Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

20:30FC St. PauliSTPFC St. Pauli2:0Eintracht BraunschweigBNSEintracht Braunschweig

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC St. Pauli beschließt den 27. Spieltag in der 2. Bundesliga dank früher Tore mit einem 2:0-Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig und taucht erstmals seit Ende Oktober in der oberen Tabellenhälfte auf. Nach der Pause kamen die Braun-Weißen in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit durch Zalazar (49.), Burgstaller (54.) und Marmoush (56.) zu gleich drei guten Chancen. Die ersatzgeschwächten Blau-Gelben gestalteten die Spielanteile zwar einigermaßen ausgeglichen, waren aber nicht in der Lage, ihre offensive Harmlosigkeit abzuschütteln; abgesehen von einer ganz späten Großchance durch Kammerbauer (90.+1) brachten sie den Heimkasten nicht ansatzweise in Gefahr. So wurde der Chancenwucher der Schultz-Truppe nicht bestraft. Sie brachte den Vorsprung souverän über die Ziellinie und rückt auf Rang acht vor, während der Aufsteiger 16. aus Niedersachsen bleibt. Der FC St. Pauli ist am Samstag zu Gast beim FC Erzgebirge Aue. Eintracht Braunschweig tritt am Sonntag beim VfL Osnabrück an. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Kammerbauer fehlen Zentimeter zum Anschlusstor! Durch eine Brustablage Proschwitz in Szene gesetzt, zieht der Leihspieler aus Freiburg aus mittigen zwölf Metern aus der Drehung ab und verfehlt den rechten Pfosten hauchdünn.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Nachschlag im Millerntor-Stadion soll 180 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Joker Matanović sticht beinahe! Nach Vorarbeit Zalazars und Daschner zieht das Eigengewächs auf der rechten Strafraumseite an Fejzić vorbei, befördert die Kugel aus spitzem Winkel dann aber über den Gästekasten.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Igor Matanović
  • 88'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Guido Burgstaller
  • 88'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Afeez Aremu
  • 88'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Finn Becker
  • 87'
    :
    In den Schlussminuten setzt über dem Millerntor-Stadion starker Schneefall ein. Der Rasen, der sich vor Anpfiff in einem ungewohnt guten Zustand befand, bleibt aber optimal bespielbar.
  • 84'
    :
    Der BTSV wirft mit vollem Risiko noch einmal alles nach vorne, doch schafft er es nur mit langen, leicht zu verteidigenden Schlägen in den Sechzehner der Kiezkicker. Die Hausherren sind dem vierten gegentorlosen Match der Saison ganz nahe.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Yari Otto
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Marcel Bär
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Manuel Schwenk
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Lasse Schlüter
  • 80'
    :
    Becker mit voller Wucht! Der 20-Jährige kann die Kugel an der mittigen Strafraumkante gegen drei Gästespieler behaupten und packt mit dem linken Spann einen harten Schuss aus. Den leicht flatternden, aber zentralen Versuch lenkt Fejzić mit der rechten Hand über seinen Kasten.
  • 78'
    :
    St. Pauli ist bemüht, mit dem dritten Tor die letzten Zweifel am siebten Sieg im zehnten Rückrundenspiel zu beseitigen. Mit diesem würden sie sich endgültig aller Abstiegssorgen entledigen.
  • 75'
    :
    Proschwitz mit dem gefährlichsten Abschluss der Gäste! Der Angreifer ist am Ende eines Gegenstoßes Adressat eines halbhohen Anspiels Abdullahi vom rechten Strafraumeck vor den langen Pfosten. Aus leicht spitzem Winkel und gut acht Metern feuert er das Leder über den Heimkasten.
  • 73'
    :
    Mit Kyereh und Marmoush nimmt FCSP-Coach Schultz die beiden Torschützen herunter. In der Schlussphase wirken Daschner und Dittgen mit.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Max Dittgen
  • 73'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Omar Marmoush
  • 72'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
  • 72'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Daniel Kyereh
  • 72'
    :
    Kroos, der heute nur wenige offensive Akzente setzen konnte, wird in der Schlussphase durch Kobylański ersetzt.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Martin Kobylański
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Felix Kroos
  • 70'
    :
    St. Pauli hat die Tür durch fünf verpasste Chancen noch nicht zugeschlagen, doch der BTSV vermittelt nicht wirklich den Eindruck, noch einmal in das Rennen um die Punkte zurückzukehren.
