Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:301. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin2:2Jahn RegensburgREGJahn Regensburg
18:30Erzgebirge AueAUEErzgebirge Aue0:11. FC Heidenheim 1846HDH1. FC Heidenheim 1846

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Das wars gewesen im Stadion an der Alten Försterei. Der 1. FC Union Berlin trennt sich im Heimspiel gegen Jahn Regensburg mit 2:2 und trauert damit zwei wichtigen Punkten im Aufstiegsrennen hinterer. Nachdem die beiden Teams im ersten Durchgang nur selten vor das gegnerische Tor gelangen, waren es zu Beginn der 2. Hälfte die Regensburger, die das Tempo angegeben haben und zur Führung trafen. In der Folge kamen allerdings die Berliner deutlich besser ins Spiel und scheiterten zweimal am hervorragenden André Weis. Sebastian Polter gelang kurz vor Schluss der Ausgleich, für den Sieg reichte es dennoch nicht mehr.
  • 90'
    :
    Fazit
    Heidenheim bleibt am Spitzentrio dran, die Mannschaft von Frank Schmidt startet mit einem 1:0-Auswärtserfolg in das Wochenende. Robert Andrich sorgt im Erzgebirgsstadion für das Tor des Tages, viel Mühe hatte er in der 5. Spielminute nicht. Im weiteren Spielverlauf bleibt Heidenheim die spielbestimmende Mannschaft, man ist einfach cleverer als der Gegner. Aue kommt zwar hin und wieder vor den Kasten, besonders im zweiten Abschnitt wird die Meyer-Elf aber nicht wirklich zwingend. Deshalb kann es für den FCE nun eng werden, sollte die Konkurrenz an diesem Wochenende punkten.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Suleiman Abdullahi schießt aus 20 Metern in die rechte Ecke. André Weis pariert locker.
  • 90'
    :
    Plötzlich ist Zulechner durch, er schnappt sich eine Kopfballverlängerung. Mainka verfolgt den frischen Stürmer, im Strafraum wagt er ein Tackling - und ist erfolgreich! Da stand der Abschluss kurz bevor.
  • 90'
    :
    Die Hausherren drücken aktuell enorm auf den Führungstreffer und die Rot-Weißen werfen alles nach vorne, um ihn zu erzielen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Adrian Fein
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Sargis Adamyan
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Schnatterer wird im Zentrum angespielt, sofort leitet er in die linke Strafraumhälfte weiter. Dovedan ist zwar zur Stelle, der Pass ist aber zu weit.
  • 88'
    :
    Glanzparade von André Weis! Union kommt über die rechte Seite mit Grischa Prömel. Der Mittelfeldspieler flankt blind in die Mitte und erreicht damit Joshua Mees! Sein Kopfball aus zehn Metern ist stark in die untere rechte Ecke platziert, allerdings zeigt André Weis einen starken Reflex und fischt das Spielgerät von der Linie - weltklasse!
  • 87'
    :
    Die Regensburger versuchen aktuell den Rückenwind von Union zu unterbinden und baut viele taktische Foul ins Aufbauspiel des Gegners ein. Berlin verwendet nun hohe Bälle.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Niklas Dorsch (1. FC Heidenheim 1846)
    Dorsch zettelt nach dem Zulechner-Foul noch eine Diskussion an.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Zulechner (Erzgebirge Aue)
    Hochscheidt fällt gegen Mainka, der Referee lässt zurecht weiterlaufen. Daraufhin lässt Zulechner seinen Frust mit einem Offensivfoul an Schnatterer raus.
  • 86'
    :
    Daniel Meyer reagiert auf die rote Karte, Jan Král feiert sein Debüt.
  • 84'
    :
    Der späte Ausgleich der Eisernen sorgt nun dafür, dass es eine extrem spannende Schlussphase werden wird. Gelingt einer Mannschaft gar noch der Lucky Punch und die Führung?
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Jan Král
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Emmanuel Iyoha
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Arne Feick (1. FC Heidenheim 1846)
    Feick tritt dem startenden Hochscheidt auf den linken Schlappen.
