Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30SV SandhausenSVSSV Sandhausen2:3Hannover 96H96Hannover 96
18:30Eintracht BraunschweigBNSEintracht Braunschweig2:1Karlsruher SCKSCKarlsruher SC

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Eintracht Braunschweig bezwingt den Karlsruher SC aufgrund eines Ujah-Doppelpacks mit 2:1! Die Kabinenansprache und die Veränderungen, die Eichner in der Pause vornahm, schienen zunächst Wirkung zu zeigen. Die Gäste agierten nach dem Seitenwechsel verbessert und kamen durch Wanitzek zum Ausgleich. Der Aufsteiger ließ sich davon aber nicht beirren, kam durch den zweiten Treffer von Ujah zur erneuten Führung und hielt daraufhin bis zum Schluss den Laden dicht. Die Braunschweiger ließen nichts mehr zu und hatten durch Konter noch einige Möglichkeiten die endgültige Entscheidung zu erzielen. Aufgrund der Mehrzahl an guten Möglichkeiten, ist der BTSV-Sieg am Ende absolut verdient und die Niedersachsen rücken durch den zweiten Heimsieg in Folge vor bis auf den 14. Platz. Nach der Länderspielpause geht es für die Schiele-Truppe dann gegen Kaiserslautern und der KSC empfängt Nürnberg.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Hannover 96 gewinnt beim SV Sandhausen mit 3:2 und rückt mindestens für eine Nacht auf den dritten Tabellenplatz der 2. Bundesliga vor. Nach ihrer auf einem Treffer Teucherts (14.) beruhenden 1:0-Pausenführung präsentierten sich die Niedersachsen zunächst aktiver als vor dem Kabinengang. Durch einen von Neumann verursachten und von David Kinsombi verwandelten Strafstoß gelang dann aber den Kurpfälzern der schnelle Ausgleich (56.). Nachdem ein zunächst gepfiffener zweiter Elfmeter für die Hausherren korrekterweise zurückgenommen worden war, rissen die Gäste die Führung durch einen Kopfball Nielsens nach einer Ecke wieder an sich (65.) und bauten sie wenig später durch Muroya aus (71.). Die Schwarz-Weißen konnten durch Ajdini zwar direkt wieder verkürzen (73.), verpassten aber gegen wieder abgeklärte Niedersachsen in einer langen Schlussphase mangels weiterer klarer Abschlüsse den erneuten Ausgleich. Der SV Sandhausen tritt nach der Länderspielpause bei der SpVgg Greuther Fürth an. Hannover 96 empfängt dann den Hamburger SV. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Hannover lässt Ball und Gegner clever laufen, scheint nicht mehr unter den ganz großen Druck zu kommen. Muroya erzwingt im Alleingang eine Ecke, die viel Zeit bringt.
  • 90'
    :
    Gezwungenermaßen ist der angeschlagene Muroya zurück auf dem Rasen. Coach Stefan Leitl darf nicht mehr tauschen, da er dies schon zu drei unterschiedlichen Zeitpunkten getan hat.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Papela kommt in der Sechzehnermitte an Essweins Flanke von der tiefen linken Außenbahn heran, produziert aus 14 Metern aber nur einen viel zu hoch angesetzten Kopfball. Es gibt Abstoß für 96.
  • 90'
    :
    Die Gäste finden noch ein letztes Mal den Weg in den gegnerischen Strafraum. Allerdings kommen sie nicht zum Abschluss und Rapp lässt sich am Ende viel zu leicht fallen. Dadurch kommt Braunschweig noch einmal an den Ball und zu einem sensationellen Konter. Mit zwei Mann laufen sie auf den verbliebenden Verteidiger zu und spielen es eigentlich richtig aus. Multhaup scheitert von halblinks an der Strafraumgrenze jedoch an einer starken Fußabwehr von Gersbeck.
  • 90'
    :
    Der Ball rollt wieder. Hannover macht zunächst in Unterzahl weiter.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Leon Jensen (Karlsruher SC)
    Jensen stellt seinem davonlaufenden Gegner im Liegen ein Bein und sieht dafür den gelben Karton, da er damit einen aussichtsreichen Gegenangriff verhindert.
  • 90'
    :
    Vier Minuten kommen oben drauf. Aufgrund einiger Unterbrechungen und vor allem der Behandlung von Jérôme Gondorf geht das durchaus in Ordnung. Bekommen die Karlsruher noch eine letzte Möglichkeit?
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Der japanische Nationalspieler ist wieder auf den Beinen, wirkt aber noch benommen.
  • 89'
    :
    Der Man of the Match verlässt das Feld und bekommt Standing Ovations! Anthony Ujah hat nicht nur bei seinen beiden Toren geglänzt, sondern war an jeder guten Aktion seiner Löwen beteiligt.
