Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30Hannover 96H96Hannover 960:0SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 07
18:30Holstein KielKIEHolstein Kiel1:0Würzburger KickersFWKWürzburger Kickers

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Holstein Kiel bezwingt die Würzburger Kickers mit 1:0 und springt auf den ersten Tabellenplatz. Den entscheidenden Treffer hat Alexander Mühling vom Punkt erzielt. Allerdings ist die Entstehung des Strafstoßes äußerst fragwürdig. Nichtsdestotrotz ist der Erfolg der Störche verdient, da die Gäste offensiv einfach zu wenig zu bieten hatten. Für das Tabellenschlusslicht werden die Aufgaben allerdings auch nicht einfacher. Als nächstes empfangen Bernhard Trares und seine Jungs den Hamburger SV. Ole Werner reist mit der Kieler Sportvereinigung zum Topspiel bei der SpVgg Greuther Fürth.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Hannover 96 und der SC Paderborn 07 trennen sich zum Auftakt des 21. Spieltags der 2. Bundesliga mit einem 0:0-Unentschieden. Nach der für sie mit Glück gegentorlos überstandenen ersten Halbzeit erwischten die Niedersachsen den besseren Wiederbeginn, wandelte zwei gefährliche Strafraumszenen aber nicht in einen Treffer um. Bei daraufhin wieder ausgeglicheneren Kräfteverhältnissen blieben die Hausherren die durchschlagskräftigere Mannschaft und erarbeiten sich eine hundertprozentige Gelegenheit, die Weydandt ungenutzt ließ (62.). Die Ostwestfalen fuhren ihre offensiven Bemühungen in der letzten Viertelstunde zwar noch einmal hoch, doch einem Siegtreffer kamen sie nicht mehr wirklich nahe. Hannover 96 tritt am nächsten Sonntag bei Fortuna Düsseldorf an. Für den SC Paderborn 07 geht es am Samstag mit einem Heimspiel gegen den SV Sandhausen weiter. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Douglas kriegt die Pille in der gegnerischen Hälfte. Der Niederländer treibt die Kugel nach vorne und hält aus der Distanz drauf. Der Versuch des 33-Jährige geht aber deutlich drüber.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    ... Terrazzino will den Ball mit dem rechten Spann in der rechten Ecke versenken. Er setzt ihn weit rechts am Heimkasten vorbei. Augenblicke später ertönt der Schlusspfiff.
  • 90'
    :
    Nach Haraguchis Foul an Justvan bekommen die Gäste einen Freistoß im halbrechten Offensivkorridor zugesprochen...
  • 90'
    :
    Kiel macht das aktuell im Stile einer Spitzenmannschaft und lässt die Zeit im eigenen Ballbesitz verstreichen.
  • 90'
    :
    Die Baumgart-Truppe übt noch einmal mächtig Druck auf, hält den Schwerpunkt des Geschehens tief in der gegnerischen Hälfte. Springt noch eine ganz späte Siegchance heraus?
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Lorenz drüber! Der eingewechselte Verteidiger übernimmt direkt den Freistoß. Mit rechts bringt er das Ding über die Mauer, aber der Ball senkt sich zu spät und fällt nur von oben auf den Kasten.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Nachschlag in der HDI-Arena soll 180 Sekunden betragen.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Phil Neumann
  • 89'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Prince Owusu
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jannik Dehm
  • 89'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Simon Lorenz
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Janni-Luca Serra
  • 88'
    :
    ... nach der hohen Ausführung nickt Hünemeier an das linke Fünfereck. Dort steht Srbeny einen Schritt im Abseits, was das Unparteiischengespann auf Anhieb erkennt.
  • 88'
    :
    Kurz vor dem eigenen Strafraum schubst Maierhofer Lee von hinten um. Das ist natürlich ein Foul und eine ordentliche Freistoßposition für die Heimelf.
  • 87'
    :
    Es laufen bereits die letzten Minuten. Kiel liegt weiterhin in Führung und würde damit mindestens bis morgen den ersten Platz erobern.
