Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt1:11. FC KölnKOE1. FC Köln
17:30VfL BochumBOCVfL Bochum0:7Bayern MünchenFCBBayern München

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Dann erlöst Siebert den VfL und besiegelt die Rekordniederlage. Mit 0:7 geht Bochum gegen einen spielfreudigen FC Bayern unter und ist nach der höchsten Heimpleite der Geschichte weiter punktlos Letzter, während der FCB mit weißer Weste an der Tabellenspitze thront. Schon im ersten Durchgang machten die Gäste mit vier Treffern alles klar. Nach dem Wechsel legte der FCB auch im Schongang noch drei Tore nach. Mit Coman, de Ligt und Sané trafen alle drei Spieler, die heute neu in der Startelf standen, zudem schnürte Mané einen Doppelpack. Die Bayern hätten noch den einen oder anderen Treffer mehr machen können, aber auch die durchweg mutig agierenden Bochumer hätten treffen können. Neuer lenkte Zollers Schuss aber an den Pfosten. Am nächsten Wochenende ist der VfL bereits am Freitagabend beim SC Freiburg gefordert, die Bayern empfangen einen Tag später Borussia Mönchengladbach. Tschüss aus Bochum und noch einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 89'
    :
    Nach einem leichten Kontakt von Heintz gegen Coman im Bochumer Strafraum wird vom VAR auf Strafstoß gecheckt. Die Entscheidung von Schiedsrichter Siebert, das Spiel laufen zu lassen, bleibt bestehen.
  • 87'
    :
    Während die Bochumer Spieler den Schlusspfiff herbeisehnen, machen die Fans auf den Rängen weiter ordentlich Party.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Vassilios Lampropoulos
  • 85'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Simon Zoller
  • 85'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Erhan Mašović
  • 85'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Ivan Ordets
  • 84'
    :
    Das Ding will nicht rein! Gerrit Holtmann nimmt links Tempo auf, geht an Dayot Upamecano vorbei und zielt flach aufs lange Eck. Wieder hat Neuer die Hand dran und klärt zur Ecke.
  • 83'
    :
    München spielt es nun nicht mehr mit der letzten Konsequenz, kommt aber dennoch weiter zu Abschlüssen. Vor allem die eingewechselten Vidović und Gravenberch wollen sich zeigen.
  • 80'
    :
    Die Bayern haben in dieser Saison bisher drei Pflichtspiele auswärts bestritten. Im Supercup in Leipzig hat der FCB fünf Tore erzielt, beim Bundesligaauftakt in Frankfurt sechs und heute in Bochum sieben. Das nächste Auswärtsspiel steigt im Pokal bei Viktoria Köln, dann geht es zu Union Berlin.
  • 78'
    :
    Selbst der Ehrentreffer bleibt den Bochumern verwehrt! Zoller zieht aus der Drehung ab, doch Neuer ist auch nach weitestgehend beschäftigungslosen 78 Minuten voll da und lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen an den Pfosten!
  • 76'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:7 durch Serge Gnabry
    Jetzt ist der Eintrag in die Geschichtsbücher wohl doch fällig! Gabriel Vidović bekommt die Kugel 20 Meter vor dem Tor in den Fuß gespielt und steckt gleich durch in den Lauf von Serge Gnabry. Mangels Optionen schließt der 27-Jähige von rechts aus spitzem Winkel ab und knallt die Kugel flach ins lange Eck! Über den Innenpfosten springt die Kugel hinter dem verdutzten Riemann über die Linie.
  • 73'
    :
    Mit Blick auf die Geschichtsbücher dürften die Bochumer hier zumindest noch ein Ziel haben. Bisher steht als höchste Heimniederlage des VfL ein 0:6 gegen Werder Bremen aus der Saison 2006/07 zu Buche. Wenn die Hausherren den Laden ab jetzt dicht halten, gibt es zumindest keinen neuen Rekord.
  • 72'
    :
    Julian Nagelsmann tauscht weiter munter durch und hat sein Wechselkontingent nun schon ausgeschöpft.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Gabriel Vidović
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Sadio Mané
  • 70'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Jordi Osei-Tutu
  • 70'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Saidy Janko
  • 69'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:6 durch Cristian Gamboa (Eigentor)
    Cristian Gamboa hat heute einen ganz schwarzen Tag erwischt! Schon bei den Gegentreffern zwei und drei hatte der Bochumer seine Aktien drin und nun drückt er den Ball selbst ins eigene Tor. Gamboa muss mit dem langen Bein an Gnabrys Pass in Richtung des enteilten Sané und grätscht das Leder dabei unglücklich am herauseilenden Riemann vorbei.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Gerrit Holtmann
  • 68'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Takuma Asano
  • 68'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Jacek Góralski
  • 68'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Philipp Förster
  • 68'
    :
    Leroy Sané versucht es beim Freistoß direkt, jagt das Leder aber deutlich über den Kasten.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Noussair Mazraoui
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Benjamin Pavard
  • 65'
    :
    Nächste gute Freistoßposition für die Bayern: Losilla kommt nahe des rechten Strafraumecks gegen Mané zu spät und senst den Senegalesen um. Vor der Ausführung wird aber erstmal weiter gewechselt.
