hinterher.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Mathew Leckie
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Lucas Tousart
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
  • 75'
    :
    Die letzte Viertelstunde bricht an. Retten die Gäste den Vorsprung über die Zeit?
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Deyovaisio Zeefuik
  • 76'
    :
    Woltemade will eines flaches Anspiel vom rechten Flügel für den in den Sechzehner durchstartenden Eggestein abtropfen lassen. Die Kugel verspringt ihm aber und landet im Toraus.
  • 71'
    :
    Und wieder kein Abschluss! Stöger spielt bei einer kurzen Ecke einen schlimmen Fehlpass und offeriert der Hertha eine nette Konterchance. Lukebakio will dabei vom linken Sechzehner-Eck eine gechippte Flanke schlagen und scheitert. Das ist einfach zu kompliziert...
  • 74'
    :
    Erster Joker des neuen BVB-Trainers Terzić ist Brandt, der Bellingham ersetzt. Bei den Hausherren macht der angeschlagene Osako Platz für Erras.
  • 69'
    :
    Fast der erste Torschuss! Tousart schlägt eine weiche Flanke von links und findet auf der rechten Seite Piątek. Der Pole kann frei köpfen, drückt die Pille jedoch trotzdem rechts vorbei.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Patrick Erras
  • 72'
    :
    Seit einigen Augenblicken schaffen es die Hauptstädter wieder besser, den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten. Trotzdem werden das hier noch lange 18 Minuten für sie.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jude Bellingham
  • 68'
    :
    Konterchance nicht genutzt! Hertha kann nach einer Ecke der Mainzer zum Gegenstoß ausholen und scheitert deutlich. Erst muss Piątek zweimal zum Steilpass ansetzen, dann misslingt Guendouzi im Strafraum ein Abspiel hinter die letzte Kette der 05er.
  • 72'
    :
    Reus scheitert an Pavlenka! Der am rechten Strafraumeck durch Guerreiro bediente Morey gibt butterweich an das nahe Fünfereck. Die Hereingabe wird durch Reus per Flugkopfball auf die kurze Ecke verarbeitet. Dort reagiert Pavlenka blitzschnell und stoppt die Kugel mit dem linken Arm.
  • 69'
    :
    Fischer tauscht zum zweiten Mal aus. Teuchert muss für Ryerson weichen.
  • 69'
    :
    Infolge einer hohen Verlagerung auf die halblinke Offensivseite zieht Guerreiro aus 20 Metern mit dem linken Spann ab. Der unplatzierte Versuch ist leichte Beute für Pavlenka.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Jordan Torunarigha (Hertha BSC)
    Torunarigha geht mit Risiko in eine Grätsche und trifft dann nur Onisiwo. Die nächste Verwarnung in einer Partie, die ansonsten aber relativ fair geführt wird.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
  • 68'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Cedric Teuchert
  • 65'
    :
    Bleibt die Hertha in der Offensive so uninspiriert, könnte Mainz auch noch Chancen auf den Dreier erhalten. In den letzten Minuten wurden die Rheinhessen in ihrer Grundformation auch etwas mutiger.
  • 63'
    :
    Kaum zu glauben, aber wir warten in Berlin immer nich auf den ersten Torschuss der Partie. Also auf einen, der in der Statistik auch zählt. Der Lattenschuss von Barreiro gehört nicht dazu...
  • 67'
    :
    Im zweiten Durchgang sind die Köpenicker nur defensiv beschäftigt. Offensiv treten sie quasi gar nicht in Erscheinung und sind drauf und dran, den Ausgleich zu kassieren.
  • 66'
    :
    Als erste Spieler verabschieden sich die Bremer Möhwald, Torschütze des Heimtreffers, und Sargent in den Feierabend. Bittencourt und Woltemade mischen nun mit.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Nick Woltemade
  • 61'
    :
    Labbadia reagiert zu Stundenmarke und nimmt einen Doppelwechsel vor: Mittelstädt und Lukebakio ersetzen die Kollegen Plattenhardt sowie Dilrosun.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Kevin Möhwald
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Dodi Lukebakio
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Javairô Dilrosun
  • 64'
    :
    Die Schwarz-Gelben findet zwar regelmäßig Wege in den gegnerischen Strafraum, doch beim vorletzten und letzten Pass fehlt es oft an der nötigen Genauigkeit.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Marvin Plattenhardt
  • 60'
    :
    Wo bleibt die Torgefahr der Hertha? Nachdem Matheus Cunha mit einer Flanke von links scheitert geht der Brasilianer mit Tempo von links in den Strafraum. Der Mainzer Barreiro reagiert schnell und grätscht Matheus Cunha von der Seite fair ab.
  • 64'
    :
    Castro vergibt das 1:1! Der Ex-Leverkusener wuselt sich per Doppelpass nach furchtbarem Aufbauspiel von Luthe in des Gegners Strafraum. Zuerst wird der Routinier noch am Fünfmeterraum geblockt, im Nachsetzen steht Luthe im Weg.
  • 61'
    :
    ... nachdem die erste Ausführung wegen kleiner Probleme zwischen Toprak und Bellingham abgebrochen worden ist, können die Gäste die zweite Flanke der Grün-Weißen souverän klären.
  • 58'
    :
    Ups Herr Zentner? Der Keeper der Mainzer will einen Rückpass in die Ferne schießen und bleibt dann an einer Platzunebenheit hängen. Piątek wird aus kurzer Distanz angeschossen und übergibt den Ball dann quasi als Wand zurück den FSV-Schlussmann.
  • 62'
    :
    Auch der FCU wechselt aus. Bülter kommt, Becker geht.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Marius Bülter
  • 61'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
  • 60'
    :
    Augustinsson will den fälligen Freistoß aus halbrechten 20 Metern direkt in der kurzen Ecke unterbringen. Mauerbestandteil Guerreiro fälscht die Ausführung mit dem Rücken zur Ecke ab...
  • 56'
    :
    Wieder Mainz und wieder Stöger! Nun schaut Malong hoch und schlenzt den Ball aus dem rechten Rückraum hoch in den Hertha-Strafraum. Stöger will mit einer Grätsche erneut zum Volley ausholen, erwischt den Ball diesmal aber nicht.
  • 60'
    :
    ...Trimmels Eckball landet über Umwege im linken Halbraum bei Gießelmann. Dessen Schuss wird aber geblockt.
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Axel Witsel (Borussia Dortmund)
    Für ein vergleichsweise harmloses Foul an Osako bekommt der Belgier eine Gelbe Karte aufgebrummt.
  • 59'
    :
    Nach feiner Kombination bricht Becker auf dem rechten Flügel durch. Seine halbhohe Flanke klärt Anton unkonventionell neben den eigenen Pfosten...
  • 59'
    :
    Bellingham leitet ein Guerreiro-Anspiel an der halblinken Strafraumkante steil auf Sancho weiter, der sich die Kugel auf den rechten Fuß legt und sie gefühlvoll aus zwölf Metern in die rechte Ecke zirkelt. Während des Überquerens der Linie geht aber die Fahne hoch; die Abseitsstellung bestätigt sich beim Blick auf die Wiederholung.
