Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
23.09.2012 13:30
MSV DuisburgDuisburg0:0BochumVfL Bochum
    StadionSchauinsland-Reisen-Arena
    Zuschauer15.017
    Schiedsrichter
    Daniel Siebert
    39.
    51.
    66.
    74.
    79.
    44.
    60.
    61.
    73.
    • 90.
      Fazit:
      MSV Duisburg trennt sich mit einem torlosen 0:0 vom VfL Bochum. Eine gerechte Punkteteilung in einem intensiv geführten Ruhr-Derby. Nachdem die erste Halbzeit noch ziemlich chancenarm ablief, kamen die Duisburger in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit fast im Minutentakt zu Torchancen, konnten aber keine zu einem Tor ummünzen. In der Folgezeit verflachte die Partie wieder, Duisburg war aber trotzdem die spielbestimmende Mannschaft. In den Schlussminuten wurde es noch einmal spannend, die Zebras hatten bei zwei guten Torchancen von Iashvili und Rzatkowski Glück, dass Bajić auf der Linie klärte und Wiedwald den Schuss in der letzten Minute noch stark parierte. Beide Teams hatten sich sicherlich mehr erhofft, müssen aber nun mit dem Remis leben. Für die Hausherren ist es der erste Punkt am sechsten Spieltag. Immerhin lassen sie auch im zweiten Spiel nach dem Trainerwechsel unter Runjaic einen Aufwärtstrend erkennen, müssen aber am Mittwoch zum Tabellenführer nach Braunschweig reisen. Die Bochumer stecken nach diesem Unentschieden weiter im Tabellenmittelfeld auf Platz zehn fest, erwarten am Donnerstagabend den Absteiger Kaiserslautern im heimischen rewirpowerSTADION.
    • 90.
      Spielende
    • 90.
      Unterdessen werden zwei Minuten Nachspielzeit vom vierten Offiziellen angezeigt.
    • 90.
      Dicke Chance für den VfL! Rzatkowski scheitert aus spitzem Winkel am stark parierenden MSV-Keeper Wiedwald. Das hätte der "Lucky Punch" für die Gäste sein können!
    • 89.
      Da Silvas Freistoß vom rechten Flügel wird von den Bochumern direkt aus dem Sechzehner geköpft.
    • 88.
      Der anschließende Eckball bedeutet keine Gefahr für die Zebras, die Defensive kann das Leder direkt aus der Gefahrenzone befördern.
    • 87.
      Wiedwald lenkt das Leder nach einem Kopfball von Sinkiewicz nach einer Iashvili-Ecke über den Kasten und wehrt zum erneuten Eckstoß für die Gäste ab.
    • 86.
      Intensive Schlussphase jetzt in der Schauinsland-Reisen-Arena, beide Mannschaften drängen in den letzten Minuten auf die Führung.
    • 84.
      Kern flankt einen Freistoß wieder in den Sechzehner, nachdem die VfL-Abwehr den Ball nur halb aus der Gefahrenzone geklärt hat, landet die Kugel vor den Füßen von Exslager, der direkt abzieht und das Tor mit seinem fulminanten Schuss aber deutlich verfehlt.
    • 82.
      Ganz viel Glück für den MSV! Bajić rettet auf der Torlinie für seinen schon geschlagenen Schlussmann Wiedwald und verhindert das Bochumer Tor nach einem Flachschuss von Iashvili.
    • 79.
      Der Ex-Dortmunder kommt für die letzten zehn Minuten in die Partie. Vielleicht kann der Spielgestalter ja mit einem genialen Moment für die Führung der Hausherren sorgen.
    • 79.
      Einwechslung bei MSV Duisburg: Antônio da Silva
    • 79.
      Auswechslung bei MSV Duisburg: Daniel Brosinski
    • 77.
      Die letzte Viertelstunde ist angebrochen, Torchancen gab es im zweiten Durchgang bislang nur für den MSV, die Zebras müssen aber noch mehr riskieren um sich hier mit einem Tor zu belohnen. Andererseits müssen sie aufpassen, dass sie am Ende nicht ganz mit leeren Händen dastehen.
