Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
26.08.2011 18:00
VfL BochumBochum1:4Gr. FürthSpVgg Greuther Fürth
StadionrewirpowerSTADION
Zuschauer10.719
Schiedsrichter
Tobias Welz
41.
65.
64.
35.
52.
60.
68.
36.
50.
62.
72.
86.
  • 90.
    Fazit:
    Betretene Stille macht sich breit an der Castroper Straße. Es gibt keine Pfiffe, nur einzelne "Funkel raus"-Rufe sind zu vernehmen. Hat sich der VfL jetzt schon aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet? Fakt ist, dass man vor allem in der zweiten Hälfte dem Aufstiegsaspiranten aus Fürth klar unterlegen war. Die Franken starteten ganz schwach ins Spiel, steigerten sich aber im zweiten Durchgang erheblich. Die drei Tore waren die logische Konsequenz und so springt das Kleeblatt zumindest bis Sonntag an die Tabellenspitze. Bochum fällt auf Relegationsplatz 16 zurück. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und einen schönen Abend noch!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Occéan fast mit Tor Nummer sechs in dieser Saison! Aus 25 Metern hämmert er das Leder in Richtung Luthe und verfehlt dessen Kasten nur haarscharf. Danach ist Schluss! Fürth gewinnt mit 4:1 beim VfL Bochum.
  • 89.
    Hier passiert nicht mehr viel. Die Fans, solange sie noch im Stadion sind, verlassen dieses endgültig. Nur die 500 mitgereisten Fürther feiern ihre Mannschaft lautstark.
  • 86.
    Zuvor gibt's noch den Wechsel: Pektürk kommt für Schröck. Aus der Ecke wird allerdings nichts.
  • 86.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tayfun Pektürk
  • 86.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Stephan Schröck
  • 85.
    Konter der Fürther über Occéan auf dem rechten Flügel. Der Kanadier zieht nach innen und schießt aus 16 Metern. Maltritz klärt gerade noch zur Ecke, denn der hätte gepasst!
  • 84.
    Aydin kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss, findet in Grün aber seinen Meister. So kann das nichts werden.
  • 83.
    Die offizielle Zuschauerzahl beträgt 10.719. Euphorie sieht anders aus. Das erinnert doch alles ganz stark an letzte Saison. Damals verlor der VfL ebenfalls mit 1:4, allerdings erst am 13. Spieltag. Danach startete man eine furiose Aufholjagd.
  • 80.
    Aber auch der Stürmer kann weitermachen. Bochum hat sich schon längst aufgegeben. Das Spiel gibt kaum noch etwas her.
  • 79.
    Jetzt ist Christopher Nöthe nach einem Zweikampf böse aufgekommen und hält sich das Knie. Der Stürmer muss behandelt werden.
  • 76.
    Und da ist er auch schon wieder. Ein großer, weißer Turban ziert den Kopf des Kapitäns der Fürther.
  • 74.
    Thomas Kleine hat sich eine Platzwunde am Kopf zugezogen und muss behandelt werden. Das sieht richtig übel aus, doch wie man den Innenverteidiger kennt, wird der hier sicherlich weitermachen.
  • 72.
    Zweiter Wechsel beim Kleeblatt: Tyrała kommt für den bereits verwarnten Torvorbereiter Fürstner.
  • 72.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Tyrała
  • 72.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Stephan Fürstner
  • 71.
    Inui an den Pfosten!! Super Solo des Japaners gegen Kleine und Peković. Rechts vor Grün kann er sich das Eck aussuchen und zimmert das Leder ans Gebälk! Jetzt kommt auch noch Pech dazu.
  • 70.
    Das ist einfach nicht konsequent genug! Aydin kommt rechts im Strafraum an den Ball, wartet aber viel zu lange mit seinem Abschluss, sodass Mavraj ganz routiniert klären kann. Sowas bringt die Fans natürlich auf die Palme.
  • 68.
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:4 durch Sercan Sararer
    Das ist klasse gespielt! Doppelpack von Sercan Sararer! Schröck flitzt den linken Flügel entlang, gibt flach an den Strafraum, wo Nöthe die Übersicht behält und Sararer rechts im Strafraum mitnimmt. Aus spitzem Winkel kennt der kein Pardon und vollendet links oben zum 1:4 aus Bochumer Sicht!
  • 65.
    Gelbe Karte für Mirkan Aydin (VfL Bochum)
    Da hat Aydin Glück, dass er wenige Sekunden nach seiner Einwechslung nicht wieder vom Platz muss! Im Kopfballduell schlägt er Fürstner den Ellenbogen mit voller Absicht ins Gesicht. Es gibt nur Gelb für den Angreifer.
  • 64.
    Funkel bringt nun mit Aydin eine zweite Spitze. Für ihn muss der Österreicher Berger vom Feld.