  • 54'
    :
    Mainz ist näher am 1:0! Onisiwo zimmert den Ball von rechts in den Sechzehner, in dem Stöger im linken Eck zum Hammer-Volley ausholt. Zeefuik bekommt noch die Fußspitze dran und lenkt den Ball damit am rechten Pfosten vorbei.
  • 57'
    :
    Die Terzić-Truppe gibt weiterhin den Takt vor, scheint gegen eine konzentriert arbeitende Bremer Abwehr aber Geduld zu benötigen. Gleichzeitig weisen Werders Gegenstöße nur selten Nadelstichcharakter auf.
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Nicolás González (VfB Stuttgart)
    Anschließend beschwert sich González viel zu heftig. Er wird ebenfalls verwarnt.
  • 53'
    :
    Will Hertha heute mit drei Punkten ins Bett gehen, muss die Offensive kreativer und überraschender werden. Die Mainzer warten hinten mit ihrer Fünferkette und können alle Angriffe der Berliner ganz locker vom Tor weghalten.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Griesbeck (1. FC Union Berlin)
    Griesbeck ist im Mittelfeld zu spät dran. Dafür sieht er Gelb.
  • 51'
    :
    Kurze Pause für Zeefuik! Herthas Rechtsverteidiger bekommt einen Schlag auf die Rippen und muss kurz mal durchpusten. Nach wenigen Augenblicken macht der Niederländer weiter.
  • 54'
    :
    Die nächste Auswechslung. Stenzel ersetzt den verwarnten Mavropanos.
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Christian Groß (Werder Bremen)
    Groß räumt Bellingham auf der rechten Abwehrseite unsanft ab. Schiedsrichter Schröder ahndet dieses Vergehen mit der zweiten Verwarnung des Abends.
  • 53'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Pascal Stenzel
  • 53'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Konstantinos Mavropanos
  • 54'
    :
    Gebre Selassie mit dem Kopf! Der Tscheche steht nach Augustinssons Flanke von der linken Außenbahn am Elfmeterpunkt in der Luft und nickt in Bedrängnis auf die halblinke Ecke. Bürki ist schnell unten und hält die Kugel fest.
  • 53'
    :
    Weder Florian Kohfeldt noch Edin Terzić haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Matheus Cunha (Hertha BSC)
    ...mit einer Gelben für Matheus Cunha! Herthas bester Scorer fährt im Luftkampf den Arm aus und drückt so Stöger nieder.
  • 47'
    :
    Auch in der 2. Halbzeit ist Hertha erstmal am Drücker und versucht, für Torgefahr zu sorgen. Stark überrascht Mainz mal mit einem Lauf bis auf die linke Torauslinie, wo dann immerhin ein Eckball folgt. Dieser endet jedoch...
  • 51'
    :
    Schon wieder González mit einer fetten Gelegenheit! Der Südamerikaner drückt eine Coulibaly-Hereingabe von rechts aus zentralen fünf Metern per Kopf knapp rechts vorbei.
  • 51'
    :
    Moukoko schrammt erneut knapp an seinem Premierentor vorbei! Reus taucht auf der tiefen rechten Strafraumseite auf und spielt halbhoch vor den Kasten. Vor dem langen Pfosten kommt der 16-Jährige diesmal grätschend an die Kugel, drückt sie jedoch über den Heimkasten.
  • 48'
    :
    Der VfB trifft die Latte! Didavi, zur Pause erst eingewechselt, spielt einen feinen Chip aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Dort setzt González zum Seitfallzieher an und jagt das Leder an den Querbalken. Was für eine Szene!
  • 46'
    :
    Hinein in die zweiten, hoffentlich besseren, 45 Minuten! Beide Teams machen erstmal unverändert weiter.
  • 48'
    :
    Nach Reynas Solo durch die Mitte und folgendem Schuss fällt der Abpraller Guerreiro vor die Füße. Der Portugiese scheitert aus halblinken 13 Metern an Pavlenka, der mit dem linken Arm pariert. Hinterher geht ohnehin die Fahne wegen einer Abseitsstellung nach oben.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Borna Sosa
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Mateo Klimowicz
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Wohninvest-Weserstadion! In der Phase nach ihrem Führungstor haben die Schwarz-Gelben klar den Ton angegeben und waren auf einem guten Weg, schnell nachzulegen. Auch den Rückschlag haben sie gut verdaut und waren weiterhin das bessere Team. Werder hat aber unter Beweis gestellt, dass es aus wenig viel machen kann und dementsprechend durchaus in der Lage ist, heute zu punkten.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Im Olympiastadion geht es nach 45 mauen Minuten mit einem 0:0 in die Pause. Hertha übernahm zu Beginn den Ballbesitz und schnürte die Mainzer teilweise sogar mit bis zu 80 Pronzent Ballbesitz in der eigenen Hälfte ein. Das Problem der Labbadia-Elf: Torchancen folgten keine. Mainz verteidigte fehlerfrei und schaffte es dann auch ab Mitte der 1. Halbzeit, die Partie offener zu gestalten. In der 40. Minute verbuchten dann sogar die Gäste die beste Chance der 1. Halbzeit, bei der Barreiro die Latte traf.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause am Neckar, Union Berlin liegt mit 1:0 beim VfB Stuttgart in Front. Die Eisernen erwischten mit Friedrichs Kopfballtor nach vier Minuten dabei den Traumstart par excellence. In der Folge kämpften sich die Schwaben nach und nach in die Partie, kreierten aber zu selten Gefahr. Vielmehr waren es am Ende der Halbzeit wieder die Köpenicker, die das 2:0 erzielen hätten können - vielleicht sogar müssen. So sind die Süddeutschen weiterhin im Spiel, müssen aber im zweiten Durchgang deutlich mehr auf die Kette kriegen. Es bleibt spannend. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Für die Hertha ist dieser Alutreffer der Mainzer jedenfalls ein Warnschuss. Seit einigen Minuten sind es nun die 05er, die aus einer gesicherten Defensive heraus, für Angriffe sorgen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    1:1 steht es zur Pause der Bundesligapartie zwischen dem SV Werder Bremen und Borussia Dortmund. In einer temporeichen Anfangsphase gingen die Schwarz-Gelben durch Guerreiro mit ihrer ersten Möglichkeit in Führung (12.). In der Folge kontrollierten sie das Geschehen und erarbeiteten sich durch schnelle, direkte Kombinationen einige gute Abschlüsse. Dennoch konnten die Grün-Weißen in Minute 28 ausgleichen: Möhwald brachte den Premierenversuch der Hausherren aus mittlerer Distanz im Gästekasten unter. An den Kräfteverhältnissen in der jüngsten Viertelstunde änderte dies wenig, doch durch ein Beinahe-Eigentor des Bremers Groß (33.) und einer Abnahme Akanjis aus kurzer Distanz (42.) schrammte die Terzić-Truppe jeweils knapp an der erneuten Führung vorbei, bevor auf der Gegenseite Augustinsson Bürki herausforderte (43.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Die Fischer-Elf ist dem 2:0 nahe! Diesmal ist es Teuchert, der seinen Schuss aus halbrechten 20 Metern knapp über das Gehäuse hämmert.