  • 67'
    :
    Abwehrchef Diakhité, der bei vier Gelben Karte steht, verlässt den Rasen. Mit Leihspieler Abdullahi kommt ein Angreifer in die Partie.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Suleiman Abdullahi
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Oumar Diakhité
  • 63'
    :
    Auf Seiten der Braun-Weißen verabschiedet sich der angeschlagene Dźwigała in den Feierabend. Schultz' erster Einwechselspieler ist Knoll, der erstmals seit Anfang Januar zum Einsatz kommt.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Marvin Knoll
  • 62'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
  • 61'
    :
    Braunschweig verzeichnet durch Ziegele, der nach einer Freistoßflanke von links vor dem langen Pfosten aus kurzer Distanz an Stojanović scheitert, seine vermeintlich erste Chance. Der Joker hat jedoch im Abseits gestanden; ein Treffer hätte nicht gezählt.
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Luca Zander (FC St. Pauli)
    Nach eigenem Ballverluts räumt Zander Proschwitz mit einem seitlichen Tritt ab und handelt sich die dritte Gelbe Karte des Abends ein.
  • 56'
    :
    Diakhité rettet in höchster Not! Im Rahmen eines Gegenstoßes steckt Kyereh nach halblinks zu Marmoush durch. Der entscheidet sich gegen einen direkten Schuss, schlägt noch einen Haken. Seinen Versuch mit dem rechten Spann, der für die linke bestimmt ist, fälscht der grätschende Diakhité so ab, dass die Kugel den linken Pfosten knapp verpasst.
  • 54'
    :
    Burgstaller hat erneut das 3:0 auf dem Fuß! Der Österreicher gelangt nach einem hohen Anspiel vom rechten Flügel auf der nahen Strafraumseite mit dem ersten Kontakt links an Ziegele vorbei. Aus 13 Metern will er halbhoch links vollenden, doch Fejzić ist mit der rechten Hand zur Stelle.
  • 52'
    :
    Der Wiederbeginn kommt intensiver daher als weite Teile des ersten Abschnitts. Aktuell ist die Partie von vielen härteren Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt.
  • 49'
    :
    Zalazar gegen Fejzić! Der Leihspieler aus Frankfurt kann sich nach Burgstallers Pass auf die linke Sechzehnerseite in aller Ruhe drehen und dann bei leichten Druck durch Diakhité aus gut 13 Metern mit dem rechten Innenrist Maß nehmen. Gästekeeper Fejzić wehrt in der rechten Ecke zur Seite ab.
  • 48'
    :
    Während FCSP-Coach Schultz in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, bringt auf Braunschweiger Seite Meyer-Vertreter Stickroth mit Ziegele einen frischen Mann. Klaß ist in der Kabine geblieben.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Millerntor-Stadion! Den Kiezkickern reichte ein solider offensiver Auftakt, um mit dem Doppelschlag schnell für deutliche Verhältnisse zu sorgen. Dies in Verbindung mit dem schwachen Offensivvortrag der Löwen führt dazu, dass die zwei vergebenen Gelegenheiten der höchsten Kategorie bisher nicht allzu sehr ins Gewicht fallen. St. Pauli kann den Sieg eigentlich nur noch dann herschenken, wenn es nach der Pause deutlich abbaut.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Ziegele
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Nico Klaß
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC St. Pauli führt zur Pause der Montagabendpartie gegen Eintracht Braunschweig mit 2:0 Gegen katastrophal verteidigende Niedersachsen schlugen die Braun-Weißen bereits in der Viertelstunde durch Marmoush (7.) und Kyereh (14.) zweimal zu. Nachdem sie durch Marmoush wenig später eine Riesenchance zu einem weiteren Treffer ungenutzt gelassen hatten (19.), schaltete die Schultz-Truppe einen Gang zurück und gab den Blau-Gelben Räume im Mittelfeld. Der BTSV konnte seine Anteile dadurch zwar ausbauen, blieb im letzten Felddrittel aber völlig harmlos. Trotz der freiwilligen Zurückhaltung kamen die Braun-Weißen deutlich zielstrebiger daher und schrammten durch Burgstaller in der 36. Minute erneut nur hauchdünn an ihrem dritten Tor vorbei. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 44'
    :
    Marmoush wird über rechts an die Grundlinie geschickt. Er nimmt den Kopf hoch und legt zurück für Benatelli, der aus gut 14 Metern unbedrängt mit dem rechten Innenrist abnehmen kann. Der unplatzierte Schuss landet direkt in Fejzićs Armen.