  • 64.
    Einwechslung bei VfL Bochum: Mirkan Aydin
  • 64.
    Auswechslung bei VfL Bochum: Denis Berger
  • 63.
    Damit hat Nöthe wieder einmal mit Occéan gleichgezogen, was die Torschützenliste betrifft. Fünf Treffer haben die beiden jetzt schon jeweils markiert. Stark!
  • 62.
    Büskens nimmt den gelb-rot-gefährdeten Schmidtgal vom Feld und bringt Abräumer Peković für ihn.
  • 62.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Milorad Peković
  • 62.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Heinrich Schmidtgal
  • 60.
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:3 durch Christopher Nöthe
    Ist das die Entscheidung? Fürth macht das 3:1! Nach einer Ecke kommen die Bochumer hinten nicht raus, Fürstner spitzelt den Ball nach rechts. Dort steht Prib, der hoch an den langen Pfosten gibt. Kleine köpft nach innen, wo Occéan an den langen Pfosten verlängert. Dort steht Nöthe, der aus wenigen Metern nur noch einnetzen muss. Da sah Luthe ganz schön verwirrt aus, konnte aber nichts machen.
  • 58.
    Dann aber die Chance für Freier!! Ginczek schickt den Torschützen zum 1:1 rechts steil und schießt aus 14 Metern. Grün hält klasse!
  • 58.
    Bochum ist engagiert, doch es geht nicht viel zusammen im Angriff. Der erneute Rückstand scheint dem VfL ganz schön zuzusetzen.
  • 55.
    ...Kleine und Sinkiewicz gehen zu Boden. Sofort gibt es den Pfiff. Stürmerfoul!
  • 55.
    ...Berger versucht es aus 25 Metern direkt, aber die Mauer klärt zur Ecke...
  • 55.
    Freistoß Bochum aus guter Entfernung...
  • 52.
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:2 durch Olivier Occéan
    Da ist er wieder! Der kanadische Bomber! Da wäre er fast in Bochum gelandet und erzielt nun den Treffer für Fürth. Klasse Antritt von Prib im Mittelfeld, bis er 20 Meter vor dem Tor nach rechts legt. Dort steht Fürstner, der klasse bis zur Grundlinie durchgeht und flach in die Mitte gibt. Dort steht Occéan und muss nur noch einschieben. Feiner Spielzug der Gäste!
  • 51.
    Den fälligen Freistoß tritt Freier aus dem linken Halbfeld an den Elfmeterpunkt, doch dort scheitert Sinkiewicz zum wiederholten Male deutlich per Kopf.
  • 50.
    Gelbe Karte für Stephan Fürstner (SpVgg Greuther Fürth)
    Fürstner bekommt die gelbe Karte, dabei hatte Nehrig das Foul begangen. Falsch gesehen von Schiedsrichter Welz.
  • 49.
    Immer wieder lassen sich die Gäste auskontern. Ginczek probiert es jetzt aus der Distanz, nachdem zuvor Sararer am Strafraum gescheitert war.
  • 48.
    Fehlpass von Sararer. Inui nimmt den Ball mit und will in den Strafraum zu Ginczek stecken. Der Pass ist einen Tick zu lang, sodass Grün abfangen kann. Schade.
  • 46.
    Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Der VfL Bochum kam sehr gut aus den Startlöchern und drängte die Fürther zu Spielbeginn mächtig hinten rein. Das fällige 1:0 fiel aber nicht. Dieses markierten stattdessen die Gäste mit ihrer ersten Torchance. Kurz danach wurden die Hausherren doch noch mit dem verdienten Ausgleich belohnt. Es bleibt weiterhin ein heißes Spiel. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 44.
    Inuiii!! Es geht hin und her. Eckball für die Bochumer, den Freier auf die Füße von Inui tritt. Aus elf Metern zieht der Japaner aus der Drehung ab und schießt knapp rechts vorbei.
  • 43.
    ...gefäääährlich!! Am langen Pfosten legt Kleine per Kopf in die Mitte, durch Freund und Feind geht die Kugel hindurch, doch Ostrzolek kann irgendwie klären. Prib flankt erneut von rechts in die Mitte, allerdings steht dort Occéan im Abseits.
  • 43.
    Nun wieder die Fürther! Schröck zieht von links nach innen, sucht vom Strafraumeck den Abschluss, doch Sinkiewicz klärt zur Ecke...
  • 41.
    Tooor für VfL Bochum, 1:1 durch Paul Freier
    Der Ausgleich für Bochum! Und jetzt macht Inui den Schröck. Der Japaner lässt Kleine im Strafraum keine Chance und gibt von der Grundlinie zurück an den Elfmeterpunkt, wo Freier freistehend zum Schuss kommt und diesmal richtig zielt. Links oben passt der ganz genau. 1:1!
