Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen2:21. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin
15:30SpVgg Greuther FürthSGFSpVgg Greuther Fürth0:0VfB StuttgartVFBVfB Stuttgart
15:30RB LeipzigRBLRB Leipzig4:11. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 05
15:301899 HoffenheimTSG1899 Hoffenheim3:1FC AugsburgFCAFC Augsburg
15:30SC FreiburgSCFSC Freiburg2:2Arminia BielefeldDSCArminia Bielefeld
18:30Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt2:3Borussia DortmundBVBBorussia Dortmund

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der BVB zeigt ganz große Moral, dreht das Spiel und gewinnt zum ersten Mal seit 2013 wieder in Frankfurt! Die 2:0-Pausenführung der Eintracht war absolut verdient. Nach dem Wiederanpfiff zogen sich die Hessen allerdings immer mehr zurück und konnten nur noch selten für Entlastung sorgen. Mit der Hereinnahme von Hazard wurden die Dortmunder dann immer gefährlicher und konnten in den letzten 20 Minuten tatsächlich noch drei Treffer erzielen. Über die komplette Spielzeit betrachtet ist der 3:2-Erfolg nicht unverdient, aber Frankfurt hätte bereits zur Pause höher führen können. Damit verpasst die Glasner-Truppe den Sprung auf den fünften Platz. Die Borussia feiert hingegen einen ganz wichtigen Dreier. Sie können sich ein wenig von der Konkurrenz absetzen und liegen nur noch sechs Zähler hinter den Bayern. Für die Mainstädter geht es als nächstes nach Augsburg und der BVB hat den SC Freiburg zu Gast.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Thorgan Hazard (Borussia Dortmund)
    Hazard spielt zu sehr auf Zeit und wird dafür mit Gelb bestraft.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Rafael Borré (Eintracht Frankfurt)
    Haaland schirmt den Ball an der linken Eckfahne gut ab und will auf Zeit spielen. Borré gefällt das überhaupt nicht und tritt ihm von hinten in die Beine. Im Anschluss kommt es zu einer kleinen Rudelbildung und der Kolumbianer sieht Gelb.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Axel Witsel
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Gonçalo Paciência
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Ajdin Hrustić
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 2:3 durch Mahmoud Dahoud
    Was ist denn jetzt hier los? Der BVB dreht tatsächlich einen 2:0-Rückstand! Haaland läuft mit Tempo auf den Strafraum zu. Hinteregger ist dazwischen, aber klärt nur zu Dahoud. Der 26-Jährige legt sich den Ball zentral vor dem Sechzehner noch einmal zurecht und zirkelt das Ding aus 17 Metern dann wunderschön mit dem rechten Innenrist in das rechte Eck.
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt)
    Chandler tritt rechts im Mittelfeld seinen Gegenspieler von hinten um und wird dafür zurecht verwarnt.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Erling Haaland (Borussia Dortmund)
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt)
    Haaland will den Ball nach dem Treffer sofort aus dem Tor holen und schnell weiter machen. Hinteregger hat etwas dagegen und die beiden Hünen legen sich miteinander an. Der Schiedsrichter löst das Ganze souverän und zeigt beiden Streithähnen die Gelbe Karte.
  • 87'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 2:2 durch Jude Bellingham
    Da ist der späte Ausgleich! Tuta kann im Strafraum im letzten Moment noch gegen Haaland klären. Der Ball geht aber rechts raus und Meunier bringt das Ding noch einmal herein. Bellingham ist am Fünfer dann völlig frei und nickt aus wenigen Metern gekonnt in die Maschen.
  • 84'
    :
    Der Eintracht gelingt es mittlerweile wieder besser den BVB vom eigenen Tor fernzuhalten.
  • 82'
    :
    Kristijan Jakić zieht seinen Gegenspieler im Mittelfeld am Trikot und Robert Schröder entscheidet völlig zurecht auf Freistoß. Der Schiedsrichter und sein Gespann haben hier wirklich alles unter Kontrolle.
  • 79'
    :
    Oliver Glasner reagiert auf den Verlauf der zweiten Halbzeit. Mit Makoto Hasebe für Daichi Kamada bringt er einen routinierten Defensivmann für einen Spielmacher.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Makoto Hasebe
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 78'
    :
    Filip Kostić schaltet auf dem linken Flügel mal wieder in den höchsten Gang und lässt Meunier damit einfach stehen. Seinen strammen Abschluss auf das kurze Eck kann Kobel am Ende jedoch abwehren.
  • 76'
    :
    Es läuft bereits die Schlussviertelstunde! Dortmund erhöht das Risiko immer mehr und drängt auf den Ausgleich. Dadurch ergeben sich aber auch Räume für die Hausherren.
  • 73'
    :
    Erling Haaland kriegt den Ball links im Strafraum. Der Norweger knallt aus spitzem Winkel mit voller Wucht auf das kurze Eck. Trapp ist jedoch auf dem Posten.
  • 72'
    :
    Der Anschlusstreffer hatte sich in den Minuten zuvor ein wenig angedeutet. Dortmund konnte immer mehr Abschlüsse sammeln. Richtig gefährlich wurden die Schwarz-Gelben bis zum 2:1 allerdings nicht.
  • 71'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 2:1 durch Thorgan Hazard
    Der Joker sticht und macht es wieder spannend! Hummels köpft auf Höhe der Mittellinie einen Trapp-Abschlag zurück in die SGE-Hälfte. Hinteregger springt der Ball zu weit von der Brust weg und dann geht es flott. Reus bedient Haaland und der Neuner schickt Hazard. Der Belgier bleibt vor dem Tor dann cool und schiebt dem herauseilenden Keeper den Ball durch die Beine.
  • 69'
    :
    Mit der Action des ersten Durchgangs kann die zweite Hälfte nicht mithalten. Frankfurt agiert kontrolliert und scheut das große Risiko. Dortmund fehlt immer noch die Präzision und Durchschlagskraft, um für Gefahr zu sorgen.
  • 66'
    :
    Beide Trainer tauschen zum ersten Mal das Personal. Rose bringt mit Hazard neuen Schwung für den Angriff. Glasner steuert hingegen die Belastung, da es bei Rode und Lindstrøm noch nicht für 90 Minuten reicht. Dafür sind Jakić und Lammers neu dabei.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Kristijan Jakić
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Sam Lammers
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Jesper Lindstrøm
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
  • 64'
    :
    Der Druck der Gäste nimmt im Moment ein bisschen zu. Frankfurt kann kaum noch für Entlastung sorgen, aber steht hinten immer noch gut.
  • 62'
    :
    Guerreiro kriegt nach einer missglückten Ecke den Ball auf dem linken Flügel wieder. Auch die zweite Hereingabe des Portugiesen ist eigentlich zu kurz. Tuta tritt aber am Ball vorbei und macht die Szene dadurch scharf. Am zweiten Pfosten lauert Haaland, der das untere rechte Eck nur knapp verfehlt.
  • 59'
    :
    Die Gäste probieren viel. Bei der Eintracht sind aber alle Akteure hellwach und arbeiten gut nach hinten mit. Dieses Mal arbeitet Jesper Lindstrøm gut mit zurück und erobert den Ball auf der rechten Abwehrseite.
  • 56'
    :
    Hummels wird im Aufbau unter Druck gesetzt und will den Ball von der linken Defensivseite zu seinem Keeper zurückspielen. Dabei verspringt ihm die Kugel allerdings und der 33-Jährige hat Glück, dass Kobel trotzdem vor Lindstrøm klären kann.
  • 53'
    :
    Kostić legt einen Freistoß fast von der linken Eckfahne clever zurück. Hrustić zieht aus dem Rückraum direkt ab, aber verfehlt das Tor deutlich.
  • 50'
    :
    Das Bild auf dem Feld hat sich auch nach dem Seitenwechsel nicht wirklich geändert. Dortmund ist bemüht. Frankfurt ist aber stark in den Zweikämpfen und sorgt in der Offensive für mehr Gefahr.
  • 47'
    :
    Lindstrøm beinahe mit dem ganz schnellen Treffer! Trapp schlägt aus der Hand weit nach rechts ab. Guerreiro will direkt nach vorne spielen, aber bedient Rode. Der Routinier setzt anschließend Lindstrøm in Szene. Der Däne nimmt Fahrt auf und zieht von rechts nach innen. Auf dem Weg in den Strafraum tunnelt er dann sogar noch Can und ist plötzlich völlig frei vor Kobel. Aus elf Metern scheitert er mit seinem flachen Schuss rechts am Keeper vorbei allerdings am perfekt reagierenden Schweizer.
  • 46'
    :
    Beide Teams kehren unverändert aus den Kabinen zurück. Mit Hazard, Knauff, Moukoko und Tigges hat Rose noch ein paar offensive Alternativen in der Hinterhand.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Frankfurt hat die gute Form der Hinrunde offensichtlich konserviert und ist auf einem guten Weg den siebten Sieg aus den letzten acht Spielen einfahren zu können. Dortmund wird sich aber sicherlich noch nicht geschlagen geben und alles dafür tun, um die dritte Pleite aus den letzten fünf Partien zu verhindern.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eintracht Frankfurt führt zur Pause verdient mit 2:0 gegen den BVB! Die Anfangsphase ging zwar ganz klar an die Dortmunder, doch das überraschende 1:0 von Borré hat das Spiel in der 15. Minute komplett kippen lassen. Seitdem sind die Gastgeber eindeutig spielbestimmend und konnten sogar noch einen Treffer nachlegen. Auf der Gegenseite hatte die Borussia zwar ebenfalls zwei dicke Möglichkeiten, aber die Schwarz-Gelben scheiterten gleich doppelt am Aluminium. Das liegt auch an Trapp, der beide Male überragend parieren konnte. In der letzten Aktion vor dem Halbzeitpfiff hätte Malen den Abpraller aber ausnutzen müssen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Das muss der Anschlusstreffer sein! Brandt tritt eine Ecke von rechts hoch zwischen Fünfer und Elfer. Hummels steigt in einer kleinen Spielertraube am höchsten und köpft gekonnt in Richtung des unteren linken Ecks. Trapp taucht blitzschnell ab und hält erneut stark. Der Abpraller landet jedoch bei Malen, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben muss. Der Niederländer ist allerdings zu überrascht und scheitert aus kürzester Distanz am linken Pfosten. Im Anschluss drischt Tuta den Ball dann aus der Gefahrenzone.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Trapp kommt beim anschließenden Standard von der rechten Fahne aus seinem Kasten, aber kann den Ball nicht abfangen. Die Borussia kann davon jedoch nicht profitieren. Am Ende kommt Brandt noch zu einem Distanzschuss. Der Nationalspieler hämmert den Ball aber deutlich über das Tor.
  • 42'
    :
    Malen kommt auf dem rechten Flügel bis zur Grundlinie durch und flankt in die Mitte. Dort passt Tuta auf und klärt zur Ecke.
  • 39'
    :
    Kurz vor der Pause ist zum ersten Mal das Tempo raus. Frankfurt hat sich ein wenig zurückgezogen und lauert auf Konter. Dortmund sammelt dadurch viel Ballbesitz, aber weiß nur wenig damit anzufangen.
  • 36'
    :
    Das 1:0 hat die Partie wirklich komplett gedreht. Die Eintracht ist seitdem deutlich gefährlicher und macht vor allem in der Defensive einen sichereren Eindruck. Der BVB rennt derzeit zwar mal wieder an, aber findet keine Lücken.
  • 33'
    :
    Wieder die Eintracht! Im Mittelkreis erobern die Adlerträger den Ball und sofort geht es wieder vertikal nach vorne. Lindstrøm nimmt in halbrechter Position Tempo auf, sprintet in den Strafraum und scheitert mit seinem Versuch auf das kurze Eck nur knapp am Außennetz.
  • 31'
    :
    Eintracht Frankfurt ist mittlerweile hoch überlegen und liegt komplett verdient in Front.
  • 29'
    :
    N'Dicka verpasst das 3:0! Die SGE-Ecke wird erst im zweiten Anlauf gefährlich. Lindstrøm bringt den Ball von der linken Sechzehnerkante scharf nach innen. N'Dicka hält das Knie rein und scheitert aus kurzer Distanz am linken Pfosten.
  • 29'
    :
    Filip Kostić ist in der Defensive zwar nicht immer auf dem Posten, aber im Angriff ist er auch heute an jeder gefährlichen Aktion beteiligt. Jetzt hält der Serbe aus der Distanz einfach mal überraschend drauf und zielt nur knapp zu hoch. Der Schuss ist sogar noch leicht abgefälscht. Deshalb gibt es eine Ecke für die Heimelf.
  • 26'
    :
    Rafael Borré findet sich immer besser am Main zurecht und trifft zum ersten Mal in der Bundesliga zweifach.
  • 24'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch Rafael Borré
    Borré mit dem Doppelpack! Hrustić fängt einen Pass von Meunier links im Mittelfeld ab und dann geht es ganz schnell. Frankfurt kombiniert sich sicher nach vorne und Kostić bringt den Ball flach in den Strafraum zu Kamada. Der Japaner will weiter nach rechts spielen. Reus ist aber dazwischen. Dem BVB-Kapitän verspringt der Ball allerdings. Damit setzt er Borré ungewollt in Szene. Der Stürmer macht das dann ganz stark und vollstreckt von rechts vor dem Fünfer aus der Drehung gekonnt ins lange Eck.
