Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
15.02.2015 13:30
SV Darmstadt 98Darmstadt1:11860TSV 1860 München
StadionMerck-Stadion am Böllenfalltor
Zuschauer15.600
Schiedsrichter
René Rohde
83.
79.
81.
38.
56.
72.
26.
17.
75.
85.
85.
  • 90.
    Fazit:
    Lilien und Löwen trennen sich mit 1:1. Das Unentschieden ist absolut gerecht, beide Mannschaften sehen mit der Punkteteilung aber extrem unzufrieden aus. Dass hier Aufstiegs- gegen Abstiegskandidat gespielt hat, war höchstens während kurzer Abschnitte im ersten Durchgang erkennbar. Nach der Pause knüpften die Münchner zwar an ihre Leistung aus dem ersten Durchgang an, zogen sich aber zu weit in die eigene Hälfte zurück und luden Darmstadt regelrecht zur Belagerung ein. Wenig überraschend kamen die Gastgeber trotz mäßig kreativer Offensivaktionen in der 83. Minute zum verdienten Ausgleich und versuchten im Anschluss mit aller Kraft zum Führungstreffer zu kommen. Dieser wäre aber für den Spielverlauf des Guten zu viel gewesen. Mit dem Unentschieden klettert 1860 um einen Rang auf Platz 16 und muss sich als nächstes im Kellerduell gegen St. Pauli beweisen. Darmstadt hat am nächsten Wochenende in Aue die Chance, die Aufstiegsplätze anzugreifen.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Vier Minuten werden in Darmstadt nachgespielt. Mit einem Schuss aus der zweiten Reihe macht Kai Bülow nochmal auf sich aufmerksam. Christian Mathenia fliegt zur Kugel, die aber einige Meter über die Latte geht.
  • 89.
    Das Aluminium rettet für München! Wieder ist es ein Freistoß, der fast zum Darmstädter Tor führt. Aus kurzer Distanz setzt Rosenthal die Kugel jedoch mit dem Kopf an den Pfosten.
  • 89.
    Rubin Okotie mit der direkten Antwort: Kai Bülow bringt seine Flanke hoch in den Strafraum, wo der Österreicher am langen Pfosten eingelaufen ist, den Ball aber über die Latte köpft.
  • 88.
    Ein eher träges Spiel geht in eine spannende Schlussphase. Keins der Team ist mit einem Punkt aus dieser Partie zufrieden.
  • 86.
    Der Ausgleich hatte sich angedeutet, seit Minuten haben die Darmstädter das Münchner Tor belagert. Markus von Ahlen bringt mit Rama und Wolf zwei neue Kräfte für die Schlussminuten.
  • 85.
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Valdet Rama
  • 85.
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Moritz Volz
  • 85.
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Marius Wolf
  • 85.
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Maximilian Wittek
  • 83.
    Tooor für SV Darmstadt 98, 1:1 durch Leon Balogun
    Leon Balogun erzielt den Ausgleich für die Gastgeber! Nach reichlich Pingpong im Münchner Strafraum kommt die Kugel über die Köpfe von König und Stroh-Engel vor die Füße von Balogun, der den Ball aus zehn Metern in den linken Winkel setzt.
  • 81.
    Gelbe Karte für Leon Balogun (SV Darmstadt 98)
    Bei Darmstadt wird es rustikal. Balogun unterbindet Bandowskis Lauf über links mit einer Grätsche in die Beine und sieht die nächste Gelbe.
  • 79.
    Gelbe Karte für Jan Rosenthal (SV Darmstadt 98)
    Diesmal war bei Rosenthal nicht viel Ball dabei. Mit gestrecktem Bein legt er seinen Gegenspieler und wird vom Schiedsrichter verwarnt.
  • 77.
    Aufregung an der Mittellinie. Nach einem Zweikampf mit Jan Rosenthal bleibt Anthony Annan liegen und das Spiel wird während Darmstadts Angriff unterbrochen. Das finden die Hausherren natürlich gar nicht witzig, zumal Rosenthal nur den Ball gespielt hat und Annan kurz darauf direkt wieder auf den Füßen ist.
