Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
StadionAn der Alten Försterei
Zuschauer15.004
Schiedsrichter
Guido Winkmann
45.
63.
67.
46.
60.
63.
8.
26.
50.
80.
54.
57.
61.
69.
83.
  • 90.
    Fazit:
    Greuther Fürth setzt ein dickes Ausrufezeichen und gewinnt mit 4:0 an der Alten Försterei. Der Sieg geht zweifelsohne in Ordnung, fällt aber deutlich zu hoch aus. Union gab sich nie auf, erspielte sich fast ein Dutzend an guten bis riesigen Chancen - und vergab alle. Selbst vom 11-m-Punkt scheiterten die Hausherren. Fürth schlug in den entscheidenden Momenten zu, profitierte dabei von krassen Fehlern in der Defensive der "Eisernen". Vor allem die Chancenverwertung machte heute den Unterschied aus.
    Die Franken holen die ersten drei Punkte und wollen nach dem DFB-Pokalspiel beim Eimsbütteler TV zuhause gegen Dynamo Dresden nachlegen. Union trifft im Pokal auf Rot-Weiß Essen, ehe es in zwei Wochen um Wiedergutmachung für das heutige Debakel geht, wenn der SC Paderborn 07 in Köpenick gastiert.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Zwei Minuten werden nachgespielt.
  • 89.
    Auf dem Platz tut sich dagegen nicht mehr viel. Ein Missverständnis zwischen Höttecke und Kohlmann, die wie die gesamte Berliner Defensive einen richtig schlechten Tag erwischt haben, zieht noch einen Fürther Eckball nach sich. Der bringt nichts ein, ein 5:0 wäre auch des Guten zu viel gewesen.
  • 86.
    Anmerken darf man übrigens auch, dass es keine Pfiffe von den Union-Fans gibt. Ganz im Gegenteil: Die haben hier über die gesamte Spielzeit gesungen und ihr Team unterstützt. Das ist im Osten der Hauptstadt nichts Neues, aber beileibe auch nichts Selbstverständliches in deutschen Fußballstadien. Vorbildlich diese Fans!
  • 85.
    Occéan versucht es mit Mach3 aus der Distanz - knapp über die Latte.
  • 84.
    Auch wenn wir seit Schmidtgals Feldverweis Einbahnstraßenfußball aufs Fürther Tor sehen, ist der Käs' hier natürlich gegessen. Keine besonders originelle Erkenntnis, aber immerhin haben wir es nun schwarz auf weiß.
  • 83.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Tyrała
  • 83.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Stephan Schröck
  • 82.
    Es ist einfach unfassbar! Union kommt bis in den Fünfer durch und dann spitzelt Toredde den Ball erneut am Kasten vorbei.
  • 80.
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:4 durch Bernd Nehrig
    Nehrig ist's egal, ob es ein Elfer war. Er verlädt Höttecke und trifft links unten. Jetzt ist es eine Packung für die tüchtigen "Eisernen", die einem heute wirklich leid tun können.
  • 80.
    Strafstoß für die Gäste! Zoundi spielt eigentlich gegen Prib den Ball, dennoch zeigt Winkmann auf den Punkt. Fragwürdig bis unberechtigt...
  • 77.
    Die Berliner machen heute in der Offensive alles richtig, kämpfen bravourös, aber die Sache hat einen Haken: Sie machen kein Tor und das trotz jeder Menge Großchancen.
  • 76.
    Elfmeter verschossen von Torsten Mattuschka, 1. FC Union Berlin Gibts doch gar nicht, was Union hier liegen lässt?! Der sonst so sichere Mattuschka schiebt die Kugel ins rechte Eck, doch in das ist auch Grün abgetaucht und pariert.
  • 76.
    ... und jetzt gibt es Elfmeter für Union! Die Hereingabe ist eigentlich zu weit, trotzdem hält Kleine am langen Pfosten Stuff. Kann man geben!
  • 75.