  • 83'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:2 durch Sebastian Polter
    Der Joker sticht - Ausgleich! Christopher Trimmel schlägt eine Ecke von der rechten Seite auf den Elfmeterpunkt. Sebastian Polter steigt am Höchsten und köpft das Leder in den Kasten!
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Markus Palionis
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Jann George
  • 80'
    :
    Robert Žulj macht ein richtig gutes Spiel! Der Stürmer schießt aus 20 Metern per Volley drauf. André Weis fängt die Kugel zwar, allerdings zeigt Žulj, dass er ein guter Joker sein kann.
  • 81'
    :
    Rote Karte für Filip Kusić (Erzgebirge Aue)
    Das tat weh! Thomalla legt die Kugel an Kusić vorbei, der grätschende Auer trifft ihn daraufhin mit den Stollen am linken Knöchel. Diese rote Karte ist mehr als verdient, ein brutales Foul!
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Nikola Dovedan
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Robert Andrich
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Dimitrij Nazarov (Erzgebirge Aue)
    Nazarov stochert nach dem Leder, trifft aber nur Griesbeck.
  • 79'
    :
    Ansage von Daniel Meyer, der Coach schickt mit Dimitrij Nazarov einen dritten Angreifer auf das Feld.
  • 78'
    :
    Der letzte Sieg der Regensburger gegen Union ist mittlerweile 15 Jahre (!) her.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Dimitrij Nazarov
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Steve Breitkreuz
  • 76'
    :
    Der war nicht einfach: Hochscheidt schickt einen Aufsetzer in die Mitte, Fandrich nimmt die Kugel aus 15 Metern direkt ab. Sein Schuss landet weit über dem Fangzaun.
  • 75'
    :
    Jahn zieht erst seinen ersten Wechsel. Es ist ein positionsgetreuer Tausch.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Jonas Nietfeld
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Benedikt Saller
  • 73'
    :
    Unions Trainer legt damit alle Karten auf den Tisch und wechselt bereits zum dritten Mal. Die Divise ist klar: mindestens ein Punkt, eigentlich der Dreier!
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Riese (Erzgebirge Aue)
    Taktisches Foul von Riese an Glatzel, Referee Aarnink verwarnt den Mittelfeldmann nachträglich. Glatzel konnte sich zunächst losreißen.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Sebastian Polter
  • 72'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Felix Kroos
  • 73'
    :
    Eine halbhohe Flanke von Schnatterer wird noch abgefälscht, Glatzel kann den ausgebremsten Ball nicht erreichen. Männel wirft sich auf die Kugel.
  • 71'
    :
    Wieder Union, wieder gefährlich! Wieder ist es der eingewechselte Robert Žulj, der Suleiman Abdullahi stark auf der rechten Seite ins Spiel bringt. Der Stürmer stürmt in den Strafraum, schließt aus zehn Metern und spitzem Winkel ab - André Weis hält stark.
  • 69'
    :
    Heidenheim lässt hier weiterhin die Entscheidung liegen, nach überragender Kombination schießt Thomalla das Leder aus zwölf Metern hoch auf den Kasten. Männel kann den Ball festhalten.
  • 68'
    :
    Toller Volleyschuss von Zulechner, aus halbrechter Position setzt der Joker die Kugel an das Außennetz.
  • 68'
    :
    Tolle Kombination der Eisernen! Der eingewechselte Robert Žulj spielt Ken Reichel über die linke Seite frei. Der Mittelfeldspieler flankt hart und flach in die Mitte auf den einlaufenden Sebastian Andersson. Der Däne schießt aus knapp fünf Metern nur knapp am Kasten vorbei.
  • 68'
    :
    Benedikt Saller probiert es nach einem Einwurf per Außenrist-Schuss von der halbrechten Seite aus 20 Metern selbst. Sein Versuch geht einen Meter über den rechten Winkel - das war technisch anspruchsvoll und knapp.