  • 42'
    :
    Der bisher völlig blasse Braunschweiger Angreifer Proschwitz kann eine Flanke von rechts im Sechzehnerzentrum nicht nur mit der Brust annehmen, sondern holt mit dem dritten Kontakt auch zu einem Rechtsschuss aus halbrechten 14 Metern aus. Ziereis steht im Weg und blockt den wuchtigen Versuch.
  • 39'
    :
    ... die bekommen die Hausherren im zweiten Anlauf geklärt. Nach einem Zusammenprall mit Diakhité muss Dźwigała auf dem Rasen behandelt werden. Es wird aber wohl weitergehen für den Polen.
  • 38'
    :
    Kroos zieht von der halblinken Seite nach innen und visiert aus gut 21 Metern mit dem rechten Innenrist die lange Ecke an. Zander fälscht mit dem Rücken zur vierten Braunschweiger Ecke ab ...
  • 36'
    :
    Burgstaller mit der Riesenchance zum 3:0! Nach Paqaradas flachem Diagonalanspiel vom linken Flügel an die nahe Strafraumkante und einem Doppelpass mit Kyereh will der Österreicher aus mittigen 14 Metern in den halbleeren Gästekasten einschieben. Er trifft die Kugel aber nicht richtig und setzt sie rechts daneben.
  • 34'
    :
    Die letzten Minuten dürfen den Anhängern der Niedersachsen Hoffnung machen, auch wenn deren Aufwärtstrend mit der Zurückhaltung der Schultz-Auswahl zusammenhängt. Wann tauchen die Blau-Gelben erstmals zwingend im gegnerischen Sechzehner auf?
  • 31'
    :
    St. Pauli muss aufpassen, die Niedersachsen nicht unnötig erstarken zu lassen. Kroos flankt die mittlerweile dritte Gästeecke von links wieder in den Fünfmeterraum. Diesmal hält Keeper Stojanović das Spielgerät fest.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Daniel Kyereh (FC St. Pauli)
    Infolge des Fouls kommt es zu einem kurzen Disput zwischen Kroos und Kyereh. Letztlich wird auch der Ex-Wiesbadener verwarnt.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Felix Kroos (Eintracht Braunschweig)
    Für eine Grätsche gegen Benatelli, mit der er den Ball klar verpasst, wird Kroos mit der ersten Gelben Karte des Abends bestraft.
  • 27'
    :
    Burgstaller wird aus dem Mittelfeld mit einem hohen Ball hinter die Zentrale der gegnerischen Abwehrkette geschickt. Fejzić hat dies vorausgeahnt und ist deutlich vor dem Österreicher am Leder.
  • 25'
    :
    Der Gast kann seine ersten offensiven Akzente setzen, indem er seinen Zugriff im Mittelfeld in dieser Phase verbessert. Auf einen ersten gefährlichen Abschluss wartet er allerdings noch.
  • 22'
    :
    ... Kroos zieht die Kugel mit dem rechten Innenrist mit viel Effet direkt vor den Kasten. Im Getümmel innerhalb des Fünfmeterraums setzt sich Torhüter Stojanović durch und befördert das Leder mit beiden Fäusten aus der Gefahrenzone.
  • 21'
    :
    Ben Balla erzwingt über den linken Flügel gegen FCSP-Kapitän Ziereis den ersten Eckstoß der Niedersachsen...
  • 19'
    :
    Marmoush scheitert aus bester Lage am Pfosten! Der auf die linke Außenbahn geschickte Paqarada gibt auf Höhe der Fünferkante hoch vor den Kasten. Marmoush kann unbedrängt köpfen, trifft aus gut sechs Metern aber nur die linke Stange.
  • 17'
    :
    Für den ersatzgeschwächten BTSV scheint es heute nur darum zu gehen, eine heftige Abreibung zu vermeiden. Die bisher höchste Saisonpleite ist ein 0:4 in Darmstadt, die Braunschweig Ende November erlitten hat.
  • 14'
    :
    Tooor für FC St. Pauli, 2:0 durch Daniel Kyereh
    Die Braun-Weißen legen noch in der ersten Viertelstunde nach! Gegen eine vorgerückte gelb-blaue Abwehrkette steckt Marmoush im offensiven Zentrum steil zu Kyereh durch, der freie Bahn in Richtung Gästekasten hat. Er zieht links am herauslaufenden Keeper Fejzić vorbei und schiebt aus gut acht Metern in das verlassene Tor ein.
  • 13'
    :
    Die Niedersachsen sind noch nicht richtig in der Partie angekommen. Sie laufen bisher fast durchgänig hinterher und verlieren durch die direkten Kombinationen der Hausherren nicht selten ihre defensive Ordnung.
