Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

20:30VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg5:3Werder BremenSVWWerder Bremen

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    In einem Acht-Tore-Spektakel schlägt der VfL Wolfsburg Werder Bremen zum Auftakt in den 9. Spieltag der Bundesliga mit 5:3. Auch nach der Pause konnten beide Teams mit hoher Effizienz glänzen und nutzten die großen Chancen eiskalt. Nachdem die Hanseaten durch das Eigentor von Brooks direkt nach der Pause zurückgekommen sind, sorgten der zweite Treffer von Weghorst sowie der erste Saisontreffer von Białek für den vierten Saisonsieg der Wölfe. Spätestens nach dem Platzverweis gegen Möhwald in Minute 80 kippte die Partie immer mehr in Richtung der Wolfsburger. Alles in allem geht der Sieg der Gastgeber in Ordnung, die damit in dieser Spielzeit weiter ungeschlagen bleiben. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 5:3 durch Bartosz Białek
    Die Wölfe machen den Deckel drauf! Werder ist nun hinten natürlich offen und lädt die Gastgeber zum Konter ein. Weghorst behauptet die Kugel an der Mittellinie und schickt Białek auf die Reise, der auf dem linken Flügel João Victor mitnimmt. Der Brasilianer behält links im Strafraum die Übersicht und legt nochmal quer für Białek, der am rechten Fünfmetereck blank steht und gegen Pavlenka cool zu seinem ersten Bundesligatreffer einnetzt.
  • 90'
    :
    Werder wirft nochmal alles nach vorne. Auch Pavlenka geht jetzt bei eigenen Ecken mit nach vorne. Noch hält die Defensive der Gastgeber.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
  • 90'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 90'
    :
    Augustinsson nimmt sich der Sache an und feuert halbhoch in die Torwartecke. Casteels ist auf dem Posten und faustet die Kugel rechts zur Seite weg.
  • 88'
    :
    Woltemade wird von Paulo Otávio kurz vor dem VfL-Sechzehner gelegt. Das ist eine exzellente Freistoßposition für die Gäste aus knapp 17 Metern Torentfernung halbrechter Position.
  • 85'
    :
    Kohfeldt setzt nochmal ein klares offensives Zeichen und bringt mit Woltemade und Selke zwei frische Angreifer für die Schlussphase.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Davie Selke
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Nick Woltemade
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Christian Groß
  • 82'
    :
    Białek trifft zum fünften Mal ins Bremer Tor! Das 5:3? Nein! Dingert entscheidet im Duell kurz vor dem Treffer zwischen Weghorst und Friedl auf Stürmerfoul und verweigert dem Treffer so die Anerkennung.
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
    Arnold hat im Mittelkreis gegen Groß den Arm draußen und wird verwarnt.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Paulo Otávio
  • 81'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
  • 81'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
  • 81'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
  • 80'
    :
    Gelb-Rote Karte für Kevin Möhwald (Werder Bremen)
    Möhwald spielt vor dem Wölfe-Sechzehner einen Pass in die Füße von Philipp, der direkt zum Konter ansetzt. Der Bremer zieht am Trikot, um den Gegenangriff zu unterbinden. Für das taktische Foul setzt es die zweite Gelbe Karte des Abends für Möhwald, der nun vorzeitig unter die Dusche muss.
  • 76'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 4:3 durch Wout Weghorst
    Die Wölfe gehen zum dritten Mal an diesem Abend in Führung! Schlager schickt Roussillon über die linke Seite mit einem schönen Steilpass auf die Reise. Der aufgerückte Linksverteidiger flankt aus vollem Lauf auf den zweiten Pfosten, wo Friedl Weghorst aus den Augen verliert. Der Niederländer köpft die Murmel gegen die Laufrichtung von Pavlenka stark hoch ins linke Eck.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Maxence Lacroix (VfL Wolfsburg)
    Lacroix geht im Laufduell gegen Chong mit den Armen zu Werke und ringt den Bremer zu Boden. Dafür zieht Dingert den Gelben Karton.