  • 39.
    ...doch Occéan kann die Flanke von Freier locker klären. Es ist inzwischen richtig still geworden. Das Bochumer Publikum wirkt konsterniert.
  • 39.
    Eckball für den VfL...
  • 38.
    Schröck mit Licht und Schatten! Gerade noch mit der glänzenden Vorarbeit, jetzt fast mit dem kapitalen Fehlpass. Von der Mittellinie will er zurück zu Grün geben und übersieht Ginczek dabei vollkommen. Grün hat aufgepasst und kann gerade noch klären.
  • 36.
    Gelbe Karte für Heinrich Schmidtgal (SpVgg Greuther Fürth)
    Foul von Schmidtgal am Mittelkreis. Dafür gibt's die erste gelbe Karte des Spiels.
  • 35.
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:1 durch Sercan Sararer
    Ist das effektiv! Der erste Schuss der Fürther auf das Tor von Luthe sitzt! Schröck macht Kopplin auf dem linken Flügel richtig nass und kratzt das Leder von der Grundlinie an den langen Pfosten. Dort steigt Sararer ohne Bewacher hoch und netzt unhaltbar für Luthe ein! Was für eine Chancenverwertung.
  • 34.
    Die Bochumer Fans fangen damit an, ihre Mannschaft auszupfeifen. Unverständlich, wenn man betrachtet, wie gut ihr Team hier angefangen hat. Trotzdem: Die Fehlpässe auf beiden Seiten nehmen immer mehr zu.
  • 31.
    Schmidtgal mit der Flanke aus dem linken Halbfeld. Am langen Pfosten kommt der aufgerückte Kleine an den Ball, doch seinen Pass in die Mitte kann Luthe abfangen.
  • 29.
    Bochum ist einfach zu verspielt im Angriff! Wieder ein Konter des VfL. Freier kommt rechts am Strafraum freistehend an den Ball, gibt scharf in die Mitte, wo Inui und Ostrzolek lauern. Fürstner springt aber geistesgegenwärtig in die Flugbahn und kann klären.
  • 28.
    ...Nöthe kommt am kurzen Pfosten ans Leder, doch letztendlich können die Bochumer klären.
  • 27.
    Zu viel Ungenauigkeit jetzt auf beiden Seiten. Immerhin gibt es nun mal Ecke für die Gäste, nachdem Luthe über den Ball geschlagen hat...
  • 24.
    ...die Ecke wird geklärt, kommt aber über links zurück. Thomas Kleine soll mit der Hand am Ball gewesen sein, was die Fans lautstark reklamieren. Schiri Welz lässt weiterspielen. Zurecht.
  • 24.
    Eckball für den VfL...
  • 21.
    Das Geschehen beruhigt sich von Minute zu Minute. Fürth kann das Spiel jetzt ausgeglichener gestalten , der VfL kommt nicht mehr ganz so gut durch wie noch vor einigen Augenblicken.
  • 18.
    Die Rollen sind bisher klar verteilt. In der Offensive war von den Gästen bis jetzt noch gar nichts zu sehen. Das kann Mike Büskens nicht gefallen.
  • 15.
    Freier muss das 1:0 machen!! Riesenglück für Fürth! Inui führt links den Ball und gibt in den Strafraum zu Ginczek. Der dreht sich gegen Kleine um die eigene Achse und gibt an den Elfmeterpunkt, wo Freier völlig alleine zum Abschluss kommt und links oben vorbeischießt!! Das muss der Treffer für Bochum sein.
  • 13.
    ...Schröck flankt an den langen Pfosten, aber da steht Luthe und pflückt die Kugel sicher herunter. Bis jetzt sind die Franken noch nicht wirklich im Spiel.
  • 12.
    Freistoß Fürth vom linken Flügel, nachdem Occéan gelegt wurde...
  • 10.
    Immer wieder haben Ginczek und Inui im Mittelfeld ganz viel Platz. Jetzt sucht der Stürmer den Japaner, aber Nehrig klärt erneut zur Ecke. Nach dieser kommt Sinkiewicz zum Abschluss, setzt den Ball aber weit drüber.
  • 9.
    Nach einer Ecke kommt Fürth auch mal nach vorne. Schröck zirkelt sie an den kurzen Pfosten, wo Kopplin Mavraj unglücklich anschießt. Zu seinem Glück kann der Fürther aber nichts draus machen.
  • 8.
    Die Hausherren machen den besseren Eindruck! Ginczek flankt von rechts scharf in die Mitte, wo Grün gerade noch abfangen kann. Da wäre vor ihm fast noch Berger zum Abschluss gekommen.
  • 6.
