Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30Dynamo DresdenSGDDynamo Dresden1:1Hamburger SVHSVHamburger SV
18:30Hansa RostockROSHansa Rostock0:1Hannover 96H96Hannover 96

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Hannover 96 gewinnt die erste Zweitliga-Partie des neuen Jahres auswärts mit 1:0 bei Hansa Rostock und springt vorerst auf Platz zwölf in der Tabelle! Nachdem die 96er im ersten Durchgang schwach auftraten und ein wenig Glück hatten, dass Rostock gute Chancen nicht nutzte, wendete sich das Blatt in Durchgang zwei. Viel Ballbesitz konnten die Niedersachsen nun auch in bessere Angriffsaktionen ummünzen und nutzten in Person von Linton Maina einen Fehler von Rheine eiskalt zum goldenen Treffer des Abends aus (58.). Danach schaukelten die Hannoveraner das Ding ruhig und kontrolliert gegen zu harmlose Hanseaten dem Schlusspfiff entgegen. Während bei der Kogge mit dem sechsten verlorenen Pflichtspiel in Folge die Formkurve stark nach unten zeigt, ist das Gegenteil bei den heutigen Gästen der Fall: Neu-Coach Dabrowski feiert seinen dritten Dreier im vierten Spiel. Unter der Woche können beide Mannschaften für Überraschungen im DFB-Pokal sorgen. Am frühen Mittwochabend spielt Rostock in Leipzig, Hannover empfängt parallel Gladbach. Bis dann und einen schönen Restabend!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die Kogge kommt nicht mehr gefährlich vor das gegnerische Tor, oder?
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Nico Neidhart (Hansa Rostock)
    Neidhardt geht gegen Beier zu Boden und fällt ihn.
  • 90'
    :
    Beier verpasst in der ersten Minute der Nachspielzeit die Entscheidung, weil Kolke im Eins-gegen-Eins mit einer guten Reaktion die Oberhand behält.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Wirklich viel Torgefahr strahlen die Hausherren aktuell nicht aus.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die SG Dynamo Dresden und der Hamburger SV trennen sich im ersten Spiel nach der Winterpause mit einem 1:1-Unentschieden. Nach ihrer auf Glatzels Treffer (37.) beruhenden 1:0-Pausenführung hätten die Norddeutschen durch ihren gefährlichsten Angreifer beinahe bereits in Minute 50 nachgelegt. Sie kombinierte nun deutlich präziser und schneller, schien das Geschehen im Griff zu haben. Aus heiterem Himmel gelang dann aber den Schwarz-Gelben durch Daferner der Ausgleich (61.). Daraufhin waren die Hausherren zielstrebiger und dem Siegtreffer damit lange Zeit näher; Königsdörffer zwang Gästeschlussmann Heuer Fernandes zu zwei Glanztaten (69., 72.). Erst in der absoluten Schlussphase drehte das Walter-Team noch einmal auf, doch zu mehr als einem gefährlichen Schuss Kittels reichte es nicht mehr (84.). Die SG Dynamo Dresden ist am kommenden Sonntag bei Hannover 96 zu Gast. Der Hamburger SV tritt im Achtelfinale des DFB-Pokals am Dienstag beim 1. FC Köln an. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Ron-Robert Zieler (Hannover 96)
    Der Keeper nimmt beim Abstoß nach Geschmack des Unparteiischen etwas zu viel Zeit von der Uhr.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Guram Giorbelidze
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Julius Kade
  • 88'
    :
    Viele Nickligkeiten, wenig Torchancen - so kommt Hansa aktuell nicht gefährlich vor das gegnerische Gehäuse.
  • 87'
    :
    Während Hult sich auf dem Spielfeld seinen Krampf ausdrückt, ist Rizzuto mit seiner Auswechslung nicht zufrieden.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Der Nachschlag im Rudolf-Harbig-Stadion soll 120 Sekunden betragen.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Jonathan Meier
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Calogero Rizzuto
  • 86'
    :
    Rostock setzt in den Angriffen mittlerweile weniger auf technisch gute Lösungen, sondern eher auf durch Zufall entstehende Chancen. Zieler nimmt nach kurzem Hin und Her im Strafraum aber das Spielgerät auf.
  • 87'
    :
    Das Walter-Team will es noch einmal wissen, scheint über mehr Kraftreserven zu verfügen als die Hausherren. Nur mit einem dreifachen Punktgewinn bleibt es dem Spitzenduo der 2. Bundesliga dicht auf den Fersen.
  • 85'
    :
    Gleichzeitig macht Hannover das aktuell sehr souverän und spielt die Führung Stand jetzt clever herunter. So langsam wird bei den Nordostdeutschen nun die Brechstange ausgepackt.
  • 84'
    :
    Es geht hier in die heiße Schlussphase! Während die Hannoveraner sich in weiten Teilen des ersten Durchgangs nahezu keine Gelegenheit erspielten, tun sich in Hälfte zwei die Hanseaten schwieriger. Ändert sich das in den letzten Minuten noch? Aktuell fehlen dem Gastgeber die Ideen.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Faride Alidou
  • 84'
    :
    Kittel gegen Broll! Nach Heyers flachem Querpass vom rechten Strafraumeck zirkelt der Hamburger Zehner den Ball mit dem rechten Innenrist aus 17 Metern in Richtung des rechten Winkels. Keeper Broll macht rechtzeitig den Schritt zur Seite und wehrt mit der rechten Hand ab.
