Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:30Hamburger SVHSVHamburger SV2:3Werder BremenSVWWerder Bremen
13:301. FC Heidenheim 1846HDH1. FC Heidenheim 18461:1SV SandhausenSVSSV Sandhausen
13:30Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg0:0Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SV Werder Bremen gewinnt das Nordderby beim Hamburger SV mit 3:2 und bleibt Tabellenführer. Nach dem auf einem Strafstoßtreffer Duckschs (10.) beruhenden 0:1-Pausenstand benötigten die Rothosen keine halbe Minute, um den Spielstand durch Meffert zu egalisieren (46.). Wenig später verursachten sie dann jedoch durch ein Handspiel Jattas erneut einen Strafstoß, der diesmal durch Füllkrug verwandelt wurde (51.). In einer weiterhin intensiven Partie verzeichnete in der Folge die Walter-Auswahl klare Feldvorteile und steigerte ihre Torgefahr. Auf der Gegenseite baute Ducksch dann aber den Vorsprung der Gäste in der 76. Minute aus. Die Rothosen stellten durch Glatzel schnell den Anschluss her (80.) und waren in einer dramatischen Schlussphase dem Remis ganz nahe, konnten Pavlenka aber kein drittes Mal überwinden. Am Mittwoch bestreitet der Hamburger SV das DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den Karlsruher SC. Für den SV Werder Bremen geht es in der 2. Bundesliga am Sonntag mit einem Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden weiter. Einen schönen Sonntag noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Glatzel mit der nächsten Chance! Wieder ist der Angreifer Adressat einer Flanke Jattas von der rechten Grundlinie. Er drückt den Ball im Zurücklaufen aus gut acht Metern mit der Stirn auf die halblinke Ecke. Pavlenka hebt ab und wehrt zur Seite ab.
  • 90'
    :
    Wintzheimer drückt den Ball nach Vorarbeit von Kittel und Glatzel aus kurzer Distanz über die Linie. Der Jubel der Heimfans wird aber sofort durch den Pfiff des Unparteiischen erstickt: In der Entstehung hat Kittel einen Schritt im Abseits gestanden.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SV Sandhausen erkämpft sich ein 1:1-Unentschieden beim 1. FC Heidenheim. Die Hausherren gingen nach einer knappen halben Stunde durch einen verwandelten Handelfmeter von Mohr in Führung. Die Gäste glichen mit einem schönen Tor von Soukou wenige Minuten später aus. Der FCH hatte zwar mehr vom Spiel, wirkte aber im Spiel nach vorne nicht zwingend und zielstrebig genug. Die Mannschaft von Frank Schmidt erspielte sich zwar einige Chancen, die aber meist nicht hochkarätig waren. Sandhausen verteidigte konzentriert und hatte sogar zwischenzeitlich bei ihren Nadelstichen Möglichkeiten zur Führung. Ein alles in allem verdientes Unentschieden. Wir bedanken uns und wünschen einen schönen Sonntag!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Regensburg und Düsseldorf trennen sich mit 0:0. Der Jahn punktet damit nach vier Niederlagen in Serie erstmals wieder und hält einen Verfolger auf Abstand, während die Flingeraner auch im dritten Ligaspiel unter Daniel Thioune ungeschlagen bleiben. So wirklich zufrieden können insbesondere die Gäste aber nicht sein, die zur Pause zwingend hätten mit mindestens 2:0 führen müssen. Im zweiten Durchgang jedoch agierten die Fortunen wie ausgewechselt. Nicht eine weitere Chance erarbeiteten die Düsseldorfer sich in einer unterirdischen zweiten Hälfte, in der allerdings auch die Rothosen bis auf einen nennenswerten Albers-Abschluss keine Torgefahr entwickelten. Eine Partie mit enormer Fehlerquote und teilweise haarsträubenden Fehlpässen verdiente letztlich keinen Sieger.
  • 90'
    :
    Jatta tankt sich über rechts im Sechzehner an die Grundlinie und flankt sanft in den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante. Glatzel springt zwar höher als Rapp, bringt aber nur einen schwachen Kopfball zustande. Den entschärft Pavlenka in der halbrechten Ecke problemlos.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die letzten 60 Sekunden laufen. Die Oberpfälzer lassen sich jetzt richtig tief zurückfallen und scheinen mit dem Remis sehr zufrieden zu sein.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Felix Agu
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jan Elvedi
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Mitchell Weiser
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Max Besuschkow
  • 90'
    :
    Kutucu mit der Riesenchance zum Lucky Punch! Der schnelle Stürmer wird steil geschickt und hat nur noch den Heidenheimer Schlussmann vor sich. Der fährt im Eins-gegen-Eins das Bein aus und hält den Punkt für seine Mannschaft fest!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
    Der Nachschlag im Volksparkstadion soll 360 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Róbert Boženík
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Khaled Narey
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Christoph Klarer
  • 90'
    :
    Chakvetadze zieht vom linken Flügel in den Halbraum und schlenzt den Ball aus gut 19 Metern mit dem rechten Innenrist auf die lange Ecke. Pavlenka stoppt den Aufsetzer souverän.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Ao Tanaka
  • 90'
    :
    Drei Minuten Nachspielzeit gibt es jetzt noch. Beide Trainer zeigen an, noch einmal wechseln zu wollen.
  • 89'
    :
    Für Werder gibt es in den letzten Minuten überhaupt keine Entlastung mehr. Die Grün-Weißen wollen den knappen Vorsprung mit voller defensive Stärke über die Ziellinie retten.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Hier passiert weiterhin absolut gar nichts, was einem der beiden Torhüter auch nur ansatzweise gefährlich werden könnte. Eine miserable Zweitliga-Partie plätschert dem 0:0 entgegen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Strittige Szene im Strafraum vom SV Sandhausen! Theuerkauf wird links im Strafraum angespielt und geht dann zu Boden. Der Schiedsrichter gibt Eckball und die Heidenheimer Spieler wollen einen Strafstoß haben. Richtige Entscheidung des Unparteiischen. Die Ecke bringt nichts ein.
  • 87'
    :
    Die Rothosen laufen ohne Unterlass an und bringen die Abwehr der Gäste mit fast jedem Vorstoß ins Wanken. Sie sind dem späten Ausgleich plötzlich ganz nahe.
  • 89'
    :
    Kutucu aus der Distanz. Der eingewechselte Ex-Schalker versucht es mit einem Fernschuss von halbrechts. Der ist aber zu unplatziert und fliegt Keeper Müller in die Arme.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Erik Wekesser (Jahn Regensburg)
    Über weite Strecken der Partie war Narey gegen Wekesser völlig abgemeldet. Jetzt muss der Regensburger Spieler allerdings das Foul ziehen, um seinen Gegenspieler zu stoppen. Gelb geht in Ordnung.