  • 84'
    :
    Trares zieht seine letzten zwei Optionen und bringt mit Baumann und Maierhofer zwei frische Angreifer, die dabei helfen sollen den Ausgleich zu erzielen.
  • 87'
    :
    Justvan holt über rechts einen Eckstoß heraus...
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Orrin McKinze Gaines II
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Dominik Kaiser
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Würzburger Kickers: Stefan Maierhofer
  • 84'
    :
    Paderborn gibt in der Schlussphase den Takt vor, legt sich den Widersacher dank eines präzisen Kombinationsspiels geduldig zurecht. Hannover ist aktuell fast ausschließlich in der Arbeit gegen den Ball gefordert.
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Würzburger Kickers: Ridge Munsy
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Würzburger Kickers: Dominic Baumann
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Würzburger Kickers: Mitja Lotrič
  • 83'
    :
    Das Tabellenschlusslicht versucht viel. Die Defensive der Kieler ist aber voll auf der Höhe und verteidigt höchst souverän.
  • 81'
    :
    Fabian Reese war viel unterwegs und hat vor wenigen Augenblicken eine große Chance vergeben. Der 23-Jährige wird von Finn Porath ersetzt.
  • 83'
    :
    Terrazzino nimmt Maß! Nach einem Angriff über viele Stationen wird der Joker im linken Halbraum bedient. Er zieht nach innen und visiert aus gut 18 Metern die lange Ecke an. Die Kugel dreht sich leicht weg und verfehlt das Aluminium.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Fabian Reese
  • 78'
    :
    Das muss die Vorentscheidung sein!
    Nach einem KSV-Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte geht es ganz schnell. Lee schickt Bartels rechts in den Strafraum. Der 34-Jährige legt von der Grundlinie klug zurück und bedient damit den völlig freien Reese. Aus etwa sieben Metern scheibt der Mann mit der Elf auf dem Rücken die Pille allerdings hauchzart am unteren linken Eck vorbei.
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Valmir Sulejmani (Hannover 96)
    Das Eigengewächs steigt Srbeny auf den rechten Fuß. Schiedsrichter Reichel hat dies genau beobachtet und zückt die Gelbe Karte.
  • 78'
    :
    Mit Justvan und Terrazzino bringt SCP-Coach Baumgart für die letzte Viertelstunde zwei frische Offensivkräfte. Die Ostwestfalen scheinen doch noch einmal in ihren Angriff investieren zu wollen, um das späte Siegtor zu erzwingen.
  • 75'
    :
    Bernhard Trares reagiert und bringt gleich drei frische Akteure für die Schlussviertelstunde.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Würzburger Kickers: David Kopacz
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Würzburger Kickers: Patrick Sontheimer
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Würzburger Kickers: Nzuzi Toko
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Würzburger Kickers: Daniel Hägele
  • 77'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
  • 77'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Christopher Antwi-Adjei
  • 77'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marco Terrazzino
  • 77'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Chris Führich
  • 76'
    :
    Führichs Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld landet bei Hünemeier, der es mit dem linken Fuß nicht optimal auf die linke Ecke weiterleitet. Erneut kann Torhüter Esser sicher zupacken.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Würzburger Kickers: Rajiv van La Parra
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Würzburger Kickers: Marvin Pieringer
  • 72'
    :
    Hašek dringt von rechts in den Sechzehner ein und schließt aus extrem spitzem Winkel mit links ab. Der Versuch auf das lange Eck geht knapp vorbei.
  • 74'
    :
    Ingelsson gelangt über halbrechts vor die letzte gegnerische Linie und in den Sechzehner. Er gibt einen verdeckten Schuss mit dem rechten Fuß ab, den 96-Schlussmann Esser in der kurzen Ecke problemlos entschärfen kann.
  • 71'
    :
    Die Kickers haben jetzt eine richtig große Aufgabe vor sich. Immerhin stellt Kiel die beste Defensive der Liga und bereits achtmal konnten die Störche sogar zu Null spielen.
