Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:30Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf1:1Hamburger SVHSVHamburger SV
13:30FC Schalke 04S04FC Schalke 042:1Hannover 96H96Hannover 96
13:30SV SandhausenSVSSV Sandhausen0:1Hansa RostockROSHansa Rostock
20:30Werder BremenSVWWerder Bremen1:0SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 98

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SV Werder Bremen gewinnt das Topspiel des 27. Spieltags gegen Darmstadt 98 mit 1:0 und schließt damit nach Punkten wieder zu Tabellenführer St. Pauli auf! Die Hausherren durften nach einem frühen Platzverweis gegen Klaus Gjasula über 70 Minuten in Überzahl spielen und fügen den Lilien dank eines Treffers von Niclas Füllkrug die erste Auswärts-Niederlage seit fast einem halben Jahr zu. Trotz der numerischen Überlegenheit mussten die Hanseaten bis zur letzten Minute zittern, da die Gäste auch mit einem Mann weniger auf dem Feld nicht aufsteckten. Letztlich wurde es aber nicht mehr gefährlich für das Tor von Jiří Pavlenka und Werder bleibt zuhause unter Ole Werner ungeschlagen. Der SVW ist damit weiter voll auf Bundesligakurs, Darmstadt hat nach nur einem Punkt aus den letzten beiden Spielen plötzlich nur noch einen Zähler Vorsprung auf den Vierten Schalke. Nach der anstehenden Länderspielpause geht es für beide Mannschaften in der Liga mit einem Heimspiel weiter. Werder trifft sonntags auf Sandhausen, Darmstadt hat schonen einen Tag zuvor Holstein Kiel zu Gast.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Und dann hat plötzlich Darmstadt die Chance zum Ausgleich! Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld landet auf dem Kopf von Tobias Kempe, der ziemlich viel Platz hat, das Leder aber nicht aufs Tor bekommt.
  • 90'
    :
    Auch Nick Woltemade macht den Deckel nicht drauf! Der eingewechselte Werder-Stürmer setzt sich am Fünfer zwar stark durch, will Schuhen dann aber unbedingt überlupfen und scheitert am Keeper.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Oscar Schönfelder
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Niklas Schmidt
  • 90'
    :
    Die letzte Minute läuft. Werder hält Darmstadt gerade erfolgreich weg vom eigenen Tor.
  • 87'
    :
    Die Bremer haben es versäumt, den Sack hier in Überzahl zuzumachen und fangen nun so langsam an zu zittern. Darmstadt wirft nochmal alles nach vorne und ergattert den einen oder anderen Freistoß oder Eckball.
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Miloš Veljković (Werder Bremen)
    Veljković sieht für ein eher harmloses Vergehen an der Außenlinie Gelb.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Nemanja Celić
  • 84'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
  • 84'
    :
    Die Gäste ergattern nochmal eine Ecke. Mit dem Kopf kommt niemand dran, dafür nimmt Manu das Leder runter, schießt aus 14 Metern per Dropkick aber vorbei.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Nick Woltemade
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Eren Dinkçi
  • 82'
    :
    Werder spielt die Angriffe einfach nicht gut zuende! Die Hausherren sind vorne zu dritt und in Überzahl, Dinkçi macht es aber alleine und verfehlt das Tor mit seinem Versuch aus 20 Metern.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Lasse Sobiech
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Thomas Isherwood
  • 79'
    :
    Der Pfosten hält Darmstadt im Spiel! Bremen spielt nach längerer Zeit mal wieder einen Angriff gut aus und Romano Schmid wird zentral an den Sechzehner geschickt. Der Österreicher schlägt einen Haken und zieht aus 16 Metern mit links ab. Schuhen ist schon im falschen Eck und hat Glück, dass das Leder ans rechte Alu klatscht.
  • 77'
    :
    Plötzlich taucht Braydon Manu vor Jiří Pavlenka auf und hat die Riesenchance zum Ausgleich. Bremens Keeper zeigt aber eine starke Fußabwehr und hält die Führung fest. Ein Treffer wäre allerdings auch vermutlich einer Abseitsüberprüfung zum Opfer gefallen.
  • 75'
    :
    Trotz aller Überlegenheit und der Überzahl ist es nach wie vor nur ein Tor, das Werder Bremen hier von Darmstadt 98 trennt. Jannik Müller sorgt dafür, dass es vorerst dabei bleibt, indem er Eren Dinkçi in der Box in allerletzter Sekunde abgrätscht.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Ilia Gruev
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Nicolai Rapp
  • 72'
    :
    Lieberknecht hat mit seinem Dreifachwechsel zumindest erreicht, dass Bremen aktuell nicht mehr so leicht zu Chancen kommt, wie in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte. Nach vorne geht aber weiter wenig bei den Gästen.
  • 70'
    :
    Den fälligen Freistoß vom linken Strafraumeck bringt Niklas Schmidt nach innen, zieht die Kugel aber genau auf Keeper Marcel Schuhen, der mit beiden Fäusten klärt.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Jannik Müller (SV Darmstadt 98)
    Müller lässt sich auf seiner Seite von Dinkçi überlaufen und reißt ihn dann kurz vor dem Strafraum sicherheitshalber um.
  • 67'
    :
    Mit einem Dreifachwechsel will Torsten Lieberknecht mit seinem Team nochmal zurück ins Spiel finden. Tatsächlich geht es gleich mal vorwärts und Pfeiffer holt auf links einen Freistoß heraus. Kempes Hereingabe wird aber schnell geklärt.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
  • 65'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Phillip Tietz
  • 65'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
  • 65'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Aaron Seydel
  • 65'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Luca Pfeiffer
  • 65'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
  • 64'
    :
    Langsam wird es fahrlässig, was die Gastgeber hier liegenlassen! Eren Dinkçi setzt sich links stark durch, geht alleine auf Schuhen zu und will den Keeper im kurzen Eck überraschen. Klappt aber nicht.
  • 63'
    :
    Niklas Schmidt hat die nächste gute Chance für Werder, schießt nach Zuspiel von Füllkrug aus 16 Metern aber deutlich drüber.
  • 62'
    :
    Für die Gäste geht es erstmal darum, nicht das zweite Tor zu kassieren und dann zum Beispiel mal nach einer Standardsituation zu treffen. Im Anstoß an eine Freistoßflanke kann Tim Skarke 20 Meter vor dem Tor aufziehen, jagt die Kugel aber klar drüber.
  • 59'
    :
    Mittlerweile macht die Unterzahl sich bei den Gästen doch deutlich bemerkbar. Darmstadt ist immer häufiger zu spät am Ball und kann offensiv überhaupt keine Akzente mehr setzen.
  • 56'
    :
    Auch Nicolai Rapp versucht es mal aus der Entfernung, schießt aber noch weiter vorbei. Von Darmstadt kommt offensiv aktuell gar nichts und Werder drängt aufs 2:0.
  • 54'
    :
    Die Hausherren machen gleich weiter Dampf und wollen nachlegen. Schmid versucht es aus der Distanz, verfehlt die Kiste aber klar.
  • 52'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 1:0 durch Niclas Füllkrug
    Werder geht in Führung! Bremen spielt es aus der eigenen Hälfte mal schnell nach vorne. Schmidt schickt Dinkçi links raus und der 20-Jährige setzt sich dort stark durch ehe er eine feine Flanke auf den zweiten Pfosten schlägt. Im Rücken der Lilien-Defensive hat sich Füllkrug abgesetzt und und netzt aus zehn Metern mit links trocken ins linke Eck ein.
  • 51'
    :
    Darmstadt 98 ist noch nicht so richtig angekommen in dieser zweiten Hälfte und gibt den Ball immer wieder schnell her.
  • 48'
    :
    Werder ist bemüht, gleich die Kontrolle zu übernehmen. Ein erster Angriff endet aber in einer Abseitsstellung. Was machen die Hanseaten in dieser zweiten Hälfte aus der Überzahl?
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Ein packendes Topspiel zwischen Werder Bremen und Darmstadt 98 geht mit einem 0:0-Unentschieden in die Pause. Die Gäste erwischten den besseren Start und waren in den ersten 20 Minuten die bessere Mannschaft. Hätten die Lilien ihre Angriffe etwas konsequenter zuendegespielt, wäre eine frühe Führung möglich gewesen. Mitte der ersten Hälfte schwächten die Gäste sich dann selbst als Klaus Gjasula für einen rüden Einsatz im Mittelfeld die Rote Karte sah. Erst danach wurde Werder stärker und kam zu großen Chancen, die aber weder Füllkrug, noch Schmidt oder Dinkçi nutzen konnten. Darmstadt spielt auch in Unterzahl weiter munter mit und so erleben wir in Bremen ein richtig gutes Fußballspiel, dass trotz des numerischen Unterschieds noch lange nicht entschieden ist. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Das nächste dicke Ding! Felix Agu lässt aus 18 Metern einen echten Kracher los, der genau unter der Latte eingeschlagen wäre. Schuhen ist aber zur Stelle und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen drüber.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43'
    :
    Was war das! Niklas Schmidt trifft nach einer Flanke von rechts erst seinen Kopfball nicht richtig, kommt dadurch nochmal mit dem Fuß an den Ball und stolpert die Kugel an Keeper Schuhen vorbei an den linken Pfosten! Von dort tropft das Leder zu Dinkçi, der das Ding aber nicht ins Tor befördert, sondern es tatsächlich schafft, Schmidt anzuschießen.