  • 10'
    :
    Die Kiezkicker rücken durch das Führungstor in der Live-Tabelle auf den achten Tabellenplatz vor. Marmoush trifft in seinem 14. Match für den FCSP bereits zum sechsten Mal.
  • 7'
    :
    Tooor für FC St. Pauli, 1:0 durch Omar Marmoush
    St. Pauli schlägt früh zu! Nach Anspiel Burgstallers nimmt Marmoush im halbrechten Offensivkorridor erneut an Fahrt auf und schafft es im Sechzehner diesmal dank zweier Haken rechts an Klaß vorbei. Aus halbrechten acht Metern vollendet er mit dem rechten Fuß in die lange Ecke.
  • 6'
    :
    Die Braun-Weißen erwischen den besseren Start, halten den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittellinie. Sie operieren vornehmlich mit flachen Pässen hinter die gegnerische Abwehrkette.
  • 4'
    :
    Marmoush tankt sich über die halbrechte Spur an die Strafraumkante, will dann aber zu viel: Im Dribbling unterliegt der Leihspieler aus Wolfsburg dem Innenverteidiger Klaß.
  • 1'
    :
    St. Pauli gegen Braunschweig – Durchgang eins im Millerntor-Stadion ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
  • :
    Bei den Blau-Gelben, die das Hinspiel Anfang Dezember im Eintracht-Stadion nach Pausenrückstand dank der Treffer von Bär (67.) und Kaufmann (82.) mit 2:1 für sich entschieden und die als einziger Klub der 2. Bundesliga noch keinen Auswärtssieg einfuhren, stellt Thomas Stickroth, Vertreter des quarantänebedingt fehlenden Cheftrainers Daniel Meyer, im Vergleich zum 1:1-Heimunentschieden gegen den SV Darmstadt 98 fünfmal um. Kessel, Schlüter, Bär, Ben Ball und Kammerbauer nehmen die Plätze von Kapitän Nikolaou, Kaufmann (beide ebenfalls in Quarantäne), Behrendt, Wiebe (beide gelbgesperrt) und Ji (muskuläre Probleme) ein.
  • :
    Auf Seiten der Braun-Weißen, die elf der bisher 21 Zweitligavergleiche mit dem BTSV gewannen und die heute erstmals seit Ende Oktober wieder Bestandteil in die obere Tabellenhälfte werden können, hat Trainer Timo Schultz nach dem 2:1-Auswärtserfolg beim VfL Osnabrück zweimal um. Anstelle von Ohlsson (Adduktorenverletzung) und Lawrence (krank) beginnen Zander und Dźwigała.
  • :
    Eintracht Braunschweig scheint bis in den Mai hinein um eine zweite aufeinanderfolgende Saison in der 2. Bundesliga kämpfen zu müssen, belegt vor der Montagabendpartie im Millerntor-Stadion den 16. Tabellenplatz. Seit Mitte Februar zeigt sich der Aufsteiger allerdings stark verbessert: Aus den jüngsten fünf Partien zog er neun Zähler. Vor dem vereinsfußballfreien Wochenende spielte er sowohl beim Karlsruher SC (0:0) als auch gegen den SV Darmstadt 98 (1:1) unentschieden.
  • :
    Der FC St. Pauli hat durch einen Zwischensprint von fünf Dreiern in Serie immer noch den Status als beste Rückrundenmannschaft des nationalen Fußball-Unterhauses inne. Nach zuvor nur einem Zähler aus zwei Begegnungen feierte er unmittelbar vor der Länderspielpause dank der Treffer Burgstallers (51.. Strafstoß) und Marmoushs (65.) einen 2:1-Auswärtssieg beim VfL Osnabrück und hat dadurch heute die Gelegenheit, sich der letzten Zweifel am Ligaverbleib zu entledigen.
  • :
    Acht Spieltage vor dem Saisonende ist die Begegnung zwischen dem FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig kein direktes Kellerduell, sondern lediglich eines mit Beteiligung einer unmittelbar abstiegsgefährdeten Mannschaft. Das ist überraschend, insofern sowohl die Braun-Weißen als auch die Blau-Gelben Anfang Januar zu den drei schwächsten Teams der 2. Bundesliga gehörten. Während die Löwen immer noch im den Klassenerhalt bangen müssen, darf sich der Kiezklub bereits zum gesicherten Mittelfeld zählen.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am Ostermontag! Den 27. Spieltag im nationalen Fußball-Unterhaus beschließen der FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig. Der Kiezklub und die Löwen stehen sich ab 20:30 Uhr auf dem Rasen des Millerntor-Stadions gegenüber.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.