Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Torjäger

Ergebnisse

15:30FC AugsburgFCAFC Augsburg4:0Hamburger SVHSVHamburger SV
17:301899 HoffenheimHOF1899 Hoffenheim1:0Eintracht FrankfurtFFMEintracht Frankfurt

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Dank eines späten Kopfballtores von Benjamin Hübner, Sohn des Sportdirektors des Gastvereins, schlägt 1899 Hoffenheim die SG Eintracht Frankfurt mit 1:0. Konnten die Kraichgauer vor allem in den letzten Zügen der ersten Halbzeit noch einmal offensiv zulegen, kamen sie infolge des Seitenwechsel überhaupt nicht in die Gänge, konnten sich im gesamten zweiten Durchgang keine einzige Möglichkeit erarbeiten – bis zur letzten regulären Minute. Als sich die Fans beider Lager schon auf ein erneutes torloses Unentschieden eingestellt hatten, sorgte Hübner per Kopf nach einem Eckball von Rudy für den Gewinn dreier Zähler, die die Nagelsmann-Truppe wieder am BVB vorbeiziehen lassen. Die SGE hat sich heute vor allem auf den defensiven Außenbahnen gesteigert, hätte ein Unentschieden verdient gehabt. Durch die sechste Auswärtspleite in Serie rückt der Pokalfinalist auf Platz elf ab. 1899 Hoffenheim spielt am kommenden Samstag beim direkten Tabellennachbarn Borussia Dortmund. Ebenfalls in sieben Tagen empfängt Eintracht Frankfurt den VfL Wolfsburg in der Commerzbank-Arena. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Marco Fabián (Eintracht Frankfurt)
    Der Mexikaner holt sich im Mittelfeld noch eine Gelbe Karte ab. Das kostet vor allem Zeit.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Branimir Hrgota
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Guillermo Varela
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    180 Sekunden Extrazeit bekommen die Hessen, um noch auf das späte Gegentor zu antworten.
  • 90'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Benjamin Hübner
    ... und der führt zur wohl entscheidenden Szene! Rudy flankt von der linken Fahne mit dem rechten Innenrist in Richtung zweitem Pfosten. Dort schraubt sich Hübner hoch und nickt aus fünf Metern wuchtig unter das Dach!
  • 90'
    :
    Nun kann sich die Nagelsmann-Truppe doch noch einmal dem späten Siegtreffer nähern, holt einen Eckstoß heraus...
  • 87'
    :
    Die SGE kann es verhindern, dass die Hausherren eine späte Druckphase erzeugen. Wie am Dienstagabend in Mönchengladbach zeigt sich die Defensivabteilung der Hessen in einem sehr guten Zustand. Gerade nach den Verhältnissen im zweiten Abschnitt wäre ein Remis für die Gäste verdient.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Haris Seferović
  • 82'
    :
    Seferović scheitert freistehend an Baumann! Nach einem Befreiungsschlag kann sich der Schweizer im Mittelkreis gegen Vogt durchsetzen, hat auf dem langen Weg in Richtung Tor nur noch Baumann vor sich. Vogt bleibt ihm noch auf den Fersen und verhindert einen ungehinderten Abschluss. Aus 16 Metern kullert die Kugel schließlich in die Hände des vorgerückten Keepers.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ádám Szalai
  • 79'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Kerem Demirbay
  • 79'
    :
    Der angeschlagene Stendera wird von den Gästefans gefeiert. Blum kommt für die finale Phase. Bei den Gastgebern ersetzt Szalai Demirbay, der nach einem tollen ersten Durchgang in Halbzeit zwei wie viele seiner Kollegen abgetauscht ist.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Danny Blum
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Marc Stendera
  • 77'
    :
    Kann Hoffenheim in der Schlussphase noch einmal zulegen? Bisher gibt es dazu für die TSG-Anhänger wenig Anlass zur Hoffnung. Frankfurt scheint keine konditionellen Probleme zu bekommen, läuft die defensiven Lücken immer noch gut zu.
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Marco Russ (Eintracht Frankfurt)
    Russ lässt Uth im Mittelfeld über die Klinge springen. Dieses Vergehen wird vom umsichtigen Unparteiischen Perl mit einer Gelben Karte bestraft.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Lukas Rupp
  • 74'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nadiem Amiri
  • 73'
    :
    Nach einer Frankfurter Ecke von der rechten Fahne laufen sich Süle und Keeper Baumann gegenseitig über den Haufen. Letztlich haben die Kraichgauer Glück, dass die Hessen daraus kein Kapital schlagen können.
  • 72'
    :
    Hoffenheim blieb in dieser Saison erst zweimal ohne eigenen Treffer - letztmals beim Hinspiel in der Commerzbank-Arena. Kann die TSG eine weitere Nullnummer noch abwenden? Gelingt dies nicht, bliebe sie in der Tabelle hinter dem BVB.
  • 69'
    :
    Stendera humpelt nach einem Zusammenprall mit Rudy über das Feld. Für den Mittelfeldmann ist es übrigens der erste Einsatz seit seiner langwierigen Verletzung im letzten Mai. Dafür macht er seine Sache heute sehr gut.
  • 66'
    :
    Die SGE kann sicherlich gut mit einem Punktgewinn beim Tabellenvierten leben, könnte sich nach der bisherigen Entwicklung nach dem Kabinengang aber durchaus mehr zutrauen. Die TSG ist weiterhin weit von ihrem Optimum entfernt.