  • 75.
    Gelbe Karte für Moritz Volz (TSV 1860 München)
    Mit hohem Bein trifft Volz den Darmstädter Holland am Kopf und sieht ganz ohne Zweifel die Gelbe Karte.
  • 74.
    Großchance für Wittek! Der Außenverteidiger arbeitet sich bis zum gegnerischen Strafraum vor, lässt seinen Gegenspieler aussteigen und setzt seinen Flachschuss nur knapp neben den linken Pfosten.
  • 73.
    Die Darmstädter packen die Brechstange aus. Mit Ronny König als zusätzlichen Mittelstürmer ist die Marschrichtung klar. Besonders bei den vielen Freistößen könnte der 31-Jährige eine gute Anspielstation sein. Für ihn verlässt Hanno Behrens das Feld.
  • 72.
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Ronny König
  • 72.
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Hanno Behrens
  • 69.
    Da ist die Chance zum 0:2! Daniel Adlung bringt von der linken Strafraumecke einen hohen Ball zum zweiten Pfosten, wo Rubin Okotie die Kugel per Kopf knapp über die Latte setzt.
  • 67.
    Jannik Bandowski macht ein starkes Spiel. Diesmal holt er die zweite Ecke für die Löwen heraus, die den Gästen jedoch nichts einbringt.
  • 65.
    Für Darmstadt gibt es aus dem Spiel heraus weiterhin kein Durchkommen. Mittlerweile sind Münchens Defensivleute auch in ihren Zweikämpfen stärker geworden und machen den blau-weißen Angreifern das Leben schwer.
  • 62.
    Rubin Okotie spielt mit viel Übersicht einen klasse Pass auf Jannik Bandowski in der Mitte, der 30 Meter vor dem SVD-Tor nochmal per Kopf nach außen geben will. Das Abspiel hat Romain Brégerie jedoch gerochen und kann dazwischen grätschen.
  • 59.
    Markus von Ahlen schimpft von der Seitenlinie mit seiner Mannschaft, die den nächsten Freistoß für die Hausherren herschenkt. Diesmal bringt die Möglichkeit den Darmstädtern wegen eines Offensivfouls jedoch keine Chance ein.
  • 56.
    Dirk Schuster zieht seinen zweiten Wechsel und bringt Neuzugang für Neuzugang. Yannick Stark geht für Jan Rosenthal.
  • 56.
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Jan Rosenthal
  • 56.
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Yannick Stark
  • 55.
    Die Kombination aus TSV-Abwehr und Freistößen bleibt eine heiße Kiste. Wieder schwimmen Münchens Hinterleute bedenklich als der Standard seinen Weg in den Strafraum findet. Das kann eigentlich nicht mehr lange gut gehen.
  • 53.
    Darmstadt tastet sich Richtung 1860-Tor. Balogun bringt das Leder von rechts in den Strafraum, von wo aus Heller das Spielgerät mit der Hacke neben den Kasten setzt.
  • 51.
    Gute Aktion vom eingewechselten Marco Sailer: Mit der Brust nimmt der 29-Jährige den Ball an und bringt die Kugel aus 13 Metern per Fallrückzieher aufs Tor. Der Schuss fällt aber eher schwach aus und fällt Christian Mathenia in die Arme.
  • 49.
    René Rohde unterbricht das Spiel erneut, da die Pyro-Wolke langsam auch auf dem Platz zu Sichtproblemen führt.
  • 48.
    Wieder wird der Freistoß gefährlich! Der flache Schuss aus 20 Metern findet Stroh-Engel am Elfmeterpunkt, der mit dem Rücken zum Tor die Kugel jedoch nicht verarbeiten kann.
  • 47.
    Schon früh kommen die Gastgeber zum ersten Freistoß des Durchgangs. Der muss jedoch noch warten, da aus dem Gästblock Bengalos auf den Platz geworfen werden.
  • 46.