  • 84'
    :
    Der Doppelpacker und mutmaßliche Matchwinner Ducksch verlässt das Feld. Dinkçi ist der zweite Einwechselspieler der Grün-Weißen.
  • 86'
    :
    Wekesser probiert es mit einem Freistoß aus 28 Metern einfach mal direkt. Auch dieser Ball dreht sich allerdings rechts am Gästetor vorbei. Abstoß Düsseldorf.
  • 87'
    :
    Guter Freistoß von Busch! Der Rechtsverteidiger tritt zum Freristoß 25 Meter halblinks vor dem Sandhäuser Tor an und versucht es direkt. Der Ball rauscht etwa zwei Meter links am Kasten vorbei.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Eren Dinkçi
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Marvin Ducksch
  • 82'
    :
    Mit Vagnoman Vagnoman und Wintzheimer bringt Tim Walter zwei frische Akteure für die Schlussminuten ins Rennen. Heyer und Muheim verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
  • 84'
    :
    Kristoffer Peterson probiert es einfach mal auf eigene Faust und lässt gleich drei Gegenspieler im Dribbling stehen. Statt dann aber einen freien Mitspieler in die Tiefe zu schicken, soll es der Kopf durch die Wand sein. An Charalambos Makridis kommt er im Dribbling allerdings nicht mehr vorbei.
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Janik Bachmann (SV Sandhausen)
  • 84'
    :
    Etwas zu lang. Busch marschiert auf der rechten Seite und will dann Sessa steil schicken. Der Pass ist aber etwas zu lang und es gibt Abstoß.
  • 83'
    :
    Nach Balleroberung im Zentrum hätte der Jahn mal viel Platz für einen Vorstoß, aber Max Besuschkow schlägt den Pass in die Tiefe völlig fahrig ins Seitenaus. Es bleibt ein Fehlerfestival im Jahnstadion Regensburg.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Miro Muheim
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Josha Vagnoman
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Moritz Heyer
  • 80'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 2:3 durch Robert Glatzel
    Hamburg kann verkürzen und hofft wieder! Kinsombi behauptet den Ball auf der rechten Strafraumseite mit dem Rücken zum Tor stehend, dreht sich blitzschnell und passt dann flach und hart an die mittigen Fünferkante. Glatzel schiebt mit dem linken Innenrist trotz Bedrängnis in die untere rechte Ecke ein.
  • 79'
    :
    "Spitzenreiter, Spitzenreiter", skandieren die mitgereisten Anhänger im Gästeblock. Die Grün-Weißen würden die Chance auf den direkten Wiederaufstieg mit dem prestigeträchtigen Dreier beim Nordrivalen deutlich verbessern.
  • 80'
    :
    Daniel Thioune bringt zwei weitere frische Offensivkräfte für die letzten zehn Minuten.
  • 81'
    :
    Beide Trainer bringen nochmal frische Kräfte für die Offensive. Malone ersetzt Leipertz, Kutucu kommt für Testroet.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Emmanuel Iyoha
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Daniel Ginczek
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jakub Piotrowski
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Ahmed Kutucu
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Pascal Testroet
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maurice Malone
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
  • 80'
    :
    Kühlwetter fast mit der Führung! Leipertz und Lühlwetter schalten blitzschnell um. Leipertz setzt seinen Mitspieler mit einem Steilpass in Szene. Der behauptet den Ball rechts im Strafraum mit dem Rücken zum Tor stehend, setzt sich dann gegen seinen Gegenspieler durch und zieht aus halbrechter Position ab. Der Schuss wird abgefälscht und fliegt knapp rechts vorbei. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
  • 78'
    :
    Wekesser zieht einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch in Richtung zweiter Pfosten. Kastenmeier hat keinerlei Mühe, das Leder sicher aus der Luft zu pflücken.
  • 76'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 1:3 durch Marvin Ducksch
    Bremen kommt dem Derbysieg einen weiteren Schritt näher! Joker Rapp behauptet den Ball auf der rechten Strafraumseite. Er legt flach zurück in den mittigen Offensivraum. Aus gut 20 Metern vollendet Ducksch überlegt mit dem rechten Innenrist unhaltbar in die flache linke Ecke.
  • 76'
    :
    Die Schlussviertelstunde bricht an und im Jahnstadion Regensburg ist weiterhin absolut gar nichts los. Keiner der beiden Torhüter musste im zweiten Durchgang bislang eingreifen, weil beide Teams - sofern sie denn überhaupt mal in die Nähe des gegnerischen Strafraums kamen - stets vergaben.
  • 77'
    :
    Wieder Schimmer - diesmal per Kopf. Der 27-Jährige wird von der linken Seite bedient, aber er bekommt am langen Pfosten in Rückenlage nicht genug Druck hinter den Ball und köpft das Ding drüber.
  • 75'
    :
    Glatzel wird aus dem Mittelfeld mit einem flachen Steilpass auf die linke Sechzehnerseite geschickt. Er ist zwar schneller als Abwehrmann Toprak, doch unweit der Grundlinie wirft sich Torhüter Pavlenka vor ihm auf den Ball.
  • 73'
    :
    Bittencourt ist mit den Kräften am Ende und wird durch Rapp ersetzt. Auf Seiten Rothosen macht Reis Platz für Kinsombi.
  • 74'
    :
    Schimmer! Der Stürmer versucht es mit einem Schuss aus elf Metern und halbrechter Position! Der Halbvolley-Schuss rauscht aber einen Meter über die Querlatte!
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Ludovit Reis
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Nicolai Rapp
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
  • 73'
    :
    Kaum einem Team gelingt es, mal mehr als eine Handvoll Pässe lang im Ballbesitz zu bleiben. Die Fehlpassquote bleibt hoch und das Niveau entsprechend niedrig.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Immanuel Höhn (SV Sandhausen)
    Kuriose Szene. Sandhausen klärt einen Ball ins Seitenaus und es gibt Einwurf für Heidenheim. Der Einwechselspieler spitzelt den Ball beim Aufwärmen zurück ins Feld und wird dafür verwarnt. Da wollte der Sandhäuser wohl den Spielfluss brechen.
  • 70'
    :
    Heyer mit der nächsten Gelegenheit! Der Außenverteidiger zieht vom rechten Flügel in den Sechzehner ein und zirkelt den Ball aus gut 13 Metern mit dem linken Innenrist auf die halbhohe linke Ecke. Pavlenka ist rechtzeitig abgehoben und wehrt nach vorne ab. Daraufhin kann Toprak mit Mühe klären.