  • 63'
    :
    Nagelsmann will mit der Hereinnahme von Uth einen frischen Impuls setzen. Der ehemalige Eredivisie-Legionär ersetzt in der letzten halben Stunde positionsgetreu Kramarić.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Mark Uth
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Andrej Kramarić
  • 60'
    :
    Russ' Flankenversuch von der linken Außenbahn entwickelt sich unfreiwillig zu einem direkten Abschluss. Baumann hat schon einen Schritt nach vorne gemacht, kann die kurze Ecke aber noch rechtzeitig schließen und den Ball festhalten.
  • 58'
    :
    Hoffenheim tut sich nach dem Seitenwechsel noch sehr schwer, der Partie seinen Stempel aufzudrücken. Die SGE ist auf den defensiven Außenbahnen deutlich aufmerksamer als im ersten Abschnitt; durch die Mitte geht ohnehin kaum etwas.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für David Abraham (Eintracht Frankfurt)
    Abraham lässt Wagner im während eines schnellen Gegenstoßes der Hausherren auflaufen. Er kassiert die erste Gelbe Karte der Partie. Da es seine fünfte in dieser Saison ist, wird er am kommenden Wochenende gegen Wolfsburg zusehen müssen.
  • 54'
    :
    Die Gäste jubeln, doch die Freude währt nur kurz! Infolge eines Eckstoßes von der linken Fahne, der zur langen Ecke durchrutscht, packt Fabián einen Rechtsschuss in Richtung des linken Pfostens aus. Abraham drückt das Spielgerät in die Maschen, steht aber einen Schritt im Abseits.
  • 53'
    :
    Nach unterhaltsamen letzten Minuten des ersten Durchgangs geht es erst einmal sehr überschaubar weiter. Frankfurt hält gut dagegen, kann die Kraichgauer im Mittelfeld immer wieder ausbremsen. Niko Kovač kann bislang zufrieden sein.
  • 50'
    :
    Rudys Freistoß aus dem rechten Halbfeld senkt sich am zweiten Pfosten. Süle köpft aus kurzer Distanz gegen Oczipkas Rücken; von dort segelt das Leder über den Frankfurter Kasten. Die nachfolgende Ecke bringt der TSG nichts ein.
  • 48'
    :
    Weder Julian Nagelsmann noch Niko Kovač haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Szalai und Uth hat der Hoffenheimer Übungsleiter noch zwei echt Angreifer in der Hinterhand, sollten die Gastgeber im Laufe der zweiten Halbzeit frischen Offensivwind benötigen.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena! Die TSG hat bisher zwar Vorteile gegenüber der SGE, vermittelt in der Entscheidungsfindung beim Abschluss allerdings keinen glücklichen Eindruck. Frankfurt kann zwar nicht jeden Vorstoß der Gastgeber verhindern, agiert aber wie in Mönchengladbach mit großer Leidenschaft und wirft sich heldenhaft in die Abschlussversuche des Widersachers.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 ist der Spielstand nach 45 Minuten zwischen 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt. Die Hessen begannen mutig, konnten gleichen in den ersten Minuten offensive Akzente setzen. Bei den Kraichgauern dauerte es ein wenig, bis der Aufbau flüssig und präzise gelang. Die Mannschaft von Julian Nagelsmann konnte das Tempo im letzten Felddrittel zeitweise in eine Höhe schrauben, die der SGE Probleme bereitete. Vor allem über den rechten Flügel leiteten Kadeřábek und Demirbay einige zielstrebige Angriffe ein. Mehr als ein Pfostenschuss von Amiri (27.) sprang für die TSG allerdings nicht heraus. Erfreulich: Im Gegensatz zum Hinspiel geht es heute sehr fair zu. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert. Hoffenheim legt noch einmal den Vorwärtsgang ein.
  • 42'
    :
    Obwohl es nicht besonders viele Strafraumszenen gibt, sehen die Zuschauer in Sinsheim momentan einen temporeichen Schlagabtausch, in dem das Mittelfeld vor allem von den Hausherren schnell überbrückt wird.
  • 39'
    :
    Chandler hat nach einer feinen Verlagerung von Fabián im halbrechten Offensivkorridor nur noch Vogt vor sich. Der Ex-Kölner kann den Amerikaner jedoch fair vom Ball trennen.
  • 36'
    :
    Demirbay kann das Spielgerät nach einem hohen Anspiel vom linken Flügel an der halbrechten Strafraumkante zwar erreichen, doch die Annahme misslingt und er verpasst dadurch eine aussichtsreiche Gelegenheit. Am Ende lässt er sich zu einem Offensivfoul an Abraham hinreißen.
  • 33'
    :
    Im Gästeblock wirkt die Freude vom Dienstag so sehr nach, dass immer noch der Finaleinzug besungen wird. Heute hat das noch zur Verfügung stehende Personal zwar einen schweren Stand, kann das torlose Unentschieden aber weiterhin halten.
  • 30'
    :
    Damit haben die überlegenen Kraichgauer ihre erste echte Möglichkeit gehabt. Fast jeder ihrer Angriffe wird über die rechte Außenbahn eingeleitet, wo Kadeřábek seinen Startelfeinsatz schon früh rechtfertigen kann.