  • 90'
    :
    Muroya muss mittlerweile seit über zweieinhalb Minuten an der blutenden Nase behandelt werden. Die Nachspielzeit wird sich dementsprechend noch deutlich verlängern.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Lion Lauberbach
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anthony Ujah
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Niko Kijewski
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anton Donkor
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
    Wegen der längeren Unterbrechungen bei den beiden VAR-Reviews soll der Nachschlag satte sechs Minuten betragen.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Bekir El-Zein (SV Sandhausen)
    Mit dem hohen rechten Fuß erwischt El-Zein Muroya im Gesicht. Auch der 19-Jährige kommt nicht um eine Verwarnung herum.
  • 85'
    :
    Henning verpasst das 3:1! Ujah leitet nach einer Hereingabe stark weiter zu Henning, der von links in der Box aus kurzer Distanz abschließt. Gersbeck steht allerdings genau richtig und kann die Vorentscheidung verhindern.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Bright Arrey-Mbi
  • 83'
    :
    Braunschweig scheint jetzt richtig in der Liga angekommen zu sein. Nach dem miserablen Saisonstart stehen sie vor ihrem dritten ungeschlagenen Spiel in Serie.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Derrick Köhn
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Alexander Esswein (SV Sandhausen)
    Esswein fährt im Luftduell mit Börner im Mittelkreis den linken Ellenbogen aus und erwischt den Hannoveraner im Gesicht. Die erste Verwarnung gegen einen SVS-Akteur ist fällig.
  • 88'
    :
    El-Zein verlangt Zieler alles ab! Der eingewechselte Zweitligadebütant packt aus zentralen 20 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der als Aufsetzer auf die halbrechte Ecke rauscht. Zieler entschärft den Versuch erst im Nachfassen.
  • 87'
    :
    Erarbeitet sich das Heimteam noch eine Chance zum Ausgleich? Die letzten Minuten vermitteln den Eindruck, dass seine Kräfte nun doch langsam schwinden. Hannover verteidigt den Sechzehner relativ abgeklärt.
  • 80'
    :
    Die Gäste probieren nochmal alles, um eine Schlussoffensive zu starten. Allerdings finden sie spätestens im letzten Drittel keine Lösungen. Auf der Gegenseite nutzt der Aufsteiger die immer größer werdenden Räume für gefährliche Konter. Aktuell wirken die Niedersachsen dem wohl alles entscheidenden Treffer näher als der KSC dem erneuten Ausgleich.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Bekir El-Zein
  • 84'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Christian Kinsombi
  • 84'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Cebio Soukou
  • 84'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Janik Bachmann
  • 84'
    :
    Stolze treibt den Ball über den rechten Flügel über 40 Meter nach vorne und verlagert auf Höhe der Sechzehnerlinie zu Köhn nach halblinks. Der bleibt mit seinem Linksschzss an Zhirov hängen, holt aber einen Einwurf heraus.
  • 78'
    :
    Immanuël Pherai hat beide Treffer vorbereitet und wird zurecht gefeiert. Der ehemalige BVB-Spieler wird von Bryan Henning ersetzt.
  • 82'
    :
    Hannover gelingt eine kurze Verschnaufpause, hält den Ball in dieser Phase wieder etwas länger in den eigenen Reihen. 96 steht kurz vor dem fünften Sieg in den letzten sechs Partien.
  • 79'
    :
    Für Torschütze Teuchert und Vorbereiter Besuschkow bringt Stefan Leitl vor Anbruch der letzten zehn Minuten Stolze und Leopold. Letzterer hat gegen Braunschweig noch zur 96-Startelf gehört.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Bryan Henning
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Immanuël Pherai
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Enzo Leopold
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Max Besuschkow
  • 77'
    :
    Christian Eichner zieht seine letzte Wechseloption und bringt mit Kelvin Arase noch einen frischen Offensivspieler.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Stolze
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
  • 78'
    :
    Okorojis Eckstoßflanke von links findet zwar den Weg zu Joker Kutucu, doch der bringt am kurzen Fünfereck nur eine Bogenlampe zustande, die über den Gästekasten segelt.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Kelvin Arase
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Tim Breithaupt
  • 76'
    :
    Eine Viertelstunde vor dem Ende kommt diese vor der Pause sehr überschaubare Begegnung äußerst wild daher. Der SVS rennt weiterhin mit hohem Tempo an und schafft es fast mit jedem Vorstoß gefährlich vor den Gästekasten.
  • 74'
    :
    Anthony Ujah scheint ein echter Glücksgriff für die Löwen zu sein. Der ehemalige Bundesliga-Stürmer zeigt heute seine ganze Klasse und hat seinen ersten Doppelpack im BTSV-Dress erzielt.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
  • 73'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 2:3 durch Bashkim Ajdini
    Sandhausen kommt schnell wieder heran! David Kinsombi flankt nach einem von Papela vor der Grundlinie geretten Ball vom linken Strafraumeck scharf an die mittige Fünferkante. Ajdini nickt trotz enger Bewachung oben rechts ein.