  • 22'
    :
    Der BVB wirkt von dem Gegentor ein wenig geschockt. Von der vorherigen Dominanz ist nicht mehr viel zu sehen. Die Eintracht hat eindeutig die Kontrolle übernommen.
  • 19'
    :
    Filip Kostić taucht links im Sechzehner auf und probiert es aus spitzem Winkel ganz frech auf das kurze Eck. Kobel passt aber auf und kann parieren.
  • 17'
    :
    Der fünfte Saisontreffer von Rafael Borré hat den Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt. Eigentlich war Dortmund die deutlich bessere Mannschaft. Die Truppe von Marco Rose läuft nun dennoch einem Rückstand hinterher und die Eintracht setzt direkt nach.
  • 15'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Rafael Borré
    Der erste Schuss der Eintracht sitzt direkt! Kostić zirkelt einen Freistoß aus linker Position aus knapp über 25 Metern gefühlvoll an den Elfmeterpunkt. Reus will klären, aber trifft den Ball mit dem hohen Bein nicht. Dahinter lauert Borré, der einfach den rechten Fuß reinhält. Mit dem Innenrist lenkt der Kolumbianer das Ding rechts auf das Tor. Kobel kommt noch an den etwas unplatzierten Schuss, aber lenkt den Ball nur an den Innenpfosten. Von dort springt die Kugel hinter die Linie zur völlig überraschenden SGE-Führung.
  • 12'
    :
    Bellingham schickt Reus aus dem Mittelfeld auf die Reise. Der Steckpass links in die Box ist allerdings etwas zu weit. Deswegen ist Trapp dazwischen.
  • 10'
    :
    Zum ersten Mal können die Hausherren über einen längeren Zeitraum den Ball durch die eigenen Reihen laufen lassen uns sich ein wenig in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Der BVB steht hinten aber gut und kriegt am Ende den Abstoß.
  • 8'
    :
    Reus tritt einen Freistoß von links neben dem Strafraum scharf auf das kurze Eck. Tuta passt auf und klärt zur Ecke, die im Anschluss ungefährlich bleibt.
  • 5'
    :
    Direkt der nächste Versuch für die Schwarz-Gelben. Haaland scheitert aus halblinken 15 Metern aber an Trapp.
  • 4'
    :
    Dortmund ist in den ersten Minuten ganz klar am Drücker. Frankfurt kriegt keinen richtigen Zugriff und läuft bislang nur hinterher.
  • 2'
    :
    Trapp verhindert den ganz frühen Rückstand! Hummels hat im Aufbau zu viel Platz und spielt aus der eigenen Hälfte einen traumhaften Diagonalpass auf Meunier. Der Belgier nimmt den Ball gut an und mit, zieht in den Strafraum und hält fast vom rechten Sechzehnereck mit dem rechten Außenrist drauf. Trapp macht sich ganz lang, ist mit den Fingerspitzen dran und lenkt das Geschoss noch sensationell an den Pfosten. Was für ein Auftakt!
  • 1'
    :
    Los geht's! Frankfurt spielt komplett in Schwarz und stößt an. Die Gäste halten in gelben Trikots dagegen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Das Hinspiel konnte Dortmund eindeutig mit 5:2 gewinnen. Der alles überragende Mann auf dem Feld war dabei einmal mehr Erling Haaland, der an allen fünf Treffern beteiligt war. In Frankfurt sieht die Bilanz der Schwarz-Gelben zuletzt aber schlecht aus. Den letzten Sieg bei der Eintracht feierte die Borussia im September 2013. Damals stand Jürgen Klopp noch beim BVB an der Seitenlinie. Seitdem konnte die SGE dreimal gewinnen und viermal gab es ein Unentschieden.
  • :
    Dortmund hat mit Akanji, Zagadou, Schmelzer, Wolf, Morey und Reyna weiterhin einige Ausfälle zu verkraften. Im Vergleich zur 3:2-Niederlage gegen Hertha BSC kehren mit Kobel, Guerreiro, Hummels und Bellingham allerdings vier enorm wichtige Akteure zurück in die Anfangsformation. Hitz, Schulz, Pongračić und Witsel sitzen deswegen zunächst nur auf der Bank.
  • :
    Eintracht Frankfurt hat vor dem heutigen Match ein kleines Corona-Chaos durchlebt. Jesper Lindstrøm, der vor wenigen Tagen noch einen auffälligen Test hatte und auszufallen drohte, steht nun doch in der Startelf, da weitere Tests negativ ausfielen. Djibril Sow fehlt hingegen kurzfristig und wird im zentralen Mittelfeld von Ajdin Hrustić ersetzt. Zudem kehrt Tuta nach seiner Gelb-Roten Karte für Makoto Hasebe in die Dreierkette zurück.
  • :
    Borussia Dortmund erlebte vor der kurzen Winterpause eine kleine Ergebniskrise. Von den letzten vier Begegnungen konnten sie nur eine gewinnen. Im Heimspiel gegen Greuther Fürth gab es einen 3:0-Erfolg. Ansonsten setzte es Pleiten gegen Bayern und die Hertha und ein Remis in Bochum. Deshalb ist der Rückstand auf den FCB auf neun Punkte angewachsen. Der Rekordmeister hat gestern jedoch gepatzt. Jetzt ist es am BVB den Ausrutscher auszunutzen und wieder näher an die Tabellenspitze heran zu rücken.
  • :
    Frankfurt war am Ende der Hinrunde das Team der Stunde. Die Eintracht konnte sechs der letzten sieben Ligapartien für sich entscheiden. Dadurch kletterten die Hessen vom 15. auf den sechsten Platz. Mit einem weiteren Dreier könnten die Adlerträger zum SC Freiburg aufschließen, der derzeit mit 30 Zählern auf dem vierten Platz steht. Aufgrund des deutlich schlechteren Torverhältnisses würde die SGE zwar noch hinter den Breisgauern bleiben, aber selbst der BVB wäre dann nur noch vier Punkte entfernt. Dementsprechend ist das Selbstvertrauen der Mainstädter groß und der Ausgang des Spitzenspiels völlig offen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die TSG Hoffenheim besiegt den FC Augsburgs schlussendlich mit 3:1 und springt damit auf einen Champions-League-Platz! Die TSG bleibt sorgt in der Bundesliga weiter für Furore und holt nach sechs Partien ohne Niederlage auch zum Rückrundenbeginn einen verdienten Heimsieg gegen den FCA. Los ging die Partie für die Kraichgauer zunächst mit einer kalten Dusche: Nach einem aberkannten Tor von Dabbur machte der FCA mitten in der starken Anfangsphase der Hausherren bereits in der 5. Minute das überraschende 0:1 durch Gregoritsch. Die TSG konnte danach erstmal nicht mehr an ihre gute Anfangsphase anknüpfen, schlug kurz vor der Halbzeit aber doch noch mit einem Doppelpack von Bebou zurück (38./ 44.). Im zweiten Durchgang drückte die TSG erneut von Beginn an auf das 3:1 und vergab einige gute Gelegenheiten für die Vorentscheidung. Augsburg blieb daher in der Partie und hoffte nach guten offensiven Wechseln nochmal auf den späten 2:2-Ausgleich. Die Hoffenheimer mussten in der Schlussphase zittern, ehe Raum die TSG in der 93. Minute mit einem Kontertor und dem 3:1-Endstand erlöste.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Nach 90 Minuten trennen sich der SC Freiburg und Arminia Bielefeld zum Rückrundenauftakt mit 2:2! Die Gastgeber legten dabei nach dem Wiederanpfiff einen Blitzstart hin und erhöhten nach nicht einmal 20 Sekunden im zweiten Durchgang durch Jeong auf 2:0. Allerdings ließ der SCF in der Folge das Spiel etwas aus der Hand gleiten und wurde zu passiv. Etwas überraschend kamen die Arminen durch einen Fernschuss von Okugawa zurück ins Spiel (60.) und gewann dadurch ordentlich an Selbstvertrauen. Schließlich gelang den Gästen durch Lasme in Minute 87 tatsächlich noch der Ausgleich! Während sich der DSC also für die couragierte letzte halbe Stunde belohnte, wurde Freiburg mit dem Ausgleich bestraft und wird sich über die zwei verschenkten Punkte ärgern. Das Remis geht unter dem Strich aber in Ordnung. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Tag!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ein packendes Duell zwischen Bayer 04 Leverkusen und Union Berlin endet mit einem leistungsgerechten 2:2! Nach einer eher ruhigen ersten Hälfte, an deren Ende das 1:1 für die Gäste durchaus schmeichelhaft war, ging es im zweiten Durchgang richtig ab. Union konnte das Spiel dank des ersten Bundesliga-Doppelpacks von Grischa Prömel komplett drehen, anschließend rannte Bayer lange an und nachdem Gerardo Seoane sämtliche Offensivkräfte auf den Rasen geschickt hatte, traf Tah zum verdienten Ausgleich. Anschließend entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Gäste die deutlich besseren Chancen hatten. Zweimal trafen die Eisernen durch Kruse und Oczipka das Aluminium, zudem vergab Voglsammer zweimal aussichtsreich. So ist der Punkt für Leverkusen am Ende sogar etwas glücklich. Weiter geht es für beide Teams am nächsten Samstag. Bayer tritt dann in Mönchengladbach an, Union hat Hoffenheim zu Gast. Tschüss aus Leverkusen und noch einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ja, geht es! Im Fürther Ronhof trennen sich die SpVgg und der VfB Stuttgart torlos. Nach dem Pausentee waren zunächst die Roten etwas aktiver, hatten dann aber teilweise Glück, dass die Grün-Weißen ihre wenigen Chancen nicht nutzten. Erst in der Schlussphase übernahmen die Schwaben das Kommando und kamen ihrerseits zu einer Vielzahl an Möglichkeiten. Mit Glück und Geschick verteidigten die Gastgeber die Angriffsbemühungen weg. Insgesamt geht das Remis durchaus in Ordnung, wenngleich sich der VfB hinten heraus das 1:0 vielleicht auch verdient hätte. So muss es am kommenden Samstag gegen RB Leipzig zu einem Dreier reichen. Fürth gastiert in acht Tagen bei Arminia Bielefeld.
  • 90'
    :
    Dicke Chance für die Arminia! Nach einem Steckpass links in die Box taucht Hack frei vor Uphoff auf, doch der SCF-Keeper verkürzt geschickt den Winkel und verhindert so den Gegentreffer!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der RB Leipzig feiert zum Rückrundenauftakt einen 4:1-Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05 und rückt auf den achten Tabellenplatz vor. Nach ihrer auf Silvas verwandeltem Handelfmeter (21.) beruhenden 1:0-Pausenführung legten die in Überzahl spielenden Roten Bullen bereits in Minute 47 durch Szoboszlai den zweiten Treffer nach. Wenig später kamen die Rheinhessen durch Lee aus heiterem Himmel zum Anschlusstor (57.), doch nur eine Zeigerumdrehung später stellte Joker Nkunku den alten Abstand wieder her (58.). Silva sorgte mit seinem zweiten Treffer nach einer guten Stunde für die endgültige Entscheidung (61.). In den finalen 30 Minuten war das Tedesco-Team zwar durchaus noch am Ausbau der Sieghöhe interessiert, peilten diesen aber nicht mehr mit aller Macht an. Der RB Leipzig tritt am Samstag beim VfB Stuttgart an. Für den 1. FSV Mainz 05 geht es am gleichen Tag mit einem Heimspiel gegen den VfL Bochum weiter. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 3:1 durch David Raum
    Raum mit der Entscheidung! In der 93. Minute schnappt sich Baumgartner den Ball von den Gästen und startet kurz darauf den alles entscheidenden TSG-Konter. Rutter rennt Augsburg auf der rechten Außenbahn davon und schlenzt den Ball punktgenau vors linke Alu. Raum läuft ein und krönt seinen starken Auftritt mit dem 3:1!
  • 90'
    :
    Nochmal ein Abschluss für Bielefeld! Okugawa wird links im Sechzehner angespielt, zieht nach innen und feuert aus gut 14 Metern drauf. Sein Versuch geht aber doch ein gutes Stück über die Latte.
  • 90'
    :
    In der Nachspielzeit keimt bei den Gästen nochmal Hoffnung auf, da Caligiuri zur Ecke von links schreitet. Die Hereingabe wird jedoch zu lang und fliegt über den Sechzehner hinweg.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Da nächste dicke Ding für Union! Berlin kontert über rechts und bringt den Ball über einige Stationen auf die andere Seite zu Oczipka. Der schießt mit links aus 17 Metern wuchtig aufs lange Eck und trifft den Pfosten!
  • 90'
    :
    Das Momentum liegt jetzt voll auf Seiten des DSC. Freiburg schleppt sich ein wenig dem Schlusspfiff entgegen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Sargis Adamyan
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
  • 90'
    :
    Spielende
  • 89'
    :
    Leipzig versucht es noch einmal mit einem Steilpass auf den eingewechselten Hugo Novoa. Der junge Spanier stand aber bei der Ballabgabe einen guten Meter im Abseits.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Drei Minuten gibt es obendrauf und es geht weiter wild hin und her. Voglsammer kommt erneut zum Abschluss, zielt aus 14 Metern aber deutlich zu hoch.