  • 27'
    :
    Amiri scheitert am Pfosten! Kramarić packt im halbrechten Offensivkorridor einen tollen Durchsteckpass auf Kadeřábek aus. Der Tscheche spielt flach vor den ersten Pfosten, wo Amiri eher in den Ball hineinstolpert als bewusst abschließt. Die Kugel fliegt gegen die rechte Aluminiumstange und kann dann geklärt werden.
  • 25'
    :
    Demirbay schafft es über links hinter die Frankfurter Abwehrkette, findet mit seinem Querpass vor den Kasten aber keinen Abnehmer. Der ehemalige Hamburger ist Hoffenheims Aktivposten in der ersten halben Stunde.
  • 23'
    :
    Abraham hat nach einem Zweikampf mit Wagner Schmerzen, scheint mit dem rechten Fuß nicht ganz sauber aufgekommen zu sein. Gästecoach Kovač kann jedoch zunächst auf einen frühen Wechsel verzichten: Der Verteidiger spielt ohne Behandlung weiter.
  • 20'
    :
    In den Nachwehen eines zunächst geklärten Fabián-Freistoßes wird jener Mexikaner auf der rechten Strafraumseite durch einen Steilpass von Barkok gesucht. Bevor der Spielmacher abschließen oder vorlegen kann, begräbt Baumann das Leder unter sich.
  • 17'
    :
    Die SGE kann sich wieder etwas freischwimmen, hat ein zweites Mal Erfolg mit hohem Anlaufen der Hausherren. In Ballbesitz kann die Kovač-Truppe bisher kaum etwas reißen, operiert in erster Linie mit hohen Bällen von den Außenbahnen.
  • 14'
    :
    Wenn die Kraichgauer mit dieser Schlagzahl weitermachen, dann ist der Führungstreffer nur noch eine Frage der Zeit. Die Eintracht vermittelt bisher nicht den Eindruck, dass sie in der Defensive das allerhöchste Tempo mitgehen könnte.
  • 11'
    :
    Amiri findet Kramarić! Nach Anspiel von Rudy startet der Youngster auf dem rechten Flügel durch und legt auf Höhe der Strafraumlinie quer für seinen Kollegen aus dem Doppelangriff. Erneut steht Kramarić' Abschluss ein Frankfurter Verteidiger im Weg.
  • 10'
    :
    Hoffenheim hat seinen Rhythmus im Kombinationsspiel nach Anlaufschwierigkeiten gefunden und gibt nun den Takt vor. Die TSG überzeugt mit einer sehr breiten Spielanlage, zieht damit große Lücken in der Frankfurter Abwehr auf.
  • 8'
    :
    Kramarić von halblinks! Demirbay spielt aus dem zentralen Bereich vor dem Sechzehner einen feinen Diagonalball auf den Kroaten. Der kann die Kugel mit links annehmen, Hector aussteigen lassen und dann abziehen. Abraham steht im Weg und blockt den Versuch.
  • 6'
    :
    Hoffenheims Aufbau startet mit wackeligen Beinen, ist bisher von einigen ungenauen Anspielen geprägt. Frankfurt kann in den ersten Minuten mehr offensive Akzente setzen und den Schwerpunkt des Geschehens zunächst in der gegnerischen Hälfte halten.
  • 4'
    :
    Bei Niko Kovač sind es gar fünf Umstellungen. Marco Russ, Marc Stendera, Guillermo Varela, Aymane Barkok und Haris Seferović ersetzen Mascarell (Achillessehne), Taleb Tawatha (Knöchelverletzung), Mijat Gaćinović (Oberschenkelprobleme), Ante Rebić und Branimir Hrgota (beide auf der Bank).
  • 3'
    :
    Fabián mit der Hacke! Der Mexikaner setzt nach einem langen Schlag von Russ an der zentralen Strafraumkante gegen Vogt nach. Mit dem Rücken zum Tor stehend schließt er mit der hinteren Seite seines rechten Fußes ab. Baumann hat mit dem unplatzierten Abschluss aus 14 Metern keine Probleme.
  • 2'
    :
    Julian Nagelsmann hat im Vergleich zum 1:1-Remis in Köln drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Ermin Bičakčić, Ádám Szalai (beide zunächst auf der Bank) und Jeremy Toljan (nicht im Kader) beginnen Benjamin Hübner, Nadiem Amiri und Pavel Kadeřábek.
  • 1'
    :
    TSG versus SGE – Halbzeit eins ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Marco Russ gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Sebastian Rudy, so dass die Gastgeber anstoßen werden.
  • :
    Vor ausverkauften Rängen betreten die beiden Teams den Rasen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Dem FC Augsburg gelingt mit dem 4:0-Sieg gegen den Hamburger SV ein ganz wichtiger Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Über 90 Minuten waren sie das bessere Team und lagen schon zur Pause verdient mit 2:0 in Front. Nach Wiederanpfiff machte der FCA gut weiter und hatte durch Baier per Fernschuss die nächste gute Gelegenheit. Hamburg kam nicht wirklich gefährlich nach vorne und Max machte mit einem tollen Linksschuss den Deckel drauf. Kurz nach einer Doppelchance der Rothosen setzte der eingewechselte Bobadilla den Schlusspunkt. Die Hausherren feiern mit ihren Fans und die Hamburger trotten nach einer Besprechung im Mannschaftskreis enttäuscht in die Gästekurve. Augsburg klettert auf den 13. Platz und muss nächste Woche nach Gladbach, Hamburg liegt nun auf dem Relegationsplatz und empfängt Mainz zum nächsten Kellerduell. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 89'
    :
    In den letzten Minuten passiert auf dem Rasen bedingt durch die Wechsel und ein paar Fouls nicht mehr viel. Gleich ist die Messe gelesen!