  • 70'
    :
    Sobottka chippt die Kugel über die Regensburger Defensive hinweg und Narey kann aus einer klaren Abseitsposition heraus alleine aufs Tor der Rothosen starten. Die Fahne bleibt zunächst dennoch unten. Umso mehr passt es zur Fahrigkeit beider Teams, dass Narey auch diesen Abschluss aufs linke untere Eck knapp am Pfosten vorbei setzt.
  • 72'
    :
    Der SV Sandhausen zeigt bis hierhin ein starkes Auswärtsspiel und hätte sich aktuell einen Punkt durchaus verdient. Heidenheim ist im Spiel nach vorne zu harmlos und nicht zwingend genug. Die Defensive der Elf von Alois Schwartz steht allerdings auch stabil.
  • 67'
    :
    Die Spieltemperatur geht in den letzten Minuten etwas herunter. Die Grün-Weißen konzentrieren sich darauf, eine sattelfeste Defensive auf den Rasen zu bringen, rücken in Ballbesitz nicht mehr wirklich konsequent nach.
  • 67'
    :
    Boukhalfa hat jetzt auch Feierabend. Selimbegović bringt mit Otto einen Spieler, von dem er sich mehr Kreativität im Zentrum erhoffen dürfte. Genau hieran mangelt es jedenfalls auf beiden Seiten ganz gehörig.
  • 70'
    :
    Bei den Hausherren kommen zwei weitere frische Kräfte für die letzten zwanzig Minuten. Mohr und Schöppner haben Feierabend. Die beiden werden ersetzt durch Sessa und Thomalla.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: David Otto
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Carlo Boukhalfa
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
  • 67'
    :
    Fast das 2:1 für Sandhausen! Okoroji flankt den Ball bei einem Freistoß im linken Halbfeld nach innen. Dort steigt Testroet neben dem Elfmeterpunkt hoch und verlängert den Ball per Kopf in Richtung rechte Torecke. Der Ball fliegt haarscharf am rechten Pfosten vorbei!
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Carlo Boukhalfa (Jahn Regensburg)
    Mit einem taktischen Foul im Zentrum sieht Boukhalfa die erste Gelbe Karte der Partie, die ihm eine Sperre für das wichtige Auswärtsspiel in Aue einbringt.
  • 64'
    :
    Glatzel gegen Pavlenka! Jatta macht einen Flugball aus dem Mittelfeld auf der rechten Sechzehnerseite fest und legt flach für den Ex-Mainzer zurück, der aus 15 Metern in Richtung kurzer Ecke schießt. Pavlenka ist schnell unten und begräbt den Ball unter sich.
  • 64'
    :
    Auch nach den ersten Eingriffen seitens der Trainerbank will das Niveau der Partie nicht wirklich ansteigen. Mit einer Flanke ins Toraus findet sich auch Shipnoski nicht gut ein.
  • 61'
    :
    Eine Stunde ist rum und beide Trainer reagieren jetzt auf das zerfahrene Spiel mit ersten Wechseln. Unter anderem kommt für den Jahn nun Düsseldorf-Leihgabe Shipnoski in die Partie.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Moritz Heyer (Hamburger SV)
    Heyer kommt auf der halbrechten Abwehrseite einen Schritt zu spät gegen Ducksch. Auch hier ist eine Gelbe Karte fällig.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Christian Kinsombi
  • 64'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Erich Berko
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Nicklas Shipnoski
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jan-Niklas Beste
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sarpreet Singh
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kristoffer Peterson
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Felix Klaus
  • 58'
    :
    Ducksch wird im halbrechten Offensivkorridor durch einen Querpass Füllkrugs in Szene gesetzt. Er probiert sich aus gut 18 Metern mit einem Rechtsschuss, verfehlt die lange Ecke aber deutlich.
  • 60'
    :
    Das passt zum Spiel: Narey will eine Ecke von rechts ausführen und rutscht dabei aus. Weil er den Ball im Fallen berührt, ist damit auch diese Chance hinüber. Der Slapstick-Moment steht stellvertretend für das im zweiten Durchgang bislang extrem niedrige Niveau dieses Zweitliga-Duells.
  • 62'
    :
    Soukou fast mit dem Doppelpack! Nachdem Kühlwetter auf der einen Seite den Ball vor den Füßen weggespitzelt wird, schalten die Sandhäuser blitzschnell um. Wieder wird Soukou nicht angegriffen und wieder zieht er ab. Müller ist aber auf dem Posten und pariert den Schuss aus zentraler Position und knapp zwanzig Metern klasse!
  • 58'
    :
    Düsseldorf verliert den nächsten Ball sehr leichtfertig, was eine Großchance für Regensburg einleitet. Singhs Flanke von rechts findet zwar keinen Abnehmer, aber der Jahn sichert sich den zweiten Ball. Die Flanke von links landet am ersten Pfosten bei Albers, der aus komplizierter Stellung heraus allerdings aus fünf Metern über das Gästetor hinweg schießt. Abstoß Düsseldorf.
  • 57'
    :
    Die Hausherren arbeiten in dieser Phase sehr wirksam gegen den Bremer Aufbau, halten den Schwerpunkt des Geschehens in der gegnerischen Hälfte. Auch finden sie nun häufiger Wege in den Strafraum.
  • 60'
    :
    FCH-Coach Schmidt bringt einen weiteren Stürmer auf das Feld. Alles sieht jetzt nach einer Doppelspitze bestehend aus Schimmer und Kühlwetter aus.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
  • 59'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Dženis Burnić
  • 55'
    :
    Insgesamt dürfte der Jahn, dessen Vorsprung auf den Relegationsplatz nach der langen Negativserie mit neun Niederlagen unter den letzten elf Ligaspielen auf sechs Zähler geschrumpft ist, mit dem Remis deutlich besser leben können. Umso unverständlicher ist es, dass die im Abstiegskampf steckenden Gäste aus Düsseldorf nicht an die erste Hälfte anknüpfen und sich im Moment so sehr zurückziehen.
  • 54'
    :
    Was macht dieser bittere Rückschlag mit der Hamburger Moral? Das Walter-Team hätte nicht besser aus der Kabine kommen können und nun rennt es wieder einem Rückstand hinterher.
  • 57'
    :
    Der 1. FC Heidenheim wird aktiver und mutiger. Die Elf von Frank Schmidt will die erneute Führung. Unten vor der Ersatzbank macht sich Kühlwetter für eine Einwechslung bereit.
