Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:30Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf1:1Hannover 96H96Hannover 96
13:30SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 072:1FC Ingolstadt 04FCIFC Ingolstadt 04
13:30Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg2:3Hansa RostockROSHansa Rostock
20:30Karlsruher SCKSCKarlsruher SC1:1Hamburger SVHSVHamburger SV

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Eine intensive Begegnung zwischen dem Karlsruher SC und dem Hamburger SV geht mit 1:1 zuende. Das Remis geht in Ordnung, da beide Teams leidenschaftlich kämpften und unbedingt gewinnen wollten. Chancen waren allerdings im zweiten Durchgang eher rar gesät. Während bei HSV meist das letzte Zuspiel zu ungenau war, hatte Wanitzek Pech mit einem Pfostenschuss. Am Ende machten die Gäste nochmal Druck, aber am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden, was tabellarisch keinem so recht hilft. Hamburg bleibt Siebter, während der KSC auf Platz 10 vorrückt. Nach der Länderspielpause reißt Karlsruhe nach Ingolstadt, während Hamburg es mit Jahn Regensburg zu tun bekommt. Bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Jetzt stehen die Badener extrem tief und die Hamburger haben sich am gegnerischen Strafraum eingenistet. Die Flanken von außen finden aber keine Abnehmer und jeder Befreiungsschlag wird von den Zuschauern lautstark bejubelt.
  • 90'
    :
    Es gibt drei Minuten Nachspielzeit und der HSV meldet sich nochmal am KSC-Strafraum. Thiede checkt Kaufmann links außen um und es gib Freistoß. Der landet über Umwege bei Alidou rechts draußen, der in der Mitte Kaufmann findet. Der zieht direkt vom Elfmeterpunkt aus mit rechts ab, aber sein Schuss ist zu zentral und Gersbeck packt zu!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Der emsige Kyoung-rok Choi hat vorzeitig Feierabend. Neu dabei für die Schlussminuten ist Lucas Cueto.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Lucas Cueto
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Kyoung-rok Choi
  • 87'
    :
    Die Gäste kommen kaum noch offensiv zur Geltung. Joker Alidou probiert es mal mit einem Solo über die rechte Seite, aber sein flaches Zuspiel ins Strafraumzentrum findet keinen Mitspieler.
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Tim Walter (Hamburger SV)
    Hamburgs Trainer echauffiert sich über Münzen, die in seine Richtung geworfen werden. Er vergreift sich dabei aber offenbar in der Wortwahl, denn Schiri Petersen zeigt ihm Gelb.
  • 84'
    :
    Tim Walter reagiert auf den Karlsruher Offensivdrang und er wechselt im Sturm. Für Bakery Jatta kommt Mikkel Kaufmann ins Spiel.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Mikkel Kaufmann
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
  • 83'
    :
    Wanitzek will es wissen! Wieder probiert er es aus der zweiten Reihe, wieder wirft sich Schonlau dazwischen. Es gibt Ecke, die neunte für den KSC, bei der Gondorf aus 20 Metern an den Ball kommt und direkt abzieht. Johansson hat jetzt gut zu tun, er wehrt zur Seite ab.
  • 82'
    :
    Karlsruhe zieht die Zügel an. Wieder geht es über rechts und wieder ist Wanitzek der Mann mit dem finalen Abschluss. Schonlau ist noch mit dem Rücken dran und fälscht zur Ecke ab, die nichts einbringt.
  • 79'
    :
    Doyle probiert es mit dem Abschluss im Sechzehner, aber er wird abgeblockt. Aus dem Gästeblock gibt es "Hand"-Rufe, aber es geht weiter und der KSC kontert. Wanitzek kriegt den Ball klasse in den Lauf gespielt und er zieht sofort von der Strafraumgrenze aus ab. Johansson ist noch dran und lenkt das Leder noch an den Pfosten. Von dort prallt der Ball an den Rücken des Keepers, aber der reagiert rechtzeitig und begräbt ihn unter sich, ehe er ins Tor zurückprallen kann.
  • 77'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Hofmann (Karlsruher SC)
    Hofmann stoppt Heyer mit einem Trikotzupfer und dafür sieht er Gelb. Es ist bereits seiner vierte Verwarnung in der laufenden Saison. Bei einer weiteren Gelben Karte ist er für ein Spiel gesperrt.
  • 75'
    :
    Noch eine Viertelstunde plus Nachspielzeit ist zu gehen. Es geht hin und her, nach einer ungenauen Jatta-Flanke kontert der KSC. Der Konter mündet in einem Abschluss von Schleusener auf das linke untere Ecke, aber Johansson ist erneut aufmerksam.
  • 73'
    :
    Den folgenden Freistoß von Wanitzek aus dem rechten Halbfeld verlängert Gondorf per Kopf. Johansson ist aber rechtzeitig in die rechte untere Ecke abgetaucht und er schnappt sicher zu.
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Tommy Doyle (Hamburger SV)
    Jérôme Gondorf ist heute ein Aktivposten, startet immer wieder Läufe über die Flügel. Jetzt wird er von Doyle mit einem Foul gestoppt, der Hamburger Joker sieht Gelb.
  • 71'
    :
    Ob das so geplant war? Jedenfalls kann Lorenz tatsächlich nicht weitermachen und Schleusener ist nun für ihn auf dem Feld.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
  • 70'
    :
    Lorenz liegt nach einem Zweikampf mit Heyer am Boden und zeigt hektisch auf seinen Arm. Das sieht schmerzhaft aus. Er muss behandelt werden.
  • 67'
    :
    Beide Teams sind bemüht und offensiv engagiert, aber insgesamt fehlt die Genauigkeit bei den Abschlüssen. Auf der Karlsruher Bank bahnt sich ein Wechsel an, Fabian Schleusener macht sich bereit.
  • 64'
    :
    Der neue Mann ist direkt im Fokus! Eine Flanke von links außen von Jatta kommt mit ganz viel Schnitt zum Tor. Alidou fliegt heran, verpasst aber knapp. Doch am zweiten Pfosten lauert Kittel und jagt das Leder aus spitzem Winkel knapp über den Kasten!
  • 62'
    :
    Doppelwechsel beim HSV: David Kinsombi und Robert Glatzel gehen nach einer guten Stunde Spielzeit vom Feld. Sie werden durch Manuel Wintzheimer und Faride Alidou eingewechselt.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Faride Alidou
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Robert Glatzel
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
  • 60'
    :
    Die Karlsruher ziehen ein wenig die Zügel an und haben eine weitere Ecke. Choi bekommt die Kugel und hebelt ihn hinein, aber der HSV klärt, allerdings vor die Füße von Hofmann, der wiederum beim Schuss geblockt wird. Die Zuschauer gehen voll mit und peitschen ihr Team nach vorne, auch wenn es hier letztendlich keinen gefährlichen Abschluss gibt.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Daniel Gordon (Karlsruher SC)
    Gordon unterbindet einen Konter und sieht für das taktische Foul Gelb.
  • 54'
    :
    Nächster Distanzversuch, dieses Mal von Wanitzek, der es durchaus versteht, aus der Ferne zu treffen. Hier nimmt er einen verunglückten Befreiungsschlag von Muheim direkt und da fehlte nur ein knapper halber Meter, um den der Ball über das Tor fliegt.
  • 51'
    :
    Erster Abschluss der Karlsruher in Halbzeit zwei! Gondorf wird aus 20 Metern halblinker Position nicht richtig angegriffen. Er schlenzt mit rechts auf das Tor, wo Johansson aufmerksam ist und sicher zupackt.
  • 49'
    :
    Nach dem ersten Aufreger lassen die Gastgeber den Ball erst einmal ruhiger in ihren Reihen laufen. Inzwischen hat leichter Regen eingesetzt.
  • 46'
    :
    Das Spiel läuft wieder und der HSV spielt jetzt mit Doyle anstelle von Reis. Die Gäste laufen sofort mit Volldampf nach vorne, wo Jatta von links nach innen flankt. Gersbeck lenkt den Ball mit den Fingerspitzen in die Mitte, wo Glatzel das Spielgerät im Fallen nicht kontrollieren kann und so den Abschluss knapp verpasst.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Tommy Doyle
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Ludovit Reis
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Ein intensives Topspiel am Samstagabend in Liga 2 zwischen Karlsruhe und Hamburg geht mit 1:1 in die Pause. Beide Teams gaben von Anfang an Vollgas und es gab gute Abschlüsse auf beiden Seiten mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. In Führung gingen dann aber die Hamburger durch Kittels sehenswerten Schuss, ehe nur vier Minuten später Hofmann per Kopf für den Ausgleich sorgte. Danach entwickelte sich zunächst ein offenes Spiel, ehe der KSC vor der Pause nochmal anzog und große Chancen auf die Führung liegenließ. Gleich geht es weiter in diesem intensiven Spiel!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Der HSV schwimmt! Karlsruhe will das Führungstor mit aller Macht, jetzt geht es wieder über rechts mit Gondorf. Der bedient mit einem hohen Zuspiel Hofmann, der den Ball mit der Brust herunterholt und dann mit links volley abzieht. Sein Schuss aus etwa siebe Metern wird gerade noch von Schonlau abgeblockt, sonst hätte es wohl geklingelt.
