Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
14.03.2015 13:00
1. FC KaiserslauternK'lautern2:1Nürnberg1. FC Nürnberg
StadionFritz-Walter-Stadion
Zuschauer35.830
Schiedsrichter
Tobias Welz
14.
30.
57.
79.
55.
64.
80.
90.
51.
67.
79.
20.
68.
68.
  • 90.
    Fazit:
    Der 1. FC Kaiserslautern holt im Aufstiegsrennen einen ganz wichtigen 2:1-Sieg über den 1. FC Nürnberg. Dass das Team von Kosta Runjaic am Ende noch einmal zittern musste, haben sie einer zweiten Halbzeit zu verdanken, in der sie ihre deutliche Führung nur noch verwaltet haben. Nürnberg belohnte sich mit dem späten Anschlusstreffer für eine engagierte Leistung, wobei den Gästen in Tornähe bis in die Schlussminuten jegliche Gefährlichkeit abging. Aufgrund der deutlich höheren Anzahl an Torchancen geht der Sieg des FCK klar in Ordnung.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    ...Sippel steigt hoch und schnappt sich die Kugel. Das müsste es gewesen sein.
  • 90.
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:1 durch Alessandro Schöpf
    Die Nürnberger belohnen sich mit ihrer ersten echten Chance für ihr Bemühen in der zweiten Hälfte. Mlapa verlängert einen langen Ball aus der eigenen Abwehr mit dem Kopf in den Lauf von Schöpf, der die Kugel mit rechts an Sippel vorbeispitzelt.
  • 90.
    Nürnberg versucht noch einmal alles. Es gibt einen Eckball für die Gäste. Auch Patrick Rakovsky tummelt sich nun im Strafraum...
  • 90.
    Wird es tatsächlich noch spannend? Drei Minuten Nachspielzeit bleiben den Nürnbergern noch.
  • 89.
    Zimmer scheitert an der Latte! Völlig frei kommt Zimmer am rechten Strafraumeck zum Schuss und trifft den Ball perfekt. In einem schönen Bogen landet die Kugel an der Querlatte.
  • 87.
    Mit hohen Bällen ist heute gegen die starke Lauterer Defensive nichts auszurichten.
  • 85.
    So sehr sich die Nürnberger auch bemühen - die gefährlichen Aktionen vor dem Tor gehören auch in der zweiten Halbzeit ausschließlich den Gastgebern.
  • 83.
    Auch das nächste Duell Rakovsky-Zimmer geht an den Keeper. Der Außenverteidiger scheitert mit seinem 15-Meter-Schuss am gut reagierenden Schlussmann.
  • 82.
    Gegen die aufgerückte Nürnberger Defensive ist Jean Zimmer plötzlich frei durch, aber Rakovsky hat aufgepasst und nimmt 20 Meter vor dem Kasten dem Lauterer den Ball vom Fuß.
  • 80.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Sebastian Jacob
  • 80.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kerem Demirbay
  • 79.
    Gelbe Karte für Philipp Hofmann (1. FC Kaiserslautern)
  • 79.
    Gelbe Karte für Peniel Mlapa (1. FC Nürnberg)
  • 79.
    Welz unterbindet die Ausführung eines Nürnberger Freistoßes, weil sich im Strafraum Peniel Mlapa und Philipp Hofmann allzu heftig beharkt haben. Beide bekommen Gelb.
  • 78.
    ...Sippel pflückt sich den Ball sicher aus der Luft. Der Keeper fühlt sich aber von Dave Bulthuis zu hart angegangen und stößt den eingewechselten Verteidiger von sich.
  • 77.
    Vielleicht geht etwas über Standards? Es gibt die nächste Ecke für die Gäste...
  • 75.
    Kommt der FCN noch einmal zurück ins Spiel? Den Willen kann man dem Team von René Weiler nicht absprechen, aber ihr Spiel ist einfach nicht zwingend genug.
  • 73.
    Peniel Mlapa mit seiner ersten Aktion nach seiner Einwechslung. Bedrängt von zwei Gegenspielern kommt er zum Kopfball, kann ihn aber nicht richtig platzieren. Die Kugel fliegt drei Meter am rechten Pfosten vorbei.
  • 71.