  • 72'
    :
    Schindler nimmt auf der rechten Außenbahn an Fahrt auf und flankt aus vollem Lauf zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Weydandt ist etwas zu spät und will die Kugel noch mit dem hohen rechten Bein erreichen verpasst sie aber.
  • 71'
    :
    Paderborns Offensivspiel kommt nach dem Seitenwechsel fast ausnahmslos sehr zaghaft daher. Zum jetzigen Zeitpunkt würde der SCP ein Unentschieden wohl direkt unterschreiben.
  • 68'
    :
    Die Gäste agieren jetzt mutiger und Kiel hat immer wieder Platz zum Kontern. Dadurch ist auf dem Platz jetzt deutlich mehr los.
  • 69'
    :
    Der bemühte Muslija verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Er macht Platz für Derbytorschütze Sulejmani.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Valmir Sulejmani
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Florent Muslija
  • 65'
    :
    Gelbe Karte für Jannik Dehm (Holstein Kiel)
    Dehm verhindert auf seiner rechten Defensivseite die schnelle Ausführung eines Einwurfes und wird dafür mit Gelb bestraft.
  • 66'
    :
    Baumgarts erster personeller Tausch findet in der offensiven Schaltzentrale statt. Dort ersetzt Ingelsson Vasiliadis.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Svante Ingelsson
  • 65'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Vasiliadis
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Fin Bartels (Holstein Kiel)
    Bartels geht zunächst mit offener Sohle in den Zweikampf. Der Routinier zieht ab deutlich zurück und ist zuerst an der Kugel. Trotzdem rauscht er mit seinem Gegenspieler zusammen und sieht seine fünfte Gelbe Karte. Damit ist Bartels für das Duell mit Fürth gesperrt, obwohl es die Karte nicht hätte geben müssen.
  • 62'
    :
    Bereits in der letzten Woche wurde die Partie der Würzburger durch ein Elfmeter-Geschenk entschieden. Bernhard Trares und sein Team können einem da wirklich nur leid tun. Alexander Mühling dürfte es hingegen egal sein. Für ihn ist es bereits der achte Treffer und zum sechsten Mal ist er vom Punkt erfolgreich.
  • 62'
    :
    Weydandt scheitert freistehend an Zingerle! Gegen aufgerückte Ostwestfalen kommt der Hannoveraner Angreifer im Mittelkreis an die Kugel und kann drei Verteidigern enteilen. Er rennt alleine auf Gästekeeper zu und will aus 13 Metern unten rechts vollenden. Zingerle fälscht leicht ab; der Ball fliegt hauchdünn am rechten Pfosten vorbei.
  • 60'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 1:0 durch Alexander Mühling
    Mühling verwandelt! Der Joker wählt einen kurzen Anlauf und jagt den Ball dann ins linke Eck. Bonmann hat das geahnt und ist dran. Trotzdem kann der Keeper den Gegentreffer nicht mehr verhindern.
  • 58'
    :
    Elfmeter für Kiel!
    Bei einer Hereingabe aus dem rechten Halbfeld kommt Bonmann heraus, faustet den Ball weg und räumt dann Lee um. Eigentlich keine ungewöhnliche Szene. Trotzdem entscheidet der Schiedsrichter auf Strafstoß und auch der VAR greift nicht ein. Es bleibt also bei der Entscheidung.
  • 57'
    :
    Ole Werner reagiert auf den einfallslosen Auftritt seiner Mannschaft und bringt mit Alexander Mühling und Fin Bartels seine besten Offensivmänner.
  • 59'
    :
    Hult findet Kaiser! Die halbhohe Hereingabe des Schweden vom linken Flügel verwertet Kaiser aus gut zehn Metern aus spitzem Winkel per Abnahme mit dem linken Fuß. Wegen starker Rücklage rauscht das Spielgerät weit über Paderborns Kasten.