  • 82'
    :
    Eine 96-Ecke wird aufgrund eines Offensivfouls abgepfiffen. So langsam läuft den Hanseaten die Zeit davon...
  • 80'
    :
    Bei der Kogge wird es deutlich offensiver, unter anderem kommt Neuzugang Nils Fröling zu seinem Debüt.
  • 83'
    :
    Mörschel soll noch einmal frischen Wind in den Angriff Dynamos bringen. Königsdörffer, der zwei gute Gelegenheiten zum zweiten Heimtor verpasst hat, sieht sich den Rest der Partie von der Bank an.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Ridge Munsy
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Thomas Meißner
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Nils Fröling
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Haris Duljević
  • 79'
    :
    Kurz darauf segelt eine Flanke des Gelbverwarnten an Freund und Feind vorbei.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Heinz Mörschel
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Ransford-Yeboah Königsdörffer
  • 81'
    :
    Infolge eines Flugballs aus der Dresdner Hälfte rettet Kapitän Schonlau auf der halblinken Abwehrseite im letzten Augenblick vor Daferner ins Seitenaus. Der Angreifer hätte ansonsten freie Bahn in Richtung Gästekasten gehabt.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Calogero Rizzuto (Hansa Rostock)
    Rizzuto hält im Zweikampf mit dem eingewechselten Ernst den Fuß drauf und sieht zum neunten Mal in dieser Saison den gelben Karton.
  • 77'
    :
    Christoph Dabrowski nimmt seine letzten möglichen Wechsel vor.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
  • 80'
    :
    Tim Walter nimmt Hamburgs Torschützen Glatzel vom Feld. Er wird in der Schlussphase durch Kaufmann ersetzt, der noch auf seinen ersten Treffer für den HSV wartet.
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Mark Diemers
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Dominik Kaiser
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Kerk
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Mikkel Kaufmann
  • 76'
    :
    Simon Rhein hat etwas Glück, dass sein Frust-Foul im Mittelfeld nicht mit einer Gelben Karte bedacht wird.
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Robert Glatzel
  • 74'
    :
    ...der schwach geschlagen ist und Hansa-Keeper Markus Kolke nicht in Bedrängnis bringt.
  • 76'
    :
    Kann sich der HSV in der letzten Viertelstunde noch einmal steigern oder steht die Sicherung des einfachen Punktgewinns ganz oben auf der Prioritätenliste? Nach dem Ausgleich kommt von ihm im Vorwärtsgang nur noch wenig.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Thomas Meißner (Hansa Rostock)
    Der Innenverteidiger kommt mit einem recht hohen Bein zu spät gegen Weydandt und verursacht einen Halbfeld-Freistoß für Hannover...
  • 72'
    :
    Wichtige Rettungstat! Franke geht nach einer schwach vorgetragenen Ecke seiner Spieler zu Boden und unterbindet somit einen 96-Konter.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Michael Sollbauer (Dynamo Dresden)
    Der erfahrene Österreicher steigt Alidou im Mittelfeld im Kampf um einen freien Ball von hinten in die Beine. Referee Winter ahndet das Vergehen mit der zweiten Gelben Karte des Spiels.
  • 72'
    :
    Königsdörffer mit der nächsten Großchance! Will, vor wenigen Augenblicken mit Neuzugang Batista-Meier eingewechselt, lässt an der mittigen Strafraumkante für den sprintenden Königsdörffer abtropfen. Der treibt den Ball mit zwei Kontakt in die Nähe der rechten Fünferkante und will von dort in die kurze Ecke vollenden. Heuer Fernandes pariert mit der Brust.
  • 70'
    :
    Der soeben eingewechselte Schumacher geht nach einer abgefälschten Flanke seiner Mitspieler Zieler etwas zu hart an, der sich die Kugel schon geschnappt hatte. Offensivfoul.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Stolze
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Linton Maina
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Paul Will
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Brandon Borrello
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Oliver Batista-Meier
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Václav Drchal
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
  • 69'
    :
    Königsdörffer verlangt Heuer Fernandes alles ab! Der Mann mit der 35 auf dem Rücken stößt in eine halbrechte Lücke in der Gästeabwehr und tankt sich in den Sechzehner, um aus gut 14 Metern auf die obere rechte Ecke zu schießen. Heuer Fernandes verhindert den Einschlag mit einer starken Flugeinlage.
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
  • 67'
    :
    Nach einem langen, auf den zweiten Pfosten verlängerten Einwurf rutscht Neidhardt in den Ball herein. Zieler ist ein wenig von der Linie hervorgekommen und pariert mit dem Fuß.
  • 66'
    :
    Es wird hitziger, mehr Tempo kommt in die Aktionen. Erwarten uns jetzt noch spannende ca. 25 Minuten?