  • 43'
    :
    Augustinsson gegen Bürki! Nach einem gescheiterten Flankenversuch schlenzt der Schwede aus halblinken 15 Metern mit dem rechten Innenrist auf die lange Ecke. Dortmunds Keeper ist rechtzeitig abgehoben und lenkt das Leder um den Pfosten.
  • 40'
    :
    Die Latte rettet Hertha! Die erste dicke Torchance erspielen sich die Gäste: Fernandes flankt von links und sucht im Fünfer Barreiro. Herthas Torunarigha trifft nur die Luft, dann geht Barreiro mit der Hacke rein und lenkt den Ball irgendwie auf die Oberkante der Latte!
  • 38'
    :
    Auch Standards helfen der Labbadia-Elf noch nicht. Nach einer Ecke von rechts hämmert Dilrosun mit vollem Risiko aus der zweiten Reihe drauf. Die Mainzer blocken ab und werden dann durch Dilsorun beim zweiten Versuch gefoult.
  • 42'
    :
    Akanji mit der Riesenchance zum 1:2! Nachdem sich Reus' Freistoßflanke vom linken Flügel unweit der mittigen Fünferkante gesenkt hat, verlängert der unbewachte Schweizer mit dem rechten Spann zentral auf den Heimkasten. Mit einem starken Reflex verhindert Pavlenka den Einschlag.
  • 41'
    :
    Aufregung im Stuttgarter Sechzehnmeterraum! Kempf grätscht Prömel den Ball vom Fuß, dabei geht der Berliner zu Boden. Sofort gibt es die lauten Forderungen nach einem Elfmeter. Der Abpraller allerdings landet direkt vor Beckers Füßen. Aus mittigen 13 Metern befördert der Niederländer das Rund haarscharf drüber. Im Nachgang entscheidet Schiedsrichter Stegemann nach Abprache mit dem VAR nicht auf Strafstoß. Zu Recht.
  • 41'
    :
    Im Falle eines Unentschiedens würde Dortmund den Sprung in die Top vier verpassen. DerRückstand auf die Champions-League-Ränge könnte dann morgen auf vier Punkte anwachsen.
  • 38'
    :
    Aktuell haben die Eisernen nicht wirklich Schwierigkeiten, das Pressing der Gastgeber zu überspielen. Matarazzo wird sich in der Kabine etwas überlegen müssen.
  • 37'
    :
    Eine Halbzeit ohne Torchance? Hertha übernimmt nach einer guten Phase der Mainzer wieder das Kommando und marschiert Richtung FSV-Strafraum. Dort fehlt dann weiterhin der zündende Pass in die Gefahrenzone.
  • 38'
    :
    Das Terzić-Team bestimmt weiterhin das Geschehen, doch seine Kombinationsgeschwindigkeit ist in diesen Minuten nicht mehr ganz so hoch. Werder hat die Räume im und unmittelbar um den Sechzehner herum etwas besser im Griff.
  • 35'
    :
    Abstimmungsprobleme in Herthas Hintermannschaft! Zeefuik will an seinen Keeper Schwolow übergeben, der dann aber nicht rechtzeitig entgegenkommt. Kurz bevor Onisiwo am linken Pfosten zum Nutznießer wird, ballert der Niederländer das Ding lieber weit weg.
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Grischa Prömel (1. FC Union Berlin)
    Prömel kommt im Mittelfeld gegen González zu spät und wird als erster Hauptstädter verwarnt.
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Krzysztof Piątek (Hertha BSC)
    Gelb für Piątek! Der Pole geht zu spät in einen Zweikampf mit Niakhaté und trifft den Franzosen dann am Sprunggelenk. Klare Gelbe.
  • 34'
    :
    Etwa zehn Minuten sind noch bis zur Pause zu absolvieren. Wir sehen größtenteils ein ausgeglichenes Match. Friedrichs Treffer macht bis dato den Unterschied.
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Marco Reus (Borussia Dortmund)
    Der BVB-Kapitän kommt im Kampf um einen freien Ball zu spät gegen Möhwald und tritt dem Torschützen auf den linken Fuß. Schiedsrichter Schröder ahndet dieses Vergehen mit der ersten Gelben Karte der Partie.
  • 34'
    :
    Sargent kommt nach Mboms Zwischenlinienpass aus dem Mittelfeld in das Laufduell mit Hummels, wird vom ehemaligen Nationalspieler gut zehn Meter vor dem Sechzehner aber souverän abgekocht.
  • 32'
    :
    Nur so halb. Piątek springt beim Freistoß von Plattenhardt zwar in die heiße Zone, fliegt dann aber am Spielgerät vorbei.
  • 31'
    :
    Kunde zu ungeschickt! Der Mainzer fällt auf der linken Außenbahn auf eine Finte von Matheus Cunha rein und zieht das Foul. Torgefahr durch Hertha?
  • 29'
    :
    Berlin fehlt in der Offensive das Tempo und Mainz findet immer besser in die Partie. Die Gäste steigern sich und beschäftigen Hertha vor allem auf der linken Seite. Jetzt steht die Alte Dame im eigenen Sechzehner.
  • 33'
    :
    Groß beinahe mit dem Eigentor! findet über rechts einen Weg hinter die Bremer Abwehrkette und spielt flach auf den Elfmeterpunkt. Groß befördert das Spielgerät mit seinem Klärungsversuch nicht ins linke Toraus, sondern frontal gegen den linken Pfosten.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Mateo Klimowicz (VfB Stuttgart)
    Klimowicz geht zu Boden, dann aber mit dem gestreckten Fuß in Richtung Ball. Dabei trifft er Gießelmanns Spann. Klare Gelbe Karte.
  • 31'
    :
    Sancho passt eine Ecke von der rechten Fahne flach vor den Sechzehner. Reyna nimmt dort mit der breiten Seite des rechten Fußes direkt ab, setzt das Leder wegen starker Rücklage aber weit über Pavlenkas Gehäuse.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Stöger (1. FSV Mainz 05)
    Nun endet eine gute und längere Ballbesithphase der Rheinhessen mit einer Gelben Karte für Stöger. Der Österreicher ist nicht so schnell wie Dilrosun und reißt deshalb am Trikot des Herthaners.
  • 28'
    :
    Da war mehr drin! Wamangituka misslingt im eigenen Sechzehner eine Ballannahme. Lenz schließt aus der Drehung ab, schleudert die Pille aber weit rechts vorbei.