  • 88'
    :
    In den letzten Minuten fehlt dem FC Augsburg der letzte Punch. Aktuell wirken die Gäste eher kraftlos. Den Fuggerstädtern läuft die Zeit davon.
  • 90'
    :
    Aufgrund der längeren Verletzungsunterbrechung gibt es nochmal sechs Minuten obendrauf.
  • 90'
    :
    Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft, die Hausherren verteidigen den Punkt nun mit Mann und Maus. Geht das gut?
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 89'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Lilian Egloff
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Chris Führich
  • 89'
    :
    Fast das 2:3! Kruse wird im Mittelkreis angespielt, schlägt einen Haken und schickt dann Voglsammer auf die Reise, der bis in den Strafraum geht und dann mit links aufs lange Eck zielt. Hrádecký taucht blitzschnell ab und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen um den Pfosten.
  • 89'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Branimir Hrgota
  • 86'
    :
    Nur noch knapp fünf Minuten! Die Hoffenheimer treten mal kurz auf den Ball und holen damit ein paar Sekunden in der eigenen Hälfte heraus. Bleibt es beim 2:1, winkt Hoffenheim der 3. Platz!
  • 89'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Julian Green
  • 87'
    :
    Tedesco verhilft dem 16-jährigen Sidney Raebiger zum Bundesligadebüt. Der Youngster, der erst am 17. Mai 17 Jahre alt wird, ist damit der jüngste Spieler der Leipziger Bundesliga-Historie.
  • 89'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman
  • 88'
    :
    Streich reagiert nochmal und bringt Demirović für die Schlussphase.
  • 89'
    :
    Um ein Haar das 0:1! Mangala trifft einen Schuss aus zehn Metern von links nicht richtig. Der Ball landet rechts am Fünfer bei Führich, dessen Pass ins Zentrum Beyaz aufnimmt. Auf engem Raum setzt sich der 18-Jährige durch, dreht sich um sich selbst und schleudert die Kugel aus neun Metern ganz knapp unten rechts vorbei.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
  • 88'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
  • 87'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Sidney Raebiger
  • 87'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Dominik Szoboszlai
  • 84'
    :
    Baumgartner köpft an der Entscheidung vorbei! Kramarić stoppt vor dem rechten Sechzehner-Eck kurz ab und hebelt den Ball hoch in den FCA-Strafraum. Baumgartner setzt sich dort von seinem Gegenspieler an und köpft den Ball etwas zu weit nach rechts am Tor vorbei.
  • 87'
    :
    Jetzt wird das hier natürlich eine richtig heiße Schlussphase! Bayer 04 gibt sich mit dem Punkt nicht zufrieden und rennt weiter an, Union lauert auf den entscheidenden Konter.
  • 87'
    :
    Tooor für Arminia Bielefeld, 2:2 durch Brian Lasme
    Die Arminia kommt tatsächlich ins Spiel zurück! Hack bringt den Ball von der linken Seite einfach mal hoch in den Strafraum, wo sich Lasme gegen Gulde behauptet und rechts von der Grundlinie aus spitzem Winkel einfach mal aufs kurze Eck zielt. Vom Freiburger Abwehrspieler noch leicht abgefälscht wird Uphoff auf dem falschen Fuß erwischt und kann den Einschlag nicht mehr verhindern.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Daniel Caligiuri
  • 84'
    :
    Die Hausherren zeigen im Kampf um den fünften Treffer nicht mehr das letzte Fünkchen Ernsthaftigkeit. Im Zweifel wird der sichere Pass gewählt. Die seit Minute 20 in Unterzahl spielenden Rheinhessen scheinen doch noch einigermaßen glimpflich davonzukommen.
  • 83'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Jeffrey Gouweleeuw
  • 82'
    :
    Nach einigen harmlosen Minuten zwischendurch ist die TSG jetzt wieder etwas zwingender. Hoffenheim kontert geradliniger und hat in der Hälfte der Augsburger nun teilweise viel freies Grün vor sich.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Matondo-Merveille Papela
  • 86'
    :
    Gleich nochmal der Tabellen-16. Stenzel knallt eine flache Vorarbeit von links aus halbrechten 20 Metern mit der Innenseite drüber.
  • 85'
    :
    Jetzt geht auch Pieper doch vom Platz. Laursen ersetzt ihn in der Abwehrkette.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jae-sung Lee
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Marvin Friedrich (1. FC Union Berlin)
    Friedrich holt sich für ein Foul im Mittelkreis noch eine Karte ab.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Jacob Laursen
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Paul Nebel
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Amos Pieper
  • 86'
    :
    Anton aus der Distanz: Der ehemalige Hannoveraner zieht aus 22 Metern leicht halblinker Position einfach mal ab. Burchert pariert den Flachschuss sicher.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Anderson Lucoqui
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Aarón Martín
  • 82'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Joscha Wosz
  • 82'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Lukas Klostermann
  • 83'
    :
    Bei Nilsson geht es nicht weiter. Guilherme Ramos kommt für ihn rein. Zudem soll Castro anstelle von Vasiliadis mehr offensive Ideen liefern. Pieper hingegen will sich wohl durchbeißen.
  • 84'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 2:2 durch Jonathan Tah
    Der Ausgleich! Karim Bellarabi bekommt das Leder rechts am Strafraum von Schick serviert, geht ins Eins-gegen-eins und flankt von der Grundlinie auf den zweiten Pfosten. Der aufgerückte Tah ist völlig frei und nickt aus fünf Metern problemlos ein. Da kann auch der glänzend aufgelegte Luthe nichts mehr machen.
  • 80'
    :
    Richards passt auf! Nach einem geblockten Fernschuss der Hoffenheimer startet der FCA in einen Konter und macht Druck. Niederlechner bugsiert den Ball von links in den freien Fünfer der Kraichgauer. Linksverteidiger Richards hechtet zur Gefahrenstelle und grätscht die Kugel im letzten Augenblick zur Seite.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Gonzalo Castro
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Sebastian Vasiliadis
  • 80'
    :
    Bo Svensson wird in den letzten Minuten noch einige wichtige Kräfte schonen, denn mit Lucoqui, Nebel und Papela wird er gleich drei Spieler auf einen Schlag einwechseln. Nebel und Papela sind Eigengewächse.
  • 81'
    :
    Die letzten zehn Minuten sind angebrochen. Die Gäste bekommen gegen unglaublich offensive ausgerichtete Leverkusener nun eine Konterchance nach der anderen, doch auch Bayer wird mal wieder gefährlich. Diaby macht es auf eigene Faust, sprintet über den halben Platz und lässt zwei Berliner stehen, wird aber in allerletzter Sekunde noch von Friedrich abgegrätscht.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Guilherme Ramos
  • 83'
    :
    Kalajdžić! Tibidi wühlt sich auf dem linken Flügel durch und gibt flach in den Bereich zwischen Fünfmeterraum und Elfmeterpunkt. Kalajdžić nimmt direkt ab, gerät aber in Rücklage. So fliegt das Spielgerät klar drüber.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Joakim Nilsson
  • 79'
    :
    RB nimmt nun deutlich Tempo raus und verwaltet die inzwischen beruhigende Führung. Die dezimierten Mainzer ihrerseits ziehen sich weit zurück, um Schlimmeres zu verhindern.
  • 80'
    :
    Beide Innenverteidiger haben Platzwunden erlitten und bekommen einen Kopfverband angelegt.
  • 78'
    :
    Es wird langsam hektischer! Knapp zehn Minuten vor dem Ende werden die Spieler unruhiger und beackern sich umso mehr in den Zweikämpfen. Die Crunch Time und Entscheidung kündigt sich immer mehr an.
  • 82'
    :
    Ein weiterer Neuer bei den Neckarstädtern. Tibidi übernimmt für Massimo.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Alexis Tibidi
  • 81'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Roberto Massimo
  • 80'
    :
    Fast geht Stuttgart in Front! Stenzels hohe, weite Flanke von rechts wehrt Burchert soeben mit einer Hand vor der Linie an die Latte. Endo und Führich stochern nach, bekommen das Leder aber nicht im Tor untergebracht. Glück für Buchert.
  • 79'
    :
    Pieper und Nilsson prallen unglücklich zusammen, als sie zum Kopfball hochsteigen. Beide müssen medizinisch versorgt werden.
  • 79'
    :
    Die Latte rettet für Bayer! Union kontert mal wieder und Max Kruse legt sich den Ball am linken Strafraum auf den starken linken Fuß. An seinen Schlenzer aufs lange Eck wäre Hrádecký nicht herangekommen, doch die Kugel klatscht an den Querbalken!
  • 76'
    :
    Gefährliche Hereingabe! Hahn macht den Ball vom rechten Flügel gefährlich und chippt das Leder hoch vor das linke Alu. Baumann geht raus und faustet gegen Sarenren Bazee und Niederlechner daneben. Der Ball eiert daraufhin direkt neben dem Pfosten ins Toraus.
  • 77'
    :
    Urs Fischer schöpft sein Wechselkontingent früh voll aus und bringt auch noch Ryerson. Derweil tauscht nun auch Bayer erstmals. Gerardo Seoane bringt mit Adli und Bellarabi noch mehr Tempo auf den Platz.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Paulinho
  • 78'
    :
    Zwei positionsgetreue Wechsel bei der SpVgg. Willems und Abiama kommen für Itter und Dudziak.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Amine Adli
  • 77'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jetro Willems
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Christoph Baumgartner (1899 Hoffenheim)
    15 Minuten vor Schluss gibt es nun doch noch die erste Gelbe Karte der Partie. Baumgartner wird nach einer Grätsche gegen Udoukhai verwarnt.
  • 77'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Luca Itter
  • 75'
    :
    Christopher Nkunku hat die Chance zum fünften Leipziger Treffer. Seine Direktabnahme aus 12 Metern, die flach und zentral auf das Tor kommt, stellt Zentner allerdings nicht vor allzu große Probleme.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dickson Abiama
  • 77'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
  • 77'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jeremy Dudziak
  • 77'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
  • 73'
    :
    TSG-Coach Hoeneß reagiert auf die aufkommende FCA-Schlussoffensive und tauscht seinen Sturm nun ebenfalls durch. Rutter und Stiller ersetzen die Dabbur und Bebou.
  • 77'
    :
    Zwei Mal nähern sich die Schwaben per Ecke an. Erst klärt Viergever einen Kopfball klar vor der Linie mit der Brust. Anschließend nickt Kalajdžić die Murmel am kurzen Pfosten vorbei.
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Manuel Gulde (SC Freiburg)
    Lasme lässt Gulde im direkten Duell stehen und wird dann vom Freiburger zu Boden gezogen. Klare Sache, Gelb!
  • 76'
    :
    Voglsammer bekommt bei einem Kopfball im eigenen Strafraum den Arm von Hincapié ab und bleibt liegen. nach kurzer Behandlung scheint es aber weiterzugehen für den Berliner.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Georginio Rutter
  • 75'
    :
    Die Schlussviertelstunde ist nun angebrochen und das Spielgeschehen hat sich etwas gewandelt. Bielefeld spielt seit dem Anschlusstreffer wieder selbstbewusster nach vorne.
  • 72'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
  • 72'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Angelo Stiller
  • 72'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
  • 72'
    :
    Wieder eine Halbchance für die Fuggerstädter! Auch FCA-Joker Sarenren Bazee belebt die Offensive der Gäste und passt den Ball von links druckvoll und flach vor das Gehäuse. Niederlechner ist zur Stelle und schießt den Ball mit einem versuchen Hacken-Tor in die Arme von Baumann.
  • 75'
    :
    Langsam aber sicher rennt der Werkself hier die zeit davon. Leverkusen hat nun zwar wieder klar mehr Ballbesitz, kommt gegen die massive Deckung der Gäste aber kaum zum Zug. Jeremie Frimpong holt zumindest den nächsten Eckstoß heraus.
  • 75'
    :
    Mal die altbewährte Kombination der Gäste. Sosa flankt, Kalajdžić köpft - drüber.
  • 72'
    :
    Die Sachsen haben noch einen statistischen Anreiz, in der Schlussphase auf weitere Treffer zu gehen. Mit nun 29 Heimtoren sind sie ganz nahe dran, den FC Bayern München (30) in dieser Kategorie zu überholen.
  • 70'
    :
    20 Minuten sind in Sinsheim noch zu gehen. Machen die Hoffenheimer mit einem Konter alles klar oder schafft der FC Augsburg doch noch das 2:2? Aktuell hofft der FCA zumindest wieder und ist aktiver.
  • 72'
    :
    Guter Angriff der Arminia! Wimmer dribbelt sich stark durchs Zentrum und nimmt Okugawa links in der Box mit. Der Offensivspieler lässt Kübler mit einem Haken stehen und trifft den Ball beim Abschluss aus 12 Metern aber nicht voll. So geht die Kugel rechts vorbei. Dicke Chance!