  • 72'
    :
    Tooor für Eintracht Braunschweig, 2:1 durch Anthony Ujah
    Der Unterschiedsspieler schlägt wieder zu! Marx zieht knapp in der gegnerischen Hälfte von der rechten Seitenauslinie nach innen und spielt den Ball dann traumhaft in den Lauf von Pherai. Der Niederländer legt von rechts im Strafraum sofort in die Mitte. Dort lauert Ujah, ist einen Schritt vor dem Verteidiger am Ball und haut das Ding direkt mit links oben rechts rein. Gersbeck ist dieses Mal ohne Abwehrchance.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Maurice Multhaup
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabio Kaufmann
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Nathan De Medina (Eintracht Braunschweig)
    Nathan De Medina will den Ball auf der rechten Defensivseite ins Toraus kullern lassen. Gondorf setzt ihn dabei aber unter Druck und wird von dem Belgier mit dem Ellbogen im Gesicht getroffen. Die Nase von Gondorf blutet im Anschluss und Braun lässt sich lange Zeit bevor er die Gelbe Karte zückt. De Medina hat da eindeutig Glück, dass ihm die Aktion als Teil der Drehung und nicht als aktive Schlagbewegung ausgelegt wird.
  • 67'
    :
    Christian Eichner scheint in der Pause eindeutig die richtigen Worte gefunden zu haben. Seine Mannschaft agiert deutlich verbessert.
  • 71'
    :
    Tooor für Hannover 96, 1:3 durch Sei Muroya
    Die Niedersachsen bauen ihre Führung vor der Schlussphase aus! Nach einem Kurzpass Nielsens hat Köhn von der linken Grundlinie das Auge für den freien Raum am Elfmeterpunkt. Der einlaufende Muroya nimmt mit dem rechten Innenrist direkt ab. In der halblinken Ecke ist Keeper Drewes dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 64'
    :
    Die zweite Hälfte ist bereits jetzt deutlich sehenswerter als der erste Abschnitt. Beide Teams agieren seit dem Seitenwechsel deutlich aktiver im Angriffsspiel und finden häufiger den Weg vor das gegnerische Tor. Die zwei auffälligsten Akteure sind dabei Anthony Ujah und Marvin Wanitzek, die auch abseits ihrer Tore immer wieder gefährliche Aktionen haben.
  • 70'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Tom Trybull
  • 70'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Ahmed Kutucu
  • 70'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Matěj Pulkrab
  • 68'
    :
    Sandhausen zeigt sich vom erneuten Rückstand unbeeindruckt, attackiert nach der Pause mit deutlich mehr Wucht. Die fünfte Saisonniederlage des SVS ist noch längst keine beschlossene Sache.
  • 61'
    :
    Marvin Wanitzek läuft von der linken Seite ungestört bis in den Strafraum und kann sich das Eck beinahe aussuchen. Der 29-Jährige entscheidet sich allerdings gegen den Schuss und sucht nochmal einen Mitspieler. Der Querpass landet allerdings bei einem BTSV-Verteidiger.
  • 65'
    :
    Tooor für Hannover 96, 1:2 durch Håvard Nielsen
    Hannover ist wieder vorne! Nach einer Eckstoßflanke Besuschkows von der rechten Fahne springt Nielsen am Elfmeterpunkt höher als Bewacher Pulkrab und lässt den Ball über die Stirn in die halbhohe linke Ecke gleiten.
  • 64'
    :
    96-Coach Stefan Leitl schickt mit Beier den ersten Joker ins Rennen. Schaub verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Maximilian Beier
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Louis Schaub
  • 62'
    :
    Der Schiedsrichter korrigiert erneut seine ursprüngliche Entscheidung. Es gibt also keinen zweiten Strafstoß für den SVS und Neumann darf weiterspielen.
  • 60'
    :
    Es gibt noch Zweifel an der Entscheidung auf Strafstoß und Platzverweis; wieder wird Referee Wolfgang Haslberger in die Review-Area beordert...
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Robin Krauße (Eintracht Braunschweig)
    Krauße kommt direkt vor den Trainerbänken deutlich zu spät gegen Wanitzek und räumt den Zehner ab, obwohl der Ball längst im Aus ist. Dafür gibt es zurecht die Verwarnung.
  • 59'
    :
    Es gibt den zweiten Elfmeter für Sandhausen innerhalb von fünf Minuten! Neumann trifft im eigenen Sechzehner wieder nicht den Ball, sondern wohl den schnelleren Christian Kinsombi am rechten Knöchel.