    Stark gemacht von Ginczek! Am Sechzehner bekommt er den Ball, geht in den Zweikampf mit Mavraj und holt gegen den Ex-Bochumer immerhin die Ecke heraus. Auch an diese kommt Ginczek heran, setzt das Leder per Bogenlampe aber weit drüber.
  • 5.
    Wieder Freistoß für Bochum, diesmal vom linken Flügel. Freier visiert das kurze Eck an, doch dort kann Grün parieren. Danach geht es ganz schnell. Schröck bekommt den Ball an der Mittellinie, nimmt Schmidtgal links mit, der mit seinem Seitenwechsel Sararer findet. Kurz vor dem Strafraum können die Bochumer aber klären.
  • 3.
    ...Berger tritt ihn in den Strafraum, wo Nehrig zunächst klären kann. Kopplin setzt aus 17 Metern nach, schießt allerdings weit vorbei. Keine Gefahr für Grün.
  • 3.
    Das Spiel beginnt mit ruhigem Abtasten. Vielleicht geht jetzt zum ersten Mal was für den VfL. Freistoß vom rechten Flügel...
  • 1.
    Der Ball rollt! Die Gäste spielen in ihren orange-grünen Ausweichtrikots, Bochum in Blau-Weiß.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften stehen bereit! Mit dabei ist auch natürlich Olivier Occéan, den die Fürther den Bochumern vor der Nase weggeschnappt haben. Auch deswegen wird es in Funkel noch brodeln.
  • Kurz ein Blick auf die Aufstellungen: Die Gäste bleiben nach dem 3:0-Sieg gegen Ingolstadt ohne Veränderungen. Der VfL beginnt mit Daniel Ginczek für Mirkan Aydin.
  • Schiedsrichter des Spiels ist Tobias Welz. Seine Assistenten heißen Dirk Margenberg und Marcel Pelgrim.
  • Auch das Wetter könnte derzeit nicht symbolträchtiger sein. Während über Bochum bereits das Sturmtief hereingebrochen ist, herrschen im Frankenland noch Sonnenschein und 35 Grad. Würde das Spiel heute in Fürth stattfinden, würde es eine Hitzeschlacht werden. So wird es wohl eine Schlammschlacht auf tiefem Geläuf.
  • Auf der anderen Seite herrscht dagegen eitel Sonnenschein. Fünf Pflichtspielsiege (den DFB-Pokal mit eingerechnet) zu Null in Folge. Die Auftaktniederlage gegen Eintracht Frankfurt (2:3) wurde mehr als wieder gut gemacht und so wird man nun doch seinen hohen Anforderungen gerecht. Die Fürther, offziell auf der verlängerten "Unaufsteigbar-Tour", wollen auch heute drei Punkte und den Druck auf die Konkurrenz erhöhen.
  • Die Unzufriedenheit rund um die Castroper Straße könnte zurzeit nicht größer sein. Friedhelm Funkel, bei den Fans aufgrund seiner defensiven Spielweise ohnehin nicht sonderlich beliebt, ist auch jetzt wieder ins Visier geraten. Läuft es in den nächsten Spielen nicht besser, scheinen seine Tage in Bochum gezählt zu sein.
  • Heute, am sechsten Spieltag der neuen Saison, liegen Welten zwischen beiden Mannschaften. Auf der einen Seite die Fürther, auf Platz zwei liegend mit zwölf Punkten. Auf der anderen Seite die Bochumer, Platz 14, vier Punkte. Es könnte bereits jetzt eine Vorentscheidung geben, ob der VfL noch einmal ins Aufstiegsrennen zurückkommen kann. Vieles ähnelt der letzten Spielzeit, als die Bochumer schon einmal den Saisonstart verkorkst hatten und durch eine Riesenserie noch auf den dritten Rang klettern konnten.
  • Alles entschied sich am 33. Spieltag. Wir schreiben die 90. Minute: Fürth fährt in Oberhausen einen souveränen 4:0-Sieg ein, die 2000 mitgereisten Fans sind völlig aus dem Häuschen. Denn: In Osnabrück, wo Bochum zur gleichen Zeit spielte, stand es nur 1:1. Der Relegationsplatz wäre den Weiß-Grünen vor dem letzten Spieltag sicher gewesen. Doch dann kam die Nachspielzeit. Ein zweifelhafter Freistoß brachte dem VfL das 2:1 bei Osnabrück, springt damit wieder auf Rang drei und gibt diesen bis zum Saisonende nicht mehr her. Die Enttäuschung im Frankenland war groß, doch die Genugtuung nach der verpatzten Relegation gegen Gladbach wohl noch größer. Und so sinnen die Fürther heute auf Revanche.
  • Einen schönen guten Abend! Im Rewirpower-Stadion empfängt der VfL Bochum die SpVgg Greuther Fürth. Die Wiederauflage des Kopf-an-Kopf-Rennens um Platz 3 der letzten Saison!

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.