    Weiter geht's am Böllenfalltor! Beide Teams starten unverändert in die zweite Halbzeit.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Schiri Rohde pfeift zur Halbzeit und die Mannschaften nehmen das 0:1 mit in die Kabine. Über 25 Minuten dominierten die Gastgeber das Spiel, wurden jedoch nur über Freistöße zur Gefahr für das Münchner Tor. Die Gäste verteidigten konzentriert, verhinderten aber durch zahlreiche Fehler im Spielaufbau die eigenen Chancen bis Jannik Bandowski mit einem starken Lauf und eiskaltem Abschluss die überraschende Führung der Löwen herbeiführte. Nur wenige Minuten später hatte Rubin Okotie die Möglichkeit, den Vorsprung per Elfmeter zu erhöhen, stellte Christian Mathenia im Darmstädter Tor mit einem ganz schwachen Strafstoß jedoch vor wenig Probleme. So bleibt es bei einem Tor Rückstand für die Lilien, denen im zweiten Durchgangs dringend bessere Ideen einfallen sollten, wenn sie die Partie noch drehen wollen.
  • 45.
    Darmstadt kriegt nochmal die Chance! Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld kommt Ortega aus seinem Kasten, verschätzt sich aber katastrophal und kann von Glück sagen, dass die Kugel bei Wittek landet, der den Ball aus dem Strafraum hämmert.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 44.
    In einem mäßig ansehnlichen Spiel zaubert Maximilian Wittek noch eine Aktion für Fußball-Ästheten aus dem Hut. Mit Übersteiger und Ballgefühl dribbelt sich der 19-Jährige 25 Meter vor dem gegnerischen Tor an zwei Darmstädtern vorbei, findet dann jedoch keinen Abnehmer für seinen Pass.
  • 41.
    Gute Möglichkeit für die Löwen! Jannik Bandowski behauptet an der linken Strafraumkante die Kugel und flankt hoch in die Mitte, wo Rubin Okotie fast sträflich frei zum Kopfball kommt, das Leder aber neben den Kasten der Gastgeber setzt.
  • 38.
    Dirk Schuster ist offenbar ganz und gar nicht zufrieden mit der Leistung seines Teams. Knallhart wechselt der SVD-Coach noch vor der Pause den bis hierhin schwachen Milan Ivana gegen Marco Sailer aus.
  • 38.
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Marco Sailer
  • 38.
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Milan Ivana
  • 36.
    Wenn es aus dem Spiel heraus nicht geht, dann vielleicht durch Standards: Bei jedem Freistoß der Gastgeber wackelt die TSV-Abwehr bedenklich.
  • 33.
    Zwei Tore Vorsprung wären natürlich mehr als schmeichelhaft gewesen für das, was die Gäste hier abliefern. Darmstadt versäumt es jedoch auch, die spielerische Überlegenheit auszunutzen.
  • 31.
    Elfmeter verschossen von Rubin Okotie, TSV 1860 München
    Vollkommen fahrlässig vergibt Okotie die Chance aufs 2:0. Wie bereits in der letzten Partie versucht der Österreicher, seinen Strafstoß mittig ins Tor zu chippen. Sein Schuss könnte fast als Rückgabe durchgehen und Keeper Mathenia hat keine Probleme, die Kugel zu parieren.
  • 30.
    Elfmeter für 1860 München!
    1860 kombiniert sich mit viel Selbstvertrauen in den Darmstädter Strafraum, wo Moritz Volz von Yannick Stark gelegt wird. Das wird sicher nicht in jeder Partie als Strafstoß gepfiffen, kann man aber so geben.
  • 28.
    Vollkommen unerwartet geht 1860 in Führung. Kurz darauf ist es wieder Bandowski, der eine Ecke für seinen neuen Klub herausholt. Die Brust des jungen Löwen ist ganz breit geworden.
  • 26.