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
  • 67'
    :
    Mit vielen risikolosen Pässen holt sich der HSV wieder etwas Sicherheit, sortiert sich in dieser Phase für die anbrechende Schlussphase. Mit Jatta wird Gästecoach Tim Walter in Kürze den ersten Joker bringen.
  • 65'
    :
    Gelbe Karte für Gaël Ondoua (Hannover 96)
    Gaël Ondoua verdient sich die erste Gelbe Karte der Partie, weil er eine Grätsche im Mittelfeld gegen Ingelsson ausfährt.
  • 63'
    :
    Rostocks Trainer reagiert ebenfalls und bringt zwei Neue: Schumacher kommt für Bahn. Außerdem verlässt Breier den Platz. An seiner Stelle soll Ingelsson für Gefahr sorgen und versucht es mit einem zu hohen Schuss aus der zweiten Reihe gleich mal.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Svante Ingelsson
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Pascal Breier
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Kevin Schumacher
  • 64'
    :
    Mit der Euphorie des Tores im Hinterkopf kombiniert Dresden plötzlich wieder viel flüssiger. Hamburg muss das unerwartete Gegentor erst noch verdauen und aufpassen, dass die Hausherren den Spielstand nicht drehen.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Bentley Bahn
  • 61'
    :
    Dieses Tor könnte dem Spiel guttun! Rostock ist nun wieder mehr gefordert und zeigt - ohne große Torchance - nach dem Rückschlag eine sofortige Reaktion, reißt das Spiel wieder etwas mehr an sich.
  • 61'
    :
    Tooor für Dynamo Dresden, 1:1 durch Christoph Daferner
    Dresden bejubelt das Ausgleichstor! Gegen leicht unsortiert aufgerückte Hanseaten verlagert Königsdörffer aus dem rechten Halbfeld an die linke Sechzehnerlinie. Kade flankt von dort vor den langen Pfosten. Der unbewachte Daferner nickt aus gut sieben Metern in die nahe Ecke ein.
  • 58'
    :
    Tooor für Hannover 96, 0:1 durch Linton Maina
    Das hatte sich in den letzten Minuten angedeutet: Hannover geht in Führung! Simon Rhein lädt die Niedersachsen ein, schiebt den Ball etwas unüberlegt quer durch die eigene Hälfte und in die Füße von Linton Maina. Der Mann mit der Nummer elf reagiert zügig, nimmt halblinks Tempo auf, stößt in den Strafraum vor und vernascht mit einem Haken einen Gegenspieler. Mit seinem rechten Fuß zirkelt er den Ball aus etwa zwölf Metern in den rechten Winkel - Kolke ohne Chance!
  • 57'
    :
    Doch Hannover befindet sich in Hälfte zwei auf einem deutlich besseren Weg! Einen langen, schwierig anzunehmenden Seitenwechsel kontrolliert Kerk gut und hebt den Ball zum langen Eck. Dort versucht Beier mit einem langen Bein, die Kugel ins lange Eck zu drücken, schiebt den Ball aber am rechten Pfosten vorbei.
  • 59'
    :
    Der weitgehend unauffällige Winterneuzugang Drchal flankt von der rechten Außenbahn scharf in den Strafraum. Weder Borello noch Daferner sind im Zentrum positioniert; der Ball segelt ins linke Toraus.
  • 56'
    :
    Insgesamt ist das Niveau dieses Kellerduells überschaubar. Beide Teams können nicht wirklich zeigen, dass sie zu Unrecht im Abstiegskampf vertreten sind. Wobei das den Hanseaten weniger vorzuwerfen ist als den 96ern.
  • 55'
    :
    Rizzuto zieht nach innen und chippt eine hohe Flanke deutlich zu nah an den Kasten des Auswärtsteams, wodurch sich Zieler unbedrängt die Murmel schnappen kann.
  • 54'
    :
    Gibt dieser Abschluss den Hannoveranern mal mehr Mut mit? Die Rothemden, die heute in zwei der drei eigentlichen Vereinsfarben Schwarz-Weiß-Grün auflaufen, verzeichnen deutlich mehr Spielanteile.
  • 56'
    :
    Die Walter-Truppe zeigt nach dem Seitenwechsel mehr Präsenz im Mittelfeld und kann seine Durchschlagskraft im letzten Felddrittel ebenfalls erhöhen. Unbedingt will sie den zweiten Treffer nachlegen.
  • 52'
    :
    Mark Diemers täuscht zu einem Distanzschuss an, lässt Fröde ins Leere laufen und legt sich die Kugel auf den linken Fuß. Der beidfüßig starke Spieler pfeffert den Ball aus mehr als zwanzig Metern halbrechts und nur knapp am rechten Pfosten vorbei - die erste wirklich gute H96-Chance!
  • 51'
    :
    Wie schon zu Ende des ersten Durchgangs bekommt die Kogge nicht mehr so richtig Zugriff auf die Partie.
  • 53'
    :
    Kade scheitert erneut an Heuer Fernandes! Infolge eines Einwurfs von der rechten Angriffsseite verlagert Dresden über Drchal und Königsdörffer flach auf die halblinke Seite. Bei freier Schussbahn visiert Kade aus 14 Metern die untere linke Ecke an. Heuer Fernandes ist schnell unten und hält den Ball fest.