  • 40'
    :
    Der letzte Pass oder die entscheidende Flanke wollen einfach noch nicht ankommen bei den Hausherren. Darmstadt verteidigt leidenschaftlich und lässt einfach keine Abschlüsse zu.
  • 38'
    :
    Bremen hat nach einer kurzen Drangphase im Anschluss an den Platzverweis ein wenig den Faden verloren und rennt gerade eher planlos an.
  • 35'
    :
    Noch ist nichts davon zu merken, dass die Lilien hier einen Mann weniger auf dem Platz haben. Darmstadt agiert mutig und zielstrebig wie eh und je und mischt hier voll mit.
  • 32'
    :
    Die Gäste igeln sich keinesfalls hinten ein und spielen auch zu zehnt munter weiter nach vorne. Seydel verfehlt nach einer hohen Hereingabe von links in der Mitte per Volley knapp, Mehlem zielt aus der Distanz einige Meter links daneben.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Romano Schmid (Werder Bremen)
    Schmid kommt im Mittelfeld bei einem Darmstädter Konteransatz zu spät und wird verwarnt.
  • 29'
    :
    Werder wird immer stärker! Füllkrug hat die nächste Chance, kommt mit seinem Lupferversuch aus spitzem Winkel aber nicht an Schuhen vorbei.
  • 29'
    :
    Die Gäste spielen auch in Unterzahl mutig weiter nach vorne und haben auch eine richtig gute Möglichkeit als Mehlem den Ball mit Tempo auf zwei Verteidiger zutreibt, den entscheidenden Ball auf Skarke im Sechzehner dann aber zu ungenau spielt.
  • 27'
    :
    Werder kommt in Überzahl gleich zur ersten dicken Chance! Romano Schmid steckt vor dem Strafraum per No-Look-Pass herrlich durch für Niclas Füllkrug, der alleine vor Marcel Schuhen auftaucht. Aus 16 Metern schafft der Bremer Stürmer es aber nur, den Keeper der Gäste voll anzuschießen. Da kann man mehr draus machen!
  • 25'
    :
    Das ist natürlich ein herber Rückschlag für die Lilien, die bisher das bessere Team waren. Nun muss Darmstadt in Bremen mehr als eine Stunde in Unterzahl bestehen.
  • 23'
    :
    Rote Karte für Klaus Gjasula (SV Darmstadt 98)
    Darmstadt ist in Unterzahl! Gjasula geht gewohnt resolut in einen Zweikampf und trifft mit gestrecktem Bein das Knie von Romano Schmid. Das war so sicher keine Absicht, aber einfach ein brutales Foul. Schiri Schröder will zunächst Gelb zeigen, wird aber an den Monitor zitiert und korrigiert seine Entscheidung schnell. Rot!
  • 20'
    :
    Auf der anderen Seite fährt Tim Skarke auf eigene Faust einen Konter und schließt aus 25 Metern mit rechts ab. Pavlenka pflückt den harmlosen Schuss locker weg.
  • 18'
    :
    Eren Dinkçi macht bisher einen sehr agilen Eindruck und setzt im Bremer Angriff immer wieder sein Tempo ein. Diesmal nimmt der 20-Jährige sich aber etwas zu viel vor und kommt am letzten Darmstädter nicht vorbei.
  • 15'
    :
    Bremen hat sich mittlerweile ins Match gearbeitet und hat nun auch regelmäßig Offensivaktionen. Felix Agu will vom linken Flügel nach innen ziehen, kommt dabei aber schon am ersten Darmstädter nicht vorbei.
  • 13'
    :
    Jetzt zeigt sich auch Werder mal vorne! Eren Dinkçi wird auf den linken Flügel geschickt, geht durch bis zur Grundlinie und findet dann mit seiner flachen Hereingabe Niclas Füllkrug. Der Bremer braucht aber etwas zu lange, um den Ball zu verarbeiten und wird dann beim Abschluss geblockt.
  • 11'
    :
    Nach einem Foul von Rapp an Mehlem gibt es Freistoß für die Gäste 25 Meter zentral vor dem Tor. Das übernimmt Tobias Kempe, jagt den Ball aber voll in die Bremer Mauer.
  • 9'
    :
    Wieder Darmstadt! nach einer Flanke von links kommt Aaron Seydel in der Mitte mit dem langen Bein an den Ball, kann seinen Volley aber nicht platzieren und Pavlenka schnappt sich das Leder.
  • 7'
    :
    Die Lilien arbeiten sich über den rechten Flügel kontinuierlich nach vorne bis Tim Skarke die Kugel 25 Meter vor dem Tor bekommt und mit links aus der Drehung abzieht. Da der Schuss verdeckt war, kann Pavlenka erst spät reagieren, die Kugel rauscht aber auch knapp rechts vorbei.
  • 4'
    :
    Werder startet sichtlich nervös und ist überhaupt noch nicht im Spiel. Die Hausherren müssen sich in ihrer neuen personellen Besetzung erstmal finden.
  • 2'
    :
    Darmstadt beginnt sehr forsch und erobert gleich mal den ersten Ball tief in der Bremer Hälfte. Aaron Seydel zieht aus 22 Metern ab, landet aber exakt in den Armen von Jiří Pavlenka.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Teams sind da! Darmstadt 98 darf die Partie in Blau-Orangen Trikots gleich anstoßen, Werder spielt wie üblich in Grün und Weiß.
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Robert Schröder. Für den Videobeweis ist Markus Schmidt verantwortlich.
  • :
    In Darmstadt war der Punktverlust gegen Sandhausen schnell abgehakt. "Dass wir in der Situation sind, jetzt wieder einmal ein Topspiel bestreiten zu können, zeigt, was die Mannschaft bisher geleistet hat. Viele hätten das vor der Saison nicht gedacht. Trotzdem ist es so gekommen und wir freuen uns auf das Duell am Samstag", hatte Torsten Lieberknecht vor der Reise an die Weser gesagt. Dass Werder heute seit langem mal wieder ein volles Stadion im Rücken hat, macht dem Gästecoach keine Sorgen. "In Dresden hat uns ein ähnlicher Hexenkessel erwartet. Da wussten wir ebenfalls, dass das Stadion eine Wucht entfachen kann. Aber durch unseren mutigen Auftritt haben wir genau das verhindert. Solch einen Auftritt wollen wir auch in Bremen wieder zeigen", so Lieberknecht.
  • :
    Ausgerechnet in der heißen Phase der Saison hat die gastgebenden Bremer das Verletzungspech heimgesucht. Mit Ömer Toprak, Marco Friedl, Mitchell Weiser und Marvin Ducksch fehlen heute gleich vier Leistungsträger. Für Coach Ole Werner ist das nach seiner ersten Niederlage im elften Spiel als SVW-Coach aber "kein Grund zum Jammern". "Die Situation gibt es und jetzt können wir uns alle in den Arm nehmen und uns darüber beschweren, wie hart uns das Schicksal getroffen hat. Oder wir gehen einfach raus und versuchen das Bestmögliche auf dem Platz zu lassen", so Werner, der mit Darmstadt eine Mannschaft erwartet, "die in den letzten Wochen sehr gut war und die ganze Saison konstant spielt."
  • :
    Bei den Gästen fehlt Patric Pfeiffer aufgrund seiner fünften Gelben Karte, zudem fällt Frank Ronstadt mit muskulären Problemen aus. Thomas Isherwood und Matthias Bader übernehmen.
  • :
    Ole Werner muss gleich notgedrungen gleich auf mehreren Positionen umbauen und bringt insgesamt fünf Neue. Mit Mitchell Weiser (Muskelbündelriss im Oberschenkel) und Marco Friedl (Bauchmuskelverletzung) fallen zwei Spieler verletzt aus, zudem fehlen Marvin Ducksch und Leo Bittencourt mit einer Corona-Infektion, außerdem rotiert Lukas Mai raus auf die Bank. Eren Dinkçi, Jean-Manuel Mbom, Felix Agu, Niklas Schmidt und Nicolai Rapp rücken in die Startelf.