  • 57'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Fin Bartels
  • 57'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
  • 57'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Alexander Mühling
  • 57'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Niklas Hauptmann
  • 55'
    :
    Serra kommt nach einer Flanke vom linken Flügel erneut zum Kopfball. Strohdiek ist aber dicht dran und so kann der 22-Jährige seinen Versuch nicht wirklich platzieren. Bonmann hat dadurch keinerlei Probleme.
  • 56'
    :
    Etwas überraschend nimmt Kocak mit Ducksch seinen gefährlichsten Spieler früh aus dem Spiel. Erster Joker der Partie ist Schindler, der noch auf sein erstes Saisontor wartet.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Kingsley Schindler
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Marvin Ducksch
  • 52'
    :
    Beste Möglichkeit der Gäste! Kiel versucht schnell und direkt nach vorne zu spielen. Dabei fehlt allerdings die Genauigkeit und die Kickers erobern das Leder. Schnell geht es bei den Rothosen nach vorne und Lotrič bedient Munsy perfekt. Der Stürmer zieht noch in den Strafraum und schließt von halblinks aus spitzem Winkel ab. Der Schuss rauscht nur knapp am langen Eck vorbei.
  • 53'
    :
    Mit einer langen Ballbesitzperiode kommt der SCP etwas verspätet in dieser zweiten Halbzeit an. Will er in den kommenden Wochen noch einmal oben angreifen, hilft ihm heute nur ein Sieg weiter.
  • 49'
    :
    Die ersten Szenen nach dem Wiederanpfiff ähneln dem ersten Durchgang. Kiel ist im Ballbesitz, aber hat keine Idee, um die gut organisierte Defensive der Gäste zu überwinden.
  • 50'
    :
    Bijol mit dem Kopf! Der Slowene ist vor dem linken Pfosten Adressat einer Flanke Kaisers. Bei enger Bewachung nickt er aus gut sieben Metern nicht weit über den halblinken Teil des Querbalkens.
  • 49'
    :
    Weder Kenan Kocak noch Steffen Baumgart haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 47'
    :
    Ducksch verzieht aus bester Lage! Der Ex-Düsseldorfer kann nach Muroyas halbhoher Hereingabe von der rechten Sechzehnerlinie aus mittigen zwölf Metern unbedrängt mit dem linken Innenrist abnehmen. Er befördert die Kugel weit links neben Zingerles Gehäuse.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Beide Trainer verzichten zunächst auf personelle Veränderungen.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der HDI-Arena! Die Ostwestfalen sind zwar nicht durchgängig an einer aktiven Spielgestaltung interessiert, können sich aber trotzdem zwei Chancen der höchsten Kategorie erarbeiten. Die Niedersachsen sind bei ihren Vorstößen stärker auf individuelle Aussetzer der Gästeverteidiger angewiesen und brauchen nach der Pause eine höhere Passpräzision am und im Sechzehner, um die Chancen auf einen Sieg zu erhöhen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pünktlich geht es in die Kabinen. Nach einer ersten Hälfte ohne große Chancen, ist das torlose Remis zur Pause die logische Konsequenz. Kiel hatte deutlich mehr vom Spiel und war die aktivere Mannschaft. Den Störchen ist es aber nicht gelungen die kompakte FWK-Defensive vor Probleme zu stellen. Würzburg konzentrierte sich auf das Verteidigen und war offensiv fast gar nicht zu sehen. Gegen den Aufstiegsaspiranten aus dem Norden wäre ein Punktgewinn für die Kickers allerdings bereits ein Erfolg. Bei der KSV sind drei drei Zähler gegen das Tabellenschlusslicht aber wohl eingeplant. Von daher wird Ole Werner seine Truppe in der Pause wohl nochmal neu ausrichten und kann auch von der Bank noch ordentlich nachlegen. Es könnte also spannend werden. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause der Freitagspartie zwischen Hannover 96 und dem SC Paderborn 07. In einer ausgeglichenen und von Anfang an intensiven Partie ließen die Ostwestfalen durch Srbeny eine frühe Riesenchance ungenutzt (11.). Die Niedersachsen verzeichneten durch Ducksch in der 18. Minute eine erste sehr gute Gelegenheit. In der Folge blieben in einem hart umkämpften Duell weitere nennenswerte Strafraumszenen zunächst aus. Die mittlerweile passiver gewordenen schrammten aus heiterem Himmel in Minute 36 durch Vasiliadis am Führungstreffer vorbei; auf der Gegenseite konnte ein Schuss durch Duckschs in höchster Not geblockt werden (39.). Kurz vor dem Kabinengang prüfte dann noch Hannovers Bijol den eigenen Torhüter Esser (42.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Die Gäste wollen es vor dem Pausenpfiff nochmal wissen und agieren jetzt ein wenig mutiger als zuvor. Die beste Defensive der Liga lässt allerdings weiterhin nichts zu.