  • 25'
    :
    Joa, die Gäste erhalten etwas mehr Zugriff. Wieder läuft die Kugel über die linke Flügelseite, wo und Martín und Quaison für den nächsten Angriffsversuch der 05er sorgen.
  • 28'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Kevin Möhwald
    Aus heiterem Himmel gleicht Werder aus! Nach Akanjis Fehlpass im Aufbau gelangt die Kugel über Sargent und Gebre Selassie zu Eggestein, der an der halbrechten Strafraumkante für Möhwald ablegt. Der zirkelt das Spielgerät mit dem rechten Innenrist unhaltbar genau in die flache rechte Ecke.
  • 27'
    :
    González zieht vom linken Strafraumeck ins Zentrum und probiert es schließlich aus guten 20 Metern. Sein Versuch zischt knapp über die Querlatte hinweg.
  • 23'
    :
    Erstmals in der Partie schafft es der FSV Mainz 05 nun spielerisch in die Zone der Hertha. Als Belohnung dafür gibt es für die Rheinhessen die erste Ecke. Störger tritt von links an, findet am ersten Pfosten allerdings nur den Kopf von Torunarigha.
  • 27'
    :
    Der BVB legt sich die Bremer Abwehr in dieser Phase geduldig zurecht und wartet, bis sich eine Lücke ergibt. Morey und Moukoko wollen eine solche durch einen Doppelpass im rechten Halbfeld aufreißen, doch Toprak erobert die Kugel mit einer sauberen Grätsche.
  • 25'
    :
    Erneut der FCU: Becker stellt Kobel mit seinem Schlenzer aus leicht halblinken 21 Metern aber nicht vor größere Probleme.
  • 23'
    :
    Teuchert gegen Kobel! Der 23-jährige Unioner ballert die Murmel aus mittigen 23 Metern einfach mal flach aufs linke Eck. Stuttgarts Schlussmann ist auf dem Posten und pariert das Ding nach rechts weg. Dort versucht es Becker nochmal, wird aber geblockt.
  • 24'
    :
    Reus schafft es über links mit Tempo in den Sechzehner. Unweit der Grundlinie klärt Groß auf Kosten eines Eckstoßes, von dem sich die Grün-Weißen im zweiten Anlauf befreien können.
  • 20'
    :
    Für Mainz geht der Start insoweit in Ordnung, dass die Rheinhessen bisher fast überhaupt keine Torchancen zulassen. Die 05er rennen zwar nur hinterher, stehen dafür in ihrer Dreier- und Fünferkette aber auch gut sortiert.
  • 21'
    :
    Die Schwaben haben sich von dem frühen Schock inzwischen erholt. Sie drücken inzwischen aufs Gaspedal und haben Vorteile. Noch fehlen aber regelmäßige Abschlüsse.
  • 18'
    :
    Kleiner Querschläger von Boyata! Herthas Innenverteidiger will eigentlich zu Schwolow zurückspielen und drischt den Ball dann aber einfach nur hoch in die Luft. Am Elfmeterpunkt eilt Torunarigha zur Hilfe und klärt vor Onisiwo.
  • 21'
    :
    In der Live-Tabelle rücken die Schwarz-Gelben durch das Tor auf den vierten Tabellenplatz vor. Das bisherige Topquartett aus Leverkusen, München, Leipzig und Wolfsburg ist allerdings auch erst morgen im Einsatz.
  • 18'
    :
    Links setzt sich Lenz an der Torauslinie gegen Mavropanos durch. Seine flache Hereingabe ist aber zu nah ans Tor gezogen, Kobel wehrt mit dem Fuß ab.
  • 16'
    :
    Jetzt ist auch Mainz erstmals vorne! Onisiwo führt die Pille durch das Zentrum und gibt dann an der Sechzehner-Kante nach links außen weiter. Martín startet ein und verzichtet dann trotz guter Position auf einen Abschluss.
  • 16'
    :
    Von der rechten Außenbahn gibt Förster mit dem linken Fuß flach nach innen. Dort kommt Klimowicz hat nicht richtig ran und bugsiert das Spielgerät weit rechts daneben.
  • 18'
    :
    Reyna gegen Pavlenka! Der Amerikaner gelangt über halblinks vor die letzte gegnerische Linie und visiert aus gut 17 Metern die flache linke Ecke an. Bremens tschechischer Schlussmann greift dort sicher zu.
  • 14'
    :
    Lucas Tousart sorgt für den ersten richtigen Torschuss und zimmert die Kugel von halblinks ein ordentliches Stück links vorbei. Keine Gefahr für FSV-Keeper Robin Zentner.
  • 15'
    :
    Mit der Euphorie des Treffers rennt der BVB an. Moukoko dribbelt über rechts mit Tempo in den Sechzehner und wird erst im letzten Moment durch Friedl gestoppt.
  • 13'
    :
    Im Spielaufbau der Hausherren fällt zu Beginn insbesondere Mattéo Guendouzi auf. Der Franzose reißt die Bälle im Zentrum an sich und leitet die Angriffe der Herthaner gerne ein.
  • 13'
    :
    Wieder muss der Keeper ran. Erst pariert er einen Kopfball am langen Pfosten eines Stuttgarters problemlos. Wenig später taucht Wamangituka rechts in der Box auf. Seine Mischung aus Flanke und Schuss stellt Luthe nicht vor eine große Aufgabe.
  • 11'
    :
    Hertha gibt den Ton an und führt das Spielgerät momentan sogar mit 80 Prozent Ballbesitz. Folgen gleich auch die ersten Chancen für Matheus Cunha und Co. ?
  • 12'
    :
    Gute Möglichkeit für den VfB! Sosa findet mit einer starken flachen Hereingabe vom linken Flügel im Rückraum Klimowicz. Der Argentinier schlägt noch einen kleinen Haken nach links und zieht aus 15 Metern halblinker Position ab. Luthe wehrt zur Seite ab, Lenz klärt dann zur Ecke.
  • 10'
    :
    Und somit übernimmt Hertha in der Anfangsphase den Ballbesitz und die Spielkontrolle. Die Gäste vom Rhein stehen hingegen tief in der eigenen Zone und lauern erstmal nur auf Konter.
  • 12'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Raphaël Guerreiro
    Guerreiro bringt den BVB in Führung! In den Nachwehen eines Freistoßes bleibt Sancho mit einem Schuss aus halbrechten zwölf Meter an Topraks Hüfte hängen. Der Abpraller landet bei Guerreiro, der Torhüter Pavlenka mit einem gefühlvollem Lupfer in die halblinke Ecke überwinden kann.
  • 10'
    :
    Nach einem Zweikampf in der Luft rauschen González und Gießelmann ineinander. Beide haben etwas abbekommen, können aber weitermachen.
  • 10'
    :
    ... Augustinssons halbhohe Ausführung rutscht zu Toprak durch, der mangels Anspielstation zum Schweden zurückpasst. Der Außenverteidiger kommt aber aus dem Abseits.