  • 50'
    :
    Kerks Flanke wird mit dem Kopf in die Füße von Maina geklärt, der aus kurzer Distanz halblinks überrascht ist und die Kugel über die Torlinie stolpert.
  • 49'
    :
    Der Eckstoß hingegen bleibt harmlos und wird von Hansa geklärt.
  • 48'
    :
    Eine erste feine Kurzpass-Kombination der Niedersachsen bringt Linton Maina an die Grundlinie. Sein Vorstoß wird von einem Rostocker Verteidiger zwar beendet, doch es gibt Ecke und das gute Gefühl eines ersten gut vorgetragenen Angriffes.
  • 50'
    :
    Glatzel fehlen Zentimeter zum Doppelpack! Nach zwei unglücklichen Klärungsaktionen der Sachsen im Anschluss an eine Gästeecke drückt der Hamburger Angreifer den Ball in Bedrängnis aus halbrechten zehn Metern mit der rechten Fußspitze in Richtung flacher linker Ecke. Die verfehlt er hauchdünn.
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit Durchgang zwei! Ohne personelle Veränderungen werden die Rostocker wohl wieder mehr Kontrolle übernehmen wollen. Kann Hannover unterdessen mal gefährlich vor das Tor kommen?
  • 49'
    :
    Weder Alexander Schmidt noch Tim Walter haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Rudolf-Harbig-Stadion! Der Tabellendritte aus dem hohen Norden hat beim Aufsteiger ziemlich schläfrig begonnen und auch nicht wirklich überzeugen können, als die Sachsen nachließen. Durch die individuelle Klasse Glatzels sind sie dennoch auf einem guten Weg, erfolgreich in das Kalenderjahr 2022 zu starten. Ist Dynamo in der Lage, nach der Pause zurückzukommen?
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Ein ab Minute 30 zu inaktives Hansa Rostock und ein insgesamt zu unkreatives Hannover 96 verabschieden sich mit einem torlosen Zwischenstand in die Halbzeitpause. In Folge einer frühen Verletzung von Sei Muroya (3.) und einem zähen Start in die Partie übernahm die Heimmannschaft die Initiative und setzte Zieler unter Druck. Vor allem die Großchance von Duljević in der achten Minute sowie der klasse Distanzschuss des Bosniers (20.) blieben in Erinnerung. Nach dieser Chance ließen auch die Hanseaten nach und nach einer halben Stunde den Hannoveranern komplett das Feld. Die 96er konnten aus dem vielen Ballbesitz aber kaum Torchancen kreieren - es mangelte an Kreativität und Zug zum Tor. So dümpelte das Spiel dem Halbzeitpfiff entgegen. Hoffen wir, dass in Halbzeit zwei für mehr Torraumszenen gesorgt wird! Bis gleich.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Bahn donnert einen Volleyschuss mit viel Wucht Richtung Tor, ein Hannoveraner blockt aus kürzester Distanz. Mit der Hand? Der Schiedsrichter steht gut und pfeift nicht.
  • 45'
    :
    Zwei Minuten Nachspielzeit sind der Verletzungspause zu Beginn der Partie zu verdanken.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44'
    :
    Bentley Bahn reklamiert weit vom Geschehen der schwachen Flanke entfernt ein Foul im Strafraum, doch der Unparteiische winkt zügig ab. Und zu viel Körperkontakt gab es im 96-Sechzehner tatsächlich nicht.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der Hamburger SV führt zur Pause des kalenderjahreseröffnenden Auswärtsspiels bei der SG Dynamo Dresden mit 1:0. Die Sachsen dominierten die Anfangsphase, wandelten ihre frühen Vorteile aber lediglich in einen halbgefährlichen Mitteldistanzschuss Starks um (6.). Nach einem unsortierten und nervösen Beginn bauten die Hanseaten ihre Anteile um die 15. Minute herum leicht aus, ohne Heimtorhüter Broll bei ihren seltenen Situationen im letzten Felddrittel ernsthaft herausfordern zu können. Die Schwarz-Gelben hingegen erarbeiteten sich durch Kade eine erste Topchance (31.); aus spitzem Winkel scheiterte der Offensivmann an Gästeschlussmann Heuer Fernandes. In eine druckvolle Phase Dresdens hinein nutzte der HSV dann einen Konter, um durch Glatzel in Führung zu gehen (37.). Alidou ließ in der Schlussphase die Möglichkeit zum zweiten Gästetor ungenutzt (42.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Stattdessen kann man mal eine Grätsche feiern: Simon Rhein geht an der rechten Seitenlinie zu einem Tackling herunter, knüpft seinem Gegenspieler das Runde ab und kann den Ball rutschend mit einer feinen Kontrolle zudem noch im Spiel halten - sehr gut!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins im Rudolf-Harbig-Stadion soll um 60 Sekunden verlängert werden.
  • 42'
    :
    Haben die Hanseaten in der ersten halben Stunde noch für einige Strafraumaktionen gesorgt, ist seit etwas mehr als zehn Minuten die Angriffslust beider Teams eher verpufft.