  • 43'
    :
    Riesenchance für den KSC! Nach Vorarbeit von Hofmann und Choi über die rechte Seite kommt der Ball in die Mitte, wo Wanitzek mit rechts frei zum Abschluss kommt. Ein Hamburger Bein verhindert soeben noch den Einschlag. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
  • 40'
    :
    Noch fünf Minuten sind es bis zur Pause. Die Chancenflut hat etwas abgenommen, aber es immer noch eine intensiv geführte Partie. Gelingt einer der Mannschaften noch ein Tor kurz vor dem Pausenpfiff?
  • 38'
    :
    Schiedsrichter Petersen redet mit beiden Trainern und beruhigt so die Gemüter. Auch Hofmann steht wieder und es kann weitergehen. Es sind viele Emotionen im Spiel, aber der Unparteiische hat bislang alles im Griff.
  • 37'
    :
    Schmerzhafte Aktion von Kinsombi! Im Rückwärtslaufen trifft er Hofmann mit dem Arm am Hinterkopf. Christian Eichner ist außer sich und sein Stürmer muss erstmal behandelt werden.
  • 34'
    :
    ...und er macht es mit viel Schnitt zum Tor! In der Mitte laufen sich allerdings zwei HSV-Spieler über den Haufen und so kommt letztendlich niemand an den Ball. Gersbeck lässt ihn ins Aus fliegen.
  • 33'
    :
    Das könnte gefährlich werden! Glatzel wird links am Strafraum von Lorenz leicht getroffen und so gibt es Freistoß. Das macht Kittel...
  • 31'
    :
    Bei der strittigen Szene im Hamburger Strafraum kurz zu vor gab es zu Recht keinen Strafstoß für die Gastgeber. Reis hatte sich den Ball an den eigenen Kopf geschossen, ein Handspiel lag nicht vor.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Jérôme Gondorf (Karlsruher SC)
    Karlsruhes Kapitän Gondorf wird für das Foulspiel mit Gelb bestraft. Es gibt Freistoß aus dem linken Halbfeld, aber der wird dann wegen eines Stürmerfouls abgepfiffen.
  • 29'
    :
    Es ist jetzt ein offener Schlagabtausch. In Sachen Ecken hat hingegen der KSC klar die Nase vorn, jetzt kommt Nummer fünf hinein. Es wird auf Handspiel reklamiert, aber zunächst läuft der HSV-Konter und dabei wir der Ex-Karlsruher Kinsombi von Gondorf gelegt.
  • 26'
    :
    Muheim spielt eine Ecke von links kurz auf Kittel, der mit Anlauf nach innen flankt. Aus etwa elf Metern kommt Glatzel per Kopf zum Abschluss, dem aber der Dampf fehlt. Gersbeck schnappt problemlos zu.
  • 23'
    :
    Grober Bock von Gersbeck! Ein versuchter Befreiungsschlag rutscht ihm über den Schlappen und dadurch kommt Jatta am rechten Strafraumrand an den Ball. Er schließt direkt ab, aber der Winkel ist ungünstig und der Ball geht einige Meter links vorbei. Glück für den KSC und dessen Keeper!
  • 22'
    :
    Die Hamburger reagieren mit einem Distanzschuss von Meffert aus über 25 Metern zentraler Position. Der Ball geht deutlich rechts drüber. Meffert hat genau wie Kinsombi und Trainer Walter eine KSC-Vergangenheit. Walter war einst Jugendtrainer dort, während Kinsombi und Meffert auch für die Profis aufliefen.
  • 20'
    :
    Karlsruhe zeigt sich unbeeindruckt vom frühen Gegentor und nach kurzer Sammelphase fällt nur vier Minuten später der Ausgleich. Das wiederum dürfte die Gäste wurmen, die sich nicht lange über die Führung freuen konnten.
  • 18'
    :
    Tooor für Karlsruher SC, 1:1 durch Philipp Hofmann
    Hofmann trifft gegen einen seiner Lieblingsgegner! Nach einer Flanke von Heise von der linken Seite aus hat der Stürmer einen Größenvorteil und besseres Timing gegenüber Gegenspieler Schonlau und der Kopfball landet im rechten halbhohen Eck, keine Chance für Johansson. Es ist sein 7. Saisontor und sein dritter Treffer im vierten Spiel gegen den HSV.
  • 15'
    :
    Für die Gastgeber ist der frühe Gegentreffer ein Schock, waren sie doch zuvor offensiv richtig gut unterwegs und hatten die besseren Chancen. Jetzt ist eine Reaktion gefragt.
  • 14'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Sonny Kittel
    Und wie der Ball läuft! Kittel wird links am Strafraumrand angespielt und zieht nach innen. Er legt sich den Ball auf den starken rechten Fuß, wird von Thiede nur halbherzig attackiert und zirkelt das Spielgerät dann gefühlvoll in den rechten Knick. Gersbeck guckt nur chancenlos hinterher, toller Treffer!
  • 12'
    :
    Im Stadion liegt leichter Nebel, der sich langsam lichtet. Das Spiel ist aber auf alle Fälle sehenswert in der Anfangsphase. Jetzt läuft der Ball in den Reihen der Gäste.
  • 10'
    :
    Choi aus der zweiten Reihe! Er bekommt einen verunglückten Befreiungsschlag nach der nächsten Ecke auf den linken Fuß und zieht sofort ab. Da fehlt ein guter Meter.
  • 8'
    :
    Nächster gefährlicher Abschluss, was für eine Anfangsphase. Nach einer Ecke scheitert Gordon zunächst per Kopf an Johansson, ehe Gondorf den Abpraller direkt nimmt, aber abgeblockt wird. Es riecht nach einem baldigen Treffer.
  • 6'
    :
    Das geht hier heiß zur Sache! Nach einer Flanke von rechts ist Lorenz in der Mitte absolut blank. Er geht volles Risiko und nimmt das Spielgerät direkt mit links. Der Ball zischt über die Latte, knappe Kiste!
  • 5'
    :
    Guter Abschluss von Reis! Zuvor hatte Meißner auf der linken Seite in den freien Raum zu Glatzel gespielt, der dann im Strafraum querlegt für Reis. Der schließt direkt mit rechts ab, der Ball dreht sich knapp am rechen Pfosten vorbei.
  • 4'
    :
    Erste Torannäherung des KSC! Nach einer Ecke schraubt sich Gordon am Fünfmeterraum hoch und kommt auch mit dem Kopf an den Ball. Der Abschluss senkt sich knapp neben das Tor, was Johansson aber schon gesehen hat.
  • 3'
    :
    Der HSV hat in den ersten Minuten mehr Ballbesitz. Kittel sucht mit einem langen Zuspiel in den Sechzehner Jatta. Der bekommt die Kugel auch, steht aber im Abseits, deswegen kommt es nicht zu einem ersten Abschluss.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt im Wildpark!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Schiedsrichter der Begegnung ist Martin Petersen aus Filderstadt. Er pfeift seinen vierten Einsatz in der laufenden Zweitliga-Saison, insgesamt sind es damit schon 83 Partien in der 2. Bundesliga. Seine Assistenten sind Robert Kempter und Lars Erbst.
  • :
    Aufgrund der angespannten Corona-Lage hat in Baden-Württemberg die Warnstufe der Corona-Verordnung gegriffen. Das hat für das Spiel im Wildparkstadion die Auswirkung, dass eine Maskenpflicht angeordnet wurde. Darüber hinaus wird das 2G-Konzept angewandt. Nicht betroffen ist die Stadionkapazität, es werden um die 20000 Zuschauer und damit ausverkauftes Haus erwartet.
  • :
    Christian Eichner nimmt nur eine Änderung in seiner Startelf vor. Marc Lorenz, der gegen Paderborn zur Pause eingewechselt worden war, spielt heute von Beginn an, dafür muss Lucas Cueto auf die Bank weichen. Christian Eichner fordert von seinem Team heute vor allem defensive Stabilität und prangerte an, dass die Gegentore zuletzt vor allem durch eigene Fehler in der Abwehrarbeit zustande kamen. Im DFB-Pokal gegen Bayer hatte es hingegen sehr gut geklappt, das soll nun auch gegen den HSV der Fall sein.
  • :
    Bei den Gästen kann Stammkeeper Daniel Heuer Fernandes wegen einer Knieverletzung weiterhin nicht mitwirken. Wie gegen Kiel wird er von Marko Johansson vertreten. Außerdem rotiert David Kinsombi in die Startelf, Faride Alidou nimmt dafür zunächst auf der Bank Platz. Dort sitzt Ersatzkeeper Finn Böhmker erstmals in einem Zweitliga-Spiel auf der Bank, er spielt in der A-Jugend des HSV.
  • :
    Der HSV hat in der laufenden Saison erst eine Niederlage kassiert, das 2:3 im Derby bei St. Pauli ist schon fast drei Monate her. Doch weil es auch schon siebenmal ein Remis gab, hinkt Hamburg den sportlichen Ansprüchen hinterher. Zuletzt kam man gegen Holstein Kiel nicht über ein 1:1 hinaus. Auf Platz 7 stehend sind es schon 5 Zähler auf den Relegationsrang. Heute ist ein Dreier für Tim Walter und sein Team fast schon Pflicht, wenn man den Anschluss nicht verlieren will.
  • :
    Die Gastgeber können mit einem Sieg heute nach Punkten mit dem HSV gleichziehen. Aktuell steht der KSC mit 16 Zählern noch auf Rang 11. Seit zwei Spielen wartet das Team von Trainer Christian Eichner auf einen Sieg in der Liga. Auch der zwischenzeitliche 2:1-Pokalerfolg in Leverkusen konnte keinen Schwung für den Ligaalltag bringen. Stattdessen geriet Karlsruhe auch dank eines entfesselten Hattrick-Schützen Sven Michel mit 2:4 gegen Paderborn unter die Räder.
  • :
    Guten Abend aus Karlsruhe! In der 2. Bundesliga treffen am Abend der Karlsruher SC und der Hamburger SV aufeinander. Anstoß der Partie ist um 20:30 Uhr!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Fortuna Düsseldorf kommt im Heimspiel gegen Hannover 96 nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Nach dem auf Klarers frühem Treffer (6.) beruhenden 1:0-Pausenstand setzten die Niedersachsen ihren leichten Aufwärtstrend fort, kamen aber nicht den ganz klaren Abschlüssen. Die Rheinländer hingegen hätten ihren Vorsprung durch Narey ausbauen und damit für eine Vorentscheidung sorgen können (57.). In einem zwischenzeitlich zerfahrenen Match hatte die Preußer-Auswahl ihre Abwehrräume bis tief in die Nachspielzeit durchgängig komplett im Griff, so dass lange Zeit alles auf ihren zweiten Heimsieg hindeutete. Ein traumhafter Mitteldistanzschuss des eingewechselten Muslija sorgte jedoch für den späten und durchaus glücklichen Ausgleich der Niedersachsen (90.+2). Nach der Länderspielpause ist Fortuna Düsseldorf zu Gast bei der SG Dynamo Dresden. Hannover 96 empfängt den SC Paderborn 07. Einen schönen Samstag noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    ... der Unparteiische entscheidet sich gegen einen Strafstoßpfiff. Es hat wohl zu viel gegen ein strafbares Handpiel gesprochen: Der Abstand war ziemlich gering und ganz sicher kann nicht festgestellt werden, dass Sulejmani das Spielgerät überhaupt mit den Fingerspitzen der linken Hand berührt hat.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend! Der SSV Jahn Regensburg kassiert die erste Heimpleite in der diesjährigen Ligasaison und unterliegt dem FC Hansa Rostock mit 2:3. Nach dem Pausenremis kamen die Nordlichter hervorragend aus der Kabine. Per Doppelschlag schockten sie den Jahn ordentlich. Der benötige etwas mehr als 20 Minuten, um langsam aber sicher die Schlussoffensive zu starten. Als er allerdings keine echte Gefahr zu entwickeln schien und alles auf das 1:3 als Endergebnis hindeutete, schlug Makridis nochmal zu. In der Nachspielzeit wollte dann kein Tor mehr gelingen. Damit gewinnt die Kogge zum zweiten Mal innerhalb von eineinhalb Wochen in Regensburg. Mit dem dritten Pflichtspielsieg in Serie wollen sie am Samstag nach der Länderspielpause auch den FC Erzgebirge bezwingen. Die Oberpfälzer gastieren dann beim Hamburger SV.
  • 90'
    :
    Mit Verdacht auf ein Handspiel Sulejmanis im Strafraum der Gäste wird Referee Kampka in die Review-Area geschickt...
  • 90'
    :
    Fazit:
    Am Ende bringt der SC Paderborn den knappen Vorsprung souverän über die Zeit und bezwingt den FC Ingolstadt mit 2:1. Vor 6.625 Zuschauern in der Benteler-Arena geht dieser Sieg der Gastgeber in Ordnung. Die Hausherren hatten insgesamt mehr vom Spiel, verzeichneten die besseren Chancen. Allerdings ließen die Ostwestfalen die Zügel zu Beginn des zweiten Durchgangs gehörig schleifen. Dort hätte die Partie eine andere Richtung einschlagen können. Die Schanzer jedoch verschossen einen Foulelfmeter, bekamen einen Treffer wegen Abseits aberkannt. Kurz darauf sorgte der unheimlich formstarke Sven Michel dafür, dass das Pendel doch wieder zugunsten der Gastgeber ausschlug. Der SCP legte sogar nach, was die Gäste nach einiger Zeit verdauten und auch nicht aufgeben wollten. Tatsächlich gelang der Anschlusstreffer. Im weiteren Verlauf jedoch agierten die Oberbayern zu harmlos, um wirklich ernsthaft am Ausgleich schnuppern zu können.
  • 90'
    :
    Düsseldorf will noch einmal zurückschlagen! Infolge eines schlechten Klärungsversuchs durch Krajnc packt Piotrowski aus zentralen einen Dropkick mit dem rechten Fuß aus. Wegen starker Rücklage fliegt der Ball weit über den Heimkasten.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Mersad Selimbegović (Jahn Regensburg)
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Vielmehr fahren die Gastgeber noch einen Gegenangriff. Von der linken Seite passt Sven Michel in die Mitte. Dennis Srbeny schießt direkt mit dem rechten Fuß, aber einen Hauch am rechten Pfosten vorbei.
  • 90'
    :
    ...und da wird es richtig knapp! Albers' Kopfball aus sieben Metern segelt knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 90'
    :
    Tooor für Hannover 96, 1:1 durch Florent Muslija
    Durch ein Traumtor kommt Hannover noch zum Ausgleich! Nach Kerks Flachpass aus dem Zentrum zieht Joker Muslija vom linken Halbraum nach innen und schlenzt den Ball aus gut 20 Metern mit dem rechten Innenrist genau in den rechten Winkel.
  • 90'
    :
    Nach einer Flanke von Fabian Cavadias von der rechten Seite klärt Jonas Carls zur Ecke. Und solche eine Standardsituation bietet die Gelegenheit, alles nach vorn zu werfen. Selbst Keeper Fabijan Buntić eilt mit in den gegnerischen Strafraum. Es gibt einen weiteren Eckstoß. In der Tat gelangt der Gästetorhüter dann an den Ball, bekommt mit dem linken Fuß aber keinen kontrollierten Torschuss hin.
  • 90'
    :
    Beste holt auf dem rechten Flügel nochmal eine Ecke heraus...
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag in der Merkur-Spiel-Arena soll 240 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für John Verhoek (Hansa Rostock)
    Verhoek, bereits ausgewechselt, beschwert sich zu heftig von außen. Er sieht Gelb.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Emmanuel Iyoha
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Rouwen Hennings
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jakub Piotrowski
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Adam Bodzek
  • 89'
    :
    Jetzt läuft dem FCI die Zeit davon. Allerdings liegt der letzte Torschuss auch schon zehn Minuten zurück. Von einer Schlussoffensive der Gäste ist bislang nichts zu bemerken.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 88'
    :
    Taucht Hannover noch einmal gefährlich vor dem Düsseldorfer Kasten auf? Düsseldorf dreht weiterhin ohne den großen Aufwand an der Uhr und ist gegen die zweitschwächste Offensive der Liga nur noch wenige Minuten vom fünften Saisonsieg entfernt.
  • 90'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 2:3 durch Charalambos Makridis
    Oder ist das doch das goldene Händchen des Heimtrainers? Nach flacher Hereingabe von rechts scheitert zunächst Caliskaner an Kolke. Den Abstauber schiebt Makridis ins Netz.
  • 88'
    :
    Damit haben beide Trainer ihre Wechselkontingente nun restlos ausgeschöpft.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Valmir Sulejmani
  • 87'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Merlin Röhl
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Gaël Ondoua
  • 87'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Marc Stendera
  • 89'
    :
    Selimbegović schickt nochmal Makridis für Singh ins Rennen. Viel dürfte das aber nicht mehr bewirken.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Nassim Boujellab
  • 87'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Rico Preißinger
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
  • 86'
    :
    Jetzt führt Dennis Srbeny in zentraler Position den Ball, zögert aber zu lange. Als der Pass halblinks in den Sechzehner kommt, steht Sven Michel im Abseits, dessen Schuss von Fabijan Buntić ohnehin abgeblockt hat.
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sarpreet Singh
  • 84'
    :
    Kaiser befördert einen aufspringenden Ball aus zentralen 19 Metern als Seitfallzieher per linkem Spann in Richtung Heimkasten. Er verfehlt die rechte Stange nur knapp, doch F95-Keeper Kastenmeier wäre wohl zur Stelle gewesen.
  • 86'
    :
    Gute Möglichkeit für Malone, der nach einer Kopfball-Bogenlampe infolge einer Ecke am schnellsten scheitert. Sein Dropkick aus acht Metern von halbrechts saust aber drüber.
  • 83'
    :
    Zimmermanns vierter Joker ist Mittelfeldmann Muslija. Linksverteidiger Hult wird in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Jonas Carls
  • 85'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
  • 84'
    :
    Dennis Srbeny zeigt sich links im Strafraum. Der Winkel wird immer spitzer. Dann schießt der Stürmer praktisch von der Grundlinie. So ist Fabijan Buntić natürlich nicht zu überwinden.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Florent Muslija
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Niklas Hult
  • 81'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Dominik Franke
  • 81'
    :
    Das Preußer-Team will den knappen Vorsprung nicht einfach nur verteidigen, sondern rückt in Ballbesitz konsequent nach. Hannover ist weit entfernt von einer Schlussoffensive.
  • 81'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Marcel Gaus
  • 84'
    :
    So wirklich ist es nicht denkbar, dass der Jahn nochmal zurückfindet. Dafür stehen die Ostseestädter momentan zu sicher.
  • 81'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Michael Heinloth
  • 81'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Fabian Cavadias
  • 79'
    :
    96- Einwechselspieler Maina gibt vom rechten Strafraumeck einen Linksschuss ab, der abgefälscht auf die Tormitte fliegt. Dort packt Düsseldorfs Schlussmann souverän zu.
  • 81'
    :
    Härtel schöpft sein Wechselkontingent aus. Meier und Malone kommen für Omladič und Rhein.
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Fatih Kaya (FC Ingolstadt 04)
    Erstmals in dieser Partie kramt Schiedsrichter Bastian Dankert den gelben Karton hervor. Den bekommt Fatih Kaya wegen eines Fouls an Marco Schuster zu sehen. Es ist dessen erste Verwarnung der laufenden Saison.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Jonathan Meier
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Nik Omladič
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Ryan Malone
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Simon Rhein
  • 79'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Jannis Heuer
  • 79'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 79'
    :
    Marcel Gaus taucht links im Sechzehner auf und probiert es mit dem linken Fuß. Der gefühlvolle Heber senkt sich jedoch zu spät und landet oben auf dem Tornetz.
  • 77'
    :
    Aber natürlich besitzen die Hausherren das Potenzial, jederzeit vorn für Gefahr zu sorgen. Und es dürften sich alsbald mehr Räume bieten, wenn Ingolstadt zunehmend ins Risiko gehen muss.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Nik Omladič (Hansa Rostock)
  • 77'
    :
    Da war mehr drin für Boženík! Der Slowake kann nach Petersons Eckstoßflanke von der linken Fahne aus mittigen neun Metern aus dem Stand köpfen. Er nickt weit links am Hannoveraner Gehäuse vorbei.
  • 75'
    :
    Nach all den Rückschlägen darf der Tabellenletzte plötzlich doch wieder hoffen, weil sich Paderborn als zu nachlässig erweist und defensiv einfach nicht gut arbeitet. Das sollten die Ostwestfalen schleunigst korrigieren.
  • 74'
    :
    Zwangsläufig werden die Niedersachsen in der Schlussphase mehr Risiken eingehen müssen, um die Chancen auf einen Punktgewinn zu vergrößern. Im Falle einer Pleite wären sie nach Spieltag 13 punktgleich mit dem 16. Tabellenplatz.
  • 77'
    :
    Härtel reagiert umgehend. Er bringt Bahn für Behrens.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Bentley Bahn
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Hanno Behrens
  • 76'
    :
    Nächster Wechsel beim SSV. Caliskaner ersetzt Elvedi und geht vorne rein.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jan Elvedi
  • 74'
    :
    Gimber trifft den Pfosten! Der 24-Jährige hämmert das Leder aus 20 Metern mit dem linken Fuß an die linke Längsstange. Glück für Kolke.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Prince Owusu
  • 73'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Felix Platte
  • 73'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Correia
  • 73'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Jasper van der Werff
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
    Bodzek kommt im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo einen Schritt zu spät gegen Kerk. Sein Foul zieht die zweite Gelbe Karte der Partie nach sich.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kristoffer Peterson
  • 73'
    :
    Den fälligen Freistoß aus recht zentralen 24 Metern schleudert Wekesser drüber. Nicht schlecht, aber eben nicht gut genug.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Felix Klaus
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Róbert Boženík
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
  • 70'
    :
    Gästetrainer Jan Zimmermann bringt mit Ochs und Maina zwei frische Akteure für die letzten 20 Minuten. Sie kommen für Ernst und Beier.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Linton Maina
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Maximilian Beier
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Philipp Ochs
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Damian Roßbach (Hansa Rostock)
    Und weiter geht es mit den Gelb-Festspielen. Roßbach lässt Singh über die Klinge hüpfen.
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
  • 68'
    :
    Appelkamp gegen Hansen! Dem Eigengewächs fällt ein zweiter Ball am linken Strafraumeck vor die Füße. Er zirkelt es mit dem rechten Innenrist auf die obere linke Ecke. Hannovers Keeper rettet mit der rechten Hand.
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Hanno Behrens (Hansa Rostock)
    Kurze Zeit später tritt Behrens seinem Gegner klar auf die Achillesferse. Klar Gelb.
  • 71'
    :
    Tooor für den FC Ingolstadt 04, 2:1 durch Fatih Kaya
    Mit einer Spielverlagerung von der linken Seite findet Maximilian Beister den eben eingewechselten Fatih Kaya. Dieser darf im rechten Halbfeld unbedrängt agieren und läuft dann einfach mal in Richtung Sechzehner, orientiert sich dabei zur Mitte. Aus etwa 19 Metern zieht Kaya mit dem linken Fuß ab und trifft unten ins rechte Eck zu seinem dritten Saisontor.
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Thomas Meißner (Hansa Rostock)
    Gegen den wuseligen Singh weiß sich Meißner nur mit einem Foul zu helfen. Gelb.
  • 69'
    :
    Härtel bringt für Schumacher und Verhoek Mamba und Breier - und letzterer stellt fast auf 4:1! Nach Behrens-Ablage aus der Mitte zieht Neidhart aus 19 Metern halbrechter Position flach ab. Der Schuss rutscht ihm leicht über den Schlappen. Im Sechzehner verpasst Breier nur knapp mit Fußspitze.
  • 67'
    :
    Hannovers Joker Weydandt ist bisher überhaupt kein Faktor. Der große Angreifer wird hin und wieder mit langen Bällen gesucht, doch die Abwehrleute um Klarer haben ihnen dank eines guten Stellungsspiels im Griff.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Pascal Breier
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: John Verhoek
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Streli Mamba
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Kevin Schumacher
  • 68'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Fatih Kaya
  • 68'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Denis Linsmayer
  • 65'
    :
    Zimmermann ist auf dem rechten Flügel schon halb an Hult vorbei, als er vor den Kasten flanken will. Der Ball rutscht ihm über den Schlappen und landet hinter dem Gästekasten.
  • 66'
    :
    Selimbegović tauscht doppelt und stellt aufs altbekannte 4-2-3-1 um: Boukhalfa und Albers übernehmen für Zwarts und Otto.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Andreas Albers
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: David Otto
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Carlo Boukhalfa
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Joël Zwarts
  • 65'
    :
    Tooor für den SC Paderborn 07, 2:0 durch Felix Platte
    Auf der linken Seite führt Sven Michel den Ball, passt zurück zu Marco Schuster, der im linken Halbfeld viel Platz hat. Das flache Zuspiel in den Sechzehner kommt genau in den Lauf von Felix Platte, der zwar Thomas Keller an den Fersen hat, aber handlungsschnell die rechte Fußspitze an den Ball bringt und diesen aus etwa sieben Metern unhaltbar ins linke Eck verlängert. Für Platte ist dies der sechste Saisontreffer.
  • 62'
    :
    Wenig später probiert sich Dennis Srbeny aus der zweiten Reihe. Der Linksschuss fliegt links am Gehäuse von Fabijan Buntić vorbei.
  • 59'
    :
    Daher sind die Hausherren nun natürlich obenauf. Kai Pröger sorgt rechts in der Box für den nächsten Torabschluss. Diesmal bekommt Fabijan Buntić die Gelegenheit zum Eingreifen und pariert.
  • 63'
    :
    Nach einer guten Stunde kommt die Partie ziemlich wild und zerfahren daher, ist von vielen Ballbesitzwechseln geprägt. Düsseldorf bekommt keine Ruhe in sein Spiel, während Hannover keinen dauerhaften Druck auf die Heimabwehr ausüben kann.
  • 64'
    :
    Auch Hansa kommt nun mal wieder zu einem Eckball. In der Mitte wird Verhoek von der Hereingabe aber so überrascht, dass er keinen kontrollierten Abschluss zustande bekommt.
  • 58'
    :
    Für Ingolstadt ist das natürlich richtig bitter. Die Schanzer waren nach Wiederbeginn die bessere Mannschaft. Nach dem verschossenen Elfmeter und dem aberkannten Abseitstor liegen die Gäste nun hinten. Das müssen die Jungs von André Schubert erst einmal wegstecken.
  • 60'
    :
    Kaiser aus mittlerer Distanz! Der Ex-Dänemark-Legionär umkurvt im Zentrum zwei Düsseldorfer und visiert aus 17 Metern mit dem linken Spann die untere rechte Ecke an. Der Ball rauscht knapp am Aluminium vorbei.
  • 61'
    :
    Der Jahn steckt nach den beiden Rückschlägen nicht auf. So erarbeitet er sich über Singh auf links nun eine Ecke. Die verpufft jedoch ergebnislos.
  • 58'
    :
    Für die Gäste könnte das aktuell nicht viel besser laufen. Nicht nur der Spielstand weist nun in ihre Richtung. Auch die Heimfans sind komplett still. Lediglich der Rostocker Anhang sorgt hier für Stimmung.
  • 57'
    :
    Narey hat das 2:0 auf dem Fuß! Klaus' Flanke von der rechten Außenbahn segelt im Sechzehnerzentrum über Freund und Feind hinweg. Nach Frankes Ausrutscher hat Narey unweit des linken Fünferecks viel Zeit und Platz, um zu schießen. Er feuert den Ball mit dem linken Spann über den Kasten.
  • 55'
    :
    Kerk mit der Direktabnahme! Hult nimmt auf dem linken Flügel an Fahrt auf und legt auf Höhe der Sechzehnerkante für den Ex-Osnabrücker nach innen. Dessen Schuss aus halblinken 13 Metern steht Abwehrmann Oberdorf im Weg.
  • 56'
    :
    Tooor für den SC Paderborn 07, 1:0 durch Sven Michel
    Ein Freistoß von der rechten Seite, getreten von Ron Schallenberg, scheint zu verpuffen. Links im Sechzehner gelangt der Ball zu Sven Michel, der das Spielgerät unter Kontrolle bringt, dann zwei Gegenspieler zu Statisten erklärt und mit dem linken Fuß unhaltbar ins lange Eck feuert. Mit seinem zwölften Saisontor übernimmt Michel die alleinige Führung in der Torjägerliste.
  • 53'
    :
    Auch hier schauen die Videoschiedsrichter nochmals drauf. Der Torschütze befindet sich in jedem Fall nicht im Abseits, sondern lediglich Stefan Kutschke. Und dieser greift bei dem langen Ball von Marcel Gaus allenfalls indirekt ein. So stellt es eine harte Entscheidung dar, dieses Tor abzuerkennen.
  • 55'
    :
    Was für ein Katastrophenstart für die Gastgeber zu Beginn des zweiten Durchgangs. Mit diesem beiden Gegentreffern wurden sie eiskalt erwischt. Jetzt heißt es, möglichst schnell eine Reaktion zu zeigen.
  • 52'
    :
    Einen langen Ball nimmt Maximilian Beister in halblinker Position sehr gut an und packt dann einen Sonntagsschuss aus. Der herrlicher Treffer sorgt natürlich für Ingolstädter Jubel, der den Gästen dann aber im Halse stecken bleibt. Es wird eine Abseitsposition geahndet.
  • 52'
    :
    Kaiser muss nach einem Foul von Narey am linken Knie behandelt werden. Er ist allerdings schnell wieder auf den Beinen und scheint seinen Arbeitstag zumindest vorzeitig fortsetzen zu können.
  • 52'
    :
    Tooor für Hansa Rostock, 1:3 durch John Verhoek
    Was ist denn hier auf einmal los? Hansa erhöht auf 3:1! Neidhart entwischt nach einem Einwurf in Wekessers Rücken auf dem rechten Flügel. Mit seiner flachen Hereingabe findet er nahe des Elfmeterpunktes Verhoek, der nur noch einzuschieben braucht.
  • 49'
    :
    Während Christian Preußer in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, bringt Jan Zimmermann mit Weydandt einen frischen Offensivmann. Stolze ist in der Kabine geblieben.
  • 49'
    :
    Tooor für Hansa Rostock, 1:2 durch Hanno Behrens
    Die Hanseaten gehen in Führung! Elvedi köpft nach einem langen Ball der Rostocker Verhoek an. Den Abpraller leitet Schumacher über halblinks direkt in den Lauf Behrens' weiter. Frei rennt der Ex-Nürnberger auf Meyer zu, umkurvt den Keeper und schiebt aus elf Metern ein.
  • 48'
    :
    Elfmeter verschossen von Stefan Kutschke, FC Ingolstadt 04
    Der Kapitän übernimmt natürlich die Verantwortung, muss aber lange warten, weil an den Monitoren nochmals geschaut wird. Die VAR-Schiedsrichter sehen allerdings keinen Grund, die Entscheidung ihres Feldkollegen Bastian Dankert zurückzunehmen. Dann läuft Stefan Kutschke zum Foulelfmeter an, schießt mit dem rechten Fuß nicht perfekt platziert aufs rechte Eck. Da Jannik Huth die Seite erahnt, pariert der Keeper und schnappt sich den Ball dann auch noch im Nachfassen.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Merkur-Spiel-Arena! Nach der Enttäuschung in Rostock zeigen die Flingeraner eine solide Leistung, die auch auf dem frühen Erfolgserlebnis basiert. Die wackelige Defensive der Niedersachsen hätte durchaus noch weitere Tore zugelassen, doch nahmen Düsseldorfs Angriffsaktionen nach der 30. Minute ab. Setzt 96 seinen Aufwärtstrend nach der Pause fort und kommt zurück?
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Stolze
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Elfmeter für den FC Ingolstadt! Wenige Sekunden nach Wiederbeginn taucht Maximilian Beister im Paderborner Strafraum auf, wird von Jasper van der Werff gefoult. Der Pfiff ertönt, Entsetzen bei den Hausherren!
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Jamilu Collins
  • 47'
    :
    Mit einer personellen Veränderung auf Regensburger Seite geht es weiter. Saller wird durch Faber ersetzt.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Konrad Faber
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Benedikt Saller
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Noch sind keine Tore gefallen in der Benteler-Arena zwischen dem SC Paderborn und dem FC Ingolstadt. Nach etwas zögerlichem Start erwiesen sich die Hausherren als die bessere und spielbestimmende Mannschaft. Einige Torszenen entsprangen den Bemühungen, doch Hochkaräter waren da noch nicht dabei. Auch für die lauf- und zweikampfstarken Gäste ergab sich schon etwas, allerdings ließ sich auch da nicht von richtig großen Torchancen sprechen. Darüber hinaus hatten die Schanzer mutig losgelegt, verzeichneten durchaus Phasen mit mehr Initiative. Bislang dosierte das der Aufsteiger geschickt, bekam eine gute Balance zwischen sicherer Defensive und gelegentlichem Spiel nach vorn hin. Am Zug zum Tor kann man beiderseits noch arbeiten. Dafür bietet die zweite Hälfte genug Gelegenheit.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Fortuna Düsseldorf führt zur Pause des Heimspiels gegen Hannover 96 mit 1:0. Die Rheinländer gingen durch einen Kopfball Klarers bereits in der 6. Minute in Führung. Sie verzeichneten auch nach der frühen verletzungsbedingten Auswechslung Hoffmanns und der deraus resultierenden fünfminütigen Unterbrechung (15.) klare Feldvorteile und hätten ihren Vorsprung durch Sobottka ausbauen können (17.). Gegen ziemlich unkonzentriert verteidigende Niedersachsen kam die Preußer-Auswahl zu etlichen weiteren Aktionen am und im gegnerischen Strafraum, ohne sich weitere klare Möglichkeiten zu einem zweiten Treffer zu erarbeiten. In der jüngsten Viertelstunde wurde der Gast zunehmend aktiver, näherte sich dem Ausgleich allerdings nicht ernsthaft an. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Da war mehr drin! Franke kommt nach Kerks Freistoßflanke vom linken Flügel aus mittigen 14 Metern unbedrängt zum Kopfball. Er produziert aber nur eine Bogenlampe, die sich weit hinter dem Heimkasten senkt.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    In dieser Nachspielzeit hakt es ein wenig bei den Ostwestfalen. Die Passgenauigkeit und die Abstimmung lassen zu wünschen übrig. Daher bleiben zwei verheißungsvolle Angriff im Ansatz stecken.
  • 45'
    :
    Hartherz' Flugball vom linken Strafraumeck fällt Klaus am rechten Fünfereck vor die Füße, nachdem Hennings einen Kopfball verpasst hat. Der Ex-Hannoveraner kann nicht schnell genug schalten, um aus kurzer Distanz abzuziehen. Von seiner Brust fällt der Ball ins rechte Toraus.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Halbzeit in Regensburg, zwischen dem Jahn und Hansa Rostock steht es 1:1. Dabei waren die Hausherren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Sowohl in der Anfangs- als auch in der Schlussviertelstunde hatten sie klare Feldvorteile. Dazwischen ereignete sich viel Leerlauf, der auch von offensiv uninspirierten Rostockern ausging. Entsprechend verdient war das 1:0 durch Singh, der Kolke mit einem tollen Schuss keine Chance ließ. Und entsprechend überraschend kam auch das 1:1 kurz vor dem Pausenpfiff durch Verhoek, als die Jahn-Abwehr ein Mal nicht aufpasste. So dürfen wir uns im zweiten Durchgang hoffentlich auf spannende zweite 45 Minuten freuen - bis gleich!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43'
    :
    Die jetzt wieder deutlich agileren Gastgeber sorgen In Person von Ron Schallenberg für die nächste Abschlusshandlung. Dessen Rechtsschuss jedoch fliegt über die Querlatte.
  • 42'
    :
    Zentral im Sechzehner möchte Felix Platte zum Ball, wird von Nico Antonitsch bedrängt und kommt zu Fall. Das Spiel läuft zunächst weiter. Beim SCP fragt man daher mal wegen eines Elfmeters nach. Natürlich wird das überprüft, doch die Videoschiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck und Patrick Kessel sehen keinen Grund, da Einspruch zu erheben.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
    Wegen der langen Unterbrechung nach Hoffmanns Verletzung soll Durchgang eins um satte sechs Minuten verlängert werden.
  • 40'
    :
    Nachdem sich Paderborn zuletzt eine kleine Verschnaufpause gegönnt hat, tritt nun Julian Justvan eine Flanke gefühlvoll in den Sechzehner. Links in der Box landet der abgewehrte Ball bei Sven Michel, der es aus spitzem Winkel probiert - aber das lange Eck deutlich verfehlt.
  • 42'
    :
    Die Mannen von Jan Zimmermann können den Schwerpunkt des Geschehens erstmals über einen längeren Zeitraum in die Hälfte der Rheinländer verlagern. Sie kombinieren nun direkter und mit etwas mehr Geschwindigkeit.
  • 43'
    :
    Tooor für Hansa Rostock, 1:1 durch John Verhoek
    Aus dem Nichts gleicht der FCH aus! Rizzuto gibt von links halbhoch nach rechts in den Sechzehnmeterraum. Dort steht Verhoek ziemlich frei, stoppt die Kugel und zimmert sie aus elf Metern oben links ins Eck.
  • 39'
    :
    Marcel Gaus flankt von links in den Strafraum. Noch vor dem linken Torraumeck geht Stefan Kutschke per Kopf zu Werke, bekommt die Verlängerung aber nicht annähernd aufs Tor der Hausherren platziert.
  • 41'
    :
    Beste! Nach Flanke von der linken Seite pflückt der Dribbler die Pille am langen Pfosten herunter. Aus spitzem Winkel trifft er gegen den heraneilenden Kolke nur das Außennetz.
  • 40'
    :
    Fünf Minuten sind es noch bis zur Pause. Weiter schafft es die Härtel-Elf zu selten in die gefährlichen Räume. Der SSV ist noch immer das bessere Team.
  • 37'
    :
    Erneut wird Maximilian Beister über links geschickt, setzt zu einem Heber über den weit aus dem Tor geeilten Jannik Huth an. Dieser springt am langen Eck vorbei. Ohnehin ist da längst der berechtigte Abseitspfiff ertönt.
  • 39'
    :
    Das war mal gut gespielt von Hannover! Muroya gelangt durch Kerks Steilpass an der rechten Strafraumlinie hinter die gegnerische Abwehrkette. Er bedient Stolze mit einem flachen Anspiel in das Zentrum, doch der verpasst aus gut 14 Metern eine Direktabnahme.
  • 35'
    :
    In dieser Phase beteiligen sich die Gäste also wieder aktiver am Spielgeschehen. Von den größeren Paderborner Spielanteilen können die Ingolstädter damit aber nur ein wenig abknabbern.
  • 33'
    :
    Dann wird den Oberbayern der erste Eckstoß zugesprochen. Marc Stendera schreitet auf der linken Seite zur Tat, bringt den Ball gut in die Mitte. Dort geht Keeper Jannik Huth entschlossen zur Sache und klärt per Faustabwehr.
  • 37'
    :
    Ein Treffer kann der Partie nur guttun. So sollte sich das Geschehen auf dem Rasen automatisch verändern. Die Kogge muss nun mehr in den Angriff investieren - bisher war das doch sehr überschaubar.
  • 36'
    :
    Die Gäste haben weiterhin große Mühe, ihr Angriffsduo Beier und Kerk in Szene zu setzen. Nur selten schaffen sie es, einen sauberen Aufbau auf den Rasen zu bringen und die Mittellinie mit flachen Pässen zu überqueren.
  • 32'
    :
    Kurz darauf probiert es Thomas Keller aus recht großer Distanz. Dieser Linksschuss ist deutlich zu hoch angesetzt und zwingt Jannik Huth ebenfalls nicht zum Eingreifen.
  • 31'
    :
    Paderborn wird immer dominanter, bestimmt das Geschehen derzeit eindeutig. Dann aber ergibt sich ein Konter für die Gäste. Auf links geht Maximilian Beister auf und davon, sucht den Weg in den Strafraum und versucht es mit dem linken Fuß. Doch dieser Schuss misslingt dem Angreifer völlig.
  • 34'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:0 durch Sarpreet Singh
    Und genau dann sticht der Jahn zu! Wekesser rutscht im Mittelkreis weg, steckt im Aufstehen aber durch zwei Gegner hindurch zu Singh durch. Der 21-Jährige schlenzt die Kugel anschließend aus 22 Metern herrlich oben rechts in die Maschen. Kolke ist machtlos.
  • 34'
    :
    Seit einiger Zeit verflacht die Begegnung hier zunehmend. Zwar versuchen die Donaustädter weiterhin, offensiv Druck auszuüben. Die Gäste haben sich aber längst gefangen und stehen gut.
  • 33'
    :
    Hartherz zieht vom linken Flügel nach innen und legt kurz vor dem Sechzehner quer für Narey, der sich aus 19 Metern mit einem rechten Spannschuss probiert. Der Ball rauscht weit am anvisierten rechten Winkel vorbei.
  • 30'
    :
    Die Rheinländer bleiben das bestimmende Team, können die oft ungeordnete Hannoveranber Defensive aber in dieser Phase zu selten durch Abschlüsse aus guten Positionen bestrafen. Mit dieser Abwehrleistung wird es für 96 schwer werden, auch nur einen Punkt mit auf die Heimreise zu nehmen.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Calogero Rizzuto (Hansa Rostock)
  • 30'
    :
    Da kann man auch mal mehr draus machen. Meyer spielt aus dem eigenen Strafraum einen fürchterlichen Fehlpass in die Füße von Omladič. Der 32-Jährige sucht mit einem Steilpass aus der Mitte auf links Rhein, welcher ihm zu lang gerät. Abstoß.
  • 28'
    :
    Nun geht es über die andere Seite nach vorn. Julian Justvan marschiert noch einige Schritte in Richtung Mitte und zieht dann einfach mal aus etwa 20 Metern ab. Den Rechtsschuss aufs kurze Eck fängt Fabijan Buntić sicher.
  • 26'
    :
    Von der rechten Seite schlägt Kai Pröger eine tückische Flanke. Drei Paderborner Mannschaftskollegen verpassen diese Hereingabe kurz nacheinander knapp - das sind Ron Schallenberg, Felix Platte und Sven Michel.
  • 27'
    :
    Ondoua vergibt aus guter Lage! Eine Freistoßflanke von der linken Außenbahn rutscht zum freien Kameruner auf die rechte Sechzehnerseite durch. Etwas überhastet feuert er den Ball aus gut 14 Metern weit über den Heimkasten. Er soll zwar im Abseits gestanden haben, doch ohne Zweifel ist diese Entscheidung nicht.
  • 24'
    :
    Inzwischen liegen die größeren Spielanteile nun doch aufseiten der Ostwestfalen. Hinsichtlich der Torszenen haben die Hausherren knapp die Nase vorn. Weiterhin aber verstecken sich die Ingolstädter nicht.
  • 27'
    :
    Jetzt doch mal ein bisschen Aufregung: Behrens bleibt mit einem Schuss von halblinks aus sieben Metern hängen. Anschließend versucht es nochmal Verhoek, der steht aber im Abseits.
  • 26'
    :
    Weiterhin kommt von den Norddeutschen relativ wenig nach vorne. Die Defensive der Gastgeber lässt absolut nichts anbrennen.
  • 22'
    :
    Nach einem flachen Diagonalpass von Sven Michel nimmt Kai Pröger den Ball gut mit, dringt auf rechts in den Sechzehner ein. Den abgefälschten Rechtsschuss wehrt Fabijan Buntić hervorragend ab.
  • 24'
    :
    Klarer bringt nach Zimmermanns Flanke vom rechten Flügel aus halblinken acht Metern einen weiteren Kopfball auf den Gästekasten, den sich Keeper Hansen im Nachfassen sichert. Wegen eines Offensivfouls gegen Kerk hätte ein Treffer allerdings ohnehin nicht gezählt.
  • 20'
    :
    Inzwischen rollt der Ball wieder in der Benteler-Arena, wo prächtige Stimmung herrscht. Und nun kehrt auch Kai Pröger zurück auf den Rasen.
  • 23'
    :
    ...Gimber steigt am langen Pfosten hoch, köpft im kurzen Eck aber nur einen Rostocker an. Gleichzeitig wird er wegen eines Offensivfouls zurückgepfiffen.
  • 18'
    :
    Nun muss die die Partie unterbrochen werden, weil Kai Pröger behandelt werden muss. Unterdessen bekommt Jasper van der Werff am Spielfeldrand Anweisungen von Paderborns Trainer Łukasz Kwasniok.
  • 22'
    :
    Für den SSV gibt es eine Ecke...
  • 21'
    :
    Hennings sucht Narey! Der Düsseldorfer Angreifer erobert den Ball auf der tiefen rechten Seite gegen Hult und gibt halbhoch vor den Kasten. Vor dem einschussbereiten Narey kann Muroya in hächster Not klären.
  • 19'
    :
    Wir sehen eine mehr und mehr ins Körperliche gehende Partie. Spätestens seit dem Saller-Foul gehen beide Teams robust zu Werke. Schiedsrichter Ittrich muss eine klare Linie wahren.
  • 16'
    :
    Mit einem gewonnenen Kopfballduell schickt Marcel Gaus auf halblinks Maximilian Beister auf die Reise. Dieser kommt im Sechzehner frei zum Linksschuss, platziert seinen Abschluss aber nicht gut genug. Jannik Huth reagiert blitzschnell und pariert stark.
  • 18'
    :
    Gelbe Karte für Dominik Kaiser (Hannover 96)
    Kaiser setzt im Luftduell mit Bodzek den linken Ellenbogen ein und trifft den Gegenspieler am Hals. Die erste Gelbe Karte der Partie ist fällig.
  • 17'
    :
    Sobottka mit dem Kopf! Infolge einer verunglückten Abwehraktion Krajnc gibt Appelkamp von der rechten Grundlinie halbhoch zurück für den Kollegen mit der 31 auf dem Rücken. Der nickt aus mittigen zwölf Metern knapp über die linke Ecke hinweg.
  • 14'
    :
    Nun taucht Kai Pröger halblinks in der Box auf. Dieser muss sich den Ball noch auf den rechten Fuß legen und bleibt mit seinem Schuss dann an Jonatan Kotzke hängen.
  • 16'
    :
    Hoffmanns Platz im defensiven Zentrum übernimmt Oberdorf. Der Akteur aus der Regionalligamannschaft kommt zu seinem vierten Zweitligaeinsatz.
  • 11'
    :
    Ecken gibt es heute nur im Doppelpack - erneut für die Gastgeber. Diese beiden Standards jedoch beschwören keine nennenswerte Gefahr herauf. Die Schanzer wissen das zu verhindern.
  • 16'
    :
    Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
    Im Gegenzug läuft der Konter, bei dem sich Saller die Pille zu weit vorlegt. Mit einer Grätsche trifft er den klärenden Neidhart heftig am Sprunggelenk. Gelb geht vollauf in Ordnung, beim Rostocker geht es zum Glück weiter.
  • 15'
    :
    ...Omladič' Hereingabe findet aber nur einen Regensburger.
  • 15'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Tim Oberdorf
  • 15'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: André Hoffmann
  • 14'
    :
    Für Düsseldorfs Abwehrchef wird es definitiv nicht weitergehen; er muss vom Platz getragen werden.
  • 15'
    :
    Rizzuto nähert sich an! Der Ex-Auer verfehlt das gegnerische Gehäuse mit seinem Rechtsschuss aus 19 Metern von halblinks nur knapp. Immerhin gibt es Ecke...
  • 9'
    :
    Dann fahren die Gäste einen Gegenangriff über die rechte Seite. Die Flanke von Denis Linsmayer nimmt Stefan Kutschke nahe des Elfmeterpunktes halb im Fallen volley mit dem rechten Fuß. So richtig kontrolliert bekommt der Stürmer den Abschluss nicht. Das Ding fliegt weit über die Kiste.
  • 13'
    :
    Hoffmann und Ernst sind während eines Laufduells mit den Köpfen zusammengestoßen. Der Hannoveraner ist schnell wieder auf den Beinen, doch Düsseldords Innenverteidiger scheint sich schwerer verletzt zu haben.
  • 13'
    :
    Schwach von Singh. Neidhart vertändelt die Murmel gegen den ehemaligen Münchner nahe dem eigenen Tor. Singh steht aus ganz spitzem Winkel links fast frei vor Kolke. Heraus kommt allerdings nur ein eigenartiger Lupfer ans Außennetz.
  • 8'
    :
    Es schließen sich gleich zwei Ecken der Hausherren an. Nach der zweiten spielt Julian Justvan von links flach in die Mitte. Sven Michel geht der Hereingabe gut entgegen, verfehlt mit seinem direkten Linksschuss aber das kurze Eck.
  • 11'
    :
    Die Niedersachsen gestalten die Kräfteverhältnisse in der Anfangsphase einigermaßen ausgeglichen, waren aber eben in der Verteidigung eines Eckballs nicht aufmerksam genug. Nach Rückstand haben sie in dieser Saison bisher erst einen Punkt geholt.
  • 11'
    :
    Beste fasst sich einfach mal ein Herz und zieht aus 26 Metern zentraler Position ab. Kolke geht auf Nummer sicher, taucht ab und pariert im Nachfassen.
  • 7'
    :
    Nach einem Foul von Rico Preißinger an Julian Justvan liegt der Ball im rechten Halbfeld zu einem eventuell ersten verheißungsvollen Paderborner Freistoß bereit. Doch dieser bleibt, getreten von Justvan, im Anschluss an der Ingolstädter Mauer hängen.
  • 10'
    :
    Von den Ostseestädtern ist indes noch nicht viel zu sehen. Ins letzte Drittel schaffen sie es bislang überhaupt nicht.
  • 8'
    :
    In der Live-Tabelle rückt das Preußer-Team durch den Treffer auf den neunten Tabellenplatz vor. Sein Rückstand auf Rang drei verkleinert sich an diesem Wochenende im Optimalfall auf vier Punkte.
  • 5'
    :
    Folglich tut man sich schwer, spielerisch zur Geltung zu kommen. Mehr als Stückwerk ist da nicht drin. Es fällt allerdings auf, dass Ingolstadt häufiger am Ball ist.
  • 7'
    :
    Insgesamt erwischen die Oberpfälzer hier den besseren Start. Nicht nur wegen der Torgelegenheit, sondern auch von der Aggressivität her machen sie den besseren Eindruck.
  • 3'
    :
    Beide Mannschaften zeigen sich bereits in der Anfangsphase sehr bemüht, den gegnerischen Spielaufbau früh zu stören. Also auch die Gäste gehen da forsch drauf.
  • 6'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:0 durch Christoph Klarer
    Klarer bringt die Fortuna früh in Führung! Der aufgerückte Abwehrmann ist unweit der halblinken Fünferkante Adressat einer Eckstoßflanke Nareys von der rechten Fahne. Er muss nicht einmal hochspringen, um zu köpfen. Der Ball fliegt mittig an die Unterkante der Latte und von dort ins Netz.
  • 4'
    :
    Klaus prüft Hansen! Der Ex-Hannoveraner nimmt im halbrechten Offensivkorridor Fahrt auf und zieht aus vollem Lauf und gut 17 Metern mit dem rechten Spann ab. Gästekeeper Hansen ist schnell unten und hält den Ball in der halblinken Ecke fest.
  • 4'
    :
    Doppelchance für den Jahn! Erst taucht Wekesser nach Traumpass über die halblinke Angriffsspur links in der Box vor Kolke auf. Seinen gedachten Pass in die Mitte wehrt der Schlussmann mit dem Fuß ab. Im zweiten Anlauf segelt eine Flanke nach rechts an den Fünfmeterraum. Relativ unbedrängt verpasst Zwarts mit seinem Kopfball das linke Eck nur haarscharf.
  • 1'
    :
    In Paderborn herrschen sehr gute Bedingungen. Bei elf Grad ist es bewölkt, aber trocken. Aktuell schaut sogar mal die Sonne raus, was auch die knapp 7.000 Zuschauer freuen dürfte.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 2'
    :
    Ein erstes Schüsschen erreicht den Kasten von Kolke. Der 31-jährige Keeper fängt Ottos harmlosen Versuch aus 20 Metern aber locker ab.
  • 1'
    :
    Düsseldorf gegen Hannover – Durchgang eins in der Merkur-Spiel-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Und los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Gegen Ingolstadt jedoch hat der SCP gute Erfahrungen gemacht. Die letzten fünf Pflichtspiele wurden gewonnen. Darunter befanden sich drei Heimpartien. Den letzten Punkt ergatterte der FCI vor ziemlich genau acht Jahren bei einem 1:1 in Paderborn. Der letzte Ingolstädter Sieg geht auf September 2012 zurück, damals gewannen die Schanzer auswärts mit 3:1.
  • :
    Eine kleine Hoffnung für die Gäste wäre, dass Paderborn nicht als Heimmacht gilt. In der Benteler-Arena haben die Ostwestfalen lediglich eine Begegnung gewonnen, das war Ende August gegen St. Pauli (3:1). Danach setzte es zu Hause unter anderem Pleiten gegen Schalke (0:1), Kiel (1:2) und vor zwei Wochen gegen den HSV (1:2). Die Tatsache, dass die Mannschaft von Łukasz Kwasniok ungeschlagen die beste Auswärtsmannschaft der Liga ist, hilft heute nicht weiter.
  • :
    Für die Norddeutschen war dieser Triumph womöglich der Startschuss für eine Serie, die zugleich einen Befreiungsschlag sein könnte. Nach nur einem Sieg aus zuvor fünf Spielen in der Liga konnten sie zuletzt gleich zwei Mal in Folge gewinnen. Dem Pokalerfolg über die Regensburger folgte am vergangenen Wochenende ein Ausrufezeichen gegen Fortuna Düsseldorf (2:1). Dank dieses wichtigen Dreier schoben sie sich in der Tabelle erstmal auf den zwölften Rang vor. Der Relegationsplatz ist dennoch nur zwei Zähler entfernt.
  • :
    Während der SCP zu den offensivstärksten Teams der Liga zählt (26 Saisontore), sieht das beim FCI ganz anders aus. Sieben Treffer erzielt, 28 kassiert – beides sind ligaweit die schlechtesten Werte. Obwohl die Oberbayern ihren einzigen Saisonsieg in der Fremde (2:0 Sandhausen) eingefahren haben, sind sie die schwächste Auswärtsmannschaft. Mehr tat sich nämlich auf Reisen nicht, fünf Niederlagen brachten die Schanzer mit nach Hause. Seit sieben Pflichtspielen (inklusive Pokal-Aus in Dortmund) sind die Ingolstädter ohne Sieg, holten in diesem Zeitraum seit Ende August einzig daheim gegen Kiel (1:1) mal einen Punkt. Der Trainerwechsel von Roberto Pätzold zu André Schubert hat also gar nichts gebracht. Unter dem neuen Coach hat man auch schon wieder fünf Partien nicht gewonnen.
  • :
    Nach dem Pokal ist vor der Liga – und da läuft es für den Jahn richtig gut. Noch immer rangiert er auf dem zweiten Rang, noch immer hat er als Überraschungsteam seine Finger mitten im Aufstiegsrennen. Drei der vergangenen fünf Ligabegegnungen konnte er gewinnen, so auch die jüngsten beiden gegen Hannover 96 (3:1) und beim FC Ingolstadt 04 (3:0). Einziger Wermutstropfen: Im Pokal schied er in der zweiten Runde denkbar knapp aus – nämlich gegen Hansa Rostock (2:4 nach Elfmeterschießen).
  • :
    Bei den Niedersachsen, die in Düsseldorf zum letzten Mal im Oktober 1992 gewinnen konnten und die mit nur neun geschossenen Toren über die zweitschwächste Offensivabteilung der 2. Bundesliga verfügen, stellt Coach Jan Zimmermann nach dem 1:1-Heimunentschieden gegen den FC Erzgebirge Aue zweimal um. Anstelle von Börner (Muskelfaserriss) und Maina (Bank) beginnen Krajnc und Ernst.
  • :
    Aus tabellarischer Sicht treffen unterschiedliche Welten aufeinander, obwohl sich zwei ehemalige Bundesligisten gegenüberstehen, die vor nicht allzu langer Zeit zwei Spielzeiten im deutschen Fußball-Oberhaus verbracht haben. Der Vierte hat das Schlusslicht zu Gast. Stattliche 16 Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften. Während den Paderbornern heute zumindest vorübergehend Platz 3 winkt, wird die Rote Laterne vermutlich noch eine ganze Weile in Ingolstadt hängen. Für die Donaustädter geht es erst einmal darum, den Anschluss zum rettenden Ufer nicht gänzlich zu verlieren. Dieses ist wie der Relegationsplatz bereits sieben Zähler entfernt.
  • :
    Auf Seiten der Rheinländer, die den letzten Ligavergleich mit den Roten Anfang Februar vor leeren Rängen mit 3:2 für sich entschieden und die nur fünf ihrer 15 bisher eingesammelten Punkte im eigenen Stadion holt, hat Trainer Christian Preußer im Vergleich zur 1:2-Auswärtsniederlage beim FC Hansa Rostock zwei personelle Änderungen vorgenommen. Klaus und Appelkamp verdrängen Piotrowski und Peterson auf die Bank.
  • :
    Hannover 96 ist als echtes Kellerkind in die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens gereist, schließlich trennt die Roten nach dem gestrigen Erfolg Kiels nur noch das bessere Torverhältnis vom Abstiegsrelegationsrang. Im Ligabetrieb warten sie seit Mitte September auf einen dreifachen Punktgewinn, zogen aus den letzten fünf Matches lediglich zwei Zähler. Am letzten Samstag kam Hannover trotz Kerks frühem Treffer (4.) nur zu einem 1:1-Heimremis gegen den Tabellenvorletzten FC Erzgebirge Aue.
  • :
    Im Vergleich zum vergangenen Wochenende gibt es auf Seiten der Hausherren zwei Veränderungen. Anstelle von Marcel Mehlem (Wadenprobleme) und Kelvin Ofori (Bank) rutschen Kai Pröger und Robin Yalcin in die Paderborner Startelf. Darüber hinaus fällt Maximilian Thalhammer aufgrund einer Schulterverletzung vermutlich länger aus. Drei Umstellungen nimmt André Schubert vor. Für Nils Röseler (nicht im Kader), Merlin Röhl und Fatih Kaya (beide Bank) dürfen heute Jonatan Kotzke, Maximilian Beister und der genesene Kapitän Stefan Kutschke von Beginn an spielen.
  • :
    Fortuna Düsseldorf mangelt es im nationalen Fußball-Unterhaus an Konstanz, um in den oberen Tabellengefilden mitmischen zu können: Die Flingeraner warten noch darauf, zwei Begegnungen hintereinander für sich zu entscheiden. Zuletzt folgte dem 3:1-Heimerfolg gegen den Karlsruher SC eine 1:2-Auswärtspleite bei Aufsteiger FC Hansa Rostock. Im Ostseestadion wurden sie vor der Pause fast durchgängig dominiert, kamen nach Rückstand (20.) durch Nareys Treffer (57.) aber zunächst zum Ausgleich. Durch einen von Sobottka verschuldeten Handelfmeter (73.) verloren sie dann aber doch noch.
  • :
    Nur zehn Tage liegt das letzte Aufeinandertreffen zwischen Fortuna Düsseldorf und Hannover 96, die zwischen 1966 und 2019 acht gemeinsame Jahre in der Bundesliga verbracht haben, in der Vergangenheit: In der 2. Runde des DFB-Pokals setzen sich die Niedersachsen mit 3:0 gegen Fortuna Düsseldorf durch. Das Ergebnis klingt allerdings deutlicher, als es der tatsächliche Spielverlauf war, denn nach Kerks Führungstor in der 30. Minute schraubte Beier das Ergebnis erst in der Nachspielzeit mit einem Doppelpack in die Höhe.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Fortuna Düsseldorf empfängt am 13. Spieltag Hannover 96. Rheinländer und Niedersachsen stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen der Merkur-Spiel-Arena gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 13. Spieltag in der 2. Bundesliga! In der Neuauflage der Partie in Runde zwei des DFB-Pokals gastiert der FC Hansa Rostock beim SSV Jahn Regensburg. Anstoß an der Donau ist um 13:30 Uhr.
  • :
    Herzlich willkommen in der 2. Fußball-Bundesliga! Im Rahmen des 13. Spieltages treffen um 13:30 Uhr unter anderem der SC Paderborn und der FC Ingolstadt aufeinander.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.