  • 40'
    :
    Thesker rettet in höchster Not! Pieringer erreicht einen Pass von Lotrič nur mit einer Grätsche und steckt damit direkt durch auf seinen Sturmpartner. Munsy geht in den Sprint und wäre frei durch. Doch Thesker ist im letzten Moment mit dem langen Bein dazwischen und nimmt seinen Schlussmann mit. Ansonsten wäre Munsy frei durch gewesen.
  • 42'
    :
    Bijol beinahe mit dem Eigentor! Nach Collins' halbhoher Hereingabe vom linken Flügel will der Slowene aus gut 14 Metern mit dem rechten Fuß klären, befördert die Kugel aber unfreiwillig auf die halbhohe linke Ecke. Torhüter Esser muss sich strecken, um den Einschlag zu verhindern.
  • 37'
    :
    Nach einem schönen Seitenwechsel nimmt Reese die Kugel gut an und zieht von der linken Seite in die Mitte. Aus dem Halbfeld bringt der 23-Jährige die Murmel dann herein. Der Ball ist für Lee zwar nicht zu erreichen. Trotzdem wird es interessant, da das Ding nur einen guten Meter am langen Eck vorbeispringt.
  • 39'
    :
    Ducksch mit der Schusschance! In en Nachwehen einer Ecke rutscht Kaisers Flanke von rechts auf die linke Strafraumseite durch. Ducksch zirkelt das Spielgerät aus gut zwölf Metern mit dem rechten Innenrist auf die flache rechte Ecke. Für den geschlagenen Keeper Zingerle rettet Schonlau per Grätsche.
  • 36'
    :
    Vasiliadis mit der nächsten Großchance des SCP! Antwi-Adjei leitet einen schnellen Gegenstoß der Gäste über links ein und verlagert flach zu Führich an das rechte Strafraumeck. Dessen Flanke auf die linke Sechzehnerseite lässt Vasiliadis frei vor Esser auftauchen. Nach Annahme mit der Brust feuert er die Kugel aus sieben Metern rechts am Keeper vorbei, doch Hübers kann kurz vor der Linie blocken.
  • 34'
    :
    Der Druck der Kieler nimmt aktuell zu. Dieses Mal fehlen Mees bei seinem Flugkopfball nur wenige Zentimeter, um den Ball zu erreichen.
  • 33'
    :
    Die Roten erarbeiten sich in den letzten Minuten leichte Feldvorteile, steigern sich im offensiven Zusammenspiel. Ganz vorne mangelt es ihnen aber weiterhin an der nötigen Durchschlagskraft, um aus guten Positionen abzuschließen.
  • 32'
    :
    Nach einer Hereingabe von der linken Seite steigt Serra höher als sein Gegenspieler und platziert den Kopfball ins linke obere Eck. Bonmann ist auf dem Posten, macht einen Schritt ins bedrohte Eck und packt sicher zu.
  • 30'
    :
    Muslija treibt das Leder über halblinks gut 25 Meter nach vorne und wird erst kurz vor dem Sechzehner durch ein halblegales Tackling Hünemeiers gestoppt. Schiedsrichter Reichel lässt dieses durchgehen und entscheidet sich gegen den Freistoßpfiff.