  • 63'
    :
    Kimmich hat es heute nicht so mit den Abschlüssen. Nach Ablage von Sané versucht es der 26-Jährige diesmal aus zentralen 15 Metern und schiebt das Leder genau in die Arme von Riemann.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Ryan Gravenberch
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Marcel Sabitzer
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Josip Stanišić
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
  • 62'
    :
    Bemerkenswert ist übrigens, dass die Stimmung im Ruhrstadion beim Stande von 0:5 mindestens genauso gut ist wie beim 4:2-Sieg in der letzten Saison. Alles steht und die Fans feiern ihren Klub aus voller Kehle.
  • 60'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:5 durch Sadio Mané
    Es dauert eine Weile bis Mané endlich ausführen darf, doch dann ist der ehemalige Liverpooler eiskalt. Links unten schlägt die Kugel ein, Riemann war im anderen Eck. Doppelpack für Mané!
  • 58'
    :
    Elfmeter für den FCB! Saidy Janko läuft Coman von hinten in die Beine und bringt den Franzosen zu Fall. Unglücklich, aber unstrittig.
  • 55'
    :
    Die nächste gute Chance! Kingsley Coman erobert den Ball gegen Saidy Janko selbst und visiert dann aus 20 Metern das linke Eck an. Sein Flachschuss saust einige Zentimeter am Pfosten vorbei.
  • 52'
    :
    Kimmich vergibt das 0:5! Müller nimmt links im Strafraum Sané mit, der bis zur Grundlinie geht, dann einen Haken schlägt und im Rückraum Kimmich bedient. Aus zehn Metern hat der Münchner Sechser freie Bahn und kann es selbst kaum glauben, dass er den Ball nicht mal aufs Tor bringt. Die Kugel rauscht einen Meter über das Tor.
  • 49'
    :
    Spielt der VfL auch in diesen zweiten 45 Minuten munter mit oder betreiben die Hausherren nun eher Schadensbegrenzung? Bisher kommt nach der Pause wenig von Bochum.
  • 47'
    :
    Den fälligen Freistoß von rechts zieht Kimmich scharf an den Fünfer, wo Heintz zur Ecke klären kann. Die bringt diesmal auch keine Gefahr.
  • 46'
    :
    Gelbe Karte für Saidy Janko (VfL Bochum)
    Janko kann Coman nur mit einem taktischen Zupfer halten und kassiert die erste Verwarnung der Partie.
  • 46'
    :
    Mit bewährtem Personal geht es in die zweite Hälfte.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die Bayern sind auch in Bochum mal wieder klar auf Kurs und führen zur Pause im Ruhrstadion mit 4:0! Die Gastgeber hielten insgesamt zwar gut dagegen und kamen zu einigen Chancen, doch mit einigen individuellen Fehlern machte der VfL sich das Leben selbst schwer. Nach dem frühen 0:1 durch Sané schenkten Riemann und Gamboa den Bayern zwei weitere Treffer, für die sich de Ligt und Coman verantwortlich zeigten. Damit haben alle drei Spieler getroffen, die Julian Nagelsmann heute neu in die Startelf beordert hat. Anschließend traf auch Mané noch zweimal, wobei aber nur der zweite Treffer zählte, weil beim ersten die Hand im Spiel war. So steht unter dem Strich ein 0:4, das zwar insgesamt sicher etwas zu hoch ausfällt, die Dominanz der Gäste aber doch gut widerspiegelt. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 42'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:4 durch Sadio Mané
    Jetzt macht Mané aber doch sein Tor! Coman spielt einen feinen Steilpass in den Lauf des Senegalesen, der von rechts aufs Tor zugeht, dann einen Haken nach innen schlägt und damit Janko und Riemann alt aussehen lässt. Aus der Drehung trifft Mané dann mit links flach ins kurze Eck.
  • 40'
    :
    VAR-Entscheidung: Das Tor durch S. Mané (Bayern München) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:3
    Tor Nummer vier? Kimmich chippt den Ball auf den Kopf von Coman, der seinen Kopfball aus vollem Lauf an den linken Pfosten setzt. Mané setzt nach und drückt das Ding aus kurzer Distanz irgendwie über die Linie. Aber war da die Hand dran? Der Torschütze muss selbst schmunzeln und der VAR bestätigt es. Kein Tor!