  • 88'
    :
    Großer Jubel auf den Rängen! Nach eineinhalb Jahren Verletzungspause gibt Jan-Ingwer Callsen-Bracker sein Comeback. Willkommen zurück in der Bundesliga!
  • 88'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg -> Jan-Ingwer Callsen-Bracker
  • 88'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg -> Daniel Baier
  • 86'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg -> Dong-won Ji
  • 86'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg -> Philipp Max
  • 85'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 4:0 durch Raúl Bobadilla
    Es kommt knüppeldick für den HSV! Max leitet einen Konterball mit dem Kopf in den Lauf von Bobadilla weiter. Der geht mutterseelenallein auf Michel zu und schiebt souverän in die linke Toreck ein. Starkes Tor!
  • 84'
    :
    Doppelchance für den HSV! Immerhin kommen die Rothosen noch zu zwei echten Gelegenheiten. Erst prüft Lasogga FCA-Keeper Hitz mit einem strammen Fernschuss, dann scheitert Wood mit einem Kopfball nach der folgenden Ecke.
  • 84'
    :
    Das hatte Symbolcharakter. Jung spielt unbedrängt einen hohen Ball ins Aus...
  • 82'
    :
    Auf der Tribüne nehmen gerade schon ein paar HSV-Fans ihr Banner ab. Die mitgereisten Anhänger werden nach der heutigen Leistung sicherlich bitter enttäuscht sein. Es deutet vieles darauf hin, dass die Norddeutschen wieder einmal bis zum Ende zittern müssen.
  • :
    Schiedsrichter des Kräftemessens in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena ist Günter Perl. Der 47-jährige hauptberufliche Groß- und Außenhandelskaufmann steht in Diensten des MSV Bajuwaren aus dem Bayerischen Fußball-Verband. Er pfeift seit August 2005 in der Bundesliga und befindet sich wegen der Altersgrenze in seinen letzten Karrierewochen auf allerhöchstem nationalen Niveau. Seine Assistenten beim 178. Bundesligaeinsatz heißen Thomas Stein und Michael Emmer. Vierter Offizieller ist Benedikt Kempkes.
  • 80'
    :
    Mit einem großen Applaus wird Altintop bei seiner Auswechslung verabschiedet. Für ihn kommt Bobadilla auf den grünen Rasen. Macht er die Klatsche für den HSV perfekt?
  • 80'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg -> Raúl Bobadilla
  • 80'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg -> Halil Altintop
  • 79'
    :
    Der HSV lässt die Kugel einige Zeit um den Augsburger Strafraum zirkulieren, dabei kommt aber kein gefährlicher Schuss heraus.
  • 76'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 3:0 durch Philipp Max
    Da ist die Entscheidung! Max nimmt eine wunderbare Finnbogason-Flanke von der rechten Seite mustergültig in der linken Strafraumhälfte an, fackelt nicht lange und schießt aus sieben Metern mit der linken Klebe passgenau in das rechte Toreck. Selbst Manager Stefan Reuter kommt zum Jubeln!
  • :
    "Wir sind dezimiert. Aber die, die da sind, werden das ganz gut hinbekommen. Ich erwarte wieder ein intensives Fußballspiel. Das, was vor einigen Monaten war, ist vergessen", will sich der ehemalige Trainer der kroatischen Nationalmannschaft nicht mehr mit den Querelen des Hinspiels beschäftigen. Die Eintracht wartet in der Fremde übrigens seit Ende Januar auf einen Dreier, holte seitdem auswärts in fünf Anläufen gar nichts mehr.
  • 75'
    :
    Eine Viertelstunde vor Schluss nimmt sich Kohr aus 25 Metern ein Herz und produziert mit dem rechten Schlappen einen wuchtigen Aufsetzer. Mickel positioniert sich gut und fängt das Bällchen.
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Lewis Holtby (Hamburger SV)
    Holtby ist im Mittelfeld zu spät in der Nähe des Balls und grätscht von hinten in die Beine von Schmid herein. Für ihn ist es die vierte Gelbe Karte der Saison. Die Belastung mit Karten könnte natürlich auch noch ein wichtiges Thema im Abstiegskampf werden.
  • 71'
    :
    Eine Flanke von rechts landet beinahe an der linken Fünferkante bei Finnbogason. Mickel kommt aus dem Kasten und faustet die Kugel nicht richtig weg, hechtet aber hinterher und drischt die Pille weg.
  • :
    Da die Regel, dass der unterlegene Pokalfinalist europäisch spielen darf, wenn der Gewinner bereits für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert ist, nicht mehr besteht, steht das Team von Niko Kovač noch nicht in der Europa League. Um sich die Chancen auf die Plätze fünf, sechs und sieben zu bewahren, sollten die Hessen in Sinsheim zumindest nicht verlieren. Bevor es am letzten Spieltag gegen den wahrscheinlichen Vizemeister Leipzig geht, ist die SGE in den kommenden Wochen gegen die Abstiegskandidaten Wolfsburg und Mainz gefordert.
  • 70'
    :
    Der Ball kommt kurz an den langen Pfosten, wo ein Hamburger mit dem Schädel klärt.
  • 69'
    :
    Philipp Max holt auf der linken Seite einen Eckball für den FCA heraus...