  • 7'
    :
    Mainz bekommt die Herthaner nicht gepackt und muss erneut ein Foul im Rückraum ziehen. Bei der nachfolgenden Hereingabe vor den linken Pfosten scheitert Tousart im Lauf an einem Schussversuch mit der Hacke!
  • 9'
    :
    Nach sehr hektischen ersten Aktionen geht es mittlerweile etwas ruhiger zu. Hummels klärt auf der linken Seite auf Kosten der Premierenecke...
  • 5'
    :
    Die Hausherren nähern sich an! Nach einem weiteren Freistoß setzt Torunarigha stark nach und treibt den Ball links in die Gefahrenzone. Dort blockt St. Juste dann einen Querpass des Berliners.
  • 7'
    :
    Wieder taucht Friedrich vorne auf. Der Ex-Schalker schleicht sich nach einer weiten Becker-Flanke von rechts am langen Pfosten heran. Seine Direktabnahme saust aber deutlich links vorbei.
  • 3'
    :
    Hertha findet mit Ballbesitz ins Match und wird dann von den 05ern erstmals im Mittelfeld gefoult. Leandro Barreiro erwischt Mattéo Guendouzi im Anstoßkreis.
  • 6'
    :
    Moukoko rutscht Zentimeter an seinem ersten Bundesligator vorbei! Reyna nimmt gegen aufgerückte Hausherren im halblinken Offensivkorridor an Fahrt auf, rennt unbedrängt in den Sechzehner und spielt flach und hart vor den rechten Pfosten. Moukoko will grätschend vollenden, kommt hierfür an der Fünferkante aber einen Tick zu spät.
  • 4'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Marvin Friedrich
    Und infolge des Standards fällt das 0:1! Trimmel flankt die Kugel in den halblinken Sechzehnmeterraum-Korridor. Dort setzt sich Friedrich im Luftduell durch und nickt das Ding in hohem Bogen ins lange Eck. Kobel streckt sich vergeblich.
  • 3'
    :
    Gelbe Karte für Konstantinos Mavropanos (VfB Stuttgart)
    Mavropanos grätscht Becker 35 Meter zentral vor dem eigenen Kasten um. Gelb.
  • 1'
    :
    Schiri Dr. Matthias Jöllenbeck pfeift an und die Berliner stoßen an! Die Hertha trägt Blau und Weiß, Mainz gastiert in roten Jerseys.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 3'
    :
    Durch sehr hohes Attackieren verursachen die Grün-Weißen in den ersten Momente einige Probleme im gegnerischen Aufbauspiel. Der BVB hat gleich ein paar stressige Situationen am eigenen Sechzehner zu überstehen, schafft dies aber.
  • 1'
    :
    Auf geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Bremen gegen Dortmund – Durchgang eins an der Weser ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die Remiskönige SG Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach trennen sich zum Auftakt des 12. Bundesligaspieltag mit einem 3:3-Unentschieden. Nach ihrer 3:1-Pausenführung hatten es die Adlerträger mit um Offensive bemühten, aber auch müden Fohlen zu tun, die sich nicht in abschlussreife Positionen bringen konnten. Bei ihren seltenen Vorstößen blieben die Hessen durchschlagskräftiger und verpassten in der 65. Minute durch Younes ihren vierten Treffer. Auch nach einer späten Gelb-Roten Karte gegen Abraham (81.) schien die Hütter-Truppe auf dem besten Weg zum ersten Sieg seit Anfang Oktober zu sein, doch zwei späte Stindl-Tore, per Strafstoß (90.) und per Kopf (90.+5) brachten dem Champions-League-Achtelfinalisten noch einen moralisch bedeutsamen Zähler ein. Die SG Eintracht Frankfurt tritt am Samstag beim FC Augsburg an. Für Borussia Mönchengladbach geht es zeitgleich mit einem Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim weiter. Einen schönen Abend noch!
  • :
    Das Flutlicht ist an, dazu angenehme 7 Grad in der Hauptstadt und ein Bundesligaspiel - was machen die Teams daraus? Wir lassen wir uns überraschen!
  • :
    Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:3 durch Lars Stindl
    In der fünften Minute der Nachspielzeit gleichen die Fohlen aus! Nach Traorés gefühlvoller Hereingabe von der tiefen linken Außenbahn scheitert Stindl aus mittigen sieben Metern zunächst an Trapp, doch den Abpraller drückt er dann aus kurzer Distanz mit voller Überzeugung über die Linie.
  • 90'
    :
    Die Hälfte des Nachschlags haben die Hessen überstanden. Mönchengladbach wirft nun alles nach vorne und probiert es mit langen Bällen in die Spitze.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Danny da Costa
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
    Satte sechs Minuten sollen nachgespielt werden.
  • 90'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:2 durch Lars Stindl
    Die Fohlen dürfen noch einmal hoffen! Trapp ist zwar an der halbhohen Ausführung des Gästekapitäns dran, lenkt das Spielgerät aber nur in die Maschen ab.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Aymane Barkok (Eintracht Frankfurt)
  • 89'
    :
    Es gibt Strafstoß für Mönchengladbach! Im Kampf um einen freien Ball tritt Barkok Embolo im Sechzehner um.
  • 87'
    :
    Stindl flankt aus dem rechten Halbfeld auf den Elfmeterpunkt. Der adressierte Thuram hat jedoch keine Chance auf den Ball, da dieser vom herausstürmenden Trapp abgefangen wird.
  • 85'
    :
    Ist die Fohlenelf in Überzahl in der Lage, doch noch einmal verkürzen zu können? Wird die dritte Saisonniederlage im Ligabetrieb auf den letzten Metern noch abgewendet?
  • :
    Bei der Hertha entscheidet sich Coach Labbadia für drei Wechsel: Zeefuik und Tousart rotieren ins Team, dazu kehrt Matheus Cunha nach seiner Gelb-Sperre wieder zurück.
  • 84'
    :
    Der potentielle Matchwinner André Silva hat Feierabend. Ilsanker ersetzt den Portugiesen und verstärkt damit das defensive Mittelfeld der Hessen.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Ilsanker
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: André Silva
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ibrahima Traoré
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Oscar Wendt
  • :
    Drei Zähler haben aber auch die Köpenicker im Visier. Und die kommen mit einigem Selbstvertrauen in die baden-württembergische Landeshauptstadt. Nach drei Erfolgen am Stück blieben sie zwar zuletzt drei Mal sieglos und verloren auch das Stadtderby bei Hertha BSC (1:3). Am Samstag trotzten sie dem großen Favoriten aus München (1:1) aber einen Punkt ab. Damit stehen sie vor diesem Spieltag dank der um einen Treffer besseren Tordifferenz vor dem VfB.
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
    Rode, der vor Abrahams Foul ein taktisches Vergehen versucht hat, wird im Nachhinein ebenfalls verwarnt.
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Breel Embolo (Bor. Mönchengladbach)
    Embolo, der im Nachgang Rode geschubst hat, sieht die Gelbe Karte.
