Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 982:01. FC NürnbergFCN1. FC Nürnberg
18:301. FC Heidenheim 1846HDH1. FC Heidenheim 18461:0FC Schalke 04S04FC Schalke 04

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 2:0 gewinnt der SV Darmstadt! Durch einen schnellen Angriff früh im Spiel legte der SV den Grundstein zum Sieg, im zweiten Durchgang konnte durch ein Eigentor nach einem starken Standard von Kempe das entscheidende Tor erzielt werden. Das genügte, weil die Nürnberger nach 120 Minuten im Pokal am Dienstag viel zu selten Schwung aufbauen und dadurch selten vor den Kasten kommen konnten. Die stabile Defensive der Hausherren sorgt damit für den fünften Heimsieg in Folge. Der FCN verliert dagegen am 12. Spieltag das erste Mal. Dadurch sind die Lilien nur noch einen Punkt hinter den Franken.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend! Durch einen späten Standardtreffer findet eine Partie, die eigentlich keinen Sieger verdient hatte, doch noch einen. Der 1. FC Heidenheim darf nach drei Niederlagen in Folge mal wieder jubeln und schlägt den FC Schalke mit 1:0! Bis zur 89. Minute sah es in einem Spiel, in dem vor der Pause S04 und nach dem Wechsel der FCH aktiver war, nach einem torlosen Remis aus. Dann kam Oliver Hüsing und sorgte für die erste Schalker Ligapleite nach vier Zu-Null-Siegen am Stück. Die Schmidt-Truppe rückt damit wieder in die obere Tabellenhälfte vor, Königsblau bleibt vorerst Dritter. Weiter geht es für beide Teams nach einer langen Trainingswoche am nächsten Sonntag. Der FCH tritt dann bei Erzgebirge Aue an, Schalke empfängt Darmstadt 98. Tschüss aus Heidenheim und noch einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die letzte Minute läuft. Schalke setzt sich nochmal vorne fest und schlägt einen Ball nach dem anderen in die Box. Ouwejans Flanke findet Terodde, der setzt den Ball aber nur aufs Tor.
  • 90'
    :
    Darüber wird sich wohl keines der Teams freuen. Nürnberg hat schwere Beine, Darmstadt möchte keinen Treffer mehr kassieren.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Andreas Geipl (1. FC Heidenheim 1846)
    Geipl senst Thiaw um und unterbindet einen Schalker Angriff.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Ohne Sorgen können die Tribünen dann mit einem Wechselgesang frühzeitig den Sieg feiern.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Marvin Pieringer
  • 90'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Reinhold Ranftl
  • 88'
    :
    Darmstadt überlässt dem Gegner das Spielgerät nun doch wieder mehr. Spätestens zwanzig Meter vor dem Tor ist dann aber alles zu.
  • 89'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Oliver Hüsing
    Eine Standardsituation bringt die Voith-Arena zum Beben! Mohr zieht einen Freistoß aus dem linken Halbfeld scharf auf den ersten Pfosten und findet dort den aufgerückten Hüsing. Der setzt bringt seinen Kopfball hoch aufs kurze Eck und Fraisl fliegt umsonst!
  • 86'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Erich Berko
  • 88'
    :
    Heidenheim macht in dieser Schlussphase den frischeren Eindruck und will den entscheidenden Treffer mehr als S04. Die Gäste spielen kaum noch konstruktiv nach vorne.
  • 86'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
  • 86'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Frank Ronstadt
  • 86'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
  • 85'
    :
    In seinem alten Wohnzimmer bekommt auch Rausch noch ein paar Minuten. Das ist aber nicht unter der Kategorie "offensiver Impuls" zu verorten, sondern eher eine Schonung für den angestammten Linksverteidiger.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Tim Kleindienst (1. FC Heidenheim 1846)
    Kleindienst kommt mit seiner Grätsche gegen Idrizi zu spät und holt sich seine vierte Gelbe Karte in dieser Spielzeit ab.