  • 56'
    :
    Auch für Marvin Wanitzek ist es der dritte Treffer in der laufenden Saison. Dazu hat er noch zwei Assists vorzuweisen.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Julian Börner (Hannover 96)
    Börner reißt infolge eines Ballverlusts im defensiven Zentrum Christian Kinsombi zu Boden, um eine Unterzahlsituation zu verhindern. Auch hier ist eine Verwarnung fällig.
  • 56'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 1:1 durch David Kinsombi
    Sandhausen bejubelt den Ausgleich! David Kinsombi läuft an, verzögert dann und verlädt so 96-Schlussmann Zieler. Er schiebt den Ball mit dem rechten Innenrist in die flache linke Ecke ein.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Phil Neumann (Hannover 96)
    Für seine regelwidrige Grätsche kassiert Neumann zudem die erste Gelbe Karte der Partie. Es ist schon seine fünfte in der laufenden Saison, sodass er nach der Länderspielpause gegen Hamburg fehlen wird.
  • 54'
    :
    Tooor für Karlsruher SC, 1:1 durch Marvin Wanitzek
    Dem KSC gelingt der Ausgleich! Auf der linken Seite beschleunigen die Gäste das Geschehen und über Umwege landet der Ball beim eingewechselten Kaufmann, der mit Tempo in den Strafraum läuft und es von links am Fünfer mit dem Abschluss auf das kurze Eck probiert. Fejzić ist aber zur Stelle und pariert stark. Die Braunschweiger kriegen den Ball aber nicht weg. Gondorf kommt an das Leder, legt noch einmal sehr clever nach rechts zu Wanitzek und der vollendet mit voller Überzeugung. Auf der Linie steht zwar noch einer in Gelb, aber kann den Einschlag auch nicht mehr verhindern.
  • 52'
    :
    Paul Nebel agiert zweimal innerhalb weniger Augenblicke unglücklich! Erst flankt er viel zu ungenau zu dem links im Strafraum freistehenden Rapp und dann verfehlt er wenig später das Tor mit einem Abschluss fast von der Sechzehnerlinie deutlich.
  • 55'
    :
    ... und er zeigt auf den Punkt: Es gibt Strafstoß für Sandhausen!
  • 49'
    :
    In den ersten Aktionen nach dem Wiederanpfiff sucht die Eintracht direkt wieder den Weg nach vorne. Mit Anthony Ujah und Immanuël Pherai haben sie natürlich auch ein geniales Duo, das zusammen bereits acht Scorerpunkte gesammelt hat, und auch für den Führungstreffer verantwortlich ist.
  • 54'
    :
    Nach Hinweis des VAR wird der hauptverantwortliche Unparteiische in die Review-Area gerufen...
  • 53'
    :
    War das ein strafstoßwürdiger Kontakt? Der bei freier Schussbahn am Elfmeterpunkt auftauchende Christian Kinsombi wird durch eine Grätsche Neumanns gestoppt. Die ersten Bilder deuten darauf hin, dass der Hannoveraner nur den Sandhäuser getroffen hat, doch zunächst entscheidet der Unparteiische Wolfgang Haslberger auf Weiterspielen.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Beide Trainer tauschen mindestens einmal das Personal. Schiele will bei Nikolaou kein Risiko eingehen und bewahrt ihn vor der Gelb-Roten Karte. Dafür ist Wiebe neu dabei. Bei den Gästen scheint Eichner sehr unzufrieden gewesen zu sein, denn der KSC-Coach wechselt sogar dreimal und lässt beide Stürmer draußen.
  • 51'
    :
    Okoroji zirkelt den Ball aus mittigen 21 Metern infolge eines flachen Kurzpasses Papelas mit dem linken Innenrist auf die obere rechte Ecke. Zieler ist rechtzeitig abgehoben und pariert auf Kosten einer Ecke. Die bringt dem SVS nichts ein.