  • 81'
    :
    Gelb-Rote Karte für David Abraham (Eintracht Frankfurt)
    Der bereits verwarnte Abraham reißt Embolo im Rahmen eines Konters zu Boden und kassiert nach einer Rudelbildung die Ampelkarte, so dass die SGE mit neun Feldspielern zu Ende spielen muss.
  • :
    Mainz-Trainer Lichte reagiert auch personell auf die Pleite gegen Köln und setzt in seiner Startelf heute auf fünf neue Spieler: Barreiro, Malong, Martín, Stöger und auch Stürmer Quaison rücken in Aufstellung der 05er.
  • 79'
    :
    Silva will den Freistoß direkt verwandelt, doch die weiße Mauer ist rechtzeitig hochgesprungen und fälscht zur Ecke ab. Die bringt den Hausherren nichts ein.
  • 78'
    :
    ... nach dem Hinweis des VAR wird die Entscheidung korrigiert: Es gibt nur einen Freistoß!
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Denis Zakaria (Bor. Mönchengladbach)
    Der Schweizer wird wegen seines Fouls mit der Gelben Karte bestraft.
  • 77'
    :
    Gibt es Strafstoß für die SGE? Kohr wuselt sich durch die Mitte und wird dann ziemlich genau an der Sechzehnerkante durch Zakaria niedergestreckt. Refereee Cortus zeigt zunächst auf den Punkt...
  • 76'
    :
    Die Partie schleppt sich in Richtung Abpfiff: Frankfurt muss nicht mehr und die Fohlenelf scheint nicht mehr die Kräfte zu haben, noch einmal einen Gang hochzuschalten.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Dominik Kohr (Eintracht Frankfurt)
    Joker Kohr räumt Kramer im Mittelfeld mit einem seitlichen Tritt ab und holt sich schnell eine Gelbe Karte ab.
  • 72'
    :
    Younes hat sich wohl an der Leiste verletzt. Er humpelt vom Rasen und wird durch Kohr ersetzt.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Amin Younes
  • 70'
    :
    Die Fohlen warten noch auf ihre erste zwingende Möglichkeit nach dem Seitenwechsel. Mittlerweile operieren sie auch mit dem ein oder anderen langen Ball, doch Hinteregger und Abraham haben auch in der Luft alles im Griff.
  • 67'
    :
    Abraham schaltet sich auf halbrechts mit nach vorne ein und probiert sich aus gut 20 Metern mit einem Rechtsschuss. Der kullert deutlich links am Gästekasten vorbei.
  • :
    Es läuft wieder rund bei den Roten. Nach zuvor vier Unentschieden in Serie und der Heimniederlage gegen den FC Bayern München (1:3) kamen sie zu zwei Siegen am Stück. Beim SV Werder Bremen (2:1) und jüngst bei Borussia Dortmund (5:1) spielten sie stark auf und schlossen damit wieder aufs obere Tabellendrittel auf. Ein weiterer Dreier heute würde die Weichen frühzeitig in Richtung Klassenerhalt stellen.
  • :
    Bei den Schwarz-Gelben, die im Ligabetrieb nur eines der letzten elf Vergleiche mit dem SVW verloren und die ihren Kasten nur einem Gegentor in den ersten fünf Partien der Bundesligasaison seit Ende Oktober nicht mehr sauber halten konnten, verändert Edin Terzić die letzte Startelf seines Vorgängers Lucien Favre nur einmal: Anstelle von Can beginnt Moukoko. Für den 16 Jahre und 25 Tage alten Angreifer ist es das Startelfdebüt im Profibereich.
  • 65'
    :
    Younes beinahe mit der Entscheidung! Nach Hintereggers Flachpass an die Sechzehnerkante legt Silva auf den Ex-Gladbacher ab, der aus zentralen 14 Metern unbedrängt Maß nehmen kann. Er schlenzt das Spielgerät gut anderthalb Meter am rechten Winkel vorbei.
  • 64'
    :
    Pléa verabschiedet sich leicht angeschlagen in den vorzeitigen Feierabend und macht Platz für Embolo, der am Samstag gegen Hertha BSC das Ausgleichstor erzielt hat.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
  • :
    Auf Seiten der Grün-Weißen, die saisonübergreifend lediglich zwei ihrer letzten 20 Ligaheimspiele gewinnen konnten und die zum gleichen Zeitpunkt in der Vorsaison ebenfalls über elf Punkte verfügten, hat Trainer Florian Kohfeldt im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Leipzig zwei personelle Änderungen vorgenommen. Mbom und Osako verdrängen Bittencourt und Schmid auf die Bank.
  • :
    Bei den 05ern aus Mainz droht in diesem Jahr indes ein Weihnachtsfest mit großen Abstiegssorgen. Die Rheinhessen konnten ihren Formanstieg – fünf Punkte aus drei Spielen – nicht bestätigen und kassierten zuletzt gegen Bielefeld und Köln zwei bittere Niederlagen gegen direkte Konkurrenten. Trainer Jan-Moritz Lichte nimmt sein Team nach dem 0:1 gegen Köln in die Pflicht: „Wir haben intern sehr deutliche Wort gefunden, warum wir verloren haben“, sagte Lichte auf der PK. „Es geht um die komplette Überzeugung, das Tor erzielen zu wollen.“
  • 61'
    :
    Die Rose-Truppe vermittelt einen bemühten Eindruck, wirkt eine halbe Stunde vor dem Ende aber ziemlich müde. Sie ist aktuell weit davon entfernt, noch einmal die Spannung in diese Partie zurückzubringen.
  • 58'
    :
    Nach einem langen Schlag aus dem Mittelfeld kommt Silva erneut vor Elvedi und Ginter an die Kugel. Diesmal zögert er zu lange mit einem Schuss und kann noch durch den deutschen Nationalspieler ausgebremst werden. Der fällige Eckstoß bringt der SGE nichts ein.
  • :
    Während überall in Deutschland noch schnell Weihnachtsgeschenke bestellt werden, will auch Hertha BSC nochmal shoppen gehen – und zwar Punkte. Die Alte Dame steigert sich im Jahresendspurt und holte nach dem Derbysieg gegen Union zuletzt auch ein 1:1 bei Borussia Mönchengladbach. Trainer Bruno Labbadia will das Momentum nutzen und nachlegen: „Unser Ziel ist bis Weihnachten ist, die maximale Punkteausbeute zu holen“, kündigte der Hertha-Coach auf der Pressekonferenz an.
  • :
    Der SV Werder Bremen befindet sich infolge eines vielversprechenden Saisonstarts mit sechs Punkten aus den ersten drei Partien in einem nicht zu leugnenden Abwärtsstrudel: Nach fünf 1:1-Unentschieden in Serie verlor er die jüngsten drei Begegnungen. Am Wochenende geriet das Kohfeldt-Team beim RB Leipzig nach einem schwungvollen Beginn per Strafstoß in Rückstand (26.), kassierte kurz vor dem Kabinengang das zweite Gegentor (41.) und war im zweiten Durchgang nicht mehr in der Lage, noch einmal per Anschlusstreffer zurückzukommen.
