Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
29.04.2022 18:30
SV SandhausenSandhausen1:2SchalkeFC Schalke 04
StadionBWT-Stadion am Hardtwald
Zuschauer12.355
Schiedsrichter
Felix Zwayer
83.
90.
90.
46.
79.
79.
79.
71.
90.
90.
90.
67.
68.
77.
90.
  • 90.
    Fazit:
    Feierabend! Nach einer wilden Schlussphase gewinnt der FC Schalke 04 dank Doppelpacker Simon Terodde mit 2:1 beim SV Sandhausen und macht damit einen weiteren großen Schritt in Richtung Wiederaufstieg! Nach 70 Minuten belohnten sich die Knappen endlich für einen überlegenen Auftritt und schienen schon auf dem Weg zum Auswärtsdreier als Dennis Diekmeier in der Schlussphase noch ausglich für den SVS. Schalke warf daraufhin nochmal alles nach vorne und kam in der Nachspielzeit zum Lucky Punch. In unnachahmlicher Torjägermanier manövrierte Terodde den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Kurz vor Schluss sah Sandhausens Kuol nach einem Frustfoul noch glatt Rot. S04 landet damit Big Points im Aufstiegskampf, ist wieder Tabellenführer und hat vor dem vorletzten Spieltag bereits fünf Punkte Vorsprung auf Rang vier. Der SVS tritt auch am nächsten Wochenende wieder freitags an und gastiert dann in Paderborn, Schalke empfängt einen Tag später St. Pauli. Tschüss aus Sandhausen und noch einen schönen Abend!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Gelbe Karte für Felix Wiedwald (SV Sandhausen)
  • 90.
    Gelbe Karte für Danny Latza (FC Schalke 04)
    Latza und Wiedwald holen sich im Getümmel nach dem Platzverweis noch Gelb ab.
  • 90.
    Rote Karte für Alou Kuol (SV Sandhausen)
    Kuol brennen die Sicherungen durch! An der Seitenlinie rauscht der 20-Jährige mit Anlauf und gestrecktem Bein von der Seite in Ouwejan herein. Der Niederländer hat Glück, dass er da nicht voll erwischt wird. Rot ist dennoch unausweichlich.
  • 90.
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Mehmet-Can Aydın
  • 90.
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Darko Churlinov
  • 90.
    Gelbe Karte für Darko Churlinov (FC Schalke 04)
    Churlinov sieht für einen ausgiebigen Torjubel Gelb.
  • 90.
    Tooor für FC Schalke 04, 1:2 durch Simon Terodde
    Unfassbar! In der ersten Minute der Nachspielzeit schlägt Schalke tatsächlich nochmal zu. Und natürlich ist es wieder Terodde! Pálsson gewinnt vorne ein wichtiges Kopfballduell, dann schickt Churlinov Idrizi rechts in die Box. Von der Grundlinie zieht der den Ball dann zurück an Drewes vorbei zu Terodde, der das Ding aus zwei Metern über die Linie drückt.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89.
    Die letzten zwei Minuten laufen. Schalke will jetzt natürlich nochmal, ein Punkt wäre im Kampf um den Aufstieg zu wenig. Aktuell fällt den Gästen aber wenig ein und Sandhausen steht sicher.
  • 86.
    Thomas Ouwejan versucht es bei einem Freistoß aus 30 Metern direkt, zielt aber einige Meter rechts am Tor vorbei.
  • 83.
    Tooor für SV Sandhausen, 1:1 durch Dennis Diekmeier
    Ausgleich! Nach einer Ecke setzen die Gastgeber sich vorne fest und Alexander Esswein darf den Ball von rechts nochmal nach innen flanken. Am zweiten Pfosten hat Aleksandr Zhirov Platz und köpft den Ball zentral vor das Tor. Dort hält Dennis Diekmeier den Fuß rein und sorgt mit seinem ersten Saisontreffer für das schmeichelhafte 1:1.
  • 82.
    Schalke lässt den Ball nun ganz gemächlich durch die eigenen Reihen laufen und holt am Ende einen Einwurf heraus. Das bringt wertvolle Zeit.
  • 80.
    Mit einem Dreifachwechsel läutet SVS-Coach Alois Schwartz die Schlussphase ein.
  • 79.
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Maurice Deville
  • 79.
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Bashkim Ajdini
  • 79.
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Alou Kuol
  • 79.
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Pascal Testroet
  • 79.
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 79.
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Tom Trybull
  • 78.
    Wie reagiert der SVS? Haben die Gastgeber noch Energie für eine Schlussoffensive? Nach einer halbhohen Diekmeier-Hereingabe stochert Testroet den Ball aufs Tor, landet aber bei Fraisl.
  • 77.
