freenet-search
menu menu
Mega Angebote von freenet
Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
22.09.2012 13:00
Jahn RegensburgRegensburg0:1CottbusEnergie Cottbus
StadionJahn-Stadion
Zuschauer4.251
Schiedsrichter
Sascha Stegemann
68.
75.
87.
4.
44.
60.
73.
89.
  • 90.
    Fazit:
    Drei ganz schmeichelhafte Punkte stehen nun zusätzlich auf dem Konto der Cottbuser, denen ein guter Angriff reicht, um gegen am Ende an sich selbst verzweifelnden Regensburger zu gewinnen. Vor allem Torwart Michael Hofmann wird dieser Tag noch lange nachgehen. War es doch sein Patzer, der die Niederlage einleitete. Der Jahn versuchte alles, um noch irgendwie zum Ausgleich zu kommen, doch am Ende sollte es nicht mehr reichen. Damit springt Cottbus wieder auf Rang zwei, während Regensburg im Tabellenkeller stecken bleibt. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und einen schönen Tag noch!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Regensburg bekommt den Ball einfach nicht über die Linie!! Was sind das für Szenen?! Zuerst scheitert Hein nach einer Ecke an Kirschbaum auf der Linie. Dann kommt Sembolo aus dem Hintergrund zum Abschluss, aber wieder zeigt Kirschbaum eine riesige Parade. Ramon setzt noch einmal nach und setzt die Kugel an den Außenpfosten! Unfassbar. Danach ist Schluss. Cottbus gewinnt mit 1:0 bei Regensburg und weiß selbst nicht, wie man das geschafft hat.
  • 90.
    Möhrle und Kirschbaum mit dem Missverständnis!! Ui ui ui, jetzt bringt sich Cottbus hier fast noch selbst um den Auswärtssieg. Möhrle will zurück zu seinem Keeper köpfen, merkt dabei aber nicht, dass der schon weit aus seinem Kasten gekommen ist um die Kugel aufzunehmen. Der Ball geht an Kirschbaum vorbei, doch Sembolo kommt nicht mehr ran. Der wäre ohnehin ins Toraus gerollt.
  • 89.
    Einwechslung bei Energie Cottbus: Guillaume Rippert
  • 89.
    Auswechslung bei Energie Cottbus: Konstantin Engel
  • 88.
    Schon wieder Lattenpech für Regensburg!! Das geht ja auf keine Kuhhaut mehr. Inzwischen 16:4 Torschüsse, aber noch immer steht es 0:1. Auch wegen solcher Aktionen. Ramon packt aus 20 Metern einen Traumschuss aus und zirkelt das Leder auf den Querbalken! Kirschbaum wäre da nicht mehr dran gekommen. Was für ein Pech.
  • 87.
    Der letzte Wechsel beim Jahn. Sebastian Hofmann kommt für Marco Djuricin.
  • 87.
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Hofmann
  • 87.
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Marco Djuricin
  • 85.
    Fünf Minuten noch und es sieht nicht so aus, als würde noch etwas Weltbewegendes passieren. Im Fußball soll man aber niemals Nie sagen.
  • 82.
    Das Spiel plätschert mehr und mehr seinem Ende entgegen. Ramon geht nun mal den linken Flügel entlang, seine flache Hereingabe landet aber in den Händen von Kirschbaum. Gefahr? Fehlanzeige.
  • 79.
    Es ist fast schon ein bisschen traurig, wenn man sich ansieht, wie wenig Regensburg hier entgegensetzen kann. Cottbus hat keine große Mühe, das Ergebnis über die Zeit zu schaukeln.
  • 76.
    Ein Wechsel nach dem anderen. Denis Weidlich soll in der letzten Viertelstunde nochmal für Belebung im Offensivspiel seiner Mannschaft sorgen. Seit gut zehn Minuten war da aber gar nichts mehr los.
  • 75.
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Denis Weidlich
  • 75.
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Nachreiner
  • 73.
    Der Schütze zum 1:0 hat seinen Job beim Tor gut gemacht, danach hat man kaum noch etwas von ihm gesehen. Seinen Platz nimmt nun Clemens Fandrich ein.
  • 73.
    Einwechslung bei Energie Cottbus: Clemens Fandrich
  • 73.
    Auswechslung bei Energie Cottbus: Dennis Sørensen
  • 71.
    Freistoß aus dem rechten Halbfeld für den SSV. Rahn tritt ihn flach und scharf genau auf Kirschbaum, der keine Probleme hat und sicher hält.
