Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
22.10.2010 18:00
Hertha BSCHertha BSC2:0Gr. FürthSpVgg Greuther Fürth
StadionOlympiastadion
Zuschauer39.274
Schiedsrichter
Christian Dingert
76.
90.
22.
35.
89.
64.
69.
71.
29.
47.
64.
78.
80.
46.
71.
79.
  • 90.
    Fazit
    Die Hertha behält den Platz an der Sonne in Liga 2 und bleibt natürlich auch weiterhin die einzig ungeschlagene Mannschaft im deutschen Profifussball. Lange taten sich die Hauptstädter gegen die junge Mannschaft von Greuther Fürth schwer. Sie brauchten etliche Chancen bis dann Domovchiyski (76.) die Führung besorgte. Die Franken gaben sich aber keineswegs auf und hielten in einem echten Kampfspiel mit insgesamt acht Gelben Karten gut dagegen. Erst in der letzten Spielminute nutzte Berlin einen Konter über Ramos durch Raffael aus.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit in Berlin.
  • 90.
    Tooor für Hertha BSC, 2:0 durch Raffael
    Das war schön gekontert von der Alten Dame. Raffael schickt links Ramos auf die Reise. Der Kolumbianer macht das klasse. Er treit den Ball nach vorn und legt wieder von der Grundlinie zurück. Im ersten Versuch scheitert Raffael noch aus acht Metern an Max Grün. Den Naschuss versenkt der Barsilianer aber zu seinem zweiten Saisontreffer.
  • 89.
    Gelbe Karte für Nico Schulz (Hertha BSC)
    Schulz verdaddelt die Kugel und foult dann, um den Gegenstoß zu stoppen.
  • 88.
    Die Gäste werfen nochmal alles nach vorn. Die Mittelfeldspieler schieben sich nun viel weiter nach vorn. Das bietet natürlich den Gastgebern auch Kontermöglichkeiten.
  • 86.
    Und wieder Aleksić. Der Serbe dreht nochmal auf. Sein Schrägschuss aus 14 Metern von links geht einen Meter am langen Pfosten vorbei.
  • 85.
    Kobiashvili foult Aleksić 26 Meter vor der Bude. Der Serbe tritt selbst an schnibbelt die Kugel Millimeter neben die Kiste. Der Ball prallt nur gegen dien Hintertorstange.
  • 83.
    Ramos tankt sich mal über rechts durch. Sein Querpass in die Mitte findet aber keinen Abnehmer in einem einem blau-weißen Trikot.
  • 82.
    Und jetzt Peković eigentlich duschen gehen müssen. Er foult schon wieder an der Mittellinie. Auch diese Foul war ein taktisches Foul und wenn Herr Dingert konsequent gewesen wäre, wäre Peković nun vom Platz. Dingert belässt es aber bei einer letzten Ermahnung.
  • 80.
    Gelbe Karte für Stephan Fürstner (SpVgg Greuther Fürth)
    Auch hier lag ein taktisches Foulspiel vor.
  • 79.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dani Schahin
    Büskens opfert seinen heute besten Mittelfeldspieler und bringt einen neunen Stürmer, um vielleicht doch noch den Ausgleich zu erzielen.
  • 79.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Leonhard Haas
  • 78.
    Gelbe Karte für Milorad Peković (SpVgg Greuther Fürth)
    Gelb wegen eines taktischen Fouls.
  • 76.
    Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Valeri Domovchiyski
    Da ist dann doch der verdiente Treffer für die Hertha gefallen. Kobiashvili geht links in den 16er und passt von der Grundlinie zurück. Biliskov kann nur in die Mitte klären. 14 Meter zentral vor der Bude rauscht Domovchiyski heran und der Bulgare semmelt die Kugel mit der linken Innenseite unhaltbar in die Maschen der Fürther!
  • 73.
    Das war ein Knaller von Haas. Der Mittelfeldstratege zimmert aus 23 Metern zentral vor der Kiste drauf. Das Geschoss fliegt mit Mach3 heran und Sejna muss beide Fäuste nehmen.
  • 71.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Stephan Fürstner
    Fürstner ersetzt den blassen Onuegbu und verstärkt das Mittelfeld der Franken. Damit spielen diese jetzt nur noch mit einer echten Spitze.
  • 71.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Kingsley Onuegbu
  • 71.
    Einwechslung bei Hertha BSC: Nico Schulz
    Der erst 17jährige Schulz ersetzt rechts auf der Aussenbahn den angeschlagenen Australier.
  • 71.
    Auswechslung bei Hertha BSC: Nikita Rukavytsya
  • 69.
    Einwechslung bei Hertha BSC: Pierre-Michel Lasogga
    Lasogga ersetzt nun den schwachen Friend in forderster Front.
  • 69.
    Auswechslung bei Hertha BSC: Rob Friend
  • 69.