    Sie bekommen den Ball einfach nicht gefährlich aufs Tor. Schöpf nimmt von der Strafraumgrenze Maß, aber trifft das Spielgerät nicht richtig. Die Kugel hoppelt in die Arme von Tobias Sippel.
  • 68.
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Peniel Mlapa
  • 68.
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Ondřej Čelůstka
  • 68.
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Javier Pinola
  • 68.
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Dave Bulthuis
  • 67.
    Gelbe Karte für Ondřej Čelůstka (1. FC Nürnberg)
    Mit beiden Beinen geht Čelůstka in den Zweikampf mit Stöger. Mit Gelb ist der Tscheche gut bedient.
  • 66.
    Die Partie hat in der zweiten Halbzeit deutlich an Niveau verloren. Nürnberg zeigt sich bemüht, aber glücklos, der FCK tut mit dem Vorsprung im Rücken nicht mehr als nötig.
  • 64.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Markus Karl
  • 64.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Karim Matmour
  • 62.
    Der Torschütze zum 2:0 versucht sich als Vorbereiter: Zentimetergenau landet die Flanke von Philipp Hofmann auf dem Kopf von Kevin Stöger. Der kann sich eigentlich die Ecke aussuchen, köpft die Kugel aber genau in die Arme von Rakovsky.
  • 61.
    Die Hereinnahme von Sebastian Kerk hat einen positiven Einfluss auf das Nürnberger Spiel. Fast jeder Angriff der Gäste führt über die Leihgabe des SC Freiburg.
  • 58.
    Nach fast einer Stunde hat Jakub Sylvestr seine erste gelungene Offensivaktion. Der Stürmer setzt einen Drehschuss vom Strafstoßpunkt einen guten Meter am linken Lattenkreuz vorbei.
  • 57.
    Gelbe Karte für Alexander Ring (1. FC Kaiserslautern)
  • 55.
    Der Kapitän des FCK hatte sich schon vor dem Wiederanpfiff verdächtig lange gedehnt. Es sieht danach aus, als sei Orban bereits angeschlagen in den zweiten Durchgang gegangen. Sicher ist, dass es für ihn nicht weiter geht. Im Spiel nun Michael Schindele.
  • 55.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Michael Schindele
  • 55.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Willi Orban
  • 54.
    Burgstaller kommt nun auch gegen Willi Orban zu spät. Der Österreicher muss aufpassen, dass er er nicht die Ampelkarte sieht.
  • 52.
    Nürnberg macht wie in der Anfangsphase auch nach der Pause den etwas engagierteren Eindruck, aber die wenigen Angriffe der Lauterer versprühen mehr Gefahr als die im Endeffekt untauglichen Angriffsbemühungen der Nürnberger.
  • 51.
    Gelbe Karte für Guido Burgstaller (1. FC Nürnberg)
    Burgstaller ist gegen Chris Löwe deutlich zu spät dran und fällt seinen Gegenspieler. Das gibt die erste Karte der Partie.
  • 49.
    Stöger erobert an der Mittellinie den Ball und schlägt ihn sofort als Steilpass in die Spitze. Patrick Rakovsky hat aufgepasst und ist vor Demirbay am Ball.
  • 47.
    Kerk setzt sich im Gewühl im Lauterer Strafraum durch, aber sein Schuss aus spitzem Winkel wird zum Eckball abgewehrt.
  • 46.
    Die technischen Probleme scheinen gelöst. Inklusive Schiedsrichtergespann gehen wir in die 2. Halbzeit.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46.
    Die Spieler stehen bereit, aber es fehlt noch das Schiedsrichtergespann. Es heißt, es gebe Probleme mit den Headsets.
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Der 1. FC Kaiserslautern strebt einem souveränen Sieg gegen den 1. FC Nürnberg entgegen. 2:0 steht es zur Halbzeit, weil es die Gastgeber nach starkem Beginn der Nürnberger verstanden haben, die Räume, die ihnen das Weiler-Team geboten hat, wirkungsvoll zu nutzen. Ring erzielte nach einem Eckball die Führung, eine Viertelstunde später schloss Hofmann einen Konter ab. Gemeinsam haben beide Treffer, dass die Torschützen den Abpraller nach einem Lattentreffer nutzten.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Demirbay schlägt den Freistoß von der rechten Seitenlinie. Der Ball ist lange in der Luft, so dass er kein Problem für den aus seinem Fünfmeterraum gelaufenen Patrick Rakovsky darstellt.