  • 38'
    :
    Bochum macht hier insgesamt kein schlechtes Spiel und kommt zu einigen Möglichkeiten. Die kapitalen Schnitzer von Riemann und Gamboa haben trotzdem bereits für klare Verhältnisse zu Gunsten der Bayern gesorgt.
  • 35'
    :
    Philipp Förster versucht es für den VfL mal aus der Distanz, kann Neuer damit aber nicht annähernd in Bedrängnis bringen.
  • 33'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:3 durch Kingsley Coman
    Jetzt tun die Bochumer sich das Ding auch noch selber rein! Gamboa will eine Kimmich-Flanke zu Keeper Riemann zurückköpfen, doch Müller riechts das und geht dazwischen. Der Ball springt zu Coman rüber, der aus fünf Metern ins leere Tor einschiebt.
  • 32'
    :
    Wenn die Hausherren hier heute noch was reißen wollen, müssen sie irgendwann ihre Chancen besser nutzen. Nach einer Flanke von der rechten Seite kommt Hofmann acht Meter vor dem Tor zum Kopfball, setzt diesen aber genau auf Neuer.
  • 30'
    :
    Diesmal müsste der VfL Bochum also schon zwei Tore aufholen um für ein weiteres Wunder zu sorgen. Aktuell drängen aber erstmal die Gäste aus München auf den dritten Treffer.
  • 28'
    :
    Wie gewohnt schalten die Bayern nach einem Treffer nicht einen Fang zurück, sondern einen Gang hoch. Sadio Mané bringt sich 20 Meter zentral vor dem Tor in Schussposition, schickt seinen Aufsetzer aber genau in Riemanns Arme.
  • 26'
    :
    Hat der Treffer Bestand? De Ligt hatte sich offenbar noch leicht selbst an die Hand geköpft, ehe der Ball über die Linie ging. Laut Regelwerk kann der Treffer also eigentlich nicht zählen, doch der VAR gibt nach längerer Prüfung grünes Licht. Womöglich war es Gamboas Hand, die da am Ball war, ansonsten ist das eine klare Fehlentscheidung.
  • 25'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:2 durch Matthijs de Ligt
    Eine Standardsituation führt zum zweiten Bayern-Treffer! Kimmich zieht einen Eckball von links auf den zweiten Pfosten. Der Ball wird immer länger und Keeper Riemann greift daneben! Dahinter setzt sich de Ligt in der Luft gegen Gamboa durch und nickt per Aufsetzer ins kurze Eck ein.
  • 23'
    :
    Aber auch Bochum bleibt gefährlich! Nach einem hohen Ballgewinn kommt beim VfL gleich der lange Ball in die Spitze. Hofmann legt per Kopf herrlich ab in den Lauf von Losilla, der aus 13 Metern freie Bahn hat und seinen Abschluss in die Wolken jagt.
  • 20'
    :
    Die Bayern machen nun wieder mächtig Druck und kommen minütlich zu Abschlüssen! Zunächst schießt Coman volley klar drüber, dann setzt auch Sané seinen Versuch aus spitzem Winkel zu hoch an.
  • 17'
    :
    Dann kommt schon wieder der FCB! Müller kriegt das Leder am Strafraum, lässt noch einen Bochumer aussteigen und zieht dann mit rechts ab. Der Ball findet aber nicht den Weg durch die zahlreichen Bochumer Beine vor dem Tor.
  • 15'
    :
    Was macht Neuer da? Bayerns Torhüter kriegt den Ball am Fünfer in die Füße gespielt, will die Seite wechseln und schiebt das Leder genau in die Füße von Bochums Asano! Der findet mit seinem Querpass aber nicht den in der Mitte wartenden Zoller und so bleibt der Fauxpas des Nationalkeepers ohne Folgen.
  • 13'
    :
    So stellen die Bochumer sich das vor! Nach einem Ballverlust von Sabitzer schaltet der VfL schnell um und Förster schickt sofort Zoller auf die Reise. Der Doppeltorschütze von letzter Woche zieht über links in den Sechzehner, schiebt die Kugel dann aus spitzem Winkel aber nur in die Arme von Neuer.
  • 11'
    :
    Fast das 0:2! Wieder bereitet Coman vor, wieder zieht Sané ab. Diesmal aus 24 Metern und mit links. Die Kugel wäre genau neben dem linken Pfosten eingeschlagen, doch Riemann lenkt den Ball mit den Fingerspitzen noch haarscharf vorbei. Glanztat vom VfL-Keeper!