  • 28'
    :
    Würzburg ist ausnahmsweise weit aufgerückt und die Störche können kontern. Schnell geht es in die gegnerische Hälfte. Am Ende landet das tiefe Anspiel von Hauptmann aber nicht bei Serra, sondern in den Armen von Bonmann.
  • 27'
    :
    Haraguchi spielt innerhalb kurzer Zeit zwei scharfe halbhohe Bälle vom linken Flügel nach innen. Hünemeier und Schonlau haben ihre zentralen Räume aber im Griff und sind jeweils vor Weydandt zur Stelle.
  • 27'
    :
    Kirkeskov schlägt eine Ecke von links an den ersten Pfosten. Am Fünfer steigt Meffert hoch, aber köpft klar drüber.
  • 25'
    :
    Kiel kommt in den letzten Aktionen häufiger zum Abschluss. Richtig gefährlich wird es für Hendrik Bonmann dabei allerdings nicht, da entweder die Genauigkeit fehlt oder ein Akteur in schwarz im Weg ist.
  • 24'
    :
    Die Kocak-Truppe würde im Falle eines Dreiers auf vier Punkte an den dritten Tabellenplatz heranrücken. Sollte sie die noch kleine Siegesserie in den kommenden Wochen ausbauen können, würde sie sich noch einmal im Aufstiegsrennen zurückmelden.
  • 22'
    :
    Den ruhenden Ball von links vor dem Strafraum übernimmt Joshua Mees. Mit dem linken Innenrist bugsiert der Offensivspieler das Ding zwar über die Mauer, aber auch relativ deutlich über das Tor.
  • 21'
    :
    Die Ostwestfalen sind bisher etwas zielstrebiger, präsentieren ein sehr ordentliches Passspiel. Die Hausherren überbrücken das Mittelfeld nicht selten mit langen Schlägen.
  • 21'
    :
    Hägele blockt eine Halbfeldflanke mit der Hand. Thorben Siewer erkennt das und entscheidet direkt auf Freistoß.
  • 18'
    :
    Jae-sung Lee zieht von links nach innen und hätte Platz zum schießen. Der Südkoreaner entscheidet sich aber für den Steckpass auf Mees. Das Anspiel gerät minimal zu lang und so ist Bonmann dazwischen.
  • 18'
    :
    Ducksch verlangt Zingerle alles ab! Weydandt erobert die Kugel auf der offensiven rechten Seite und flankt mit dem dritten Kontakt vor den kurzen Pfosten. Ducksch nickt aus sieben Metern auf die halbhohe rechte Ecke. Zingerle verhindert den Einschlag mit einer starken Flugeinlage.
  • 16'
    :
    Die Störche haben mehr Ballbesitz. Trotzdem wirkt die Partie ziemlich ausgeglichen, da Lee und Co. noch kein Mittel gegen die kompakte FWK-Defensive gefunden haben.
  • 16'
    :
    Gelbe Karte für Jaka Bijol (Hannover 96)
    Bijol kommt mit einer Grätsche im Mittelkreis zu spät gegen Schallenberg. Referee Reichel zückt die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 14'
    :
    Der durch Haraguchi in den halblinken Offensivkorridor geschickte Ducksch legt quer für Weydandt. Der nimmt aus gut 18 Metern mit dem rechten Innenrist Maß. Schonlau steht im Weg und kann den Versuch blocken.
  • 13'
    :
    Pieringer prüft Gelios mit einem Distanzschuss. Der Abschluss ist jedoch zu zentral und von daher leichte Beute für den Keeper.
  • 12'
    :
    Situativ gehen die Gäste auch ganz vorne drauf. Die Störche zeigen sich aber extrem ballsicher und entgehen dem Druck spielerisch.