  • 73'
    :
    Kohfeldt wechselt gleich doppelt. Agu und Chong sollen mit ihrer Schnelligkeit nochmal für Gefahr im Umschaltspiel sorgen.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Tahith Chong
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Milot Rashica
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Felix Agu
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
  • 69'
    :
    Da war mehr drin für Bremen! Bittencourt setzt sich auf der rechten Seite gegen Roussillon durch und flankt von der Grundlinie aus auf den zweiten Pfosten, wo Rashica per Kopf parallel zum Fünfer zu Osako zurücklegt. Der Japaner nimmt die Kugel an, wird dann aber noch von Lacroix am Abschluss gehindert. Am Ende schubst Osako den Wolfsburger, Dingert entscheidet auf Stürmerfoul.
  • 66'
    :
    Glasner wechselt zum ersten Mal. Philipp soll bei den Wölfen das Angriffsspiel nochmals in Schwung bringen.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Philipp
  • 65'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
  • 64'
    :
    Großchance für die Gäste! Eggestein erobert kurz vor dem Wölfe-Sechzehner die Kugel und steckt links in den Strafraum durch zu Bittencourt. Der Torschütze zum 1:0 zieht halblinks im Sechzehner mit links stramm ab. Gegen den zentralen Abschluss reißt Casteels die Fäuste hochh und kann parieren.
  • 62'
    :
    Baku spielt einen schönen Doppelpass mit Brekalo und flankt im Anschluss von der rechten Flanke aus direkt ins Zentrum. Die Hereingabe ist jedoch zu ungenau und wird von Pavlenka locker abgefangen.
  • 60'
    :
    Gute Aktion von Rashica, der von der rechten Flanke ins Zentrum zieht und kurz vor dem Sechzehner abzieht. Sein Abschluss landet am linken Außennetz.
  • 59'
    :
    Gerade erst gelbverwarnt checkt Möhwald Arnold im Mittelfeld unnötig aus dem Weg. Es setzt eine Ermahnung von Referee Dingert.
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Möhwald (Werder Bremen)
    Der Torschütze zum 2:2 zieht im Mittelfeld am Trikot von Brekalo und unterbindet so den Gegenangriff der Wölfe. Klare Sache, Gelb.
  • 56'
    :
    Nächster guter Fernschuss der Gastgeber. Diesmal probiert es Arnold aus der zweiten Reihe. Sein Abschluss rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 55'
    :
    Brekalo wird halbrechts vor dem Gäste-Sechzehner freigespielt und sucht aus gut 25 Metern einfach mal den Abschluss. Der trockene Aufsetzer ist aber zu zentral, Pavlenka packt zu.
  • 53'
    :
    Weiterhin sind die beiden Mannschaften sehr effizient unterwegs. Die großen Chancen werden allesamt eiskalt genutzt.
  • 49'
    :
    Der Treffer wurde vom VAR noch gecheckt, da Rashica aus abseitsverdächtiger Position gestartet war. Am Ende bleibt es aber beim dritten Treffer für die Hanseaten. Der Kosovare hat sich genau im richtigen Moment auf den Weg gemacht.
  • 47'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 3:3 durch John Anthony Brooks (Eigentor)
    Und auch in Durchgang zwei geht es mit dem munteren Toreschießen weiter! Gegen die aufgerückte Wolfsburger Viererkette wird Rashica über links steil geschickt. Der Flügelstürmer hat viel Wiese vor sich und gibt am Ende links am Sechzehner ins Zentrum, wo Brooks am kurzen Pfosten den Fuß reinhält und die Murmel so unhaltbar für Casteels ins eigene Tor lenkt. Vom rechten Innenpfosten springt der Ball ins Netz.
  • 46'
    :
    Auf geht's in den zweiten Durchgang! Beide Coaches verzichten nach der Pause auf personelle Wechsel.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eine spektakuläre erste Halbzeit geht in die Pause. Der VfL Wolfsburg führt nach 45 Minuten gegen Werder Bremen mit 3:2. Die Wölfe kontrollierten vor allem zu Beginn gegen tiefstehende Bremer den Ball, gerieten dann aber infolge eines Fehlers von Lacroix mit 0:1 in Rückstand. Innerhalb von drei Minuten drehten die Wölfe dann die Partie, holten die Gäste dann aber erneut selbstverschuldet ins Spiel zurück, ehe Weghorst im direkten Gegenzug zurückschlug. Beide Teams zeigten sich in Durchgang eins sehr effizient. Die Führung der Wolfsburger geht bis hierhin in Ordnung. Damit ist auch klar, dass die 1:1-Serie der Bremer am heutigen Abend ein Ende finden wird.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Noch wenige Minuten sind es bis zur Halbzeit. Das Geschehen hat sich nach dem 3:2 ein wenig beruhigt.