  • 52'
    :
    Offensiv kommt von der Fortuna in den schwerfälligen ersten Minuten des zweiten Durchgangs noch rein gar nichts. Auch die Flingeraner verlieren im Aufbauspiel gerade etwas zu leichtfertig den Ball.
  • 54'
    :
    Drüber! Wieder kommt eine Ecke von links vor den kurzen Pfosten, doch diesmal kann Sandhausen per Kopf klären. Ein Nachschuss der Heimmannschaft aus zwanzig Metern segelt weit über das Tor.
  • 51'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 1:2 durch Niclas Füllkrug
    Werder ist wieder vorne! Durch einen leicht verzögerten Anlauf verlädt Füllkrug Heuer Fernandes, der sich aus Schützensicht für die rechte Ecke entscheidet. Füllkrug schiebt sicher unten links ein.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Bakery Jatta (Hamburger SV)
    Wegen Meckerns kassiert Jatta zudem die Gelbe Karte.
  • 51'
    :
    ... die Entscheidung steht: Es gibt Strafstoß für Werder!
  • 50'
    :
    Führt das nächste Hamburger Handspiel zu einem Strafstoß für Bremen? Jatta hat einen Schuss Weisers wohl mit dem ausgefahrenen rechten Arm geblockt. Schiedsrichtert Siebert läuft erneut zur Review-Area...
  • 49'
    :
    Während Gästetrainer Ole Werner in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, schickt HSV-Coach Tim Walter mit Chakvetadze einen frischen Akteur ins Rennen. Alidou ist in der Kabine geblieben.
  • 52'
    :
    Wieder macht Busch über die rechte Seite Alarm. Der schnelle Verteidiger setzt zum Sprint an und holt mit seinem Flankenversuch eine Ecke heraus. Und die ist gefährlich! Mohr findet wieder Mainka am kurzen Pfosten, der den Ball ans Außennetz köpft!
  • 47'
    :
    Wegen einer vermuteteten Abseitsstellung kam es zu einer längeren Überprüfung durch den VAR. Die ist aber mittlerweile abgeschlossen: Der Hamburger Ausgleich ist regulär.
  • 49'
    :
    Die Oberpfälzer kommen mit Schwung aus der Kabine, aber Düsseldorf steht defensiv sehr sicher und lässt die Rothosen nicht nennenswert im eigenen Drittel vorstellig werden.
  • 46'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 1:1 durch Jonas Meffert
    28 Sekunden nach Wiederbeginn gleicht der HSV aus! Glatzels Drehschuss aus mittigen 14 Metern liegt nicht direkt auf den Kasten, sondern wird an der mittigen Fünferkante durch Meffert abgefangen. Der stochert den Ball rechts an Pavlenka vorbei in die rechte Ecke.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Volksparkstadion! Die Grün-Weißen zeigen eine Leistung an ihrem spielerischem Optimum, dominieren ihren Nordrivalen bislang über weite Strecken. Sie haben es allerdings verpasst, dass sich ihre Überlegenheit im Zwischenstand widerspiegelt. Kann der HSV nach dem Seitenwechsel zurückkommen und die erste Heimpleite der Saison abwenden?
  • 49'
    :
    Die Gäste kommen mutig aus der Kabine und setzen sich gleich mal in der Heidenheimer Hälfte fest.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Giorgi Chakvetadze
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Faride Alidou
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Unverändert kehren beide Teams auf den Rasen zurück. Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause zwischen Regensburg und Düsseldorf und die Hausherren können von Glück reden, dass sie nicht etwa schon 0:3, 0:4 oder sogar noch höher zurück liegen. Die Flingeraner hatten mehrere hochkarätige Chancen, ließen aber jede einzelne Großchance bislang ungenutzt. Beinahe hätte sich dieser Chancenwucher noch maximal gerächt, als Beschuschkow die Oberpfälzer aus dem buchstäblichen Nichts mit 1:0 in Führung schoss. Die Freude hielt allerdings nur kurz, als der VAR eine vorherige Abseitsposition mitteilte. Dementsprechend ist im Jahnstadion Regensburg noch alles offen, obschon insbesondere der Jahn sich etwas einfallen lassen muss. Über weite Strecken des Spiels ging der Düsseldorfer Matchplan nämlich deutlich besser auf.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem 1:1 geht es in die Kabinen. In der Anfangsphase tasteten sich beide Mannschaften ab und es gab kaum Strafraumszenen auf beiden Seiten. Nach einem klaren Handspiel von Berko zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und Mohr verwandelte den Handelfmeter eiskalt. Aber Sandhausen schlug in Person von Soukou wie aus dem Nichts zurück. Der Ex-Bielefelder besorgte mit einem Distanzschuss den Ausgleich. Heidenheim hat insgesamt gesehen zwar mehr vom Spiel, die ganz großen Chancen gab es neben dem Treffer von Mohr aber nicht. Sandhausen bleibt dank der Antwort im Spiel und hält das Spiel offen. Gleich geht's weiter!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der SV Werder Bremen führt zur Pause des Nordderbys beim Hamburger SV mit 1:0. Die Grün-Weißen waren in der Anfangsphase das aktivere Team. Nach einem Handspiel Mefferts bekamen sie einen Strafstoß zugesprochen, den Ducksch verwandelte (10.). In der Folge bauten die Rothosen ihre Anteile zwar leicht aus, doch zielstrebiger und deutlich gefährlicher blieb der Gast. So rauschten die wuchtigen Schuss Füllkrugs (19.) und Groß‘ (25.) jeweils nur knapp am Heimkasten vorbei; wenig später scheiterten Bittencourt (31.) und Ducksch (33.) freistehend an Heuer Fernandes. In der jüngsten Viertelstunde stabilisierten sich die Hausherren in ihrer Abwehr, mussten aber bis zur 44. Minute warten, ehe sie durch Glatzel eine erste zwingende Chancen verbuchten. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Narey ist jetzt auf den linken Flügel ausgewichen, hat dort viel Platz und bringt die Flanke flach in den Sechzehner. Ginczek startet etwas zu früh in die Schnittstelle und bekommt den Ball in den Rücken. Artistisch versucht er, das Leder noch irgendwie mitzunehmen, was ihm aber misslingt. Abstoß Regensburg.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Klasse Zuspiel von Soukou! Er steckt super durch auf den durchstartenden Bachmann. Der kommt rechts vor dem Fünfer an den Ball und will ihn am herausstürmenden Keeper vorbei ins Tor grätschen. Müller macht sich aber groß und wehrt mit dem Fuß ab.