  • 40'
    :
    Wann ergreift die Kogge hier mal wieder Initiative? Nach einem wahrlich guten Start haben die Hausherren im Ostseestadion seit einigen Minuten jegliche Torgefahr missen lassen. Auch ein Flankenlauf auf der linken Seite bleibt vorerst harmlos.
  • 42'
    :
    Alidou vergibt aus guter Position! Nachdem Keeper Brolls Kittels wuchtigen, aber unplatzierten Schuss von der linken Sechzehnerseite nach vorne abgewehrt hat, kann sich das unbedrängte Eigengewächs die Ecke aus mittigen neun Metern eigentlich aussuchen. Überhastet und mit starker Rücklage setzt er den Ball aber weit über den Kasten.
  • 39'
    :
    Gaël Ondoua hämmert einen Schuss nach einer abgewehrten Ecke in einen Rostock-Block. Noch einmal bringen die Gäste das Leder vor das Tor, Verhoek klärt.
  • 38'
    :
    Eine kurze Verletzungspause bereitet den Trainern keine weiteren Sorgenfalten, schnell kann weitergespielt werden. Sofort wieder das gleiche Bild: Hannover hat den Ball, findet gegen kompakt stehende Hanseaten aber kaum eine Lösung.
  • 40'
    :
    Auch Dresden kann im Falle eines negativen Ausgangs im Laufe dieses 19. Spieltags einige Ränge einbüßen, ist der 15. Platz doch aktuell nur zwei Zähler entfernt.
  • 36'
    :
    Neidhart kommt gegen Hult zu spät, wodurch sich Kerk ein weiteres Mal versuchen darf. Doch nicht: Nach einigen schwachen Versuchen ist nun Diemers an der Reihe, der Neuzugang macht seinen Job jedoch nicht wirklich besser.
  • 35'
    :
    Aber: Seit einiger Zeit sind auch die Rostocker nicht mehr gefährlich vor Zieler vorstellig geworden.
  • 34'
    :
    Nein! Kerks ruhende Bälle sind genau wie das ganze 96-Offensivspiel noch mehr als ungefährlich.
  • 37'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Robert Glatzel
    Per Konter reißt der HSV die Führung an sich! Gegen aufgerückte Sachsen gelangt der Ball über Reis zu Kittel. Der treibt ihn über halblinks bis in die Nähe des Sechzehners und verlagert dann an die halbrechte Sechzehnerkante. Glatzel nimmt den Ball perfekt mit und überwindet Keeper Broll aus vollem Lauf und acht Metern mit einem gefühlvollen Lupfer.
  • 33'
    :
    Aber der langjährige Bundesligist schafft es derzeit mal, sich länger in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Einige Angriffe sind nicht von Erfolg gekrönt, vielleicht bringt ein Eckball von der linken Seite mal Gefahr ein?
  • 36'
    :
    Borrello zieht von der tiefen rechten Seite in den Sechzehner ein und visiert mit dem linken Fuß die lange Ecke an. Mit Daferner steht ausgerechnet ein Kollege im Weg und blockt den Versuch. Der wäre aber wohl ohnehin nicht auf das Tor geflogen.
  • 32'
    :
    Teuchert versucht, sich von links nach innen vorzuspielen, doch die Hanseaten klären rigoros.
  • 34'
    :
    Ausnahmsweise schafft der HSV einen Aufbau durch die Mitte. Kinsombi will in der Folge Alidou mit einem Pass in den halblinken Offensivkorridor schicken. Das Anspiel ist aber viel zu steil geraten und landet bei Torhüter Broll.
  • 31'
    :
    Trotz allem: Es stet weiterhin 0:0! Und Hannover besitzt aktuell den Ball. Nur müssen die Niedersachsen aus diesen Spielanteilen auch mal mit Kreativität und Tempo in den gegnerischen Sechzehner gelingen, was in der ersten halben Stunde nahezu kein Mal gelungen ist.
  • 29'
    :
    Duljević lässt Jannik Dehm stehen und probiert es aus dem spitzen Winkel mit einem Gewaltschuss, der jedoch deutlich über das Tor fliegt. Bei dem Zweikampf gegen den eingewechselten Dehm hat sich offensive Mittelfeldspieler eh mit dem Ellbogen unfair durchgesetzt.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Brandon Borrello (Dynamo Dresden)
    Borrello bremst einen Konter der Norddeutschen noch in deren Hälfte mit einem seitlichen Tritt gegen Alidou aus. Dieses taktische Vergehen zieht die erste Verwarnung der Partie nach sich.
  • 30'
    :
    Kade mit der Gelegenheit zum 1:0! Nachdem Löwe Kinsombi den Ball auf der offensiven linken Seite abgenommen hat, tankt sich dessen Kollege mit der 30 auf dem Rücken in den Sechzehner und schießt aus spitzem Winkel etwas überraschend flach auf due kurze Ecke. Heuer Fernandes, fast schon auf dem Weg in die Mitte, bremst ab, geht runter und pariert mit der rechten Hand.