    Man glaubt es nicht, was hier alles an Pannen passiert. Raffael kommt halbrechts im 16er aus zwölf Metern zum Schuss. Kleine klärt auf der Linie und schießt Ramos einen Meter vor der Linie an. Von der Brust des Kolumbianers geht die Kugel Zentimeter neben den Kasten. Unfassbar!
  • 67.
    Das Publikum wird immer unruhiger in Berlin. Keine einfach Aufgabe in diesem Hexenkessel für den jungen Schiri Christian Dingert.
  • 64.
    Einwechslung bei Hertha BSC: Sebastian Neumann
    Der Youngster Neumann gibt sein Debüt im Profifussball und ersetzt den angeschlagenen Kapitän Mijatović in der Innenverteidigung.
  • 64.
    Auswechslung bei Hertha BSC: Andre Mijatović
  • 64.
    Gelbe Karte für Danijel Aleksić (SpVgg Greuther Fürth)
    Da hat der Serbe Glück, dass er nicht duschen gehen muss. Er springt volle Kanne an der Mittellinie gegen Niemeyer rein. Aleksić kam aber von der Seite. Ganz ehrlich, ich hätte da Rot gezeigt!
  • 62.
    Sowas hab ich lange nicht gesehen!!! Diese Szene passt in jeden Zusammenschnitt bei Pleiten, Pech und Pannen. Haas mit einem harmlosen Aufsetzer aus 30 Metern. Die Kugel tickt übel auf und Sejna bekommt den Ball an die Brust. Die Torfabrik liegt frei Müller braucht nur noch einzuschieben. Der Youngster tritt aber frei und unbedrängt über die Kugel. Dann kann Sejna die Kugel doch unter sich begraben. Den Ball muss Müller einfach versenken.
  • 60.
    Ramos mit einem super Seitenwechsel rüber zu Rukavytsya. Der Australier zieht in den 16er. Er sieht in der Mitte den freien Friend. Rukavytsya rutscht bei der Flanke aber weg und die Kugel geht deutlich hinter den Kasten.
  • 58.
    Das Publikum in der Hauptstadt hat mittlerweile auch gemerkt, dass die Mannschaft ihr Unterstützung braucht. Die Fankurve der Berliner macht nun mächtig Betrieb.
  • 56.
    Wieder mal ein Abschluss der Gäste. Erneut war es der Serbe Aleksić. Dessen Flachschuss aus 25 Metern hat Keeper Sejna aber sehr sicher. Sejna ist auch heute wieder ein guter Vertreter des verletzten Stammkeepers Maikel Aerts.
  • 54.
    Boahhhh was für eine Chance für die Hauptstädter und wieder vergeben sie diese Chance zu leichtfertig. Ramos setzt sich erneut links gegen Schröck durch und passt in den Rücken der Abwehr. Da steht Raffael 13 Meter frei vor der Kiste. Er trifft den Ball aber nicht voll und Grün kann den Flachschuss sicher festhalten.
  • 52.
    Gästecoach Mike Büskens scheint seine Elf in der Pause ordentlich geweckt zu haben. Zumindest in den ersten Minuten der Zweite Hälfte präsentieren sich die Franken nun gleichwertig.
  • 50.
    Erster echter Torschuss der Gäste. Danijel Aleksić zimmert einen direkten Freistoß aus 28 Metern auf die Bude. Das Geschoss streicht nur Millimeter über den Querbalken.
  • 48.
    Den fälligen Freistoß setzt Raffael deutlich neben den Kasten.
  • 47.
    Gelbe Karte für Marino Biliskov (SpVgg Greuther Fürth)
    Der Brasilianer zieht mit viel Tempo zum 16er. Der Kroate Biliskov kann ihn nur mit einem Tritt 20 Meter vor der Kiste stoppen und sieht dafür zurecht Gelb.
  • 46.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sercan Sararer
    Der Deutschspanier ersetzt Nehrig und nimmt dessen Position im rechten Mittelfeld ein.
  • 46.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Bernd Nehrig
  • 46.
    Weiter gehts in Berlin mit Anstoß für die Gäste aus Franken, die einmal gewechselt haben.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit
    Es war wahrlich kein Spitzenspiel auf dem Rasen des Berliner Olympiastadions in der Ersten Hälfte. Berlin dominierte zwar über weite Strecken, war aber im Spiel nach vorn oft zu ideenlos. Lediglich Ramos hat sich drei schöne Abschlüsse genommen und hatte vor allem kurz vor der Pause mit einem Lattentreffer viel Pech. Von Fürth war in der Ersten Hälfte nichts zu sehen. Wenn man es positiv sehen will, kann man festhalten, dass die Mannschaft defensiv gut gestanden hat. Es wird hoffentlich ein besseres Spiel in der Zweiten Hälfte.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Nochmal eine Hereingabe von Rukavytsya über rechts. Domovchiyski ist durchgestartet, kommt aber nicht mehr recht an die Kugel. Damnn ist auch Pause in Berlin.