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Victor Pálsson
  • 77.
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Danny Latza
  • 75.
    Martin Fraisl kommt weit aus seinem Kasten um eine langen Ball zu klären und wird dabei leicht von Kinsombi berührt. Schalkes Keeper nutzt das für ein paar Rollen über den Rasen und holt so 30 Sekunden heraus.
  • 73.
    Auch wenn Schalke sich zuletzt schwertat, ist die Führung insgesamt allemal verdient. S04 hat viel mehr Aufwand betrieben und sich dafür nun durch Teroddes 26. Saisontor belohnt.
  • 71.
    Tooor für FC Schalke 04, 0:1 durch Simon Terodde
    Der Bann ist gebrochen! Bülter lässt einen flachen Ball von rechts am Strafraum durch für Churlinov, der aus 17 Metern gleich abdrückt und den rechten Pfosten trifft. Der ball springt zurück in den Fünfer und da steht dann natürlich der Rekordtorschütze der Liga goldrichtig! Aus fünf Metern drückt Terodde das Leder mit links über die Linie.
  • 68.
    Ouwejan darf auch gleich zur Ecke ran, macht es aber auch nicht besser als seine Kollegen zuvor. Stattdessen kontert im Anschluss Sandhausen und bringt erneut Kinsombi in Schussposition. Aus 17 Metern feuert der Deutsch-Kongolese genau in die Arme von Fraisl.
  • 67.
    Doppelwechsel bei S04! Thomas Ouwejan gibt sin Comeback und übernimmt die linke Seite von Kerim Çalhanoğlu. Zudem ersetzt Blendi Idrizi den heute blassen Rodrigo Zalazar.
  • 67.
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Thomas Ouwejan
  • 67.
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Kerim Çalhanoğlu
  • 67.
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Blendi Idrizi
  • 67.
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Rodrigo Zalazar
  • 66.
    Bülter holt den nächsten Eckstoß für S04 heraus, der aber abermals ohne Abschluss verpufft.
  • 65.
    S04 hat weiterhin deutlich mehr vom Spiel, rennt derzeit aber ziemlich planlos an. Oft flanken oder passen die Gäste überhastet, im letzten Drittel fehlen aktuell die Ideen.
  • 62.
    Sandhausen kommt in dieser zweiten Hälfte zumindest öfter mal in die Nähe des Schalker Tores und bringt sogar einen Ball aufs Tor. Testroets Schuss aus 18 Metern ist aber kein Problem für Fraisl.
  • 60.
    Schalkes Kapitän Danny Latza bekommt im Mittelfeld gleich zweimal ordentlich was auf die Socken. Schiri Zwayer bleibt seiner bis dato sehr großzügigen Linie aber treu und lässt die Karten weiter stecken.
  • 58.
    Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld geht es beim SVS mal schnell und schon wird es gefährlich! Erik Zenga macht Tempo, lässt zwei Schalkern stehen und legt im Strafraum links raus zu Christian Kinsombi, der aus 13 Metern mit links rechts am Tor vorbeischießt.
  • 55.
    Die nächste Ecke der Knappen landet am zweiten Pfosten bei Terodde, der im Rückwärtslaufen aber keinen Druck hinter seinen Kopfball bekommt. Drewes sammelt den Ball locker ein.
  • 52.
    Dann wieder Schalke! Rodrigo Zalazar wird links in die Box geschickt und will aus spitzem Winkel mit links aufs kurze Eck zielen, verzieht aber klar.
  • 51.
    Königsblau macht gleich wieder enormen Druck und setzt sich vorne fest. Nach einem Konter der Gastgeber kommt Diekmeier dann mal zur Flanke und findet Bachmann, der aus 13 Metern weit drüber köpft.
  • 49.
    Drewes sieht einen Aufsetzer von Çalhanoğlu erst spät und faustet die Kugel in allerletzter Sekunde gerade noch zur Seite.
  • 48.
    S04 kommt wieder besser aus den Startlöchern. Darko Churlinov hat die erste Möglichkeit und holt wenig später den nächsten Eckball für Königsblau heraus.
  • 46.
    Weiter geht's! Beim SVS startet zur zweiten Hälfte Kinsombi für Seufert, Schalke spielt unverändert weiter.
  • 46.
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Christian Kinsombi
  • 46.