  • 27'
    :
    Puh! Nach einem zu hohen Bein von Neidhart bekommen die 96er mal einen Standard zugesprochen, auch dieser bringt den Niedersachsen jedoch keine Chance ein. Sebastian Kerk jagt die Kugel weit entfernt von seinen Teamkollegen in die Fänge von Kolke.
  • 26'
    :
    Das Spiel nimmt sich aktuell eine kurze Auszeit an Torraumszenen. Beide Mannschaften sind ja am frühen Mittwochabend parallel im Achtelfinale des DFB-Pokals gefordert, für beide Teams ein Erfolg! Hannover gegen Gladbach und Rostock bei RB Leipzig sind jedoch jeweils deutlich die Außenseiter.
  • 28'
    :
    Nach einer knappen halben Stunde kann der Gast die Kräfteverhältnisse mindestens ausgeglichen gestalten, ist auf einem guten Weg, die Kontrolle zu übernehmen. Dresden pustet nach dem dominanten Auftakt erst einmal durch.
  • 23'
    :
    96 findet kein Rezept mal weit in die gegnerische Hälfte zu kommen und selber Druck aufzubauen. Aktuell verteidigen sie zwar einige Hansa-Flanken konsequent, doch eine eigene gefährliche Offensivaktion vermissen die 96-Fans bislang.
  • 25'
    :
    Im Rahmen eines Gegenstoßes schickt Kittel Glatzel von der rechten Mittelfeldseite per Steilpass hinter die gegnerische Abwehrkette. Glatzel verpasst in Bedrängnis den Moment für das flache Anspiel nach innen und verstolpert den Ball letztlich in das rechte Toraus.
  • 20'
    :
    Tolle Schusstechnik! Meißner leitet den Ball an der Strafraumkante von links nach halbrechts zu Duljević weiter. Bei seinem dritten Torabschluss lässt der Bosnier die Kugel über den Spann gleiten, womit sich das Spielgerät mit viel Effet auf dem Weg ins linke Eck macht. Ein halber Meter fehlt diesem klasse Schuss, um ins Netz zu finden.
  • 22'
    :
    Sollten die Norddeutschen am heutigen Freitag übrigens einen Sieg verpassen, könnten sie im weiteren Verlauf des Wochenendes in der Tabelle tief fallen: Sollten all ihre Verfolger gewinnen, ist das Abrutschen bis auf Platz neun möglich.
  • 19'
    :
    Hannover muss hier schaffen, besser in die Zweikämpfe zu kommen. Der heimische Gegner wirkt etwas heißer auf den Ball und verzeichnet auch dadurch die besseren Gelegenheiten.
  • 18'
    :
    Schon wieder pressen die Nordostdeutschen sehr stark und erobern die Kugel, dieses Mal ist der folgende Angriff aber durch ein Offensivfoul erfolglos.
  • 19'
    :
    HSV-Kapitän Schonlau agiert am Elfmeterpunkt des eigenen Sechzehners mit dem Ball am Fuß viel zu sorglos. Als er von Borrello angelaufen wird, bricht auf einmal Hektik aus und er legt für Dresdens Angreifer Daferner ab. Dessen Schuss aus mittigen 14 Metern kann Schonlau dann zumindest blocken.
  • 16'
    :
    Seit der Kopfballchance von Breier haben die 96er immerhin mehr Kontrolle auf dem Spielfeld übernommen und lassen die Kugel in den eigenen Reihen laufen. Bei Ungenauigkeiten pressen die Hanseaten gut und bekommen nach einem Klärungsversuch von Zieler einen Einwurf zugesprochen. Über ein paar Stationen gelingt der Ball zu Fröde, der einen satten Volleyschuss auf das linke Eck donnert. Zieler lenkt den Ball um den Pfosten.
  • 14'
    :
    Das erste Aufeinandertreffen dieser Saison, am zweiten Spieltag der Hinrunde, gewann der Aufsteiger von der Ostseeküste übrigens auswärts mit 3:0. Härtel betonte vor der Partie aber, dass sich die heutige Gästemannschaft seitdem stark verändert habe. Die erste Viertelstunde gehört dennoch der Kogge.
  • 16'
    :
    ... infolge einer kurzen Eckenausführung dribbelt Kinsombi über halblinks in den Sechzehner. Er gelangt in die Tiefe und will den Ball halbhoch vor den Kasten befördern. Torhüter Broll ist vor Glatzel zur Stelle.
  • 11'
    :
    Rostock startet deutlich besser in die Partie und ist seit der frühen Verletzung von Muroya die deutlich tonangebende Mannschaft! Jetzt wird Breier am zweiten Pfosten mit einer Flanke maßgeschneidert auf den Kopf bedient. Der 29-Jährige drückt das Spielgerät aus kurzer Entfernung, wenn auch spitzem Winkel, aber recht harmlos und zu ungenau in die Hände von Ron-Robert Zieler.
  • 15'
    :
    Gyamerah findet über die linke Außenbahn einen Weg an die Grundlinie. Seine Flanke ist etwas zu niedrig angesetzt, doch der leicht überforderte Löwe klärt sie ins Toraus...
  • 9'
    :
    Wieder Duljević in Aktion: Dieses Mal zieht er am Strafraum in die Mitte und lässt einen Flachschuss aufs kurze Eck ab, den Zieler aber parieren kann.