  • 72'
    :
    Die Schlussphase ist angebrochen. So richtig viel läuft bei beiden Mannschaften nicht zusammen. Der VfB wartet weiterhin auf die glasklare Chance.
  • 71'
    :
    Nach einer kurz ausgeführten Ecke hat Hack links vor dem Strafraum etwas Platz und schießt aufs lange Eck. Der Versuch fliegt aber ein gutes Stück über das Tor.
  • 72'
    :
    Die nächste gute Kontergelegenheit der Gäste endet mit einem Abschluss von Voglsammer, der aus spitzem Winkel aber nicht an Hrádecký vorbeikommt.
  • 70'
    :
    Matchwinner André Silva, dem heute die Ligatore sechs und sieben gelangen, holt sich den verdienten Einzelapplaus seiner Kollegen und seiner Trainer ab. Der junge Spanier Hugo Novoa ersetzt den Portugiesen.
  • 68'
    :
    Pepi mit seiner ersten Szene! Der 18-jährige US-Boy verfolgt im Sechzehner eine Hereingabe von der linken Seite und kickt den Ball daraufhin im Sprung mit der Seite ins Toraus. Keine Großchance, aber Pepi zeigt sich schon mal.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Möhwald
  • 70'
    :
    Streich wechselt nochmal positionsgetreu und bringt Gulde für die Innenverteidigung sowie Schade für den rechten Flügel.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
  • 67'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Jan Morávek
  • 67'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Arne Maier
  • 69'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Hugo Novoa
  • 70'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Kevin Schade
  • 67'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Noah Sarenren Bazee
  • 70'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
  • 69'
    :
    Wieder Luthe! Demirbay zieht einen Eckball von rechts mit links scharf nach innen und landet am ersten Pfosten auf dem Kopf von Paulinho. Der Brasilianer bringt den ball mit Tempo hoch aufs Tor, doch Luthe reißt den Arm hoch und verhindert den Einschlag.
  • 69'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: André Silva
  • 67'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
  • 70'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
  • 70'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Keven Schlotterbeck
  • 66'
    :
    Arne Maier kann nicht weiterspielen. Der Augsburger macht zunächst noch kurz weiter, sackt nun aber erneut zusammen und muss im Seitenaus weiter behandelt werden. An der Seitenlinie macht sich unterdessen Jan Morávek als Ersatzmann bereit.
  • 69'
    :
    Gelbe Karte für Robin Hack (Arminia Bielefeld)
    Hack muss gegen Sallai das taktische Foul ziehen und sieht Gelb.
  • 68'
    :
    Berlin spielt es gerade ganz abgezockt und hält den Ball minutenlang in den eigenen Reihen. Am Ende kommt eine Flanke von Oczipka dabei heraus, die aber im Nichts landet.
  • 69'
    :
    Auffällig: Flanken haben die Grün-Weißen ziemlich gut im Griff. Sosas sonst gefürchteten Hereingaben finden praktisch keinen Abnehmer.
  • 67'
    :
    Auch Kramer nimmt die ersten personellen Änderungen vor. Lasme und Hack sollen die Offensive nochmal neu beleben.
  • 65'
    :
    Kann der FC Augsburg nochmal zulegen? Nach dem Doppelwechsel sind die Fuggerstädter zumindest wieder häufiger am Ball und verlagern die Partie ein wenig mehr in die Hälfte der Kraichgauer.
  • 66'
    :
    Gästetrainer Bo Svensson schickt seine ersten beiden Joker auf den Rasen. Barreiro und Nemeth kommen für Burkardt, der heute in der Mainzer Offensive einen ganz schweren Stand hatte, und für den unauffälligen Brosinsk.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Robin Hack
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Janni-Luca Serra
  • 66'
    :
    Die Roten haben das Spiel komplett in die gegnerische Hälfte verlegt. Fast im Stile einer Handballdefensive igeln sich die Franken nun hinten ein.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Brian Lasme
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Florian Krüger
  • 63'
    :
    Behandlungspause: Arne Maier bekommt einen Schlag auf die Hüfte und muss für einen ersten Checkup kurz draußen behandelt werden.
  • 66'
    :
    Gute Chance für den SC Freiburg! Sallai wird von Jeong links im Strafraum angespielt und schließt aus spitzem Winkel flach ab. Doch sein Versuch rauscht ganz knapp am langen Pfosten vorbei.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: David Nemeth
  • 65'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
  • 64'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
  • 64'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
  • 65'
    :
    Die Gastgeber haben sich nach dem Nackenschlag durch das 1:2 so langsam gefangen und machen nun wieder deutlich mehr nach vorne. Paulinho wird von Demirbay mit einem Steilpass hinter die Kette geschickt und zieht aus 16 Metern ab. Sein unplatzierter Rechtschuss fliegt aber genau auf Luthe.
  • 62'
    :
    Leipzig vermittelt nach den glänzenden Offensivmomenten in den letzten Minuten nicht den Eindruck, bereits satt zu sein. Bei Mainzer Anhängern werden böse Erinnerungen wach, hat der FSV hier in der Red-Bull-Arena doch im November 2019 mit 0:8 verloren.
  • 61'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 4:1 durch André Silva
    Hier fallen die Tore fast im Minutentakt - und wieder treffen die Leipziger. Diesmal bereitet Nkunku vor und André Silva vollendet. Aus 16 Metern zieht der Goalgetter ab und vollendet ins rechte Eck.
  • 61'
    :
    30 Minuten vor Schluss feiert Pepi nun sein Bundesligadebüt und kommt beim FCA zusammen mit Niederlechner für die Schlussoffenive. Kurz nach seiner Einwechslung holt der US-Boy direkt eine Ecke heraus, die danach aber ereignislos bleibt.
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Stefan Bell (1. FSV Mainz 05)
    Nach einem zunächst ungeahndeten Tritt gegen Szoboszlai kassiert Bell bei der nächsten Unterbrechung die Gelbe Karte.
  • 63'
    :
    Erster Wechsel der Partie. Eggestein ersetzt Haberer positionsgetreu im Mittelfeldzentrum.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Maximilian Eggestein
  • 60'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Ricardo Pepi
  • 63'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
  • 60'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Andi Zeqiri
  • 60'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
  • 63'
    :
    Je ein Wechsel auf beiden Seiten. Leitl bringt Nielsen für Leweling. Matarazzo schickt Beyaz für Förster ins Rennen.
  • 62'
    :
    Jetzt mal wieder Bayer 04! Paulinho hat links viel Platz und legt zurück an die Strafraumkante in den Lauf von Schick. Leverkusens Goalgetter schickt den Ball scharf aufs kurze Eck, doch Luthe passt auf und pariert sicher.
  • 60'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
  • 59'
    :
    Das Pepi-Debüt steht kurz vor! FCA-Coach Weinzierl bereitet einen Doppelwechsel vor und ruft auch Ricardo Pepi zur Seitenlinie.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Håvard Nielsen
  • 62'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jamie Leweling
  • 62'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Ömer Beyaz
  • 62'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Förster
  • 58'
    :
    Schon wieder! So langsam betreiben die Kraichgauer Chancenwucher. Nun bereitet Raum mit einem Steilpass vor und schickt Kramarić links den Flügel hinunter. Im Sechzehner angekommen verzettelt sich der Kroate mit einer Schussantäuschung und bleibt hängen.
  • 61'
    :
    Levin Öztunali versucht es mal aus der Distanz, verfehlt die Kiste aber aus 22 Metern deutlich. Nachdem man in der ersten Hälfte nur ganze drei Abschlüsse verbucht hatte, führt Union das Torschussverhältnis mittlerweile mit 8:7 an.
  • 60'
    :
    Tooor für Arminia Bielefeld, 2:1 durch Masaya Okugawa
    Plötzlich ist der DSC wieder im Spiel! Serra sichert einen Einwurf an der linken Strafraumecke gegen Lienhart und legt zurück zu Okugawa. Der Offensivmann legt sich den Ball einmal vor und zieht aus 24 Metern einfach mal ab. Die Kugel flattert gewaltig und senkt sich hinter Uphoff in die lange Ecke! Ganz unhaltbar sah der Abschluss aber nicht aus.
  • 55'
    :
    Fast seit zehn Minuten ist die TSG mittlerweile im Powerplay und nimmt fortlaufend Kurs auf das 3:1. Trotz der klaren Überlegenheit, mangelt es bei der Hoeneß-Elf aber auch ein wenig an der Effektivität. Die Kraichgauer machen viel Alarm, geben aber nur wenig Torschüsse ab.
  • 60'
    :
    Bei der Leitl-Truppe macht sich Nielsen bereit. Der 28-Jährige soll offensiv für mehr Ideen und Durchschlagskraft sorgen.
  • 58'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 3:1 durch Christopher Nkunku
    Nkunku beendet die kurzzeitige Mainzer Hoffnung nicht einmal eine Minute später. Szoboszlai steckt auf den durchgestarteten Franzosen durch, der Zentner mit einem gefühlvollen Lupfer überwindet. Der alte Zwei-Tore-Abstand ist wieder hergestellt.
  • 57'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:1 durch Jae-sung Lee
    Mainz stellt aus dem Nichts den Anschluss her! Onisiwo lässt am linken 5er-Eck Adams aussteigen und legt zurück auf den mitgelaufenen Lee. Der Südkoreaner nimmt den Ball an und hämmert die Kugel unter die Querlatte. Keine Abwehrchance für Gulácsi.
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
    Tah kommt gegen Öztunali zu spät und senst den Berliner nahe der Seitenlinie um.
  • 58'
    :
    Im Anschluss an die fällige Berliner Ecke kontert plötzlich Bayer und ist dabei in Überzahl. Paulinho und Wirtz spielen diese aber überhaupt nicht gut aus und es kommt nicht mal ein Abschluss zustande.
  • 57'
    :
    Erneut ist der Bielefelder Schlussmann zur Stelle und dreht einen Fernschuss von Haberer stark um den rechten Pfosten.
  • 53'
    :
    Ein Pass zu viel! Teilweise wollen es die Hoffenheimer zu schön machen. Dabbur ist nach einer schnellen Körpertäuschung schon vor dem Tor, entscheidet sich vor dem linken Pfosten aber gegen den Torschuss und flankt lieber nochmal hoch in den Fünfer. Die Hereingabe können die Augsburger dann stoppen.
  • 57'
    :
    Trotz der manchmal spielerischen Defizite hat der Aufsteiger die zwingenderen Gelegenheiten. Wenn der Abstand auf die Gäste aber reduziert werden soll, muss irgendwann mal ein Tor fallen.
  • 57'
    :
    Union ist dicht am dritten Treffer! Wieder ist es Kruse, der diesmal aus 15 Metern mit links abzieht. Sein Schuss wird leicht abgefälscht und rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 56'
    :
    Wieder macht Günter über die linke Seite Dampf und flankt aus vollem Lauf auf den ersten Pfosten. Ortega kommt rechtzeitig raus und fängt die Hereingabe ab.
  • 51'
    :
    Die Hoffenheimer machen wieder Alarm! Erneut landet ein Steilpass im gegnerischen Sechzehner, den nun Raum von links ins Zentrum weiterleitet. Kurz vor Gikiewicz rettet Uduokhai erstmal mit einem Befreiungsschlag.
  • 55'
    :
    Union kommt nun zunehmend zu Konterchancen. Trimmel bedient Voglsammer, der auf der rechten Seite Meter macht und flach nach innen gibt. Kruse schnappt sich das Leder am Elfer und zieht mit rechts ab, wird aber geblockt.
  • 54'
    :
    Szoboszlai will einen Freistoß aus halblinken 22 Metern auf direktem Weg im Netz hinter Zentner unterbringen. Der Ungar schlenzt den Ball mit dem rechten Innenrist nur knapp über das linke Kreuzeck hinweg.
  • 54'
    :
    Mangala verursacht beinahe das 0:1! Der Mittelfeldmann vertändelt die Kugel mit einem dicken Abspielfehler im eigenen Sechzehner an Hrgota. Der Schwede läuft über links auf Müller zu, lupft das Ding über den Keeper, hat aber Pech, dass Anton vor der Linie rettet.
  • 51'
    :
    Besser hätte der Wiederbeginn für die Sachsen natürlich nicht verlaufen können. Auf dem Weg zum zweiten Bundesligasieg unter Domenico Tedesco scheinen sie sich nun nur noch selbst schlagen zu können.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Keven Schlotterbeck (SC Freiburg)
    Schlotterbeck räumt Okugawa an der Seitenlinie um und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 52'
    :
    Mit zwei Standards drehen die Eisernen das Spiel und sind plötzlich drauf und dran, hier einen Auswärtssieg zu landen. Leverkusen muss sich vom Schock erstmal erholen und kriegt gerade wenig zustande.
  • 52'
    :
    Wimmers Ecke von der linken Seite sorgt mal etwas für Gefahr. Lienhart ist am ersten Pfosten aber zur Stelle und kann klären.
  • 49'
    :
    Großchance? Abseits! Vargas enteilt der TSG-Abwehr und ist auf der rechten Seit schon 30 Meter vor dem Tor frei durch. Der Schiri-Assistent lässt wegen eines möglichen VAR-Einsatzes später erstmal laufen und wartet ab. Als Vargas daraufhin an der Sechzehner-Kante an Baumann scheitert, geht die Fahne doch noch hoch.