  • 42.
    Im Moment deutet nicht viel auf ein Comeback der Nürnberger hin. Im Moment profitieren sie allerdings davon, dass das Team von Kosta Runjaic es gerade ein wenig ruhiger angehen lässt.
  • 40.
    Ungeschickt von Jakub Sylvestr! Obwohl der Stürmer die gesamte FCK-Abwehr im Blick hat, steht er bei der Flanke von der rechten Außenbahn zwei Meter im Abseits.
  • 38.
    Die Daten sprechen eine deutliche Sprache. Die Gastgeber liegen nicht nur mit 2 Toren vorne. In den ersten 38 Minuten haben die Lauterer 10 Torschüsse gegenüber einem einzigen auf Seiten der Nürnberger abgegeben.
  • 36.
    Der FCN schafft es einfach nicht, den Ball gefährlich in die Gefahrenzone zu bringen. Der weite Einwurf von Pinola wird von der FCK-Abwehr geklärt, kommt aber wieder zum Argentinier. Seine Flanke von der Grundlinie landet in den Armen von Tobias Sippel.
  • 33.
    Alle Zeichen stehen jetzt auf Heimsieg. Beide Mannschaften spielen hier munter nach vorne, aber die Gastgeber spielen ihre Aktionen mit deutlich mehr Konsequenz zu Ende.
  • 30.
    Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:0 durch Philipp Hofmann
    Ein weiterer Konter bringt das 2:0, eingeleitet durch den späteren Torschützen. Hofmann spielt den öffnenden Pass auf Löwe, der auf links außen frei durch ist. Wie vor dem 1:0 spielt der Querbalken eine große Rolle, denn von ihm prallt der Schuss von Löwe vor die Füße Hofmanns, der die Kugel aus zwölf Metern unter die Latte zimmert.
  • 29.
    Nürnberg spielt wie eine Mannschaft, die aufgrund ihrer Tabellensituation nichts zu verlieren hat. Die offensive Ausrichtung schafft den Gastgebern nach Ballgewinnen allerdings immer wieder Raum für schnelle Konter.
  • 26.
    Ein Querschläger landet am rechten Strafraumeck bei Philipp Hofmann, der es volley versucht, den Ball aber weit am langen Pfosten vorbei schlägt. Allerdings hätte ein Treffer nicht gegolten, da Schiedsrichter Welz irgendwo ein Foul eines Lauterers gesehen hat.
  • 24.
    Der FCK hat sich mittlerweile die Führung redlich verdient. Dennoch bleiben die Nürnberger bissig in den Zweikämpfen.
  • 22.
    Plötzlich ist 30 Meter vor dem Kasten Schöpf frei durch. Der Österreicher beschäftigt sich allerdings offenbar zu sehr mit der Auswahl der Ecke, in die er abschließen will, und wird so bis zum Strafraum von Alexander Ring abgelaufen.
  • 20.
    ...Jetzt kann auch der Eckball ausgeführt werden - ohne nennenswerten Erfolg. Die Nürnberger Abwehr kann klären.
  • 20.
    Danny Blum fasst sich an den Oberschenkel. Schon nach 20 Minuten ist für ihn der Arbeitstag beendet.
  • 20.
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Sebastian Kerk
  • 20.
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Danny Blum
  • 19.
    Wieder der FCK! Matmour zieht von der Strafraumgrenze ab und zwingt Patrick Rakovsky zu einer schönen Parade. Es gibt den nächsten Eckball, vorher aber noch den ersten Wechsel der Partie...
  • 17.
    Kaiserslautern macht jetzt richtig Alarm und will das zweite Tor.
  • 14.
    Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Alexander Ring
    Mit der dritten Chance klingelt es im Nürnberger Kasten. Nach dem Eckball scheitert Willi Orban mit seinem Kopfball am Querbalken. Der Abpraller landet im 5er vor den Füßen von Alexander Ring, der im zweiten Versuch den Ball an Rakovsky vorbei ins Netz stochert.
  • 14.
