Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
07.10.2022 18:30
Jahn RegensburgRegensburg2:2Gr. FürthSpVgg Greuther Fürth
StadionJahnstadion Regensburg
Zuschauer10.716
Schiedsrichter
Michael Bacher
42.
62.
44.
90.
67.
82.
83.
34.
74.
31.
76.
90.
67.
67.
67.
  • 90.
    Fazit:
    Der SSV Jahn Regensburg und die SpVgg Greuther Fürth trennen sich am 11. Spieltag der 2. Bundesliga mit einem 2:2-Unentschieden. Nach dem auf Treffern Michalskis (34.) und Caliskaners (42.) beruhenden 1:1-Pausenunentschieden setzte sich das von vielen engen Situationen im Mittelfeld und großer Zerfahrenheit geprägte Duell der formschwachen Klubs aus dem Freistaat Bayern bei leichten Vorteilen der Oberpfälzer fort. In der 62. Minute nutzte die Selimbegović-Truppe durch Doppelpacker Caliskaner die erste Chance im zweiten Abschnitt, um den Spielstand auf ihre Seite zu ziehen (62.). Das Kleeblatt ließ eine unmittelbare Reaktion vermissen, erzwang durch eine Direktabnahme Astas aber trotzdem den Ausgleich (74.). In der Schlussphase war das Heimteam dem Sieg deutlich näher, schrammte durch Kennedy (88.) und Saller (90.+1) jeweils hauchdünn am dritten Tor vorbei. Der SSV Jahn Regensburg tritt am nächsten Sonntag beim 1. FC Kaiserslautern an. Die SpVgg Greuther Fürth empfängt am Freitag den FC Hansa Rostock. Einen schönen Abend noch!
  • 90.
    Gelbe Karte für Mersad Selimbegović (Jahn Regensburg)
    Der Regensburger Trainer ist nicht damit einverstanden, dass der Unparteiische die Ausführung des Freistoßes nach Johns Handspiel nicht mehr zugelassen hat. Dies teilt er Michael Bacher direkt nach dem Ende der Partie lautstark mit, was dieser mit einer Gelben Karte ahndet.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Gelbe Karte für Marco John (SpVgg Greuther Fürth)
    Bei abgelaufener Nachspielzeit unterbindet John mit einem Handbspiel einen letzten Konter der Oberpfälzer. Dieses zieht unmittelbar vor dem Abpfiff eine Verwarnung nach sich.
  • 90.
    Saller mit der nächsten Großchance zum späten Siegtor! Der Regensburger mit der sechs auf dem Rücken visiert nach einer auf die rechte Strafraumseite durchgerutschte Flanke per linken Innenrist die halbhohe linke Ecke an. Mitspieler Shipnoski steht im Weg und fälscht so ab, dass der Ball über das Tor segelt.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Nachschlag im Jahnstadion soll 180 Sekunden betragen.
  • 90.
    Ein Distanzschuss des blassen Hrgota aus halbrechten 22 Metern kullert harmlos am Heimgehäuse vorbei.
  • 88.
    ... und der hat es in sich! Kennedy erreicht Vizingers scharfe Ausführung an der kurzen Ecke vor dem zu spät vorrückenden Gästekeeper Linde und lässt den Ball über die Stirn gleiten. Er verfehlt den langen Pfosten um Zentimeter.
  • 87.
    Günther erzwingt über seine linke Seite gegen Asta einen Eckstoß...
  • 85.
    Der Jahn vermittelt in dieser Schlussphase den frischeren Eindruck. Er gelangt mit seinen Kombinationen zumindest in die Nähe des gegnerischen Kastens, während die Fürther Angriffe große Mühe im Aufbauspiel haben.
  • 83.
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Dario Vizinger
  • 83.
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Christian Viet
  • 83.
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Nicklas Shipnoski
  • 83.
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
  • 81.
    Owusu treibt den Ball über links nach vorne und flankt von der seitlichen Strafraumlinie halbhoch scharf nach innen. An der Fünferkante kommt Makridis zwei Schritte zu spät.
  • 79.
    Gibt es einen späten Sieger im Jahnstadion? Ein einfacher Punktgewinn hilft keinem der beiden Teams wirklich weiter, auch wenn sie jeweils vorerst einen Platz gutmachen würden.
  • 76.