  • 9'
    :
    Auch wenn die Hausherren ein frühes Gegentor unbedingt vermeiden wollten, heißt das natürlich noch gar nichts. Auch in der letzten Saison gingen die Bayern in Führung und dann traf Bochum viermal.
  • 7'
    :
    Der VfL zeigt sich aber keineswegs geschockt und bleibt offensiv. Zoller kommt acht Meter vor dem Tor an die Kugel und versucht gleich abzuschließen. Dabei holt er zumindest eine Ecke heraus.
  • 6'
    :
    Coman und Sané kommen in der Offensive neu rein und produzieren gleich gemeinsam den ersten Treffer. Wohl dem, der so viel Qualität im Kader hat.
  • 4'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:1 durch Leroy Sané
    Mit dem ersten Angriff gehen die Gäste in Führung! Leroy Sané kombiniert im Mittelfeld mit Thomas Müller und Marcel Sabitzer und bringt die Kugel dann rechts raus zu Kingsley Coman. Der Franzose legt zurück zu Sané, der 15 Meter halbrechts vor dem Tor mit seinem schwächeren rechten Fuß abzieht und sehenswert in den rechten Giebel trifft.
  • 3'
    :
    Der VfL beginnt mutig und kommt mit dem schnellen Saidy Janko über die linke Seite. Eine erste scharfe Flanke des Schweizers rauscht quer durch die Box ins Toraus.
  • 2'
    :
    Beide Teams beginnen in einem klassischen 4-4-2. Bei den Bayern rückt Hernández für den verletzten Davies auf die linke Seite und de Ligt übernimmt in der Zentrale neben Upamecano.
  • 1'
    :
    Auf geht's! Die Hausherren spielen heute ganz in Blau, München trägt Weiß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Daniel Siebert und seinen Assistenten Jan Seidel und Rafael Foltyn. Für die Auswertung der Videobilder ist Tobias Welz verantwortlich.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die SG Eintracht Frankfurt und der 1. FC Köln trennen sich am 3. Bundesligaspieltag mit einem 1:1-Unentschieden. Nach dem torlosen Pausenremis kamen die Hessen besser zurück auf den Rasen und erarbeiteten sich durch Lindstrøm eine sehr gute Gelegenheit zur Führung (50.). Auch in der Folge verzeichneten sie Ballbesitz- und Feldvorteile, verpassten gegen einen wieder aktiver werdenden Gast aus dem Rheinland zunächst aber weitere zwingende Strafraumszenen. So musste ein von Joker Kamada ausgeführter und durch Hector unglücklich in den Gästekasten abgefälschter Freistoß herhalten, damit die Adlerträger jubeln konnten (71.). Die Geißböcke hatten aber noch eine Antwort parat: Der eingewechselte Thielmann besorgte mit einer sehenswerten Direktabnahme in der 82. Minute den Ausgleich. Jakić ließ daraufhin die Großchance zur schnellen Antwort und zum ersten Bundesligasieg der Europa-League-Siegers seit Mitte März ungenutzt (88.). Die SG Eintracht Frankfurt tritt am nächsten Sonntag beim SV Werder Bremen an. Der 1. FC Köln bestreitet am Donnerstag Einen schönen Abend noch!
  • :
    Jetzt ertönt Herbert Grönemeyers Hymne "Bochum" und sorgt nochmal für Gänsehautatmosphäre an der Castroper Straße. Heißt auch: In wenigen Augenblicken kann es endlich losgehen mit dieser Partie zwischen dem VfL und den Bayern!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Maina findet mit einer Flanke von der linken Grundlinie Schindler auf der rechten Sechzehnerseite. Der will per Kopf für Dietz ablegen, doch Ndicka klärt dank seines guten Stellungsspiels.
  • :
    Die Stimmung ist an diesem Sonntag im Ruhrstadion schon vor dem Anpfiff wieder prächtig. Bei angenehmen 24 Grad ist alles angerichtet für ein Fußballfest zum Abschluss des dritten Spieltags der Bundesliga.
  • 90'
    :
    Frankfurt attackiert mit flachen Kombinationen und kommt oft in die Nähe des Sechzehners. Die zentralen Defensivräume hat der FC aber gut im Griff.
  • 90'
    :
    Es ist die SGE, die auf den letzten Metern auf den Sieg drängt. Fast alles geht bei den Hessen über die linke Außenbahn.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
    Wegen der langen Verzögerung nach dem Kölner Ausgleich soll der Nachschlag sieben Minuten betragen.
  • 88'
    :
    Beinahe die schnelle Frankfurter Antwort durch Jakić! Am Ende einer direkten Kombination über die linke Seite legt Kamada für den Kroaten quer, der aus zentralen 13 Metern freie Schsusbahn hat. Er feuert den Ball flach mittig auf den Kasten. Schwäbe pariert mit den Füßen.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
  • 87'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
  • 87'
    :
    ... der Treffer zählt! Nach Ansicht des hauptverantwortlichen Unparteiischen hat Dietz, der der Torlinie näher war als der vorletzte Frankfurter, nicht im Sichtfeld von Torhüter Trapp gestanden.