  • 40'
    :
    Keine 40 Minuten sind rum und bereits fünf Treffer sind gefallen. Bis hierhin ein wirklich unterhaltsames Freitagabendspiel zum Auftakt in den 9. Spieltag.
  • 37'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 3:2 durch Wout Weghorst
    Knapp 90 Sekunden später schlagen die Wolfsburger zurück! Brekalo setzt sich auf der rechten Seite schön durch und dribbelt in den Sechzehner, von wo er die Murmel ins Zentrum gibt. Mehmedi touchiert die Kugel leicht und legt sie so perfekt für Weghorst auf, der dahinter lauert und das Spielgerät im Fallen mit rechts flach in die linke Ecke bugsiert.
  • 36'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 2:2 durch Kevin Möhwald
    Roussillon schenkt den Gästen mit einer missglückten Kopfballrückgabe zu Casteels eine Ecke - und das rächt sich! Augustinsson schlägt den Ball von der rechten Seite aus auf den kurzen Pfosten, wo der gerade erst eingewechselte Möhwald eingelaufen kommt und die Murmel per Bogenlampe ins lange Eck verlängert!
  • 33'
    :
    Früh im Spiel gibt es den ersten Wechsel. Möhwald ersetzt Mbom bei Werder. Eine Verletzung beim Youngster scheint nicht vorzuliegen. Kohfeldt nimmt Mbom auch direkt zur Seite, nachdem dieser das Feld verlassen hat und erklärt die Auswechslung.
  • 32'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Kevin Möhwald
  • 32'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Jean-Manuel Mbom
  • 31'
    :
    Nach einer kurz ausgeführten Ecke schlägt Augustinsson eine Flanke von der linken Seite ins Zentrum, die allerdings eher zur Bogenlampe gerät. So ist das eine Angelegenheit für Casteels, der den Ball sicher aus der Luft schnappt.
  • 29'
    :
    Erneut probieren es die Wofsburger mit einem hohen Steilpass. Diesmal will Schlager Brekalo auf der linken Seite in Szene setzen. Werders Keeper Pavlenka spielt gut mit und fängt die Murmel ab.
  • 25'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 2:1 durch John Anthony Brooks
    Innerhalb von drei Minuten drehen die Wölfe das Spiel! Den anschließenden Freistoß spielt Arnold kurz aus zu Brekalo, der links im Sechzehner gegen Bittencourt einen Haken schlägt und das Spielgerät dann mit links in Richtung Elfmeterpunkt hebt. Dort steigt Brooks am höchsten und setzt die Kugel wuchtig in die linke Ecke. Starker Kopfball des US-Amerikaners.
  • 24'
    :
    Gelbe Karte für Jean-Manuel Mbom (Werder Bremen)
    Mbom kreuzt den Laufweg von Mehmedi, der auf der linken Seite auf den Weg in Richtung Strafraum war. Dingert zückt die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 22'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Ridle Baku
    Da ist der Ausgleich für Wolfsburg! Lacroix eröffnet das Spiel von der Mittellinie aus mit einem starken Vertikalball zum aufgerückten Baku, der zentral vor dem Sechzehner die Kugel annehmen kann. Der Rechtsverteidiger macht ein paar Schritte und zieht dann aus 18 Metern mit links einfach mal ab. Der Aufsetzer landet genau im rechten Eck. Pavlenka ist ohne Chance.
  • 21'
    :
    Schöne Kombination der Gastgeber über Brekalo, Mehmedi und Schlager. Der Österreicher steckt links vor dem Sechzehner durch für Steffen, der vom linken Fünfmetereck scharf vor dem Tor herspielt. Groß steht goldrichtig und haut die Murmel aus der Gefahrenzone.
  • 18'
    :
    Nächster gefährlicher Ballverlust der Wölfe, diesmal von Schlager. Über Osako und Eggestein landet der Ball bei Mbom, der auf rechts mit aufgerückt ist. Seine Flanke aus dem Halbfeld findet aber nur den Fuß vom Wolfsburger Arnold.