  • 68.
    Auch Oscar Corrochano wechselt zum ersten Mal: Von Jim-Patrick Müller war überhaupt nichts zu sehen. Für ihn ist nun Ramon Machado neu dabei.
  • 68.
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Ramon Machado
  • 68.
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jim-Patrick Müller
  • 67.
    Das Geschehen hat sich in den letzten Minuten wieder etwas beruhigt. Cottbus schafft es nun wieder, die Angriffe der Regensburger früher zu unterbinden.
  • 64.
    Cottbus kann kaum für Entlastung sorgen. Das kann Rudi Bommer nicht gefallen. Zwar führen die Lausitzer mit 1:0, aber wie ein Aufstiegskandiat präsentiert man sich nicht wirklich.
  • 61.
    Wieder nix!! Thorsten Kirschbaum rettet sein Team vor dem Ausgleich! Sembolo spielt sich zunächst links im Strafraum fest, doch Kotzke kommt über links zur Flanke und findet den Kopf von Djuricin zehn Meter vor dem Tor. Der Österreicher köpft auf die linke, untere Ecke, aber Kirschbaum ist blitzschnell unten und kann mit einem tollen Reflex parieren. So langsam verzweifeln die Regensburger hier an ihrer schlechten Chancenverwertung.
  • 61.
    Rudi Bommer wechselt zum ersten Mal: Stiven Rivić kommt für den ziemlich unauffälligen Marco Stiepermann.
  • 60.
    Einwechslung bei Energie Cottbus: Stiven Rivić
  • 60.
    Auswechslung bei Energie Cottbus: Marco Stiepermann
  • 60.
    Die Regensburger werden immer stärker und wollen unbedingt den Ausgleich. Auch das Publikum erwacht mehr und mehr und feuert sein Team lautstark an.
  • 57.
    Engel klärt Sembolos Schuss auf der Linie!! Du liebe Güte, was hat dieser Francky Sembolo heute an Chancen! Schön bedient von Hein kommt der Stürmer rechts im Strafraum an den Ball, lässt Bittroff ins Leere rutschen und schießt schließlich in Richtung langes Eck. Kirschbaum ist geschlagen, aber Engel steht da noch auf der Linie und kann die Kugel herausschlagen. So langsam wird die Führung für Cottbus doch sehr schmeichelhaft.
  • 54.
    Auf einmal geht es ganz schnell in Richtung des Cottbuser Strafraums. Einen langen Ball nach vorne pflückt Wießmeier schön herunter, steckt durch zu Sembolo, der in den Strafraum eindringt und schießen will. Möhrle kommt im letzten Moment aber gerade noch angerauscht und kann fair klären. Die anschließende Bogenlampe geht links am Tor vorbei. Keine Gefahr.
  • 52.
    Beide Abwehrreihen leisten sich nun einige Unkonzentriertheiten. Noch konnte das aber noch keine Mannschaft ausnutzen. Das graue Wetter scheint auch den Spielern auf's Gemüt zu schlagen.
  • 49.
    Der zweite Durchgang beginnt genauso gemächlich wie der erste geendet hatte. So richtig scheinen die Ansagen der Trainer noch nicht gefruchtet zu haben.
  • 46.
    Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Dank eines kuriosen Treffers von Dennis Sørensen führt Energie Cottbus mit 1:0 bei Jahn Regensburg. Ein schönes Spiel war das für den neutralen Zuschauer aber nicht. Kaum Torraumszenen und viele Fehlpässe. Die Hausherren kamen zur Mitte der ersten Hälfte aber besser ins Spiel und hätten sich den Ausgleich inzwischen durchaus verdient gehabt. Die wenigen Chancen, die sie hatten, nutzten sie aber nicht. Es kann nur besser werden, auf beiden Seiten. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 44.
    Gelbe Karte für Marco Stiepermann (Energie Cottbus)
    Nun lässt der Schiedsrichter die Karte aber nicht mehr stecken. Stiepermann legt Rahn im Halbfeld, wofür es schließlich die erste Verwarnung des Spiels gibt.
  • 42.
    Banović begeht im Mittelfeld ein ziemlich ruppiges Foul an Kotzke. Schiri Stegemann bleibt aber gnädig und lässt die gelbe Karte noch einmal stecken. Bisher ist dieses Spiel auch nicht wirklich durch übertriebene Härte aufgefallen.
  • 39.