  • 66'
    :
    Aue macht mittlerweile auf, Dorsch erobert die Kugel von Breitkreuz an der Mittellinie. Gemeinsam mit Andrich rennt der Mittelfeldmann auf den letzten Mann zu, Wydra bewältigt die Mammutaufgabe und lenkt einen 16-Meter-Schuss von Dorsch entscheidend ab.
  • 66'
    :
    Es entwickelt sich zum Fight an der Alten Försterei! Die Regensburger kämpfen um jeden Ball und ein Verteidiger wirft sich im richtigen Moment in den harten Schuss von Ken Reichel auf Höhe der Sechszehnerkante!
  • 64'
    :
    Marc Schnatterer ist sofort frei, Robert Glatzel schafft den Flügelwechsel aber nicht. Filip Kusić unterbindet den Konter.
  • 63'
    :
    "Eisern Union" schallt es von den Tribünen auf den Rasen. Trotz des Rückstandes stehen die Anhänger bedingungslos hinter ihrer Mannschaft und feiern diese an!
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Marc Schnatterer
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Maurice Multhaup
  • 62'
    :
    Jetzt kommt das Geburtstagskind, Philipp Zulechner ersetzt Pascal Testroet im Sturmzentrum.
  • 61'
    :
    Urs Fischer reagiert nach dem Rückstand und wechselt gleich doppelt.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Philipp Zulechner
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Pascal Testroet
  • 60'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Robert Žulj
  • 60'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Manuel Schmiedebach
  • 60'
    :
    Das 0:2 fällt aus Abseitsposition, Torschütze Robert Glatzel steht nach einem Flachpass von Robert Andrich deutlich zu weit vorne.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Joshua Mees
  • 60'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Marcel Hartel
  • 58'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:2 durch Hamadi Al Ghaddioui
    Wieder ein bitterer Fehler der Unioner im Spielaufbau - dieses Mal nutzt Hamadi Al Ghaddioui diesen gnadenlos zur Führung! Suleiman Abdullahi verliert einen Ball an der Mittellinie im Zweikampf gegen Andreas Geipl, der die Kugel per Wucht auf Hamadi Al Ghaddioui in den Lauf durchsteckt. Der Stürmer setzt sich per Haken gegen Marvin Friedrich durch und schiebt zum 2:1 aus Sicht der Bayern ein.
  • 58'
    :
    Eine Freistoßflanke von Jan Hochscheidt wird auf das Tor umgelenkt, Kevin Müller steht goldrichtig. Er holt sich die Kugel sicher.
  • 57'
    :
    Was für eine Chance für Regensburg! Kroos unterläuft am eigenen Strafraum ein bitterer Fehlpass. Daraufhin wird die Kugel steil in die Spitze auf Hamadi Al Ghaddioui gespielt. Der Stürmer ist zehn Meter vor dem Kasten frei vor Rafał Gikiewicz - der Pole behält die Nerven und gewinnt das 1 vs. 1.
  • 57'
    :
    Aue macht Druck, Strauß flankt von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten. Fandrich will in die Mitte ablegen, springt aber nicht hoch genug.
  • 55'
    :
    Nach einem Freistoß landet eine Verlängerung von Felix Kroos bei Suleiman Abdullahi. Der Stürmer trifft die Kugel aus der Drehung und auf Höhe des Elfmeterpunktes nicht optimal - zwei Metern daneben.
  • 53'
    :
    Insgesamt ist es bis hierhin einfach zu wenig von beiden Mannschaften. Es steht zwar 1:1, allerdings spielen Union und Regensburg wenig zielführend die Bälle ungenau nach vorne. Ein schönes Fußballspiel ist das nicht.
  • 53'
    :
    Starke Hereingabe von der linken Seite, Thomalla legt die Murmel in den Lauf von Glatzel. Knappe 14 Meter vor dem Kasten rutscht das Leder über den Schlappen des Stürmers.
  • 51'
    :
    Testroet zieht von der linken Seite in den Strafraum, nach fünf (!) Übersteigern gegen Busch legt er in die Mitte ab. Hochscheidt bleibt im Getümmel hängen, den Abpraller schnappt sich wieder Testroet. Aus halblinker Position schießt der Stürmer hart am langen Eck vorbei.