  • 68'
    :
    Hunt lässt 25 Meter vor dem Kasten gut einen Gegenspieler aussteigen und schiebt das Spielgerät in die Gasse in den Lauf von Wood. Der setzt zum Sprint an, kann den schnellen Ball aber nicht erreichen.
  • :
    Eintracht Frankfurt ist mit einer großen Portion Euphorie nach Sinsheim gereist, schließlich konnte man am Dienstag das DFB-Pokal-Halbfinale bei Borussia Mönchengladbach im Elfmeterschießen für sich entscheiden und wird Ende Mai zum Endspiel nach Berlin reisen. Tawathas Führungstreffer (15.) konnte zwar kurz vor der Pause egalisiert werden, doch mit einer kämpferisch überragenden Leistung rettete sich die SGE in das Duell vom Elfmeterpunkt; ausgerechnet der ehemalige Gladbacher Hrgota schoss Frankfurt mit dem 14. Versuch in das Finale.
  • 66'
    :
    Finnbogason nimmt die Pille im Strafraum nach einem Zuspiel von der rechten Grundlinie an und dreht sich mit der Kugel am Fuß. Papadopoulos lässt sich nicht vernaschen und bereinigt die Szene mit einer Grätsche.
  • 65'
    :
    Hunt schickt Diekmeier mit einem guten Pass an den rechten Strafraumrand. Der Außenverteidiger drückt die Kugel in die Mitte, dort steht aber keiner der zahlreichen Offensivspieler.
  • 63'
    :
    Das war kein schöner Tag für den Rückkehrer Matthias Ostrzolek. Nach einer unglücklichen Leistung verlässt er den Platz und wird durch Bakery Jatta ersetzt. Markus Gisdol bringt also einen zusätzlichen Stürmer.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV -> Bakery Jatta
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV -> Matthias Ostrzolek
  • 62'
    :
    Von der rechten Seite gelangt der Ball im Strafraum in den Dunstkreis von Pierre-Michel Lasogga. Der bullige Stürmer wittert die Chance, verpasst die Kugel allerdings. Der HSV braucht endlich mal eine richtige Torchance.
  • :
    "Unseren Erfolg zu maximieren, bedeutet natürlich, dass wir Dritter werden wollen. Noch lieber würde ich Zweiter oder Meister werden, aber das wird schwer. Ganz wichtig ist: Unsere Saison ist jetzt schon für den gesamten Klub ein Riesenerfolg", ordnet der junge Übungsleiter das Erreichte in den ganz großen Kontext ein und strahlt dabei ein Selbstvertrauen aus, das in der kommende Saison gegen die großen internationalen Namen auch nötig sein wird.
  • 60'
    :
    Langsam, aber sicher läuft den Hansestädtern die Zeit davon. Mit einer halben Stunde verbleibender Spielzeit erscheint es aktuell äußerst unwahrscheinlich, dass der HSV noch zwei Treffer erzielt.
  • 59'
    :
    Da kann man durchaus über eine Karte nachdenken. Gouweleeuw geht ohne Rücksicht auf Verluste in einen Zweikampf im Mittelfeld, kommt aber ungestraft davon.
  • :
    Die Mannschaft von Julian Nagelsmann ist nur noch 180 Minuten davon entfernt, eine niederlagenfreie Heimsaison zu absolvieren. In der Wirsol Rhein-Neckar-Arena wurden bisher zehn Siege gefeiert; fünf Partien endeten mit Unentschieden. In tabellarischer Hinsicht kann heute bereits mit einem einfachen Punktgewinn Platz vier endgültig festgemacht werden; bei neun Punkten Vorsprung gegenüber Hertha und dem deutlich besseren Torverhältnis ist der den Kraichgauern aber ohnehin kaum noch zu nehmen.
  • 56'
    :
    Baier packt den Hammer aus! Der Mittelfeldmann der Gastgeber hat 20 Metern vor dem Kasten viel zu viel Platz und schießt das Leder nach kurzer Ballannahme an den rechten Pfosten! Max kommt zum Nachschuss, sein Versuch wirkt jedoch zur Ecke abgelenkt. Der Eckstoß bringt nichts ein, es bleibt aber dabei: Augsburg ist das deutlich bessere Team.
  • 54'
    :
    Mit einer Kopfballablage in den Sechzehner versuchen die Hamburger, eine Chance zu kreieren. Hitz lässt sich nicht aufs Kreuz legen und fischt die Kugel weg.
  • 52'
    :
    Immer wieder ist Stafylidis der Ausgangspunkt von gefährlichen Szenen. Den fälligen Freistoß drischt der Außenverteidiger wuchtig mitten aufs Tor. Mickel reagiert gut und pariert den Ball.
  • :
    Die TSG hat vor neun Tagen beim 1. FC Köln in der Nachspielzeit durch einen Treffer von Kerem Demirbay ein 1:1-Unentschieden erreicht und damit die Qualifikation für das internationale Geschäft rechnerisch eingetütet. Es steht also schon fest, dass Hoffenheim die Bundesliga in der kommenden Saison auf europäischer Bühne vertreten wird – nur der genaue Wettbewerb muss noch ermittelt werden. Nach dem gestrigen 0:0 Dortmunds gegen Köln kann man wieder auf den direkt für die Gruppenphase der Königsklasse qualifizierenden dritten Platz vorrücken.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Matthias Ostrzolek (Hamburger SV)
    Die Zweikämpfe werden immer ruppiger. Ostrzolek kommt gegen Schmid am linken Strafraumrand zu spät und schickt ihn mit einer Grätsche zu Boden.