    Djuricin!! Ja, was macht er denn?! Perfekter, hoher Ball von Kotzke genau in den Lauf des Angreifers. Ganz alleine steht er da vor Kirschbaum, dann verspringt ihm aber der Ball und so kann die Cottbuser Defensive klären. Solche Chancen muss man dann einfach machen, wenn man wieder zurück ins Spiel kommen will.
  • 36.
    ...Rahns erster Versuch wird noch abgewehrt, seine zweite Flanke landet fast auf dem Kopf von Laurito am langen Pfosten, doch der lange Innenverteidiger verfehlt die Kugel um Zentimeter. Abstoß.
  • 35.
    Kotzke probiert sich nun aus der Distanz, nachdem Müller da schön auf dem linken Flügel vorgearbeitet hatte. Von einem Cottbuser Abwehrbein geht der Ball ins Toraus. Ecke...
  • 32.
    Von Energie Cottbus hat man dagegen auch schon länger nichts mehr offensiv gesehen. Die Lausitzer sind inzwischen mehr damit beschäftigt, die Angriffsversuche des Jahn zu unterbinden. Das sieht bei den Hausherren nun doch schon viel besser aus.
  • 29.
    Wießmeier wird auf der rechten Seite steil geschickt, steht alleine vor Kirschbaum und vollendet ins Netz. Lange zuvor hat Schiedsrichter-Assistent Dr. Kunzmann aber die Fahne gehoben. Der Regensburger stand da klar im Abseits.
  • 27.
    Der Jahn hat Lunte gerochen. Hein hat nun vor dem Strafraum ganz viel Platz, zieht aus 17 Metern ab, schießt aber gut einen Meter drüber.
  • 26.
    Kirschbaum lenkt Sembolos Knaller an die Latte!! Urplötzlich die Riesenchance für Regensburg! Hein und Bittroff behindern sich da nach einem langen Ball gegenseitig im Cottbuser Strafraum. Sembolo ist der Nutznießer. Aus 14 Metern zieht der Stürmer wuchtig ab, aber Kirschbaum zeigt einen klasse Reflex und lenkt den Strahl an den Querbalken! Glück für die Gäste.
  • 23.
    Regensburg fällt kaum etwas ein, um die Cottbuser Defensive wirklich in Verlegenheit zu bringen. Das ist doch schon sehr mager, was die Oberpfälzer da im Angriff zu bieten haben.
  • 20.
    Für mehr Gefahr sorgen aber weiterhin die Gäste. Stiepermann hat das Auge für den links startenden Adlung. Im Strafraum will dieser von der Grundlinie zurückgeben, doch Laurito bleibt da aufmerksam und kann vor dem einschussbereiten Glasner gerade noch klären!
  • 18.
    Nach 18 Minuten können auch die Regensburger ihren ersten Torschuss verzeichnen. Sembolo legt einen langen Ball mit der Brust für Hein ab. Der Mittelfeldspieler zieht aus 20 Metern flach ab, doch Kirschbaum ist unten und hält.
  • 17.
    Eckball für Cottbus. Die Flanke segelt hoch in den Strafraum, aber diesmal zeigt sich Michael Hofmann ganz sicher und fängt die Kugel sicher ab.
  • 15.
    Interessante Freistoßvariante der Gäste. Banović chippt den Ball zum neben ihm stehenden Stiepermann. Der Schuss der Stürmers geht aber meilenweit drüber. Immerhin mal wieder ein Torabschluss.
  • 13.
    Es ist wirklich nichts los im Jahn-Stadion. 90 % des Spiels laufen rund um den Mittelkreis ab, was nicht wirklich für Spielfluss und Spannung sorgt. Die Trainer dürfte das freuen, den neutralen Fan dagegen eher weniger.
  • 10.
    Das Team von Oscar Corrochano hat sich wieder etwas gefangen. Auf dem Rasen ist dagegen herzlich wenig los. Beide Mannschaften stehen in der Defensive doch recht gut, den Patzer von Michael Hofmann vor dem 0:1 mal ausgenommen.
  • 7.
    Eigentlich war der Jahn gut drin im Spiel. Durch das Gegentor haben sich die Hausherren aber gehörig verunsichern lassen. Cottbus will die Gunst der Stunde nun ausnutzen und spielt weiter nach vorne.
  • 4.