    Tooor für TSV 1860 München, 0:1 durch Jannik Bandowski
    Jannik Bandowski bringt die Gäste in Führung! Vollkommen aus dem Nichts findet ein langer Ball aus dem Mittelfeld den Neuzugang auf der linken Seite. Der 20-Jährige sprintet die 30 Meter Richtung Darmstädter Kasten und schiebt die Kugel aus kurzer Distanz an Christian Mathenia vorbei ins Tor.
  • 23.
    Markus von Ahlens Formation geht bislang mäßig auf. Hinten stehen die Löwen zwar gut, da aber auch Rubin Okotie immer wieder hinten aushelfen muss, fehlt vorne jede Anspielstation. Gleichzeitig attackiert Darmstadt früh und zwingt die Gäste zu unkontrollierten Pässen.
  • 20.
    Im Kopfballduell fährt Dominik Stroh-Engel gegen Guillermo Vallori ziemlich robust den Ellbogen aus. Der Schiedsrichter entscheidet auf Freißstoß, lässt den Karton aber nochmal stecken.
  • 17.
    Gelbe Karte für Kai Bülow (TSV 1860 München)
    Bülow steigt von hinten in den Zweikampf ein und sein Gegenspieler geht zu Boden. Viel Körperkontakt war da aber nicht zu sehen. Harte Entscheidung von Schiri Rohde.
  • 15.
    Kai Bülow bekommt die Konsequenz seines Torhüters zu spüren. Darmstadts Freistoß von halblinks faustet Stefan Ortega mit allem was er hat aus der Gefahrenzone. Dabei trifft der Keeper auch den Kopf seines Vordermanns. In der Situation durfte der Torwart auch weder Freund noch Feind kennen.
  • 13.
    Aussetzer sollten sich die Gäste hinten jedoch nicht leisten! Nach einem Freistoß des SVD von der Mittellinie sind alle Abwehrspieler auf Stroh-Engel konzentriert, während sich Ivana davonschleichen kann und von der Torlinie zurück zum Elfmeterpunkt passt. Mit Glück landet die Kugel bei einem Münchner Bein.
  • 11.
    Nach gut zehn Minuten haben die Hausherren klar die Oberhand gewonnen, auch wenn das enge Verteidigungsnetz der Sechzger bislang noch nicht zu überwinden ist. Mittlerweile ist auch Stroh-Engel wieder auf dem Platz zurückgekehrt.
  • 8.
    Die Partie ist unterbrochen, da Dominik Stroh-Engel im Münchner Strafraum liegen geblieben ist. In einem ganz unglücklichen Zusammenprall hat der Darmstädter den Fuß von Christopher Schindler im Gesicht zu spüren bekommen. Mit einer blutenden Lippe muss der Stürmer vorerst das Feld verlassen.
  • 7.
    Zumindest auf den Rängen sind die Darmstädter gut aufgelegt. Die Fans der Lilien hüpfen und singen sich warm, während auf dem Platz seit Yannick Starks Versuch nach nicht mal einer Minute kein nennenswerter Angriff zustande kam.
  • 4.
    Linksverteidiger Bandowski wurde von Trainer von Ahlen heute offensiv ausgerichtet. Der Neuzugang ist bei den Vorwärtsbewegungen der Gäste stets in der ersten Reihe mit dabei.
  • 1.
    Der erste Abschluss in der ersten Minute! Nach einem Katastrophenpass von Anthony Annan kommt die Kugel links auf Yannick Stark, der das Leder aus gut 25 Metern rechts am Tor vorbeisetzt. Das wäre ein starker Einstand des 24-Jährigen gegen seinen alten Verein gewesen.
  • 1.
    Der Ball rollt in Darmstadt! Die Gastgeber treten wie gewohnt in Blau-Weiß an, die Münchner bestreiten die Partie ganz in Schwarz.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Geleitet wird die Begegnung vom 34-jährigen René Rohde, der die Partie in wenigen Minuten anpfeifen wird. Den Unparteiischen aus Rostock unterstützen dabei Lasse Koslowski und Felix-Benjamin Schwermer an den Seitenlinien.