    • 75.
      Brandy taucht nach einem Hoffmann-Pass frei vor VfL-Keeper Luthe auf, wird aber vom Unparteiischen aufgrund einer hauchdünnen Abseitsposition zurückgepfiffen.
    • 74.
      Einwechslung bei MSV Duisburg: Sören Brandy
    • 74.
      Auswechslung bei MSV Duisburg: Valeri Domovchiyski
    • 73.
      Einwechslung bei VfL Bochum: Hólmar Eyjólfsson
    • 73.
      Auswechslung bei VfL Bochum: Carsten Rothenbach
    • 70.
      ...und entscheidet sich für eine Flankenhereingabe in den Sechzehner, die problemlos von den Bochumern geklärt werden konnte.
    • 69.
      Kern steht für einen Freistoß aus 30 Metern Entfernung bereit...
    • 67.
      Auch MSV-Coach Runjaic nimmt seinen ersten personellen Wechsel vor, bringt den aus Düsseldorf gekommenden Jovanović für Baljak.
    • 66.
      Einwechslung bei MSV Duisburg: Ranisav Jovanović
    • 66.
      Auswechslung bei MSV Duisburg: Srđjan Baljak
    • 65.
      Baljaks Ecke wird zuerst abgeblockt, sein zweiter Flankenversuch kommt aber schön an den Fünf-Meter-Raum, wo Lachheb am Höchsten steigt, die Kugel aber nur denkbar knapp neben das Tor köpft.
    • 65.
      Rothenbach klärt zur Ecke für die Hausherren...
    • 64.
      Duisburg ist weiter die spielbestimmende Mannschaft im zweiten Durchgang, der große Schwung aus den Anfangsminuten ist aber schon wieder verpufft.
    • 62.
      VfL-Coach Bergmann wechselt innerhalb zwei Minuten zwei Mal aus und bringt auf der rechten Außenbahn Paul Freier für Japaner Yusuke Tasaka. Nikoloz Gelashvili ersetzt Zlatko Dedič im Sturmzentrum.
    • 61.
      Einwechslung bei VfL Bochum: Nikoloz Gelashvili
    • 61.
      Auswechslung bei VfL Bochum: Zlatko Dedič
    • 60.
      Einwechslung bei VfL Bochum: Paul Freier
    • 60.
      Auswechslung bei VfL Bochum: Yusuke Tasaka
    • 59.
      Paul Freier steht an der Außenlinie schon bereit, soll in der letzten halben Stunde der Partie für neuen Schwung auf Seiten der Gäste sorgen.
    • 57.
      Auch die Stimmung der MSV-Fans ist klasse, sie feuern ihr Team lautstark an und bieten eine gute Kulisse für dieses Ruhr-Derby.
    • 55.
      Der MSV kommt gut aus der Halbzeitpause und erhöht den Druck auf die Bergmann-Elf. Hoffmanns Schuss aus zehn Metern geht ans Außennetz, die Zebras kommen dem ersten Treffer immer näher.
    • 53.
      Kurz darauf hat Domovchiyski die nächste Chance für die Zebras, aber sein Kopfball landet auf dem Tornetz.
    • 52.
      Die beste Chance im zweiten Durchgang hat Maurice Exslager für die Duisburger. Valeri Domovchiyski spielt den 21-jährigen vor dem Sechzehner schön an, der zirkelt den Ball nur knapp am Kasten vorbei.
    • 51.
      Gelbe Karte für André Hoffmann (MSV Duisburg)
      Hoffmann sieht den gelben Karton, nachdem er den Schiedsrichter nach einer seiner Meinung nach falschen Entscheidung angemeckert hat.
    • 48.
      Exslager setzt sich auf der linken Seite gleich gegen drei Bochumer durch, Endstation ist dann aber Sinkiewicz, der noch im VfL-Sechzehner als Absicherung stand.
    • 46.
      Weiter geht's! Beide Mannschaften gehen personell unverändert in den zweiten Durchgang.