  • :
    Beide Teams mussten im Aufstiegsrennen zuletzt einen Rückschlag hinnehmen. Werder kassierte beim 1:2 in Heidenheim die erste Niederlage unter Coach Ole Werner, Darmstadt kam zuhause gegen Kellerkind Sandhausen nicht über ein 1:1 hinaus. Beide haben heute trotzdem die Möglichkeit, mit einem Dreier wieder an die Tabellenspitze der zweiten Liga zu springen und einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg zu machen.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zum Topspiel des 27. Spieltags in Liga zwei! Der SV Werder Bremen hat um 20:30 Uhr den SV Darmstadt 98 zu Gast im Weserstadion.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schalke 04 ringt Hannover 96 mit 2:1 nieder und macht Druck auf die Konkurrenz im Aufstiegskampf! Schon in der 1. Halbzeit legte Schalke direkt mit einem schwungvollen Start los, verlor danach aber mit zunehmender Zeit die Torgefahr, da Hannover mit guten Zweikampfwerten und Kontern ebenfalls besser ins Spiel fand. Kurz vor der Pause besorgte dann aber Innenverteidiger Itakura (43.) doch noch das späte 1:0 für S04. Im zweiten Durchgang belohnte sich Hannover schnell nachträglich für den guten Auftritt in den 45 Minuten und erzielte bereits in der 50. Minute den 1:1-Ausgleich durch Teuchert. Schalkes Antwort auf die kalte Dusche folgte nur vier Minuten später durch Zalazar, der nach einem Solo mit Wucht zum 2:1 traf. Danach spielte sich Schalke phasenweise in einen Rausch und scheiterte gleich reihenweise am starken 96-Keeper Zieler. In den Schlussminuten mussten die Königsblauen daher nochmal um ihren Heimsieg zittern, brachten das knappe 2:1 aber am Ende doch noch ins Ziel.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Fortuna Düsseldorf und der Hamburger SV trennen sich am 27. Spieltag der 2. Bundesliga mit einem 1:1-Unentschieden. Nach dem torlosen Pausenremis setzten die Rheinländer ihre Überlegenheit gegen weiterhin fehleranfällig auftretende Norddeutsche fort und ließen durch Tanaka ihre dritte gute Möglichkeit zu einem Treffer ungenutzt (49.). Sie hielten den Schwerpunkt des Geschehens auch in der Folge in der gegnerischen Hälfte, kamen mit ihren Abschlüssen aber nicht an die vorherige Qualität heran. Die äußerst passiven Gäste stabilisierten sich in ihrem Aufbauspiel nach gut einer Stunde, setzten aber wie im gesamten Spiel kaum nennenswerte offensive Akzente. In einer dramatischen Schlussphase sicherten sich die Hausherren durch Joker Bodzek dann doch noch die verdiente Führung (85.), aber tief in der Nachspielzeit schlugen die Elbestädter durch Glatzel zurück (90.+2). Fortuna Düsseldorf tritt nach der Länderspielpause beim Karlsruher SC an. Der Hamburger SV empfängt dann den SC Paderborn 07. Einen schönen Samstag noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 1:0 gewinnt Rostock in Sandhausen und landet damit einen richtig wichtigen Dreier im Abstiegskampf. Der SVS, der erstmals nach sieben Ligaspielen wieder eine Partie verliert, hatte bereits im ersten Durchgang die besseren Gelegenheiten und kam anschließend mit viel Schwung aus der Kabine. Weil Dumić allerdings bei einer präzisen Flanke Verhoek aus den Augen verlor, erzielten dann die Gäste den Führungstreffer, der dem Spiel nicht allzu gut tat. Die Ostseestädter rührten defensiv Beton an und konnten mit effektivem Gegenpressing immer wieder wichtige Balleroberungen feiern und Entlastungsangriffe fahren. Überdies hatte die Kogge auch das Quäntchen Glück, als ein Kopfball von Malone nicht ins eigene Tor flog, sondern nur an den Pfosten klatschte. Rostock gewinnt damit das dritte Ligaspiel in Folge.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Aufregung vor Fraisl! Der Freistoß hat es in sich und landet ganz gefährlich vor dem rechten Pfosten. Kerk will dort gegen abstauben, prallt aber an Terodde ab. Die Hannoveraner fordern danach Elfmeter, wobei Terodde den Ball klar mit der Brust trifft.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Pascal Testroet (SV Sandhausen)
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 1:1 durch Robert Glatzel
    ... und Hamburg schnappt sich noch das Unentschieden! Kittels Ausführung von der linken Fahne verlängert Alidou am kurzen Pfosten per Kopf. Aus gut vier Metern vollendet dann Glatzel mit der Stirn unhaltbar in die Maschen.
  • 90'
    :
    Schalke muss nochmal zittern! In der 93. Minute gibt es nochmal einen Freistoß für Hannover 96 aus linken, rund 30 Metern. Beier wird wohl flanken.
  • 90'
    :
    Für eine letzte Ecke läuft auch HSV-Keeper Heuer Fernandes mit nach vorne...
  • 90'
    :
    Nach einem weiten Einwurf von rechts kommt Deville zum Abschluss, jagt das Leder aber aus sieben Metern in Rückenlage mit dem Unterschenkel fahrig auf die Tribüne.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Nur 120 Sekunden sollen nachgespielt werden.
  • 90'
    :
    Hamburg fast mit dem Ausgleich! In den Nachwehen einer Ecke bleibt ein Distanzschussversuch durch Reis im zentralen Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante an einem Verteidiger hängen. Heyer hat so freie Schussbahn, bleibt mit seinem unplatzierten Versuch aber an Keeper Kastenmeier hängen. Der sichert den Ball im Nachfassen gegen den stochernden Glatzel.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
    Der wahrscheinliche Matchwinner bringt Heyer im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo zu Fall und handelt sich eine Gelbe Karte ein.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Ahmed Kutucu (SV Sandhausen)
    Wieder rollt ein Rostocker Entlastungsangriff aus. Kutucu stoppt Becker mit einer rustikalen Grätsche. Klare Gelbe Karte.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Salif Sané
  • 87'
    :
    Kann der HSV auf diesen späten Rückschlag noch einmal antworten? Rohr und Wintzheimer, die Joker vier und fünf, sollen dabei mithelfen. Kinsombi und Vagnoman haben das Feld verlassen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Dominick Drexler
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Lukas Hinterseer
  • 90'
    :
    Die reguläre Spielzeit ist gleich abgelaufen. Gegen defensiv sehr gut sortierte Rostocker kommen die Kurpfälzer allerdings nicht in eine richtig zwingende Sturmphase. Die Kogge spielt das extrem clever runter.
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Mark Diemers
  • 88'
    :
    Kurz danach gibt es wegen einer Verletzungs von Drexler die nächste Unterbrechung. Die Nachspielzeit dürfte aufgrund der vielen Pausen üppig ausfallen.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Josha Vagnoman
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Maximilian Rohr
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
  • 87'
    :
    Schalke verpasst die Entscheidung! Erstmal spielen die Hausherren einen Konter zu Ende und ziehen den Ball mit einer Flanke von Draxler von rechts in den Lauf von Pieringer. Zieler macht sich großt und verhindert mit seinem Körper den K.o.
  • 85'
    :
    Ganz ungefährlich ist der Verwaltungs-Modus der Schalker nicht. Die Hausherren stehen mittlerweile nur noch tief in der eigenen Zone und wollen das knappe 2:1 nur noch über die Zeit bringen.
  • 87'
    :
    Schwartz bringt mit Deville nun eine weitere Offensivkraft. Kapitän Diekmeier muss dafür weichen.
  • 85'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:0 durch Adam Bodzek
    Vereinslegende Bodzek lässt die Merkur-Spiel-Arena beben! Narey spielt den Ball von der rechten Eckfahne halbhoch vor die mittige Sechzehnerkante. Bodzek nimmt ihn an und zirkelt ihn aus gut 18 Metern mit dem rechten Innenrist durch den Spielerpulk hindurch in die rechte Ecke.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Stolze
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kristoffer Peterson
  • 87'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Maurice Deville
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Tim Walbrecht
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Emmanuel Iyoha
  • 87'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Dennis Diekmeier
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Róbert Boženík
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
  • 85'
    :
    Die Ostseestädter kommen immer wieder zu Entlastungsangriffen. Danylo Sikan kann links alleine zur Grundlinie marschieren, muss es dann aber alleine machen. Beim Versuch, Patrick Drewes zu tunneln, bekommt der Sandhäuser Keeper aber die Beine zusammen und kann somit abwehren.
  • 83'
    :
    Narey macht einen Einwurf von der linken Außenbahn auf der nahen Strafraumseite fest und schickt Hartherz per Hackenpass an die Grundlinie. Der Linksverteidiger ist aber nicht in der Lage, den Ball vor dem Toraus zu bewahren.