  • 50'
    :
    Gute Möglichkeit von Union! Christopher Trimmel verlädt auf der rechten Außenbahn seinen Gegenspieler Marcel Correia, der nach einem Trick des Angreifers ins leere grätscht. Daraufhin flankt der Spieler der Gastgeber unbekümmert in die Mitte. Das Spielgerät landet auf dem Kopf von Felix Kroos, der allerdings aus zehn Metern das Ding nur zentral auf André Weis befördert.
  • 51'
    :
    Schuss aus der zweiten Reihe, Thomalla befördert die Kugel direkt in die Arme von Männel.
  • 49'
    :
    Den fälligen Eckstoß klärt Heidenheim erneut über die Torauslinie, im zweiten Versuch findet Jan Hochscheidt nur die Handschuhe von Kevin Müller.
  • 47'
    :
    Für Union Berlin stehen jetzt noch wichtige Minuten im zweiten Durchgang an. Mit einem Sieg würden die Berliner den HSV überholen und auf einem direkten Aufstiegsplatz übernachten. Problematisch wäre für Union eine Niederlage, da sie dann an diesem Spieltag bis auf Rang fünf durchgereicht werden könnten.
  • 48'
    :
    Testroet pflückt sich eine Flanke mit dem Rücken zum Tor runter, dreht sich dann um Beermann. Aus 13 Meter schließt der Stürmer flach ab, Müller geht runter und lenkt die Kugel neben den linken Pfosten.
  • 46'
    :
    Weiter geht es in Berlin-Köpenick.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Der Ball rollt wieder, beide Mannschaften kommen unverändert aus den Kabinen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Pause im Erzgebirgsstadion, der 1. FC Heidenheim nimmt eine knappe Führung mit in die Kabine. Robert Andrich ist bereits in der 5. Spielminute erfolgreich, im Anschluss können die Gäste das Ergebnis verwalten. Aue wirkt zumeist ideenlos im Spiel nach vorne, in der Defensive macht sich gelegentlich Nervosität breit. Trotzdem: Chancen auf den Ausgleich (7./12./37.) sind zeitweise da. Vielleicht findet Trainer Daniel Meyer in der Pause die richtigen Worte, entschieden ist hier noch nichts.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause trennen sich der 1. FC Union Berlin und Jahn Regensburg mit 1:1. Nach einem flotten Start in die Begegnung gingen die Berliner früh durch Sebastian Andersson in Führung (12. Minute), mussten allerdings nach einem Handspiel im Strafraum den Ausgleich durch Sargis Adamyan per Strafstoß (16.) einstecken. In der Folge flachte die Partie ein wenig ab, nur selten kam eine Mannschaft gefährlich vor das gegnerische Tor - das kann in Hälfte zwei nur besser werden.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Erster Eckball für den FCE, Jan Hochscheidt findet nur den Schädel von Patrick Mainka.
  • 43'
    :
    Hamadi Al Ghaddioui gerät nach einem Zweikampf mit Grischa Prömel aneinander. Nur die beiden Trainer und der Linienrichter können dafür Sorgen, dass sie einander loslassen. Osmers belässt es bei der Ermahnung.
  • 44'
    :
    Eine starke Kombination der Heidenheimer ermöglicht einen Platzgewinn für Multhaup, von der rechten Seite gibt er flach in die Mitte. Glatzel lauert bereits, Wydra stellt sich jedoch in den Weg.
  • 41'
    :
    Endlich mal wieder eine Möglichkeit! Benedikt Saller feuert mit seinem etwas schwächeren linken Fuß zentral aus 25 Metern auf Rafał Gikiewicz. Der Keeper lenkt die Kugel über den Kasten rüber. Aus der darauffolgenden Ecke kommt nichts bei aus.