    Gelbe Karte für Sebastian Griesbeck (SpVgg Greuther Fürth)
    Griesbeck bremst einen schnellen Gegenstoß der Hausherren aus, indem er Owusu bei erhöhtem Tempo unweit der Mittellinie zu Fall bringt. Die dritte Gelbe Karte der Partie ist fällig.
  • 74.
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:2 durch Simon Asta
    Fürth schlägt zurück! Greens scharfe Flanke von der tiefen linken Außenbahn segelt über zwei Grün-Schwarze hinweg und senkt sich an der halbrechten Fünferkante. Asta hält gegen den passiven Günther den rechten Außenrist in die Flugbahn und drückt den Ball an die Unterkante der Latte. Von dort springt er in die Maschen.
  • 73.
    Joker Abiama macht mit einem feinen Dribbling entlang der linken Grundlinie und folgendem Schuss an das nahe Außennetz direkt auf sich aufmerksam. Ein Treffer hätte wegen einer Abseitsstellung in der Entstehung allerdings nicht gezählt.
  • 71.
    Die Oberpfälzer scheinen sich nicht auf dem knappen Vorsprung ausruhen zu wollen, drängen auf ihren dritten Treffer. So häufig in 90 Minuten haben sie letztmals am 24. Juli genetzt.
  • 68.
    Mersad Selimbegović schickt den potentiellen Matchwinner Caliskaner in den vorzeitigen Feierabend und ersetzt ihn positionsgetreu durch Owusu. Marc Schneider bringt mit Abiama, Sieb und Tillman drei frische Akteure auf einen Schlag. Christiansen, Dudziak und Ache verlassen das Feld.
  • 67.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman
  • 67.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ragnar Ache
  • 67.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
  • 67.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jeremy Dudziak
  • 67.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dickson Abiama
  • 67.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Max Christiansen
  • 67.
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Prince Owusu
  • 67.
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 65.
    In der Live-Tabelle rücken die Oberpfälzer durch die Führung auf den neunten Tabellenplatz vor. Sie bauen den Vorsprung auf die Abstiegszone nach aktuellem Stand auf fünf Punkte aus.
  • 62.
    Tooor für Jahn Regensburg, 2:1 durch Kaan Caliskaner
    Durch den doppelten Caliskaner zieht der Jahn den Spielstand auf seine Seite! Makridis taucht im Zentrum vor der letzten gegnerischen Linie auf und verlagert im richtigen Moment flach auf die rechte Strafraumseite zum unbewachten Caliskaner. Der schießt aus gut zehn Metern unhaltbar in die flache rechte Ecke.
  • 61.
    Green will einen Freistoß aus halblinken 24 Metern mit dem rechten Innenrist direkt im Netz hinter Stojanović unterbringen. Sein Schuss bekommt aber überhaupt keine Höhe und bleibt in der weiß-roten Zwei-Mann-Mauer hängen.
  • 58.
    Nach einer knappen Stunde kommt die Partie sehr zerfahren daher; beide Mannschaften können sich nur ganz selten in die Nähe des gegnerischen Kastens kombinieren. Es ist schwer vorstellbar, dass hier und heute ein Tor aus dem laufenden Spiel heraus gelingt.
  • 55.
    Albers wird nach einer Kopfballverlängerung Makridis' auf der rechten Strafraumseite in höchster Not sauber durch Michalski gestoppt. Wegen einer Abseitsstellung des Dänen hätte ein erfolgreicher Abschluss ohnehin nicht gezählt.
  • 52.
    Es geht sehr gemächlich weiter in der Franz-Josef-Strauß-Allee. Regensburg verzeichnet durch zwei Ecken zwar eine leichte Druckphase, wandelt diese aber nicht in unmittelbar gefährliche Situationen um.
  • 49.
    Weder Mersad Selimbegović noch Marc Schneider haben in der Pause personelle Umstellungen vorgenommen.
  • 46.