  • 84'
    :
    Hannover ist zu harmlos. Die Elf von Trainer Christoph Dabrowski agiert in der Schlussphase bisher eher ratlos und bringt die Kugel viel zu selten bis vor das Gehäuse der Schalker.
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Dominick Drexler (FC Schalke 04)
    Nach mehreren kleineren Fouls erhält Drexler nun aufgrund der Summe seiner Vergehen die Gelbe Karte.
  • 82'
    :
    Starkes Tackling! Hannovers Maina nimmt im Mittelfeld Tempo auf und hofft auf einen schnellen Durchbruch durch das Zentrum. Flick nimmt die Verfolgsungsjagd auf und grätscht Main ganz sauber ab.
  • 81'
    :
    Aus dieser verpassten Gelegenheit scheint der Gast Selbstvertrauen zu ziehen. Er nimmt das Heft des Handelns erstmals in dieser Partie in die eigene Hand, kommt plötzlich kombinationssicher daher.
  • 82'
    :
    Schwede ersetzt Ingelsson. Damit hat Härtel alle fünf möglichen Wechsel vollzogen.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Tobias Schwede
  • 80'
    :
    Standing Ovations für Zalazar! Der Uruguayer verlässt zehn Minuten vor dem Ende den Platz und wird von den Schalke-Fans frenetisch gefeiert. Sein Treffer zum 2:1 macht bisher den Unterschied.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Svante Ingelsson
  • 80'
    :
    Der SVS wirft jetzt alles nach vorne. Esswein ist über links durch und findet Testroet. Dessen Kopfball wird allerdings von Roßbach geblockt, ehe auch der Nachschuss von Kutucu in der Rostocker Defensive steckenbleibt.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Blendi Idrizi
  • 79'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Rodrigo Zalazar
  • 79'
    :
    Und somit verwaltet S04 momentan eher das 2:1. Hannover schafft es zu selten bis den königsblauen Sechzehner und müsste für einen möglichen Punktgewinn nochmal ordentlich zulegen.
  • 78'
    :
    Aus dem Nichts beinahe das 0:1: Hamburg verwehrt die Annahme von Kastenmeiers Geschenk! Düsseldorfs Schlussmann spielt den Ball im Sechzehner direkt in die Füße Kinsombis. Der spielt an Kastenmeier vorbei in die Mitte in Richtung Glatzel, doch der kann den Ball mit dem leeren Kasten vor sich grätschend nicht erreichen.
  • 76'
    :
    Mit fortschreitender Spieldauer wollen die Schalker mit 2:1-Führung nicht unnötig ins Risiko und warten derzeit eher auf Kontergelegenheiten Hannover führt den Ball ohne dabei für neue Torchancen zu sorgen.
  • 77'
    :
    Pfosten für Sandhausen! Nach einer starken Okoroji-Flanke aus dem linken Halbfeld ist Malone vor Testroet zur Stelle und klärt per Flugkopfball, aus dem ein gefährlicher Abschluss wird. Zum Glück für den Rostocker knallt die Kugel nur an den linken Pfosten.
  • 76'
    :
    Routinier Bodzek übernimmt Pribs Position auf der Doppelsechs neben Tanaka.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Adam Bodzek
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Edgar Prib
  • 75'
    :
    Das Tor hat der Partie eher geschadet. Rostock steht tief, versteht es mit kräfteraubenden Pressing aber weiterhin hervorragend, die Sandhäuser vom eigenen Drittel fernzuhalten - im Zweifelsfall auch mit kleinen Fouls und Nickligkeiten, die den Spielfluss stören. Eine Viertelstunde fehlt der Kogge noch zum Auswärtssieg.
  • 74'
    :
    Franke passt auf! Schalkes Zalazar zieht wieder auf und flankt den Ball mit Gefühl von rechts hoch in den Fünfer. Franke steht genau zwischen den Schalkern Terodde sowie Pieringer und klärt mit dem Kopf.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Edgar Prib (Fortuna Düsseldorf)
    Prib, der im Hinspiel vom PLatz flog, streckt Alidou in der gegnerischen Hälfte mit einem überharten, seitlichen Körpereinsatz nieder. Er kassiert die Gelbe Karte und zeigt sofort an, dass er nicht mehr weitermachen kann; er hat sich in dieser Szene selbst verletzt.
  • 73'
    :
    Wir gehen so langsam in die Schlussphase! Beide Trainer wechseln für die letzten 15 Minuten jeweils doppelt. Bei Hannover sollen die beiden schnellen Stürmer Maina und Beier für mehr Torgefahr sorgen.
  • 72'
    :
    Ihren Sturmlauf können die Rheinländer in den letzten Minuten nicht fortsetzen, scheinen in dieser Phase für die letzte Viertelstunde Luft holen zu müssen. Sind sie in der Lage, sich noch für den nächsten starken Auftritt zu belohnen?
  • 72'
    :
    Jens Härtel wechselt ebenfalls dreifach. Unter anderem hat Torschütze Verhoek jetzt Feierabend, für den Munsy übernimmt.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Marvin Pieringer
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Jonathan Meier
  • 71'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Marius Bülter
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Julian Riedel
  • 71'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Henning Matriciani
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Ridge Munsy
  • 71'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Marius Lode
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: John Verhoek
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Lukas Fröde
  • 70'
    :
    Da fehlt nicht viel! Hannover schafft es mal wieder in die Offensive und wird durch einen Flankenball von Muroya auch durchaus gefährlich. Direk vor dem Tor fehlt Weydandt eine Fußspitze.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Simon Rhein
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Linton Maina
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Philipp Ochs
  • 69'
    :
    So glücklich die sich anbahnende Punkteteilung für den HSV zu diesem Zeitpunkt ist, so wenig hilft sie ihm im Aufstiegsrennen weiter. Schalke, der einzige Konkurrent, der parallel im Einsatz ist, führt übrigens mit 2:1 gegen Hannover.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Maximilian Beier
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Kerk
  • 68'
    :
    Philipp Ochs kann nicht weiterspielen! Der Hannoveraner hat immer noch mit den Folgen des Gesichtstreffers zu kämpfen und wirkt benommen. Draußen bereitet sich schon Beier auf seine Einwechslung vor.
  • 69'
    :
    So richtig zünden die Einwechslungen bei den Hausherren noch nicht. Die Ostseestädter haben die Partie weiterhin gut im Griff, verdichten das Zentrum und stellen die Anspielstationen effektiv zu.
  • 66'
    :
    Die etwas längere Verletzunspause für Ochs hat Schalke so ein wenig den Drive genommen. Die Hausherren können nicht die Hannoveraner nicht mehr so leicht überlaufen.
  • 66'
    :
    Ausnahmsweise findet ein Hamburger Gegenstoß den Weg bis in das letzte Felddrittel. Glatzels Linksschuss aus mittigen 18 Metern fälscht Hoffmann zur Ecke ab. Die bekommt die Fortuna im ersten Anlauf geklärt.
  • 64'
    :
    Ein Kopfball von Drexler landet im Mittelfeld unmittelbar im Gesicht von Ochs. Es folgt eine etwas längere Unterbrechung.
  • 66'
    :
    Diekmeier kann auf dem rechten Flügel bis zur Grundlinie vordringen und findet Testroet, dessen Kopfball aus zwölf Metern allerdings das Tor verfehlt.
  • 63'
    :
    Ginczek, heute eher als Vorbereiter als als Schütze in Erscheinung getreten, verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend. Er wird durch Lobinger ersetzt, der noch auf sein erstes Zweitligator wartet.
  • 63'
    :
    Von den Hausherren kommt offensiv seit dem Gegentor nicht mehr viel gegen tiefstehende Gäste, die überdies aggressiv pressen. Alois Schwartz braucht dementsprechend neue Impulse und vollzieht einen Dreifachwechsel.
  • 63'
    :
    So lange Schalke nur mit 2:1 in Front ist, darf sich auch Hannover 96 noch etwas ausrechnen. Aktuell ist der Druck der Männer in Königsblau jedoch sehr hoch.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 63'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Marcel Ritzmaier
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Lex-Tyger Lobinger
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Daniel Ginczek
  • 63'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Ahmed Kutucu
  • 63'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Bashkim Ajdini
  • 63'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Erich Berko
  • 63'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Christian Kinsombi
  • 61'
    :
    Zieler hält Hannover im Spiel! Die anschließende Ecke führt ebenfalls fast zum 3:1. Thiaw fällt der Ball vor die Füße und will aus kurzer Distanz abstauben. Wieder pariert Zieler mit einem starken Reflex!