  • 85'
    :
    Da hat nicht viel gefehlt! Irgendwie fällt die Kugel 20 Meter vor dem Tor dem eingewechselten Pick vor die Füße und dessen Linksschuss wird abgefälscht und geht ganz knapp links vorbei.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Konstantin Rausch
  • 84'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Tim Handwerker
  • 83'
    :
    Es wird immer deutlicher, dass die Gäste am Dienstag noch im Pokal über 120 Minuten kämpfen mussten. Darmstadt lässt sie immer mehr hinterherlaufen.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Andreas Geipl
  • 83'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Dženis Burnić
  • 81'
    :
    Die letzten zehn Minuten laufen. Setzt hier noch ein Team den Lucky Punch?
  • 80'
    :
    Bader flankt von rechts ins die Mitte. Bevor Seydel die Hereingabe aus acht Metern einköpfen kann, kommt aber Valentini von hinten herangestürmt. Mit dem Kopf klärt er die brenzlige Situation.
  • 78'
    :
    Durch den Wechsel und eine durch Becherwürfe aus dem Gästeblock unnötig verzögerte Ecke verstreicht weitere Zeit.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
  • 78'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Luca Pfeiffer
  • 79'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Blendi Idrizi
  • 79'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Danny Latza
  • 78'
    :
    Der Nebel wird übrigens immer dichter in der Voith-Arena. Mittlerweile kann man kaum noch von einem Tor zum anderen gucken.
  • 75'
    :
    Nach vorne geht es dann ganz schnell! Holland flankt am Ende des Gegenstoßes als Chip auf den zweiten Pfosten, Seydels Kopfball aus spitzem Winkel wird im rechten Eck aber von Mathenia über die Latte gelenkt.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Danny Latza (FC Schalke 04)
    Latza sieht für ein rüdes Einsteigen an der Außenlinie Gelb.
  • 76'
    :
    Seit den beiden Heidenheimer Wechseln hat Schalke plötzlich wieder klar Oberwasser.
  • 73'
    :
    Fast alles spielt sich in der Darmstädter Angriffshälfte ab. Die Blau-Weißen laufen aber immer weiter alle Räume zu.
  • 74'
    :
    Schon knapper! Rodrigo Zalazar setzt sich rechts stark gegen zwei Gegenspieler durch und bringt die Kugel auf Fünferhöhe scharf nach innen. Terodde kriegt am ersten Pfosten den Kopf dran und verfehlt das lange Eck knapp.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Aaron Seydel (SV Darmstadt 98)
  • 71'
    :
    Nürnberg unterbricht die Party-Stimmung dann aber doch wieder. Nürnberger zieht vom rechten Sechzehnereck in die Mitte. Aus 17 Metern gibt er mit links dann den Schuss ins linke Eck, ab. Den hohen und harten Versuch kann Schuhen aber mit einer starken Parade nach außen abwehren.
  • 73'
    :
    Königsblau wird wieder ein bisschen munterer. Bülters Abschluss aus ganz spitzem Winkel war aber etwas zu optimistisch.
  • 72'
    :
    Urplötzlich taucht Terodde mal am Fünfe auf und schließt nach einer Ablage von Pálsson akrobatisch volley ab. Leicht abgefälscht rauscht der Ball zur Ecke.
  • 70'
    :
    "Oh Lilien, oh Lilien, oh Lilien" hallt es durch das Stadiontor. Die Stimmung ist fantastisch.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
  • 71'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marnon Busch
  • 71'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
  • 71'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
  • 70'
    :
    Gute Angriff der Hausherren! Norman Theuerkauf macht auf Rechts Meter und flankt dann an den Elfer. Dort legt Kleindienst per Kopf perfekt für Mohr ab, der gleich volley abzieht. In allerletzter Sekunde springt Pálsson dazwischen und blockt.
  • 68'
    :
    Auch defensiv gewinnen die Lilien jedes Luftduell nach Standards. Das ist wirklich beachtlich.
  • 65'
    :
    Luca Pfeiffer mit der nächsten Chance. Holland bekommt links im Strafraum ein Zuspiel von außen und geht an die Grundlinie. Flach legt er in die Mitte, doch Pfeiffer drückt aus acht Metern links vorbei.
  • 67'
    :
    S04-Kapitän Latza macht bei seinem Startelfcomeback defensiv einen ordentlichen Job, setzt offensiv aber auch keine Akzente. Diesmal lässt der Mittelfeldmann sich die Kugel an der rechten Seitenlinie leicht abjagen.