  • Sein Debüt im Löwen-Trikot feiert heute Jannik Bandowski, der in der Winterpause von Dortmunds U23 ausgeliehen wurde. Der 20-Jährige wird auf der linken Seite zur stark defensiv ausgerichteten Aufstellung der Münchner beitragen. Außerdem kehrt Kapitän Christopher Schindler, der zuletzt nicht berücksichtigt wurde, von der Tribüne in die Startelf zurück. Die Darmstädter werden mit diesem Abwehrbollwerk alle Hände voll zu tun haben, ein Torfestival dürfte unwahrscheinlich sein.
  • Auch die Reise ins fremde Stadion könnte ein gutes Omen für den Vorletzten sein. Von ihren 17 Punkten holten sich die Sechzger elf in Auswärtsspielen. Gleichzeitig musste Darmstadt am Böllenfalltor aber auch nur eine einzige Niederlage einstecken. Beim Hinspiel in München trennten sich die beiden Teams mit 1:1. In dieser Partie trug Yannick Stark noch das 1860-Trikot. Ende Januar wechselte der 24-Jährige zurück nach Darmstadt und steht heute direkt in der Startformation. Zumindest Münchens Trainer Markus von Ahlen sieht das Wiedersehen locker. "Ich wünsche Yannick alles Gute und sportlichen Erfolg", sagte der Löwen-Coach. "Er darf sogar gegen uns treffen, wenn wir am Ende ein Tor mehr als Darmstadt schießen."
  • Ein heißer Anwärter als Torschütze ist dabei Rubin Okotie, der bereits im Hinspiel das 1:1 für seine Mannschaft erzielte. Mit 13 Treffern führt der Österreicher aktuell die Torjägerliste der 2. Liga an. Dass Münchens Torgarant einen guten Tag erwischt, ist besonders bei den zahlreichen Ausfällen in den Löwen-Reihen wichtig. Während sich Edu Bedia und Rodri weiterhin im Aufbautraining befinden und Fejsal Mulic mit Rückenproblemen passen muss, fällt auch Ilie Sanchez wegen seiner Gelb-Roten Karte aus dem Heidenheim-Spiel aus. Auf der anderen Seite muss Dirk Schuster nur auf Tobias Kempe verzichten, der nach einer Schambeinentzündung immerhin wieder im Lauftraining ist.
  • Die Negativspirale hat die Müncher derzeit fest in der Hand. Seit sechs Spieltagen warten die Löwen auf einen Sieg und ließen sich zuletzt vom FC Heidenheim nach einer guten ersten Halbzeit und eigener Führung noch die Punkte aus dem Stadion entführen. Wie sich verlieren anfühlt könnte man derweil in Darmstadt fast vergessen haben. Seit elf Partien sind die Lilien ungeschlagen. Nach einigen Remis würde den Hessen mit Blick auf die Aufstiegsränge aber auch ein Sieg mal wieder gut tun. Am letzten Spieltag reichte es in Aalen nur zu einem torlosen Unentschieden. Ein Hoffnungsschimmer für 1860, steht der VfR doch nur einen Punkt über den Löwen.
  • Auf dem Papier gibt diese Partie wenig Spannung her. Mit 34 Punkten steht Gastgeber Darmstadt in der Tabelle auf Rang vier. Damit haben die Hessen genau doppelt so viele Zähler auf dem Konto wie die Münchner, die auf dem vorletzten Platz gegen den Abstieg kämpfen. Doch genau diese Situation sieht SVD-Trainer Dirk Schuster als Risiko für sein Team: "1860 München kann man mit einem angeschlagenen Boxer vergleichen. Solche Gegner sind extrem gefährlich, die Löwen werden auf den Befreiungsschlag aus sein. Sechzig will unbedingt einen Turnaround der Negativspirale."
  • Hallo und herzlich willkommen zum 21. Spieltag im deutschen Unterhaus! Im Merck-Stadion empfängt heute Darmstadt 98 den TSV 1860 aus München. Ab 13:30 Uhr rollt der Ball.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.