  • 60'
    :
    Iyoha mit der Direktabnahme! Harzherz' hohe Hereingabe vom linken Flügel rutscht auf die rechte Strafraumseite zum Düsseldorfer Eigengewächs durch. Der zieht aus gut 14 Metern unbedrängt mit dem rechten Spann direkt ab, verfehlt den Hamburger Kasten aber deutlich.
  • 59'
    :
    Nächste Großchance für S04! Bülter läuft bei einer flachen Hereingabe von rechts vor das 96-Tor und spitzelt den Ball im Lauf nach links. Zieler macht sich ganz lang und kratzt die Kugel mit den Fingerspitzen von der Linie!
  • 60'
    :
    Nach einem hohen Ball in die Tiefe hat Pascal Testroet etwas Platz. Der Linksschuss aus 16 Metern missglückt ihm allerdings total. Der Ball geht deutlich über das Gästetor hinweg.
  • 57'
    :
    Schalke spielt sich so langsam in einen Rausch! Zalazar ist schon wieder mit von der Partie und spitzelt den Ball nun in den Lauf von Terodde. Der Rekordtorschütze der 2. Liga schließt vorne rechts schnell ab und drückt den Ball knapp am rechten Alu vorbei.
  • 57'
    :
    Tim Walter reagiert auf den Negativtrend der Leistung seiner Mannschaft mit einem Doppelwechsel. Gyamerah und Alidou ersetzen Chakvetadze und den verwarnten Jatta.
  • 56'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Faride Alidou
  • 56'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
  • 56'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Jan Gyamerah
  • 57'
    :
    Jens Härtel zögert kurz, weil Haris Duljević auf dem Feld behandelt werden muss. Als aber klar ist, dass der Bosnier weitermachen kann, nimmt er den blassen Pascal Breier vom Feld. Danylo Sikan übernimmt.
  • 56'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Giorgi Chakvetadze
  • 57'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Danylo Sikan
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Cedric Teuchert (Hannover 96)
    Jetzt wird es hitziger auf Schalke! Teuchert legt Zalazar im Duell der beiden Torschützen mit einer Grätsche und wird dafür zu Recht von Schiri Stegemann verwarnt.
  • 57'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Pascal Breier
  • 55'
    :
    Der SVS kommt nicht mehr zwingend ins gegnerische Drittel, weil die Rostocker sehr effektiv pressen und immer wieder Umschaltmomente erzwingen.
  • 55'
    :
    Die Fehlerquote auf Seiten der Norddeutschen hat sich zum Wiederbeginn noch einmal drastisch erhöht. Nur der fehlenden Cleverness der Hausherren am und im Sechzehner ist es zu verdanken, dass der HSV noch ein 0:0 hält.
  • 53'
    :
    Glück für den HSV! Nach einem recht kurzen Rückpass will Torhüter Heuer Fernandes den Ball in Richtung Mittelfeld schlagen, schießt am Fünfereck aber den heranstürmenden Appelkamp an. Von dessen rechtem Oberschenkel segelt der Ball im hohen Bogen über den Gästekasten hinweg.
  • 54'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 2:1 durch Rodrigo Zalazar
    Mit dem 2:1 durch Zalazar! Und wie! Schalkes Zehner leitet im Rückraum zunächst selbst ein und übernimmt den Ball daraufhin wieder im rechten Sechzehner-Eck. Von dort marschiert Zalazar zügig Richtung Tor und wuchtet die Kugel mit einem satten Gewaltschuss oben links in den Winkel! Zieler ist ohne jede Chance.
  • 52'
    :
    Unverdient ist der Ausgleich der Niedersachsen nach der guten Leistung in der 1. Halbzeit nicht. Wie reagiert jetzt Königsblau auf die kalte Dusche?
  • 52'
    :
    Die Kurpfälzer wollen sofort antworten, aber die Kogge erstickt die offensiven Bemühungen der Hausherren mit aggressivem Gegenpressing.
  • 52'
    :
    Weder Daniel Thioune noch Tim Walter haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 49'
    :
    Düsseldorf mit der dritten guten Chance! Eine Flanke von der linken Außenbahn wandelt Ginczek auf der nahen Sechzehnerseite in eine Bogenlampe um, die sich am langen Fünfereck senkt. Tanaka nimmt direkt in Richtung flacher linker Ecke ab. Schonlau steht im Weg und fälscht zur Ecke ab.
  • 50'
    :
    Tooor für Hannover 96, 1:1 durch Cedric Teuchert
    Teuchert schlenzt den Ball ins lange Eck! Hannover spielt sich zunächst sauber durch die Schalke-Defensive, muss den Angriff aber nochmal unterbrechen. Ochs bedient daraufhin Teuchert, der sich links am Sechzehner-Eck freidreht und Ball mit viel Gefühl in die rechte Ecke befördert!
  • 49'
    :
    Tooor für Hansa Rostock, 0:1 durch John Verhoek
    Sandhausen kommt wuchtig aus der Kabine, aber Rostock erzielt das Tor. Dabei ist die Chance eigentlich schon weg, als die flache Hereingabe von der linken Grundlinie aus im Rücken von Ingelsson auf den anderen Flügel rauscht. Dort behauptet dann aber der nachgerückte Rhein den Ball, der eine sehr präzise Flanke auf Verhoek schlägt. Aus zehn Metern versenkt der das Leder per Kopf im Tor der Baden-Württemberger. Nichts zu machen für Drewes.
  • 47'
    :
    Gefährliches Zufallsprodukt! Lode köpft eine Flanke der Niedersachsen gegen seinen eigenen Mitspieler, woraufhin der Ball unglücklich in den S05-Fünfer wegprallt. Franke kann daher aus der Drehung abschließen. Fraisl ist zur Stelle und pariert den unplatzierten Versuch souverän.
  • 48'
    :
    Die Kurpfälzer beginnen druckvoll und erarbeiten sich zwei weitere Eckbälle. Erneut visiert Okoroji den zweiten Pfosten an, aber Kolke spekuliert hierauf und macht die entsprechenden Schritte, um die Kugel sicher abzufangen.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Merkur-Spiel-Arena! Die formstarken Flingeraner setzen den guten Eindruck der letzten Wochen mit einer strukturierten Spielweise fort, lassen gegen einen ungewohnt konfuses Hamburg aber im offensiven Felddrittel die nötige Zielstrebigkeit vermissen, um sich zu belohnen. Gelingt dies nach dem Seitenwechsel oder steigert sich der HSV?
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    In Gelsenkirchen auf Schalke beginnen nun die zweiten 45 Minuten. Beide Teams spielen unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Beide Teams kehren unverändert aufs Feld zurück. Der Ball rollt wieder im Hardtwald.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Schalke 04 tut sich gegen Hannover 96 lange schwer, geht nun aber doch mit einer 1:0-Führung in die Halbzeit! Zu Beginn der Partie legte Königsblau zunächst einen druckvollen Start hin und gab schon in der Anfangsphase schnell erste Warnschüsse auf das Tor der 96er ab. Die Gäste stabilisierten sich aber schnell und nervten Schalke daraufhin vor allem mit guten Zweikämpfen und Chancen nach Kontern. Als alle bereits mit einem 0:0-Pausenstand rechneten und auch die ausverkaute Veltins Arena bereits einen kleinen Mittagsschlaf machte, legte Schalke aber doch nochmal zu und erzielte in der 43. Minute nach einem Eckball das späte 1:0 durch Itakura.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause der Zweitligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem Hamburger SV. In einer ausgeglichen Anfangsphase waren die Rheinländer zielstrebig unterwegs und schrammten durch einen Freistoß Pribs, der gegen den Innenpfosten flog, nur knapp an einem frühen Treffer vorbei (15.). In der Folge bauten die Hausherren ihre Spielanteile durch konsequentes hohes Anlaufen des Aufbaus der Walter-Auswahl zwar deutlich aus, brachten zunächst aber nicht mehr als halbgare Schussversuche aus mittlerer Distanz zustande; im gegnerischen Sechzehner gelangen durch zu viele ungenaue Pässe auf engem Raum relativ wenige Ballkontakte. Erst in Minute 45 kamen sie gegen harmlose Norddeutsche zu einer Topchance aus dem laufenden Spiel heraus: Iyoha traf freistehend den Pfosten. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pünktlich pfeift der Unparteiische die sehr flüssige und kurzweilige erste Hälfte ab. Zur Pause steht es zwischen Sandhausen und Rostock noch 0:0. Beide Teams fanden gut in die Partie und kamen zu mehreren guten Abschlüssen. Die zwingenderen Chancen hatten allerdings die Kurpfälzer, die nach einer Ecke in der 15. Spielminute auch zwingend hätten in Führung gehen müssen, als Zenga drei Meter vor dem Tor den Ball nicht richtig traf. Die Kogge tat sich im Spiel nach vorne etwas schwerer und kam zumeist nur zu Abschlüssen aus der Distanz, denen allerdings das letzte Quäntchen an Präzision stets fehlte. Alles ist aber noch offen im Hardtwald.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Iyoha scheitert am Außenpfosten! Nach direkten Pässen durch Tanaka und Ginczek taucht der gebürtige Düsseldorfer auf der tiefen rechten Strafraumseite frei vor dem Gästekasten auf. Er überwindet Keeper Heuer Fernandes zwar mit einem flachen Schuss, setzt den Ball aus gut sieben Metern aber an die Außenseite der rechten Stange.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Duljević flankt hoch auf den zweiten Pfosten, wo allerdings kein Mitspieler steht. Drewes pflückt die Kugel lässig aus der Luft.