  • 63'
    :
    Die nächsten Wechsel werden vorgenommen. Tempelmann wirkt sehr erschöpft, bei Tietz möchte Lieberknecht mit der gelben Karte wohl kein Risiko mehr gehen.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Lino Tempelmann
  • 62'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Aaron Seydel
  • 64'
    :
    Fraisl lässt sich aufreizend viel zeit am Ball und trifft dann beim Wegschlagen den anlaufenden Kleindienst. Von dessen Rücken fliegt die Kugel aber nur ins Seitenaus.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Phillip Tietz
  • 60'
    :
    Die Gastgeber brennen. Beflügelt vom zweiten Treffer gewinnen sie aktuell jeden Zweikampf.
  • 63'
    :
    Jetzt macht Schalke mal Tempo und kommt auch gleich zum Abschluss. Kamiński schiebt mit an und nimmt links Ouwejan mit, der nach innen zieht und aus 18 Metern mit seinem schwächeren rechten Fuß abzieht. Müller kann das Ding locker fangen.
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Tobias Mohr (1. FC Heidenheim 1846)
    Mohr muss Zalazar im zentralen Mittelfeld ziehen lassen und reißt ihn dann von hinten klar um.
  • 58'
    :
    Von S04 kommt offensiv weiter überhaupt nichts. Waren die Knappen vor dem Wechsel zumindest in Ansätzen noch gefährlich, passiert seither nichts mehr.
  • 59'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 2:0 durch Christopher Schindler (Eigentor)
    Das elfte Standard-Tor für die Lilien! Von links gibt Kempe eine weitere gefährliche Ecke in die Mitte. Etwas links von der Mitte gehen Isherwood und Schindler ins Luftduell. Der Darmstädter drückt mit seiner Physis entscheidend und fair, sodass Schindler etwas weggedrückt wird. Mit der rechten Stirn setzt er die Ecke so in Stürmer-Manier ins lange, rechte Eck. Keine Chance für Mathenia.
  • 57'
    :
    Shuranov wird von der Kugel getrennt, danach trifft ihn der Verteidiger aber noch am linken Fuß. Nach einer kurzen Unterbrechung geht es aber ohne Behandlung weiter.
  • 55'
    :
    Aus 22 Metern darf es Johannes Geis von links mit einem Freistoß probieren. Er zirkelt mit dem rechten Innenspann Richtung linkes Eck. Dabei hat er aber einen Meter zu weit nach links gezielt und trifft nur die Hintertorstange, Schuhen reagiert nichtmal.
  • 53'
    :
    Beinahe gibt es den ersten Schuss in Halbzeit Zwei. Vom linken Flügel gibt Handwerker auf Schäffler, der aus 14 Metern nach hinten katschen lässt. Nürnberger gibt sofort zurück in den Lauf des Stürmers, der links in die Box geht, dann aber entscheidend am Schuss gehindert wird.
  • 55'
    :
    Mittlerweile hatten die Hausherren satte zehn Ecken und immer wieder wird es chaotisch im S04-Strafraum. Diesmal wollen die Heidenheimer einen Elfmeter, Terodde war aber nur mit der Hüfte am ball und nicht mit der Hand.
  • 54'
    :
    Nächste Chance für den FCH! Nach Ballgewinn im Mittelfeld geht es mal mit Tempo vorwärts und Thomalla zieht aus 23 Metern ab. Die Kugel wäre vermutlich an den rechten Pfosten geklatscht, Fraisl ist aber noch da und wehrt zur Ecke ab.
  • 50'
    :
    Man merkt der Partie zunächst aber doch an, dass gleich vier Spieler erstmal ins Spiel finden müssen. Das Tempo stimmt noch nicht.
  • 52'
    :
    Kleindienst wird über links schön in den Strafraum geschickt und hat eigentlich einige Optionen, haut den Ball aber nur hektisch hinter das Tor. Da war mehr drin!
  • 47'
    :
    Nürnberg tauscht zur Pause gleich dreimal. Mit Schäffler und Shuranov stehen für Flanken jetzt zwei große Mittelstürmer als Abnehmer parat. Auch Darmstadt tauscht einmal aus.
  • 50'
    :
    Bisher spielt im zweiten Durchgang nur der Gastgeber. S04 ist noch nicht wieder richtig auf dem Platz.
  • 49'
    :
    Auch die Ecke bringt Gefahr, weil sie an Freund und Feind vorbeirauscht und plötzlich direkt aufs Tor kommt. Fraisl steht aber genau richtig und boxt das Leder weg.