  • 52'
    :
    In den ersten Minuten nach Wiederbeginn ist ausschließlich der Tabellen-16. am Drücker. Die Hausherren müssen sich erst wieder etwas finden.
  • 49'
    :
    Die TSG drängt in den ersten Minuten der 2. Halbzeit auf das 3:1 und will für klare Verhältnisse sorgen. Augsburg ist noch nicht wieder auf der Höhe und hat Probleme.
  • 49'
    :
    Damit sind die Planungen der Bielefelder für die zweite Halbzeit auch schnell über den Haufen geworfen worden. Nun wird es ein weiter Weg zurück ins Spiel.
  • 48'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 2:0 durch Dominik Szoboszlai
    Die Roten Bullen erzielen kurz nach dem Seitenwechsel ihren zweiten Treffer! Der per Flugball auf die rechte Strafraumseite geschickte Joker Nkunku nimmt den Kopf hoch und legt quer für Szoboszlai. Der wuselt sich durch die Mitte und vollendet aus gut acht Metern in den linken Winkel. Wegen einer vermeintlichen Abseitsposition Nkunkus wird das Tor zunächst nicht gegeben, doch der VAR stellt klar, dass diese nicht vorgelegen hat.
  • 48'
    :
    Wieder ein guter Start der Hoffenheimer! Erst läuft Bebou einem langen Steilpass hinterher und verliert das Laufduell mit Gikiewicz hauchzart. Sekunden später setzt Raum zu einer gefährlichen Flanke von rechts an, die Kramarić links im Sechzehner nicht vollends verarbeiten kann.
  • 50'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:2 durch Grischa Prömel
    Wieder trifft Union nach einer Standardsituation! Kruses Freistoßflanke von links fliegt zunächst an Freund und Feind vorbei, wird aber von Trimmel nochmal scharf gemacht. Dessen Hereingabe landet am zweiten Pfosten beim eingerückten Kruse, der einen Leverkusener stark aussteigen lässt und aus zehn Metern einschießen will. Der Flachschuss des 33-Jährigen landet aber nicht im Tor, sondern auf dem Fuß von Prömel, der aus vier Metern einschiebt und den Doppelpack schnürt.
  • 47'
    :
    Während Gästetrainer Bo Svensson in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Heimcoach Domenico Tedesco mit Nkunku einen frischen Akteur ins Rennen. Poulsen, noch nicht wieder bei 100 %, ist in der Kabine geblieben.
  • 46'
    :
    In Sinsheim laufen ab sofort die zweiten 45 Minuten! Beide Trainer verzichten zunächst auf weitere Wechsel. FCA-Rekordtransfer Ricardo Pepi muss also weiterhin auf sein Debüt warten.
  • 48'
    :
    Leverkusen setzt sich gleich mal wieder vorne fest. Sowohl eine Freistoßflanke von Wirtz als auch die folgende Hereingabe von Diaby bleiben aber ohne Abnehmer.
  • 49'
    :
    Von links findet Mangala mit seinem Pass an die zentrale Strafraumkante Förster. Der 26-Jährige bleibt allerdings hängen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Red-Bull-Arena! Nach einem sehr vielversprechenden Start ist aus Mainzer Sicht sehr viel schiefgelaufen, aber eben noch nicht in einem solchem Ausmaß, dass ein Comeback unmöglich erscheint. Leipzig ist trotz klarer Feldüberlegenheit in den letzten 20 Minuten nicht wirklich zielstrebig unterwegs und nach den Leistungen vor Weihnachten zweifellos ein Kandidat für einen unnötigen Punktverlust.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Urs Fischer bringt zur zweiten Hälfte mit Öztunali und Voglsammer frisches Personal, Bayer spielt unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 2:0 durch Woo-yeong Jeong
    Nach nicht einmal 20 Sekunden schlägt der SCF im zweiten Durchgang zu! Grifo nimmt Günter über die linke Seite mit. Der Kapitän tankt sich bis zur Grundlinie und chippt den Ball akkurat an den Fünfer, wo Jeong völlig freisteht und in die rechte Ecke einköpft! Da haben die Arminen ganz schwach verteidigt!
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Andreas Voglsammer
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Beide Mannschaften kommen personell unverändert zurück auf den Rasen.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Levin Öztunali
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Genki Haraguchi
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die TSG Hoffenheim dreht gegen den FC Augsburg einen frühen Rückstand und liegt zur Halbzeit nun mit 2:1 vorn! Die Kraichgauer legten zu Beginn sofort druckvoll los und machten bereits nach 58 Sekunden das schnelle 1:0 durch Dabbur, das vom VAR aber aufgrund eines Handspiels wieder aberkannt wurde. Nur vier Minuten später schockte der FCA die Kraichgauer daraufhin mit dem 0:1 durch Gregoritsch, der nach einem Eckball traf. Mit der Führung im Rücken stabilisierten sich die Augsburger in der Folge und sorgten bei den zunächst stürmischen Gastgebern zunehmend für Ratlosigkeit. Kurz vor der Halbzeit meldete sich die Hoeneß-Elf aber nochmal mit einem neuen Sturmlauf zurück und drehte die Partie durch einen schnellen Doppelpack von Bebou (38./ 44.) auf 2:1.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach 45 Minuten steht es zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem 1. FC Union Berlin 1:1. Die Hausherren waren von Beginn an die aktivere Mannschaft und hatten in der ersten Viertelstunde drei gute Möglichkeiten, die nicht zum Erfolg führten. Anschließend verflachte die Partie zunächst bis Goalgetter Schick sein Team doch noch in Führung brachte. Die bis dato völlig harmlosen Gäste kamen aber kurz vor der Pause nach einer Standardsituation durch Prömel doch noch zum schmeichelhaften Ausgleich und so ist hier weiter alles offen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der SC Freiburg nimmt im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld eine verdiente 1:0-Führung mit in die Halbzeit! Dabei legten die Hausherren auch von Beginn an ein enormes Tempo vor und belohnten sich für die starke Anfangsphase auch mit dem frühen 1:0 durch Haberer (6.). Bitter für die Arminia ist, dass die Ecke vor dem Gegentor unberechtigt war. Es hätte Abstoß geben müssen. Anschließend ließ der SCF die Gäste etwas ins Spiel kommen ohne aber viele große Chancen zuzulassen. Allerdings hatten die Freiburger selbst noch einige dicke Möglichkeiten zum 2:0, scheiterten aber an DSC-Keeper Ortega. Wir sind gespannt wie es nach dem Seitenwechsel weitergehen wird. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    War da was? Kurz vor der Pause meldet sich nochmal der VAR! Richards stellt im Zweikampf mit Gouweleeuw nicht sonderlich schlau an und drückt den Augsburger im eigenen Sechzehner auffällig zu Boden. Schiri und VAR sehen die Aktion, entscheiden sich aber schlussendlich gegen den Elfmeterpfiff!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der RB Leipzig führt zur Pause der rückrundeneröffnenden Heimpartie gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 1:0. Die Rheinhessen erwischten den deutlich besseren Beginn, wandelten ihre Vorteile in den ersten zehn Minuten aber nicht in gefährliche Offensivszenen um. Nach einer guten Viertelstunde bauten die Sachsen ihre Anteile schnell aus und belohnten sich: Nach einem gefährlichen Mitteldistanzschuss Gvardiols (18.) bekamen sie einen Handelfmeter zugesprochen, den Silva sicherte verwandelte (21.). Zudem spielten sie ab diesem Zeitpunkt wegen der Roten Karte gegen Handspielsünder Hack in Überzahl. Die Tedesco-Auswahl hatte das Geschehen daraufhin komplett im Griff, belagerte den Strafraum der Gäste fast durchgängig. Einem zweiten Treffer konkret annähern konnte sie sich allerdings nicht. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Halbzeit statt Nachspielzeit: Zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem VfB Stuttgart steht es noch torlos. Nach ausgeglichenem Beginn übernahmen die Kleeblätter ein Stück weit das Kommando. In Minute 22 hatte Hrgota eine Riesenchance, die er jedoch nicht verwerten konnte. Nach einer halben Stunde kam auch der VfB besser in die Partie, ohne so richtig gefährlich vor Burchert aufzutauchen. Insgesamt geht das Remis in Ordnung, es dürften aber noch ein paar mehr Tormöglichkeiten sein. Es bleibt spannend - bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Starkes Solo von Wimmer, der von der rechten Bahn ins Zentrum zieht und aus 15 Metern draufhaut. Am Ende trifft er aber seinen eigenen Mitspieler Okugawa am Rücken, weshalb keine Gefahr entsteht.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Durchgang eins in der Red-Bull-Arena soll um 120 Sekunden verlängert werden.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Es gibt nochmal 60 Sekunden obendrauf.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:1 durch Grischa Prömel
    Aus dem Nichts kommt Union zum Ausgleich! Eine Ecke von links wird von Tah zunächst geklärt, landet aber bei Trimmel, der einen wuchtigen Linksschuss aus 20 Metern loslässt. Hrádecký pariert einmal stark und beim folgenden Kopfball-Nachschuss von Behrens gleich nochmal, doch dann ist der Bayer-Keeper machtlos, als Prömel die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie drückt.
  • 42'
    :
    Patrik Schick macht damit gleich da weiter, wo er vor der Winterpause aufgehört hat. Mit 16 Treffern in den ersten 17 Spielen ist der Tscheche der beste Hinrundeknipser in der Geschichte von Bayer 04.
  • 44'
    :
    Mann der ersten Halbzeit ist auf Seiten der Hoffenheimer ganz klar Ihlas Bebou. Der Togolese macht seine Saisontore sechs und sieben und zeigt vor allem beim 2:1 all seine Klasse. Bebou erkennt die mögliche Chance sofort, läuft clever in die Lücke und vollendet dann auch noch eiskalt.
  • 44'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:1 durch Ihlas Bebou
    Doppelpack Bebou und 2:1 für 1899 Hoffenheim! Akpoguma mischt wieder vorne mit und spitzelt den Ball erneut von der rechten Torauslinie ganz gefährlich in die Mitte. Bebou wartet schon auf den Pass und tippt die Kugel mit der linken Fußspitze unhaltbar ins kurze Eck!
  • 42'
    :
    ... nach kurzer Ablage Lees visiert Stach mit dem rechten Fuß die untere linke Ecke an. Der Ex-Fürther bleibt mit seiner harten Ausführung in der weiß-roten Mauer hängen.
  • 44'
    :
    Dreht die TSG die Partie noch vor der Pause? De Hausherren machen nochmal richtig Dampf und schnüren Augsburg hinten ein.
  • 43'
    :
    Grifo und Günter kombinieren sich sehenswert über links nach vorne. Die flache Hereingabe des Linksverteidigers wird von Pieper aus der Gefahrenzone befördert.
  • 41'
    :
    Poulsen trifft Lee im eigenen Sechzehner mit seinem hohen linken Bein zwar nicht, doch wegen gefährlichen Spiels entscheidet Schiedsrichter Aytekin auf indirenten Freistoß aus halblinken 15 Metern ...
  • 43'
    :
    Gefährlicher Ball! Hoffenheim will nachlegen und bringt den Ball über Akpoguma von der rechten Torauslinie ganz gefährlich vor die Kiste. Kurz bevor Raum den Kullerball im Netz versenken kann, rettet Hahn mit dem langen Bein.
  • 40'
    :
    Verdient ist die Führer der Gastgeber allemal. Leverkusen tut deutlich mehr fürs Spiel und ist engagierter, während Union erst einen einzigen Torschuss abgegeben hat.
  • 40'
    :
    Gemessen an den druckvollen Anfangsphase, geht das 1:1 für die TSG schon in Ordnung. Der Zeitpunkt des Ausgleichs ist für die Hoffenheimer ideal, da Augsburg die Partie in den letzten Minuten zunehmend kontrollierte.
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Waldemar Anton (VfB Stuttgart)
    Anton rauscht von hinten in Hrgota rein. Dafür sieht er Gelb.
  • 41'
    :
    Die Gastgeber haben in den letzten Minuten wieder mehr vom Spiel und wollen noch vor der Pause nachlegen. Bielefeld wird zu passiv.
  • 39'
    :
    Mainz bleiben in dieser Phase fast nur lange Schläge aus der eigenen Hälfte in die Spitze. Ein solcher von Boëtius für Onisiwo bestimmter ist auf der halbrechten Abwehrseite leichte Beite für den starken Simakan.
  • 40'
    :
    Mangala probiert es aus der Distanz. Sein Linksschuss aus zentralen 22 Metern saust aber deutlich drüber.
  • 38'
    :
    Das muss das zweite Tor für Freiburg sein! Jeong setzt sich rechts an der Grundlinie mit einer eleganten Drehung gegen Andrade durch und spielt in den Rückraum. Dort steht Sallai frei und grätscht das Leder aus sieben Metern gen Tor, doch Pieper steht auf der Linie goldrichtig und verhindert per Kopf das 2:0!