  • 50'
    :
    Stafylidis wird links neben dem Strafraum freigespielt und passt flach und kraftvoll in die Mitte. Statt der nächsten Chance für den FCA ist Mickel da und fängt die Kugel ab.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Daniel Baier (FC Augsburg)
    Baier zieht Sakai beim Konterversuch im Mittelfeld von der Seite die Beine weg. Er sieht als erster Augsburger die Gelbe Karte.
  • 48'
    :
    Diekmeier und Lasogga erobern auf der rechten Seite mit Einsatzwillen den Rasen. Bei der Flanke von Diekmeier kommt keine Ecke heraus, das Zweikampfverhalten sah aber schonmal besser aus.
  • 46'
    :
    Die zweite Hälfte läuft! Der HSV reagiert und bringt mit Lasogga und Jung zwei frische Spieler. Schon früh sind die Rothosen zurück auf dem Feld gewesen, wo Kapitän Sakai eine Ansprache für sein Team hielt. Wir werden sehen, ob sich jetzt etwas ändert.
  • :
    Schon im Hinspiel Anfang Dezember in der Commerzbank-Arena deutete sich an, dass sowohl Frankfurt als auch Hoffenheim jeweils eine Saison über den Erwartungen würden spielen können. Damals hatte der Fünfte den Vierten zu Gast – man lieferte sich eine sehr intensive Begegnung, in der wenig Fußball gespielt, dafür aber sehr viel diskutiert wurde. Heute hat der Vierte aus dem Kraichgau zwar deutliche tabellarische Vorteile gegen den hessischen Elften, doch der kann mit einem Dreier einen ordentlichen Satz machen.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV -> Pierre-Michel Lasogga
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV -> Michael Gregoritsch
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV -> Gideon Jung
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV -> Walace
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur abschließenden Partie des Bundesligawochenendes! Mit 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt treffen am frühen Abend dieses letzten Apriltages zwei positive Überraschungen der Saison aufeinander. Während die Kraichgauer Platz drei zurückerobern können, peilen die Hessen den Sprung auf den siebten Rang an.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause führt der FC Augsburg völlig verdient gegen den Hamburger SV mit 2:0. Von Beginn an waren die Fuggerstädter das aktivere und energischere Team. Schon nach wenigen Minuten prüfte Kohr mit einem satten Schuss HSV-Ersatzkeeper Mickel, der zweifelsohne der beste Hamburger auf dem Feld ist. Bei einem Pfostenschuss von Altintop und dem gefährlichen Nachschuss von Schmid kamen die Rothosen noch glimpflich davon, dann rappelte es im Kasten. Altintop traf nach kämpferischer Vorarbeit von Schmid. Hamburg wirkte in der Folge etwas aktiver, ohne wirkliche Torchancen zu kreieren. Kurz vor der Pause machte Altintop sein zweites Tor und Gregoritsch hatte Glück, dass er für ein brutales Foul an Kohr nicht die Rote Karte gesehen hat. In der zweiten Halbzeit muss sich einiges ändern, wenn die Hamburger heute nicht als Verlierer vom Feld gehen wollen. Augsburg ist augenscheinlich viel besser auf den Abstiegskampf eingestellt. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Über links werden die Augsburger, deren Fans sich schon in bester Partylaune befinden, noch einmal gefährlich und flanken an den Fünfer. Mickel kommt raus und fängt de Ball.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2 Zwei Minuten kommen oben drauf.
  • 44'
    :
    Gelbe Karte für Michael Gregoritsch (Hamburger SV)
    Da muss es eigentlich die Rote Karte geben! Mit viel Frust im Bauch grätscht Gregoritsch mit offener Sohle von hinten in den Unterschenkel von Kohr. Schiedsrichter Gräfe zückt jedoch nur die Gelbe Karte.
  • 42'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 2:0 durch Halil Altintop
    Wie aus dem Lehrbuch spielt der FCA den HSV aus! Max spielt auf der linken Seite einen einfachen Doppelpass mit Finnbogason und zieht mit Tempo in den Strafraum. Er passt flach an den langen Pfosten, wo Altintop nur noch einschieben muss. Doppelpack!
  • 42'
    :
    Da war mehr drin! Gregoritsch legt sich den Ball 18 Metern vor dem Tor auf den rechten Fuß und schießt deutlich drüber.
  • 41'
    :
    Altintop schickt Schmid mit einem schicken Kurzpass in die rechte Strafraumhälfte. Der Vorlagengeber zum ersten Tor will in die Mitte passen, doch Papadopoulos grätscht dazwischen.
  • 39'
    :
    Trotz etwas wacherer Rothosen hat sich nichts an der grundsätzlichen Ausrichtung des Spiels geändert. Augsburg lässt den Ball oft länger in den eigenen Reihen zirkulieren und wartet auf Möglichkeiten.
  • 37'
    :
    Der HSV wirkt nun zumindest etwas aktiver als in den Minuten vor dem Gegentor. Wood kommt halblinks vorm Tor zum Kopfball. Sein Versuch aus acht Metern bereitet Hitz jedoch keinerlei Probleme.
  • 34'
    :
    Fast ein Eigentor! Stafylidis spielt einen Freistoß von rechts mit Schnitt an den kurzen Pfosten. Gregoritsch geht dazwischen und lenkt die Pille brandgefährlich aufs eigene Gehäuse. Mickel ist da und wehrt den Ball ab!