  • 8'
    :
    Viel Fußball gab es im Ostseestadion in den ersten Minuten daher noch nicht zu begutachten. Plötzlich aber die erste Großchance: Ein Halbfeld-Freistoß von Rhein rutscht nach außen durch, Breier bringt den Ball nochmal flach herein. Im Zentrum kann Verhoek die Kugel nicht Richtung Tor bugsieren, hinter ihm kann Duljević aber einschießen. Doch der Bosnier verzieht aus acht Metern Entfernung vollkommen und jagt den Ball deutlich über die Latte.
  • 12'
    :
    Dsa Walter-Team findet weiterhin kein Rezept für die Anbindung des defensiven Aufbaus an das Mittelfeld. Es bringt bislang kaum einen Ball sauber über die Mittellinie und spielt unweit des eigenen Kastens viele riskante Pässe.
  • 6'
    :
    Und tatsächlich muss Muroya ausgewechselt werden. An dieser Stelle natürlich alles Gute! Hoffen wir, dass die potenzielle Sprunggelenks-Verletzung nicht so schlimm ausfällt wie die ersten Bilder vermuten ließen.
  • 5'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Jannik Dehm
  • 9'
    :
    Es sind die Hausherren, die die Anfangsminuten dominieren. Sie sorgen durch konsequentes hohes Anlaufen für etliche Unsicherheiten bei den Hanseaten und bauen in Ballbesitz Druck auf deren Abwehrabteilung auf.
  • 5'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Sei Muroya
  • 5'
    :
    Das sieht nicht wirklich gut aus für den Japaner. Stark humpelnd verlässt er aufgestützt auf die Schultern der Physiotherapeuten den Platz und kann seinen Fuß kaum mehr belasten. Bange Blicke bei den 96ern...
  • 3'
    :
    Aua! Sei Muroya landet nach einem Luftduell mit Verhoek unglücklich und knickt am Sprunggelenk um. Der Rechtsverteidiger bliebt liegen und muss behandelt werden.
  • 6'
    :
    Stark gegen Heuer Fernandes! Infolge eines hohen Ballgewinns taucht der Kapitän im mittigen Bereich unmittelbar vor der letzten gegnerischen Linie auf und zieht mit dem rechten Spann ab. Den flatternden Schuss kann Keeper Heuer Fernandes in der halblinken Ecke nur mit Mühe stoppen.
  • 1'
    :
    Auf geht's! Die Gäste aus Hannover spielen in schwarz-grünen Auswärtshemden, die Rostocker Gastgeber treten in blauen Outfits auf.
  • 4'
    :
    In den Nachwehen der ersten Ecke probiert sich Akoto aus zentralen 19 Metern mit einem Seitfallzieher per linkem Spann. Mit dem wuchtigen Versuch bleibt er im Gewusel am Elfmeterpunkt hängen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Das Kellerduell der beiden Tabellennachbarn wird in wenigen Momenten angepfiffen. Die Mannschaften haben angeführt vom Unaprteiischen Lasse Koslowski soeben den Rasen im Ostseestadion betreten.
  • 1'
    :
    Dresden gegen Hamburg – Durchgang eins im Rudolf-Harbig-Stadion ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor 1000 Zuschauern den Rasen betreten.
  • :
    Die Hanseaten lassen ihren Winter-Neuzugang, den schwedisch-amerikanischen Youngster Nils Fröling, noch nicht von der Leine, der 21-Jährige nimmt vorerst auf der Bank Platz. Außerdem müssen die Rostocker noch auf Nik Omladič und Hanno Behrens verzichten. So läuft der bei der 1:3-Testniederlage gegen 1860 München torreiche Verhoek im Sturmzentrum auf, hinter ihm fungieren Duljević, Bahn und Breier im offensiven Mittelfeld bzw. auf den Außenbahnen. Fröde und Rhein bilden die Doppelsechs vor der Viererkette.
  • :
    Bei den Hannoveranern stehen die zwei Winter-Neuzugänge gleich in der Startelf. Trainer Christoph Dabrowski lobte den von Feynoord Rotterdam geliehenen Mark Diemers sowie Cedric Teuchert, der schonmal ein Jahr auf Leihbasis bei den Niedersachsen spielte, in der Pressekonferenz und zeigt diese Zufriedenheit sofort mit dem Startelf-Einsatz der beiden Spieler. Sie verdienten sich den Platz in der ersten Elf unter anderem beim 2:2-Unentschieden im Test gegen Werder Bremen. Teuchert schoss eines der beiden Tore und läuft vor dem zweiten Torschützen Sebastian Kerk auf. Ansonsten gibt es keine großen Überraschungen in der 96-Startformation.
  • :
    Bei den Hanseaten, die ihre beiden einzigen Saisonniederlagen in der Fremde kassierten und die an diesem Wochenende den Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz im Optimalfall auf zwei Punkte verkürzen, hat Trainer Tim Walter im Vergleich zum 1:1-Heimunentschieden gegen den Hamburger SV ebenfalls zwei personelle Änderungen vorgenommen. Heuer Fernandes und Kinsombi verdrängen Johansson und Jatta auf die Bank.