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Nils Seufert
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Sandhausen und Schalke gehen mit einem torlosen Remis in die Pause. Die Gäste aus Gelsenkirchen hatten in der ersten halben Stunde ein klares Übergewicht und kamen zu einigen guten Möglichkeiten. Vor allem Simon Terodde vergab aus kurzer Distanz aussichtsreich, auch Marius Bülter und Rodrigo Zalazar hatten Chancen. Der SVS kam lange kaum aus der eigenen Hälfte raus und konnte erst in den letzten zehn Minuten etwas mehr am Spiel teilnehmen. Bisher haben die Hausherren aber keinen einzigen Ball auf das Tor von Martin Fraisl gebracht. Die über 10.000 mitgereisten Schalker Fans feiern hier zwar durchgehend, müssen aber auf einen Torjubel noch warten. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Kurz vor der Pause kommt Simon Terodde mal zum Abschluss, kann Patrick Drewes mit seinem Flachschuss aus 17 Metern aber nicht in die Bredouille bringen.
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43.
    Andreas Vindheim kann sich offensiv bisher noch nicht allzu gut einbringen bei den Schalkern. Auch die nächste Flanke des Norwegers ist völlig harmlos und segelt hinter das Tor.
  • 40.
    Die letzten fünf Minuten der ersten Hälfte laufen. Aktuell ist auf dem Rasen eher wenig los.
  • 38.
    S04 hat sich in der ersten halben Stunde scheinbar ziemlich verausgabt und pustet nun mal durch. Vindheim versucht es mit einer Flanke aus dem Halbfeld, landet aber genau in den Armen von Drewes.
  • 36.
    Die Hausherren haben sich nun mal ein bisschen vom Schalker Dauerdruck befreit und verbringen einige Minuten in der gegnerischen Hälfte. Testroet kann eine Bachmann-Hereingabe nicht ordentlich verarbeiten und stolpert den Ball weit am Tor vorbei.
  • 33.
    Sandhausen kriegt mal einen Freistoß im Mittelfeld zugesprochen, den Okoroji nach innen bringt. Zuletzt in Nürnberg hatte der SVS alle vier Tore nach Standards erzielt, diesmal wird es nicht gefährlich. Dumić kommt etwas später zum Kopfball nickt aber klar drüber.
  • 30.
    Janik Bachmann und Danny Latza kriegen bei einem Luftduell beide etwas ab, können aber weitermachen. Es geht intensiv zur Sache auf dem mehr als holprigen Rasen im Stadion am Hardtwald.
  • 28.
    Schalke hat hier weiter absolut alles im Griff. Die Knappen belagern den Strafraum des SVS fast durchgehend und lassen den Hausherren keine Luft zum Atmen. Sandhausen kommt kaum zu Entlastungsangriffen.
  • 25.
    Im Anschluss an die Ecke macht Churlinov den Ball von links nochmal scharf, Bülter und Kamiński kommen aber in der Mitte nicht heran.
  • 24.
    35 Meter vor dem Tor wird Latza von Trybull gelegt und es gibt Freistoß für S04. Rodrigo Zalazar zieht das Ding aus halbrechter Position um die Mauer und aufs kurze Eck und zwingt Drewes zu einer Parade. Eckball!
  • 21.
    Von den zuletzt so starken Sandhausenern kommt bisher arg wenig. Die Gastgeber sind fast ausschließlich mit Verteidigen beschäftigt.
  • 19.
    Jetzt wird es richtig brenzlig für den SVS! Ko Itakura rückt mal mit auf und spielt einen sensationellen Pass an den Fünfer und in den Fuß von Simon Terodde. Der Goalgetter der Gäste will die Kugel aus kurzer Distanz an Drewes vorbeidrücken, doch der reagiert glänzend. Auch die Nachschüsse von Bülter und Zalazar finden nicht ins Ziel.
  • 18.
    Darko Churlinov ist nach wie vor der Schalker, der die meiste Gefahr ausstrahlt. Diesmal wird der Nordmazodonier von Andreas Vindheim an die Grundlinie geschickt, findet für seine Hereingabe aber erneut keinen Abnehmer.
  • 16.
    Königsblau hat mittlerweile deutlich mehr vom Spiel und fast 70% Ballbesitz. Kerim Çalhanoğlu wird links von Danny Latza in Szene gesetzt, flankt dann aber genau in die Arme von SVS-Keeper Patrick Drewes.
  • 13.
    Sandhausen wird schon am eigenen Sechzehner unter Druck gesetzt. Wenn die erste Pressingreihe der Knappen dann aber einmal überspielt ist, geht es schnell. Dennis Diekmeier flankt von rechts auf den zweiten Pfosten, wo Pascal Testroet zum Seitfallzieher ansetzt, der aber ziemlich misslingt.
  • 11.
    S04 wird aktiver! Der zuletzt nach seiner Einwechslung gegen Bremen schon sehr auffällige Churlinov wirbelt mächtig und tankt sich rechts durch in die Box. Seine scharfe Hereingabe verpasst Bülter in der Mitte haarscharf.
  • 8.