  • 45.
    Es gibt eine Minute Nachspielzeit in der Ersten Hälfte.
  • 44.
    Ja gibts das denn??? Ramos scheitert erneut. Diesmal kommt der Ball von rechts anch innen. Der Kolumbianer peilt aus zwölf Metern wieder die rechte Ecke an. Kleine steht schon fast auf der Linie und wirft sich dazwischen. Der Mann mit dem Turban kann die Kugel noch ablenken. die folgende Ecke bringt wieder nichts ein.
  • 42.
    Uiiiii Latte für die Alte Dame. Ramos immer wieder Ramos. Wenn was geht bei Berlin, dann über den Kolumbianer. Er kommt von links und spielt mit Domovchiyski Doppelpass. Ramos schnibbelt die Pille mit der rechten Innenseite auf den rechten Giebel und die Kugel küsst nur das Gebälk. Da wäre Keeper Max Grün absolut chancenlos gewesen.
  • 40.
    Viele kleine Nickeligkeiten im Moment im Spiel. Erst Nehrig gegen Kobiashvili an der Mittellinie und dann Peković gegen Raffael. In beiden Fällen lässt Schiri Dingert die Karten stecken.
  • 37.
    Die Partie nimmt irgendwie nicht so richtig Fahrt auf. Die Gäste machen es clever und lassen die starke Offensive der Berliner zur Enfaltung kommen. Ein Spitzenspiel ist diese Partie hier bisher lediglich auf dem Papier.
  • 35.
    Gelbe Karte für Rob Friend (Hertha BSC)
    Der Kanadier rammt Biliskov in der Luft den Ellbogen gegen den Kopf und sieht dafür zurecht Gelb. Dafür sind auch schon andere Spieler duschen gegangen. Friend darf sich hier nicht mehr viel erlauben bei Christian Dingert.
  • 34.
    Uiii das war eng. Ramos wackelt Schröck links im 16er aus. Der Kolumbianer passt den Ball scharf nach innen. Biliskov kommt so gerade noch vor Friend an den Ball und lenkt die Pille Millimeter neben den eigenen Kasten. Viele Fans im Satdion haben den Ball aber drin gesehen, weil die Kugel der Bande das Tornetz berührt. Die folgende Ecke verpufft wirkungslos.
  • 32.
    Mal wieder ein Abschluss von Ramos aus 17 Metern. Eigentlich dürfte Grün mit dem Schlenzer keine Mühe haben. Der Keeper lässt den harmlosen Ball aber noch abtropfen. Friend setzt nach, kommt aber nicht mehr an die Torfabrik.
  • 30.
    Rukavytsya will den Freistoß von halbrechts selbst nach innen bringen. Er scheitert aber schon an der Zweimannmauer!
  • 29.
    Gelbe Karte für Nicolai Müller (SpVgg Greuther Fürth)
    Rukavytsya geht rechts ab wie die Feuerwehr. Müller bleibt nichts übrig, als den Aussi umzureißen. Die fällige Karte folgt natürlich auf dem Fusse.
  • 28.
    Herthacoach Markus Babbel gefällt die Leistung seiner Truppe bisher nicht sonderlich. Er schickt nach noch nicht einmal einer halben Stunde seine komplette Ersatzbank zum Warmmachen! Damit will er seine Schützlinge auf dem Rasen offensichtlich antreiben.
  • 26.
    Danijel Aleksić mit einem Freistoß für Fürth aus dem rechten Halbfeld. Die Kugel landet aber genau in den Armen von Ersatzkeeper Marco Sejna.
  • 24.
    Hier tut sich nicht viel auf dem Rasen des Olympiastadions. Dafür aber auf den Rängen. Als gerade das Zwischenergebnis aus Osnabrück verkündet wurde, brannte hier kräftiger Jubel auf.
  • 22.
    Gelbe Karte für Peter Niemeyer (Hertha BSC)
    Niemeyer zieht an der Mittellinie gegen Kingsley Onuegbu. Der Berliner reklamiert zwar, dass erst sein erstes Foul sein. Dingert ist das zurecht egal, da es für taktische Fouls immer Gelb geben soll.
  • 20.
    Schröck verdaddelt einen Ball gegen Raffael an der Aussenlinie. Ramos bedient dann Kobiashvili. Die Flanke des Georgiers soll Friend in der Mitet finden. Der Kanadier setzt aber die Arme gegen Biliskov ein und Schiri Dingert gibt Freistoß für die Gäste.
  • 18.
    Fürth schafft es mittlerweile das Spiel etwas offener zu gestalten. Sie schieben nun früher drauf und könne sich dadurch eher in Ballbesitz bringen.