  • 38'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Patrik Schick
    Jetzt ist das Ding drin! Demirbay führt einen Freistoß in der eigenen Hälfte schnell aus und sendet Schick in die Tiefe. Der Tscheche legt für Diaby ab, der nach Doppelpass mit Paulinho am linken Fünfereck zum Abschluss kommt. Luthe ist da und pariert stark, doch das Leder plumpst genau vor die Füße von Schick, der das Ding aus spitzem Winkel von links unter die Latte jagt.
  • 37'
    :
    Moussa Diaby ist mit Abtand der aktivste Offensivspieler der Gastgeber. Diesmal schickt der Franzose Mitchel Bakker mit einem feinen Steilpass auf den linken Flügel, doch auch die nächste Flanke des Niederländers wird abgefangen.
  • 38'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Ihlas Bebou
    Bebou macht den 1:1-Ausgleich! Die TSG stürmt über den linken Flügel, wo Dabbur clever für Raum zurücklegt. Der Hoffenheimer flankt daraufhin sofort vors Tor, wo Bebou im richtigen Moment in die Flanke grätscht und den Ball aus wenigen Metern im Fallen einschiebt.
  • 38'
    :
    Nach einigen Minuten ohne neuen Torversuch sorgt bei der TSG nun Andrej Kramarić mal wieder für einen Abschluss. Der Kroate nimmt aus linken 20 Metern zum Fernschuss Maß und schießt den Ball genau in die Arme von Gikiewicz.
  • 36'
    :
    Immer häufiger gelangen die Roten Bullen in den gegnerischen Sechzehner und zwingen den Gast zu schwierigen Rettungsaktionen. Nach scharfen Flanken Poulsens und Angeliños kommen kurz hintereinander Abwehrmann Bell und Torhüter Zentner jeweils gerade noch rechtzeitig.
  • 38'
    :
    Kadeřábek muss runter! Der tschechische Innenverteidiger kann wegen seiner Oberschenkel-Verletzung nicht weiterspielen und wird fortan von Akpoguma vertreten.
  • 37'
    :
    Einen Stuttgarter Freistoß faustet der herauseilende Burchert mit beiden Fäusten weg. Kurz bleibt er liegen, kann dann aber weitermachen.
  • 37'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
  • 37'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Pavel Kadeřábek
  • 35'
    :
    Nach einem Ballverlust von Jaeckel ist Bayer mal in Überzahl und macht über links Dampf, doch letztlich schafft Paulinho nicht mehr als beim Flankenversuch seinen Gegenspieler anzuschießen. Immerhin gibt es die dritte Ecke für die Werkself.
  • 36'
    :
    Höler schickt Sallai mit einem tollen Pass links durch die Gasse, doch Pieper hat das geahnt und grätscht den Ungarn mit einem perfekt getimten Tackling noch rechtzeitig das Leder vom Fuß.
  • 36'
    :
    Die nächste Verletzungspause! Gibt sorgen sich die Hoffenheimer Pavel Kadeřábek, der sich scheinbar ohne gegnerische Einwirkung gezerrt hat. Die TSG-Physios eilen aufs Feld und tapen sofort den Oberschenkel.
  • 35'
    :
    Rund zehn Zeigerumdrehungen sind bis zur Halbzeit noch zu gehen. Dürfen wir hier noch ein Tor bestaunen oder geht es torlos in die Katakomben?
  • 34'
    :
    Das Leverkusener Offensivspiel ist insgesamt sehr statisch und stellt die Berliner Defensive nur selten vor Probleme. Jeremie Frimpong schaltet nach einem Ballgewinn dann mal den Turbo an, sein Steckpass Richtung Schick an der Strafraumkante misslingt aber komplett.
  • 33'
    :
    Gvardiol auf Orban! Der junge Kroate flankt von der linken Außenbahn mit viel Effet vor den nahen Pfosten. Orban kommt zwar vor Keeper Zentner an den Ball, setzt diesen mit der Stirn aber weit über das Tor. Zudem hat der ungarische Nationalspieler knapp im Abseits gestanden.
  • 33'
    :
    Beinahe das 2:0 für den SCF! Grifo hat im linken Halbfeld etwas Platz und kann in Richtung Elfmeterpunkt flanken. Dort steigt Jeong am höchsten und verlängert die Hereingabe auf die lange Ecke. Ortega macht sich ganz lang und dreht den Ball stark um den Pfosten!
  • 32'
    :
    Jetzt sind es die Schwaben, die mal etwas länger in Ballbesitz sind und die Lücke im gegnerischen Defensivverbund suchen. Von einem Finden kann aber keine Rede sein.
  • 34'
    :
    Ruben Vargas kehrt erstmal aufs Spielfeld zurück und will weiterspielen.
  • 32'
    :
    Den fälligen Freistoß chippt Florian Wirtz von halblinks in die Box, landet aber genau auf dem Kopf von Trimmel.
  • 32'
    :
    Schmerzen bei Vargas! Augsburgs Schweizer wird an der rechten Seitenlinie von Kadeřábek getroffen und muss danach länger am Sprunggelenk behandelt werden. FCA-Trainer Weinzierl schickt draußen Caligiuri vorsichtshalber schon mal zum Aufwärmen.
  • 32'
    :
    Nach einem zunächst abgewehrten Eckball gelangt die Kugel über Umwege nochmal auf die linke Seite zu Vasiliadis. Der defensive Mittelfeldmann will den Ball scharf ins Zentrum flanken, doch die Hereingabe misslingt ihm und landet im Toraus.
  • 30'
    :
    Hinsichtlich der bisherigen Mainzer Bilanz in Leipzig ist der aktuelle Spielstand übrigens nicht wirklich überraschend. In fünf Anläufen hat es bisher nämlich noch nie für einen Sieg gereicht: Vier Spiele wurden verloren und nur eines mit einem Remis beendet.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin)
    Gelb zum Jubiläum: Trimmel entscheidet sich in seinem 250. Bundesligaspiel, Schick 30 Meter vor dem Tor lieber umzureißen, statt ihn laufen zu lassen.
  • 29'
    :
    Kurz vor dem Abschluss der ersten halben Stunde verdient sich der FC Augsburg die 1:0-Führung immer mehr mit einer aufmerksamen Abwehrarbeit und guter Zweikampfführung. Während die Fuggerstädter mittlerweile gut in der Partie sind, schleichen sich bei Hoffenheim nun erste Ungenauigkeiten ein.
  • 28'
    :
    Leverkusen ist bemüht, das Spiel über die Flügel anzukurbeln, kommt da aber meistens nicht durch. Und als Bakker auf links doch mal Platz hat, flankt er das Leder direkt in die Arme von Keeper Luthe.
  • 29'
    :
    Gute Aktion von Okugawa, der von der linken Seite aus nach innen zieht und aus 18 Metern zum Schlenzer ansetzt. Der Ball fliegt hauchzart am langen Pfosten vorbei.
  • 27'
    :
    Jetzt wieder der SCF. Jeong hat vor dem Sechzehner etwas Platz, zögert aber auch zulange mit dem Ball am Fuß und kann sich nicht für Schuss oder Pass entscheiden. Nilsson geht humorlos dazwischen.
  • 29'
    :
    Etwas weniger als eine halbe Stunde ist durch. Das Tempo des Matches schraubt sich sukzessive nach oben. So ganz weit scheinen wir nicht mehr von einem Treffer entfernt zu sein.
  • 27'
    :
    Leipzig will so schnell wie möglich nachlegen, lässt den FSV in diesen Minuten fast gar nicht mehr an den Ball kommen. Nach dem schwierigen Auftakt deutet alles darauf hin, dass der RBL den Anschluss an die internationalen Ränge heute wieder verkürzen kann.
  • 26'
    :
    Warum nicht? Gregoritsch traut sich nach seinem Führungstreffer nun alles zu und lupft den Ball nach einem Fehler von Voigt aus mehr als 40 Metern Richtung Tor. Baumann steht dabei weit draußen im Sechzehner. Der Ball hat allerdings zu viel Linksdrall und ist für den Hoffenheim-Keeper keine Gefahr.
  • 26'
    :
    Union muss früh wechseln! Gießelmann musste mit Oberschenkelproblemen in den letzten Minuten behandelt werden und kann nicht weitermachen. Bastian Oczipka übernimmt die linke Seite.
  • 26'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Bastian Oczipka
  • 26'
    :
    Gefährlich! Kalajdžić pflückt sechs Meter mittig vor dem Tor eine Sosa-Hereingabe herunter. Mit einem technisch nicht ganz sauberen Fallrückzieher kann er Burchert aber nicht bezwingen.
  • 26'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
  • 25'
    :
    Chance für Bebou, aber Abseits! Der TSG-Stürmer sticht links im Sechzehner in die Lücke und schiebt den Ball im kurzen Eck gegen die rechte Hand von Gikiewicz. Kurz danach geht die Fahne des Schiri-Assistenten hoch.
  • 25'
    :
    Die Gäste machen mit Ball bisher wenig nach vorne und lauern vor allem auf Konter. Da Leverkusen aber überhaupt keine Anstalten macht, mal mit Tempo nach vorne zu spielen, bieten sich bisher keine Chancen für Union.
  • 25'
    :
    Krüger behauptet einen langen Ball an die Strafraumkante zunächst stark gegen Lienhart, zögert dann aber aus zentraler Position zu lange mit dem Abschluss. Am Ende hat Schlotterbeck den Fuß dazwischen und kann die Situation bereinigen.
  • 24'
    :
    Innerhalb weniger Augenblicke haben die Mainzer Hoffnungen auf den dritten Auswärtssieg der Saison einen kräftigen Dämpfer erhalten. Wie verkaufen sich die Nullfünfer in Unterzahl bei Rückstand?
  • 23'
    :
    Nach einer guten Seitenverlagerung nach links flankt Raum mit viel Schnitt gefährlich in den Augsburger Fünfer. Gouweleeuw gewinnt dort das Kopfballduell gegen Kadeřábek. Wenig später nimmt Baumgartner einen neuen Anlauf, rennt sich aber im Rückraum der Augsburger an Dorsch fest.
  • 25'
    :
    Die Roten haben hier weiterhin ihre Schwierigkeiten. Zwar sind sie nicht wirklich unterlegen, die etwas aktivere Elf sind aber die Mannen in Grün und Weiß.
  • 24'
    :
    Das Spielgeschehen hat sich nach der turbulenten Anfangsviertelstunde etwas beruhigt.
  • 22'
    :
    Die Eisernen haben sich nun wieder etwas aus der Umklammerung befreit und das Spiel weiter vom eigenen Tor weggeschoben. Seit der den drei Chancen zwischen Minute zehn und zwölf war Bayer nicht mehr gefährlich.
  • 22'
    :
    Die dicke Chance für Fürth! Seguin schickt einen tollen langen Ball aus dem rechten Halbfeld nach links in den Sechzehnmeterraum. Viergever nickt die Pille an den Fünfer, wo Hrgota freistehend zum Kopfball kommt. Aus kurzer Distanz scheitert er aber an Müller.
  • 20'
    :
    Nach einer hohen Hereingabe der Gäste klärt Andrich im eigenen Strafraum knapp übe der Grasnarbe etwas umständlich per Brust. Es gibt vereinzelte Proteste der Berliner, aber ein Handspiel war da nicht zu erkennen. Videoschiedsrichter Pascal Müller sieht auch keinen Grund, sich einzumischen.
  • 21'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch André Silva
    Silva bringt die Roten Bullen in Führung! Der Portugiesen befördert den Ball vom Punkt mit dem rechten Innenrist platziert in die untere linke Ecke. Zentner, der sich für die falsche Ecke entschieden hat, ist machtlos.
  • 21'
    :
    Nicht ungefährlich! Andrade haut einen Ball aus spitzem Winkel von der linken Außenbahn einfach mal voll Richtung Uphoff. Der Schlussmann geht auf Nummer sicher und lenkt das Leder mit den Fingerspitzen über den Querbalken.
  • 21'
    :
    Die Gäste kommen mittlerweile auch zu längeren Ballbesitzphasen und verschaffen sich so wertvolle Ruhepausen. Die Präsenz der Hoffeheimer ist aber trotzdem noch zu spüren und bleibt aggressiv.
  • 20'
    :
    Rote Karte für Alexander Hack (1. FSV Mainz 05)
    ... und stellt Hack wegen der Verhinderung einer klaren Torchance vom Platz.
  • 19'
    :
    Es gibt Handelfmeter für Leipzig! Nach einem hohen Ballgewinn scheitert Poulsen zunächst freistehend am herausgelaufenen Keeper Zentner. Den Nachschuss will Silva aus mittigen 14 Metern im Kasten unterbringen, doch Hack verhindert den Einschlag mit dem abgespreizten rechten Arm. Schiedsrichter Aytekin zeigt sofort auf den Punkt...
  • 18'
    :
    Gvardiol verlangt Zentner alles ab! Der Kroate gelangt in der Mitte vor die letzte gegnerische Linie und zirkelt den Ball aus gut 21 Metern mit dem rechten Innenrist auf die flache rechte Ecke. Gästeschlussmann Zentner muss sich strecken, um mit der linken Hand zu retten.
  • 20'
    :
    Aktuell überlassen die Breisgauer den Gästen mal mehr das Spielgerät und zieht sich etwas weiter zurück.