  • 42'
    :
    Der HSV könnte den Rückstand auf Rang drei heute Nachmittag übrigens mit einem Sieg auf vier Punkte verkürzen; zudem hat er ja noch eine Nachholpartie in der Hinterhand Bremen ist erst heute Abend gegen Darmstadt gefordert.
  • 43'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Ko Itakura
    Eine Ecke verhilft Königsblau zur Führung! Nach dem Latten-Kopfball übernimmt Zalazar eine Ecke von rechts, die zum 1:0 führt. 96 kann die Hereingabe nicht vollständig klären, sodass Lode auf engem Raum kurz für Itakura auflegen kann. Der Japaner reagiert im Getümmel handlungsschnell und schiebt aus kurzer Distanz mit dem linken Fuß ein.
  • 43'
    :
    Jetzt trifft Zalazar die Latte! Schalkes Super-Joker aus der Vorwoche geht bei einer Flanke von Lode in den Strafraum und drückt den Ball gegen die Oberkante der Latte. Zieler ist noch dran.
  • 42'
    :
    Breier schickt Ingelsson in die Schnittstelle, aber Dumić ist mit einer perfekt getimten Grätsche zur Stelle. Zwar legt er auch seinen Gegenspieler, spielt zuvor aber klar den Ball. Starke Rettungstat des Verteidigers.
  • 40'
    :
    Narey erobert den Ball an der Mittellinie, zieht auf seinem 30-Meter-Weg nach innen und schießt aus vollem Lauf und etwa 23 Metern. Sein Versuch mit dem rechten Fuß verfehlt die anvisierte linke Ecke deutlich, so dass Heuer Fernandes nicht eingreifen muss.
  • 39'
    :
    Testroet kann abschließen, lässt beim Schluss aus zwölf Metern allerdings ebenfalls die Präzision vermissen. Der Ball hat zwar viel Wucht, kommt aber zu zentral auf Kolke, der das Geschoss frontal abwehrt.
  • 40'
    :
    Zu wenig! Der bisher eher unauffällige Zalazar geht am linken Strafraum-Ecks ins Eins-gegen-Eins mit Muroya und visiert dabei den langen Pfosten an. Der Ball dreht sich mit Effet deutlich am Alu vorbei und landet nur im Toraus.
  • 39'
    :
    Schiedsrichter Fritz macht die nächste Ansage in Richtung eines Hamburgers: Reis hat lautstark gemeckert und kommt nur knapp an einer Verwarnung vorbei.
  • 39'
    :
    Während 96 so langsam das Kommando übernimt, melden sich auch die Schalke-Fans mal wieder zu Wort und lassen einen lauten Schalke-Wechselgesang durchs Stadion hallen.
  • 36'
    :
    Kinsombi findet Ajdini, der aus elf Metern jedoch deutlich das Gästetor verfehlt.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Kerk (Hannover 96)
    Kerk sieht nach einem Trikozupfer im Mittelfeld die erste Gelbe Karte des Tages.
  • 37'
    :
    Joker Kinsombi taucht nach Jattas flacher Verlagerung in das linke Halbfeld unmittelbar vor der Düsseldorfer Defensivreihe auf. Er setzt einen wuchtigen Schuss mit dem linken Spann ab, den Keeper Kastenmeier in der halblinken Ecke problemlos entschärft.
  • 35'
    :
    Viel Platz für 96! Im Umschaltspiel zeigen die Niederaschsen weiter ihre besten Angriffe und finden im Rückraum der Schalker zudem viel freies Grün vor sich. Weydandt hat daher Platz für einen Fernschuss, verstolpert den Ball jedoch bei der Annahme.
  • 35'
    :
    Nach eigenem Ballgewinn gegen Reis zündet Tanaka im halbrechten Offensivraum den Turbo und will den durchstartenden Ginczek mit einem Steilpass in Szene setzen. Das Anspiel ist zu steil geraten und kullert ins Toraus.
  • 32'
    :
    Pfostenschuss Hannover! Sebastian Kerk schlägt einen Eckball von der rechten Seite und zieht den Ball dabei überraschend direkt aufs Tor. Der Ball zischt flach durch den S04-Strafraum und prallt dann gegen den rechten Außenpfosten.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Svante Ingelsson (Hansa Rostock)
    Ingelsson foult Diekmeier und beschwert sich daraufhin über den Pfiff des Unparteiischen. Auch das ist eine Gelbe Karte wegen Reklamierens.
  • 33'
    :
    Den Freistoß aus 17 Metern übernimmt Rhein - und der Versuch ist richtig gut, verfehlt das linke obere Eck allerdings um eine Haaresbreite.
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Bakery Jatta (Hamburger SV)
    Wegen eines Wutausbruchs infolge einer für ihn negativen Einwurfentscheidung kassiert Jatta die erste Gelbe Karte der Partie. Es ist seine vierte in der laufenden Saison.
  • 31'
    :
    Ein Pass zu viel? Drexler macht die Kugel zunächst mit einer Hereingabe scharf und findet im Zentrum Terodde. Der Stürmer der Schalker kann daraufhin schon abziehen, entscheidet sich aber lieber für einen weiteren Querpass. Zalazar ist davon zu überrascht und verpasst.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Aleksandr Zhirov (SV Sandhausen)
    Ingelsson hat viel Platz auf dem linken Flügel und könnte flanken. Zhirov greift kurz vor dem eigenen Strafraum deshalb zum Foul und legt Verhoek. Klare Gelbe Karte.
  • 31'
    :
    Iyoha sucht Ginczek! Nach Kurzpass Appelkamps tankt sich der gebürtige Düsseldorfer über halbrechts in den Sechzehner. Er will für Ginczek querlegen, hat dabei aber direkt Schonlau vor sich. Der blockt auf Kosten einer Ecke ab. Die bringt den Hausherren nichts ein.
  • 30'
    :
    Beiden Teams gelingt es, immer wieder Nadelstiche im Spiel nach vorne zu setzen. Lediglich das erste Tor im Hardtwald fehlt noch.
  • 30'
    :
    Die ersten 30 Minuten sind bereits durch und Schalke 04 tut sich gegen Hannover 96 im Heimspiel weiter schwer. Die Gäste stressen Königsblau mit einem frühen Pressing und lassen sich von der Stimmung auf Schalke bisher überhaupt nicht beeindrucken.
  • 28'
    :
    Mit Hannover, Sandhausen und Rostock sind übrigens drei Klubs parallel im Einsatz, die in der Tabelle knapp hinter Düsseldorf liegen. Im schlechtesten Falle fällt die Thioune-Auswahl heute Nachmittag auf Rang 13 zurück.
  • 28'
    :
    Zu stürmisch! Bei einem langen Freistoß von Çalhanoğlu räumt Pálsson seinen Gegenspieler Franke mit den Armen ab. Der Hannoveraner muss kurz behandelt werden, kann danach aber weiterspielen.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Bashkim Ajdini (SV Sandhausen)
    Simon Rhein schlägt eine unpräzise Flanke in den Sandhäuser Strafraum, wo Aleksandr Zhirov versucht, wegzubleiben, den Ball aber noch berührt, weshalb der Schiedsrichter auf Eckball entscheidet. Bashkim Ajdini beschwert sich daraufhin vehement über diese Entscheidung und sieht Gelb.
  • 25'
    :
    Terodde vergibt! Ein Einwurf der Schalker von der rechten Seite geht einmal komplett durch den Strafraum der Gäste und landet schlussendlich bei Terodder. Der Torjäger der Königsblauen dreht sich von Bewacher Franke frei und jagt den Aufsetzer klar übers Tor.
  • 25'
    :
    Wenig überraschend geht es für den angeschlagenen Muheim doch nicht weiter. Kinsombi ist der erste Einwechselspieler der Partie. Er ersetzt Heyer im Mittelfeld; dieser übernimmt auf der linken Abwehrseite.