    Flick holt im Duell mit Okoroji den ersten Eckball für die Gäste heraus. Zalazars Hereingabe segelt aber einmal quer durch die Box, ohne dass ein Schalker herankommt.
  • 6.
    Nils Seufert ist bei einem Duell mit Ko Itakura umgeknickt und muss kurzzeitig auf den Rasen behandelt werden. Es scheint aber weiterzugehen.
  • 5.
    Bei den Gästen ist Ko Itakura heute wieder in der Viererkette gefragt und nimmt die Position von Malick Thiaw ein. Florian Flick besetzt dafür die zweite Sechserrolle neben Danny Latza.
  • 3.
    Sandhausen ist in den ersten Minuten das aktivere Team. Die Hausherren schieben das Spiel weit in die gegnerische Hälfte und agieren sehr selbstbewusst.
  • 1.
    Der Ball rollt! Die Gastgeber spielen ganz in Weiß, Schalke in Blau.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Schiedsrichter der Partie ist Felix Zwayer. An den Seitenlinien assistieren Rafael Foltyn und Richard Hempel und für den Videobeweis ist Günter Perl verantwortlich.
  • Die Hausherren haben mit dem jüngsten 4:2 in Nürnberg einmal mehr bewiesen, dass sie aktuell in Topform sind. Sandhausen ist das drittbeste Team der Rückrunde, nur Bremen und der heutige Gegner Schalke haben mehr Punkte eingefahren. Nach acht Zählern aus den letzten vier Spielen liegen der SVS bereits beruhigende acht Punkte vor Platz 16. "Die Zielgerade ist erreicht, aber das Ziel noch nicht, und natürlich wollen wir über die Ziellinie kommen", stellte Alois Schwartz im Vorfeld der Partie klar. Für den Coach der Hausherren kommt es gegen S04 vor allem auf eines an: "Sie haben mit Terodde und Bülter zwei Unterschiedsspieler, die gemeinsam 35 der 65 Tore, also über die Hälfte, geschossen haben. Die müssen wir in den Griff kriegen."
  • Das deftige 1:4 im Topspiel gegen Bremen kam für S04 nach fünf Siegen am Stück aus heiterem Himmel. Doch auch wenn die Königsblauen dort teilweise große Probleme offenbarten, schaut man in Gelsenkirchen ausschließlich nach vorne. Das Spiel sei "raus aus den Köpfen", sagte Coach Büskens und betonte die nach wie vor gute Lage für sein Team. "Wir haben uns in den vergangenen Wochen eine gute Ausgangsposition erspielt. Vor den letzten drei Spielen sind wir gut im Rennen und haben die Chance, unsere Ziele zu erreichen", so der Schalker Interimscoach. In Sandhausen erwartet Büskens ein schweres Spiel. "Der SVS hat mehrfach gegen die Teams aus der oberen Tabellenhälfte bewiesen, dass er eine starke Mannschaft hat. Wir müssen wir in jeder Sekunde achtsam sein und geduldig bleiben", forderte der Trainer der Gäste.
  • Zum Personal: S04-Coach Büskens muss auf Dominick Drexler verzichten, der am vergangenen Wochenende seine fünfte Gelbe Karte sah und gesperrt ist. Malick Thiaw musste in der vergangenen Partie mit Schmerzen am rechten Fuß ausgewechselt werden und rotiert erstmal auf die Bank. Darko Churlinov und Florian Flick rücken ins Team. Thomas Ouwejan ist nach seiner hartnäckigen Wadenverletzung zurück im Kader. Bei den Hausherren gibt es im Verglich zu letzter Woche einen Tausch. Für den angeschlagenen Cebio Soukou (nicht im Kader) startet Bashkim Ajdini.
  • Auch drei Spieltage vor Schluss ist das Aufstiegsrennen im Unterhaus spannend wie lange nicht mehr. Vom Tabellenführer Bremen (57 Punkte) bis zum Sechsten Nürnberg (50 Punkte) haben alle Teams realistische Chancen, einen der ersten drei Plätze zu ergattern. Die Schalker kassierten nach fünf Siegen in Serie zuletzt beim 1:4 gegen Werder ihre erste Niederlage unter Mike Büskens, haben aber nach wie vor alle Trümpfe selbst in der Hand und liegen direkt hinter dem SVW auf Rang zwei. Sandhausen hingegen hat zuletzt im Keller satt gepunktet und könnte mit einem Heimsieg heute endgültig den Klassenerhalt besiegeln.
  • Hallo und herzlich willkommen zum 32. Spieltag der 2. Bundesliga! Im Fernduell um den Aufstieg tritt der FC Schalke 04 heute beim SV Sandhausen an. Um 18:30 Uhr rollt der Ball im Stadion am Hardtwald!

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.