  • 41'
    :
    Kraftleistung von Marnon Busch, der Rechtsverteidiger legt die Kugel im Vollsprint über den grätschenden Filip Kusić. Dann eilt Dominik Wydra zur Hilfe und klärt.
  • 39'
    :
    Union versucht es weiter mit Ballbesitz zum Erfolg. Der Jahn lässt die Gastgeber machen und spielen - bislang ist, bis auf den zwischenzeitlichen Führungstreffer, nichts angebrannt im Strafraum von SSV-Keeper André Weis.
  • 37'
    :
    Für Aufsehen sorgt aktuell die sogenannte "Waldseite"-Tribüne. Die Fans der Berliner feuern ihre Mannschaft lautstark an und sorgen für eine Gänsehaut-Atmosphäre an einem Freitagabend in der 2. Bundesliga.
  • 37'
    :
    Hochscheidt löffelt eine Flanke von der linken Seite auf den Elfmeterpunkt, der aufgerückte Breitkreutz nickt das Leder vor den linken Pfosten. Krüger setzt zum Seitfallzieher an, sein Abschluss landet über knapp dem Querbalken.
  • 34'
    :
    Derweil traut sich der Jahn mehr in die Offensive und versucht die Abwehrkette von Union unter Druck zu setzen. Noch klappt das nicht wirklich - keine weitere Torchance aktuell zu verzeichnen.
  • 34'
    :
    Im direkten Gegenzug fehlen Testroet nur wenige Schritte, um einen langen Ball zu erreichen. Müller ist da.
  • 33'
    :
    Dicke Chance auf das 0:2! Multhaup serviert für Andrich, der Mittelfeldmann hat 15 Meter vor dem Kasten freie Schussbahn. Er scheitert an Männel, daraufhin fliegt das Spielgerät in die Höhe. Andrich köpft es nochmal, Männel steht blitzschnell auf und schnappt sich den Ball.
  • 31'
    :
    Etwas mehr als eine halbe Stunde ist durch. Das Resultat geht bislang in Ordnung, allerdings gab es bis auf die beiden Treffer keine weiteren gefährlichen Torraumszenen. Auffällig ist, dass bereits drei Spieler mit Gelb verwarnt worden ist. Da hat Referee Osmer eine klare und strenge Linie.
  • 32'
    :
    Strauß bedient Krüger auf der rechten Seite, der Angreifer legt sich die Kugel vor. Griesbeck ist allerdings schneller, mit seinem langen Bein kann der Heidenheimer klären.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
    Der zentrale Mittelfeldspieler foult ebenfalls per taktischen Griff im Mittelfeld und sieht die gelbe Karte.
  • 30'
    :
    Der Pferdekuss (14.) machte Norman Theuerkauf zu Schaffen, nun muss der Linksverteidiger seinen Arbeitstag beenden.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Correia (Jahn Regensburg)
    Der Innenverteidiger zieht am Trikot von Sebastian Andersson und bekommt in Höhe der Mittellinie die gelbe Karte.
  • 29'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Arne Feick
  • 29'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Norman Theuerkauf
  • 27'
    :
    In einem Luftduell gegen Marvin Friedrich ist Sargis Adamyan scheinbar umgeknickt und muss erst einmal behandelt werden. Wie es aussieht, macht er aber weiter, Adamyan steht wieder.
  • 27'
    :
    Heidenheim könnte mit einem Freistoß aus halblinker Position für Gefahr sorgen, Theuerkauf flankt das Spielgerät aber halbhoch in den Fuß von Riese.
  • 25'
    :
    Union Berlin hat in den ersten knapp 25 Minuten 58% Ballbesitz. Jahn fällt mit einer schwachen Passquote (53%) auf. In Sachen gewonnene Zweikämpfe sind beide Teams mit 50% gleich auf.
  • 22'
    :
    Oliver Hein foult Felix Kroos im Spielaufbau per Trikotzupfer. Eigentlich ist das eine gelbe Karte, allerdings lässt der Referee die Verwarnung, zum Unmut der Hausherren, stecken.