  • 86'
    :
    ... nun wird Schiedsrichter Martin Petersen in die Review-Area gerufen...
  • 84'
    :
    Wegen einer möglichen Abseitsstellung in der Entstehung des mutmaßlichen Treffers kommt es zu einer längeren Überprüfung durch den VAR...
  • 82'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Jan Thielmann
    Ein sehenswerter Schuss Thielmanns sorgt für den Ausgleich! Knauff produziert nach Schmitz' Flanke von der rechten Kölner Außenbahn im Strafraum per Kopf eine Bogenlampe, die sich mittig vor dem Sechzehner senkt. Thielmann packt eine Volleyabnahme aus, die aus 18 Metern den Weg in die flache linke Ecke findet.
  • 81'
    :
    Pellegrini holt sich nach einem sehr ordentlichen Debüt seinen verdienten Applaus ab; auch Kolo Muani konnte wieder überzeugen. Lenz und Alidou sind die Frankfurter Joker Nummer vier und fünf.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Faride Alidou
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Randal Kolo Muani
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Christopher Lenz
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Luca Pellegrini
  • 79'
    :
    Frankfurt bleibt nach der Führung aktiv. Die Hausherren wollen den aktuellen Spielstand nicht nur verwalten, sondern spielen weiterhin nach vorne. Die Schlussoffensive der Geißböcke lässt noch auf sich warten.
  • 76'
    :
    Steffen Baumgart schickt mit Duda einen frischen Kreativmann für die Offensive ins Rennen. Für den unauffälligen Olesen ist Feierabend.
  • :
    Auch Thomas Reis erinnert sich selbstverständlich noch gut ans letzte Aufeinandertreffen. "Natürlich ist unser letztes Spiel gegen den FC Bayern noch präsent. Es war ein tolles Spiel von uns, die Leute reden heute noch davon", so der Bochumer Trainer, der von seinen Spielern heute "Herz, Wille und Leidenschaft" sehen will. Sein Plan für einen erneuten Coup gegen den Rekordmeister: "Du musst gut verteidigen und den Mut haben, in die Räume hineinzustoßen. Dann schauen wir mal, was am Ende herauskommt."
  • 75'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
  • 75'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Mathias Olesen
  • 75'
    :
    Alario packt aus zentralen 22 Metern einen satten Schuss mit dem rechten Spann aus, der nur etwas zu hoch angesetzt ist. Frankfurt schnuppert an der Entscheidung.
  • 74'
    :
    Damit ist der FC in der Schlussphase in der Bringschuld, gilt es doch, die erste Liganiederlage der Saison abzuwenden. In der Live-Tabelle fällt er vorerst auf den neunten Platz zurück und liegt nur noch wegen des besseren Torverhältnisses vor Frankfurt.
  • 71'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Daichi Kamada
    Joker Kamada sticht ganz schnell und bringt die SGE nach vorne! Der Japaner flankt einen Freistoß von der tiefen linken Außenbahn auf Höhe der Fünferkante, den er selbst herausgeholt hat, mit dem rechten Innenrist hoch und scharf vor den kurzen Pfosten. Hector fälscht mit dem Hinterkopf so ab, dass der Ball für Schwäbe unerreichbar in der oberen rechten Ecke einschlägt.
  • 70'
    :
    Mit Alario und Kamada betreten auf Seiten der Hessen zwei weitere Angriffskräfte den Rasen. Borré und Lindstrøm sehen sich die Schlussphase von der Bank an.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Jesper Lindstrøm
  • :
    "Die Niederlage steckt schon noch im Kopf", gab Julian Nagelsmann im Vorfeld der Partie zu und stellte unmissverständlich klar: "Ein zweites Mal wollen wir auf keinen Fall verlieren." Das Spiel des Gegners hat der Bayern-Coach genau analysiert. "Mit Riemann haben sie einen Torwart, der sehr viele und gute lange Bälle spielt. Auch in den ersten beiden Spielen hat er wieder die meisten der ganzen Liga gespielt. Stöger ist ein sehr guter Neuzugang und hat in den ersten Spielen sehr gut gespielt. Das heißt, wir müssen uns sowohl auf lange als auch auf kurze Bälle einstellen", glaubt Nagelsmann zu wissen.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Lucas Alario
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré
  • 68'
    :
    Kolo Muanis Schuss von der rechten Strafraumseite nach einem Steilpass Lindstrøms blockt der grätschende Hübers. Direkt im Anschluss beordert Schiedsrichter Martin Petersen die 22 Akteure für eine weitere Trinkpause an die Seitenlinie.