  • 55'
    :
    Mit Sow benötigt ein weiterer SGE-Akteur medizinische Hilfe auf dem Rasen, nachdem er mit Thuram kollidiert ist. Auch für den Schweizer, der Mönchengladbacher Vergangenheit hat, wird es glücklicherweise weitergehen.
  • :
    Der Grund dafür, dass die Verantwortlichen beim BVB bereits zu diesem Zeitpunkt gehandelt haben, ist den letzten Auftritten in der Bundesliga geschuldet. So zog er aus den letzten drei Matches nur noch einen Zähler, ließ der 1:2-Heimpleite gegen den 1. FC Köln und dem 1:1-Unentschieden gegen die SG Eintracht Frankfurt am Samstag im Signal-Iduna-Park eine 1:5-Klatsche gegen Aufsteiger VfB Stuttgart folgen. Dortmund ist auf Platz fünf zurückgefallen und liegt schon sechs Punkte hinter Spitzenreiter Bayer Leverkusen.
  • 52'
    :
    Pléa umkurvt nach einem Steilpass Kramers Trapp und will in den halbleeren Kasten einschieben, doch der grätschende Durm stoppt die Kugel knapp vor der Linie. Hinterher geht ohnehin die Abseitsfahne hoch.
  • :
    Die Gäste nehmen mit Blick auf die Partie gegen den FC Bayern München (1:1) ebenfalls zwei Veränderungen vor. Teuchert und Gießelmann beginnen anstelle von Ingvartsen und Bülter.
  • :
    Unmittelbar vor der Englischen Woche, an deren Ende sich die Bundesliga in die kurze Winterpause verabschieden wird, hat Borussia Dortmund die Amtszeit von Chefcoach Lucien Favre nach knapp zweieinhalb Jahren beendet, um den Rest der Saison mit dem bisherigen Co-Trainer Edin Terzić als hauptverantwortlichem Übungsleiter anzugehen. In der deutschen Eliteklasse ist es in der Spielzeit 2020/2021 der dritte Tausch auf dem Cheftrainerposten.
  • 49'
    :
    Während Adi Hütter in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, bringt Marco Rose Lazaro und Zakaria für Wolf und Bénes.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zur Bundesliga! Um 20:30 Uhr steigt im Berliner Olympiastadion das Duell zwischen Hertha BSC und Mainz 05. Bestätigt die Hertha den positiven Trend der letzten Spiele?
  • :
    Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen beider Teams. Im Vergleich zum Wochenende (5:1 bei Borussia Dortmund) tauschen die Hausherren zwei Mal. Castro und González ersetzen Mangala und Coulibaly, wobei Mangala kurzfristig passen muss.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Deutsche-Bank-Park! Nach einem schwierigen Auftakt waren die Hessen durch Silva zweimal eiskalt zur Stelle und blieben auch in der Folge äußerst effizient. Die Elf vom Niederrhein hat sich einige eklatante Defensivfehler erlaubt und hat deshalb einen weiten Weg zu gehen, um die dritte Ligapleite der Saison noch abzuwenden.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Denis Zakaria
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: László Bénes
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Valentino Lazaro
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Hannes Wolf
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Dienstagabend! Der SV Werder Bremen bekommt es am 12. Spieltag mit Borussia Dortmund zu tun. Grün-Weiße und Schwarz-Gelbe stehen sich ab 20:30 Uhr auf dem Rasen des Wohninvest-Weserstadions gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum zwölften Spieltag in der Bundesliga! Im Duell der beiden Aufsteiger trifft heute der VfB Stuttgart auf den 1. FC Union Berlin. Anstoß in der Mercedes-Benz Arena ist um 20:30 Uhr.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die SG Eintracht Frankfurt führt zur Pause des Heimspiels gegen Borussia Mönchengladbach mit 3:1. Die Fohlen erwischten den besseren Start und gingen durch einen von Stindl direkt verwandelten Freistoß in der 14. Minute in Führung. Die Adlerträger antworten wenig später durch André Silva, der nach Lainers Handspiel vom Punkt traf, nicht nur mit dem Ausgleich (24.), sondern legten durch den Portugiesen auch das Führungstor nach (24.). Gegen nun sehr fehleranfällige Gäste nutzten die Hausherren durch Barkok auch ihre dritte Chance (32.). In der jüngsten Viertelstunde arbeitete die Hütter-Truppe wirksamer gegen den Ball als in der Anfangsphase und hielt den Vorsprung souverän. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Durchgang eins wird wegen etlicher Unterbrechungen um 180 Sekunden verlängert.
  • 44'
    :
    Die SGE würde durch einen Sieg zwar keinen Tabellenplatz gutmachen, aber auf einen Punkt an die Rose-Auswahl heranrücken. Der Rückstand auf die Europa-League-Rängen beträgt ebenfalls einen Zähler.
  • 41'
    :
    Sommer rettet vor Silva! Kostić wird durch Barkok mit einem Steilpass hinter die Abwehrkette auf die linke Sechzehnerseite geschickt. Er spielt flach und hart vor den Kasten, doch der Gästekeeper hat spekuliert und fängt das Leder ab.
  • 38'
    :
    Die Fohlenelf zeigt sich unbeeindruckt von den drei Gegentoren und geht mit aller Macht auf den Anschlusstreffer noch vor dem Seitenwechsel. Im Falle einer Niederlage bliebe sie defintiv auf dem achten Tabellenplatz.
  • 35'
    :
    Nach einem Zusammenprall mit Thuram muss Hinteregger auf dem Rasen am Kopf behandelt werden. Der Österreicher wird aber wohl weitermachen können.
  • 32'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:1 durch Aymane Barkok
    Die Eintracht legt das dritte Tor nach! Nachdem Bénes einen unsauberen Pass im Aufbau gespielt hat, dringt Silva ohne Gegenwehr durch die Mitte in den Sechzehner ein. Er verlagert flach auf die rechte Seite zu Barkok, der Elvedi und Ginter aussteigen lässt und dann problemlos aus zehn Metern unten links einschieben kann.
  • 31'
    :
    Nach Bénes' Freistoßflanke von der rechten Außenbahn ist Abraham vor dem langen Pfosten per Kopf zur Stelle. Im Sechzehner begeht dann Wolf ein Offensivfoul an Rode.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für David Abraham (Eintracht Frankfurt)
    Der SGE-Kapitän reißt Stindl auf der halblinken Abwehrseite zu Boden und handelt sich die dritte Verwarnung des Abends ein.
  • 27'
    :
    Thuram kommt einen Schritt zu spät! Nach Pléas halbhoher Hereingabe aus dem rechten Halbfeld will der Franzose aus mittigen sieben Metern einschieben. Abraham hat die Kugel aber noch leicht berührt, so dass er aus guter Lage verpasst.