    Die Gäste können sich mit zehn Mann kaum noch befreien. Mattuschka steht zum nächsten Freistoß nahe der Eckfahne bereit...
  • 72.
    ... Mattuschka trifft nur die Mauer, doch Union bleibt dran. Fürstners verunglückte Kopfballabwehr kann Grün noch abwehren und dann haut Karl das Leder aus 2 m am Kasten vorbei! Union hätte längst heute zwei bis dreimal treffen müssen, so viele hochkarätige Chancen hatten die Haupstädter.
  • 71.
    Freistoß für die "Eisernen" Zentimeter vor der Sechzehnerlinie...
  • 70.
    Grün gegen Terodde! Der Union-Stürmer dreht sich klasse um seinen Gegenspieler und scheitert aus wenigen Metern am prächtig reagierenden Fürther Keeper.
  • 69.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sercan Sararer
  • 69.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tayfun Pektürk
  • 67.
    Gelbe Karte für Patrick Zoundi (1. FC Union Berlin)
    So kann man sich natürlich auch einführen! Hartes Einsteigen von Zoundi gegen Pektürk, der verletzungsbedingt ausgewechselt werden muss.
  • 67.
    Occéan, der nach Nöthes Auswechslung die einzige Fürther Spitze bildet, hat nach einem Konter seinen dritten Treffer auf dem Fuß. Mit selbigem verhindert Höttecke bravourös ein höheres Ergebnis.
  • 64.
    Mosquera muss nach 18 Minuten angeschlagen wieder raus. Für ihn kommt Zoundi, der in der Sommerpause aus Düsseldorf zu Union gewechselt ist.
  • 63.
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Patrick Zoundi
  • 63.
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: John Mosquera
  • 63.
    Gelbe Karte für Markus Karl (1. FC Union Berlin)
    Karl sebelt Peković im Mittelfeld um. Auch die Gelbe geht natürlich in Ordnung.
  • 62.
    Mosquera! Der eingewechselte Mattuschka legt im Sechzehner quer auf den Kolumbianer, der aus 10 m mit der Pieke übers Tor zielt.
  • 61.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Milorad Peković
  • 61.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Christopher Nöthe
  • 60.
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Torsten Mattuschka
  • 60.
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marc Pfertzel
  • 60.
    Kommen die "Eisernen" in Überzahl noch einmal zurück? Das wär's doch!
  • 58.
    Silvio bringt den Freistoß aus knapp 25 m über die Mauer, aber auch deutlich über das Tor.
  • 57.
    Gelb-Rote Karte für Heinrich Schmidtgal (SpVgg Greuther Fürth)
    Quiering wird auf rechts geschickt und kann alleine aufs Tor zulaufen. Schmidtgal reißt den "Eisernen" aber zu Boden und fliegt folgerichtig mit Gelb-Rot vom Feld.
  • 54.
    Noch ist hier nicht aller Tage Abend! Der auffällige Berliner Quiering setzt sich auf rechts durch und flankt direkt vor die Kiste. Grün pflückt die Kugel sicher und wird dann von Silvio im Fünfer gecheckt.
  • 53.
    Die "Kleeblätter" lassen nun locker Ball und Gegner laufen. Pribs weite Flanke findet Occéan, der aber im Abseits steht.
  • 50.
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:3 durch Olivier Occéan
    Occéan zum zweiten! Zwei Chancen, zwei Tore für den Neuen aus Offenbach. Prib spaziert ungestört durchs Zentrum und steckt durch auf den Kanadier, der nach einem Haken um Kohlmann ins linke Eck vollendet.
  • 46.
    Zur zweiten Halbzeit kommt bei den Hausherren Mosquera für Ede. Sekunden nach dem Wiederanstoß fordern die "Eisernen" einen Handelfmeter, doch bei Quierings Flanke wurde der Ball tatsächlich von Karaslavovs Allerwertesten und nicht seiner Hand aufgehalten.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46.
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: John Mosquera
  • 46.