  • 17'
    :
    Gegen aufgerückte Hausherren schickt Burkardt Onisiwo mit einem Flachpass in das offensive Zentrum. Im Laufduell mit Simakan ist der Österreicher aber unterlegen, so dass er eine freie Bahn in Richtung Gulácsi nicht nutzen kann.
  • 19'
    :
    Der FCA hat sich auf die schnellen TSG-Angriffe besser eingestellt und steht in der eigenen Abwehr nun kompakter. Die Partie wird insgesamt ruhiger.
  • 19'
    :
    Führich steckt aus dem linken Halbfeld für Kalajdžić durch. Der Österreicher bleibt mit seinem Schussversuch aus zwölf Metern aber an einem gegnerischen Abwehrbein hängen.
  • 17'
    :
    Der auffällige Diaby darf schon wieder ohne Gegenwehr flanken und schaufelt das Leder diesmal perfekt in den Lauf von Wirtz, der das Ding zehn Meter vor der Kiste aber nicht kontrollieren kann. Glück für Union!
  • 17'
    :
    Bei der zweiten Ecke der Augsburger heißt die Endstadion Baumann. Meier hofft nach seiner Vorlage zum 0:1 auf seinen nächsten Sccorerpunkt, verfrachtet den Ball diesmal aber nur in die Arme des TSG-Keepers.
  • 17'
    :
    ...Stenzel macht's, bugsiert das Rund aber per Aufsetzer links neben den Kasten.
  • 17'
    :
    Grifo zirkelt einen Freistoß aus 25 Metern zentraler Position auf die linke Ecke. Ortega muss aber nicht eingreifen, der Ball geht knapp am Pfosten vorbei.
  • 16'
    :
    Gelbe Karte für Jae-sung Lee (1. FSV Mainz 05)
    Lee kommt mit seiner Grätsche auf der linken Offensivseite gegen Klostermann einen Schritt zu spät. Er verpasst den Ball und streift den Leipziger. Referee Aytekin ahndet das erstere härtere Vergehen der Partie mit einer Gelben Karte.
  • 15'
    :
    Und auf der Gegenseite schenkt Bielefeld den Gastgebern beinahe den zweiten Treffer! Vasiliadis verspringt der Ball am eigenen Sechzehner und wird von Sallai aufgenommen, der rechts in der Box sofort Jeong mitnimmt. Aus 10 Metern landet der Schlenzer des Südkoreaners aber an der Latte! Glück für die Arminia!
  • 16'
    :
    Nun könnte es brenzlig werden. Sosa geht 24 Meter halblinks vor dem Kasten gegen Dudziak zu Boden und bekommt den Freistoß...
  • 16'
    :
    Das ist etwas wenig. Itter rast mit Siebenmeilenstiefeln bei einem Tempogegenstoß in die Stuttgarter Hälfte. Aus 23 Metern von halblinks schubst er den Ball aber deutlich links vorbei.
  • 14'
    :
    Kleiner Fail von Bebou: Der Hoffenheimer will Gegenspieler Uduokhai auf der Torauslinie absichtlich anschießen, um so einen Eckball herauszuholen. Dummerweise fliegt der Abpraller danach zu Bebou zurück und führt daher nur zu einem Abstoß.
  • 14'
    :
    Leverkusen hat nun klar das Kommando übernommen und drückt Union tief in die eigene Hälfte. Die Berliner können sich aktuell kaum befreien und geben den Ball ein ums andere Mal viel zu schnell wieder her.
  • 13'
    :
    Die erste Möglichkeit gehört Leipzig! Am Ende einer längeren Ballbesitzphase flankt Poulsen vom rechten Strafraumeck in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Silva kann von dort freistehend köpfen, trifft den Ball aber nicht richtig und setzt ihn weit links am Gästekasten vorbei.
  • 13'
    :
    Was für ein Aussetzer von Schlotterbeck! Der Freiburger geht im eigenen Strafraum ins Dribbling und spielt dann einen katastrophalen Fehlpass in die Füße von Schöpf. Der Österreicher trifft bei seinem Schuss aus 16 Metern die Kugel aber nicht voll, so kann Uphoff den Ball sicher parieren. Richtig gute Chance für den DSC.
  • 12'
    :
    Die Gastgeber drücken das Gaspedal weiter voll durch und schwärmen nun über die rechte Seite aus. Nach einem Kurzpass von Kramarić übernimmt Baumgartner und prallt auf der Torauslinie schmerzhaft an der FCA-Abwehr ab.
  • 12'
    :
    Die Gastgeber bleiben am Drücker und kommen zu zwei weiteren Chancen! Erst muss Luthe einen 18-Meter-Schuss von Witz entschärfen, dann kommt nach der folgenden Ecke Tah aus acht Metern völlig frei zum Kopfball, nickt aber einen Meter links vorbei. Den kann man machen!
  • 13'
    :
    ...im Fünfer rauscht Viergever mit dem Ellenbogen unabsichtlich in Müller hinein. Offensivfoul.
  • 12'
    :
    Gar nicht ungefährlich: Seguin flankt von rechts flach vor den Fünfmeterraum. Stenzel muss hin und klärt zur Ecke...
  • 10'
    :
    Der erste gefährliche Abschluss kommt von der Werkself! Moussa Diaby darf am rechten Strafraumeck unbedrängt flanken und findet am zweiten Pfosten Schick, der es mit einem Kopfball-Aufsetzer versucht. Andreas Luthe steht aber goldrichtig und pariert mit der Brust.
  • 11'
    :
    Nächster Abschluss für den SCF. Grifos Ecke von der linken Seite köpft Höfler am kurzen Pfosten aber knapp drüber.
  • 8'
    :
    Diaby und Frimpong machen auf der rechten Leverkusener Seite erstmals richtig Tempo und spielen sich bis an die Grundlinie durch. Die gute flache Hereingabe des Niederländers findet aber nicht zu Schick, sondern wird von Christopher Trimmel geklärt.
  • 10'
    :
    Die Sachsen haben weiterhin große Mühe, aktiv am Geschehen teilzunehmen. Sie schaffen es bisher nicht sauber über die Mittellinie, sind von einem ersten halbwegs gelungenen Angriff weit entfernt.
  • 10'
    :
    Hoffenheim macht nach der kalten Dusche unbeirrt weiter und hält das Tempo im Spiel nach vorn fortlaufend hoch. Bislang spielt nur die TSG, doch auf der Anzeigetafel steht es 0:1.
  • 10'
    :
    Jeong prallt nach einem Luftduell mit Brunner unglücklich auf die Hüfte. Für den Freiburger geht es aber schnell wieder weiter.
  • 7'
    :
    Zentimeter fehlen! Ihlas Bebou will den Ball vom rechten Strafraumrand in den Winkel schlenzen und bugsiert das Leder nur knapp am linken Alu vorbei. In Sinsheim geht es Hin und Her!
  • 9'
    :
    Es bleibt dabei, dass wir einen unruhigen Anfang auf beiden Seiten sehen. Insbesondere der VfB muss gegen das aggressive Pressing der Fürther noch Mittel finden.
  • 7'
    :
    Der Treffer wurde aufgrund einer möglichen Abseitsstellung von Schlotterbeck noch gecheckt, allerdings stand der Innenverteidiger nicht im Sichtfeld von Ortega.
  • 7'
    :
    Auf der anderen Seite wird eine Gießelmann-Flanke so überraschend abgefälscht, dass die Leverkusener Abwehr Kruse völlig aus den Augen verliert. Dem Berliner fehlt aber ein Schritt, um am Elfer auch an die Kugel zu kommen.
  • 7'
    :
    Lee nimmt auf der rechten Außenbahn an Fahrt auf und setzt Onisiwo im Halbraum in Szene. Der Österreicher leitet direkt in Richtung Burkardt auf die nahe Sechzehnerseite weiter. Der U21-Angreifer wird problemlos durch Orban abgelaufen.
  • 5'
    :
    Nach einem hohen Ballgewinn kommt Bayer in die erste gefährliche Situation. Wirtz schickt Schick links in die Box, doch der sonst so zielstrebige Tscheche lässt sich mit seinem Abschluss zu viel Zeit und wird am Fünfereck von Marvin Friedrich noch entscheidend gestört.
  • 6'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Janik Haberer
    Die Breisgauer belohnen sich für einen druckvollen Start! Günter bringt von der linken Seite bereits die dritte Ecke nach innen, wo Pieper zunächst per Kopf klärt. Allerdings fällt das Leder vor die Füße von Haberer, der aus 18 Metern zentraler Position volley abschließt und den Ball unten links versenkt! Ortega ist ohne Chance.
  • 6'
    :
    Der erste Schuss aufs Tor gehört den Gastgebern. Tillman findet aus der Zentrale Hrgota auf rechts. Dessen flacher Schlenzer mit dem linken Fuß aufs lange Eck stellt Müller nicht vor Probleme.
  • 4'
    :
    Der Gast startet selbstbewusst und mutig, attackiert den gegnerischen Aufbau weit jenseits der Mittellinie. Leipzig ist mit vielen Ungenauigkeiten im Zusammenspiel noch nicht wirklich in der Partie angekommen.
  • 5'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 0:1 durch Michael Gregoritsch
    Und jetzt jubeln mit einem Mal die Augsburger! Die Fuggerstädter schaffen es erstmals in den gegnerischen Strafraum und nutzen ihren ersten Eckball für das überraschende 0:1. Maier findet von links Gregoritsch, der vor Baumann freistehend einköpft. Schlechte Zuteilung bei Hoffenheim!
  • 4'
    :
    Die ersten Rückrundenminuten von Bayer Leverkusen und Union Berlin sind ziemlich zerfahren und von Ungenauigkeiten auf beiden Seiten geprägt.
  • 4'
    :
    Umkämpfter Beginn am Ronhof. Beide Mannschaften gehen bissig in die Mann-gegen-Mann-Duelle. So spielt sich noch vieles im Mittelfeld ab.
  • 3'
    :
    Freiburg hat die erste dicke Chance! Höler verlängert einen langen Schlag auf die linke Seite per Kopf in den Lauf von Jeong, der mit Tempo an Pieper vorbei in die Box zieht. Sein Abschluss aus spitzem Winkel wird aber von Ortega pariert, der noch schnell die Beine zubekommt.
  • 2'
    :
    Zuschauer sind auch in Leverkusen aktuell natürlich nicht erlaubt. Ob sich ansonsten viele Fans in der BayArena eingefunden hätten, ist aber auch fraglich, denn es regnet in Strömen in Leverkusen.
  • 3'
    :
    Hoffenheim mit dem nächsten Sturmlauf! Die Hausherren legen sofort mit einer Druckphase los und schicken das Leder in der Anfangsphase immer wieder schnell und direkt nach vorne.
  • 1'
    :
    VAR-Entscheidung: Das Tor durch M. Dabbur (1899 Hoffenheim) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
    Hoffenheim jubelt sofort, doch der VAR funkt dazwischen! Nach einer Balleroberung von Raum macht die TSG schnell Tempo und leitet den Ball über Kramarić in den Fünfer weiter. Dabbur übernimmt und drückt das Leder im Duell mit FCA-Keeper Gikiewicz aus kurzer Distanz hinter die Linie. Bei der Wiederholung wird allerdings klar, dass der Israeli bei der Ballannahme seine Hand zur Hilfe nimmt. Der Treffer zählt nicht!
  • 1'
    :
    Leipzig gegen Mainz – Durchgang eins in der Red-Bull-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Die Hausherren spielen wie gewohnt in Rot-Schwarz, Union heute ganz in Weiß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Schiri Benjamin Cortus pfeift die Partie an! Die TSG läuft beim Heimspiel in blauen Jerseys auf und trifft auf in weiß gekleidete Gäste. Für zumindest ein bisschen Fußballstimmung in Corona-Zeiten sorgen heute immerhin 500 zugelassene Fans.
  • 1'
    :
    Referee Harm Osmers hat angepfiffen! Bielefeld hat in schwarzen Trikots angestoßen, Freiburg ist in roten Jerseys unterwegs.
  • 1'
    :
    Vor leeren Rängen geht es los.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor leeren Rängen den Rasen betreten.
  • :
    Vor der Partie gibt es in der BayArena noch eine Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen einstigen Leverkusener Erfolgstrainers Willibert Kremer.
  • :
    Greift die TSG Hoffenheim mit einem Sieg Platz drei an oder holt der FCA wichtige Zähler für den Abstiegskampf? Lassen wir uns überraschen, gleich geht's in Sinsheim los.
  • :
    Mut können die Ostwestfalen aus ihrer bisherigen Bilanz gegen den SCF schöpfen. Einen besseren Punkteschnitt als 1,9 (5/2/2) weisen die Bielefelder gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten auf.
  • :
    Geleitet wird die Partie von Dr. Matthias Jöllenbeck und seinen Assistenten Christof Günsch und Jonas Weickenmeier. Vierter Offizieller ist Dr. Martin Thomsen und die Videobilder werden von Pascal Müller ausgewertet.