  • 48'
    :
    Weder Alois Schwartz noch Stefan Leitl haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Sebastian Jung
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Mikkel Kaufmann
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Simone Rapp
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Malik Batmaz
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Danilo Wiebe
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Jannis Nikolaou
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im BWT-Stadion am Hardtwald! Nachdem 96 die ersten Minuten mit einer Portion Dusel unbeschadet überstanden hatte, gelang zwar keine fehlerfreie, aber einerseits eine im Angriff effiziente und andererseits eine am eigenen Sechzehner konsequente Leistung. Sandhausen braucht im letzten Felddrittel bessere Ideen als Flanken in die Strafraummitte.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eintracht Braunschweig führt dank eines späten Treffers mit 1:0 gegen den Karlsruher SC. Den gesamten ersten Durchgang über neutralisierten sich beide Teams nahezu vollständig. Die Heimelf war dabei allerdings die etwas zielstrebigere und gefährlichere Mannschaft und belohnte sich für eine engagierte Leistung doch noch mit der knappen Führung. Für Christian Eichner und sein Team gilt es im zweiten Abschnitt vor allem bessere Lösungen in der Offensive zu finden. Dann ist hier noch alles drin. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Hannover 96 führt zur Pause der Zweitligafreitagspartie beim SV Sandhausen mit 1:0. Die Kurpfälzer bestimmten die Anfangsphase und verzeichneten viele Kontakte innerhalb des gegnerischen Strafraums, ohne diese abgesehen von einem direkten Freistoßversuch Okorojis (3.) in klare Abschlüsse umzuwandeln. Nach gut zehn Minuten fanden die Niedersachsen streuten die Niedersachsen aktivere Phase und rissen durch eine feine Einzelaktion Teucherts die Führung an sich (14.). In der Folge arbeitete die Leitl-Auswahl konzentrierter gegen den Ball und verhinderte weitere Druckphasen der nun ideenlosen Hausherren. Ihrerseits verpasste sie bis zu einem späten Versuch Teucherts aus spitzem Winkel (44.) Gelegenheiten, den Vorsprung auszubauen, sodass der weitere Verlauf des ersten Abschnitts unspektakulär daherkam. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Anthony Ujah
    Ein Standard sorgt für die Eintracht-Führung! Pherai zirkelt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld gefühlvoll an die Strafraumgrenze. Ujah läuft nahezu ungestört ein, hält den Kopf rein und lenkt den Ball damit auf das halblinke Eck. Gersbeck spekuliert anscheinend auf eine Flanke an den zweiten Pfosten, steht deshalb nicht optimal, zieht am Ende sogar noch seine Hand ein wenig weg und kann den Einschlag nicht mehr verhindern. Da kann man den KSC-Torhüter eindeutig nicht frei von Schuld sprechen. Für Ujah ist es derweil bereits der dritte Treffer!
  • 41'
    :
    Jannis Nikolaou tritt Paul Nebel knapp in der eigenen Hälfte auf den Fuß und hat Glück, dass der Unparteiische nur auf Freistoß entscheidet. Der zentrale Mittelfeldspieler wird aber ein allerletztes Mal ermahnt.
  • 40'
    :
    Wanitzek kriegt den Ball auf dem linken Flügel, schaut noch einmal kurz hoch und flankt dann butterweich in die Box. Schleusener steigt hoch und nickt den Ball aus fast zentralen neun Metern weit rechts neben den Kasten.
  • 44'
    :
    Teuchert an das Außennetz! Der Ex-Unioner dribbelt über links in den Sechzehner, legt den Ball links an Ajdini vorbei und visiert aus spitzem Winkel und sieben Metern die kurze Ecke an. Er verfehlt den Pfosten knapp.
  • 38'
    :
    Pherai erobert den Ball mittig vor dem gegnerischen Sechzehner und bindet Ujah mit ein. Der Stürmer legt einmal ab für den mitlaufenden Krauße, der den Ball aus vollem Lauf nicht optimal erwischt. Deswegen ist die Direktabnahme aus gut 14 Metern eine leichte Beute für Gersbeck.
  • 42'
    :
    Pulkrab sucht Bachmann! Der Tscheche setzt sich auf der linken Sechzehnerseite nach einem Einwurf an der Grundlinie gegen zwei Verteidiger durch und spielt an das nahe Fünfereck. Der eng bewachte Bachmann kommt zwar an den Ball, bringt aber nur einen Kullerball zustande, den Zieler in der langen Ecke problemlos aufnimmt.
  • 34'
    :
    Braunschweig agiert auf dem Weg in die Offensive immer wieder geradliniger und zielstrebiger als die Gäste. Allerdings fehlt auch bei den Löwen spätestens im letzten Drittel die Präzision um die KSC-Hintermannschaft auszuspielen.
  • 40'
    :
    Die Niedersachsen schalten über rechts ausnahmsweise schnell um. Torschütze Teuchert nimmt an Fahrt auf, wird dann aber noch weit vor dem Sechzehner durch ein sauberes Einsteigen Papelas gestoppt.
  • 31'
    :
    Ujah wird halblinks auf Höhe der Mittellinie angespielt und lässt den nach vorne verteidigenden Ambrosius mit einer leichten Körpertäuschung einfach stehen. Anschließend macht der Nigerianer das Spiel schnell und der Ball geht schlussendlich rechts im Strafraum zu Kaufmann. Der 30-Jährige sucht sofort den Abschluss und verfehlt das lange Eck mit seinem Rechtsschuss um ein gutes Stück.
  • 37'
    :
    Hannovers Investitionen in das Offensivspiel halten sich in Grenzen. Der Fokus liegt auf der Bewachung des eigenen Sechzehners; in Ballbesitz rückt 96 nur sehr vorsichtig nach, um bloß nicht in das offene Messer zu laufen.