  • 67'
    :
    Die Rheinländer gestalten die Kräfteverhältnisse mittlerweile wieder ausgeglichener, ohne eigene offensive Akzente setzen zu können. Ihre achte Ecke, die Kainz von der linken Fahne vor den Kasten zirkelt, klärt Trapp an der Fünferkante mit beiden Fäusten.
  • :
    Gewarnt sein werden die Roten trotz ihrer klaren Favoritenrolle. Denn im Vorjahr reiste man auch als haushoher Favorit nach Bochum und kassierte dort eine denkwürdige 2:4-Pleite, bei der sich der VfL in einen echten Rausch spielte. Die Bayern werden heute also auch auf eine Revanche aus sein.
  • 64'
    :
    SGE-Coach Oliver Glasner verspricht sich durch die Hereinnahme Knauffs frischen Wind im Angriff. Kapitän Rode verlässt als erster Frankfurter das Feld.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ansgar Knauff
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 61'
    :
    Das Glasner-Team ist nach dem Seitenwechsel zwar direkter unterwegs, trifft am und im gegnerischen Sechzehner aber auch nach einer guten Stunde zu wenige richtige Entscheidungen, um sich regelmäßig Abschlüss aus guten Positionen zu erarbeiten.
  • :
    Gleich mal ein Blick auf die Startformationen: Bei den Hausherren gibt es nur eine Änderung, die für das Startelfdebüt von Philipp Förster sorgt. Jordi Osei-Tutu rotiert auf die Bank. Julian Nagelsmann verändert auf der anderen Seite erstmals seine Startelf und bringt drei Neue. Alphonso Davies und Jamal Musiala fehlen angeschlagen, Serge Gnabry rotiert auf die Bank. Matthijs de Ligt gibt sein Startelfdebüt, zudem beginnen Leroy Sané und Kingsley Coman.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Florian Dietz (1. FC Köln)
    Der Joker kommt im Mittelfeld zu spät gegen Jakić und rutscht dann mit der Sohle über den rechten Knöchel des Kroaten. Schiedsrichter Martin Petersen zeigt ihm die erste Gelbe Karte des Nachmittags.
  • 57'
    :
    Gästetrainer Steffen Baumgart schickt mit Maina, Dietz und Thielmann gleich drei frische Offensivkräfte ins Rennen. Ljubicic, Tigges und Adamyan verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
  • 56'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
  • 56'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Sargis Adamyan
  • 56'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Florian Dietz
  • 56'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Steffen Tigges
  • 56'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Linton Maina
  • 56'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Dejan Ljubicic
  • 55'
    :
    ... Pellegrini will den Ball aus schwierigem Winkel direkt im Gästekasten unterbringen. Er zirkelt ihn jedoch gut einen Meter über die kurze Ecke hinweg.
  • 55'
    :
    Nach Hectors Foul an Rode bekommt Frankfurt einen Freistoß auf der rechten Außenbahn zugesprochen...
  • 53'
    :
    Nach einem sehr passiven Wiederbeginn wird der FC allmählich wieder sicherer und findet Wege in das letzte Felddrittel. Er könnte heute zweifellos besser mit einem Unentschieden leben als die Hausherren.
  • 50'
    :
    Die erste Chance nach der Pause gehört der SGE! Lindstrøm zieht nach Götzes Steilpass auf die rechte Sechzehnerseite am herausstürmenden Keeper Schwäbe vorbei und will dann aus sehr spitzem Winkel lupfend in den leeren Kasten vollenden. Der Däne trifft aber nur das Außennetz.
  • 48'
    :
    Weder Oliver Glasner noch Steffen Baumgart haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Deutsche-Bank-Park! Infolge des enttäuschenden Saisonstarts hat der amtierende Europa-League-Sieger erneut große Mühe, Durchschlagskraft zu entwickeln und zu Schüssen aus aussichtsreichen Positionen zu kommen. Auch der FC konnte in offensiver Hinsicht erst spät an den vielversprechenden Ligaauftakt anknüpfen. Gibt es nach der Pause mehr Spektakel in den Strafräumen?