  • 47'
    :
    Gelbe Karte für Lino Tempelmann (1. FC Nürnberg)
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Nemanja Celić
  • 48'
    :
    Der FCH startet besser in die zweite Halbzeit und verbucht den ersten Abschluss. Kleindienst feuert aus 18 Metern wuchtig flach aufs rechte Eck und Fraisl muss blitzschnell runter, um zur Ecke zu parieren.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Shuranov
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Mario Šuver
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Asger Sørensen
  • 47'
    :
    Heidenheim legt gleich mal den Vorwärtsgang und holt eine Ecke raus. Diese wird von Schalke aber gleich am ersten Pfosten problemlos geklärt.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen und mit nach wie vor schwierigen Sichtverhältnissen aufgrund dichten Nebels geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit 1:0 geht es in die Kabinen! Darmstadt zeigt mehrfach, warum sie offensiv so gefährlich sind und führt dadurch schnell mit 1:0. Danach wird das Heimteam etwas zurückhaltender, ohne in den Kontern dabei aber das Tor aus den Augen zu verlieren. Der FCN braucht nach dem überraschenden Rückstand etwa, um sich gegen die enge Verteidigung in die Gefahrenzone zu kombinieren, doch zum Ende des Durchgangs wurde es immer wieder gefährlich. Somit dürfte die Club-Hoffnung im zweiten Durchgang noch groß sein, auch Darmstadt wird sich mit dem Spielstand aber nicht zufrieden geben und die Zielstrebigkeit beibehalten.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Ohne Nachspielzeit und ohne Tore geht es in Heidenheim in die Pause. In einer über weite Strecken taktisch geprägten und von den Defensivreihen bestimmten Partie gab es nur einen einzigen echten Aufreger. Nach 17 Minuten klatsche ein Kracher von Heidenheims Mohr an die Unterkante der Latte, dann auf die Torlinie und anschließend wieder raus. Der FCH hat damit in dieser Saison schon zwölfmal Aluminium getroffen, das ist Ligahöchstwert. Auf der anderen Seite scheiterte Zalazar am stark reagierenden Müller und Pálsson verfehlte nach Ecken zweimal per Kopf. Insgesamt haben beide Teams noch viel Luft nach oben und wir dürfen gespannt sein, welcher Trainer zuerst das Risiko erhöht. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Das war knapp! Valentini ist schon wieder in Position für den Fernschuss. Dieses Mal zieht er mit dem Spann halbhoch ab. Den Versuch mit rechts muss Schuhen eigentlich haben, doch ihm verspringt das Leder nach vorne. Schäffler stürmt heran, doch kann aus fünf Metern nur den Block des Keepers treffen. Von dort springt der Ball vor den nächsten Angreifer, doch mit einer heldenhaften Grätsche klärt Isherwood in höchster Not aus zentralen acht Metern.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Bülter macht einen Notpass von Zalazar stark fest und zieht rechts raus, kriegt seine Hereingabe aber nicht zu Terodde durch.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Phillip Tietz (SV Darmstadt 98)
  • 41'
    :
    Tempelann zieht von links in die Mitte und von dort aus 18 Metern ab. Isherwood steht im Weg und blockt ans rechte Sechzehnereck. Valentini kommt von hinten angerauscht und versucht es mit dem Flachschuss, Mit rechts zieht er flach aber am linken Pfosten vorbei. Da war knapp, auch weil Dovedan beinahe noch reingerutscht wäre.
  • 42'
    :
    Immerhin mal wieder ein Abschluss des FCH. Tim Kleindienst will S04-Keeper Fraisl mit einem Linksschuss aus spitzem Winkel überraschen, bekommt den Ball aber nicht aufs Tor.
  • 38'
    :
    Von rechts gibt Bader hoch auf den Elfmeterpunkt. Tietz steht vorne zwar im Abseits, dahinter kommt aber erneut Pfeiffer von hinten angelaufen. Mit dem Kopf versucht er es ins linke Eck, doch Mathenia ist schnell unten und kann um den Pfosten lenken.
  • 41'
    :
    Fünf Minuten sind es noch bis zur Pause und momentan deutet alles auf eine torlose Hälfte hin. Heidenheim und Schalke scheuen nach wie vor das Risiko und fokussieren sich vor allem auf eine stabile Defensive.