  • 23'
    :
    Auf der anderen Seite schießt Emmanuel Iyoha aus 22 Metern, der vorherige Versuch von Robert Glatzel erscheint nun brandgefährlich. Der Ball rutscht dem Auer völlig über den Schlappen.
  • 22'
    :
    Nach einem Einwurf von der rechten Seite ist Robert Glatzel in Schussposition, aus 18 Metern hämmert er das Leder auf die Tribüne.
  • 20'
    :
    Die Regensburger machen es bis dato geschickt und lauern auf Kontersituationen über den schnellen Sargis Adamyan. Union Berlin hat den Ball, macht das Spiel - aber es steht 1:1.
  • 19'
    :
    Männel hat die Ruhe weg, nach einem Rückpass legt sich der Keeper die Kugel auf den linken Schlappen. Andrich läuft währenddessen aggressiv an, kommt aber einen Hauch zu spät.
  • 18'
    :
    Die Emotionen laden sich in diesen Momenten auf. Das Publikum ist sehr unzufrieden mit der Entscheidung von Osmer und beleidigen den Referee. Auch auf dem Platz macht sich der Frust der Unioner durch eine - aktuell - harte Gangart in den Zweikämpfen bemerkbar.
  • 16'
    :
    Gelbe Karte für Rafał Gikiewicz (1. FC Union Berlin)
    Der Keeper der Unioner beschwert sich nach dem Gegentreffer lautstark beim Schiedsrichter. Er ist mit dem Elfmeterpfiff nicht zufrieden.
  • 16'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:1 durch Sargis Adamyan
    Der gefoulte schießt selbst und verwandelt eiskalt in die rechte untere Ecke. Rafał Gikiewicz hat sich für die andere Ecke entschieden - für Adamyan ist es das 11. Saisontor.
  • 15'
    :
    Elfmeter für Jahn! Sargis Adamyan schießt Florian Hübner den Ball aus zwei bis drei Metern an die Hand! Eine harte Entscheidung, die man aber so fällen darf.
  • 16'
    :
    Eckball für die Gäste, Theuerkauf bringt die Kugel von der linken Seite rein. Wydra ist auf dem Posten und köpft raus.
  • 12'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Sebastian Andersson
    Frühe Führung für die Hausherren! Ken Reichel läuft über die linke Seite und flankt die Kugel in die Mitte. Da steht Sebastian Andersson zehn Meter vor dem Kasten goldrichtig und schiebt locker zur Führung ein. André Weis ist noch dran, lenkt das Spielgerät allerdings nicht mehr entscheidend ums Tor vorbei.
  • 14'
    :
    Der Heidenheimer ist wieder auf den Beinen, es geht weiter.
  • 14'
    :
    Das Spiel ist derzeit unterbrochen, weil Norman Theuerkauf einen Pferdekuss abbekommen hat.
  • 12'
    :
    Gute Gelegenheit für die Hausherren: Hochscheidt spielt einen tollen Steilpass aus der Drehung, Testroet rennt in halblinker Position Busch davon. Aus 13 Metern schließt der Stürmer halbhoch ab, Müller macht sich breit und pariert.
  • 9'
    :
    Suleiman Abdullahi kommt zu spät in den Zweikampf gegen Jonas Föhrenbach und holt den Linksverteidiger in der Hälfte der Regensburger von den Beinen. Osmer lässt die Karte stecken, macht aber deutlich, dass er das nicht nochmal machen kann.
  • 10'
    :
    Strauß rückt auf der rechten Seite auf, nach einem Anspiel von Fandrich kann der Auer unbedrängt flanken. Seine Hereingabe fällt hinter dem Gehäuse runter.
  • 7'
    :
    Pfiffe im Erzgebirgsstadion: Krüger schießt aus halbrechter Position, das abgefälschte Leder klatscht von Mainkas Brust an dessen Arm. Referee Arnink lässt weiterspielen, Glück für Heidenheim. Da haben andere Schiedsrichter schon auf Elfmeter entschieden.