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Die Bochumer stehen nach zwei Spielen noch punktlos da. Zwar waren die Leistungen gegen Mainz (1:2) und Hoffenheim (2:3) zumindest zeitweise sehr ansehnlich, doch am Ende reichte es noch nicht für etwas Zählbares. Vor allem am letzten Wochenende war das bitter, als man in Sinsheim bereits mit 2:0 geführt hatte und kurz vor Schluss noch das 2:3 kassierte. Die Bayern hingegen sind schon wieder voll in Fahrt und nach den Siegen gegen Frankfurt (6:1) und Wolfsburg (2:0) schon jetzt das einzige verlustpunktfreie Team in der Liga. Bleibt die Weste auch heute weiß, klettert der FCB auch wieder an die Tabellenspitze.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Teil des Bundesligasonntags! Zum Abschluss des dritten Spieltags hat der VfL Bochum gleich den FC Bayern München zu Gast. Um 17:30 Uhr rollt der Ball im Ruhrstadion!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause der Bundesligasonntagspartie zwischen der SG Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten mit vielen Ballbesitzwechseln übernahmen die Adlerträger zwischenzeitlich das Kommando, verpassten aber gegen clever und konzentriert verteidigende Geißböcke nennenswerte Strafraumszenen In einem Duell mit vielen umkämpften Zweikämpfen im engen Mittelfeld und wenigen spielerischen Glanzpunkten waren halbgefährlicher Distanzschüsse von SGE-Neuzugang Pellegrini (32.) und von FC-Kapitän Hector (34.) lange Zeit offensive Höhepunkte. In der Schlussphase legten die Rheinländer in Sachen Zielstrebigkeit zu und erarbeiteten sich durch eine von Hector per Hacke an das Außennetz verlängerte Eckstoßausführung (42.) und einen von Trapp klasse parierten Schuss Adamyans (44.) die mit Abstand besten Chancen des ersten Abschnitts. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Durchgang eins im Deutsche-Bank-Park soll um 120 Sekunden verlängert werden.
  • 44'
    :
    Adamyan verlangt Trapp alles ab! Der Ex-Hoffenheimer tankt sich im Rahmen eines schnellen Gegenstoßes über rechts in den Sechzehner und feuert den Ball aus 14 Metern mit dem rechten Spann als Aufsetzer auf die linke Ecke. Trapp taucht ab und lenkt ihn mit den Fingerspitzen der rechten Hand um den Pfosten.
  • 42'
    :
    Hector mit der Hacke! Der FC-Kapitän ist am kurzen Pfosten Adressat einer flachen Eckstoßflanke durch Kainz von der linken Fahne. Er leitet den Ball mit dem Rücken zum Tor stehend per linker Ferse in Richtung kurzer Ecke. Der abgefälschte Versuch verfehlt das Aluminium hauchdünn und fliegt gegen das Außennetz.
  • 39'
    :
    Ljubicic sucht Tigges! Der durch Schmitz im Sechzehner an die rechte Grundlinie geschickte Österreicher spielt flach und hart vor den kurzen Pfosten. Vor dem einschussbereiten Tigges rettet Ndicka mit einer Grätsche.
  • 37'
    :
    Nach einem Flugball vom rechten Flügel leitet der präsente Kolo Muani in der Strafraummitte direkt in den Lauf Borrés weiter, der den Ball wegen eines leichten Stoßes Hübers' verpasst. Die Frage, ob ein Strafstoß gegeben werden sollte, stellt sich wegen einer Abseitsposition des Kolumbianers aber nicht.
  • 34'
    :
    Hector erreicht einen aufspringenden Ball wenige Meter vor der gegnerischen Strafraumkante vor Kolo Muani und probiert sich mit einem linken Spannschuss. Der rutscht ihm leicht über den Fuß und rauscht deshalb am anvisierten linken Winkel vorbei.
  • 32'
    :
    Pellegrini aus der zweiten Reihe! Nachdem Sow einen Querpass Götzes im Strafraumzentrum knapp verpasst hat, spielt Hübers unfreiwillig direkt in die Füße des Italieners, der aus mittigen 22 Metern direkt mit dem rechten Spann abzieht. Der Ball fliegt recht weit rechts am Ziel vorbei.
  • 29'
    :
    Nach einer knappen halben Stunde verfügt die Partie der beiden Europapokalvertreter über einen sehr niedrigen Unterhaltungswert. Die Abwehrreihen ersparen ihren Schlussmännern mit einfachen Mitteln die Arbeit.
  • 26'
    :
    Wegen der hohen Temperaturen schickt der Schiedsrichter Martin Petersen die Mannschaften für eine Trinkpause an die Seitenlinie.
  • 23'
    :
    Das Baumgart-Team schwimmt sich wieder etwas frei und zeigt Präsenz am gegnerischen Sechzehner. Auch ihm fehlt es aber an Zielstrebigkeit, sodass Trapp wie sein Gegenüber Schwäbe noch auf seine erste echte Prüfung wartet.
  • 20'
    :
    Die Glasner-Auswahl steigert ihre Passsicherheit und hält den Schwerpunkt des Geschehens in den letzten Minuten in der gegnerischen Hälfte. Ihr mangelt es aber noch an Direktheit und Tempo im Kombinationsspiel, um sich in Abschlusspositionen zu bringen.