  • 45'
    :
    Vermutlich auch wegen der kurzen Behandlungspause von Schiedsrichter Gerach gibt es jetzt noch zwei Minuten on top im ersten Durchgang.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Durchgang eins im Volksparkstadion soll um 180 Sekunden verlängert werden.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Romano Schmid (Werder Bremen)
    Etwas ungestüm fährt Schmid im Mittelfeld dem ballführenden Heyer in die Parade. In eine intensiven Partie zückt Referee Siebert die erste Gelbe Karte.
  • 44'
    :
    Die beste Chance für den HSV! Durch einen Doppelpass mit Kittel gelangt Jatta über rechts hinter die Bremer Abwehrkette. Er passt flach und hart an die Fünferkante. Der eng durch Toprak bewachte kommt grätschend an den Ball und befördert ihn nur knapp an der langen Ecke vorbei.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43'
    :
    Weiser zieht nach einem Flugball an das rechte Strafraumeck mit dem ersten Kontakt innen an Bewacher Alidou vorbei und visiert aus 16 Metern die kurze Ecke an. Der schwache Schuss kullert ungefährlich ins Toraus.
  • 45'
    :
    Die letzten 60 Sekunden der offiziellen Spielzeit laufen. Heidenheim lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen.
  • 42'
    :
    Narey probiert es mal aus der Distanz. Beim leicht abgefälschten Abschluss aufs rechte untere Eck aus 18 Metern ist Meyer aber zur Stelle und klärt zur Ecke, die nichts weiter einbringt, weil de Wijs noch vor Ausführung des ruhenden Balls ein Offensivfoul begeht und sich zu rustikal Platz verschafft.
  • 42'
    :
    Jatta wird durch Schonlau mit einem langen Schlag auf die tiefe rechte Außenbahn geschickt. Das Anspiel ist jedoch zu steil geraten und fliegt über die Grundlinie.
  • 42'
    :
    Berko hat sich gesteigert. Man merkt, dass er seinen Fehler, das Handspiel vor dem 0:1, wieder gut machen will. Er ist engagiert und bringt immer wieder Unruhe in die Hintermannschaft der Hausherren.
  • 39'
    :
    Obwohl es nicht zählt, gibt das Tor den Rothosen etwas Auftrieb. Regensburg nimmt jetzt wieder deutlich aktiver am Spiel teil und setzt nach.
  • 39'
    :
    Die Rothosen steigern sich in Sachen Passsicherheit und überqueren die Mittellinie nun wieder häufiger, doch am und im gegnerischen Sechzehner läuft weiterhin wenig zusammen.
  • 39'
    :
    Knapp vorbei! Schimmer versucht den Ball nach einer Flanke von rechts im langen Eck unterzubringen. Das Spielgerät fliegt haarscharf am linken Pfosten vorbei.
  • 38'
    :
    Föhrenbach kommt nach einem Seitenwechsel auf der linken Seite an den Ball und hat jede Menge Platz. Der Linksverteidiger flankt in die Gefahrenzone, wo aber ein Sandhäuser klären kann.
  • 36'
    :
    Hamburg kann sich glücklich schätzen,d ass der Rückstand weiterhin der kleinstmögliche ist. Noch vor wenigen Wochen hat man gegen Stadtrivale FC St. Pauli bewiesen, dass ein Rückstand mit der Unterstützung der eigenen Fans noch gedreht werden kann.
  • 36'
    :
    VAR-Entscheidung: Das Tor durch M. Besuschkow (Jahn Regensburg) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
    Unglaublich! Aus dem buchstäblichen Nichts geht jetzt der Jahn mit 1:0 in Führung. Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld geht die Düsseldorfer Defensive nicht so richtig hin, wodurch Boukhalfa für den freien Besuschkow querlegen kann. Der netzt aus kurzer Distanz im linken unteren Eck ein. Dann meldet sich allerdings der VAR, der den Treffer aufgrund einer Abseitsposition aberkennt.
  • 34'
    :
    Weiterhin lässt Düsseldorf offensiv extrem viel liegen. Bei einem Narey-Freistoß aus dem rechten Halbfeld steht de Wijs im Zentrum frei, köpft allerdings aus acht Metern eher in Richtung Eckfahne als in Richtung Regensburger Tor. Die Gäste sind klar dominant, lassen aber beim Abschluss die Präzision vermissen.
  • 36'
    :
    Gute Ecke von Mohr! Der Torschütze bringt den Ball scharf vor den kurzen Pfosten, wo Mainka mit dem Kopf dran kommt, aber ein Gegenspieler den Ball blockt.
  • 33'
    :
    Ducksch mit der nächsten sehr guten Gelegenheit! Der Bremer Angreifer behauptet den Ball im Mittelkreis gegen den letzten Verteidiger Schonlau und schirmt ihn dann auf dem langen Weg in den Sechzehner ab. Dort angekommen, will er Heuer Fernandes aus gut 14 Meter per Lupfer überwinden, doch der ist zu niedrig angesetzt. Hamburgs Schlussmann packt zu.
  • 35'
    :
    Das müsste eigentlich die Gelbe Karte geben. Leipertz geht mit dem Knie voran in einem Zweikampf mit Berko nahe der Außenlinie. Er trifft seinen Gegenspieler klar und der geht zu Boden. Der Unparteiische gibt aber unverständlicherweise Freistoß für den FCH.
  • 32'
    :
    Der Unparteiische kann weitermachen. Dementsprechend geht es nach kurzer Unterbrechung, die die Spieler zur Trinkpause und die Trainer zum Erteilen neuer taktischer Anweisungen nutzten, jetzt weiter.
  • 30'
    :
    Schiedsrichter Timo Gerach unterbricht die Partie, weil er nach Kollision mit einem Regensburger Spieler humpelt. Der Düsseldorfer Mannschaftsarzt bietet seine Hilfe an.
  • 32'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 1:1 durch Cebio Soukou
    Aus dem Nichts gleicht der Gast aus! Berko behauptet klasse im Zentrum den Ball und spielt ab auf den Torschützen. Der marschiert auf den Sechzehner des Gegners zu und wird überhaupt nicht angegriffen. Er zieht aus zwanzig Metern und halbrechter Position ab und trifft flach in die linke Ecke!
  • 31'
    :
    Bittencourt mit der Riesenchance zum zweiten Bremer Tor! Vuškovićs ungenauen Pass auf der rechten Abwehrseite fängt Jung ab und schickt direkt Ducksch auf die nahe Sechzehnerseite. Der legt quer für den freien Bittencourt. Der Ex-Kölner nimmt aus mittigen zehn Metern mit dem rechten Fuß direkt ab, doch Heuer Fernandes verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex per rechtem Arm.
  • 30'
    :
    Die Führung für die Schmidt-Elf geht durchaus in Ordnung. Der Aufstiegskandidat hatte bis hierhin mehr vom Spiel, auch wenn die ganz großen Tormöglichkeiten ausblieben.
  • 27'
    :
    Fortuna Düsseldorf macht weiterhin fast alles richtig, lässt aber die nächste hochkarätige Chance ungenutzt. Nach starker Flanke von der Grundlinie aus kann Jakub Piotrowski per Flugkopfball abschließen. Auch dieser Ball verfehlt das lange Eck allerdings um wenige Zentimeter.
  • 28'
    :
    Nach einer offensiven Phase unmittelbar nach dem Gegentor hat das Walter-Team nach einer knappen halben Stunde Mühe, Wege in das letzte Felddrittel zu finden. Bremen hat vor allem seine zentralen Abwehrräume gut im Griff.
  • 27'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Tobias Mohr
    Heidenheim geht in Führung! Der 26-Jährige haut den Ball halbhoch mittig in die Maschen! Sandhausens Keeper Drewes entscheidet sich für die von ihm aus gesehen rechte Ecke und fliegt ins Leere. Es ist das siebte Saisontor für Mohr.
  • 26'
    :
    Elfmeter für den 1. FC Heidenheim! Busch schlägt eine Flanke von der rechten Seite und Berko will die Hereingabe blocken. Er springt hoch, reißt beide Hände hoch und berührt den Ball klar mit der Hand. Strafstoß - richtige Entscheidung!
  • 25'
    :
    Groß aus der zweiten Reihe! Der Routinier hat im offensiven Zentrum keinen Verteidigerdruck und packt aus gut 21 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der für die flache linke Ecke bestimmt ist. Er verfehlt das Aluminium um Zentimeter.
  • 23'
    :
    Die nächsten guten Möglichkeiten für die Flingeraner: Tanaka flankt hoch in den Regensburger Strafraum, wo Ginczek zunächst per Kopfball aus sieben Metern an Meyer scheitert. Der zweite Ball landet allerdings bei Piotrowski, der aus zehn Metern erneut abschließen kann. Den Nachschuss klärt allerdings Kennedy zur Ecke, die dann nichts weiter einbringt.
  • 23'
    :
    Eine Derbystimmung ist sowohl auf dem Rasen als auch auf den Rängen zweifellos auszumachen. Die Partie kommt intensiv und emotional daher; Schiedsrichter Siebert hat viele schwierige Entscheidungen zu treffen.
  • 23'
    :
    Berko mit einem Fehler im Spielaufbau! Der 27-Jährige spielt den Ball in den Fuß eines Heidenheimers, der direkt durchsteckt auf den durchstartenden Schimmer. Der kommt rechts im Strafraum so gerade noch mit einer Grätsche dran, dann ist aber Drewes da und bereinigt die Situation.
  • 20'
    :
    Bei Düsseldorf läuft fast jeder Vorstoß über Khaled Narey, für den allerdings immer wieder beim richtig starken Erik Wekesser Endstation ist. Auch bei diesem Angriff kommt der 27-Jährige nicht am Regensburger Verteidiger vorbei.
  • 21'
    :
    Heyer lässt das Netz hinter Pavlenka aus mittigen neun Metern per Volleyschuss in die untere rechte Ecke erstmals zappeln, doch der Jubel der Heimfans währt nur kurz: Da Glatzel kurz zuvor Toprak zu Boden gestoßen hat, wird der Treffer nicht gegeben.
  • 21'
    :
    Wieder macht Busch richtig Dampf über den rechten Flügel! Aber gleich zweimal kann die SVS-Hintermannschaft nach Hereingaben des Mannes mit der Nummer zwei klären. Am Ende gibt es Eckball für die Mannschaft in den roten Trikots. Der bringt aber nichts ein.
  • 19'
    :
    Füllkrug hat das 0:2 auf dem Fuß! Ein flaches Anspiel vom rechten Flügel leitet Ducksch aus dem Halbraum an die linke Sechzehnerkante weiter. Füllkrug visiert bei zugestellter Schussbahn mit dem linken Spann die flache rechte Ecke an und verfehlt diese hauchdünn.
  • 17'
    :
    Auf der anderen Seite kommen die Rothosen jetzt zu ihrem ersten Abschluss. Beste öffnet das Feld und spielt Albers an, der mit dem Rücken zum Tor für den nachrückenden Gimber abprallen lässt. Aus 17 Metern rauscht dessen wuchtiger Linksschuss nur um eine Haaresbreite links am Gästetor vorbei.
  • 16'
    :
    Wieder greifen die Düsseldorfer über den rechten Flügel an und wieder geht Narey mit viel Tempo ins Eins-gegen-Eins. Wekesser macht das aber richtig gut, behält die Oberhand im Zweikampf und holt sogar einen Abstoß heraus.
  • 17'
    :
    Jungs halbhohe Hereingabe von der linken Außenbahn ist für den kurzen Pfosten bestimmt. Ducksch will grätschend vollenden, kommt aber unbewacht einen Schritt zu spät.
  • 18'
    :
    Viele Strafraumaktionen haben wir bis hierhin noch nicht gesehen. Wenn mal etwas geht, dann meist nach einem Standard. Beide Mannschaften wollen nichts überstürzen und spielen kontrolliert nach vorne. Etwas mehr vom Spiel hat bislang der Gastgeber.
  • 15'
    :
    Heyer ist auf der linken Sechzehnerseite Adressat einer Eckstoßflanke Kittels von der rechten Fahne. Er probiert sich mit einer direkten Volleyabnahme und produziert einen Aufsetzter, der aus elf Metern auf die obere linke Ecke fliegt. Pavlenka pariert zur Seite.
  • 15'
    :
    Das war knapp! Aus dem rechten Halbfeld kommt der Ball mit viel Zug in Richtung linker Ecke des Sandhäuser Tores. Hüsing rauscht heran und verfehlt den Ball um wenige Millimeter. Der Ball fliegt knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 13'
    :
    Großchance Düsseldorf! Das muss jetzt zwingend die Führung sein! Die Flingeraner machen bei diesem Angriff über den linken Flügel eigentlich alles richtig. Marcel Sobottka startet in die Schnittstelle und bekommt das flache Zuspiel direkt in den Lauf serviert. Aus sechs Metern muss er eigentlich nur noch einschieben, setzt den Abschluss aber fahrig am rechten Pfosten vorbei. Was für ein Fehlschuss!
  • 13'
    :
    In der Live-Tabelle kehrt die Werner-Auswahl durch den Treffer an die Tabellenspitze zurück. Im Falle einer Niederlage würde Hamburg auf den vierten Rang zurückfallen.
  • 12'
    :
    Narey geht alleine gegen Breitkreuz und Kennedy ins Dribbling und kann aus extrem spitzem Winkel sogar noch aufs kurze Eck abschließen. Meyer wischt den Ball aber über die Latte hinweg.
  • 12'
    :
    Mohr aus der zweiten Reihe. Der 26-Jährige versucht es aus knapp 30 Metern und halbrechter Position. Weit drüber.
  • 9'
    :
    Khaled Narey dreht sich nach Zuspiel vom rechten Flügel ein und will sich die Kugel in den eigenen Lauf legen. Dabei wird er von Erik Wekesser an der Strafraumgrenze gelegt. Der Unparteiische entscheidet aber sofort auf Weiterspielen.
  • 10'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Marvin Ducksch
    Ducksch bringt die Grün-Weißen in Führung! Der Ex-Hannoveraner befördet den Ball mit dem rechten Innenrist in die flache rechte Ecke. Torhüter Heuer Fernandes, der sich für die falsche Seite entschieden hat, ist machtlos.
  • 9'
    :
    ... es gibt Handelfmeter für Bremen! Meffert hat Topraks Flanke aus kurzer Distanz mit der Hand des rechten abgespreizten rechten Arms berührt. Für Schiedsrichter Siebert liegt ein strafwürdiges Handspiel vor.
  • 11'
    :
    Dumić per Kopf! Der Innenverteidiger schraubt sich nach einer Ecke von der linken Seite hoch und köpft den Ball aus zentraler Position in die Arme von Keeper Müller.
  • 8'
    :
    In den Nachwehen einer Ecke verwertet Bittencourt Topraks Flanke von der halbrechten Strafraumkante drei Meter vor dem linken Pfosten per Kopf in die Maschen. Der Linienrichter hat eine Abeitsstellung erkannt, doch Referee Siebert wird in die Review-Area gerufen...
  • 6'
    :
    Großchance Düsseldorf! Der Jahn leistet sich einen groben Fehlpass im Aufbauspiel und Daniel Ginczek kann mit dem Ball am Fuß frei auf das Regensburger Tor starten. Alexander Meyer sprintet aus dem Kasten und kann die Kugel in höchster Not noch abfangen, weil Scott Kennedy gut nachrückt und den Abschluss seines Gegenspielers entscheidend hinauszögert, um seinem Keeper die nötige Zeit zu verschaffen.
  • 8'
    :
    Busch zündet den Turbo. Der Rechtsverteidiger läuft auf der rechten Außenbahn allen davon und marschiert bis zur Grundlinie durch. Er bringt den Ball flach in den Rückraum, doch dort findet er keinen Abnehmer.
  • 6'
    :
    Alidous hohe Hereingabe von der linken Außenbahn nimmt Kittel auf der nahen Sechzehnerseite zwar herunter. Vor einem möglichen zweiten Kontakt wird Hamburgs Zehner jedoch durch Veljković gestoppt.
  • 4'
    :
    Regensburg nimmt in den ersten Minuten das Heft in die Hand und spielt munter nach vorne. Bislang allerdings noch ohne eine nennenswerte Szene.
  • 5'
    :
    Leipertz kann auf dem rechten Flügel nur mit beiden Händen gestoppt werden. Der FCH-Akteur bekommt einen Freistoß zugesprochen. Der kommt hoch in den Sechzehner, kann aber per Kopf von der Sandhäuser Hintermannschaft geklärt werden.
  • 4'
    :
    Topraks Flugball aus dem rechten Mittelfeld segelt über die gegnerische Abwehrkette hinweg und sorgt für eine freie Bahn Bittencourt in Richtung Heimkasten. HSV-Schlussmann Heuer Fernandes hat das Anspiel aber vorausgeahnt und klärt weit vor seinem Sechzehner und vor Bittencourt ins Seitenaus.
  • 3'
    :
    Sandhausen steht von Beginn an sehr hoch und will den Spielaufbau der Heidenheimer früh stören. Die Gastgeber lassen den Ball erstmal durch die Viererkette laufen und lassen sich nicht aus der Ruhe bringen.
  • 1'
    :
    Hamburg gegen Bremen – Durchgang eins des Nordderbys ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in der Oberpfalz. Die Regensburger treten in weißen Trikots über roten Hosen an. Die Gäste aus Düsseldorf sind ganz in Schwarz gekleidet. Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Spieler sowie die Schiedsrichter versammeln sich hinter einem blau-gelben Plakat mit der Aufschrift "Gemeinsam für Frieden! Stop War!", während die Gedenkminute für die Opfer des russischen Überfalls auf die Ukraine abgehalten wird.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor 25000 Zuschauern bei strahlendem Sonnenschein den Rasen betreten.
  • :
    Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen!
  • :
    Im Hinspiel setzte sich der 1. FC Heidenheim mit 3:1 durch. Im Hardtwaldstadion gingen die Heidenheimer nach Toren von Hüsing und Kleindienst mit einem 2:0 in die Kabine. Testroet besorgte nach dem Seitenwechsel zwar den Anschlusstreffer, Mainka machte dann aber kurz vor dem Ende den Deckel drauf.
  • :
    Beim SV Sandhausen ist Dennis Diekmeier heute nicht im Kader. Alois Schwartz bringt dafür Cebio Soukou von Beginn an. Bashkim Ajdini dürfte eine Position nach hinten auf die Position des rechten Verteidigers rücken.
  • :
    Bei den Grün-Weißen, die letztmals im September 2013 im Volksparkstadion triumphierten und die durch die Siege St. Paulis und Darmstadt im Falle einer Niederlage auf den vierten Rang abrutschen würden, stellt Coach Ole Werner nach dem 1:1-Heimremis gegen den FC Ingolstadt 04 einmal um. Nach abgesessener Gelbsperre verdrängt Bittencourt Rapp auf die Bank.
  • :
    Erst sieben Mal standen sich beide Mannschaften bislang in einem Pflichtspiel gegenüber. Die Bilanz spricht allerdings nur auf den ersten Blick für die Düsseldorfer, die drei der sieben Duelle für sich entscheiden konnten (drei Remis, eine Niederlage). In den letzten vier Partien in Serie blieb der Jahn schließlich ungeschlagen gegen die Flingeraner. Im Hinspiel am 18. September 2021 trennten sich beide Teams derweil 1:1-Remis.
  • :
    Auf Seiten der Rothosen, die mit einem Sieg erstmals seit Februar die Spitzenreiterposition des nationalen Fußball-Unterhauses bekleiden würden und die als einziger Klub der 2. Bundesliga noch kein Heimspiel verloren (sechs Siege, sechs Unentschieden), verzichtet Trainer Tim Walter im Vergleich zum 1:1-Auswärtsunentschieden beim SV Sandhausen auf personelle Änderungen. Er schickt damit zum dritten Mal in Serie dieselbe Startelf ins Rennen.
  • :
    Frank Schmidt vertraut größtenteils seiner Startelf aus dem Spiel in Dresden und nimmt nur eine Veränderung vor. Für Christian Kühlwetter rutscht Stefan Schimmer in die erste Elf. Der 27-Jährige wurde am vergangenen Spieltag zur zweiten Halbzeit eingewechselt und stach nicht einmal zehn Minuten nach seiner Hereinnahme.
  • :
    Am vergangenen Sonntag glückte den Fortunen ein extrem wichtiger 3:1-Heimsieg im Kellerduell gegen Erzgebirge Aue. Auch Daniel Thioune vollzieht im Vergleich zu dieser Partie drei Wechsel: Ao Tanaka, André Hoffmann und Felix Klaus rücken für Shinta Appelkamp, Christoph Klarer (beide Bank) und Rouwen Hennings (Gelbsperre) in die Startformation.
  • :
    Die Siegesserie des SV Werder Bremen, die unter dem Ende November installierten Trainer Ole Werner sieben Partien angehalten hatte, ist am letzten Wochenende ebenfalls gerissen: Im Heimspiel gegen Schlusslicht FC Ingolstadt 04 kamen die Grün-Weißen nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Durch Füllkrug waren sie in Minute 75 in Führung gegangen, doch glichen die Oberbayern spät aus (85.). Ihre in der Woche zuvor eroberte Tabellenführung durften sie wegen Patzer der Konkurrenz aber behalten.
  • :
    Der Gast aus Sandhausen sammelte in den vergangenen vier Partien acht Zähler - für einen Abstiegskandidaten, der aktuell auf Relegationsplatz 16 rangiert, eine ordentliche Ausbeute. Am vergangenen Spieltag holte man gegen den HSV beim 1:1 einen Punkt. Testroet brachte die Elf von Alois Schwartz nach einer knappen Viertelstunde in Führung, ehe der SVS in Halbzeit zwei den Ausgleich kassierte.
  • :
    Fortuna Düsseldorf steckt weiterhin im Abstiegskampf, weshalb die Verantwortlichen sich im Februar nach vier Niederlagen in Folge, bei denen kein einziger eigener Treffer erzielt wurde, von Trainer Christian Preußer trennten. Nachfolger Daniel Thioune drückte anschließend die richtigen Knöpfe. Unter dem neuen Trainer sicherten die Flingeraner sich die maximale Ausbeute von sechs Punkten aus zwei Partien und zogen den Kopf damit etwas aus der Schlinge. Gebannt ist die Gefahr allerdings noch nicht. Bei einer Niederlage in Regensburg bliebe es bei einem Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.
  • :
    Waren dem Hamburger SV nach dem 1:1-Auswärtsremis gegen den FC St. Pauli (2:1), beim SV Darmstadt 98 (5:0) und gegen den 1. FC Heidenheim 1846 (2:0) drei Siege in Serie gelungen, musste er sich am vergangenen Samstag mit einem 1:1-Unentschieden beim abstiegsbedrohten SV Sandhausen begnügen. Infolge eines frühen Gegentores (15.) gelang den Rothosen nur noch der Ausgleich durch Kittel (59.); in der letzten halben Stunde mangelt es ihnen an offensiver Durchschlagskraft.
  • :
    Zuletzt verloren die Regensburger das bayrische Duell beim 1. FC Nürnberg mit 0:2. Im Vergleich zu dieser Partie stellt Mersad Selimbegović auf drei Positionen um. Für Konrad Faber, David Otto (beide Bank) und Leon Guwara (nicht im Kader) starten heute Jan-Niklas Beste, Erik Wekesser und Benedikt Saller.
  • :
    Nachdem der Hamburger SV und der SV Werder Bremen als Gründungsmitglieder zwischen 1963 und 2018 108-mal in der Bundesliga aufeinandergetroffen sind, kommt es heute zum zweiten Vergleich im nationalen Fußball-Unterhaus. Das Hinspiel Mitte September am Osterdeich entschieden die Elbestädter durch Treffer Glatzels (2.) und Heyers (45.+1) mit 2:0 für sich. Derbygemäß waren die 90 Minuten sehr ruppig: Neben weiteren sieben Verwarnungen flogen Groß (32.) und Schonlau (52.) mit Gelb-Roten Karten vom Platz.
  • :
    Die Jahnelf mischte über weite Strecken der Saison 2021/22 im Aufstiegsrennen mit und stand an mehr als der Hälfte der bisherigen Spieltage auf einem direkten Aufstiegsplatz. Weil dann allerdings neun der letzten elf Ligaspiele verloren wurden (zwei Siege), rutschten die Oberpfälzer in der Tabelle bis auf Rang zehn ab. Mit dem Aufstieg haben die Rothosen somit rein gar nichts mehr zu tun.
  • :
    Fünf Heimspiele, fünf Heimsiege - der 1. FC Heidenheim hat in den vergangenen Wochen mal wieder seine Heimstärke unter Beweis gestellt und im eigenen Stadion viele Punkte gesammelt. Zuletzt musste das Team von Frank Schmidt allerdings zweimal auswärts ran und holte nur einen Zähler. Nach der 0:2-Pleite beim HSV reichte es am vergangenen Wochenende nur zu einem 1:1 in Dresden. Schimmers Führung nach der Pause reichte nicht zum Sieg.
  • :
    Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Jahnstadion Regensburg. Hier empfängt der SSV Jahn Regensburg heute um 13:30 Uhr Fortuna Düsseldorf im Rahmen des 24. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.
  • :
    Herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Heidenheim 1846 - SV Sandhausen! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 24. Spieltag der 2. Bundesliga.
  • :
    Einen guten Tag und herzlich willkommen zum Nordderby in der 2. Bundesliga! Der Hamburger SV empfängt am 24. Spieltag den SV Werder Bremen zum tabellarisch wichtigen Traditionsduell. Rothosen und Grün-Weiße stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Volksparkstadions gegenüber.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.