  • 6'
    :
    Die erste Druckphase der Unioner. Suleiman Abdullahi hat viel Platz auf der rechten Seite und flankt die Kugel auf Höhe des Sechszehners in die Mitte. Sebastian Andersson verpasst das Leder nur knapp.
  • 3'
    :
    Der erste Freistoß für den SSV nach einem taktischen Foul von Felix Kroos im Mittelfeld ist äußerst ungefährlich: Der Standard landet im Seitenaus.
  • 5'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:1 durch Robert Andrich
    Das frühe 0:1! Beermann spielt einen Flachpass ins Mittelfeld, Andrich sammelt den Ball auf und spaziert durch das Zentrum. Dabei schauen sämtliche Gegenspieler nur zu, aus 17 Metern folgt ein knallharter Schuss auf das linke Toreck. Männel fliegt vergebens durch seinen Kasten.
  • 2'
    :
    Die Gäste laufen in schwarz auf, Union in rot.
  • 2'
    :
    Theuerkauf spielt einen tollen Ball die linke Seite runter, Thomalla überläuft die Abwehrkette. Dann prallt die Kugel auf seinen Rücken - das sah unglücklich aus.
  • 1'
    :
    Schiedsrichter Harm Osmers gibt die Partie frei!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    ...und los! Aue hat in Lila angestoßen, Heidenheim ist in weißen Jerseys unterwegs.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Spieler stehen im Tunnel der Alten Försterei, die Fans von Union zeigen eine Choreographie mit tausenden Fahnen in rot und weiß.
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Arne Aarnink. Der 34-Jährige pfiff in dieser Saison bereits sieben Spiele im deutschen Unterhaus, darunter der 3:0-Heimerfolg des 1. FC Heidenheim gegen den 1. FC Magdeburg (10. Spieltag). Mit Aue hatte er noch keinen Kontakt. An den Seitenlinien assistieren Eric Müller und Andreas Steffens, vierter Offizieller ist Marcel Unger.
  • :
    Der etatmäßige Ersatzkeeper André Weis feiert heute sein 2.-Liga-Debüt für die Regensburger in dieser Saison. Er ersetzt Stammkeeper Philipp Pentke, der zuletzt angekündigt hat, den Verein aufgrund von "privaten Gründen" zu verlassen.
  • :
    Die letzten drei Spiele der Veilchen gingen allesamt verloren. "Wir haben zuletzt zu viel liegen gelassen. Nur wenn wir mit Vollgas auf den Platz gehen, können wir mit drei Punkten vom Platz gehen", weiß Aues Schlussmann Martin Männel. Es liegt an Trainer Daniel Meyer, nun die richtigen Schlüsse zu ziehen. Fehlerquellen sieht der Fußballlehrer in allen Mannschaftsteilen. "Wir müssen die individuellen defensiven Fehler abstellen und im letzten Drittel zulegen, was die Zielstrebigkeit und Klarheit angeht. Dieses Mal wollen wir uns das Glück erarbeiten", sagt der 39-Jährige.
  • :
    Drei Änderungen in der Aufstellung gibt es auf Seiten der Gäste. Marco Grüttner, Sebastian Stolze und Philipp Pentke sitzen zuerst auf der Bank. Hamadi Al Ghaddioui, André Weis und Oliver Hein ersetzen die Akteure.
  • :
    Frank Schmidt erwartet ein umkämpftes Spiel. "Es wird viele Zweikämpfe, viele zweite Bälle, viele umkämpfte Situationen geben - da müssen wir zu 100 Prozent da sein", fordert Heidenheims Trainer. Nachdem der Klassenerhalt mittlerweile gesichert ist, könnte man auch ein neues Saisonziel ausrufen. Schmidt verzichtet jedoch. "Wir wollen möglichst 18 Punkte holen, weil es eben noch so viel zu vergeben gibt."
  • :
    Auf dem Platz tut sich heute nicht viel bei den Aufstellungen. Marcel Hartel und Suleiman Abdullahi kommen für Akaki Gogia und Joshua Mees bei Union Berlin in die Startelf.