  • 39'
    :
    Im Umschaltspiel haben beide Mannschaften jede Menge Luft nach oben. Sobald sich mal die Möglichkeit bietet, das Spiel schnell zu machen, ist das Leder Sekunden später wieder weg.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Nikola Dovedan (1. FC Nürnberg)
    Dovedan steigt seinem Gegenspieler auf de Fuß und sieht dafür Gelb.
  • 36'
    :
    Ouwejans Flanke von der linken Eckfahne findet am zweiten Pfosten Ranftl, der den Ball zwar noch erreicht, aber nicht mehr kontrolliert abschließen kann. Sein Volley landet hinter dem Tor.
  • 36'
    :
    Das Tempo im Spiel flacht etwas ab.
  • 33'
    :
    Der Ball ist drin, doch die Fahne geht hoch! Valentini setzt sich am rechten Flügel durch und flankt in die Mitte. Schäffler nickt aus zentralen neun Metern ein, doch er ist nur so frei, weil er zwei Meter im Abseits steht. Zurecht geht die Fahne sofort hoch.
  • 33'
    :
    Die Knappen haben sich in den letzten Minuten wieder reingearbeitet in die Partie und haben nun wieder deutliche mehr Spielanteile.
  • 30'
    :
    Aber auch die Lilien sind nicht ganz abgemeldet. Honsak kann links bis an die Grundlinie dribbeln und dann flach auf den Elfmeterpunkt legen. Irgendwie landet der Ball in den Füßen Pfeiffers, der dann aber rechts zu weit nach oben schießt.
  • 28'
    :
    Dovedan hat aus 19 Metern eine Schusschance, doch im kompakten Darmstädter Block wartet er zu lange. Dennoch entsteht Gefahr, weil die Kugel abgefälscht wird und Schuhen schon auf dem Weg ins rechte Eck war. In der Mitte fällt der Schuss dann aber knapp über die Latte aufs Dach.
  • 30'
    :
    ...und zieht das Leder mit links scharf aufs Tor. Mit dem Kopf kommt niemand dran und Keeper Müller fängt das Ding aufmerksam ab.
  • 29'
    :
    Föhrenbach schubst Ranftl 30 Meter rechts vor dem eigenen Tor zu Boden und gewährt S04 so eine vielversprechende Freistoßposition. Ouwejan steht bereit...
  • 26'
    :
    Tempelmann vorderläuft den linken Außenverteidiger und bekommt kurz vor der Grundlinie den Ball. Er hebt ihn in die Mitte, wo Dovedan und Isherwood verpassen. Lang zieht dann Valentini aus spitzem Winkel weit drüber.
  • 28'
    :
    Im Anschluss an den Eckball kommt am ersten Pfosten schon wieder Pálsson zum Kopfball. Kleindienst hängt dem Isländer gerade noch genug am Trikot, um einen kontrollierten Abschluss zu vermeiden und Pálsson köpft einen knappen Meter drüber.
  • 27'
    :
    Jetzt hat auch Königsblau die erste richtig gute Möglichkeit! Ranftl steckt rechts am Strafraum fein durch in den lauf von Zalazar, der aus spitzem Winkel aufs lange Eck feuert. Müller hat die Fingerspitzen noch dran und lenkt den Ball zur Ecke ab.
  • 25'
    :
    S04 versucht immer wieder, die beiden Stürmer Bülter und Terodde als Wandspieler zu nutzen und sich so vorwärts zu kombinieren. Hin und wieder machen die beiden auch mal einen Ball fest, doch sobald es Richtung Strafraum geht, ist die FCH-Abwehr stets mit einem Fuß dazwischen.
  • 24'
    :
    Gelbe Karte für Taylan Duman (1. FC Nürnberg)
    In einem Konter nach einem Nürnberger Standard grätscht Duman in einem Konter in die Beine von Manu. Damit sind gleich zwei Kriterien für die Verwarnung erfüllt.
  • 23'
    :
    Nachdem zunächst Schalke das etwas gefährlichere von zwei Teams war, hat seit dem Lattentreffer von Mohr der FCH das Kommando übernommen.
  • 22'
    :
    Darmstadt zieht sich komplett in die eigene Hälfte zurück. Die vorderen Räume für Nürnberg sind dadurch sehr eng.
  • 19'
    :
    Die Stimmung auf den Rängen ist nicht erst seit dem Treffer richtig gut.
  • 21'
    :
    Schöner Spielzug der Gäste! Mit drei Direktpässen geht es von links nach innen vor die Box, wo Zalazars Abschluss geblockt und zur Ecke gelenkt wird. Im Anschluss an diese kommt Pálsson zum Abschluss, nickt aus sieben Metern aber nicht ins, sondern aufs Tor.
  • 19'
    :
    Auch im Anschluss an die Riesenchance brennt es lichterloh im Schalker Strafraum! Vier Ecken in Serie fliegen in den Fünfer, bei der ersten verpasst Leipertz es am zweiten Pfosten nur knapp, den Ball über die Linie zu drücken. Erst nach zwei Minuten Dauerdruck kann S04 sich befreien.
  • 17'
    :
    Die erste Ecke des Spiels gibt es für den SVD. Kempe zieht mit rechts von der linken Seite in die Mitte auf den Fünfer. Dort klärt dann zwar ein Verteidiger, doch man kann schon erahnen, warum die schnittigen Ecken Kempes so gefürchtet sind.
  • 17'
    :
    Was für ein Ding! Völlig ansatzlos zieht Tobias Mohr vom linken Strafraumeck volley ab und lässt einen herrlichen Kracher los, den Fraisl nicht ansatzweise erreicht. Das Leder klatscht an die Unterkante der Latte, dann auf die Torlinie und raus! Da haben nur Zentimeter zur Heidenheimer Führung gefehlt!
  • 16'
    :
    Die 1.500 mitgereisten S04-Fans unter den 10.000 Zuschauern in der ausverkauften Voith-Arena machen ordentlich Stimmung.
  • 14'
    :
    So etwas muss dann aber nicht sein. Der pfeilschnelle Manu zieht vom Flügel in den Strafraum. Als ihm der Ball verspringt, springt er nach vorne in den Gegenspieler und hat Glück dafür nicht verwarnt zu werden.
  • 13'
    :
    Generell ist das Spiel richtig gut! Auf beiden Seiten geht es schnell in Strafraumnähe und dort kommt es dann immer wieder zu Abschlüssen.
  • 14'
    :
    Ranftl schiebt bei S04 auf dem rechten Flügel erstmals mit an und holt mit seiner Hereingabe eine Ecke heraus. Ouwejan bringt das Leder von links nach innen, findet aber keinen Abnehmer.
  • 12'
    :
    Beide Teams gehen in den Zweikämpfen gleich zu Beginn ordentlich zur Sache. Schiri Dingert fährt bisher eine eher großzügige Linie und lässt einiges laufen.
  • 11'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 1:0 durch Luca Pfeiffer
    Darmstadt führt früh! Manu kann sich rechts im Dribbling durchsetzen und geht bis an den Strafraum. Scharf spielt er flach in die Mitte, wo von hinten Luca Pfeiffer in die Mitte stiehlt. Er muss aus zentralen acht Metern nur den linken Fuß öffnen, um die druckvolle Hereingabe ins linke Eck abzulenken. Ein toller Angriff mit viel Tempo!
  • 8'
    :
    Dieses Mak gibt es dann auch den ersten gefährlichen Schuss auf dieser Seite! Einen flachen Pass vom Flügel nimmt Duman mit Schwung und guter Technik gegen mehrere Verteidiger 20 Meter vor dem Tor in den Strafraum mit. Von links legt er wenige Meter weiter in die Mitte, wo Schäffler aus elf Metern mit dem rechten Außenrist den rechten Winkel anvisiert. Der Versuch fliegt aber knapp über die Latte.
  • 9'
    :
    Nach einem Einwurf von Ouwejan legt Terodde am linken Strafraumeck für Bülter ab, der aus vollem Lauf gleich abdrückt. Sein Schuss Richtung kurzes Eck ist aber eher harmlos und leichte Beute für Müller.
  • 5'
    :
    Auch die Gäste sind das erste Mal im gegnerischen Strafraum. Links vor der Grundlinie kratzt Schäffler die Kugel in der Box vor der Auslinie in die Mitte. Die hohe Flanke findet Dovedan auf Höhe des rechten Pfostens. Obwohl er die Hohe Hereingabe aus neun Metern runternehmen kann, entsteht beim folgenden Flachpass nach links aber dann keine Gefahr.
  • 7'
    :
    Beide Teams lassen es in dieser Auftaktphase insgesamt eher ruhig angehen und halten den Ball vornehmlich in den eigenen Reihen ohne großes Risiko zu gehen.
  • 5'
    :
    Tim Kleindienst will den ersten Torschuss der Partie abgeben, wird bei seinem Versuch aus 20 Metern aber umgehend geblockt. Im Gegenzug kommt Schalke mit Tempo über rechts und nach einer missglückten Abwehr des FCH zieht Ouwejan aus dem Rückraum volley ab. Kevin Müller ist aber aufmerksam und fängt den Flachschuss des Holländers sicher ab.
  • 2'
    :
    Die erste große Chance gibt es nach nichtmal 90 Sekunden. Aus dem rechten Halbfeld zieht Manu halbhoch ab, doch den Spannschuss blockt ein Verteidiger 14 Meter vor dem Tor. Von der Hüfte springt das Leder genau zu Tietz, der flach mit dem ersten Kontakt abzieht. Der Rechtsschuss aus 14 Metern links im Strafraum rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 3'
    :
    FCH-Coach Frank Schmidt feiert heute ein Jubiläum. Zum 250.Mal steht er beim FCH in Liga zwei an der Seitenlinie.
  • 1'
    :
    Das Spiel läuft! Nürnberg tritt in roter Montur an, die Gastgeber tragen Blau-Weiß!
  • 2'
    :
    Rückkehrer Latza liegt schon nach einer Minute gleich mal am Boden. Der Kapitän hat im Luftduell den Ellbogen von Theuerkauf abbekommen, kann aber sofort weitermachen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Langsam aber sicher wird es ernst! Bei leichtem Nebel in der Voith-Arena spielt Gastgeber Heidenheim in Rot, Schalke trägt Hellblau und Weiß.
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Christian Dingert. An den Seitenlinien assistieren Benedikt Kempkes und Konrad Oldhafer und für den Videobeweis ist Johann Pfeifer zuständig.
  • :
    Dagegen kann der FCN die beste Defensive der Liga stellen, was auch Darmstadt-Trainer Lieberknecht weiß: "Sie haben erst sieben Gegentore kassiert und noch kein Spiel in der Liga verloren, weil sie als Mannschaft extrem gut arbeiten." Er spricht daher von einem "bärenstarken Gegner".
  • :
    Vor allem zwei Statistiken dürften den Nürnbergern im Vorfeld der Partie großen Respekt eingeflößt haben: Die vier Darmstädter Heimsiege in Serie und die zweitstärkste Offensive der Liga. Für Club-Trainer Klauß geht es heute darum in Darmstadt eine Reaktion" nach dem Ausscheiden im Pokal zu zeigen.
  • :
    Gästecoach Grammozis gab sich vor dem dritten Pflichtspiel innerhalb von sechs Tagen optimistisch. "Ich habe auf dem Platz gemerkt, dass die Jungs fokussiert sind und in Heidenheim wieder das zeigen wollen, was sie zuletzt in der Meisterschaft gezeigt haben. Deshalb bin ich guter Dinge, dass wir wieder eine gute Art und Weise an den Tag legen", so der Deutsch-Grieche, der weiterhin auf den verletzten Dominick Drexler verzichten muss.
  • :
    Den Gastgebern konnte das nicht passieren, da sie den Pokal bereits in der ersten Runde verlassen hatten und sich so eine ganze Woche lang voll auf das heutige Heimspiel fokussieren konnten. Nach elf Gegentoren in drei Spielen herrscht beim FCH Ratlosigkeit. "So eine Phase haben wir noch nicht durchgemacht", gestand Coach Frank Schmidt, der auch weiß: "Der Erfolg stellt sich auch nicht automatisch von selber wieder ein." Bei einer weiteren Pleite würde man endgültig den Anschluss nach oben verlieren und müsste in Zukunft wohl eher in den Rückspiegel gucken.
  • :
    Es gibt drei Änderungen nach dem Pokalspiel: Im Tor rückt Mathenia für Pokaltorhüter Klaus zwischen die Pfosten. Im Feld starten Schäffler und Duman für Shuranov und Krauß. Letzterer steht nicht im Kader, konnte aber bereits Entwarnung geben, nachdem er am Dienstag mit der Trage vom Feld gebracht werden musste.
  • :
    Der Club musste dagegen in der Woche noch zum Pokalspiel gegen den Hamburger SV antreten. In einer umkämpften Partie unterlag man den Rothosen aber unglücklich nach Elfmeterschießen. Weil es nach 90 Minuten unentschieden stand, setzt das Spiel vom Dienstag die Ungeschlagen-Serie fort: In allen 13 Pflichtspielen dieser Saison kassierte der FCN noch keine Niederlage.
  • :
    S04 präsentierte sich in der Liga zuletzt unheimlich stabil, ließ wenig Chancen zu und musste sich vorne auch nicht mehr auf Goalgetter Simon Terodde verlassen. Obwohl der Zweitliga-Rekordschütze zuletzt zweimal nicht traf, konnte Königsblau auch Hannover (1:0) und Dresden (3:0) bezwingen. Schalke könnte also mit breiter Brust in die Partie gehen, wenn da nicht unter der Woche die zweite Pokalrunde gewesen wäre. Beim Drittligisten 1860 München schied die Grammozis-Truppe mit 0:1 aus und musste die schöne Siegesserie reißen lassen.
  • :
    Im Vergleich dazu nimmt Torsten Lieberknecht zwei Änderungen vor: Karic und Manu beginnen für Schnellhardt und Berko. Schnellhardt hat sich im Abschlusstraining verletzt und wird mit einem Muskelbündelriss länger ausfallen.
  • :
    Zuletzt spielte der SVD am vergangenen Samstag in Kiel. Beim 1:1 im Norden konnte man einen 0:1 Rückstand aufholen, von der gefürchteten Offensive mit neun Toren aus den beiden Spielen zuvor (3:0 gegen Werder, 6:1 in Sandhausen) war in einem ruhigen Spiel aber wenig zu spüren.
  • :
    Für Darmstadt ergibt sich heute gegen einen direkten Konkurrenten eine große Chance zum Aufschließen an die Spitzengruppe. Vier Zähler beträgt der Rückstand auf den Club, der mit 21 Zählern auf dem vierten Platz in der Tabelle steht. Die Lilien selbst liegen auf der siebten Position und müssten mit einer Niederlage vorerst zur Spitzengruppe abreißen lassen.
  • :
    Gleich mal ein Blick auf die Aufstellungen: Bei den Hausherren gibt es im Vergleich zur letzten Partie drei Wechsel. Jonas Föhrenbach, Marnon Busch und Denis Thomalla beginnen für Stefan Schimmer, Jan Schöppner (beide Bank) und Marvin Rittmüller (nicht im Kader). Bei S04 sind es drei Tage nach dem Pokalspiel in München vier Neue. Während Keeper Martin Fraisl, Goalgetter Simon Terodde und Thomas Ouwejan nach Schaffenspause zurück in die Startelf rotieren, gibt Danny Latza im Mittelfeld sein Startelfcomeback. Ralf Fährmann, Darko Churlinov, Yaroslav Mikhailov und Marvin Pieringer rutschen auf die Ersatzbank.
  • :
    Hallo und Herzlich Willkommen zum Liveticker der Begegnung zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem 1. FC Nürnberg. Angestoßen wird die Eröffnung des 12. Spieltags der 2. Bundesliga um 18:30 Uhr.
  • :
    Vor dem allerersten offiziellen Spiel zwischen Heidenheim und Schalke könnte die Stimmungslage bei den beiden Teams unterschiedlicher kaum sein. Anfang des Monats lag der FCH in der Tabelle noch vor dem heutigen Gegner aus Gelsenkirchen, nun ist S04 bereits sieben Punkte weg. Heidenheim hat die letzten drei Ligaspiele allesamt verloren und dabei deftige Klatschen gegen Bremen (0:3), St. Pauli (2:4) und Nürnberg (0:4) kassiert. Die Knappen hingegen sind neben St. Pauli das Team der Stunde und nach vier Siegen in Serie (9:0 Tore) auf Rang drei geklettert.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Liga am Freitagabend! Der 1. FC Heidenheim und der FC Schalke 04 eröffnen um 18:30 Uhr in der Voith-Arena den zwölften Spieltag im Unterhaus!
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.