Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
09.10.2022 13:30
SV SandhausenSandhausen1:0Magdeburg1. FC Magdeburg
StadionBWT-Stadion am Hardtwald
Zuschauer5.211
Schiedsrichter
Florian Exner
74.
50.
90.
90.
90.
64.
85.
90.
3.
75.
66.
81.
88.
  • 90.
    Fazit:
    Der SV Sandhausen gewinnt zuhause das wichtige Kellerduell gegen den 1. FC Magdeburg mit 1:0. Die zweite Halbzeit gestaltete sich deutlich besser, als die Erste. Die Gäste kamen schwungvoll aus der Kabine und hatten einige kleinere Abschlüsse. Diese scheinen die Hausherren wachgerüttelt zu haben und plötzlich tauchte Pulkrab alleine vorm gegnerischen Kasten auf. Reimann vereitelte den Gegentreffer und die erste Gelegenheit der Gastgeber in der gesamten Partie (58.). Doch Sandhausen war da. Nur kurze Zeit drauf scheiterte Bachmann mit einem schönen Distanzschuss an der Latte (64.). Magdeburg war zwar weiter dominant, jedoch hatten die Hausherren die bessern Chancen. So war der Treffer durch Christian Kinsombi in der 74. Spielminute durchaus verdient. Esswein setzte den Angreifer gut in Szene, der eiskalt verwertete. Die Magdeburger waren zwar um den Ausgleich bemüht, bekamen aber keine ordentliche Torchance mehr zustande. Sandhausen verteidigte es bis zum Schlusspfiff und erzielt den ersten Dreier nach sieben sieglosen Spielen. Das wars von diesem Spiel. Bis bald.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Immanuel Höhn
  • 90.
    Auswechslung bei SV Sandhausen: David Kinsombi
  • 90.
    Gelbe Karte für Dario Dumić (SV Sandhausen)
    Dumić schlägt den Ball, der schon im Seitenaus war, einfach weg und sieht dafür folgerichtig die Gelbe Karte.
  • 90.
    Zhirov lag noch längere Zeit am Boden, deshalb kommt noch etwas Zeit oben drauf.
  • 90.
    Lawrence kann nur noch verlängern. Nach einer Flanke kann der riesige Innenverteidiger nichts anderes tun, als den Kopfball in den Fünfer zu köpfen. Doch da steht kein Abnehmer und Drewes nimmt den Ball auf.
  • 90.
    Gelbe Karte für Merveille Papela (SV Sandhausen)
    Papela klaut vor einem Freistoß der Gäste Atik den Ball vom Fuß. Dafür zeigt Exner Gelb.
  • 90.
    Die Gäste haben noch drei Minuten Zeit auf der Uhr und die Sandhausener suchen jetzt den Weg zur gegnerischen Eckfahne. Können die Gäste noch irgendwie den Ausgleich erzielen?
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90.
    Gelbe Karte für Janik Bachmann (SV Sandhausen)
    Bachmann will bei einem Freistoß am eigenen Sechzehner das Spiel verlangsamen, indem er den Ball sperrt. Dafür sieht er die Verwarnung.
  • 89.
    Lawrence wird von Christian Titz nochmal reingeworfen. Der 2,01 Meter große Innenverteidiger geht sofort in den Sturm und soll eventuell den glücklichen Ausgleich kurz vor Schluss erzwingen.
  • 88.
    Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jamie Lawrence
  • 88.
    Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Alexander Bittroff
  • 87.
    Wir sind in den Schlussminuten angekommen und Sandhausen konzentriert sich aufs Verteidigen. Dadurch kommen die Gäste nicht mehr gefährlich in den Strafraum. Krempicki versucht es mit einem Schuss aus 23 Metern zentraler Position, doch sein schwacher Abschluss ist überhaupt kein Problem für Drewes.
  • 85.
    Für Esswein ist heute Schluss! Der Mittelfeldakteur hat vor allem in der zweiten Hälfte eine starke Leistung gezeigt und seinen Assist zum 1:0 geliefert. Mit Krämpfen geplagt geht er vom Platz und wird von Bekir El-Zein ersetzt.
  • 85.
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Bekir El-Zein
  • 85.
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 82.
    Magdeburg wirft alles nach vorne und drückt Sandhausen hinten rein. Nach einem Eckball können die Magdeburger den zweiten Ball für sich gewinnen. Atik schlägt die Kugel aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner, wo Bittroff frei zum Kopfball kommt. Aus sieben Metern setzt er das Leder aber zwei Meter neben den Kasten. Da wäre deutlich mehr drin gewesen.
  • 81.