  • 24'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
  • 24'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Miro Muheim
  • 23'
    :
    Thiaw ist erneut im Fokus und köpft nun eine hohen Ball am Strafraum-Rand souverän zurück in die Arme seines Keepers. Dabei trifft der Schalker den 96er Teuchert kurz im Gesicht, der daher auf Elfmeter plädiert. Der Armeinsatz des Schalkers ist angemessen und sicherlich kein Foul. Sieht der Ref genauso.
  • 23'
    :
    Die Fortuna verzeichnet mittlerweile klare Feldvorteile. Sie arbeitet sehr wirksam gegen den Hamburger Aufbau und kombiniert sich ihrerseits regelmäßig bis in das letzte Felddrittel.
  • 24'
    :
    Rhein findet mit einer Ecke von links den freien Verhoek, der aus zehn Metern aber zu unplatziert abschließt. Der Kopfball landet in den sicheren Händen von Drewes.
  • 22'
    :
    Hannover nervt S04! In den Zweikämpfen sind die Gäste weiterhin griffiger und pressen die Königsblauen mit Nachdruck. Auf diese Art und Weise sichert sich jetzt Teuchert den Ball gegen Thiaw.
  • 21'
    :
    Bei einer Flanke aus dem rechten Halbfeld verschafft sich John Verhoek mit ausgestreckten Armen im Zweikampf Platz. Der Unparteiische pfeift den vielversprechenden Angriff folgerichtig ab.
  • 21'
    :
    Muheim sitzt auf dem Boden und muss am rechten Knie behandelt werden. Die medizinischen Verantwortlichen zeigen zunächst an, dass Cheftrainer Tim Walter früh auf der linken Abwehrseite tauschen muss. Muheim macht aber vorerst weiter.
  • 19'
    :
    Beim mittlerweile dritten Eckball der Schalker macht Börner seinen Patzer von eben gleich zweimal wieder gut. Der Abwehrboss der Niedersachsen verhindert mit seinem Kopf jeweils eine Flanke von Zalazar und Çalhanoğlu.
  • 18'
    :
    Die Roten aus Hannover überehmen für den Moment die Spielkontrolle und halten den Ball in den eigenen Reihen. Hin und wieder stören dabei allerdings unnötige Fehlpäss und Ballverluste, wie jetzt von Börner.
  • 18'
    :
    Timo Becker hat 22 Meter vor dem gegnerischen Tor keine Anspielstation, dafür aber freie Schussbahn. Der stramme Rechtsschuss ist nicht schlecht, rauscht allerdings über die Querlatte hinweg, sodass Patrick Drewes nicht eingreifen muss.
  • 18'
    :
    Prib treibt den Ball im halblinken Offensivkorridor bis vor die gegnerische Abwehrkette und probiert sich aus gut 20 Metern mit einem Linksschuss. Der wird durch Vušković noch leicht abgefälscht, damit entschärft und ist leichte Beute für Heuer Fernandes.
  • 15'
    :
    Offenes Visier? Das Spiel wird munterer und offener. Nun schaltet Hannover schnell im Mitteleld um und übergibt rasch an Diemers auf dem rechten Flügel. Der Niederländer sieht den freien Weydandt in der Mitte, doch scheitert mit seiner Flanke deutlich.
  • 15'
    :
    Beim anschließenden Eckball landet die Kugel im Fünf-Meter-Raum, wo Zenga die Kugel eigentlich nur über die Linie drücken muss, den Ball allerdings nicht richtig trifft. Diekmeier daneben kommt ebenfalls nicht mehr heran. Das muss eigentlich das 1:0 sein.
  • 15'
    :
    ... Prib setzt den Freistoß an das Aluminium! Der Ex-Hannoveraner zirkelt den Ball mit dem linken Innenrist in Richtung langer Ecke. Der Ball klatscht gegen die Innenseite des Pfostens. De Wijs verpasst dann aus anderthalb Metern, den Abpraller zu versenken.
  • 13'
    :
    Fast das 1:0! Kaum lobt man die Niedersachsen, folgt der Fehler. Muroya spielt am eigenen Sechzehner einen schlimmen Fehlpass, woraufhin Zalazar sofort tief in die Gefahrenzone flankt. Am rechten Pfosten macht sich Terodde lang und drückt den Ball im Fallen gegen die Füße von Zieler!
  • 14'
    :
    Kolke muss eingreifen. Nach starkem Chip-Ball aus dem linken Halbfeld schraubt sich Kinsombi aus elf Metern nach oben und wuchtet das Leder aufs rechte Eck. Der Hansa-Keeper ist zur Stelle und dreht die Kugel um den Pfosten herum.
  • 14'
    :
    Narey wil auf der rechten Außenbahn kurz vor dem Sechzehner durch Muheim zu Fall gebracht...
  • 12'
    :
    Jatta behauptet den Ball auf der tiefen rechten Außenbahn gegen Hartherz und schlägt ih auf Höhe der Fünferkante hart und halbhoch vor den Kasten. Düsseldorfs Schlussmann ist rechtzeitig vorgerückt und vor Glatzel zur Stelle.
  • 13'
    :
    Vor allem in den Zweikämpfen sind die Hannoveraner bisher voll da und nehmen Schalke so allmählich den Schwung aus den ersten Minuten.
  • 11'
    :
    Auf der anderen Seite erarbeitet Sandhausen sich den nächsten Eckball. Okoroji bringt den ruhenden Ball von links hoch auf den zweiten Pfosten, wo die Hansa-Defensive aber souverän klären kann.
  • 11'
    :
    Gute Chance für 96! Die Niedersachsen haben sich mittlerweile mit der Stimmung auf Schalke akklimatisiert und werden jetzt immer besser. Kerk zieht von halbrechts aus 20 Metern ab und nagelt den Ball nur knapp am linken Alu vorbei!
  • 8'
    :
    Jetzt kommt auch die Kogge zum ersten nennenswerten Abschluss. Rhein spielt erst den Steckpass auf Ingelsson und ist dann im Rückraum zur Stelle, um eine geblockte Flanke seines Mitspielers direkt zu nehmen. Der Linksschuss aus 14 Metern geht allerdings deutlich über das Tor hinweg.
  • 8'
    :
    Jetzt stürmt auch mal Hannover! Rechtsverteidiger Muroya geht von rechts außen in ein Solo und dribbelt sich mit zwei Haken bis an den Strafraum vor. Es folgt ein Schuss aufs kurz Ecke, den Fraisl mit einer Faustabwehr gerade noch so klären kann.
  • 9'
    :
    Narey aus der zweiten Reihe! Einen Einwurf von der rechten Außenbahn leitet Zimmermann per Kopf zum Ex-Hamburger in den Halbraum weiter. Narey visiert aus gut 21 Metern mit dem linken Innenrist die lange Ecke an. Der Ball segelt deutlich über diese hinweg.
  • 6'
    :
    Kaum Entlastung für die Gäste. Schalke bestimmt, wo es langgeht und baut das Offensivspiel im Mittelfeld über viele Stationen auf. Im Hintergrund sorgen die Schalke-Fans für eine erstklassige Atmosphäre - endlich mal wieder!
  • 7'
    :
    Erstmals gelingt es den Rheinländern, den Aufbau der Gäste zu stören. Nachdem Appelkamp einen ungenauen Pass durch Torhüter Heuer Fernandes abgefangen hat, verpasst er aber eine schnelle Anschlussaktion. Er setzt Iyoha auf dem linken Flügel in Szene. Dessen Flanke segelt über den Hamburger Kasten hinweg.
  • 5'
    :
    Die Ostseestädter beruhigen die Partie mit einer längeren Ballbesitzphase, ohne dabei nennenswert im gegnerischen Drittel vorstellig zu werden. Die Partie verlagert sich zunehmend ins Mittelfeld.
  • 5'
    :
    Die Einschläge kommen näher! Schalke erspielt sich von links den ersten Eckball, den Zalazar direkt gefährlich in den Fünfer zieht. Terodde verpasst nur knapp.
  • 4'
    :
    Die Norddeutschen präsentieren sich in den ersten Momenten als ballsicher. Der durch Heyer per Steilpass auf die tiefe linke Strafraumseite geschickte Kittel nimmt den Ball vor der Grundlinie zwar zunächst an, rutscht dann aber aus.
  • 3'
    :
    Schalkes Plan wird sofort offensichtlich: Die Knappen wollen Hannover - zusammen mit den Fans - sofort unter Druck setzen. 96 findet sich jetzt schon tief in der eigenen Hälfte wieder.
  • 2'
    :
    Der SVS beginnt sehr druckvoll und erarbeitet sich in der ersten Minute direkt zwei Eckbälle hintereinander. Beim Okoroji-Ball auf den zweiten Pfosten muss Kolke erstmals eingreifen, kann die Kugel dann aber sicher unter sich begraben.