  • 11'
    :
    Srbeny mit der Riesenchance zum 0:1! Vasiliadis tankt sich über links entlang der Grundlinie in den Strafraum und spielt flach zurück an die halblinke Fünferkante zum Ex-England-Legionär, der unbedrängt mit dem linken Innenrist einschieben will. Er setzt es jedoch nach einem harten Rasenaufsetzer aus drei Metern weit über den Heimkasten.
  • 9'
    :
    Die ersten Minuten zeigen das erwartete Bild. Kiel ist aktiver und versucht direkt dem Spiel den Stempel aufzudrücken. Würzburg konzentriert sich auf das Verteidigen und lauert auf schnelle Umschaltsituationen.
  • 10'
    :
    Die Anfangsphase im ehemaligen Niedersachsenstadion kommt sehr intensiv daher. Beide Mannschaften scheuen die Zweikämpfe nicht und suchen zudem den schnellen Weg in die Spitze.
  • 6'
    :
    Reese spielt einen klugen Seitenwechsel rechts raus. Dehm ist mit aufgerückt, zieht in die Mitte und hält aus der zweiten Reihe drauf. Der Abschluss des Außenverteidigers ist allerdings nicht optimal und die Pille kullert rechts am Kasten vorbei.
  • 7'
    :
    Zingerle erlaubt sich den nächsten Fehler, indem er einen unsauberen Aufbaupass spielt, den Muslija abfangen kann. Der Flügelspieler wird unweit des rechten Strafraumecks aber durch zwei Paderborner eingekreist und ist nicht in der Lage, das Spielgerät weiterzuleiten.
  • 4'
    :
    Die Gäste agieren auch heute wieder mit einer Raute im Mittelfeld und zwei Spitzen. Die Rothosen überlassen Holstein das Leder und greifen erst im Mittelfeld aggressiv drauf. Dadurch ergeben sich kaum Räume für den Gegner.
  • 4'
    :
    Weydandt verpasst die erste Topchance! Nach Hübers' präzisem Flugball aus dem Mittelkreis an die halbrechte Sechzehnerkante kommt der Angreifer zwar vor dem herauslaufenden Gästekeeper Zingerle an das Leder und zieht an diesem vorbei, kann dann aber noch durch Hünemeier gestoppt werden.
  • 2'
    :
    Die KSV agiert in blauen Trikots, weißen Hosen und roten Stutzen. Würzburg hält komplett in schwarz dagegen.
  • 1'
    :
    Los geht's! Der FWK stößt an und versucht es direkt mit einem weiten Schlag vorne rein. Die Kieler haben aber aufgepasst und sind nun im Ballbesitz.
  • 1'
    :
    Hannover gegen Paderborn – der Freitag in der 2. Bundesliga ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Bei einer Lufttemperatur von -7° C haben die Mannschaften soeben die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
  • :
    Es gab erst drei direkte Duelle zwischen diesen beiden Teams. Dabei gab es einen Sieg für Kiel, ein Remis und einen Sieg für Würzburg. Das Hinspiel konnten die Störche mit 2:0 für sich entscheiden. Die Treffer erzielten Janni-Luca Serra und Lars Dietz unterlief ein Eigentor. Die Hoffnung der Kickers liegt ohnehin in der Heimbilanz der KSV. Während Ole Werner und seine Jungs auswärts noch ungeschlagen sind, gab es im Holstein-Stadion bereits drei Niederlagen.
  • :
    Bei den Ostwestfalen, die das Hinspiel Mitte Oktober in der Benteler-Arena dank eines Treffers durch Dörfler mit 1:0 für sich entschieden und die nur neun ihrer 26 Punkte in der Fremde holten, stellt Coach Steffen Baumgart im Vergleich zur Pokalniederlage bei Borussia Dortmund einmal um. Vasiliadis nimmt den Platz von Michel (Muskelfaserriss) ein.
  • :
    Bernhard Trares scheint seine Mannschaft gefunden zu haben und schickt zum dritten Mal in Folge dasselbe Personal auf das Feld. Mit dieser Elf ist Würzburger der 2:1-Überraschungserfolg gegen Fortuna Düsseldorf gelungen.