  • :
    Der wiederum beendete die Hinserie mit zwei Pleiten am Stück. Nachdem zuvor ein kleiner Aufwärtstrend erkennbar war mit einem Sieg gegen 1. FSV Mainz 05 (2:1), einem Remis bei Hertha BSC (2:2) und einem Dreier beim VfL Wolfsburg (2:0), verloren sie zuhause gegen den FC Bayern München (0:5) und mussten sich auch auswärts dem 1. FC Köln geschlagen geben (0:1). Zwar beträgt der Abstand auf den FC Augsburg und Rang 15 nur einen Zähler – glücklich dürfte im Ländle angesichts der aktuellen Situation im Klassement aber niemand sein.
  • :
    Bei den Rheinhessen, die das Hinspiel Mitte August trotz etlicher coronabedingter Ausfälle dank eines frühen Treffer Niakhatés (13.) mit 1:0 für sich entschieden und die fünf ihrer letzten sechs Auswärtsmatches im Ligabetrieb verloren, stellt Coach Bo Svensson nach der 0:1-Niederlage bei der SG Eintracht Frankfurt zweimal um. Brosinski und Boëtius nehmen die Plätze von Niakhaté (Corona) und Barreiro (Bank) ein.
  • :
    Bei den Bielefeldern nimmt Kramer nach dem 2:0 in Leipzig lediglich einen Wechsel vor. Ortega rückt nach überstandener Corona-Infektion wieder für Kapino ins Tor. Winter-Neuzugang Castro nimmt zunächst auf der Bank Platz.
  • :
    Auch Hoffenheim-Trainer Hoeneß verändert seine erste Elf auf drei Positionen und setzt wieder auf das Trio Richards, Baumgartner und Bebou. Stürmer Rutter (vier Tore, zwei Vorlagen) rotiert indes auf die Bank.
  • :
    Auch die Gäste können personell nicht aus dem Vollen schöpfen. Dabei drückt der Schuh vor allem in der Offensive, da Taiwo Awoniyi mit Nigeria beim Afrika-Cup spielt und Sturmpartner Sheraldo Becker nach einem positiven Coronatest in Quarantäne weilt. Nicht nur deshalb rechnet Urs Fischer mit einem harten Gang für sein Team. "Das ist ein schwieriges Spiel zum Rückrundenstart. Bayer hat eine sehr gute Mannschaft mit individueller Qualität. Man kann die Handschrift des neuen Trainers klar erkennen – sie agieren aggressiv in Zone 2 und sind sehr gefährlich im Umschaltspiel", so der Trainer der Eisernen im Vorfeld der Partie.
  • :
    Nach den ganzen Schlagzeilen um den FCA-Rekordtransfer nimmt FCA-Trainer Markus Weinzierl seinen neuen Schützling erstmal aus dem Fokus und setzt Pepi einen Tag vor seinem 19. Geburtstag zunächst als Joker auf die Bank. Ansonsten tauscht Weinzierl im Vergleich zum letzten Hinrundenspiel in Fürth (0:0) dreimal: Uduokhai, Vargas und Stürmer Gregoritsch kommen neu in die Startelf.
  • :
    Freiburgs Trainer Streich nimmt im Vergleich zum 2:1 gegen Leverkusen zwei Änderungen in der Startelf vor. Uphoff rückt für Flekken ins Tor, während Keven Schlotterbeck seinen Bruder Nico in der Innenverteidigung ersetzt. Beide Spieler müssen ebenso wie Sildillia aufgrund einer Corona-Infektion passen.
  • :
    Den Negativrekord haben die Kleeblätter im letzte Spiel der Hinrunde gerade noch abgewehrt: Durch das torlose Remis daheim gegen den FC Augsburg holten sie in den ersten 17 Partien der Saison fünf Punkte, wodurch sie nicht die bisher schwächste Bundesliga-Ausbeute (aufgestellt von Tasmania Berlin 1965/1966 mit vier Zählern) verzeichnen. Trotzdem aber sieht die Lage nicht gerade rosig aus. Als Tabellenschlusslicht stehen die Franken zwölf Punkte hinter dem Relegationsplatz. Den belegt ausgerechnet der heutige Gegner.
  • :
    Auf Seiten der Sachsen, die in ihren fünf bisherigen Bundesligaheimspielen gegen die Nullfünfer durchschnittlich vier Tore erzielten und die den Rückstand auf die Champions-League-Ränge an diesem Wochenende im Optimalfall auf vier Punkte verkürzen können, hat Trainer Domenico Tedesco im Vergleich zur 0:2-Heimniederlage gegen den DSC Arminia Bielefeld vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Mukiele, Henrichs (beide Corona) Forsberg (Oberschenkelverletzung) und Nkunku (Bank) beginnen Simakan, Klostermann, Adams und Poulsen.
  • :
    Während die TSG mit ihren starken Auftritten zuletzt immer wieder für sportliche Highlights sorgten, gelang dem FC Augsburg indes ein großer Coup auf dem Transfermarkt: Die abstiegsbedrohten Fuggerstädter angelten sich als Tabellen-15. das umworbene USA-Talent Ricardo Pepi für die Rekordsumme von 14 Millionen Euro und ließen in den Verhandlungen gleich mehrere europäische Topklubs abblitzen. Mitten in der Corona-Krise setzte der FCA mit diesem Deal ein wirtschaftliches Ausrufezeichen und verspricht sich vom MLS-Wunderkind aus Dallas deutlich mehr Torgefahr für die Rückrunde. Bei seiner ersten Trainingseinheit fremdelte der 18-jährige Texaner zwar noch ein wenig mit den kalten Temperaturen in Augsburg, konnte seinen neuen Job beim FCA aber auch schnell auf Deutsch erklären: „Tor ist das wichtigste Wort für mich“, sagte der US-Boy schmunzelnd.
  • :
    Bayer-Coach Gerardo Seoane plagen vor dem Duell einige Personalprobleme. Nadiem Amiri fällt mit einer erneuten Corona-Infektion ebenso aus wie die verletzten Charles Aranguiz und Julian Baumgartliner. Odilon Kossounou und Edmond Tapsoba sind derweil mit ihren Nationalmannschaften beim Afrika-Cup. Kurzfristig muss auch noch Exequiel Palacios angeschlagen passen. "Viel passieren darf nicht mehr", sagte Seoane, der ein schweres Spiel für seine Elf erwartet: "Wir treffen mit Union auf einen Gegner, der Robustheit und eine gute Organisation mitbringt. Sie wissen genau, was sie spielen und haben eine klare Idee."
  • :
    Der 1. FSV Mainz 05 konnte über weite Strecken das starke, klassenerhaltssichernde erste Halbjahr unter Bo Svensson bestätigen, indem er mit 24 Punkten seine beste Hinserie seit sechs Jahren hinlegte. Basis des fortgesetzten Erfolgs der Nullfünfer ist zweifellos ihre Heimstärke, denn 75 % ihrer Ausbeute wurde in Rheinhessen geholt. Spielen sie bis zum Saisonende um einen internationalen Startplatz?
  • :
    Die Arminia hat mit den beiden Siegen in den letzten Spielen des Jahres 2021 wieder den Anschluss an die Nichtabstiegsränge hergestellt und feierte damit auch gleich doppelt so viele Dreier wie in den 15 vorherigen Saisonspielen. Damit gewannen die Ostwestfalen auch zum ersten Mal seit dem Bundesliga-Aufstieg 2020 zwei Ligaspiele in Folge. DSC-Trainer Frank Kramer weiß aber, dass heute eine knifflige Aufgabe auf seine Truppe wartet: "Der SC Freiburg hat eine gewachsene Mannschaft. Sie lassen wenig zu, verteidigen sehr gut und sind im Ballbesitzspiel sehr variabel. Die Saison der Freiburger ist beeindruckend gut, ebenso wie deren Stabilität."
  • :
    Die Gäste nehmen unterdessen vier Veränderungen vor. Anders als zum Hinrundenabschluss (0:1 beim 1. FC Köln) starten Stenzel, Sosa, Massimo und Kalajdžić anstelle Mavropanos, Coulibaly, Klimowicz und Marmoush.
  • :
    Mit Tabellenplatz fünf und starken 28 Punkten gehörte die TSG Hoffenheim in der Hinrunde den positiven Überraschungen in der Bundesliga. Heute geht die seit sechs Spielen ungeschlagene Hoeneß-Elf in die Rückrunde und könnte mit einem Auftaktsieg gegen Augsburg sogar Dortmund-Jäger Nummer eins werden. Trainer Sebastian Hoeneß ist voller Vorfreude und verspricht weiterhin eine mutige TSG: „Wir wollen auch in der Rückrunde für das ein oder andere Spektakel sorgen“, sagte Hoeneß.
  • :
    Zu den Aufstellungen: Bei Bayer 04 gibt es im Vergleich zum 1:2 in Freiburg vor drei Wochen insgesamt vier Änderungen. Paulinho, Moussa Diaby, Mitchel Bakker und Piero Hincapié rücken für Amine Adli und Daley Sinkgraven (beide Bank) sowie Charles Aránguiz und Odilon Kossounou (nicht im Kader) ins Team. Bei den Gästen gibt es drei Veränderungen. Kevin Behrens, Genki Haraguchi und Niko Gießelmann ersetzen die abwesenden Taiwo Awoniyi und Sheraldo Becker sowie Bastian Oczipka (Bank).
  • :
    Der RB Leipzig gehört zu den großen Enttäuschungen der Bundesligahinrunde, überwinterte er doch lediglich auf dem zehnten Tabellenplatz. Zudem haben sich die Roten Bullen aus der Champions League verabschiedet. Die Adventszeit in der nationalen Eliteklasse war sowohl unter Jese Marsch als auch unter dessen Nachfolger Domenico Tedesco äußerst mager: Leipzig ergatterte in den letzten sechs Begegnungen nur vier Zähler.
  • :
    Nach der zweitbesten Hinrunde der Vereinsgeschichte (nur 1994/95 waren es umgerechnet noch mehr als die aktuellen 29 Punkte) startet der SC Freiburg als Tabellendritter in das neue Jahr. Dank des knappen 2:1 vor der Winterpause gegen Bayer Leverkusen verlebte SC-Trainer Christian Streich "schöne Weihnachten, weil ich keine fußballerischen und tabellarischen Sorgen hatte". Dennoch warnt Streich, der vor Silvester zudem sein zehnjähriges Dienstjubiläum bei den Breisgauern feierte, vor den Gästen: "Bielefeld ist eine Mannschaft, die zwei Spieltage vor der Winterpause zehn Punkte hatte. Und dann in einem extrem wichtigen Spiel Bochum und dann auch Leipzig geschlagen hat. Das gibt ihnen eine enorme Energie. Sie werden herkommen und alles ablaufen."
  • :
    Die Gäste aus Berlin haben zwar beim ersten internationalen Auftritt nach 20 Jahren in der Europa Conference League das Weiterkommen knapp verpasst, sind dafür aber schon wieder auf dem Weg nach Europa. Längst haben die Eisernen sich von einem Abstiegskandidaten zu einer echten Topadresse im deutschen Fußball entwickelt. Im Dezember konnte die Mannschaft von Urs Fischer aus den letzten vier Ligapartien sieben Punkte holen und dabei RB Leipzig mit 2:1 bezwingen, bevor man sich mit einem 1:0-Sieg in Bochum in die Winterpause verabschiedete.
  • :
    Nur ein Punkt trennt den Vierten Leverkusen nach der Hinserie vom Siebten Berlin. Es ist also ein direktes Duell um die internationalen Plätze, das heute am Rhein steigt. Während man in der Hauptstadt mit der Hinserie hochzufrieden ist, zeigte Bayer 04 mal wieder zwei Gesichter. In der Europa League marschierte der Klub souverän ins Achtelfinale und in der Liga konnte man zum Auftakt 16 Punkte aus sechs Spielen einsammeln. Doch dann kam nicht mehr viel von der Werkself, die aus den letzten drei Spielen vor der Winterpause nur einen einzigen Zähler holte.
  • :
    Schauen wir auf die Aufstellungen beider Teams. Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel vor dem Jahreswechsel (0:0 gegen den FC Augsburg) tauschen die Hausherren drei Mal. Für Bauer, Willems und Nielsen beginnen Viergever, Itter und Dudziak.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum ersten Bundesligasamstag im Jahr 2022! Bayer 04 Leverkusen hat um 15:30 Uhr den 1. FC Union Berlin zu Gast in der BayArena!
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Zum Rückrundenauftakt empfängt der RB Leipzig den 1. FSV Mainz 05. Sachsen und Rheinhessen stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der zuschauerlosen Red-Bull-Arena gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum ersten Bundesliga-Topspiel im Jahr 2022. Zum Rückrundenauftakt empfängt Eintracht Frankfurt den Tabellenzweiten aus Dortmund. Anstoß ist um 18:30 Uhr im Deutsche Bank Park.
  • :
    Herzlich willkommen zum Spiel SC Freiburg - Arminia Bielefeld! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 18. Spieltag der Bundesliga.
  • :
    Herzlich willkommen zum Spiel 1899 Hoffenheim - FC Augsburg! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 18. Spieltag der Bundesliga.
  • :
    Herzlich willkommen zum Spiel SpVgg Greuther Fürth - VfB Stuttgart! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 18. Spieltag der Bundesliga.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.