  • 1'
    :
    Keine 30 Sekunden sind auf der Uhr, da gibt Schalke schon den ersten Warnschuss ab. Bülter macht auf der linken Seite Meter und ballert die Kugel aus knapp 25 Metern mit einem Flachschuss in die Hände von 96-Keeper Zieler.
  • 1'
    :
    Düsseldorf gegen Hamburg – Durchgang eins in der Merkur-Spiel-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Schiri Sascha Stegemann beginnt seinen Arbeitstag im Anstoßkreis und pfeift die Partie an! Schalke läuft im bekannten blauen Heimtrikot auf und trifft heute auf die Roten aus Hannover.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in der Kurpfalz. Die Hausherren laufen in Weiß auf. Die Gäste aus Rostock spielen ganz in Rot. Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Bevor es sportlich wird, gedenkt die DFL heute in allen Stadien dem kürzlich verstorbenen DFB-Ehrenpräsidenten Egidius Braun.
  • :
    Es gibt eine Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Egidius Braun.
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor gut 30000 Zuschauern den Rasen betreten.
  • :
    Endlich wieder Stimmung: Die Fans sind zurück auf Schalke und sorgen schon vor Anpfiff für Gänsehaut pur. Ertsmals seit Beginn der Pandemie ist die Veltins Arena heute wieder mit über 62.000 Fans restlos ausverkauft.
  • :
    Auch bei den Königsblauen gibt es heute ein neues Gesicht: Neuzugang und Innenverteidiger Marius Lode spielt erstmals für S04 von Beginn an. Dazu rücken auch Victor Pálsson und der zuletzt erfolgreiche Joker Rodrigo Zalazar in die erste Elf.
  • :
    In seiner Startelf greift Christoph Dabrowski ach dem schwachen Auftritt vergangenen Woche zu einer ganzen Reihe von Wechseln: Philipp Ochs, Gaël Ondoua, Sebastian Kerk, Tim Walbrecht und Hendrik Weydandt kommen neun in die 96-Elf. Der 20-jährige Walbrecht feiert damit heute sein Zweitliga-Debüt.
  • :
    Erst drei Pflichtspiele hat es zwischen beiden Teams bislang gegeben, die im Vorfeld der laufenden Spielzeit lediglich in der Saison 2010/11 in der gleichen Spielklasse spielten. Damals in der 3. Liga gewann zunächst die Kogge das Gastspiel im Hardtwald mit 2:1, ehe die Kurpfälzer im Rückspiel einen 1:0-Auswärtssieg an der Ostsee verbuchten. Das Hinspiel der aktuellen Saison endete 1:1-Remis, sodass es in den bisherigen drei Aufeinandertreffen beider Teams je einen Sieg und ein Unentschieden gab. In keinem der Spiele setzte sich bislang die Heimmannschaft durch.
  • :
    Bei den Elbestädtern, die drei ihrer vier Saisonniederlagen in der Fremde kassierten und deren Defensivabteilung mit nur 26 Gegentoren die beste des nationalen Fußball-Unterhauses ist, stellt Coach Tim Walter nach der 1:2-Auswärtsniederlage beim 1. FC Nürnberg einmal um. Heyer nimmt den Platz des gelbgesperrten Meffert ein.
  • :
    Auf Seiten der Rheinländer, die im Hinspiel Mitte Oktober im Volksparkstadion trotz 65-minütiger Unterzahl nach einem Rückstand (19.) durch einen Treffer Boženíks ein 1:1-Unentschieden ergatterten und die den Vorsprung auf die Abstiegszone an diesem Wochenende im Optimalfall auf sieben Punkte ausbauen können, hat Trainer Daniel Thioune im Vergleich zum 1:1-Auswärtsunentschieden beim SC Paderborn 07 vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Uchino, Küther (beide nicht im Kader), Oberdorf (Bank) und Piotrowski (Gelbsperre) beginnen de Wijs, Hoffmann, Zimmermann und Ginczek.
  • :
    Letztes Wochenende gewann Hansa das Heimspiel gegen Holstein Kiel mit 3:2. Im Vergleich zu dieser Partie nimmt Trainer Jens Härtel zwei Veränderungen an seiner Startformation vor: Björn Rother und Julian Riedel ersetzen Calogero Rizzuto (Gelbsperre) und Hanno Behrens (nicht im Kader).
  • :
    Während auf Schalke nochmal Aufbruchstimmung für den Aufstieg aufkommen soll, spitzt sich die Lage bei Hannover 96 im Tabellenkeller indes immer weiter zu. Die Niedersachsen verloren ihr letztes Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg deutlich mit 0:3 und liegen aktuell nur noch vier Zähler vor dem Relegationsplatz 16. Trainer Christoph Dabrowksi erinnerte seine Spieler daher „in aller Deutlichkeit“ an die nötigen „Basics“ und fordert heute in Schalke ein anderes Auftreten. „Mehr Intensität, Aggressivität und Kommunikation“, will der Ex-Spieler von seinen Roten sehen.
  • :
    Der Hamburger SV hatte am letzten Samstag nicht die Gelegenheit, seine sieglose Serie von drei Begegnungen zu beenden, fiel das geplante Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue doch kurzfristig einer erhöhten Anzahl an Coronainfektionen im eigenen Kader zum Opfer. Infolge der Niederlagen gegen den SV Werder Bremen (2:3) und beim 1. FC Nürnberg (1:2) müssen die Rothosen heute wieder drei Punkte holen, um die Aufstiegsplätze nicht völlig aus den Augen zu verlieren.
  • :
    Der FC Hansa Rostock steckte als Aufsteiger auch immer mal wieder im Abstiegskampf. Nach zwei wichtigen Siegen in Folge setzte die Kogge sich allerdings wieder etwas ab und geht mit einem Vorsprung von vier Zählern auf den Relegationsplatz in den 27. Spieltag. Nachdem die Ostseestädter um den Jahreswechsel herum in sieben Ligaspielen in Folge sieglos blieben, stehen aktuell zehn von 18 möglichen Punkten aus den letzten sechs Partien zu Protokoll.
  • :
    Zuletzt erkämpfte das Team von Alois Schwartz sich ein 1:1-Remis beim SV Darmstadt 98. Viel Anlass für Veränderungen gibt es folgerichtig nicht. Der SVS-Übungsleiter muss allerdings auf zwei Ausfälle reagieren: Für Cebio Soukou (COVID-19) und Tom Trybull (Außenbandverletzung am linken Knöchel) starten heute Christian Kinsombi und Marcel Ritzmaier.
  • :
    Fortuna Düsseldorf, bis dato seit der Anstellung Daniel Thiounes Anfang Februar mit zehn Punkten in vier Partien, hat am vergangenen Wochenende in Abwesenheit seines coronainfizierten Trainers seine Serie von ungeschlagenen Partien auf fünf ausgebaut. Wegen weiterer positiver Tests im Spielerkader beim SC Paderborn 07 mit einer Rumpftruppe angetreten, schrammten die Rot-Weißen nach Hartzherz‘ Führungstor kurz vor der Pause (43.) sogar nur knapp an einem dreifachen Punktgewinn vorbei: Erst in der Nachspielzeit kassierten sie den Ausgleich.
  • :
    Zusammen mit ihrem neuen Trainer Mike Büskens und einer ausverkauften Veltins-Arena im Rücken will der Schalke 04 heute mit einem Heimsieg gegen Hannover 96 drei wichtige Punkte für das Aufstiegsrennen holen. S04-Coach Büskens feiert nach überstandener Covid-Erkrankung seine Premiere an der Seitenlinie und kann auch die Rückkehr der Fans kaum erwarten: „Das ist genial, wir brauchen diesen Support“, sagte der Schalke-Trainer. „Die Fans werden uns beflügeln.“
  • :
    Nach schwacher Hinrunde blieb der SV Sandhausen zuletzt in sieben aufeinanderfolgenden Ligaspielen ungeschlagen (drei Siege, vier Remis). Die Kurpfälzer stehen dadurch wieder über dem Strich und bekleiden aktuell Rang 15. Nur einen Zähler beträgt der Rückstand auf den heutigen Gast. Mit einem Heimsieg könnte der SVS nicht nur an der Kogge vorbeiziehen, sondern theoretisch sogar bis auf Platz elf klettern.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Fortuna Düsseldorf fordert am 27. Spieltag den Hamburger SV heraus. Rheinländer und Elbestädter stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen der Merkur-Spiel-Arena gegenüber.
  • :
    Guten Tag und herzlich willkommen aus dem BWT-Stadion am Hardtwald. Hier empfängt der SV Sandhausen heute um 13:30 Uhr den FC Hansa Rostock im Rahmen des 27. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Schalke 04 begrüßt heute Hannover 96 um 13:30 Uhr in der Veltins Arena. Holt Mike Büskens zur Premiere an der Seitenlinie den Heimsieg?
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.