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Jahnstadion! Die formschwachen Klubs aus der Oberpfalz und aus Franken sind jeweils an einer aktiven Spielgestaltung interessiert, lassen aber im letzten Felddrittel sowohl die nötige Geschwindigkeit als auch die Genauigkeit im Zusammenspiel vermissen. Es ist daher passend, dass beide Tore aus ruhenden Bällen entstanden.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    1:1 steht es zur Pause der Zweitligafreitagspartie zwischen dem SSV Jahn Regensburg und der SpVgg Greuther Fürth. In einer tempoarmen Anfangsphase gelang den Oberpfälzern durch Makridis eine erste Annäherung (8.). Auch in der Folge rieben sich die Mannschaften bei zunächst bestehenden, leichten spielerischen Vorteilen des Kleeblatts vornehmlich im Mittelfeld aneinander auf; weitere gefährliche Offensivszenen waren wegen der Abseitsstellungen Aches (23.) und Albers‘ (25.) irregulär. In einer Phase, in der die Hausherren deutlich mehr Präsenz am und im gegnerischen Strafraum zeigten, nutzten die Franken ihre erste Gelegenheit, um die Führung an sich zu reißen: Nach Stojanovićs Parade eines Kopfball Aches staubte Michalski ab (34.). Das Selimbegović-Team reagierte zunächst ratlos, kam dann aber durch Caliskaner, der den Ball nach einer abgefälschten Eckstoßflanke in die Maschen drückte, aber doch noch zum Ausgleich (42.). Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 44.
    Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
    Saller verfehlt mit einer Grätsche auf der rechten Offensivbahn den Ball und trifft nur Johns rechten Fuß. Er handelt sich seine dritte Verwarnung in der laufenden Saison ein.
  • 42.
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:1 durch Kaan Caliskaner
    Regensburg gleicht noch vor der Pause aus! Makridis' Eckstoßflanke von der rechten Fahne verlängert Fürths Abwehrmann Haddadi am kurzen Pfosten unglücklich mit dem Hinterkopf. Am langen Pfosten hält Caliskaner aus kurzer Distanz den rechten Oberschenkel hin und drückt den Ball über die Linie.
  • 40.
    Regensburg findet noch keine Antwort auf den überraschenden Rückschlag. Unterläuft dem SSV heute das achte torlose Match der Saison, geht sein Blick in der Tabelle bis zur WM-Pause zweifellos nach unten.
  • 37.
    In der Live-Tabelle macht das Kleeblatt durch die Führung einen großen Satz nach vorne: Vom vorletzten Rang sprint es am heutigen Widersacher vorbei auf den zwölften Platz.
  • 34.
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:1 durch Damian Michalski
    Fürth nutzt seine erste Chance zur Führung! Infolge einer Freistoßflanke von der linken Außenbahn schraubt sich Ache an der halbrechten Fünferkante am höchsten und nickt auf die halbrechte Ecke. Stojanović ist zwar schnell unten, muss aber nach vorne abklatschen lassen. Michalski staubt aus vier Metern eiskalt ab.
  • 33.
    Saller aus der zweiten Reihe! Makridis macht den Ball an der halblinken Strafraumkante gegen zwei Fürther fest und legt flach zurück für den auferückten Rechtsverteidiger. Der zieht aus 22 Metern mit dem rechten Spann ab, verfehlt das anvisierte rechte Kreuzeck aber deutlich.
  • 31.
    Gelbe Karte für Simon Asta (SpVgg Greuther Fürth)
    Asta kommt in der gegnerischen Hälfte zu spät gegen Thalhammer und räumt ihn mit einem seitlichen Tritt unsanft ab. Referee Michael Bacher ahndet das Vergehen mit der ersten Gelben Karte des Abends.
  • 30.
    Nachdem Michalski Albers im Laufduell per Trikotzupfer ausgebremst hat, bekommt der SSV einen Freistoß im halblinken Offensivkorridor zugesprochen. Viet feuert den Ball aus 25 Metern wegen starker Rücklage per rechtem Spann weit über das Tor hinweg.
  • 28.
    In den Nachwehen einer Ecke dribbelt Makridis von der linken Außenbahn in den Sechzehner und visiert mit dem rechten Innenrist die obere rechte Ecke an. Der Ball rutscht dem Ex-Mönchengladbacher leicht über den Schlappen und segelt weit am fränkischen Kasten vorbei.
  • 25.
    Albers taucht nach einem Flugball aus dem Mittelfeld auf der rechten Strafraumseite frei vor dem Gästekasten auf und scheitert mit einem flachen Rechtsschuss aus zehn Metern an Fürths Torhüter Linde. Auch hier geht im Nachhinein korrekterweise die Fahne des Assistenten hoch.
  • 23.
    Ache wird auf halblinks in den Rücken der Regensburger Defensivkette geschickt und im Sechzehner bei vollem Lauf von Abwehrmann Elvedi an der rechten Hacke getroffen, weshalb er zu Boden geht. Schiedsrichter Michael Bacher muss die Strafstoßentscheidung aber nicht fällen, da Ache im Abseits gestanden hat.