  • 24'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch André Silva
    Durch einen Vier-Minuten-Doppelschlag dreht die Eintracht den Spielstand! Nach Barkoks Flugball aus der eigenen Hälfte hat Silva im halbrechten Offensivkorridor freie Bahn. Im Strafraum gekommen, haut er die Kugel aus neun Metern wuchtig in die halblinke Ecke.
  • 21'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch André Silva
    Die SGE gleicht aus! André Silva läuft mit starker Verzögerung an, wartet auf das erste Zucken Sommers und schiebt dann flach in die halbrechte Ecke ein.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Stefan Lainer (Bor. Mönchengladbach)
    Es gibt Strafstoß für die Eintracht! In den Nachwehen einer Ecke zieht Hinteregger von der rechten Strafraumseite aus der Drehung ab. Lainer blockt aus kurzer Distanz mit dem weit ausgefahrenen Arm. Eine klare Sache!
  • 19'
    :
    Im Rahmen eines Gegenstoßes über die rechte Außenbahn verlagert Pléa halbhoch in die offensive Mitte. Dort ist Thuram zwar vor Abraham am Leder, doch verspringt es ihm beim ersten Kontakt. Am Elfmeterpunkt ist Trapp zur Stelle.
  • 17'
    :
    Barkok mit dem ersten Versuch der Hessen! Younes legt im halblinken Offensivkorridor mit etwas Glück für das Eigengewächs zurück, das sich aus 20 Metern mit dem rechten Innenrist probiert. Das Leder rauscht weit über Sommers Kasten.
  • 14'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Lars Stindl
    Stindl bringt die Fohlenelf mit einem direkt verwandelten Freistoß in Front! Der Gästekapitän zirkelt die Kugel aus zentralen 21 Metern mit dem rechten Innenrist über die rot-schwarze Mauer hinweg in die halbhohe rechte Ecke. Trapp streckt sich, kommt aber nicht mehr an die Kugel heran.
  • 13'
    :
    Gelbe Karte für Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)
    Hasebe bringt Bénes, der sich in der Mitte auf dem Weg in Richtung Sechzehner befindet, bei erhöhtem Tempo zu Fall. Die erste Verwarnung der Partie ist fällig.
  • 12'
    :
    Lainer gelangt nach Wolfs Steilpass über rechts vor die letzte gegnerische Linie. Er spielt flach und hart nach innen, wo Hinteregger deutlich vor Pléa zur Stelle ist.
  • 10'
    :
    Ersatzmann Schubert wärmt sich auf, doch Trapp scheint zu versuchen, weiterzuspielen.
  • 9'
    :
    Im Rahmen eines Gegenstoßes bedient Thuram Pléa mit einem Flachpass an das halblinke Strafraumeck. Dem Franzosen verspringt die Kugel; er wird durch Hinteregger abgelaufen, dem er einen leichten Schubser mitgibt. Der Österreicher prallt mit Torhüter Trapp zusammen, der auf dem Feld behandelt werden muss.
  • 7'
    :
    Nach zurückhaltenden ersten Momenten verschieben die Adlerträger den Schwerpunkt des Geschehens in das Mittelfeld. Längere Kombinationen gelingen ihnen im Gegensatz zur Gastmannschaft allerdings noch nicht.
  • 4'
    :
    Ginter mit der ersten Schusschance! Thuram nimmt die Kugel an der mittigen Sechzehnerkante mit dem Rücken zum Tor stehend an und steckt per Hackenpass auf den aufgerückten Verteidiger durch. Der hat aus 14 Metern freie Schussbahn, trifft das Spielgerät aber nicht richtig und setzt es links an Trapps Kasten vorbei.
  • 3'
    :
    Nach Bénes' Ausführung eines Freistoßes von der rechten Außenbahn köpft Abraham in den zentralen Bereich vor den Sechzehner. Kramers Schussversuch aus 20 Metern wird geblockt, so dass Trapp nicht eingreifen muss.
  • 1'
    :
    Frankfurt gegen Mönchengladbach – der 12. Bundesligaspieltag ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Fohlen, die ihre beiden bisherigen Saisonniederlagen im Ligabetrieb in der Fremde kassierten und die das jüngste Gastspiel in Frankfurt Mitte Mai mit 3:1 für sich entschieden, stellt Coach Marco Rose im Vergleich zum 1:1-Remis gegen Hertha siebenmal um. Sommer, Lainer, Kramer, Bénes, Thuram, Stindl und Pléa ersetzen Sippel, Zakaria, Traoré, Lazaro, Embolo (allesamt auf der Bank), Neuhaus (Gelbsperre) und Herrmann (nicht im Kader).
  • :
    Auf Seiten der Adlerträger, die seit Anfang Juni nicht mehr im eigenen Stadion verloren haben und die die Elf vom Niederrhein letztmals durch einen 2:0-Heimsieg im Januar 2018 schlugen, hat Trainer Adi Hütter nach der Pleite in Wolfsburg vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von N‘Dicka (Schlag auf den Knöchel), Ilsanker, Kamada und Dost (allesamt auf der Bank) beginnen Hasebe, Barkok, Younes und André Silva.
  • :
    Borussia Mönchengladbach hat dem Champions-League-Achtelfinaleinzug am Wochenende ein 1:1-Heimunentschieden gegen Hertha BSC folgen lassen. Auf das Gegentor kurz nach der Pause antworteten die Fohlen durch Embolo mit dem Ausgleichstor (70.), konnten den Spielstand in der Schlussphase aber nicht mehr auf ihre Seite ziehen. In den letzten Tagen wurde im Lager der BMG-Anhänger aber weniger über diese 90 Minuten, als über die möglichen Wechselabsichten von Trainer Marco Rose im Sommer in Richtung Dortmund diskutiert.
  • :
    Nach fünf Unentschieden in Serie hat die SG Eintracht Frankfurt am Freitag eine 1:2-Niederlage beim VfL Wolfsburg kassiert. In Niedersachsen waren die Hessen durch einen durch Dost verwandelten Strafstoß in der 63. Minute in Führung gegangen, ließen in der letzten Viertelstunde aber noch zwei Gegentore zu und gingen zum zweiten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Rasen. Der letzte Sieg gelang der Eintracht Anfang Oktober.
  • :
    Kurz vor dem Beginn der historisch kurzen Winterpause haben die Bundesligisten noch einen vollen Terminkalender abzuhaken, schließlich steht nach zwei kompletten Bundesligaspieltagen innerhalb von sechs Tagen für die allermeisten Klubs aus der nationalen Eliteklasse auch noch die 2. Runde des DFB-Pokals an. Am Anfang des Jahresendspurts steht das 93. Bundesligaduell zwischen der SG Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach.
  • :
    Ein herzliches Willkommen zum Auftakt des 12. Bundesligaspieltags! Mit der SG Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach stehen sich Tabellennachbarn aus den tiefen einstelligen Regionen gegenüber. Das Duell zwischen den Vereinen aus Hessen und vom Niederrhein soll um 18:30 Uhr angepfiffen werden.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.