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Chinedu Ede
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Eiskalte Fürther führen verdient, wenn auch um ein Tor zu hoch, mit 2:0 bei einer bemühten, aber meist unglücklich agierenden Mannschaft von Union Berlin. Die Heimelf begann stark und vergab einige dicke Möglichkeiten. Die Spielvereinigung dagegen fuhr mit ihrer agilen Offensivabteilung um Occéan und Schröck immer wieder gefährliche Angriffe und schlug zweimal zu - effektiv und immer dann, wenn man nicht damit rechnete. Bei den Treffern und in manch anderer Situation sah die Union-Defensive nicht gut aus. Die Kiste hier ist noch nicht durch, uns erwartet noch eine spannende zweite Hälfte!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Gelbe Karte für Christian Stuff (1. FC Union Berlin)
    Bei einem Fürther Konter lässt der Abwehrrecke Pektürk über die Klinge springen und sieht zurecht den Gelben Karton.
  • 42.
    Höttecke hält Union im Spiel! Der bärenstarke Schröck verwandelt einige Heimspieler kurzerhand in Slalomstangen und bedient dann Nöthe, der am 11-m-Punkt am klasse reagierenden 1,99-m-Schlussmann scheitert. Den hätte der Fürther Stürmer aber machen müssen!
  • 40.
    Im Fürther Strafraum brennt es nun lichterloh. Doch die "Eisernen" können die Kugel nicht aufs Tor bringen, bis dann Karl sie mal draufköpft. Grün hält aber sicher.
  • 39.
    Gelbe Karte für Heinrich Schmidtgal (SpVgg Greuther Fürth)
    nach einem Textilvergehen
  • 39.
    Occéan setzt sich an der Grundlinie durch und hämmert das Spielgerät scharf in die Mitte. Den konnte keiner erreichen.
  • 36.
    "Kämpfen, Union Berlin!" singen die Heimfans. Wohl dem, der so Anhänger hat!
  • 34.
    Die "Eisernen" zeigen, dass sie wollen und drängen hier auf ein Tor. Terodde holt in zentraler Position einen Freistoß heraus. Karls Gewaltschuss wird abgeblockt und Pfertzels Nachschuss landet weit neben dem Kasten.
  • 33.
    Die Fürther immer wieder mit gefährlichen Ecken, diesmal entscheidet Schiri Winkmann aber auf Angreiferfoul.
  • 30.
    Die Berliner vergeigen den nächsten Freistoß. Kohlmann bringt den Ball viel zu hoch und weit in den Strafraum. Max Grün darf den Ball so locker fangen.
  • 28.
    Union muss aufpassen, nicht vorzeitig das Spiel schon abzugeben. Occéan ist auf links durch, legt zurück auf Schmidtgal, der gerade so am Einschuss gehindert wird.
  • 26.
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:2 durch Olivier Occéan
    Nun sogar das 2:0 für die Franken! Schröck flankt von links mit rechts. Vor der Kiste ist Occéan ungedeckt, der den Ball im Fallen artistisch ins lange Eck verlängert. Mit dem Kanadier trifft nach Schmidtgal heute ein weiterer Neuzugang der Gäste.
  • 25.
    Die zahlreichen Fans sehen an der Alten Försterei bisher eine richtig gute Partie. Die Führung der Gäste ist etwas glücklich, da vor allem Union einige gute Chancen liegen ließ.
  • 22.
    ... kurz ausgeführt, doch dann verlieren die Berliner den Ball und es läuft der fränkische Konter. Prib dringt links in den Strafraum und gibt scharf in die Mitte, wo Pektürk nicht drankommt.
  • 21.
    Standard für Union von der rechten Eckfahne...
  • 19.
    Pektürk lässt Kohlmann kurz vorm Sechzehner aussteigen und haut unweit am rechten Pfosten vorbei. Beide Mannschaften kommen bisher zu einer Reihe guter Chancen.
  • 16.