  • 30'
    :
    Beide Defensivreihen sind sehr gut organisiert und lassen nur wenig zu. Deswegen ist die Begegnung ziemlich ausgeglichen. Der KSC kann sich aktuell zwar mal länger in der gegnerischen Hälfte festsetzen, aber am Ende springt nur eine Hereingabe von Heise heraus, die direkt in den Armen von Fejzić landet.
  • 34'
    :
    Okoroji schlägt einen weiteren hohen Ball in den Sechzehner der Niedersachsen. Seine Flanke aus dem halblinken Offensivraum geht aber völlig fehl und segelt direkt in die Hände Zielers.
  • 27'
    :
    Endlich kommen auch die Karlsruher zu ihren ersten Torchancen! Zunächst kann Fejzić eine Freistoßflanke von der linken Seite am zweiten Pfosten noch gerade eben vor dem einschussbereiten Ambrosius wegfausten. Doch die Banden-Württemberger bleiben dran und kommen im zweiten Anlauf auch zum ersten Abschluss. Batmaz probiert es von zentral in der Box per Volley. Sein Versuch wird aber noch abgefälscht und rauscht knapp links unten vorbei.
  • 31'
    :
    Mangels Anspielstation in der Nähe probiert sich Besuschkow aus halbrechten 24 Metern mit einem rechten Spannschuss. Wegen starker Rücklage rauscht der Versuch des Ex-Regensburgers weit über das Heimgehäuse hinweg.
  • 25'
    :
    Pherai führt den anschließenden ruhenden Ball aus. Allerdings verpufft auch dieser BTSV-Standard und wird erneut zu einer super Kontermöglichkeit für die Gäste. Trotz zwischenzeitlicher Überzahl vertändeln sie jedoch den Ball, da Nebel zentral in der gegnerischen Hälfte den Moment des Abspiels verpasst.
  • 24'
    :
    Fabio Kaufmann wird rechts vor dem Strafraum von Marcel Franke, der mit dem ganz langen Bein nicht den Ball erwischt, abgeräumt und es gibt eine aussichtsreiche Freistoßposition für die Eintracht.
  • 28'
    :
    Christian Kinsombi aus der zweiten Reihe! Nach Okorojis hohem Ballgewinn im halblinken Offensivraum visiert der Ex-Uerdinger aus gut 21 Metern mit dem rechten Innenrist die obere rechte Ecke an. Der unplatzierte und tempoarme Versuch ist leichte Beute für Gästekeeper Zieler.
  • 25'
    :
    Die Kurpfälzer verzeichnen weiterhin klare Ballbesitzvorteile, finden aber kaum noch Wege in die Tiefe. Sie warten auch nach einer knappen halben Stunde noch auf ihre erste zwingende Chance aus dem laufenden Spiel heraus.
  • 20'
    :
    Gelbe Karte für Jannis Nikolaou (Eintracht Braunschweig)
    Eine BTSV-Ecke von rechts findet keinen Abnehmer und landet fast am rechten Strafraumeck bei Batmaz, der sofort den Gegenangriff startet. Der Neuner legt sich den Ball auf dem Weg nach vorne zunächst sehenswert an Pherai vorbei und sprintet anschließend bis in die gegnerische Hälfte. Dort wird er dann von Nikolaou gestoppt, der seinen Gegenspieler an beiden Schultern zu Boden reißt und für das taktische Vergehen völlig zurecht Gelb sieht.
  • 17'
    :
    Die Anfangsviertelstunde ist bereits vorbei. Das Geschehen wird geprägt von vielen Zweikämpfen und wenigen Torraumszenen. Die beste Chance hatte Anthony Ujah. Der Angreifer scheiterte jedoch am stark aufgelegten Marius Gersbeck. Die Gäste haben noch keinen Schuss vorzuweisen.
  • 22'
    :
    Okoroji flankt die zweite Heimecke von der rechten Fahne scharf vor den kurzen Pfosten. Pulkrab erreicht die Hereingabe zwar aus sechs Metern mit dem Kopf, bringt aber keinen kontrollierten Abschluss zustande. Der Ball segelt weit an der nahen Ecke vorbei.
  • 15'
    :
    Nach einer kurzen Pause geht es zum Glück für beide Akteure weiter.
  • 20'
    :
    Hannover hat das Erfolgserlebnis Selbstvertrauen verliehen. Die Gäste arbeiten nun auch konsequenter gegen den Ball und halten ihn fern von Zielers Gehäuse.
  • 14'
    :
    Nach einem Kopfball-Duell bleiben Paul Nebel und Brian Behrendt auf dem Rasen liegen und müssen behandelt werden.
  • 13'
    :
    Fejzić führt einen Abstoß kurz aus und kriegt den Ball sofort wieder, obwohl die Karlsruher vorne drauf gehen. Der 36-jährige Keeper ist hellwach und jagt den Ball noch gerade eben vor dem anlaufenden Batmaz weit hinten heraus.
  • 17'
    :
    In der Live-Tabelle rückt die Leitl-Truppe durch den Treffer auf den dritten Rang vor. Die Spitzenreiterposition, aktuell vom SC Paderborn 07 bekleidet, ist nur noch zwei Punkte entfernt.
  • 10'
    :
    Der anschließende Eckstoß von der rechten Fahne sorgt für keinerlei Gefahr.
  • 9'
    :
    Gersbeck verhindert den Rückstand! Der erste gefährliche Abschluss der Partie geht eindeutig an die Hausherren. Pherai hat halbrechts vor dem Strafraum zu viel Platz und löffelt den Ball gekonnt links in die Box zu Ujah. Der Routinier kontrolliert den Ball gekonnt mit einer Mischung aus Oberkörper und Oberschenkel, legt ihn sich dadurch ein Stück nach innen und zieht wuchtig auf das untere rechte Eck ab. Gersbeck reagiert gegen den Schuss aus gut elf Metern blitzschnell und lenkt das Ding mit einer Glanztat noch irgendwie um den Pfosten.
  • 14'
    :
    Tooor für Hannover 96, 0:1 durch Cedric Teuchert
    Teuchert schießt Hannover in Führung! Nach Muroyas flachem Querpass von der rechten Außenbahn nimmt der Ex-Unioner den Ball auf der nahen Sechzehnerseite an, tanzt zwei Sandhäuser aus und vollendet aus gut 13 Metern mit dem linken Innenrist präzise in die flache linke Ecke.
  • 13'
    :
    Die erste ernsthafte Annäherung der Niedersachsen! Neumann gelang über halbrechts vor die letzte Sandhäuser Abwehrlinie und packt aus gut 21 Meterne inen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der als Aufsetzer auf die halblinke Ecke fliegt. SVS-Keeper Drewes sichert den Ball im Nachfassen.
  • 6'
    :
    Der Standard wird von Heise ausgeführt, der den Ball hoch in den Sechzehner schlägt. Dort ist ein Braunschweiger dazwischen, aber köpft nur hoch in die Luft. Links am Fünfer landet die Bogenlampe bei Schleusener. Der Stürmer ist ziemlich frei, aber legt nur quer und die sehr gute Möglichkeit ist dahin.
  • 11'
    :
    Nachdem Schaub den Ball im Rahmen eines Gegenstoßes über halblinks an den Sechzehner getrieben hat, legt Nielsen flach zurück in den zentralen Raum. Besuschkow probiert sich mit einer Direktabnahme per rechtem Innenrist. Dumić steht im Weg ung blockt.
  • 5'
    :
    Die ersten Minuten verlaufen unspektakulär. Jetzt gibt es zumindest mal einen Freistoß für den KSC aus dem linken Halbfeld.
  • 8'
    :
    Die Niedersachsen suchen noch nach ihrem Einstieg in den Abend. Sie tun sich schwer, den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten und haben bereits viele Sandhäuser Kontakte an und in ihrem Strafraum zugelassen.
  • 2'
    :
    Fabio Kaufmann kann sich auf der rechten Seite durchsetzen. Der ehemalige Karlsruher bringt den Ball fast von der Grundlinie nach innen. Die Flanke segelt aber an allen vorbei ins gegenüberliegende Seitenaus.
  • 5'
    :
    Zhirov mit dem Kopf! Nachdem Pulkrab eine Freistoßflanke aus dem halblinken Mittelfeld vom rechten Pfosten an das linke Fünfereck genickt hat, drückt der aufgerückte Kapitän den Ball in Bedrängnis mit der Stirn nur knapp über den Kasten.
  • 1'
    :
    Los geht's! Der KSC stößt an und spielt heute in weißen Trikots mit blauen Akzenten. Die Heimelf hält im gewohnten Blau-Gelb dagegen.
  • 4'
    :
    Die Hausherren gelangen innerhalb der ersten Minuten gleich mehrmals in den Sechzehner der Gäste. Zweimal klären die Niedersachsen erst in höchster Not unmittelbar vor möglichen Abschlüssen.
  • 3'
    :
    Okoroji zirkelt einen Freistoß von der tiefen rechten Außenbahn mit dem linken Innenrist direkt auf den kurzen Pfosten. Zieler verhindert den Einschlag mit einer Flugeinlage per linker Hand.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Sandhausen gegen Hannover – der Zweitligafreitag ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften bei leichtem Regen den Rasen betreten.
  • :
    Das Duell zwischen dem BTSV und dem KSC ist eines mit Tradition. Bis 1985 gab es das Aufeinandertreffen in der Bundesliga. Seitdem standen sich die Vereine allerdings nicht mehr in der ersten Liga gegenüber. Im Insgesamt ist die Bilanz ziemlich ausgeglichen. Braunschweig konnte 16-mal gewinnen und Karlsruhe 17-mal. Dazu gab es elf Unentschieden. Den letzten direkten Vergleich im Eintracht-Stadion konnten die Gäste mit 3:1 für sich entscheiden. Dabei gelang unter anderem Marvin Wanitzek ein Treffer per direktem Freistoß.
  • :
    Beim KSC herrscht sogar noch größere Konstanz beim Personal. Bereits zum fünften Mal in Serie vertraut Christian Eichner derselben Truppe und auch hier zahlt es sich aus. Immerhin ging nur eine Begegnung verloren und die Blau-Weißen blieben dreimal ohne Gegentor.
  • :
    Michael Schiele scheint seine Stammelf gefunden zu haben und schickt zum dritten Mal nacheinander dieselbe Anfangsformation auf den Rasen. Damit hatte der 44-Jährige Erfolg und blieb in beiden Partien ungeschlagen.
  • :
    Bei den Niedersachsen, die im Mai 2017 am Hardtwald ihren sechsten und bisher letzten Bundesligaaufstieg perfekt machten und die heute im Falle eines Sieges mindestens für eine Nacht Rang drei einnähmen, stellt Coach Stefan Leitl nach dem 1:1-Heimremis gegen Eintracht Braunschweig dreimal um. Besuschkow, Schaub und Teuchert verdrängen Leopold, Beier und Tresoldi auf die Bank.
  • :
    Karlsruhe konnte die beiden Topspiele aus den Vorwochen nicht für sich entscheiden. Beim Hamburger SV verloren sie knapp mit 1:0 und gegen den 1. FC Heidenheim gab es ein torloses Remis. Deshalb stehen sie aktuell nur auf dem neunten Platz. Davor hatten sie wettbewerbsübergreifend jedoch einen Lauf von fünf ungeschlagenen Matches in Folge. Daran wollen sie jetzt wieder anknüpfen, die nächste Serie starten und in der Tabelle nach vorne rücken.
  • :
    Auf Seiten der Kurpfälzer, die die letzten drei Vergleiche mit den Roten allesamt für sich entschieden und die mit acht Treffern über die drittschwächste Offensivabteilung des nationalen Fußball-Unterhaus verfügen, hat Trainer Alois Schwartz im Vergleich zum 1:1-Auswärtsunentschieden beim FC St. Pauli zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Ochs und Esswein (beide auf der Bank) beginnen Christian Kinsombi und Pulkrab.
  • :
    Hannover 96 hatte infolge eines mageren Auftakts vor dem jüngsten Derby mit Eintracht Braunschweig vier aufeinanderfolgende Siege gefeiert und war so auf den fünften Tabellenplatz vorgerückt. Gegen den niedersächsischen Lokalrivalen bewegten sich die Landeshauptstädter allerdings über weite Strecken unter dem spielerischen Niveau der Vorwochen und mussten sich letztlich glücklich schätzen, durch Nielsens Treffer in Schlussphase noch zum Ausgleich gekommen zu sein (77.).
  • :
    Bei den Braunschweigern zeigt die Formkurve zuletzt eindeutig nach oben. Der BTSV kassierte zu Saisonbeginn noch vier Pleiten in Serie. Darauf folgte nur noch eine weitere aus den letzten vier Begegnungen. Unter anderem gelang in dem Zeitraum auch endlich der erste Sieg und am vergangenen Wochenende gab es im Derby gegen Hannover 96 eine 1:1-Punkteteilung. Dadurch könnte der Aufsteiger mit einem Dreier heute vorübergehend sogar bis auf den 14. Rang springen. Allerdings droht bei einer Niederlage erneut die Rote Laterne. Um das sicher zu verhindern, soll der positive Trend fortgesetzt und der zweite Heimsieg eingefahren werden.
  • :
    Der SV Sandhausen konnte seinen vielversprechenden Saisonstart mit sechs Punkten in den ersten drei Partien zwar nicht bestätigen, hat nach drei Niederlagen in Serie aber zuletzt zumindest die Negativspirale gestoppt. So ließen die Schwarz-Weißen dem torlosen Heimunentschieden gegen Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern ein 1:1-Auswärtsremis beim FC St. Pauli folgen, bei dem sie den Punkt nach Pausenrückstand dank eines Tores David Kinsombis (71.) mit auf die Heimreise nahmen.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Der SV Sandhausen empfängt am 9. Spieltag Hannover 96. Kurpfälzer und Niedersachsen stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen des BWT-Stadions am Hardtwald gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt des neunten Spieltages. Eintracht Braunschweig empfängt den Karlsruher SC zum Duell zweier Gründungsmitglieder der Bundesliga. Anstoß der Partie ist um 18:30 Uhr im Eintracht-Stadion.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.