  • :
    Heidenheim schielt noch auf den dritten Tabellenplatz, von Union Berlin (heute gegen Jahn Regensburg) trennen die Schmidt-Elf fünf Punkte. Für Aue geht derweil der Überlebenskampf weiter, auf den Tabellensechzehnten 1. FC Magdeburg sind es vor diesem Spieltag ebenfalls fünf Zähler Vorsprung.
  • :
    In der vergangenen Saison holte Jahn 48 Zähler. Jetzt - sechs Spieltage vor Schluss - sind es bereits 41. Die Bayern reden deshalb nicht vom Aufstieg, sondern von einem speziellen Ziel. "Wenn wir jetzt 49 Punkte holen, wäre das schon ein schönes Ziel, das wir erreichen könnten", so Achim Beierlorzer (Trainer von Regensburg).
  • :
    Union-Trainer Urs Fischer warnte unter der Woche nichts desto trotz vor den Gästen. "Sie kommen hierher, um zu gewinnen. Ich glaube, dass sie sich freuen, bei Union und in diesem Stadion Fußball zu spielen", erklärte er.
  • :
    Erstmals seit seinem Wintertransfer steht heute auch Robert Leipertz im Kader der Gäste. Ein Sehnenriss sorgte zunächst dafür, dass der Rückkehrer (bereits 2014-2016 in Heidenheim) zuschauen musste. Frank Schmidt verspricht, dass sein Schützling die Belastung verkraften kann. "Es muss nachhaltig so sein, dass er bereit ist für Zweitliga-Fußball."
  • :
    Nicht nur die Tabellensituation, sondern auch die Statistik spricht klar pro Union: Regensburg hat nur eines der letzten zehn Pflichtspiele gegen die Berliner gewonnen. Fünfmal siegte Union, viermal trennten sich die Teams Remis.
  • :
    Das Hinspiel war eine knappe Kiste, der 1. FC Heidenheim setzte sich nach 90 spannenden Minuten mit 1:0 durch. Das Tor des Tages erzielte damals Denis Thomalla (54.) - vielleicht darf der Angreifer deshalb auch heute wieder anspielen.
  • :
    Am vergangenen Wochenende mussten beide Mannschaften eine Niederlage verkraften. Aues Trainer Daniel Meyer wechselt nach der 2:1-Pleite in Bielefeld auf zwei Positionen, Florian Krüger und Steve Breitkreuz sind neu dabei. Dafür müssen Fabian Kalig (nicht im Kader) und Louis Samson (Bank) weichen. Auf der anderen Seite probiert es Coach Frank Schmidt mit einer neuen Offensivausrichtung, nachdem man gegen Köln (0:2) torlos blieb. Maurice Multhaup und Denis Thomalla schicken Marc Schnatterer und Nikola Dovedan auf die Bank, zudem beginnt Norman Theuerkauf für Arne Feick (Bank).
  • :
    Nicht ganz so aussichtsreich, dafür aber formstärker sieht die Lage bei den Gästen aus Regensburg aus. Die Bayern konnten zuletzt gegen den VfL Bochum mit 2:1 gewinnen und holten einen Punkt im Gastspiel beim SV Darmstadt. Ein Sieg würde bedeuten, dass sie mit 44 Punkten nur noch vier Zähler auf den Relegationsplatz, den Union innehat, entfernt wären.
  • :
    Für Union steht heute ein sehr wichtiges Spiel an. Seit drei Spielen konnten die Berliner nicht mehr gewinnen (zwei Niederlagen) und trotzdem ist der Abstand auf den Tabellenzweiten Hamburger SV konstant geblieben (drei Punkte). Mit einem Sieg würde die Mannschaft die Norddeutschen überholen, da sie das bessere Torverhältnis besitzt.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Union Berlin und Jahn Regensburg in der 2. Bundesliga.
  • :
    Herzlich willkommen zum 29. Spieltag der 2. Bundesliga! Erzgebirge Aue empfängt am heutigen Abend den 1. FC Heidenheim. Anstoß ist um 18:30 Uhr.
Anzeige