  • 17'
    :
    Neuzugang Pellegrini flankt die Premierenecke der Hessen von der rechten Fahne zu niedrig vor den Gästekasten. Am ersten Pfosten klärt Tigges per Kopf aus der Gefahrenzone.
  • 14'
    :
    Bei geordneter Defensive ist den Geißböcken in der ersten Viertelstunde kaum beizukommen. Sie scheinen die ärgerliche Niederlage im Playoff-Hinspiel der Europa Conference League gegen den ungarischen Vertreter Fehérvár FC gut weggesteckt zu haben.
  • 11'
    :
    Während Köln eher auf Ballkontrolle setzt, schaltet Frankfurt blitzschnell um und sucht den direkten Weg in die Spitze. Das bislang ausgeglichene Match kommt weiterhin sehr hektisch daher.
  • 8'
    :
    Lindstrøm wirft nach einem langen Anspiel Götzes auf der linken Außenbahn den Turbo an, zieht am riskant verteidigenden Kilian vorbei und spielt von der Grundlinie flach vor den Kasten. Nach einem unzureichenden Klärungsversuch zieht Borré aus halblinken 14 Metern mit links ab. Schwäbe begräbt den unplatzierten Versuch unter sich.
  • 6'
    :
    Sowohl Hessen als auch Rheinländer sind an einer aktiven Spielgestaltung interessiert und liefern sich im Mittelfeld viele Duelle auf engstem Raum.
  • 4'
    :
    Tigges tankt sich auf der linken Strafraumseite an die Grundlinie und spielt flach und hart nach innen. Vor dem lauernden Adamyan klärt Tuta.
  • 1'
    :
    Frankfurt gegen Köln – der Bundesligasonntag ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Rheinländern, die den jüngsten Vergleich mit der SGE Mitte Februar vor eigenem Publikum dank eines späten Treffers Modestes (84.) mit 1:0 für sich entschieden und die mit vier Punkten nach zwei Spieltagen den besten Start seit sechs Jahren hingelegt haben, stellt Coach Steffen Baumgart nach der 1:2-Heimniederlage gegen den Fehérvár FC viermal um. Kilian, Olesen, Tigges und Adamyan verdrängen Pedersen, Chabot, Thielmann und Dietz auf die Bank.
  • :
    Auf Seiten der Hessen, die in der Vorsaison bis zum 7. Spieltag auf ihren ersten Bundesligasieg warten mussten und deren letzter Erfolg in der deutschen Eliteklasse vom 13. März datiert, hat Trainer Oliver Glasner im Vergleich zum 1:1-Auswärtsunentschieden bei Hertha BSC fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Touré (Oberschenkelverletzung), Lenz, Kamada, Knauff und Alario (allesamt auf der Bank) beginnen Neuzugang Pellegrini (Juventus FC, Leihe), Jakić, Rode, Lindstrøm und Borré.
  • :
    Der 1. FC Köln hat auf das Aus in der 1. Runde des DFB-Pokals beim SSV Jahn Regensburg mit einem erfreulichen Bundesligaauftakt geantwortet. Nach dem 3:1-Heimerfolg gegen Aufsteiger FC Schalke 04 holte er nach zweimaligem Rückstand ein 2:2-Remis beim RB Leipzig. Ersatzstürmer Dietz (40.) und ein in Überzahl erzwungenes Eigentor der Sachsen sicherten den Geißböcken einen verdienten Punkt. Dennoch gehen sie mit einem Misserfolg in das heutige Match, ging doch das Europa-Conferene-League-Playoffhinspiel gegen den ungarischen Klub Fehérvár FC am Donnerstag mit 1:2 verloren.
  • :
    Die SG Eintracht Frankfurt ist noch nicht richtig in die Gänge gekommen, hat sie doch nach zwei Spieltagen lediglich einen Zähler vorzuweisen. Nachdem der amtierende Europa-League-Sieger mit einer 1:6-Heimklatsche gegen den FC Bayern München blamabel in die neue Saison gestartet war, ergatterte er am vergangenen Samstag ein 1:1-Unentschieden bei Hertha BSC. Kamada glich den frühen Rückstand (3.) kurz nach der Pause aus (48.); kurz vor dem Ende bekam Frankfurt nach einem vermuteten Foul an Borré zunächst einen Strafstoß zugesprochen, der dann aber zurückgenommen wurde.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Sonntagnachmittag! Die SG Eintracht Frankfurt empfängt am 3. Spieltag den 1. FC Köln. Hessen und Rheinländer stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen des Deutsche-Bank-Parks gegenüber.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.