  • :
    Auf Seiten der Niedersachsen, die mit einem weiteren Dreier erstmals seit Mai eine Siegesserie von drei Begegnungen hinlegen würden und die drei ihrer letzten vier Heimspiele gegentorlos gewannen, hat Trainer Kenan Kocak nach dem 2:1-Derbyerfolg bei Eintracht Braunschweig zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Twumasi (Oberschenkelverletzung) und Sulejmani (Bank) beginnen Muslija und Weydandt.
  • :
    Auf Seiten der Norddeutschen gibt es drei Veränderungen in der Startelf. Im Vergleich zum 2:0-Sieg in Düsseldorf rücken Thesker, Hauptmann und Mees in die Anfangsformation. Im Gegenzug bekommen Lorenz, Mühling und Bartels ausnahmsweise eine Pause und nehmen zunächst auf der Bank Platz.
  • :
    Der SC Paderborn 07 konnte seine für Sonntag angesetzte Heimpartie gegen den 1. FC Heidenheim 1846 witterungsbedingt nicht austragen und hatte infolge der bitteren Niederlage nach Verlängerung im DFB-Pokal-Achtelfinale bei Borussia Dortmund ein freies Wochenende. Im Ligabetrieb kassierten die Blau-Schwarzen nach zuvor acht Punkten aus vier Matches trotz ansprechender Leistung eine 1:3-Auswärtspleite bei Spitzenreiter Hamburger SV.
  • :
    Bei den Gästen sieht die Lage deutlich schlechter aus. Der Aufsteiger aus Würzburg belegt den 18. Platz und hat bereits zehn Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Auf den überraschenden 2:1-Erfolge gegen Düsseldorf folgte am vergangenen Wochenende die erneute Ernüchterung. Bei Greuther Fürth gingen die Rothosen in Front und hielten gut mit. Am Ende gab es dennoch eine deutliche 4:1-Niederlage und mal wieder keine Punkte.
  • :
    Die Kieler sind aktuell in glänzender Verfassung. Wettbewerbsübergreifend haben die Störche fünfmal in Folge nicht verloren. Zudem sammelten sie in den letzten vier Ligaspielen zehn von möglichen zwölf Punkten. Dadurch sind sie mittendrin im Aufstiegsrennen und liegen, nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz, hinter Bochum auf dem dritten Rang. Mit einem Dreier kann die Truppe von Ole Werner sogar vorübergehend an die Tabellenspitze springen.
  • :
    Hannover 96 hat dem knappen 1:0-Heimerfolg gegen den VfL Osnabrück am letzten Samstag einen 2:1-Auswärtssieg bei Lokalrivale Eintracht Braunschweig folgen lassen. Im Derby bei den Löwen gerieten die Roten nach 17 Minuten in Rückstand, wandelten diesen durch einen von Sulejmani (34.) und Ducksch (36.) produzierten Doppelschlag aber noch vor der Pause in eine Führung um, die sie abgesehen von einer späten Druckphase der Blau-Gelben souverän über die Ziellinie brachten.
  • :
    Mit Hannover 96 und dem SC Paderborn 07 treffen zum Auftakt des Wochenendes der 2. Bundesliga zwei Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte aufeinander, deren Rückstand auf die Aufstiegsränge recht groß ist: Die Niedersachsen sind Sechster und sieben Zähler hinter Platz drei; die Ostwestfalen liegen bei einer Nachholpartie in der Hinterhand als Neunter 13 Zähler hinter dem Spitzentrio.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Start des 21. Spieltags der 2. Bundesliga! Hannover 96 empfängt den SC Paderborn 07. Niedersachsen und Ostwestfalen stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen der HDI-Arena gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Freitagabendspiel der 2. Bundesliga. Holstein Kiel empfängt die Würzburger Kickers zum Duell Aufstiegs- gegen Abstiegskampf.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.