    Um ein Haar das 2:0 für die Gäste! Schröck sieht links im Strafraum den völlig blanken Nöthe, dessen überlegter Schuss nur Zentimeter am langen Pfosten vorbeirauscht.
  • 15.
    Pfertzel schiebt ihn knapp vorbei! Abermals Glück für die Fürther. Pfertzel treibt den Ball durchs Mittelfeld, spielt den Doppelpass mit Terodde und steht plötzlich alleine vor Grün. Sein Abschluss geht dann aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 14.
    Union scheint etwas neben der Spur, verliert schnell die Bälle. Auch auf den Rängen ist es ruhiger geworden.
  • 12.
    Die Gäste spielen selbstbewusst auf und holen eine Ecke heraus. Bei Pektürks Hereingabe packt Höttecke sicher zu.
  • 8.
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:1 durch Heinrich Schmidtgal
    Greuther führt! Schmidtgal läuft an und zirkelt die Kirsche mit Schmackes an der Mauer vorbei neben den Pfosten ins Torwarteck. Höttecke steht auf dem falschen Fuß und kommt nicht mehr ran. Da sah der Union-Keeper nicht sonderlich glücklich aus.
  • 8.
    Auf der Gegenseite nun Freistoß für Fürth von halbrechts, gut 20 m Torentfernung...
  • 5.
    Terodde haut den Ball an die Latte! Union mit der ersten dicken Chance. Nach einem Angriff über rechts wird Ede im Strafraum zunächst abgeblockt. Teroddes Drehschuss aus 8 m ist dann etwas zu hoch angesetzt, sonst hätte es hier 1:0 für die "Eisernen" gestanden.
  • 5.
    ... Silvio kommt am Fünfer zum Kopfball, setzt die Kugel aber deutlich am langen Pfosten vorbei.
  • 4.
    Christopher Quiering erläuft einen Steilpass und holt dann die erste Ecke heraus...
  • 1.
    Los gehts im Osten der Hauptstadt. Die Stimmung ist prächtig!
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften schreiten ein in eine mit rund 15.000 Zuschauern gut gefüllte Alte Försterei. Union natürlich ganz in rot mit einem weißen Berliner Bär auf dem Trikot, die Fürther in ihren grün-weiß quergestreiften Jerseys mit weißen Hosen.
  • Bundesliga-Schiedsrichter Guido Winkmann leitet die Partie in Köpenick. Ihm assistieren Dirk Margenberg und Marcel Pelgrim.
  • Auch in der letzten Saison fand das Duell am 2. Spieltag statt. Damals gelang den Fürthern ein 2:1-Auswärtssieg. Im Rückspiel waren die "Kleeblätter" mit einem 1:0 ebenso obenauf. Von zehn Aufeinandertreffen in Liga zwei endeten sechs unentschieden. Die Franken gingen dreimal als Gewinner vom Feld, die Berliner erst einmal und das liegt auch schon acht Jahre zurück.
  • Trainer Uwe Neuhaus bringt bei den "Eisernen" dieselbe Startelf wie vor einer Woche. Amtskollege Mike Büskens nimmt dagegen einen Wechsel in der Anfangsformation im Vergleich zum Frankfurt-Spiel vor: Der verletzte Felix Klaus (Adduktoren-Zerrung) wird im linken Mittelfeld durch Tayfun Pektürk ersetzt.
  • An der Alten Försterei treffen heute zwei sieglose Teams des 1. Spieltags aufeinander. Union erntete mit dem 1:1 beim FSV Frankfurt immerhin einen Punkt, wobei man Glück hatte, dass die Hessen in buchstäblich letzter Sekunde einen Elfmeter vergaben. Die Franken hingegen mussten sich dem anderen Frankfurter Verein, der Eintracht, vor heimischem Publikum mit 2:3 geschlagen geben. Das war besonders bitter angesichts der zwischenzeitlichen 2:0-Führung.
  • Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 2. Spieltag der 2. Bundesliga! Union Berlin empfängt gleich die SpVgg Greuther Fürth.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.