  • 16'
    :
    Der Treffer hatte sich nicht unbedingt angedeutet, wurde aber auch vom Fehler des jungen Franzosen Lacroix begünstigt.
  • 13'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Leonardo Bittencourt
    So schnell kann es gehen! Lacroix vertändelt den Ball rechts an der Eckfahne gegen Osako, der sich die Murmel mit geschicktem Körpereinsatz schnappt und dann direkt parallel zur Grundlinie in den Strafraum einzieht. Im Sechzehner angekommen spielt der Japaner einen scharfen Pass vor das Tor zu Bittencourt, der zentral am Fünfer eingelaufen kommt und das Spielgerät mit links über die Linie drückt.
  • 11'
    :
    Sehr konzentrierter Beginn der Gastgeber. Die Gäste aus Bremen kommen hier bislang noch nicht wirklich zum Zug.
  • 8'
    :
    Arnold sieht aus dem Mittelkreis Weghorst, der links in den Sechzehner gestartet ist. Der Chip-Ball ist aber einen Ticken zu hoch angesetzt, Wolfsburgs Stürmer kommt nicht ans Leder.
  • 6'
    :
    Die Gastgeber zeigen sich erstmals im gegnerischen Strafraum. Roussillon spielt Mehmedi links im Sechzehner frei, der die Murmel zentral in den Fünfer hebt, wo aber Pavlenka hochsteigt und sich die Hereingabe aus der Luft pflückt.
  • 4'
    :
    Die Wölfe kontrollieren in den ersten Minuten den Ball. Bremen steht erstmal defensiv und greift ab der Mittellinie an.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Wolfsburg hat in neongrünen Jerseys angestoßen, die Gäste sind ganz in schwarz unterwegs.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Der direkte Vergleich zwischen den beiden Kontrahenten in der Bundesliga ist nahezu ausgeglichen. In 46 Aufeinandertreffen feierten die Wolfsburger 18 sowie die Bremer 19 Siege. Zudem trennte man sich neun Mal Remis. Am 30. Spieltag der Vorsaison stand man sich zuletzt gegenüber. Das Duell konnten die Wölfe mit 1:0 für sich entscheiden.
  • :
    Schauen wir nun auf die beiden Startformationen: Bei den Gästen nimmt Trainer Kohfeldt nach dem Remis in München vor Wochenfrist zwei Änderungen vor. Mbom ersetzt Möhwald im Mittelfeldzentrum. Zudem fällt Angreifer Sargent aufgrund einer Sprunggelenksverletzung kurzfristig aus und wird durch Osako ersetzt. Beim VfL Wolfsburg vertraut Glasner auf exakt die Startformation, die letzte Woche souverän mit 2:0 beim FC Schalke siegreich war.
  • :
    Die Bremer hingegen sind bereits seit sieben Spielen ungeschlagen, die letzten fünf Partien endeten aber allesamt 1:1. Ein weiteres Remis mit diesem Ergebnis würde die Hanseaten zum alleinigen Rekordhalter in der Bundesliga machen. "Du gehst in jedes Spiel, um es zu gewinnen, deshalb bist du nach einem 1:1 nie vollständig zufrieden. Ich bin kein Unentschieden-Fan und in den Köpfen der Spieler ist auch verankert, dass wir auf Sieg spielen wollen", sagt Werders Trainer Florian Kohfeldt zu der Serie. Mit dem letzten 1:1 vor Wochenfrist landeten die Bremer allerdings einen Achtungserfolg beim Rekordmeister aus München.
  • :
    Gleich zwei Serien stehen im heutigen Match auf dem Spiel. Auf der einen Seite sind die Wölfe in dieser Spielzeit noch ungeschlagen. Drei Siege und fünf Remis sammelte die Elf von Oliver Glasner in den ersten acht Partien. Dieser Lauf soll heute natürlich fortgesetzt werden. "Wir haben zuletzt Selbstvertrauen geschöpft - nicht nur durch die Ergebnisse, sondern auch durch unsere Leistungen. Deswegen werden wir alles dran setzen, das Heimspiel zu gewinnen", gibt VfL-Coach Glasner die Marschroute vor.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Im Freitagabendspiel ist heute Werder Bremen beim VfL Wolfsburg zu Gast. Anstoß ist um 20:30 Uhr.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.