  • 16.
    Kleine ist mittlerweile wieder im Spiel und macht mit einem Turban weiter. Derweil hatten die Kleeblätter einen ersten Torschuss. Leonhard Haas zielt aus 20 Metern deutlich drüber.
  • 14.
    ... Die Kugel kommt wieder zum Tor hin. Der Tscheche Hubnik schaltet am schnellsten, befördert den Ball aber aus vier Metern deutlich über die Kiste.
  • 13.
    Müller mit einem dummen Foul gegen Rukavytsya an der rechten Aussenlinie. Es gibt wieder Freistoß für die Gastgeber...
  • 12.
    Kleine wird nach wie draußen behandelt und Berlin agiert im Moment in Überzahl.
  • 11.
    Friend und Kleine sind in der Luft zusammengerasselt. Kleine, der schon so oft im Gesicht verletzt war, muss länger auf dem Rasen behandelt werden. Der Kapitän scheint über dem rechten Auge zu bluten und muss nun erst einmal vom Platz.
  • 9.
    Die Hertha gibt hier den Ton an in den ersten zehn Minuten. Vor allem über die linke Seite kommt die Hertha gut ins Spiel. Fürth steht sehr tief bislang und das gefällt auch Coach Mike Büskens an der Aussenlinie gar nicht.
  • 7.
    Huiiii da war die erste Torchance des Spiels. Ramos geht über links in den 16er. Der Kolumbianer fackelt nicht lange und er zieht sofort diagonal auf die Bude. Der Ball streicht nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei.
  • 5.
    ... Raffael zieht den Ball mit rechts zum Tor hin. Grün klärt klasse mit beiden Fäusten gegen Friend. Beide rasseln noch in der Luft zusammen, können aber gleich weiterspielen.
  • 4.
    Kobiashvili holt im linken Halbfeld einen ersten Freistoß gegen Nehrig raus...
  • 3.
    Noch ist nicht viel passiert in Berlin. Beide Mannschaften tasten sich erst einmal im Olympiastadion.
  • 2.
    Das Stadion ist prall gefüllt und die Stimmung zu Beginn entspricht absolutem Bundesliganiveau.
  • 1.
    Auf gehts in Berlin. Anstoß hatte die Alte Dame. Die Gastgeber wie immer in blau-weiß gestreift. Fürth tritt heute in den gewöhnungsbedürftigen orangenen Auswärtstrikots an.
  • 1.
    Spielbeginn
  • So die Mannschaften kommen auf den Rasen des Olympiastadions. Gleich gehts los in der Bundeshauptstadt...
  • Das heutige Spitzenspiel steht unter der Leitung von Hauptschiedsrichter Christian Dingert. Seine Assistenten an den Linien sind René Kunsleben und Florian Benedum.
  • Beide Coaches haben nach den zuletzt so erfolgreichen Wochen keinerlei Grund ihre Stammelf zu verändern. Dementsprechend treten beide Clubs mit dem selben Personal an wie in der Vorwoche. Die Hertha spielt in einem 4-1-4-1 System und die Fürther im klassischen 4-4-2 System.
  • Der direkte Vergleich ist ausgeglichen. Beide Vereine siegten bei sieben Spielen je dreimal. Aber diese Statistik ist wenig aussagekräftig, denn das letzte Aufeinandertreffen datiert aus der Zweitligasaison 1981/82. Für beide Clubs ist das Spiel heute also sowas wie Neuland.
  • Die Greuther haben wirklich zuletzt ihre Klasse gezeigt und unter anderem in Bochum mit 2:0 gewonnen. Mit der Mannschaft von Coach Mike Büskens darf in dieser Saison gerechnet werden, denn der Coach hat eine junge, hungrige und spielstarke Truppe gebastelt.
  • Die Berliner haben zuletzt alles gewonnen, außer eben das letzte Heimspiel gegen Aachen (0:0). Heute wollen die Kicker von Coach Markus Babbel auch wieder das Heimpublikum zufrieden stellen. Letzte Woche konnte die Alte Dame immerhin nach einem mäßigen Spiel einen 1:0 Sieg beim starken FSV Frankfurt erzielen.
  • Der Tabellenführer aus der Bundeshauptstadt empfängt gleich den Tabellenzweiten aus Franken. Die Hertha ist bislang die einzige noch unegschlagene Mannschaft im deutschen Profifussball. Aber auch Fürth hat erst eine Partie verloren. Es dürfte sicherlich eine spannende Angelegenheit werden im Olympiastadion.
  • Hallo und Herzlich Willkommen zum Spitzenspiel der 2. Liga an diesem neunten Spieltag zwischen Hertha BSC und der SpVgg Greuther Fürth aus dem Olympiastadion in Berlin.
Anzeige