    Tooor für Energie Cottbus, 0:1 durch Dennis Sørensen
    Das Tor machen aber die Gäste! Aber was war das für ein Ei von Michael Hofmann?! Adlung führt den Ball im Mittelfeld, legt nach links zu Sørensen. Der Däne zieht in die Mitte, schießt aus 14 Metern flach und nicht sonderlich stark. Hofmann fängt den Ball eigentlich ganz sicher ab, lässt ihn aber durch die Hosenträger rutschen und kann nur noch mit zusehen, wie das Leder im Netz landet. Ohje, was für ein Patzer. Das wird die Gäste aber sicherlich herzlich wenig interessieren. Energie führt!
  • 4.
    Die Hausherren beginnen engagiert, drücken Cottbus in die eigene Hälfte. Eine Torchance sprang dabei aber noch nicht heraus.
  • 1.
    Der Ball rollt! Die Hausherren spielen in ihren rot-weißen Heimoutfits. Die Gäste treten ganz in Schwarz an.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften kommen zur Tatort-Musik auf's Feld! Etwa 6000 Fans haben den Weg ins Regensburger Stadion gefunden. Gleich kann es losgehen.
  • Schiedsrichter des Spiels im Jahn-Stadion ist Sascha Stegemann. Seine Assistenten heißen Dr. Manuel Kunzmann und Markus Schüller.
  • Auf Seiten der Hausherren gibt es nur einen Wechsel nach dem 0:1 in Braunschweig. Marco Djuricin ersetzt Denis Weidlich im Mittelfeld. Ob der Jahn dadurch den erhofften Schwung in der Offensive bekommt, bleibt abzuwarten.
  • Wie bereits erwähnt, muss der verletzte Sanogo im Sturm ersetzt werden. Seinen Platz nimmt Sebastian Glasner ein, der vor der Saison neu aus Aue gekommen war. Außerdem neu im Team ist Dennis Sørensen, der im Mittelfeld für den ebenfalls verletzten Nicolas Farina aufläuft. Man könnte es als Reifeprüfung für die Lausitzer sehen, wie man den Ausfall dieser zwei Stammkräfte kompensieren kann.
  • Im Topspiel vergangene Woche gegen den FSV Frankfurt war für Energie aber mehr drin. Eine Vielzahl an Chancen wurde vergeben und ausgerechnet bei zwei der wenigen Frankfurter Angriffe war man unachtsam und kassierte prompt jeweils ein Tor. In allerletzter Sekunde wurde Cottbus für seinen Aufwand aber dann doch noch belohnt und konnte durch Sanogo den Ausgleich erzielen.
  • Eitel Sonnenschein herrscht dagegen bei den Gästen. Das Team von Rudi Bommer spielt stark, überzeugt auch durch kämpferische Leistungen und hat vorne drin einen Torjäger, an den vor der Saison so niemand wirklich gedacht hatte. Boubacar Sanogo, für Werder Bremen, Hamburg und Kaiserslautern früher in der ersten Liga auf Torejagd und zuletzt in Frankreich beim AS St. Etienne aktiv, netzte in den ersten fünf Spielen schon fünfmal ein. Damit steht der Ivorer an der Spitze der Torschützenliste des Bundesliga-Unterhauses. Damit erzielte er alleine schon mehr Treffer als die Regensburger insgesamt. Die Hausherren trafen nämlich erst dreimal ins Schwarze. Doch nun die schlechte Meldung für die Gäste: Sanogo fehlt Cottbus heute verletzungsbedingt!
  • Die letztwöchige 0:1-Niederlage Regensburg bei Eintracht Braunschweig brachte Coach Oscar Corrochano sogar so weit zu sagen, dass seine Mannschaft nicht die nötige Qualität besitze, um die Klasse zu halten. Ein Alarmsignal, das seine Spieler tunlichst erst nehmen sollten. Ob es in dieser Situation wirklich hilfreich ist, so etwas zu sagen, darf unterdessen bezweifelt werden.
  • Abstiegs- gegen Aufstiegskampf. Was in Regensburg aber vor der Saison jeder so erwartet hatte, war in Cottbus nicht gerade der Fall. Drei Siege und zwei Remis stehen auf der Habenseite der Lausitzer, die sich so langsam aber sicher zu einem Aufstiegsanwärter mausern. Beim Jahn geht es dagegen nur darum, irgendwie am Ende die Klasse zu halten. Durch den Sieg Union Berlins gestern gegen Köln rutschten die Oberpfälzer jedoch erst einmal auf Relegationsplatz 16 ab.
  • Einen schönen guten Tag zum Auftakt dieses Bundesliga-Samstags! In der zweiten Bundesliga trifft Jahn Regensburg auf Energie Cottbus. Viel Spaß!

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.