  • 20.
    Da war mehr drin! Makridis wird auf der tiefen rechten Strafraumseite durch einen Steilpass Viets geschickt. Er verpasst den richtigen Zeitpunkt für einen Schuss aus vollem Lauf und spitzem Winkel. Er legt flach zurück für Viet, der mit seiner Direktabnahme aus 14 Metern an Haddadi hängen bleibt.
  • 17.
    Schiedsrichter Michael Bacher ist in einem zweikampfintensiven Match schon zu diesem Zeitpunkt häufig gefordert und muss seine Entscheidungen hin und wieder im Einzelgespräch erklären. Es liegt in der Luft, dass für beide Mannschaften viel auf dem Spiel steht.
  • 14.
    Albers ist im Strafraumzentrum Adressat eines langen Schlages Kennedys. Er legt per Brust für Caliskaner ab, der sich bei freier Schussbahn für einen Pass in Richtung Makridis entscheidet. Das Anspiel erwischt den Deutsch-Griechen im Rücken und kullert ins rechte Toraus.
  • 11.
    Fürth präsentiert sich bisher als selbstbewusst, will die Partie aktiv mitgestalten. Der Tabellenvorletzte verzeichnet mittlerweile auch leichte Ballbesitz- und Feldvorteile.
  • 8.
    Makridis mit der Direktabnahme! Sallers hohe Hereingabe von der rechten Außenbahn erreicht den ehemaligen Mönchengladbacher auf der linken Strafraumseite. Makridis packt einen Seitfallzieher mit dem rechten Spann aus, der nicht weit über die lange Ecke hinweg fliegt.
  • 6.
    Das Duell der beiden Klubs aus dem Freistaat Bayern beginnt sehr schleppend. Hüben wie drüben gelingen zwar einigermaßen lange Ballbesitzphasen, doch Wege in die Tiefe werden bisher ganz selten gefunden.
  • 4.
    Günther spielt vom linken Flügel an das nahe Sechzehnereck zu Caliskaner. Der gebürtige Kölner nimmt den Ball zunächst mit der Hacke mit, wird dann aber im Sechzehner souverän durch Asta abgelaufen.
  • 1.
    Regensburg gegen Fürth – Durchgang eins im Jahnstadion ist eröffnet!
  • 1.
    Spielbeginn
  • Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • Bei den Mittelfranken, die die letzten fünf Pflichtspielvergleiche mit dem Jahn allesamt für sich entschieden und die in der laufenden Saison noch auf ihre erste gegentorlose Partie warten, stellt Coach Marc Schneider nach dem 1:1-Heimunentschieden gegen den SV Sandhausen einmal um. Dudziak verdrängt Abiama auf die Bank.
  • Auf Seiten der Oberpfälzer, die das Kleeblatt letztmals im April 2018 schlugen und die mit einem Sieg im Optimalfall als Tabellenneunter als dem Wochenende hervorgehen, hat Trainer Mersad Selimbegović im Vergleich zur 0:1-Auswärtsniederlage beim 1. FC Magdeburg vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Faber, Idrizi, Shipnoski und Owusu beginnen Saller, Günther, Makridis und Caliskaner.
  • Die SpVgg Greuther Fürth befindet sich als Tabellenvorletzter in einer noch schlechteren Situation. War dem Bundesligaabsteiger unmittelbar vor der Länderspielpause durch das 2:1 gegen den damaligen Spitzenreiter SC Paderborn 07 endlich der erste Saisonsieg gelungen, kam er am letzten Samstag vor eigenem Publikum nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den SV Sandhausen hinaus.
  • Der SSV Jahn Regensburg kommt im Herbst 2022 einfach nicht ins Rollen. Nachdem er durch den 2:0-Heimsieg gegen den FC St. Pauli eine Serie von sechs Begegnungen ohne einen einzigen Treffer, durch die er auf Rang 14 abgestürzt war, beendet hatte, musste er sich am vergangenen Sonntag bei Aufsteiger 1. FC Magdeburg nach erneut offensiv harmlosen 90 Minuten mit 0:1 geschlagen geben.
  • Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Der SSV Jahn Regensburg empfängt am 11. Spieltag die SpVgg Greuther Fürth. Oberpfälzer und Mittelfranken stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen des Jahnstadions gegenüber.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.