  • :
    In Vorbereitung auf das Kellerduell beschäftigte sich der Coach vor allem mit dem deutlich veränderten Gegner: „Es hat sich ja ein bisschen was getan in den letzten Wochen in Hannover. Sie haben jetzt auch noch einmal Personal getauscht, also da galt es nochmal ein bisschen, den Blick draufzuwerfen.”
  • :
    Dass Hansa Rostock den Jahreswechsel punktgleich mit Hannover verbringt, hätten die Norddeutschen vor der Saison wohl als Kompliment gewertet. Und doch wird man an der Ostseeküste nicht vollends zufrieden damit sein, schließlich befanden sich die Hanseaten zwischenzeitlich deutlich vor 96 - bis es nach dem 3:2-Auswärtssieg bei Regensburg fünf sieglose Spiele in Folge gab. Nun möchte der Drittliga-Aufsteiger mit neuem Schwung in das neue Jahr starten, die drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz würde das Team von Jens Härtel mit einem Dreier gegen den Tabellennachbarn gerne ausbauen.
  • :
    Auf Seiten der Sachsen, die im Hinspiel Anfang August im Volksparkstadion trotz eines frühen Rückstands (5.) dank eines Tores durch Knipping (68.) einen Zähler ergatterten und die in ihren bisherigen acht Heimpartien lediglich sechs Gegentore zugelassen haben, stellt Coach Alexander Schmidt nach der 0:3-Auswärtsniederlage beim FC Ingolstadt 04 zweimal um. Anstelle von Becker (Bank) und Schröter (nicht im Kader) beginnen Kade und Winterneuzugang Drchal.
  • :
    Können sich die 96er unter dem neuen Trainer also tatsächlich aus dem Tabellenkeller befreien? Dabrowski zeigte in der Pressekonferenz Vorfreude auf die Partien im neuen Jahr: „Ich denke, wir haben in der Kürze der Zeit eine gute Trainingsqualität gehabt und können es nicht erwarten, Freitag in den Wettkampf hereinzugehen.”
  • :
    Der Hamburger SV geht die letzten 16 Spieltage der Saison als Tabellendritter an, hat unter Tim Walter eine sehr ordentliche spielerische Entwicklung hingelegt. Sollte diese in den nächsten Wochen und Monaten fortgesetzt und ein klarer Leistungsabfall während der finalen Saisonphase diesmal vermieden werden können, sind die Rothosen zweifellos ein Kandidat für den Aufstieg – ob auf direktem Weg oder über die Relegation.
  • :
    Wie startet der langjährige Bundesligist Hannover 96 in das Pflichtspieljahr 2022? Unter Neu-Coach Christoph Dabrowski, der den erfolglosen Jan Zimmermann beerbte, haben die Hannoveraner im Advent ja schon gut losgelegt und aus drei Spielen zwei gewonnen - zumal diesen eine sieglose Serie von acht Spielen zuvor kam. Die bittere 1:4-Niederlage gegen Werder Bremen kurz vor Weihnachten möchten die Niedersachsen also nicht zu hoch hängen, gegen den gleichen Gegner zeigte man sich in der Vorbereitung verstärkt und spielte 2:2.
  • :
    Die SG Dynamo Dresden kann nach ihrer direkten Rückkehr in die 2. Bundesliga auf einen ordentlichen ersten Saisonteil zurückblicken, verbrachte sie Weihnachten und den Jahreswechsel doch auf dem elften Tabellenplatz. Auf dem Weg zum sicheren Klassenerhalt braucht die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt, die durch Václav Drchal (Sparta Prag, Leihe) und Oliver Batista-Meier (FC Bayern München II) im Angriff verstärkt wurde, vor allem eine bessere Offensivausbeute, erzielte sie doch bisher nur 20 Tore.
  • :
    Eine Woche nach der deutschen Eliteklasse erweckt auch das nationalen Fußball-Unterhaus aus dem Winterschlaf und setzt ihren Betrieb mit dem zweiten Spieltag der Rückrunde fort. Mit der SG Dynamo Dresden und dem Hamburger SV treffen am zweiten Freitag des Kalenderjahres 2022 die Unentschiedenfeinde und die Remiskönige aufeinander: War bei den Schwarz-Gelben bis auf eine Aufnahme stets "Hop oder Top" angesagt, teilten die Rothosen die Punkte bereits neunmal mit ihren Gegner.
  • :
    Sechs-Punkte-Spiel zum Jahresauftakt! Eines der beiden ersten Zweitliga-Spiele im Jahr 2022 bestreiten zwei Tabellennachbarn im Keller des Tableaus: Hansa Rostock empfängt das punktgleiche Hannover 96 in der Freitagabend-Konferenz. Um 18:30 Uhr soll es im Ostseestadion losgehen, ein herzliches Willkommen!
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Am ersten Spieltag nach der Winterpause stehen sich die SG Dynamo Dresden und der Hamburger SV gegenüber. Sachsen und Hanseaten stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen des Rudolf-Harbig-Stadions gegenüber.
Anzeige