    • 46.
      Anpfiff 2. Halbzeit
    • 45.
      Halbzeitfazit:
      Zur Halbzeit steht es zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum noch torlos 0:0. Die 15.000 Zuschauer sehen ein chancenarmes, aber sehr intensives Ruhr-Derby. Die Duisburger lassen beim Heimspieldebüt von Coach Runjaic einen Aufwärtstrend erkennen und zeigen sich bemüht, aber noch glücklos im Spiel nach vorne. Die Bochumer hingegen zeigen sich nur selten vor dem Gehäuse der Zebras, hatten aber durch den Japaner Tasaka die bislang beste Torchance der ersten 45 Minuten. Hoffen wir auf Tore im zweiten Durchgang und eine packende Partie, in der die Duisburger versuchen werden alles daran zu setzen, im eigenen Stadion die ersten Punkte der Saison einzufahren.
    • 45.
      Ende 1. Halbzeit
    • 44.
      Gelbe Karte für Marcel Maltritz (VfL Bochum)
      Maltritz sieht kurz vor dem Pausenpfiff ebenfalls die Gelbe Karte für ein Foul im Mittelfeld.
    • 42.
      Domovchiyski zieht aus 18 Metern aus zentraler Position mit dem linken Fuß ab, sein Schussversuch ist aber zu ungefahr und Luthe muss nicht einmal eingreifen.
    • 39.
      Gelbe Karte für Džemal Berberović (MSV Duisburg)
      Berberović sieht nach einem taktischen Foul im Mittelfeld die erste Gelbe Karte der Partie.
    • 38.
      Rzatkowski schickt Dedic schön in den Strafraum der Gastgeber, aber der Slowene legt sich den Ball etwas zu weit vor, MSV-Keeper Wiedwald ist blitzschnell zur Stelle und fängt die Kugel vor Dedic ab.
    • 35.
      Nachdem Dedics Schussversuch noch abgeblockt wird, kommt Iashvilis Schuss durch, landet aber in der zweiten Etage und stellt somit keine Gefahr für Wiedwald da.
    • 32.
      Der Aufwärtstrend der Duisburger nach dem Trainerwechsel ist auch heute klar zu erkennen, die Zebras spielen mutig nach vorne, können sich aber bislang noch nicht mit einem Tor belohnen.
    • 29.
      Die nächste Ecke findet keinen Abnehmer, sorgt aber für kurze Gefahr der unsicher wirkenden VfL-Abwehr.
    • 28.
      Hofmann steigt nach einer Kern-Ecke am Höchsten, Luthe muss seine ganze Körpergröße ausnutzen und lenkt den Ball noch so gerade über den Kasten.
    • 24.
      Baljaks Mischung aus Schuss und Heber stellt keine Gefahr für die Gäste da, der Ball geht weit über den Bochumer Kasten.
    • 21.
      Rothenbachs Kopfballabwehrversuch im Sechzehner landet direkt vor den Füßen von Hoffmann, der nicht lange fackelt und aus sechzehn Metern per Dropkick fulminant abzieht, sein Torschuss landet aber neben dem Gehäuse von VfL-Schlussmann Luthe.
    • 18.
      Bis auf die Torchance von Tasaka wagen beide Mannschaften noch nicht viel im Spiel nach vorne, befinden sich immer noch in der Abtastphase.
    • 16.
      Domovchiyski sprintet auf dem linken Flügel mit dem Ball entlang und versucht seine Hereingabe auf den vor dem Tor lauernden Baljak zu bringen, aber ein Bochumer Verteidiger kann die Kugel noch im letzten Moment klären.
    • 14.
      Nach einem ungeschickten Ballverlust des MSV im Mittelfeld, versuchen die Gäste schnell zu kontern, aber Iashvili rutscht unglücklich aus und die Aktion verpufft.
    • 11.
      Tasaka mit der großen Chance zur VfL-Führung! Der Japaner wird von Iashvili steil an das rechte Sechzehner-Eck geschickt, sucht auch direkt den Abschluss, aber zirkelt den Ball ganz knapp am linken Torpfosten vorbei.
    • 9.
      Die Duisburger suchen den direkten Weg nach vorne und zwingen dem VfL in den Anfangsminuten ihr Spiel auf. Die Runjaic-Elf präsentiert sich von Anfang an hellwach und unterstreicht die Ambitionen, hier heute die ersten Punkte der Saison einzufahren.
    • 6.
      Brosinski mit einem langen Einwurf in den Sechzehner des VfL, Lachheb platziert seinen Kopfball aber etwas zu ungenau, so dass die Kugel auf dem Tornetz landet.
    • 4.
      Die Gäste präsentieren sich heute wie schon am letzten Wochenende gegen 1860 München (0:0) mit dem mit im Schnitt 21,75 Jahren "jüngsten Mittelfeld der Liga", wie Sportvorstand Jens Todt zu Recht anmerkte.
    • 2.
      Die Bochumer laufen in ihren orangefarbenen Auswärtstrikots auf, der MSV gewohnt in den weiß-blauen Zebratrikots.
    • 1.
      Los geht's! Schiedsrichter Daniel Siebert pfeift die Partie in der Schauinsland-Reisen-Arena.
    • 1.
      Spielbeginn
    • Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann um Daniel Siebert, Sportwissenschaftler aus Berlin (20 Zweitliga-Spiele), mit seinen Assistenten Sebastian Schmickartz und Jan Seidel. Als vierter Unparteiischer wird zudem Sven Jablonski an der Seitenlinie stehen.
    • Auch die Fans freuen sich auf das Ruhr-Derby. Gegen Bochum wird die bislang in dieser Saison größte Kulisse im Duisburger Stadion erwartet. Rund 15.000 Zuschauer zieht das Derby gegen den Reviernachbarn in die Schauinsland-Reisen-Arena.
    • Beim Bochumer Kader wird es keine größeren Veränderungen geben. Keine Beschwerden mehr hat derweil Marc Rzatkowski, dessen Einsatz heute in Duisburg nicht in Gefahr is, Fortschritte machen derweil auch Faton Toski und Jonas Acquistapace, die immerhin Teile des Mannschaftstrainings mitmachen konnten. Bis zu einem möglichen Einsatz dürfte es aber noch dauern.
    • Auch Bochum ist momentan in keiner einfachen Lage. Zwar hat das Team von Trainer Andreas Bergmann schon sieben Zähler mehr auf dem Konto als der MSV, doch um den Anschluss an das obere Mittelfeld zu halten, muss der VfL punkten. Im Vorfeld wurde viel spekuliert, doch beide Teams wollen unbedingt verhindern als „Aufbaugegner“ aus dem Spiel zu gehen.
    • Besonders Valeri Domovchiyski konnte beim Gastspiel in der Pfalz am letzten Spieltag trotz der 2:1-Niederlage überzeugen und darf auch heute wieder von Beginn an auflaufen, die Hoffnungen ruhen auf ihn, dass er auch heute wieder einen Treffer für sein noch punktloses Team erzielen kann. Seinem Einsatz steht nichts im Wege, denn auch der Trainer ist von ihm überzeugt und schlussfolgert: „Wenn Domo seine Leistung bestätigt, schießt er das zweite Tor für den MSV.“
    • Das erste Heimspiel des neuen MSV-Trainers Kosta Runjaic weckt, nicht zuletzt durch die Erinnerung an die Partie im März gegen den VfL, große Erwartungen. Damals konnten die Zebras durch einen Kracher von Maurice Exslager das Derby mit 2:1 für sich entscheiden und damit eine Wende im Abstiegskampf der vergangenen Spielzeit herbeiführen. Darauf hoffen die Duisburger natürlich heute erneut.
    • Herzlich willkommen zum sechsten Spieltag der 2. Bundesliga am Sonntagnachmittag. In der Schauinsland-Reisen-Arena treffen im Ruhr-Derby MSV Duisburg und der VfL Bochum aufeinander.

    Video

    Meistgelesen

    Auch interessant

    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.