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Mergim Mavraj (Hamburger SV)
    Der Verteidiger hält seinen Gegenspieler Finnbogason auf der linken Abwehrseite im Zweikampf fest und sieht seine vierte Gelbe Karte in dieser Saison.
  • 32'
    :
    Da ist die erste Chance für den HSV! Nach einer Flanke von rechts kommt Gregoritsch mit dem Kopf an das Leder. Mit einer hohen Flugkurve fällt die Kugel knapp neben den linken Pfosten!
  • 31'
    :
    Stafylidis darf man nicht so viel Platz lassen! Aus halblinker Position, 25 Meter vor dem Tor setzt er zum Schuss an und zimmert das Leder knapp links am Tor vorbei.
  • 30'
    :
    Auch abgesehen vom Treffer der Augsburger wirken die Hamburger in vielen Szenen zu zaghaft. Finnbogason erkämpft sich die Kugel an der linken Eckfahne, wird nicht richtig angegriffen und passt flach in die Mitte. Der Ball ist gefährlich, es kommt aber kein Augsburger dran.
  • 28'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Halil Altintop
    Dieser Treffer hatte sich angekündigt! Schmid erarbeitet auf der rechten Seite gegen Ostrzolek mit viel Körpereinsatz den Ball und treibt diesen bis kurz vor die rechte Grundlinie. Der Ex-Freiburger gibt das Leder in die Mitte an die Strafraumkante, Altintop nimmt die Kugel mit dem rechten Schlappen direkt und trifft aus 14 Metern in die linke, untere Ecke. Hamburg beschwert sich wegen des grenzwertigen Zweikampfs auf der Außenbahn, diesen Treffer kann man aber durchaus geben!
  • 26'
    :
    Die Süddeutschen sind ganz klar näher am ersten Tor der Partie. Sie haben die Torchancen, präsentieren sich energische in den Zweikämpfen und haben rund 62 Prozent Ballbesitz.
  • 24'
    :
    Augsburg bekommt einen Freistoß in der Nähe des linken Strafraumrands zugesprochen. Der Ball segelt in Richtung des langen Pfostens, doch die Hamburger klären mit Köpfchen. Eine potenzielle Kontermöglichkeit laufen die Hausherren souverän ab.
  • 22'
    :
    Doppelchance für den FCA! Die Gastgeber drängen auf das Führungstor! Max erobert die Kugel kurz vor der linken Grundlinie und flankt die Pille hoch an den Strafraumrand. Finnbogason lässt für Altintop liegen und der zimmert den Ball wuchtig an den linken Pfosten. Den Nachschuss von Schmid hält Mickel ausgezeichnet!
  • 20'
    :
    Kurz hintereinander segeln zwei Flanken der Augsburger aus vielversprechender Position an Freund und Feind vorbei durch den Sechzehner. Auf der Gegenseite gestaltet sich dies bei einem Freistoß der Hamburger aus 25 Metern aber nicht anders.
  • 18'
    :
    Mickel rettet! Plötzlich geht es ganz schnell und Altintop chippt einen Ball mustergültig aus dem Rückraum in die linke Hälfte des Strafraums. Dort lauert Schmid, doch Mickel kommt hellwach aus seinem Kasten und schnappt sich das Spielgerät. Wichtige Aktion des Torhüters.
  • 16'
    :
    Nach etwas mehr als einer Viertelstunde fehlt noch die erste richtige Torchance für den HSV. Bisher war immer ein Spieler der Fuggerstädter dazwischen. In den Zweikämpfen wirken die Gastgeber aktuell etwas bissiger.
  • 14'
    :
    Der FCA sorgt mit einem Freistoß für Gefahr. 25 Meter vor dem Kasten legt sich Stafylidis den Ball zurecht und zwirbelt das Leder gekonnt über die Mauer, sein Schuss geht allerdings einen halben Meter rechts am Tor vorbei. Die Augsburger Fernschüsse sollten dem HSV zu denken geben.
  • 13'
    :
    Nach einem Abpraller kommt Holtby im Strafraum beinahe zum Schuss, zwei Augsburger sind aber dazwischen. Auf der Gegenseite drischt Mickel die Kugel vor dem heranstürmenden Finnbogason aus der Gefahrenzone.
  • 12'
    :
    Verhaegh leistet sich im Spielaufbau auf der rechten Seite einen Stockfehler und die Rothosen schnappen sich die Murmel. Ostrzolek hat die Kugel, sein Pass nach vorne ist dann aber viel zu ungenau.
  • 10'
    :
    Aus dem Mittelfeld wagt Baier den weiten Pass in die Spitze. Der Ball tickt im Sechzehner auf, doch Mickel sichert das Leder vor Finnbogason.
  • 9'
    :
    Augsburg lässt aktuell den Ball in den eigenen Reihen ordentlich zirkulieren. Sie warten auf die nächste Lücke im Hamburger Defensivverbund.
  • 7'
    :
    Kohr! Der HSV ist nachlässig und die Gastgeber werden gefährlich! Sakai leistet sich bei einem riskanten Dribbling einen haarsträubenden Fehler und verliert die Kugel an Kohr. Der zieht vom linken Strafraumeck in die Mitte und schießt aus 17 Metern platziert auf den Kasten. Mickel macht sich ganz lang und wehrt den Schuss in die lange Torecke ab. Das wird dem neuen Keeper mit Sicherheit Selbstvertrauen geben.