    Schuler verlässt den Platz. Der Stürmer konnte nicht seinen zweiten Saisontreffer nachlegen und hatte heute Schwierigkeiten sich zu zeigen. Für ihn kommt für die Schlussphase Jason Ceka.
  • 81.
    Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
  • 81.
    Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Luca Schuler
  • 78.
    Jetzt laufen die Gäste einem Rückstand hinterher und die Hausherren stellen sich wieder tief hinten rein. Sandhausen lauert auf den entscheidenden Konter und die Gäste müssen liefern.
  • 76.
    Gelbe Karte für Barış Atik (1. FC Magdeburg)
    Atik sieht im Nachgang des Treffers noch die Verwarnung, da er sich über eine Entscheidung des Unparteiischen zu deutlich beschwert.
  • 74.
    Tooor für SV Sandhausen, 1:0 durch Christian Kinsombi
    Sandhausen geht in Führung! Die Hausherren ziehen einen wundervollen Angriff auf. Kinsombi leitet ihn selbst ein und nimmt auf der linken Seite Esswein mit, der viel Raum hat. Er spielt die Kugel wieder quer an den Sechzehner, wo Kinsombi den Ball gut mitnimmt und aus zwölf Metern abzieht. Sein Abschluss ist nicht präzise, aber reicht, um hier den Führungstreffer zu erzielen. Die Hausherren belohnen sich für eine mutige Phase und Christian Kinsombi macht seinen ersten Saisontreffer.
  • 72.
    Kwarteng setzt sich auf der linken Seite durch. Er bringt eine flache Hereingabe an den Elfmeterpunkt wo Atik stark einläuft. Doch Schuler behindert seinen Mitspieler und steht in der Schussbahn. Atik kann dadurch den Balll nicht aufs Tor platzieren und zieht aus elf Metern knapp über den Querbalken.
  • 71.
    In den letzten Minuten gab es einige Chancen auf beiden Seiten! Aber die Hausherren scheinen wacher und haben die gefährlicheren Gelegenheiten. Auf alle Fälle ist die zweite Halbzeit unterhaltsamer als die Erste.
  • 68.
    Beide Trainer haben reagiert. Pulkrab, der bis auf seine Großchance vor wenigen Minuten blass blieb, wird von Kutucu ersetzt. Bei Magdeburg wird der gelb-vorbelastete Condé vom Feld genommen. Für ihn ist Ito neu auf dem Feld.
  • 66.
    Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
  • 66.
    Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Amara Condé
  • 64.
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Ahmed Kutucu
  • 64.
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Matěj Pulkrab
  • 64.
    Die Latte rettet Magdeburg!! Die Sandhausener drücken jetzt auf einen Treffer! Bachmann bekommt das Leder in der zweiten Reihe und zeigt einen herrlichen Abschluss. Aus 22 Metern schlenzt er den Ball ins rechte Kreuzeck. Reimann macht sich lang, kommt aber nicht mehr an die Kugel. Der Ball knallt an den Querbalken und zurück ins Feld, wo die Gäste klären. Starke Szene von Bachmann, Sandhausen hätte sich die Führung mittlerweile verdient.
  • 62.
    Es entwickelt sich zumindest mal eine unterhaltsame Phase. Beide Teams scheinen sich mehr im Offensivspiel einzuschalten.
  • 60.
    Auf einmal zeigen sich die Hausherren im Angriff. Kinsombi kann die Kugel im Sechzehner behaupten und sucht den schnellen Abschluss. Er trifft den Ball sieben Meter vor dem Kasten aber schlecht und sein Torschuss landet eher in den Rängen. Aber die Gastgeber scheinen jetzt auch mehr in Richtung Tor zu gehen.
  • 58.
    Sandhausen vergibt die Führung! Es ist kaum zu glauben! Esswein bringt einen hohen Pass die Linie entlang und Ajdini ist alleine auf weiter Flur. Im Sechzehner kann er die Kugel querlegen und Pulkrab hat aus sechs Metern nur noch den Keeper vor sich. Reimann kommt gut heraus und kann den Abschluss des Sandhausener-Stürmers blocken. Das hätte die Führung für Sandhausen sein müssen!
  • 56.
    Sicker kann sich mal im Zentrum befreien und macht einige Meter gut. Aus dem Zentrum spielt er einen strengen Pass in die Gasse zu David Kinsombi. Der kann die Kugel jedoch nicht kontrollieren. Eine typische Szene der Gastgeber.
  • 54.
    Die Magdeburger werden gefährlich. Zunächst wird Schuler am Elfmeterpunkt geradeso am Abschluss gehindert, danach können die Magdeburger wieder einen Angriff fahren. Atik wird auf dem linken Flügel bedient und geht ins Dribbling. Er schlägt einen Haken und zieht aus 17 Metern ab. Sein Abschluss wird von Zhirov abgefälscht, sodass Drewes die Kugel locker abfangen kann, das hätte aber auch gefährlicher enden können.
  • 53.
    Moritz Kwarteng macht erneut über die rechte Seite auf sich aufmerksam. Er dribbelt sich in den Strafraum und bringt dann eine strenge, flache Flanke vor den Kasten. Die Hereingabe ist stark, doch kein Spieler der Gäste bekommt den Fuß dazwischen. Am zweiten Pfosten kann Ajdini dann zum Eckball klären.
  • 50.
    Gelbe Karte für Bashkim Ajdini (SV Sandhausen)
    Wieder gibt es eine frühe Verwarnung. Atik, der mittlerweile eine Manschette am rechten Arm trägt, geht über das linke Halbfeld ins Dribbling. Ajdini versucht zwar an den Ball zu kommen, trifft jedoch nur seinen Gegenspieler am Fuß. Dafür zeigt Exner die Gelbe Karte, zu Recht!
  • 48.
    Der Übergang ist nahtlos. Magdeburg hat den Ball, kann ihre Angriffe aber nicht konsequent zu Ende spielen und zeigt im letzten Drittel viele Unsicherheiten. Sandhausen sucht zwar bei Ballgewinn den schnellen Weg in die Spitze, verrennt sich aber meistens.
  • 46.
    Weiter gehts! Ohne Wechsel schicken beide Trainer ihre Teams in den zweiten Durchgang. Die Sandhausener verlieren schnell wieder den Ballbesitz nach eigenem Anstoß, dadurch können die Magdeburger weiter ihre Ballbesitzstatistik nach oben schrauben.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Beim Stand von 0:0 schickt Florian Exner den SV Sandhausen und den 1. FC Magdeburg in die Kabine. Es ist ein Kellerduell aus dem Fußball-Lehrbuch. Beide Mannschaften agieren sehr vorsichtig und mit wenig, bis gar keinem Zug nach vorne. Die Magdeburger waren dennoch die bessere Mannschaft. In der Anfangsphase war Moritz Kwarteng sehr auffällig und kam zu zwei soliden Abschlüssen (9., 11.). Die beste Gelegenheit gehörte ebenfalls den Gästen, als Atik mit einem Freistoß aus ordentlicher Distanz an Drewes scheiterte (26.). Die Sandhausener sind offensiv unsichtbar und haben keinen einzigen Torschuss auf den Kasten von Dominik Reimann gebracht. Somit geht ein verdientes torloses Unentschieden in die Pause und im zweiten Durchgang können wir uns hoffentlich auf etwas mehr Szenen rund um den Strafraum freuen. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    60 Sekunden gewährt Florian Exner noch beiden Teams, bevor es den Pausentee gibt.
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45.
    Die letzte Minute des ersten Durchgangs bricht an und seit dem Freistoß von Atik ist hier nichts mehr passiert. Im zweiten Durchgang kann nur auf Besserung gehofft werden.
  • 42.
    Der xGoal-Wert beträgt zurzeit übrigens 0,13 zu 0,18 für den 1. FC Magdeburg. Es ist somit ein wohlverdientes 0:0.
  • 40.
    Eine sinnbildliche Szene für dieses Spiel. Sandhausen hat einen Eckball von der linken Seite. Esswein tritt die Kugel in die Mitte und wie gewohnt, verpufft dieser Standard. Die Magdeburger können kontern und haben eine drei-gegen-drei Situation. Schuler täuscht einen Lauf nach links an und verwirrt dadurch seinen eigenen Mitspieler. Atik will den Stürmer bedienen und spielt die Kugel flach ins Toraus. Es klappt hier einfach noch nicht so viel, auf beiden Seiten.
  • 37.
    Barış Atik ist mittlerweile wieder auf dem Feld und scheint weitermachen zu können. Das ist wichtig für die Gäste.
  • 35.
    Die Hausherren machen auch zu wenig aus ihren Strafraumsituationen. Pulkrab, der bisher komplett untergetaucht ist, rennt sich im Strafraum fest. Kurz vor dem Ballverlust spielt er die Kugel wieder rechts raus zu Esswein, der ebenfalls am Verteidiger hängen bleibt. Der anschließende Eckball ist wieder ungefährlich.
  • 32.
    Nach einem Zweikampf bleibt Atik mit starken Schmerzen am Boden liegen. Bei einer Grätsche scheint er sich am Arm verletzt zu haben. Von zwei Betreuern wird er vom Platz geführt. Hoffentlich hat er sich nicht schlimmer verletzt.
  • 29.
    Die Magdeburger sind hier zwingender und drücken mehr auf einen möglichen Führungstreffer. Die Hausherren hoffen zwar auf einen Konter, der bisher jedoch ausbleibt.
  • 26.
    Magdeburg hat die beste Chance durch einen Standard! Knapp 25 Meter vor dem Kasten bekommen die Gäste einen klaren Freistoß zugesprochen. Aus zentraler Position ist das ganze natürlich ein Job für Barış Atik. Frech hebt er die Kugel über die Mauer, die stehen bleibt. Dadurch kommt der Ball gefährlich ins rechte Eck und setzt kurz nochmal auf dem Boden auf. Doch Patrick Drewes ist zur Stelle und faustet den Ball ist Toraus. Die gefährlichste Aktion resultiert also aus einem ruhenden Ball.
  • 25.
    Amara Condé versucht es mit einem tiefen Ball aus dem Mittelfeld in den gegnerischen Sechzehner. Der eifrige Kwarteng läuft gut ein, kann das schwierige Zuspiel jedoch nicht verarbeiten. Der Ball fliegt zwei Meter am rechten Pfosten ins Toraus.
  • 23.
    Esswein setzt an der gegnerischen Torauslinie gut nach und erzwingt gegen Gnaka einen Eckball. Doch die Eckballvariante der Sandhausener geht nicht auf und sie schenken die Kugel direkt wieder her.
  • 21.
    Stand jetzt hat der FCM unglaubliche 73 Prozent Ballbesitz. Aber diese Vorteile können die Gäste bisher noch nicht in Torchancen umwandeln, abgesehen von den zwei Torschüssen von Moritz Kwarteng.
  • 19.
    Bisher ist es noch keine Offensivschlacht, die aber auch keiner erwartet hat. Es ist ein mustergültiges Kellerduell. Beide Teams haben Angst vor Fehlern und versuchen die Null zu halten. Dadurch werden Torraumszenen eher zur Seltenheit.
  • 16.
    Auf der gegnerischen Grundlinie tanzt sich Christian Kinsombi plötzlich durch. Das geht viel zu einfach und der Sandhausener geht in den Sechzehner. Er legt ab auf Alexander Esswein, doch Bittroff ist hellwach und kann die Kugel klären, bevor Esswein zum Abschluss kommt. Das war die erste Offensivannäherung der Hausherren.
  • 14.
    Die Hausherren konzentrieren sich in dieser Anfangsphase nur aufs verteidigen. Meist steht Sandhausen mit allen Mann in der eigenen Hälfte und machen die Wege für Magdeburg dicht. Nach vorne geht noch gar nichts.
  • 11.
    Magdeburg ist besser drin! Ein harmloses Zuspiel von der Mittellinie findet wieder Kwarteng, diesmal auf der halbrechten Position. Er dreht sich und zieht aus ordentlicher Distanz ab. Sein satter Rechtsschuss aus 24 Metern ist gefährlich und verfehlt den Pfosten nur um einen halben Meter. Die Sandhausener sind gerade zu weit weg von ihren Gegenspielern.
  • 9.
    Kwarteng versucht es mit dem ersten Abschluss auf den Kasten der Gastgeber. Müller hat im Zentrum Platz und kann sich drehen. Mit einem schönen, eröffnenden Zuspiel setzt er Kwarteng in Szene, der sich mit dem ersten Kontakt die Kugel an seinem Gegenspieler vorbeilegt. So kommt er an der Strafraumgrenze frei zum Abschluss und zieht aus leicht linker Position ab. Sein Linksschuss ist jedoch zu schwach platziert und kein Problem für Patrick Drewes, der den Ball locker aufnimmt.
  • 7.
    Atik übernimmt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Der junge Angreifer bringt die Hereingabe scharf an den Fünfer. Nach einer kurzen Verwirrung in der Hintermannschaft der Hausherren können die Sandhausener jedoch klären, bevor die Szene wirklich gefährlich wird. Danach lassen die Magdeburger die Kugel über den eigenen Keeper laufen und bauen ihren Angriff neu auf.
  • 5.
    Bisher spielt sich das Geschehen noch im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften agieren abwartend und scheinen eher auf Fehlervermeidung zu gehen. Viel Schwung ist in den ersten fünf Minuten noch nicht drin.
  • 3.
    Gelbe Karte für Amara Condé (1. FC Magdeburg)
    Nach einem einfachen Ballverlust im Aufbauspiel wollen die Hausherren schnell kontern. Condé zückt das Foul im Mittelfeld gegen David Kinsombi. Exner macht zu Beginn klar, dass das nicht geht und zeigt dem Kapitän der Magdeburger eine sehr frühe, aber vertretbare Gelbe Karte.
  • 3.
    Die Gäste versuchen von Beginn an die Partie zu kontrollieren. Magdeburg lässt den Ball laufen und sucht die Wege hinter die Kette. Bisher lässt sich Sandhausen aber nicht aus der Ruhe bringen und steht Defensiv stark.
  • 1.
    Der FCM, ganz in Weiß gekleidet, stößt an und sucht direkt den schnellen Weg in die Spitze. Die Sandhausener, komplett in schwarz, stehen jedoch sicher.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Der Unparteiische Florian Exner führt die beiden Mannschaften aufs Feld im Hardtwaldstadion. Beide Teams möchten sich von den unteren Rängen absetzen und das verspricht eine kämpferische Begegnung. Die Kapitäne stehen zur Seitenwahl bereit und bei herrlichen Bedingungen kann es gleich losgehen. Der SV Sandhausen empfängt den Aufsteiger 1. FC Magdeburg. Gleich geht es los! Wir freuen uns auf spannende 90 Minuten.
  • Erst zwei Mal trafen beide Teams in Pflichtspielen aufeinander. In der Zweitligasaison 18/19, der Ersten des 1. FC Magdeburg, begegneten sich die beiden Kontrahenten. Für den FCM gab es auswärts gegen den SV Sandhausen am achten Spieltag den ersten Zweitligasieg der Vereinsgeschichte. Mit 0:1 konnte Magdeburg in Sandhausen überzeugen und drei Punkte stehlen. Die heutigen Gäste dürften das Hardtwaldstadion somit gut in Erinnerung behalten haben. Im Rückspiel revanchierten sich jedoch die Baden-Württemberger und gewannen ebenfalls mit 0:1 in Magdeburg. Somit ist die Statistik genau ausgeglichen und wir können uns auf eine spannende Begegnung freuen.
  • Die Magdeburger rotieren im Vergleich zum Heimerfolg gegen Fürth lediglich auf einer Positon. Léon Bell Bell steht muss mit einer Erkältung kurzfristig pausieren und steht dem FCM nicht zur Verfügung. Ersetzt wird er auf der Rechtsverteidigerposition von Herbert Bockhorn.
  • Die Aufstellungen sind da! Alois Schwarz muss aufgrund seiner Ausfälle kreativ werden. Trybull fehlt gesperrt und zusätzlich setzt der Cheftrainer Phillip Ochs zunächst auf die Bank. Ersetzt werden die beiden Akteure durch Christian Kinsombi und Matêj Pulkrab. Dadurch rutscht Bachmann wohl ins Offensive Mittelfeld und Pulkrab agiert als Stoßstürmer.
  • Der 1. FC Magdeburg hat sich hingegen nach dem 1:0 Heimerfolg gegen Jahn Regensburg am vergangenen Spieltag auf den 14. Rang vorgekämpft. Dabei profitierte der FCM von einem Patzer des Regensburg-Keepers Dejan Stojanović und Luca Schuler machte mit seinem ersten Saisontreffer die drei Punkte klar. Heute wollen die Gäste an ihre Leistung anknüpfen und sich gegen kriselnde Sandhausener mit dem zweiten Erfolg in Folge weiter von den Abstiegsrängen abgrenzen.
  • Der SV Sandhausen steckt in einer kleinen Krise und wartet seit nunmehr sieben Partien auf ein Erfolgserlebnis in der Liga. Durch lediglich vier Punkte seit dem zweiten Spieltag rutschen die Baden-Württemberger auf den 16. Tabellenrang und stehen somit auf dem Relegationsplatz. Ein Grund für die sportliche Talfahrt der heutigen Hausherren ist vor allem die lange Verletztenliste des SV Sandhausens. Viele Stammkräfte stehen ihnen nicht zur Verfügung und durch die gelb-rot-Sperre wird in der heutigen Begegnung auch Tom Trybull fehlen, der gegen Greuther Fürth des Platzes verwiesen wurde. Trotz dessen müssen die Gastgeber heute abliefern und den dritten Saisonsieg anpeilen, um nicht komplett nach unten abzurutschen.
  • Hallo und herzlich willkommen zu den Sonntagsspielen in der 2. Bundesliga. Am elften Spieltag empfängt der SV Sandhausen heute Mittag den 1. FC Magdeburg in einem Kellerduell. Der Ball rollt ab 13:30 Uhr. Pünktlich vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker zu dieser Partie!

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.