    Nürnberg spielt, Lautern hat die Chancen. Eingeleitet über den schnellen Zimmer behindern sich Hofmann und Matmour am Elfmeterpunkt gegenseitig. Dennoch bleibt es gefährlich, weil der Ball am Strafraumrand zu Kerem Demirbay springt. Dessen Schuss wird mit zur Ecke abgefälscht.
  • 11.
    Der FCK tut sich schwer im Spielaufbau - vor allem, weil die Nürnberger fast alle entscheidenden Zweikämpfe der Anfangsphase für sich entscheiden können.
  • 9.
    Robert Koch profitiert um ein Haar von einem haarsträubenden Befreiungsschlag Sippels in die Füße des Nürnbergers. Im Endeffekt ist der ehemalige Dresdener zu unentschlossen, um das Geschenk des Lauterer Keepers anzunehmen.
  • 7.
    Nach den ersten, vielversprechenden Minuten zeigt sich, dass beide Teams gewillt sind, heute auf Sieg zu spielen.
  • 5.
    Lautern antwortet unmittelbar mit einem schönen Angriff über die linke Seite. Stöger dribbelt sich den Weg in den Strafraum frei und schließt 12 Meter halblinks vor dem Kasten ab. Sein strammer Schuss streicht nur wenige Zentimeter über den Querbalken. Das war knapp!
  • 3.
    Nürnberg setzt das erste Ausrufezeichen des Spiels. Nach einem Einwurf von Javier Pinola landet der Ball 25 Meter vor dem Kasten bei Ondřej Petrák, der sich einfach mal traut und abzieht. Tobias Sippel muss sich kräftig strecken, um den frühen Führungstreffer zu verhindern.
  • 1.
    Tobias Welz, der Schiedsrichter der heutigen Partie, hat die Partie freigegeben.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Ein Blick in die jüngste Statistik beider Mannschaften zeigt, dass die Chancen der Nürnberger auf dem Betze nicht allzu schlecht stehen. Der FCN gewann nicht nur das Hinspiel mit 3:2, sondern auch die beiden letzten Duelle in Kaiserslautern - jeweils mit 2:0, jeweils noch in der 1. Bundesliga.
  • Gleich auf vier Positionen baut Weiler sein Team um. Für Niklas Stark, Jan Polák, Peniel Mlapa und den mit einem Knorpelschaden monatelang ausfallenden Niclas Füllkrug stehen Jürgen Mössmer, Alessandro Schöpf, Danny Blum und Robert Koch neu in der Startelf.
  • Der 1. FC Nürnberg dürfte mit der 0:1-Heimniederlage gegen Heidenheim seine Aufstiegshoffnungen endgültig begraben haben. Mit ausreichend Abstand sowohl nach oben wie nach unten geht es für das Team von René Weiler in den verbleibenden Partien darum, Eigenwerbung bei den FCN-Anhängern zu betreiben.
  • Lauterns Coach muss beim Projekt "Heimsieg" allerdings auf einige seiner besten Kräfte verzichten. Beim letzten Spiel gegen Berlin zog sich Ruben Jenssen einen Ermüdungsbruch des Mittelfußes zu und fällt womöglich bis zum Saisonende aus. Daneben fehlen den Pfälzern Dominik Heintz, Marcel Gaus, Erik Thommy und Simon Zoller. Vom Ausfall Zollers profitiert Philipp Hofmann, der trotz zuletzt wenig überzeugender Leistungen den Platz in der Sturmmitte einnimmt.
  • Das Überraschungsteam aus Darmstadt hat gestern Abend vorgelegt und damit die Pfälzer unter Druck gesetzt. Soll der Anschluss an die direkten Aufstiegsplätze gewahrt bleiben, muss heute gegen die Nürnberger ein Heimerfolg her. Auf die Stärke vor eigenem Publikum kann sich der FCK allerdings bislang in dieser Saison verlassen. Das heimstärkste Team der Liga verlor keines seiner 12 Heimpartien, bei nur drei Unentschieden.
  • Hallo und herzlich willkommen zum Treffen zweier absoluter Traditionsklubs des deutschen Fußballs! Der 1. FC Kaiserslautern empfängt den Namensvetter aus Nürnberg.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.