  • 5'
    :
    Nach vielen kleinen Zweikämpfen im Mittelfeld verschafft sich Augsburg auf der linken Seite Luft. Stafylidis treibt das Leder nach vorne und sucht mit der hohen Flanke Finnbogason im Sturmzentrum. Mickel kommt jedoch zur rechten Zeit aus seinem Kasten und fischt die Pille aus der Luft.
  • 3'
    :
    Hunt verpasst an der linken Strafraumkante freistehend einen Pass in die Gasse, stand beim Zuspiel jedoch im Abseits. Hamburg wirkt in den ersten Szenen etwas aktiver.
  • 2'
    :
    Aaron Hunt schlenzt das Leder mit Gefühl von der rechten Außenbahn in den Strafraum zu Bobby Wood. Der lässt den Ball abtropfen und beinahe kommt Lewis Holtby aus zwölf Metern zum Schuss, doch ein Augsburger ist rustikal dazwischen.
  • 1'
    :
    Das Motto der Gastgeber lautet heute "Augsburg hält zusammen". Der FCA hat extra ein Sondertrikot mit dem Schriftzug drucken lassen.
  • 1'
    :
    Das Spiel läuft! Wer schnappt sich die wichtigen Punkte im Abstiegskampf?
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Das Wetter passt ganz und gar nicht zum Abstiegskampf. Bei 16 Grad und Sonnenschein betreten die Mannschaften den Rasen. Das mit Spannung erwartete Match kann gleich starten!
  • :
    Augsburg geht mit drei Änderungen in das wichtige Spiel. Stafylidis, Kohr und Finnbogason spielen für Danso, Usami und Ji. Beim HSV kommt verletzungsbedingt der dritte Torwart zum Einsatz: Mickel ersetzt Mathenia. Dazu kommen noch drei frische Kräfte. Gregoritsch, Walace und Ostrzolek rotieren ins Team.
  • :
    Der Schiedsrichter des Kellerduells ist Manuel Gräfe. An den Linien kommen Guido Kleve und Markus Sinn zum Einsatz.
  • :
    Wenn man den Blick auf eine bestimmte Statistik wirft, deutet sich für heute das Duell "Not gegen Elend" an. Augsburg ist das drittschwächste Heimteam der Bundesliga, Hamburg die zweitschwächste Mannschaft in der Fremde. Schon zehn Pleiten haben sie in Auswärtspartien kassiert.
  • :
    HSV-Trainer Markus Gisdol verspricht den Hamburger Fans nach den beiden Niederlagen eine Leistungssteigerung: "Jeder bei uns will am Sonntag das Ding umreißen. Wir werden eine sehr konzentrierte Leistung abliefern." Für den Fußballlehrer sei es zudem extrem wichtig, dass seine Jungs als echtes Team auftreten: "Nur so lässt sich auswärts punkten."
  • :
    Für einen Hamburger gibt es heute ein Wiedersehen. Matthias Ostrzolek wechselte nach zwei Jahren in Augsburg im Sommer 2014 zum HSV. In seiner letzten FCA-Spielzeit glänzte er mit fünf Vorlagen. Gojko Kačar, jetzt im Diensten der Gastgeber, lief vorher für die Rothosen auf. Er steht nach Rückenproblemen aber noch nicht im Kader.
  • :
    Spiele im Abstiegskampf sind oft nicht schön, aber von großer Leidenschaft und Einsatzwillen geprägt. Augsburgs Trainer Manuel Baum erwartet ein enges Match und setzt auf den Heimvorteil: "Wir wollen mit einem Sieg den HSV überholen. Es wird sicher ein Kampfspiel werden, in dem wir zeigen wollen, dass es für den Gegner nichts zu holen gibt. Mit der Unterstützung unserer Fans sind wir zuversichtlich, dass wir die Partie erfolgreich gestalten können." Der Chefcoach will die letzten vier endscheidenden Spiele der Saison wie "Endspiele" angehen.
  • :
    Im Hinspiel erzielte Filip Kostić nach Vorarbeit von Nicolai Müller den Treffer des Tages für den HSV. In der ewigen Bilanz stehen bislang nach zwölf Partien sechs Siege für den FCA, ein Remis und fünf Erfolge für die Hansestädter zu Buche.
  • :
    Wer verschafft sich heute Luft im Abstiegskampf? Der FC Augsburg ist aktuell 16. der Tabelle und hat 32 Punkte auf dem Konto. Nur ein Sieg aus den letzten acht Spielen machen nicht gerade Hoffnung auf der Zielgerade der Spielzeit. Mit einem heutigen Dreier gegen den HSV könnten sie allerdings im dichten Tabellenkeller einen großen Sprung machen und auf den 13. Tabellenplatz klettern. Für Hamburg steht momentan ein Zähler mehr zu Buche. Allerdings haben sie ein um fünf Tore schlechteres Torverhältnis als die Fuggerstädter. Die Pleiten gegen Bremen und Darmstadt waren zuletzt echte Dämpfer, wenn eine Mannschaft in den letzten Jahren aber Erfahrung im Abstiegskampf gemacht hat, dann der HSV.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Abstiegskampf in der Bundesliga! Am 31. Spieltag empfängt der FC Augsburg den Hamburger SV. Ab 15:30 Uhr dreht sich das runde Leder.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige